Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 6.097 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Gast
Beiträge:

15.04.2005 18:31
Shintoismus antworten

Ich habe eine Frage zum japanischen Shintoismus.
Man kann ja nicht zu ihm konvertieren, aber es gibt verscheiedene Meinungen, warum.
Die einen sgane, es ist nicht nötig, zu konvertieren, da diese Religon eine Weltanschauung ist, in der man Glück und andere Dinge durch die kami bekommen kann, und das ohne Bedingung. Außerdem gehören die meisten Japaner sowieso mehreren Religionen an.

Die anderen sagen, es ist nicht möglich, da es ein Privileg für Japaner ist.


Was ist eure Meinung?

Tom ( Gast )
Beiträge:

23.04.2005 19:42
#2 RE:Shintoismus antworten

forget it, was willst du mit diesem ganzen buddhismus, hinduismus, etc. blödsinn, bleib bei einen von den drei weltreligionen (judentum, christentum, islam).

Malak Offline

Mitglied


Beiträge: 68

28.04.2005 10:21
#3 RE:Shintoismus antworten

wobei eins gehoert meiner Meinung nach gesagt. Der Buddhismus ist die einzig wirklich friedliche Religion.
Alle anderen nennens sich aber selbst Religionen des Friedens. Vergessen sollte man da gar nichts.

Malak
Rechtschreibfehler sind gewollt und zur allgemeinen Belustigung gedacht!

Tom ( Gast )
Beiträge:

28.04.2005 19:36
#4 RE:Shintoismus antworten

Das kann schon sein, aber wenn du nicht an Gott glaubst, dann ist das auch egal.

tom Offline



Beiträge: 35

29.04.2005 21:14
#5 RE:Shintoismus antworten

Nun,diese Religionen als Blödsinn zu bezeichnen, ist vielleicht schon zu abwertend,denn jede Religion verdient irgendwo Respekt,auch wenn sie für manche Menschen nicht nachvollziehbar sind.
Aber in gewisser Weise stimme ich deiner Kritik auch zu,da im Kern dieser Religonen (Hinduimus,Buddhismus)die widersinnige Praktik der Götzendienerei steckt,welche im Grunde genommen einer Selbstverachtung und Demütigung der Angehörigen von solchen Religionen gleichkommt.
Götzendienerei ist schließlich die vernunftlose Vergöttlichung von leblosen und aus bloßer Materie bestehenden Götzen,die letztlich von Menschenhand (von ihren Verehrern selbst) geschaffen sind und folglich nicht in der Lage sind die Gebete,Bedürnisse,Bitten und Wünsche ihrer Verehrer zu registrieren geschweige denn auf sie auf irgendeiner Weise einzugehen.

----------------------------------------------------------------------
http://www.multiboard.aw3.de

Malak Offline

Mitglied


Beiträge: 68

30.04.2005 10:50
#6 RE:Shintoismus antworten

Wow das war jetzt stark!
Als erstes Mal muss ich dich zu folgendem berichtigen:
Hinter dem Götzen steht immer eine überirdische Macht. Das heist sie verehren die Satue zu ehren der jeweiligen Göttein/des jeweiligen Gottes. Da das Christentum ja auch seinen Götzen hat und ich denke auch die anderen Weltreiliogione haben welche (weis es aber nicht sicher - bitte könte mir das mal jemand sagen?
ich meine Christentum, Kreuz; Judentum, sechsarmiger Leuchter usw.;Islam, ?)

MfG Malak

Rechtschreibfehler sind gewollt und zur allgemeinen Belustigung gedacht!

tom Offline



Beiträge: 35

30.04.2005 17:35
#7 RE:Shintoismus antworten

Hallo Malak,

danke für deine Berichtigung.Genau diese bittere Tatsache aber,nämlich Götter über einen Umweg zu ehren, erschwert sowohl die Nachvollziehbarkeit dieser Religionen selbst als auch das Verständis für die vielen damit verbundenen abergläubischen Riten, zu deren Einhaltung die Hindus bzw. die Buddhisten durch die Auferlegung eines allgemeingültigen Kastensystems förmlich gezwungen werden.
Dem ganzen zufolge bedürfen einige Fragen einer gründlichen Erörterung:
Aus welchem Grund sollte Gott sich über Zwischenfiguren(Götzen) ,als Vermittler,ehren lassen wollen?
Wäre Gott selbst nicht imstande, Gebete oder sonstige zu seinen Ehren verrichtete religiöse Taten ,die auf direktem Wege erfolgen ,zu hören bzw. zu sehen?
Selbst wenn Gott sich Vermittler ausgesucht hätte,wie wahrscheinlich ist es ,dass er sich dabei ausgerechnet für sprachlose und hilflose Figuren entschieden hätte,deren Vorhandensein und Fortbestehen ganz und gar von menschlicher Konstruktion und "Wartung"(naja eher unwahrscheinlich,da die Statuen massenweise aus purem Gold bestehen und daher rostfrei sind)abhängig sind??


-------------------------------------------------


---http://www.multiboard.aw3.de---

tom Offline



Beiträge: 35

30.04.2005 19:54
#8 RE:Shintoismus antworten

Zu deiner Frage:

Soviel ich weiß ist das Judentum monotheistisch und schließt daher die Praktizierung des Götzentums aus,da das Götzentum auch die Vielgötterei bzw.die Beigesellung Gottes mit sich bringt.Die sechsarmige Leuchte hat,meiner Meinung nach, eher eine symbolische Bedeutung als eine göttliche oder überirdische.
Beim Christentum ist es schwierig zu beurteilen,da es die Vorstellung der Dreifaltigkeit in sich trägt.Welche Bedeutung dabei dem Kreuz zukommt,vermag ich nicht zu beurteilen.
Der Islam hingegen lehnt jegliche Form von Götzen von vornherein strengst ab,so dass im Islam diesbezüglich eindeutige präventive Maßnahmen existieren.Zum Beispiel ist das Zustandekommen von Bildnissen göttlicher wie menschlicher Art, also Porträts oder ähnliche Darstellungen, verboten,um eine eventuelle Entwicklung zum Götzentum zu verhindern.
Hier sind einige Koranverse,die Klarheit verschaffen:

Die Biene (An-Nahl)
120. Abraham war in der Tat ein Vorbild an Tugend, gehorsam gegen Allah, aufrecht und er gehörte nicht zu den Götzendienern -,

46. Al-Ahqáf
5. Und wer ist irrender als jene, die statt zu Allah zu solchen beten, die sie nicht erhören werden bis zum Tage der Auferstehung und die ihres Gebets nicht achten?


Die Höhle (Al-Kahf)
110. Sprich: «Ich bin nur ein Mensch wie ihr, doch mir ist es offenbart worden, daß euer Gott ein Einiger Gott ist. Möge denn der, der auf die Begegnung mit seinem Herrn hofft, gute Werke tun und keinen andern einbeziehen in den Dienst an seinem Herrn.»

Der letzte Vers zeigt,dass auch die Beigesellung Gottes,also das Einbeziehen eines anderen zwischen Mensch und Gott,nicht erlaubt ist.



-------------------------------------------------


---http://www.multiboard.aw3.de---

Gast
Beiträge:

30.04.2005 20:18
#9 RE:Shintoismus antworten

Du hast alles richtig gesagt, genauso ist es auch.

Unter anderem hast du in deinen Beiträgen auf folgendes gesagt:

Aus welchem Grund sollte Gott sich über Zwischenfiguren(Götzen) ,als Vermittler,ehren lassen wollen?
Wäre Gott selbst nicht imstande, Gebete oder sonstige zu seinen Ehren verrichtete religiöse Taten ,die auf direktem Wege erfolgen ,zu hören bzw. zu sehen?

Hast vollkommen recht. Und jetzt denken wir mal ans Christentum, die haben auch einen Zwischenvermittler, den Pfarrer. Zum Beispiel wenn man gesündigt hat, kann man nach christlicher Hinsicht nicht Gott selbst um Verzeihung bitten. Um die Sünden wirklich los zu werden, muss man zum Pfarrer gehen und wenn der dann sagt, dass Gott dir die Sünden vergeben hat (der muss es ja wissen, hat anscheinend mit Gott geredet), dann bist du sündenfrei.

Das ist genauso komisch.

christina16 ( Gast )
Beiträge:

27.05.2005 19:31
#10 RE:Shintoismus antworten

ich habe eine frage
meine freundin und ich müssen ein referat halten über shintoismus
und wir wissen gar nichts
kann uns jemand helfen

Gast
Beiträge:

06.06.2005 18:07
#11 RE:Shintoismus antworten

Ich kann euch vielleicht helfen, denn auch ich habe ein Referat über Shintoismus gehalten.
Hier einige Links, die euch villeicht ein kleines Grundwissen geben sollten:

http://www.mythentor.de/osten/japan1.htm
http://www.japan-guide.com/d/d629.html
http://homepage.univie.ac.at/bernhard.sc...l_vo/index.html

Ich empfehle außerdem das Buch "Enzyklopädie der östlichen Mythologie".

Und an alle, die anderen Religionen gegenüber intollerant sind, empfehle ich das Buch "Theos Reise".

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

02.09.2005 20:49
#12 RE:Shintoismus antworten

Ich bin intollerant gegen Gottfremden religionen.
Jesus war und ist auch intollerant gegenüber Gottfremden religionen. jetzt hat sich der Mesias offenbart und nun soll man auch an Jesus Glauben, denn er ist für die Sünden der Menschen gestorben und auferstanden, das ist so eine Art versicherung für den Menschen zum ewigen Heil. war JEsus in der Tora versprochen als MEsias , und Jesus haben viele nicht angenommen auch heute nicht. Wenn ihr euch die Bibel anschaut seht ihr: Gott und Jesus benutzen dadrin NIE das Wort religion. das wort religion gibt es im lateinischen. Also die römer haben sich diesen zeug ausgedacht oder von einer anderen Sprache übernommen, aber nicht der jüdischen. Somit ist jede religion falsch in dem seiner vermeindlich heiligen Buch das wort religion von einer seiner vermeindlichen Gottheit benutzt wird, oder ?

OPA Offline



Beiträge: 385

21.10.2005 23:48
#13 RE: RE:Shintoismus antworten

Würdest du auch für die Sünden der Menschheit sterben? Dann gib mir deine Adresse und laß es notariell beglaubigen, dass ich die Erlaubnis habe, dich für die Sünden der Menschheit zu töten. Ich werde deinen Wunsch sofort erfüllen.

kintacho Offline



Beiträge: 7

08.02.2006 23:36
#14 RE: RE:Shintoismus antworten

Da kan ich dir nur Beipflichten Opa
Aber mal dafon abgesen ich Glaube nicht an Gott Budda Hingegen Gabes Wirklich und er hat Tolles Geleistet doch Goot gibt es nicht Fileicht gab es ja noch Jesus aber der war nicht mer als ein Terorist der auf einem Essel in Irgen so eine Stat Geriten kam

P.s.ich bin Legasteniger

freily ( Gast )
Beiträge:

28.05.2006 13:06
#15 RE: RE:Shintoismus antworten

Ach Robin, wenn Dummheit weh täte müßtest Du pausenlos schreien.! Wie kann man nur so abnorm argumentieren Nur weil deine Frühkirche alles fälschte und eine haarsträubende Religion erfunden hat, meine Vorfahren erschlug und die Kinder zwangstaufte zum katholischen Glauben. Meinst Du im Ernst, dass für diesen Horror der Vergangenheit irgend wer einen Opfertod erlitt
Nur Naivlinge wie Du können so was glauben.!

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

24.06.2006 02:23
#16 RE: RE:Shintoismus antworten
die bilderwelt des buddhismus und hinduismus wird oft verwechselt mit
götzendienst. auch wenn der buddhismus direkt gesehen ohne gott auskommt, sollte man
vorsichtig sein ihn als einen götzendienst anzusehen.
der buddhismusi ist, insbesondere in form des meditativem weges, eher eine religion
die gott eher ausklammert, da man sich vom allerhöchsten sowieso kein bild machen kann
und jede schlußfolgerung über sein dasein und seine existenz von daher nur falsch sein können.
die erleuchtungserfahrung die der übende anstrebt ist im grunde genommen nur das ereichen der "visio beatifica" der
christlichen mystik, das erwachen der seele zu gott hin das nur unter überwindung des eigenen ichs zu finden ist.
die reichhaltige bilderwelt des buddismus ist kein götzendienst sondern nur die verherrlichte darstellung verschiedenster
prinzipien des einzigen gottes, die dem gläubigen verschiedene aspekte und prinzipien gottes versinnbildlichen und ihm
dadurch ermöglichen sollen sich dieser weisheit anzunähern. man nennt diese darstellungen oftmals auch bildwerkzeuge.
der hinduismus, der ja einen direkten götterglauben kennt ist in seinem innerstem kern auch eher monotheistisch.
alle götter und göttinen des hinduismus sind letztendlich austrahlungen des allerhöchsten gottesprinzips brahma und versindbildlicen auch hier
die vom menschlichen verstand noch fassbaren eigenschaften des göttlichen um ihm mit ihrer bildsprache auf dem weg der mystik voranzubringen zur erleuchtung des geistes durch gott.
letztendlich haben alle religionen gottesbilder und gedanken. auch diejenigen die den götzendienst verabscheuen und am stärksten
auf ihn herabschauen. gerade die drei großen abrahamitischen buchreligionen schaffen ein bild
eines allmächtigen und nach dem prinzip belohnug/bestrafung herrschenden begriffsgötzen.
das allerhöchste seinsprinzip wird hier zu einer art übermenschlichen, allmächtigen diktators und gewaltherrschers
auf das tiefste herabgewürdigt. das herrschende gottesbild in diesen religionen leitet aus den
in ihrer entstehungszeit herrschenden diktatoren und eroberern direkt ab. dies aber in übersteigerter form und meist
auch mit beimischung eigener omnipotenzphantasien die in vorstellungen einer "auserwählten" gemeinschaft, die das recht
auf ihrer seite haben und den anderen lebens- und glaubensgemeischaften damit, von höchster stelle autorisiert, in allem überlegen sind.
ein gottesbild das nach den prinzipien gebot/verbot und belohnung/bestrafung ausgerichtet wird, unterstellt gott eine dualistische
existenzform die so nicht existieren kann weil sie das allerhöchste damit einschränkt und ihm eine menschliche sicht der dinge
unterstellt. oft erinnert mich das bild das so geschaffen wird an gewisse computerspiel wie zb. "populus" aus der amigazeit
oder "black&white", in denen der spieler die rolle eines gottes einnimmt und nach gutdünken mit den spielfiguren
verfahren kann und von ihnen angebetet wird. ein trauriges und einengendes bild das der mensch da geschaffen hat.
ein himmlischer diktator der eine, aus seiner sicht, kleine und unwissende gruppe wesen erschafft und diesen
mittels propheten ein buch vor den latz knallt in dem nix anderes steht als "tue dies und lasse dass sonst...",
(dies in einer oftmals schwer verständlichen sprache und zudem gibt es noch andere propheten die jeweils behaupten die wahrheit zu besitzen
die alle anderen wahrheiten in den schatten stellt) und diesen wesen ein, aus kosmischer sicht, sehr sehr kurzes leben beimisst um
letztendlich die einen in den himmel lässt in dem sie in ewiger freude ( und diese freude hat auch wieder sehr menschliche züge, da die vorstellung vom paradies ja auch nur eine sammlung von menschlichen wunschvorstellungen ist) leben und andere, die vieleicht ein winziges vergehen gegen eine schwer verständliche regel begangen haben, auf ewig und immer im feuer der hölle schmoren lässt und dies dann auc noch unter "freien willen" verbucht.
dieses gottesbild würdigt das allerhöchste und heiligste schrecklich herab und fügt der menschheit schwere psychische
schäden zug und sorgt insofern für allerlei unbill von krieg bis hin zu sexueller perversion und anderen störungen.
das drohen mit der hölle kann menschen auch geistig sehr stark zusetzen, bis hin zur geisteskrankheit.

damit es nicht ganz offtopic ist kann man vereinfacht sagen das der shintoismus ein animistischer ahnen und geisterglaube ist der
dem schamanismus recht artverwandt und sehr naturverbunden daher kommt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

24.06.2006 09:42
#17 Shintoismus antworten
In Antwort auf:
dieses gottesbild würdigt das allerhöchste und heiligste schrecklich herab
Also hat der Shintoismus auch ein Gottesbild, das Gott als "allerhöchst" und "heiligst" darstellt. Wobei diese Eigenschaften gewiss solche sind, die uns Menschen guttun. Der Shintoismus hat also einen (Ober-)Gott, der guttut - und nicht so einen wie die a-brahmischen Gottheiten, die direkt einem Diktatorbild abgeleitet sind, wie du exakt sagst. Ist dieser Gott, den sich der Shintoismus vorstellt, nicht die Wunschvorstellung eines Waisenkindes von einem liebenden Vater (und nicht von so einem unbegreiflich hart strafendenden Vater) - den es nicht hat?

Gysi
______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

25.06.2006 01:24
#18 RE: Shintoismus antworten
sie haben wohl den artikel nur schnell und ansatzweise überflogen und dann beantwortet.
ich habe hier meine antwort auf eine sich im thread entwickelnde diskussion gegeben die im eigentlichen
sinne mit dem shintoismus nix zu tuen hatte. im letzten absatz wurde diese relgion nur noch einmal kurz
erklärt um nicht völlig offtopic zu sein.
ihre antwort hat in diesem sinne nichts mit meinem beitrag zu tuen.
sie scheint mir aus "nicht richtig gelesen haben" zu resultieren.
shintoismus war in meinem artikel nur zuletzt überhaupt ein thema und es wurde in keinster weise
vertieft auf das gottesbild dieser religion eingegangen da es mir schlicht nicht darum ging.

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

25.06.2006 02:06
#19 RE: Shintoismus antworten
da ich meinen beitrag nicht mehr weiter editieren kann, mach ich hier mal weiter.
ihre nicht richtig zugeordnete schlussfolgerung über das gottesbild im shintoismus
muss ich dahingehen als fehlbegriffen interpretieren da sie hier von einem "guten" und "wohltätigen" gottesbild (und es als MEINEM wunschdenken entspringend bezeichnen)im gegensatz zum himmlischen diktator ,der richtet und belohnt wie er will, in den abrahamitischen religionen sprechen.
alle gottesbilder, egal ob wohltätet oder mal zürnender oder wohlmeinender gott bewegen sich aus dem blickwinkel der menschlich dualistischen wunschbilder heraus. das beschränkt gott auf menschliches verstehen und handeln. was ist wenn das was wir menschen personalisiert gott nennen völlig jenseits einer dualistischen betrachtensweise von gut/böse, richtig/falsch etc. existiert und handelt? die mystik aller religionen, auch die der abrahamitischen, weiß um diesen fehlschluss des menschlichen bewußtseins, das aus seiner beschränkten, egozentrierten sicht der dinge heraus gar nicht anders kann als sich das unvorstellbare vorstellbar zu machen indem es auf das eigenen maß herabgedeutet wird. darum geht es mir in meinem beitrag.
vieleicht war es falsch meine ansicht in diesen thread zu schreiben, anstatt einen eigenen aufzumachen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

25.06.2006 07:57
#20 Shintoismus antworten

In Antwort auf:
vieleicht war es falsch meine ansicht in diesen thread zu schreiben, anstatt einen eigenen aufzumachen.
Das ist wohl exakt richtig so.

Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

«« Buddhismus
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor