Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 4.199 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

20.02.2017 15:45
#101 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #99

Zitat von DieGeheimnisse
Die Ungläubigen sind dazu da damit sie Erleuchtet werden, sie sollen nicht verfolgt, bekämpft oder ermordet werden, sie sind der Grund weshalb sowas wie ein Predigt gibt,
Und wir Ungläubigen sagen euch, dass ihr nicht mehr so einen abfälligen Stuss in unsere Richtung ablassen solltet. Die Erleuchtung eures dunklen Dachbodens würde euch gut anstehen und besser sehen lassen!

Aber Albert Einstein sah schon ein Dialog-Drama: "Das Schlimme ist, dass die Dummen sich so sicher sind - und die Klugen sind so voller Zweifel!"




Soweit ich weiß haben die Auserwählten stets an die Menge gesprochen, sie haben zur keiner Zeit niemanden zur etwas gezwungen, warum fühlst du dich angesprochen, kommst dir wohl besonders wichtig vor was. Hier ist es auch nicht anders denn hier geht es eben um die Religion wenn du nichts davon mitkriegen möchtest dann zieh doch einfach leine. Wer zwingt dich dazu über Islam zu schreiben. Ich halte von solch einer Glaubensrichtung der Menschen genauso wenig, da hätten wir zum Beispiel eine Gemeinschaft bei der die eine Frau als Mutter Gottes annehmen, einen Vater Gott, einen Sohn Gott und einen Geist Gott haben doch muss ich die deshalb als Feinde betrachten selbstverständlich nicht, da ich auch kein Auserwählter bin der Gesandt worden ist muss ich an sie ebenso wenig predigen mit der Hoffnung damit sie sich zurechtweisen doch das soll noch lange nicht heißen dass ich meinen Standpunkt verheimlichen muss.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

20.02.2017 16:22
#102 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Soweit ich weiß haben die Auserwählten stets an die Menge gesprochen, sie haben zur keiner Zeit niemanden zur etwas gezwungen, warum fühlst du dich angesprochen, kommst dir wohl besonders wichtig vor was.

Du unterschlägst stur und wiederholt die medinischen Aggro-Suren! Du magst dich vielleicht nicht nach ihnen richten, aber andere tun das eben doch! Wir Ungläubigen sind durch den überreizten Ungläubigenhass eures Heiligen Buches Koran bedroht, und dagegen habe ich - auch im Namen meiner Familie, meiner Freunde und aller anderen Freigeister, was zu tun! Deine Antworten auf meine Fragen hierzu sind verschlagen, arrogant, unbefriedigend und ausweichend!

Zitat
hier geht es eben um die Religion wenn du nichts davon mitkriegen möchtest dann zieh doch einfach leine.

Es ist nicht das erste Mal, dass du den Schneid aufbringst, den Administrator dieses Forums aus ihm verbannen zu wollen...

Zitat
Wer zwingt dich dazu über Islam zu schreiben.

Niemand. Und du zwingst mich nicht dazu, nicht über den Islam zu schreiben!

Zitat
doch das soll noch lange nicht heißen dass ich meinen Standpunkt verheimlichen muss.

Muss ich das denn tun?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Desperado ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2017 09:15
#103 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Es hat wenig Sinn, hier den Dialog zu suchen.

Ein solcher wäre nur dann fruchtbar, wenn von muslimischer Seite ein klares und entschiedenes Nein käme zu den Aussagen im Koran, die man nur als absolutistisch, faschistisch, hybrid und hasserfüllt menschenverachtend bezeichnen kann. Wenn der oder die Verfasser des Manifestes vom Islamgläubigen selber nicht nur in Frage gestellt oder relativiert werden, sondern ihre Pamphlete als völlig unmöglich göttlichen Ursprungs kategorisch verworfen und abgelehnt. Wenn der Koran, den der Muslim von Kindesbeinen an kennt, einer gründlichen und schonungslosen Zensur unterworfen wird. Nur auf dieser Basis ist ein Gespräch mit ihm überhaupt möglich, da nach den Suren gesucht werden kann und über diese ausgetauscht werden, die allen Menschen etwas Positives und unserer Zeit etwas Brauchbares vermitteln können. Und die gibt es.

So lange diese Grundvoraussetzung nicht erfüllt ist, muss davon ausgegangen werden, dass Koran und Verfasser für ihn sakrosankt geblieben sind und er weder den Dschihad noch den gewaltsam herbeizuführenden und mit allen Mitteln aufrecht zu erhaltenden Totalitarismus in seiner Lehre ausschließt, das heißt, ein zumindest hochgradig fanatischer und selbstgerechter Zeitgenosse ist mit gehöriger Intoleranz und mutmaßlicher Demokratiefeindlichkeit, dem mit Vernunft und Gegenargumentation nicht beizukommen ist. Dass er zu denjenigen Muslimen gehört, deren "Glauben" eine reale Bedrohung für unsere freiheitliche Demokratie und aufgeklärt pluralistische Gesellschaft bedeuten muss, weil er nichts anderes darstellen kann als eine religiös verbrämte Kriegserklärung an ihre errungenen Werte und die Grundpfeiler ihrer Verfassung. Sein persönlicher Glaube ist gleichbedeutend mit dem an eine gefährliche Ideologie, ergo definitiv inakzeptabel und demzufolge jenseits aller Glaubensfreiheit angesiedelt.

Leider spricht die Art und Weise, jeder konkreten Konfrontation auszuweichen und sich stattdessen hinter Suren zu verstecken, für eine derart inkompatibel destruktiv inakzeptable Gesinnung, wie sie vor allem in den muslimischen Parallelgesellschaften bis dato viel zu häufig anzutreffen und vorzufinden ist. Der erklärte Feind mitten im Land. Prima.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

21.02.2017 15:47
#104 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Soweit ich weiß haben die Auserwählten stets an die Menge gesprochen, sie haben zur keiner Zeit niemanden zur etwas gezwungen, warum fühlst du dich angesprochen, kommst dir wohl besonders wichtig vor was.



Zitat von Gysi
Du unterschlägst stur und wiederholt die medinischen Aggro-Suren! Du magst dich vielleicht nicht nach ihnen richten, aber andere tun das eben doch! Wir Ungläubigen sind durch den überreizten Ungläubigenhass eures Heiligen Buches Koran bedroht, und dagegen habe ich - auch im Namen meiner Familie, meiner Freunde und aller anderen Freigeister, was zu tun! Deine Antworten auf meine Fragen hierzu sind verschlagen, arrogant, unbefriedigend und ausweichend!



Und du hast allein auf die Suren abgesehen, die in Medina empfangen worden sind als sie dort in Exil lebten weil in Mekka ihnen das Leben zur Hölle wurde bzw. ihnen durch Mobilisierung etlicher Stämme dort nach ihrer Leben getrachtet worden war. In Medina wurde es aber auch nicht anders, erst haben sie (die Götzendiener) verhindern wollen dass sie dort aufgenommen werden doch da sie darin versagt hatten, wurde ihnen der Krieg erklärt und alles was sie in Mekka hinterließen beschlagnahmt. Ich denke eher dass ihr unter Minderwertigkeitskomplexe leidet, wenn es wirklich so wäre wie du meinst und die Ungläubigen dazu da wären gehasst zu werden dann bräuchte Gott niemanden auszuwählen und diese dann an die Ungläubigen mit seinem Wort auszusenden. Ob du diese annimmst und dich dem nach richten bzw. Weisen lässt ist deine Sache, ist die überlassen aber das du dadurch deine Bräuche und Traditionen in Gefahr siehst und ihnen deshalb den Kampf erklärst beweist wie anfällig die durch Menschen eingeführten Staatsformen, Glaubensrichtungen und Feste sind.


Zitat von DieGeheimnisse
hier geht es eben um die Religion wenn du nichts davon mitkriegen möchtest dann zieh doch einfach leine.



Zitat von Gysi
Es ist nicht das erste Mal, dass du den Schneid aufbringst, den Administrator dieses Forums aus ihm verbannen zu wollen... [quote]Wer zwingt dich dazu über Islam zu schreiben.



Glaubst du tatsächlich nur weil du ein Administrator in einem Forum bist, einen besonderen Respekt verdienst gegenüber einer beliebigen anwesenden hier oder anders formuliert, wer hat dich denn dermaßen verherrlicht und gepriesen dass du von dir sowas von überzeugt bist alles zu wissen und an jeden Thread deine Meinung mit einem Spruch von dir aussprichst nach dem Motto, ich kann mich nicht irren, ich weiß alles und ich setze meine Wille durch. Für wen hält sich ein Herr Administrator sich eigentlich doch nicht etwa für einen Allmächtigen, Alleswisser oder etwa doch ?

Zitat von DieGeheimnisse
Niemand. Und du zwingst mich nicht dazu, nicht über den Islam zu schreiben! [quote]doch das soll noch lange nicht heißen dass ich meinen Standpunkt verheimlichen muss.



Zitat von Gysi
Muss ich das denn tun?



Selbstverständlich nicht doch der Unterschied ist dass ich mich im Gegensatz zur dir allein im Rahmen der herabgesandten Sprüche Gottes aufhalten kann, ich kann die Gemeinde der Juden allein dann als ein Gläubigen Volk anerkennen wenn sie sich an die Warnungen und Weisungen in der Bibel nach orientieren und ich kann die Gemeinden der Juden und der Christen aber auch die der Mohammedaner allein dann als Gläubige Völker, Nationen, Sprachen und Stämme in Betracht ziehen wenn diese sich nach der vollendeten Religion Gottes nach orientieren. Der Koran bezeugt, bestätigt und verstärkt die Völker der Schrift mit der an sie herabgesandten Weisung, Weg, Richtschnur und Gemeinde und stellt alles fest damit niemand in die Irre geführt werden kann doch dies scheint leider nur sehr wenigen zu interessieren.

PS. Und wie es uns die Geschichten der Propheten eines besseren belehren, war dies zur keinem ihrer Zeit anders. Ein Neubeginn erfordert jedes Mal Opfer. Ob mit Erdkatastrophen, Kriegen oder Seuchen(Krankheiten) weiß man nie so genau doch die Offenbarungen sprechen von einer neuen Welt, wo nur wenige Willkommen geheißen werden und diese scheinen ebenso gesündigt zu haben und doch werden sie reingewaschen werden und das sicher nicht deshalb weil sie Ungläubige waren und alles geleugnet hatten naja zumindest bis auf Mohammed, Christus oder eben Jakob.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.02.2017 16:39
#105 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Und du hast allein auf die Suren abgesehen, die in Medina empfangen worden

Sie sind nun mal wichtiger, als die mekkaischen Suren! Denn die medinischen hatte Mohammed später gepredigt. Damit haben die eine höhere Autorität als die frühen Suren. Und wenn man bedenkt, dass Mohammed in der Werbephase eben seichter auftrat - und später, mit Militärmacht, erbarmungslos und aggressiv - kann man sich auch sein Teil bei denken: Er lullte seine Jünger erst mal ein. Um ihnen später zu zeigen, dass ER das Maß der Dinge ist - da ist plötzlich nix mehr mit "Toleranz"...

Zitat
Glaubst du tatsächlich nur weil du ein Administrator in einem Forum bist, einen besonderen Respekt verdienst

Also - wenn ich in ein fremdes Haus einginge - ich würde mich da benehmen und benehmen wollen! Ich würde mich dafür SCHÄMEN, so aufzutreten, wie du das hier tust!

Zitat
Ich denke eher dass ihr unter Minderwertigkeitskomplexe leidet,

Wieso denn das? Minderwertigkeitsgefühle macht man da aus, wo die Aggressivität zu schnell hochschießt und wo man den Respekt vor den Andersdenkenden vermisst. Und AGGRESSIVITÄT (gegen die Ungläubigen) ist DIE hervorragende Intonation des Islam!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

KOLLEKTOR ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2017 17:05
#106 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #105

Zitat von DieGeheimnisse
Und du hast allein auf die Suren abgesehen, die in Medina empfangen worden
Sie sind nun mal wichtiger, als die mekkaischen Suren! Denn die medinischen hatte Mohammed später gepredigt. Damit haben die eine höhere Autorität als die frühen Suren. Und wenn man bedenkt, dass Mohammed in der Werbephase eben seichter auftrat - und später, mit Militärmacht, erbarmungslos und aggressiv - kann man sich auch sein Teil bei denken: Er lullte seine Jünger erst mal ein. Um ihnen später zu zeigen, dass ER das Maß der Dinge ist - da ist plötzlich nix mehr mit "Toleranz"...

Zitat
Glaubst du tatsächlich nur weil du ein Administrator in einem Forum bist, einen besonderen Respekt verdienst

Also - wenn ich in ein fremdes Haus einginge - ich würde mich da benehmen und benehmen wollen! Ich würde mich dafür SCHÄMEN, so aufzutreten, wie du das hier tust!

Zitat
Ich denke eher dass ihr unter Minderwertigkeitskomplexe leidet,

Wieso denn das? Minderwertigkeitsgefühle macht man da aus, wo die Aggressivität zu schnell hochschießt und wo man den Respekt vor den Andersdenkenden vermisst. Und AGGRESSIVITÄT (gegen die Ungläubigen) ist DIE hervorragende Intonation des Islam!!




Ja , Ihr leidet wirklich unter Minderwertigkeitskomplexen, denn haltet ihr euch für Affen und nicht für Götter! Die Aggressivität gegen Ungläubige ist DIE hervorragende Intonation einer jeden Religion!

Wie die Kreuzritter ferner Tage so sind es heute erneut die Heuchler unserer Zeit, die eine wahre Schrift verdrehen um nur das was sie wollen darin zu sehen!

JESAJA 5.20.
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!
Sobald ihr den begriff HEILIGER KRIEG hört und ihr assoziiert dies mit etwas negativen oder dem Islamismus, so seid ihr der lebende Beweis dafür das diese Verblendung bei euch gefruchtet hat.

Islamisten können keinen HEILIGEN KRIEG führen, denn sie verträten die Interessen des Teufels und beschmutzen dieses Wort mit gefälschten und inszenierten Terrorismus!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.02.2017 17:17
#107  Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von KOLLEKTOR
Ja , Ihr leidet wirklich unter Minderwertigkeitskomplexen, denn haltet ihr euch für Affen und nicht für Götter!

Lieber ein kluger Schimpanse als ein narzisstisch schwer gestörter Gott!

Zitat
Die Aggressivität gegen Ungläubige ist DIE hervorragende Intonation einer jeden Religion!

Ach - und die findest du gut?

Zitat
Islamisten können keinen HEILIGEN KRIEG führen, denn sie verträten die Interessen des Teufels und beschmutzen dieses Wort mit gefälschten und inszenierten Terrorismus!

Lies den Koran - dann kannst du vielleicht mitreden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Desperado ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2017 17:41
#108 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Dann bin ich eben ein affiger Kreuzritter, was soll's?

Tatsächlich werden so gut wie sämtliche früheren und großenteils akzeptablen Aussagen im Koran durch spätere für Null und Nichtig erklärt, die an Aggressivität und Fanatismus kaum zu überbieten sind und zudem absolut absolutistisch. Was den Rückschluss einer vorangegangenen Verstellung aus taktischen Gründen infolge politischer Schwäche durchaus plausibel macht, ja sogar logisch werden lässt. Wenn man nun diese Vorgehensweise auf die gegenwärtige Islamisierung Europas überträgt, ist der Islam grade dabei, seine bisherige Zurückhaltung und Scheintoleranz aufgeben zu können auf Grund dafür ausreichender Zuwanderung von Muslimen. Er wird fordernd und unverschämt, überheblich und selbstgerecht, selbstherrlich und anmaßend, dogmatisch und verurteilend, und bei Weitem nicht mehr nur passiv aggressiv, sondern unverblümt offensiv und herablassend belehrend. Einen geradezu exemplarischen Beleg dieser beunruhigenden und alarmierenden Veränderung infolge erweiterter Machtbefugnis und unbemerkt erschlichener Einflussmöglichkeit liefert so ziemlich alles, was da unter der Mehrzahl von Geheimnis daherkommt.

Ein Weckruf der ganz besonderen Art.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

21.02.2017 17:48
#109 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Und du hast allein auf die Suren abgesehen, die in Medina empfangen worden



Zitat von Gysi im Beitrag #105
Sie sind nun mal wichtiger, als die mekkaischen Suren! Denn die medinischen hatte Mohammed später gepredigt. Damit haben die eine höhere Autorität als die frühen Suren. Und wenn man bedenkt, dass Mohammed in der Werbephase eben seichter auftrat - und später, mit Militärmacht, erbarmungslos und aggressiv - kann man sich auch sein Teil bei denken: Er lullte seine Jünger erst mal ein. Um ihnen später zu zeigen, dass ER das Maß der Dinge ist - da ist plötzlich nix mehr mit "Toleranz"...


Du scheinst überfordert zu sein wenn es darum geht die Sprüche Allahs zu verstehen denn du hast wirklich gar nichts verstanden, du tappst im Dunkeln. Der Herr unser Gott, der Einzig ist unterscheidet nicht einmal die durch IHM ausgesprochen Wörter, die an die vorherigen seiner Auserwählten herabgesandt worden sind mit dem was im Koran geschrieben steht doch du bist nicht einmal dazu fähig ein einziges Buch als ein ganzes zu betrachten. Kein Wunder bei solch einer Vernunft gleich mehrere Glaubensrichtungen gibt innerhalb einer einzigen Gemeinde.

Zitat von DieGeheimnisse
Glaubst du tatsächlich nur weil du ein Administrator in einem Forum bist, einen besonderen Respekt verdienst



Zitat von Gysi im Beitrag #105
Also - wenn ich in ein fremdes Haus einginge - ich würde mich da benehmen und benehmen wollen! Ich würde mich dafür SCHÄMEN, so aufzutreten, wie du das hier tust!


Ich weiß ja nicht was du zu dir nimmst oder von wem du einen Besitz ergriffen hast bzw. Wer von dir einen Besitz ergreifen konnte doch deine Argumente sind echt für einen Arsch und doch ist es Hilfreich erfahren zu haben das du die Zahl 666 also WWW als deinen Heim ausgibt.

Ich denke eher dass ihr unter Minderwertigkeitskomplexe leidet, [/quote]Wieso denn das? Minderwertigkeitsgefühle macht man da aus, wo die Aggressivität zu schnell hochschießt und wo man den Respekt vor den Andersdenkenden vermisst. Und AGGRESSIVITÄT (gegen die Ungläubigen) ist DIE hervorragende Intonation des Islam!![/quote]

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.02.2017 17:58
#110 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Du scheinst überfordert zu sein wenn es darum geht die Sprüche Allahs zu verstehen denn du hast wirklich gar nichts verstanden, du tappst im Dunkeln.

Naja. Die, die "Ja" sagen zum Koran, sind die Wissenden. Die, die "Nein" sagen, sind die Unwissenden. Das ist nur keine Schlussfolgerung, die man wissenschaftlich oder logisch nennen kann...

Zitat
doch du bist nicht einmal dazu fähig ein einziges Buch als ein ganzes zu betrachten.

Aber das tue ich doch! Du scheinst nur nicht meiner Buchanalyse folgen zu wollen => mekkaische Suren am Anfang, später die medinischen. Außerdem empfehle ich, nicht nur den Koran zu lesen, sondern auch mal was anderes...

Zitat
Ich weiß ja nicht was du zu dir nimmst

Keine Drogen. Also auch keine Religion.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

21.02.2017 18:11
#111 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #110

Zitat von DieGeheimnisse
Du scheinst überfordert zu sein wenn es darum geht die Sprüche Allahs zu verstehen denn du hast wirklich gar nichts verstanden, du tappst im Dunkeln.
Naja. Die, die "Ja" sagen zum Koran, sind die Wissenden. Die, die "Nein" sagen, sind die Unwissenden. Das ist nur keine Schlussfolgerung, die man wissenschaftlich oder logisch nennen kann...

Zitat
doch du bist nicht einmal dazu fähig ein einziges Buch als ein ganzes zu betrachten.

Aber das tue ich doch! Du scheinst aber nicht meiner Buchanalyse folgen zu wollen => mekkaische Suren am Anfang, später die medinischen. Außerdem empfehle ich, nicht nur den Koran zu lesen, sondern auch mal was anderes...

Zitat
Ich weiß ja nicht was du zu dir nimmst

Keine Drogen. Also auch keine Religion.




Ja, ja. Nachher sagt man das immer so. Möglicherweise bist du mit allen Gemeinden der Welt bestens vertraut und kennst dich in Religion bestens aus. Doch wenn du ohne Vorurteile und etwas genauer betrachten würdest, gibt es keine andere Religion als der Islam, die gleich alle Völker der Schriften mit all ihrer Gemeinden verstärkt, bezeugt und bestätigt und ihnen die Gelegenheit gibt dass sie sich unter seiner Rechtleitung und Zurechtweisung von der Hölle bewahren. Es gibt auch keine andere Gemeinschaft, die nach ihrer Botschaft mit Briefen, Warnungen und Predigen ihr Leben riskieren damit die Ungläubigen sich mit Unterwerfungen doch noch zur Wahrheit bekennen. Dummerweise sind die entweder ganz dagegen und erklären ihnen den Krieg mit jedem Mittel was sie zur Verfügung haben oder aber sie geben ihre Gemeinde auf somit auch den Weg, das Licht, die Wahrheit dass ihnen gegeben ward und werden gleich allesamt zur ungläubigen unter einer einzigen Gemeinschaft 😊. Bescheuerter geht es nun wirklich nicht mehr.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.02.2017 18:30
#112  Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Doch wenn du ohne Vorurteile und etwas genauer betrachten würdest, gibt es keine andere Religion als der Islam,

Das sagst du, ohne die anderen Religionen zu kennen - und den Atheismus?

Zitat
Bescheuerter geht es nun wirklich nicht mehr.

Du bist wütend. Wütend auf derine fehlenden Argumente.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

21.02.2017 21:00
#113 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Doch wenn du ohne Vorurteile und etwas genauer betrachten würdest, gibt es keine andere Religion als der Islam,



Zitat von Gysi
Das sagst du, ohne die anderen Religionen zu kennen - und den Atheismus?



Welche anderen Religionen bitte, es gibt nur eine Religion und diese beinhaltet viele Gemeinden mit der für sie bestimmten Weg, Weisung, Richtschnur und Gemeinde. Wenn sie stattdessen zur Atheisten werden und die Gesetze der Menschen bevorzugen und diese praktizieren, ist es auch ok. Denn sowohl bei der Glaube als auch bei der Unglaube gibt es keinen Zwang, sie entscheiden sich alle selber mit ihrer freien Wahl und Wille, selbstständig und unabhängig. Sie werden weder durch Gott zur etwas gezwungen noch kann der Einflüsterer, der Teufel sie zur etwas zwingen. Ich glaube, die Menschen sind nicht nur im optischen Sinne als Abbild Gottes erschafft worden, sie können genauso auch selber etwas erschaffen oder eben vernichten. Merkwürdig ist dennoch dass sie etwas erschaffen wollen dass gegen der Wille Gottes ist und vernichten wollen Gottes Gesetze, Weisungen und Gemeinden die zur Gott führen.


Zitat von DieGeheimnisse
Bescheuerter geht es nun wirklich nicht mehr.



Zitat von Gysi
Du bist wütend. Wütend auf derine fehlenden Argumente.



Ich kann über solche Unterstellungen bzw. Behauptungen nur noch lachen, warum sollte ich wütend sein oder mich deshalb ärgern.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

22.02.2017 10:16
#114 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Welche anderen Religionen bitte, es gibt nur eine Religion

Die ganze Menschheitsgeschichte hat hunderte von Religionen hervorgebracht! Wenn man sich allerdings nur auf die abrahamitischen Religionen fokussiert, dann weiß man das nicht.

Zitat
Denn sowohl bei der Glaube als auch bei der Unglaube gibt es keinen Zwang,

Du liest und siehst auch nur das, was du sehen willst... Der Islam ist nicht tolerant.

Zitat
Sie werden weder durch Gott zur etwas gezwungen noch kann der Einflüsterer, der Teufel sie zur etwas zwingen.

Nö. Allah lässt ja die Frevler extra gewähren und verführt sie auch noch zu ihren Frevlertaten. Damit er denen eine noch härtere Folterstrafe draufpacken kann! (So steht's im Koran.) So verschlagen und gestört ist euer Gott!

Zitat
Ich kann über solche Unterstellungen bzw. Behauptungen nur noch lachen, warum sollte ich wütend sein oder mich deshalb ärgern.

Du solltest besser über die Folgewirkung der Gehirnwäsche, die du erlitten hast, WEINEN!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Desperado ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2017 12:00
#115 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Diese Gehirnwäsche ist Voraussetzung "der Unterwerfungen, damit die Ungläubigen sich doch noch zur Wahrheit bekennen". Zu der im Koran versteht sich, gibt ja sonst keine. Schon allein deren gravierende Widersprüchlichkeit verlangt das Abschalten jeder Denkfähigkeit. Etwas kompliziert das Ganze, aber letztlich mit einem simplen "Friss oder stirb" zu erklären.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor