Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 2.595 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Desperado ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2017 09:01
#76 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #65
Ist nach Jahrzehnten naturalistisch ausgerichteter Allgemeinbildung denkbar, dass große Teile von Völkern in einem menschlichen Führer Gott sehen können? Man täusche sich nicht: Das derzeit verdeckte religiöse Potential muss lediglich durch eine charismatischen Führerperson zur Entfaltung gebracht werden. Es ist noch nicht lange her, da wusste man wie das geht.

Stimmt. Mit Khomeini, der bis heute von nicht Wenigen abgöttisch verehrt wird, ist es noch nicht lange her. Und Erdogan macht es grade vor. Was den Islam betrifft, ist die Umsetzung in ein diktatorisches Terrorregime deshalb so spielerisch, weil es lediglich den Vorgaben im Koran Folge leisten muss. Und es gibt immer und überall mehr als genug religiöse Fanatiker, die den Tag herbeisehnen, an dem endlich(!) der vom Propheten im Namen Allahs befohlene Gottesstaat verwirklicht und errichtet werden kann. Für alle Zeit und Ewigkeit. Erdogan ist groß...

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

31.03.2017 11:18
#77 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Erdogan ist groß...

Desperado,

... alle Despoten konnten nicht allzulange wirken, da ihnen ja auch biologische Grenzen gesetzt sind. Erdogan hat schließlich auch eine Menge Gegner und im Zeitalter der weltumspannenden Kommunikation halten sich Lügen nicht mehr so beharrlich, wie in früheren Zeiten. Falschmeldungen werden auch schnell durch Gegenbeweise geschwächt. -
Einer der großen Fehler war es aber, das Wort "Gastarbeiter" nicht in seiner Bedeutung auch politisch entsprechend zu behandeln. Man hätte also von Anfang an jedem Gastarbeiter (schon in den 50ern!) klar machen müssen, dass er, nach Ablauf seines Arbeitslebens in Deutschland, wieder in seine Heimat gehen müsse. Mit den sich hier erworbenen Rentenansprüchen hätte sich jeder von ihnen auch zu Hause einen angenehmen Lebensabend gestalten können. Jeder jungen, nachfolgenden Gastarbeiter-Generation hätte man dann Gleiche sagen müssen. Auf diese Weise wären der deutschen Nation viel Aufwand, Ärger und große Kosten erspart geblieben.
Unsere meist überalterten politischen Führer haben jedoch oft mit einer erstaunlichen Keckheit blind und nicht weitsichtig genug gehandelt!
Die harten Folgen müssen wir nun ausbaden.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.532

31.03.2017 16:29
#78 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #65
Da dieser Thread den Titel “Wie ist der Widersacher zu erkennen ?” trägt, soll mal auf die den Bibel-orientierten Christen bekannten Schriftstellen eingegangen werden, denen zufolge der Widersacher von den Bürgern Anbetung seiner Person verlangt. Zunächst auf 2. Thessalonicher 2,3-4 (Luther):

Zitat
Lasset euch niemand verführen in keinerlei Weise; denn er kommt nicht, es sei denn, dass zuvor der Abfall komme und offenbart werde der Mensch der Sünde, das Kind des Verderbens,
der da ist der Widersacher und sich überhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, also dass er sich setzt in den Tempel Gottes als ein Gott und gibt sich aus, er sei Gott.

Ist nach Jahrzehnten naturalistisch ausgerichteter Allgemeinbildung denkbar, dass große Teile von Völkern in einem menschlichen Führer Gott sehen können?

Man täusche sich nicht: Das derzeit verdeckte religiöse Potential muss lediglich durch eine charismatischen Führerperson zur Entfaltung gebracht werden. Es ist noch nicht lange her, da wusste man wie das geht:

Du sehnst dich nach Krieg, Konform. 80% aller jungen Menschen machen heutzutage einen höheren Schulabschluss. 40% belegen eine höheres Studium. Religion ist nur noch was für Doofe.

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

31.03.2017 19:00
#79 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #78

Du sehnst dich nach Krieg, Konform. 80% aller jungen Menschen machen heutzutage einen höheren Schulabschluss. 40% belegen eine höheres Studium. Religion ist nur noch was für Doofe.


Eine Reihe von Persönlichkeiten von Rang und Namen sehen die Gesellschaft auf den so genannten dritten Durchgang zusteuern.

Nach meinen Erfahrungen hängt die Einschätzung der aktuellen Gegebenheiten stark vom Weltbild des Beobachters ab. Während Bibel-orientierte mit ihrem zeitlich kurzen Geschichtsrahmen in den gegenwärtigen Verhältnissen die Phase kurz vor dem Ende des gegenwärtigen Systems sehen, rechnen mehr naturalistisch Orientierte mit noch Millionen Jahre währendem Bestand der Erde.

Dass nur wenige Menschen an die Existenz echter Vorhersage glauben, ist Allgemeinwissen. Doch wenn man die Kapitel 2 und 7 des Danielbuches und Kapitel 12 und 17 der Apokalypse nicht nur unter theologischen Gesichtspunkten, sondern auch unter historischen betrachtet, fallen Parallelen mit der Geschichte Europas auf.

Bibel-Gläubige sahen in den Römischen Verträgen von 1957, deren Abschluss am vergangen Samstag in Rom gedacht wurde, die Erfüllung wesentlicher Vorhersagen über das Nachfolge-Reich des seit Ende des fünften Jahrhunderts nicht mehr präsenten Römischen Reiches. Zur Anzahl der am vereinten Europa teilhabenden Staaten: Zu Beginn waren es sechs Staaten, es sollte jedoch ein 10 + 1- Staaten-Bund sein. Während das bisherige Nachkriegs-Europa mehr wirtschaftlich orientiert war, soll der Schwerpunkt des finalen Europa auf militärischer Macht beruhen.

Dass es nicht leicht ist, ein Volk wie die Deutschen mit den noch immer im kollektiven Gedächtnis präsenten Grauen des II. Weltkrieges von der Notwendigkeit militärischer Einsätze zu überzeugen, musste der vormalige Bundespräsident lernen. Zwar fordern Politiker immer öfter die Einheit Europas zuvorderst auf den Gebieten der Außen- und Sicherheitspolitik. Doch welches Land möchte sein Militär einem fremden, einem zentralen Kommando unterstellen? Offenbar muss sich die Bedrohungslage um Europa weiter verschärfen, um den Prozess zu beschleunigen...

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

31.03.2017 19:16
#80 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #50


Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #49

Der Naturalismus versucht seit Jahrhunderten materialreich, den Ursprung der Welt und des Lebens zu klären, jedoch ohne Erfolg.

Davon weis ich gar nichts.. Es gibt ziemlich viele Modelle darüber, wie das Leben in die Welt gekommen sein könnte und ich hab da sogar selber meine Idee.
Bezüglich darüber wie die Welt entstanden sein könnte, gibt es auch einige verschieden Vorstellungen. Mir gefällt die Schöpfungsvariante von allen am wenigsten, da sie einfach naiv und dumm ist. Aber dummen Leuten kann man sowieso nichts erklären, was ihre intellektuellen Kapazitäten übersteigt.
- - -


Ja, da gibt es überzeugendere Ursprungs-“Erklärungen”, etwa folgende: Man nehmen einen Topf, befülle diesen mit ausreichend Ur-Suppe und erwärme diese auf 25 - 30 Grad Celsius. Dann rühre man das ganze so lange, bis der Brühe ein Würmchen entsteigt. Bisschen Geduld ist allerdings nötig. So um die 800 Millionen Jahre, meinen Experten - http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...-a-1138885.html...

Vor Jahren schienen Craig Venter und Genossen zu glauben, der künstlichen Erzeugung von Leben nahe zu sein. Ich möchte nicht wissen, welche Berge von Teppichen aus Wut und Enttäuschung über missglückte Versuche schon zerbissen wurden...

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

31.03.2017 20:12
#81 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Religion ist nur noch was für Doofe.

Perquestavolta,

... dass Religionen mit ihren Dogmen weit am Ziel vorbei schießen und ihre Gottesinterpretationen wohl wenig mit dem unbekannten, allesumgreifenden Ur-Grund (beileibe keine Ur-Suppe!) zu tun hat, sollte zunächst mal bewusst werden. Danach könnten sich weitere förderliche Gespräche ergeben.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

31.03.2017 21:31
#82 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Vor Jahren schienen Craig Venter und Genossen zu glauben, der künstlichen Erzeugung von Leben nahe zu sein. Ich möchte nicht wissen, welche Berge von Teppichen aus Wut und Enttäuschung über missglückte Versuche schon zerbissen wurden...

Der B-Konforme,

... für mich (andere mögen da anders denken!) ist die Schöpfung kein Zufall, der aus dem Nichts, aus einer Laune der Stunde Null in einen Prozess eintrat.

Man könnte hierzu viele "Zeichen" anführen. - Ich will mal lediglich auf den lebensschützenden Effekt unseres Magnetfeldes vor den zerstörerischen Sonnenwinden hinweisen. Wie das Magnetfeld der Erde wirkt und arbeitet - in einem sich selbst erhaltenden Prozess - setze ich mal als Wissen voraus! (Nur stichwortartig: flüssiger und fester Erdkern und die Drehung der Erde rufen im leitfähigen Eisen elektrische Ströme hervor, die wiederum ein Magnetfeld erzeugen.)

Starke Sonnenstürme sind eine Bedrohung für die Erde, obwohl diese durch ihr Magnetfeld eigentlich bestens vor Teilchen aus dem All geschützt ist.
"Das Magnetfeld der Erde leitet den ständig auf uns einströmenden Sonnenwind um die Erde herum", sagt Jürgen Matzka
vom Deutschen Geoforschungszentrum GFZ.
Das geschieht auch bei stärkeren Sonnenstürmen. Nur wenn die Magnetfeldlinien des Sonnenwindes oder des magnetisierten Plasmas einer Sonneneruption zufällig gerade entgegengesetzt zur Richtung des Erdmagnetfelds stehen, kann es zu einem "Kurzschluss" kommen. Dann können geladene Teilchen in das Mangetfeld der Erde eindringen. Eigentlich hat die Erde auch für diesen Fall "vorgesorgt". "Sogenannte Strahlungsgürtel um die Erde, in 700 und 25.000 Kilometern Höhe, wirken wie Fallen für die Partikel des Sonnenwindes", erklärt J.Matzka. Momentan müsste es also richtig dick kommen, damit ein Sonnensturm die Erde in Mitleidenschaft zieht.

Eine der Fragen, welche hierzu auftauchen, wäre z.B.: Welches "geistige Konzept" hat das Leben auf unserer Erde auf diese "intelligente" Weise vorsorglich geschützt, oder will sich einer vorstellen, "Mutter Erde" hätte sich das alles selber "ausgedacht, entwickelt und auch gleich installiert"???

Gruß von Reklov

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

01.04.2017 09:21
#83 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #82
. Eine der Fragen, welche hierzu auftauchen, wäre z.B.: Welches "geistige Konzept" hat das Leben auf unserer Erde auf diese "intelligente" Weise vorsorglich geschützt, oder will sich einer vorstellen, "Mutter Erde" hätte sich das alles selber "ausgedacht, entwickelt und auch gleich installiert"???


Das ist Dein Problem Reklov, dass Du hinter allem einen intelligenten Verursacher vermuten musst.

Leben entstand auf der Erde und konnte sich dort entfalten, weil gerade dort die Bedingungen passten. Diie Ausbildung von komplexen Lebens ist eine Eigenschaft der Materie. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, würdest Du auch nicht behaupten, Gott hätte Dir beim Ankreuzen der Zahlen die Hand geführt und die Ziehung zu Deinen Gunsten beeinflußt. Wie ich schon des öfteren schrieb, bist auch Du nur das Produkt eines Zufalls. Millionen Spermien schwammen um die Wette und das mit Deinem Erbgut gewann. Hätte es erst am nächsten Tag Sex gegeben, hätten die zufälligen Mutationen "Deines" persönlichen Spermiums gar nicht erst zum Wettschwimmen antreten können und das Spermium wäre für immer im Nirvana verschwunden.

Es gibt Milliarden von Galaxien mit jeweils Milliarden von Sonnensystemen. Komplexes Leben, dass auf einem für Leben passenden Planeten nach seinem Ursprung fragen würde, käme auf jedem Planeten auf die Idee zu glauben, ein "Fürsorger" hätte die Lebensbedingungen extra gestaltet. Was wäre, wenn wir demnächst einen Asteroiden von 100km Durchmesser mit Kurs auf die Erde entdecken würden, der alles Leben auslöscht. Wärst Du dann enttäuscht von Deinem vorsorglichen Gott oder wäre es in diesem Falle dann ein unglücklicher Zufall, dass der Himmelskörper ausgerechnet die Erde treffen und die Lebensbedingungen vernichten wird?

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

01.04.2017 10:07
#84 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #83

- - -

Leben entstand auf der Erde und konnte sich dort entfalten, weil gerade dort die Bedingungen passten. Diie Ausbildung von komplexen Lebens ist eine Eigenschaft der Materie. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, würdest Du auch nicht behaupten, Gott hätte Dir beim Ankreuzen der Zahlen die Hand geführt und die Ziehung zu Deinen Gunsten beeinflußt. Wie ich schon des öfteren schrieb, bist auch Du nur das Produkt eines Zufalls. Millionen Spermien schwammen um die Wette und das mit Deinem Erbgut gewann. Hätte es erst am nächsten Tag Sex gegeben, hätten die zufälligen Mutationen "Deines" persönlichen Spermiums gar nicht erst zum Wettschwimmen antreten können und das Spermium wäre für immer im Nirvana verschwunden.


Woran liegt’s dann aber, dass das mit den unzähligen Experimenten, Materie zum Leben zu erwecken, nicht klappen will? Fehlt’s nur noch an der richtigen Ursuppen-Mischung? Oder ist Leben etwas, was mit den bekannten Naturgesetzen nicht erklärbar ist?
Zitat von Blackysmart im Beitrag #83

Es gibt Milliarden von Galaxien mit jeweils Milliarden von Sonnensystemen. Komplexes Leben, dass auf einem für Leben passenden Planeten nach seinem Ursprung fragen würde, käme auf jedem Planeten auf die Idee zu glauben, ein "Fürsorger" hätte die Lebensbedingungen extra gestaltet. Was wäre, wenn wir demnächst einen Asteroiden von 100km Durchmesser mit Kurs auf die Erde entdecken würden, der alles Leben auslöscht. Wärst Du dann enttäuscht von Deinem vorsorglichen Gott oder wäre es in diesem Falle dann ein unglücklicher Zufall, dass der Himmelskörper ausgerechnet die Erde treffen und die Lebensbedingungen vernichten wird?

Den Vorhersagen zufolge (die - wie bekannt - auch von den meisten Christen nicht ernst genommen werden), wird in naher Zukunft zwar einiges über die Köpfe niedergehen, aber ein Weltuntergang ist das bei weitem nicht. Die Erde wird noch für zehn mal hundert Jahre Bestand haben, dann aber wird der Sarg Erde ersetzt...

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

01.04.2017 11:17
#85 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Das ist Dein Problem Reklov, dass Du hinter allem einen intelligenten Verursacher vermuten musst.

Dein Problem ist wiederum, dass Deine Blockaden diese Vorstellung von vorneherein nicht zulassen, deswegen auch strikt ablehnen müssen. Ist aber an sich kein Problem, sondern nur ein unterschiedliches Herangehen an das Rätsel, warum überhaupt etwas ist und vielmehr NICHTS.

Zitat
Leben entstand auf der Erde und konnte sich dort entfalten, weil gerade dort die Bedingungen passten. Die Ausbildung von komplexen Lebens ist eine Eigenschaft der Materie. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, würdest Du auch nicht behaupten, Gott hätte Dir beim Ankreuzen der Zahlen die Hand geführt und die Ziehung zu Deinen Gunsten beeinflußt. Wie ich schon des öfteren schrieb, bist auch Du nur das Produkt eines Zufalls. Millionen Spermien schwammen um die Wette und das mit Deinem Erbgut gewann. Hätte es erst am nächsten Tag Sex gegeben, hätten die zufälligen Mutationen "Deines" persönlichen Spermiums gar nicht erst zum Wettschwimmen antreten können und das Spermium wäre für immer im Nirvana verschwunden.

So so, - die Bedingungen passten! Das magst Du so sehen, ich folge Dir da nicht, sondern frage eher, wer oder was überhaupt Interesse daran gehabt haben könnte, dass Leben (wie wir es kennen!) entstehen konnte, also die passenden Bedingungen schuf!? Dass nicht jede "Erde" im Kosmos unseren "Volltreffer" bekam, spielt dabei keine Rolle, genauso wenig, wie das Rennen der Spermien oder der Hauptgewinn im Lotto, denn der Blick sollte sich mehr auf das WARUM und nicht auf das WIE des Daseins richten.
Die Funktionsweise des WIE wird ja erfolgreich von den Naturwissenschaften untersucht und erklärt, das WARUM bleibt aber vorerst der Philosophie und den alten Religionen als Beschäftigungsfeld überlassen, auch wenn sie dabei am Ziel gedanklich vorbei schießen. - Mein Spermium fällt dabei als Faktor nicht so ins Gewicht, genauso wenig, wie z.B. ein einzelner Regentropfen. Unser Blick sollte sich mehr auf die Regengüsse der ganzen Welt richten und das Funktionieren dieser großen himmlischen "Gießkanne" überdenken, aber nicht nur allein aus dem Blickwinkel eines Naturwissenschaftlers! Das wäre nun doch zu eng betrachtet.

So verbindet sich z.B. mit der mathematisch berechenbaren Trefferquote im Lotto ja nicht allein nur der "scheinbare" und greifbare Geldsegen, sondern auch der tiefenpsychologische, geistige Faktor einzelner Lotto-Könige, der, wie Untersuchungen zeigten, oft zu einer schicksalhaften, desaströsen persönlichen Talfahrt führte, sich also als regelrechte "Prüfung" oder "Heimsuchung" entpuppte.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

01.04.2017 11:45
#86 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Diie Ausbildung von komplexen Lebens ist eine Eigenschaft der Materie. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, würdest Du auch nicht behaupten, Gott hätte Dir beim Ankreuzen der Zahlen die Hand geführt und die Ziehung zu Deinen Gunsten beeinflußt.

Blackysmart,

... nun solltest Du nur noch in der Lage sein, zu erklären, WARUM diese "Eigenschaft" in der Materie steckt! -
Wie berichtet/errechnet wurde, könnte jeder von uns ein Lotto-Millionär werden, er müsste aber in der entsprechenden Woche das nötige Kapital auftreiben, um alle mathematischen Möglichkeiten auf eine entsprechend hohe Zahl von Lotto-Scheinen zu bringen. Vor diesem hohen finanziellen und auch technischem Aufwand bricht aber der Wille des Einzelnen schnell ein! - Die Lotto-Gesellschaft weiß dies natürlich und würde im Ernstfall auch sofort mit einem neuen mathem. System dagegen steuern.

Gruß von Reklov

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

01.04.2017 14:00
#87 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Desperado im Beitrag #76
Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #65
Ist nach Jahrzehnten naturalistisch ausgerichteter Allgemeinbildung denkbar, dass große Teile von Völkern in einem menschlichen Führer Gott sehen können? Man täusche sich nicht: Das derzeit verdeckte religiöse Potential muss lediglich durch eine charismatischen Führerperson zur Entfaltung gebracht werden. Es ist noch nicht lange her, da wusste man wie das geht.

Stimmt. Mit Khomeini, der bis heute von nicht Wenigen abgöttisch verehrt wird, ist es noch nicht lange her. Und Erdogan macht es grade vor. Was den Islam betrifft, ist die Umsetzung in ein diktatorisches Terrorregime deshalb so spielerisch, weil es lediglich den Vorgaben im Koran Folge leisten muss. Und es gibt immer und überall mehr als genug religiöse Fanatiker, die den Tag herbeisehnen, an dem endlich(!) der vom Propheten im Namen Allahs befohlene Gottesstaat verwirklicht und errichtet werden kann. Für alle Zeit und Ewigkeit. Erdogan ist groß...

Waren Hitler, Stalin oder Mao Religionsführer? Ich halte es für möglich, dass ein europäischer Politiker innerhalb weniger Monate nach Regierungsantritt Gott-ähnlichen Status genießt...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.532

01.04.2017 14:49
#88 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #85

Zitat
Das ist Dein Problem Reklov, dass Du hinter allem einen intelligenten Verursacher vermuten musst.
Dein Problem ist wiederum, dass Deine Blockaden diese Vorstellung von vorneherein nicht zulassen, deswegen auch strikt ablehnen müssen.

Du stehst auf dem Kopf, Reklov. Die Blockade ist deine eigene. Nämlich die, dass du von vorne herein nicht zulassen willst, die Fragen auf die Hintergründe und Zusammenhänge hinter dem nur Augenscheinlichen, ohne die ganzen Vereinfachungen die man sich mit einem Schöpfergott erfinden kann, zu beantworten. Da du eine krankahfter Narzisst bist, ist es dir unerträglich, wenn andere sich mal irgendwo besser auskennen und Bescheid wissen.

Du erträgst es nicht, dass deine eigenen einfachen Erklärungen, für die ja der Glaube an einen Ur-Grund, das höchste Maß aller Erkenntnis ist, wenn wir dem entgegen etwas mittels natürlicher und rationaler Wahrscheinlichkeiten erklären können... Nicht auch zuletzt weil du, einfach technisch und wissenschaftlich ein Schwachkopf bist. Weil dir das gesamte technische Grundlagenwissen fehlt welches nötig ist, um Zusammenhänge in der Natur auch ohne Einwirkung göttlicher Allmacht zu verstehen.

Aber das haben wir schon tausende Male durchgerechnet. Schön, Gut, Böse.. sind keine objektivierbaren Sachverhalte und also völlig ungeeignet naturwissenschaftliche Sachverhalte zu kritisieren. Und ein UR-Grund über den man nichts weis, den man nicht messen kann, den man nicht nachweisen kann, ist kein Argument um damit anderen überhaupt etwas zu sagen oder gar vorzuschreiben. Wann begreifst du das endlich.

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.532

01.04.2017 14:58
#89 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #86

Zitat
Diie Ausbildung von komplexen Lebens ist eine Eigenschaft der Materie. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, würdest Du auch nicht behaupten, Gott hätte Dir beim Ankreuzen der Zahlen die Hand geführt und die Ziehung zu Deinen Gunsten beeinflußt.
Blackysmart,

... nun solltest Du nur noch in der Lage sein, zu erklären, WARUM diese "Eigenschaft" in der Materie steckt!

Weil Materie die Energie ist, die das Universum am Leben hält, Reklov. Wenn dir sämtliches Grundlagenwissen über Physik fehlt, dann kann dir niemand erklären Warum Materie/Masse Energie ist.

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.532

01.04.2017 15:03
#90 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #87

Waren Hitler, Stalin oder Mao Religionsführer? Ich halte es für möglich, dass ein europäischer Politiker innerhalb weniger Monate nach Regierungsantritt Gott-ähnlichen Status genießt...
Und weil ihr gelöscht. Admin. euch selbst etwas vormachen wollt, das die Naturwissenschaften (euer Widersacher) längst als reinen Selbstbetrug entlarvt haben, soll nun ein großer Religionsführer auf der Bildfläche erscheinen, der wieder die Scheiterhaufen für Ketzer errichtet?

Hier im RF kannst du auch Gläubige User mit bizarren Sichtweisen erwarten. Und die musst du nicht gleich gbeleidigen! Du weißt, dass ich das nicht will! Passiert es nochmal, verehrter Perquestavolta, bist du draußen. Mit dem ewig gleichen Beleidigungsformat beleidigst du auch mich, weil du meine Respektvorgaben wiederholt missachtest. Ich werde dich nicht gerne rausschmeißen, sonst hätte ich das ja längst getan. Wie ich dich kenne, wirst du von dem Genuss der Beleidigung nicht ablassen. Von daher empfehle ich dir, doch selber zu gehen, und aufzuhören, Beiträge fürs RF zu schreiben. Hast du doch selber mehrmals angekündigt. Dann tu's doch, und bleibe endlich weg! Admin.

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

01.04.2017 15:11
#91 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #89

- - -
Weil Materie die Energie ist, die das Universum am Leben hält, Reklov. Wenn dir sämtliches Grundlagenwissen über Physik fehlt, dann kann dir niemand erklären Warum Materie/Masse Energie ist.

Was Leben ist, weiß doch kein Mensch. Wüsste man es, könnte man Leben künstlich erzeugen...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.460

01.04.2017 19:04
#92 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Was Leben ist, weiß doch kein Mensch. Wüsste man es, könnte man Leben künstlich erzeugen...


Aber klar wissen wir das!
Und wir sind auch schon prinzipiell in der Lage ganz einfache Lebensformen zu erschaffen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...n-a-696016.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 38

02.04.2017 11:49
#93 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #92

Zitat
Was Leben ist, weiß doch kein Mensch. Wüsste man es, könnte man Leben künstlich erzeugen...

Aber klar wissen wir das!
Und wir sind auch schon prinzipiell in der Lage ganz einfache Lebensformen zu erschaffen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...n-a-696016.html


Was lief da wirklich ab? Es wurde anorganisches Material in einen lebenden Organismus eingefügt, der Organismus nahm diese Teile an. Wäre der Organismus nicht mehr am Leben gewesen, die eingefügten Gen-Sequenzen wären funktionslos geblieben. Seinerzeit wurde die Frage aufgeworfen, wo genau der Sitz von Leben in einem Organismus ist.

Weder Craig Venter noch andere Forscher behaupteten übrigens, Leben künstlich geschaffen zu haben. Den damaligen Forschungsstand gibt Spektrum der Wissenschaft Dossier 3/10 wieder.

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

02.04.2017 12:53
#94 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Da du eine krankahfter Narzisst bist, ist es dir unerträglich, wenn andere sich mal irgendwo besser auskennen und Bescheid wissen.

Perquestavolta,

... Du magst ja hier Dein spezielles Fachwissen gut unterbringen und diese Infos sind auch nicht unerwünscht, nur nützt Dir so etwas bei theosophischen Gesprächsformen recht wenig, außer, dass Du mit Deinem abgedroschenen Vokabular andere als "krankhafte Narzissten" zu bezeichnen vermagst!?
Reiß Dich besser etwas mehr zusammen und beachte wenigstens, dass Dich hier noch keiner als "krankhaften, narzisstischen Atheisten" bezeichnet hat.
Solche niedrigen Gesprächsstufen führen ja auch bekannterweise zu nichts! -
Es wundert mich übrigens, dass Du hier noch weiter herumpolterst, obwohl Du Dich ja bereits mehrmals aus diesem Forum verabschiedet hattest. - Wohl auch einer Deiner seltsamen, verbogenen Charakterzüge?

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 3.041

02.04.2017 13:00
#95 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
Aber klar wissen wir das!
Und wir sind auch schon prinzipiell in der Lage ganz einfache Lebensformen zu erschaffen:

Lukrez,

... Du vergisst wohl, dass solche Experimente nur möglich sind, weil die "Basis" bereits schon vorhanden ist. Und diese ist nun mal nicht von Menschenhand "geschaffen" worden!

Dies gilt z.B. auch für das Züchten völlig neuer Hunderassen oder neuer Blumenarten.

Gruß von Reklov

Lukrez Offline




Beiträge: 5.460

02.04.2017 16:27
#96 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

Zitat
... Du vergisst wohl, dass solche Experimente nur möglich sind, weil die "Basis" bereits schon vorhanden ist. Und diese ist nun mal nicht von Menschenhand "geschaffen" worden!
Dies gilt z.B. auch für das Züchten völlig neuer Hunderassen oder neuer Blumenarten.


Wir sind da aber schon erheblich weiter!
Das ist keine Züchtung, sondern tatsächlich künstlich geschaffenes Erbmaterial!
Wir haben den wesentlichen Teil - also den Motor - schon selber erschaffen und ihn nur in eine schon vorhandene Karosserie eingebaut.
Auch die Karosserie werden wir irgendwann noch künstlich herstellen können.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Athon Online




Beiträge: 1.231

02.04.2017 19:11
#97 RE: Wie ist der Widersacher zu erkennen ? antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #86
... nun solltest Du nur noch in der Lage sein, zu erklären, WARUM diese "Eigenschaft" in der Materie steckt! -
Wie berichtet/errechnet wurde, könnte jeder von uns ein Lotto-Millionär werden, er müsste aber in der entsprechenden Woche das nötige Kapital auftreiben, um alle mathematischen Möglichkeiten auf eine entsprechend hohe Zahl von Lotto-Scheinen zu bringen. Vor diesem hohen finanziellen und auch technischem Aufwand bricht aber der Wille des Einzelnen schnell ein! - Die Lotto-Gesellschaft weiß dies natürlich und würde im Ernstfall auch sofort mit einem neuen mathem. System dagegen steuern.


Nur zur Klärung, Reklov: Es ist völlig unnötig, mit "neuen mathem. Systemen" gegen Jackpot-Jäger anzugehen. Um mit Sicherheit den 1. Rang im Lotto 6 aus 49 zu erzielen, bedarf es knapp 140 Mio. unterschiedlicher Tipps. Da aber 1.) die Höhe des ersten Ranges limitiert ist und 2.) ohnehin nur 50 Prozent der Einsätze wieder als "Gewinne" ausgezahlt werden, erübrigen sich jegliche diesbezügliche Überlegungen von Hause aus...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor