Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 3.869 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

07.12.2016 13:39
Die Teufel nach dem Islam! antworten

Nun, laut dem Wort Allahs c.c. und dem seiner letzten Propheten in seinem Hadihten gibt es sowohl aus ehemaligen Engeln als auch aus ehemaligen Menschen Lebewesen, die zum Teufel geworden sind, doch bei denen aus Dschinn also Feuer ohne Qualm heißt es nur, sie würden sich an die Gerechten annähern und ihnen an ihre Herzen etwas einflüstern um von ihnen einen Besitz zu ergreifen aber sobald sie merken wie machtlos sie sind also zum Versagen verdammt, würden sie aufgeben und sich jemand anderen aufsuchen doch bei denen aus der Erde heißt es, sie würden der Gerechten förmlich in den Arsch kriechen, sie unter keinen Umstand verlassen bis sie aus ihnen selber einen Teufel machen, wie sie selber einer sind.

Doch wurden diese Teufel egal ob sie nun aus ehemaligen Engel oder Menschen bestehen als Versager abgestempelt wenn es darum geht einen der Gerechten zu konvertieren.

Meine Frage lautet, da ich mich in so einer Teufelskreis befinde und ich allein von dieser Umfeld so meine Beschwerden habe, sei es wegen der Lärm und Krach von Nachbarn die sich mobilisiert haben oder der Einflüsterungen ins Herzen durch dieser Geschöpfen obwohl alles was sie einflüstern und sagen ein sehr schwaches List ist also gelogen und gestunken und bis in den Himmel stinkt, wann treten die Engel mit einer brennender Kette an ihren Händen auf um diese Teufel jeglicher Art an einem Abgrund für 1000 Jahre festzubinden oder gibt es sowas im Islam nicht, wo der Koran doch die Bibel, den Thora, die Psalmen Davids und all die Völker der Schrift bezeugt, bestätigt und verstärkt indem er sie zurechtweisen versucht naja zumindest nur die ganz wenigen unter ihnen da alle anderen in Teufel ihren Lehrer gefunden haben ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

07.12.2016 16:57
#2  Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
wann treten die Engel mit einer brennender Kette an ihren Händen auf um diese Teufel jeglicher Art an einem Abgrund für 1000 Jahre festzubinden

Wer mit dir in Konflikt gerät, schneidet nicht gut ab. Dem schreibst du gleich ein teuflisches Wesen zu. Du selbst bleibst, als Gegenstück, immer unter Gottes Protektion, ihm wert und heilig. Dein Seelchen kennt keinen objektiven Wert, keine Ethik, kein Gesetz. Was du dir da an Bildern zurechtzimmerst, hat keinen zivilisatorischen Wert. Es ist der Horror eines Autarken gegen den Rest der Welt. Mit Gott an seiner Seite.

Man kann auch sagen, dass dein Sozialverhalten eine schwere Schlagseite hat. Willst du etwas Erleuchtung? Dann bestätige deine Sozial-Neurose nicht durch den Koran oder die Bibel. Sondern lasse dich mal von einem Psychiater so richtig auseinanderrupfen! Du brauchst SELBSTKRITIK!! Den Weg, den du derzeit gehst, ist der Weg in deine Katastrophe!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

07.12.2016 18:20
#3 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2

Zitat von DieGeheimnisse
wann treten die Engel mit einer brennender Kette an ihren Händen auf um diese Teufel jeglicher Art an einem Abgrund für 1000 Jahre festzubinden
Wer mit dir in Konflikt gerät, schneidet nicht gut ab. Dem schreibst du gleich ein teuflisches Wesen zu. Du selbst bleibst, als Gegenstück, immer unter Gottes Protektion, ihm wert und heilig. Dein Seelchen kennt keinen objektiven Wert, keine Ethik, kein Gesetz. Was du dir da an Bildern zurechtzimmerst, hat keinen zivilisatorischen Wert. Es ist der Horror eines Autarken gegen den Rest der Welt. Mit Gott an seiner Seite.

Man kann auch sagen, dass dein Sozialverhalten eine schwere Schlagseite hat. Willst du etwas Erleuchtung? Dann bestätige deine Sozial-Neurose nicht durch den Koran oder die Bibel. Sondern lasse dich mal von einem Psychiater so richtig auseinanderrupfen! Du brauchst SELBSTKRITIK!! Den Weg, den du derzeit gehst, ist der Weg in deine Katastrophe!



Demnach müssten ja alle, die Zweifel an den Sprüchen dessen haben, der entsandt hat seine Auserwählten als Teufel abgestempelt werden. Wenn die Wahrheit ein Einziger ist dann verursacht sie auch keinen Konflikt. Gottes Wort ist sowas von Deutlich, es ist schwieriger davon abzuweichen als ihm treu zu bleiben. Inwiefern man diese praktiziert, ist natürlich eine andere Frage doch wenn es sowas wie die Buße gibt dann können wir davon ausgehen dass an Hochmut und Arroganz bei niemandem etwas fehlt. Selbstverständlich ist Gott an meiner Seite mir unendlich mal viel lieber als der Rest, seien es die Lebewesen oder aber auch nicht. Die Weisungen dessen sind mir ein Gesetz, ein Ethik genug doch selbst da bin ich überfordert diese zu halten. Da kann ich mich doch nicht zusätzlich mit anderen Sitten beschäftigen um diese zu halten. Was du als Katastrophe beabsichtigst ist mein Zufluchtsort, mein Heil, mein Fels, meine Stärke und mein Kraft aber davon scheinst du nichts zu verstehen. Ich wünsche die bei deinem Weg ins Finsternis ein schnelles Tod und eine etwas stärkere List damit deine Lügen so von einigen deiner Art auch angenommen werden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

07.12.2016 18:27
#4 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
können wir davon ausgehen dass an Hochmut und Arroganz bei niemandem etwas fehlt.

Nee. Davon hat dir das Leben eine besondere Portion verabreicht...

Zitat
Selbstverständlich ist Gott an meiner Seite

Da soll er auch bleiben, gerne! Dafür ist die WAHRHEIT an meiner Seite, die Gerechtigkeit, der Humanismus und die Menschenliebe. Jedenfalls entschieden mehr als dir!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

07.12.2016 18:34
#5 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #4

Zitat von DieGeheimnisse
können wir davon ausgehen dass an Hochmut und Arroganz bei niemandem etwas fehlt.
Nee. Davon hat dir das Leben eine besondere Portion verabreicht...

Zitat
Selbstverständlich ist Gott an meiner Seite

Da soll er auch bleiben, gerne! Dafür ist die WAHRHEIT an meiner Seite, die Gerechtigkeit, der Humanismus und die Menschenliebe. Jedenfalls entschieden mehr als dir!




Hochmut und Arroganz bzw. Selbstüberschätzung sollte von Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit bzw. Klarheit leicht zu unterscheiden sein.

Ohne die Sprüche dessen, der erschafft hat Himmel und Erde ohne einen Muster und aus dem nichts behauptest du also dass die Wahrheit, der Gerechtigkeit, der Humanismus und die Menschenliebe auf deiner Seite sei ?

Ich frage mich, ob du dir selber zuhörst wenn du so einen Mist von dir gibst, dass ist ja nicht einmal mehr ein schwaches List sondern von A - Z ein totales Blödsinn, ein Schrotthaufen.

Sag mal, wo willst du die Menschen mit deiner Liebe, deinem Humanismus, deiner Gerechtigkeit und deiner Wahrheit hinführen, etwa in das ewige Hölle wo es keinen Tod und schon gar nicht einen entkommen gibt ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

07.12.2016 18:55
#6  Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Die Geheimnisse
Ich frage mich, ob du dir selber zuhörst wenn du so einen Mist von dir gibst, dass ist ja nicht einmal mehr ein schwaches List sondern von A - Z ein totales Blödsinn, ein Schrotthaufen.

Ich hab mal einen schönen Satz aus dem Talmud gelesen: "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist. Du siehst sie so, wie DU bist!" Ein weiser Satz. Seit der Geburt der Psychoanalyse sagt man "Projektion" dazu. Du siehst in meinem klaren, ruhigen Teich nicht den Schmutz seines Wassers, sondern DEIN GESICHT!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.238

07.12.2016 19:55
#7 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Die Teufel sind überhaupt das Wichtigste im Islam:
Der Satan und seine Scharen sind mit der ausdrücklichen Genehmigung Allahs unterwegs um Muslime vom Glauben abzubringen. Dabei helfen die vom Satan besessenen und damit satanischen Kuffar aktiv und durch ihre schiere Existenz. Sie führen vom Satan eingeflüstertes „geheimes Gespräch“ „um die Gläubigen zu betrüben„:

Also alles nicht islamische ist prinzipiell teuflisch und gegen diese Teufel sind dann auch alle Mittel erlaubt!
Das zeigt an sich schon das vollkommen pathologische dieser Religion auf.
Islam ist tatsächlich eine Geisteskrankheit!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

07.12.2016 20:04
#8 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Lukrez
Also alles nicht islamische ist prinzipiell teuflisch und gegen diese Teufel sind dann auch alle Mittel erlaubt!
Das zeigt an sich schon das vollkommen pathologische dieser Religion auf.
Islam ist tatsächlich eine Geisteskrankheit!

Der Islam ist ein Gift. Wer zu viel davon nimmt, dreht ab. Und die Moslems sind im Schnitt zu nah dran an dieser Religion! Ein gutes Antitoxikum dagegen wäre eine Hinwendung zu den Ex-Moslems. Es gibt hier in Deutschland einen Zentralrat der Ex-Moslems, nicht nur den der Moslems. Wende dich mal an den, DieGeheimnisse.

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.238

07.12.2016 20:45
#9 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Durch seinen Auserwähltheitsanspruch, die prinzipielle Ablehnung alles "unislamischen" und der Erklärung unislamisches bis zur physischem Vernichtung zu verfolgen ist der Islam ganz prinzipiell niemals mit einer freiheitlichen Gesellschaft zu vereinbaren.
Der Islam will den unbedingten Gottesstaat und die totale Herrschaft über die Köpfe ALLER! Menschen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

08.12.2016 05:04
#10 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #6

Zitat von Die Geheimnisse
Ich frage mich, ob du dir selber zuhörst wenn du so einen Mist von dir gibst, dass ist ja nicht einmal mehr ein schwaches List sondern von A - Z ein totales Blödsinn, ein Schrotthaufen.
Ich hab mal einen schönen Satz aus dem Talmud gelesen: "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist. Du siehst sie so, wie DU bist!" Ein weiser Satz. Seit der Geburt der Psychoanalyse sagt man "Projektion" dazu. Du siehst in meinem klaren, ruhigen Teich nicht den Schmutz seines Wassers, sondern DEIN GESICHT!



Soweit ich weiß, hat sowohl Jesus Christus im Bibel die Kinder Israels als auch Es-Samed c.c. im Koran all die Menschen und Dschiin vor solch einer Aussage gewarnt, dies mag zwar keine Lehre sein aber anstatt Kritik auszuüben also den Mund so voll zunehmen oder aber andere als weise darzustellen, würde ich mir lieber Gedanken über die Sprüche dessen machen, der die Welt uns zubereitet und aus der Erde erschafft hat.
Mich hatte ein Einziger Satz im Talmud beeindruckt, es ging dabei um eine Versammlung und um Thora dass wenn bei der Zusammenkunft nicht ein einziges Satz aus der Thora erwähnt werde, der Versammlung ein Desaster sei. Ich finde, dies ist eher ein weiser Satz.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

08.12.2016 08:50
#11 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Soweit ich weiß, hat sowohl Jesus Christus im Bibel die Kinder Israels als auch Es-Samed c.c. im Koran all die Menschen und Dschiin vor solch einer Aussage gewarnt,

Jesus hatte zu seiner Zeit schon vor MEINER Aussage fast 2.000 Jahre später gewarnt? Erstaunlich, erstaunlich... Sag mit doch mal die Bibelstelle.

Zitat
Mich hatte ein Einziger Satz im Talmud beeindruckt, es ging dabei um eine Versammlung und um Thora dass wenn bei der Zusammenkunft nicht ein einziges Satz aus der Thora erwähnt werde, der Versammlung ein Desaster sei.

Aus dem Satz muss ich schließen, dass du den ganzen Talmud kennst, alle 10.000 Seiten. Ist doch ein bisschen geflunkert, nicht? Und die wirklich weisen, bleibenden, kannst du nicht unbedingt von den verbretterten, autoritätsfixierten, schmalspurigen, eindimensionalisierten Sätzen unterscheiden.

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

08.12.2016 15:08
#12 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #11

Zitat von DieGeheimnisse
Soweit ich weiß, hat sowohl Jesus Christus im Bibel die Kinder Israels als auch Es-Samed c.c. im Koran all die Menschen und Dschiin vor solch einer Aussage gewarnt,
Jesus hatte zu seiner Zeit schon vor MEINER Aussage fast 2.000 Jahre später gewarnt? Erstaunlich, erstaunlich... Sag mit doch mal die Bibelstelle.

Zitat
Mich hatte ein Einziger Satz im Talmud beeindruckt, es ging dabei um eine Versammlung und um Thora dass wenn bei der Zusammenkunft nicht ein einziges Satz aus der Thora erwähnt werde, der Versammlung ein Desaster sei.

Aus dem Satz muss ich schließen, dass du den ganzen Talmud kennst, alle 10.000 Seiten. Ist doch ein bisschen geflunkert, nicht? Und die wirklich weisen, bleibenden, kannst du nicht unbedingt von den verbretterten, autoritätsfixierten, schmalspurigen, eindimensionalisierten Sätzen unterscheiden.




In Matthäus 16, 5-12 spricht Jesus seine Meinung aus vielleicht ist das sogar ein Wort was er von seiner Himmlischen Vater gehört hat da er zugibt ihnen alles was er mitbekommen hat, gesagt zu haben. Die Sadduzäer und die Philister standen der Priester im Tempel sicher sehr Nahe, sie galten also als gläubige die zudem noch vertraut waren mit der Heiligen Schrift. Doch genau vor der Lehre von solchen Typen hat Jesus seine Jünger gewarnt. Nun kommst du mir mit deiner Talmud an, sag mal gibt es da einen Satz geschweige denn einen Wort die auch von Gott stammt oder besteht sie vielmehr einzig und allein aus den Menschengeboten ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

08.12.2016 17:56
#13 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Nun kommst du mir mit deiner Talmud an, sag mal gibt es da einen Satz geschweige denn einen Wort die auch von Gott stammt oder besteht sie vielmehr einzig und allein aus den Menschengeboten ?

1. Der Talmud ist nicht MEIN Talmud und wurde in der babylonischen Gefangenschaft selbstredend von MENSCHEN geschrieben!

2. Die Bibel wurde (im Lauf von fast 1.000 Jahren) selbstredend von MENSCHEN (über 60 verschiedene Autoren) geschrieben!

3. Der Koran wurde von Mohammed (im Lauf von 22 Jahren) geschrieben resp. diktiert. Er behauptete zwar, Allahs Wort eins zu eins wiedergegeben zu haben - aber das behaupteten viele andere auch. Das hieß nur, sie waren von der Wahrheit der eigenen Worte sehr überzeugt. Oder wollten aus propagandistischen Gründen ihre Worte ihren Jüngern gegenüber als gottinspirierte "Wahrheit" intonieren!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Reklov Offline




Beiträge: 2.637

08.12.2016 18:26
#14 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat
Der Satan und seine Scharen sind mit der ausdrücklichen Genehmigung Allahs unterwegs um Muslime vom Glauben abzubringen.

Lukrez,

... eine ähnliche Auffassung über den "Teufel" ist auch im biblischen Buch HIOB (AT) zu finden!

Gruß von Reklov

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

08.12.2016 20:07
#15 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Zitat von DieGeheimnisse
Nun kommst du mir mit deiner Talmud an, sag mal gibt es da einen Satz geschweige denn einen Wort die auch von Gott stammt oder besteht sie vielmehr einzig und allein aus den Menschengeboten ?
1. Der Talmud ist nicht MEIN Talmud und wurde in der babylonischen Gefangenschaft selbstredend von MENSCHEN geschrieben!

2. Die Bibel wurde (im Lauf von fast 1.000 Jahren) selbstredend von MENSCHEN (über 60 verschiedene Autoren) geschrieben!

3. Der Koran wurde von Mohammed (im Lauf von 22 Jahren) geschrieben resp. diktiert. Er behauptete zwar, Allahs Wort eins zu eins wiedergegeben zu haben - aber das behaupteten viele andere auch. Das hieß nur, sie waren von der Wahrheit der eigenen Worte sehr überzeugt. Oder wollten aus propagandistischen Gründen ihre Worte ihren Jüngern gegenüber als gottinspirierte "Wahrheit" intonieren!



Du sagst es, in der Bibel ist von der Lehre welches Jesus Christus seiner Jünger beigebracht hat nichts vorhanden. Dabei handelt die frohe Botschaft allein darin sie alle zur seinem Jünger zu machen also zur Bevollmächtigung über die Bösen Geister alias Dämonen, zur Heilung der Kranken, zur Austreibung der Dämonen, zur Wundern sei es das Stillen des Windes oder die Auferweckung der Toden doch nach allem Anschein haben so einige denen sie nicht gewachsen sind das Zepter in die Hand genommen und diese agieren nun mal indem sie sich ebenso selber verleugnen, ihre innere Ruhe bewahren und ständig einen anderen Lieb annehmen und wandern und zwar so sehr dass sie sich nicht preis geben (die Rede ist selbstverständlich von Teufel und von all seiner Dämonen aber da diese Lehre ebenso für Menschen geeignet sind, die mit Teufel einen Pakt geschlossen haben, sind diese miteingeschlossen) doch da ist etwas wovon sie abhängig sind nämlich das Leben deshalb wird er sie solange nicht loswerden bis diese abgeschlachtet werden, für die einen ist dies der Schlacht am Armageddon für die anderen jedoch das Zorn des Lamm Gottes, ob sie nun mit ihrer Stamm und mit all ihrer Früchte in die Hölle geworden werden wie es bei der Gleichnis heißt oder doch der Wilden Tiere zum Fraß werden, wie es in der Offenbarung wiedergegeben wird, bleibt abzuwarten. Doch da die Offenbarung einen Ultimatum enthält, muss es wohl der Offenbarung also die Prophezeiung darin sein. Ist es nicht Gottes Wort in der Bibel, wo es geschrieben steht, diejenigen die mir nicht lieb sind, werde ich als meine Liebster ausrufen, diejenigen die nicht mein Volk sind, werde ich als meine Völker ausrufen. Wo Gott mit Ansagen an seiner Wahrheit standhält versuchen andere mit ihrer List die Wahrheit zu vertuschen, also erklären diese nichts der Geschöpfen sondern dem Schöpfer den Krieg doch eins scheinen sie zu vergessen obwohl sie vertraut sind mit dem Schriften, Gott, der Lamm Gottes und die Seinen also ebenso die Auserwählten Gottes werden Siegreich sein.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

09.12.2016 10:23
#16  Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Du sagst es, in der Bibel ist von der Lehre welches Jesus Christus seiner Jünger beigebracht hat nichts vorhanden.

Stimmt doch gar nicht, und habe ich auch gar nicht gesagt! Es waren Konzepte gegen die Extrem-Armut, die zu hohen Steuern und Zölle, mit denen die Pharisäer in Kollaboration mit der römischen Fremdherrschaft das Volk auspresste! Dieser Kampf wurde auch religiös vermischt. Eine Trennung der Politik von der Religion gab es damals nicht.

Zitat
die Rede ist selbstverständlich von Teufel und von all seiner Dämonen

Ja, das ist ja das Schlimme bei dir: Du tauchst die dramatischen Kämpfe von damals in eine Märchenwelt! Und diese extrapolierst du auf alle Länder der Welt und die Gegenwart! Du rollst als böser Märchenonkel alle gute Wahrheit nieder! Leider haben deine märchenerzählenden Kollegen Waffen, mit denen ein entschlossener Teil die ganze Weltherrschaft an sich zu reißen gedenkt. Und die ganze Welt in eine grausame Märchenlandschaft voller böser Dschinns und Ungläubiger verwandeln will, die einer koranischen Spezialbehandlung bedürfen... Du brauchst auch eine Spezialbehandlung: Nämlich die einer realitätsnahen BILDUNG!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Reklov Offline




Beiträge: 2.637

09.12.2016 12:35
#17 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat
Es waren Konzepte gegen die Extrem-Armut, die zu hohen Steuern und Zölle, mit denen die Pharisäer in Kollaboration mit der römischen Fremdherrschaft das Volk auspresste! Dieser Kampf wurde auch religiös vermischt. Eine Trennung der Politik von der Religion gab es damals nicht.

Gysi,

... es war vor allem Herodes Antipas, der von den Römern als "Marionettenkönig" eingesetzt worden war und diese röm. Provinz regieren sollte. Die jüd. Religionsgelehrten standen den Römern weniger freundlich gesinnt gegenüber, praktizierten diese doch völlig andere Tempeldienste, verbunden mit einer gänzlich anderen Gottesvorstellung!

Steuern ließen die Römer in ihren Provinzen zwar gnadenlos eintreiben, boten aber dafür auch (z.B. dem kleinen Israel) einen respektablen militärischen Schutz gegen eroberungssüchtige größere Nachbarvölker, denn keiner legte sich damals gerne mit der Streitmacht des Römischen Reiches an. Militärischer Schutz aber kostet nun mal viel Geld und nicht ohne Grund erinnert z.B. Trump die Deutschen heute daran, dass sie für den militärischen Schutz der Amerikaner nicht die vertraglich vereinbarten Prozente aufbringen.
Als es die Juden mit ihrem großen Aufstand (77 n. Chr.) gar selber versuchten/wagten, den aufwendigen Schutz der Römer mit Gewalt abzuschütteln (Vertragsbruch!), wurde Jerusalem und alle wichtigen Dörfer im Land regelrecht platt gemacht und das Königreich Israel hörte auf, zu existieren. Die Verstreutheit der Juden begann erneut!

Eine Trennung von Religion und Staat ist auch im heutigen Deutschland nicht vollständig gelungen, denn viele Kindergärten werden von kirchlichen Einrichtungen geführt und unser Staat spielt auch immer noch den Einzieher der Kirchensteuer! - In den Gremien, welche z.B. für die Auswahl der TV-Sendungen verantwortlich sind, sitzen einige Vertreter der Kirchen und stimmen mit ab, was für uns "sehenswert" ist, oder nicht!

Gruß von Reklov

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

09.12.2016 19:08
#18 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #16

Zitat von DieGeheimnisse
Du sagst es, in der Bibel ist von der Lehre welches Jesus Christus seiner Jünger beigebracht hat nichts vorhanden.
Stimmt doch gar nicht, und habe ich auch gar nicht gesagt! Es waren Konzepte gegen die Extrem-Armut, die zu hohen Steuern und Zölle, mit denen die Pharisäer in Kollaboration mit der römischen Fremdherrschaft das Volk auspresste! Dieser Kampf wurde auch religiös vermischt. Eine Trennung der Politik von der Religion gab es damals nicht.

Zitat
die Rede ist selbstverständlich von Teufel und von all seiner Dämonen

Ja, das ist ja das Schlimme bei dir: Du tauchst die dramatischen Kämpfe von damals in eine Märchenwelt! Und diese extrapolierst du auf alle Länder der Welt und die Gegenwart! Du rollst als böser Märchenonkel alle gute Wahrheit nieder! Leider haben deine märchenerzählenden Kollegen Waffen, mit denen ein entschlossener Teil die ganze Weltherrschaft an sich zu reißen gedenkt. Und die ganze Welt in eine grausame Märchenlandschaft voller böser Dschinns und Ungläubiger verwandeln will, die einer koranischen Spezialbehandlung bedürfen... Du brauchst auch eine Spezialbehandlung: Nämlich die einer realitätsnahen BILDUNG!




Was glaubst du eigentlich von wem dieser Satz stammt oder hast du Zweifel daran.... Jesus Christus ist zweifellos einer der Herren doch von welchem Herr spricht er hier und warum himmlische Regionen wenn der Teufel mit all seiner Dämonen verflucht und verdammt worden ist auf die Erde, hat die Erde, wir Menschen aus der Erde also Leben in sich, woher stammt das Leben wer hat uns sie eingehaucht, warum regnet es auch die Erde und warum scheint die Sonne auf die Erde, ach ja was sterben auf der Erde wenn es so richtig kalt ist ?

"Im übrigen, meine Brüder, erstarket im Herrn und in der Macht seiner Stärke. Ziehet die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr den Kunstgriffen des Teufels gegenüber standzuhalten vermöget; denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. Epheser 6:10-12

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

10.12.2016 10:46
#19 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Jesus Christus ist zweifellos einer der Herren doch von welchem Herr spricht er hier und warum himmlische Regionen wenn der Teufel mit all seiner Dämonen verflucht und verdammt worden ist auf die Erde, hat die Erde, wir Menschen aus der Erde also Leben in sich, woher stammt das Leben wer hat uns sie eingehaucht, warum regnet es auch die Erde und warum scheint die Sonne auf die Erde, ach ja was sterben auf der Erde wenn es so richtig kalt ist ?

Du redest wirr, in endlosen Sätzen, mürbe machend. Du bist ein Prediger, der seine potenziellen Jünger platt reden will! Aber ich bin nicht dein potenzieller Jünger, sondern ein Gesprächspartner von der atheistischen Fraktion! Dann rede mit mir nicht so, als sei dein ganzes Gott-Engel-Dschinn- und Satans-Paket auch MEINE Welt!

Zitat
denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. Epheser 6:10-12

Der Kampf ging gegen die Römer und die mit ihnen kollaborierenden Pharisäer.

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

13.12.2016 14:18
#20 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #19

Zitat von DieGeheimnisse
Jesus Christus ist zweifellos einer der Herren doch von welchem Herr spricht er hier und warum himmlische Regionen wenn der Teufel mit all seiner Dämonen verflucht und verdammt worden ist auf die Erde, hat die Erde, wir Menschen aus der Erde also Leben in sich, woher stammt das Leben wer hat uns sie eingehaucht, warum regnet es auch die Erde und warum scheint die Sonne auf die Erde, ach ja was sterben auf der Erde wenn es so richtig kalt ist ?
Du redest wirr, in endlosen Sätzen, mürbe machend. Du bist ein Prediger, der seine potenziellen Jünger platt reden will! Aber ich bin nicht dein potenzieller Jünger, sondern ein Gesprächspartner von der atheistischen Fraktion! Dann rede mit mir nicht so, als sei dein ganzes Gott-Engel-Dschinn- und Satans-Paket auch MEINE Welt!

Zitat
denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. Epheser 6:10-12

Der Kampf ging gegen die Römer und die mit ihnen kollaborierenden Pharisäer.




Sobald ich einige Verse von einem der Heiligen Bücher Miteinbeziehe, werde ich als ein Prediger betrachtet. Sagen sie mal, sind wir hier nicht in einem Forum der Religion, geht es hier bei der Abteilung der Forum nicht um den Islam, bezeugt, bestätigt der Koran somit auch der Islam nicht die Völker der Schriften. Die Besatzungsmächte haben der Religion doch nicht geschadet, die Lehre der Sadduzäer und die der Pharisäer mit ihrer Menschengeboten haben die Gemeinde in die Irre geführt. Ich nehme an, wenn sie ihrem Gott treu gewesen wären und sich allein nach seinem Gesetz nach verhalten hätten, würden sie mit der Macht und Kraft Gottes alles meistern können stattdessen wurden sie zum Spott vieler Völker, wo sie auch hinzogen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

13.12.2016 15:07
#21 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Verehrter DieGeheimnisse, wir leben nicht in der Zeit der Sadduzäer, und auch damals schon bestimmte nicht die Protektion eines Gottes die Kriegsentscheidungen, sondern die Streitmächte, die Qualität der Waffen und ihre Generäle. Die Religion war damals schon eine Erfindung raffinierter Propagandisten gewesen, um die Kampfmotivation der Soldaten zu befeuern. Nicht umsonst hatten die verschiedenen widerstreitenden Parteien auch verschiedene Götter. Du musst auch mal auf die Ursachen der Religionen eingehen => Warum sind die entstanden? Vielleicht solltest du mal dazu meinen Artikel "Die Genesis der Religionen" aus meinem Text "Der selbstbestimmte Mensch" lesen => http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Religionen.html

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

14.12.2016 18:14
#22 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #21
Verehrter DieGeheimnisse, wir leben nicht in der Zeit der Sadduzäer, und auch damals schon bestimmte nicht die Protektion eines Gottes die Kriegsentscheidungen, sondern die Streitmächte, die Qualität der Waffen und ihre Generäle. Die Religion war damals schon eine Erfindung raffinierter Propagandisten gewesen, um die Kampfmotivation der Soldaten zu befeuern. Nicht umsonst hatten die verschiedenen widerstreitenden Parteien auch verschiedene Götter. Du musst auch mal auf die Ursachen der Religionen eingehen => Warum sind die entstanden? Vielleicht solltest du mal dazu meinen Artikel "Die Genesis der Religionen" aus meinem Text "Der selbstbestimmte Mensch" lesen => http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Religionen.html


Lieber Dagobert Duck,

was einmal war, wurde heute um so einiges mal übertroffen. Damals hatte man einige Gesetze geändert und andere eingefügt heute jedoch sind die Gesetze Gottes nicht mehr Bestandteil in unserer Gesellschaft, weder in der Demokratie wie der Name schon verrät noch in all der religiösen Einrichtungen bzw. Gemeinden. Sie interpretieren diese nach ihrer Lust und Laune.

Auch bei den Kriegen irren bzw. täuschen sie sich. Wenn Zwei sich im Namen Gottes verbünden ist ihr Dritter verbündeter Gott und mit Gott in ihrem Rücken bzw. als ihren Feldherrn sind die Streitmächte unbesiegbar. Doch wenn diese Zwei sich grob gesagt gegenseitig eine Grube graben so entzieht Gott seine Verstärkung und lässt diese ihrem Schicksal übrig.

Es heißt, die Menschen waren eins eine einzige Gemeinschaft mit nur einer Weisung, einem Richtschnur, einer Weg. Die Spaltung sollte sie dazu leiten damit sie um Gute Absichten miteinander wetteifern doch sie haben angefangen irgendwelche erfundene oder selbstgebaute Götzen als Gott bzw. Götter anzuflehen.

All die Kriege, Ausbeutungen, Konfessionen, Lügen haben wir im Grunde dieser Machtgierigen, unersättlichen Mitmenschen der Gesellschaft zu verdanken. Da sie die Religion Gottes mit all seiner Gemeinden als ein Machtinstrument zur ihrer Interesse missbrauchen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

14.12.2016 18:23
#23 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
All die Kriege, Ausbeutungen, Konfessionen, Lügen haben wir im Grunde dieser Machtgierigen, unersättlichen Mitmenschen der Gesellschaft zu verdanken. Da sie die Religion Gottes mit all seiner Gemeinden als ein Machtinstrument zur ihrer Interesse missbrauchen.

Lieber Franz Gans,

du hast Recht. Und was steht hinter der Propaganda? Nichts. Heiße Meta-Luft zum Missbrauch der Dispositionen des Fußvolks! Ich empfehle dir nochmal, meine "Genesis der Religionen" zu lesen - sie ist ebenfalls eine Antwort zu deiner Verabsolutierung des Islam in Theorie, Geschichte und Schrift.

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 369

15.12.2016 19:07
#24 RE: Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #23

Zitat von DieGeheimnisse
All die Kriege, Ausbeutungen, Konfessionen, Lügen haben wir im Grunde dieser Machtgierigen, unersättlichen Mitmenschen der Gesellschaft zu verdanken. Da sie die Religion Gottes mit all seiner Gemeinden als ein Machtinstrument zur ihrer Interesse missbrauchen.
Lieber Franz Gans,

du hast Recht. Und was steht hinter der Propaganda? Nichts. Heiße Meta-Luft zum Missbrauch der Dispositionen des Fußvolks! Ich empfehle dir nochmal, meine "Genesis der Religionen" zu lesen - sie ist ebenfalls eine Antwort zu deiner Verabsolutierung des Islam in Theorie, Geschichte und Schrift.



Und ich empfehle dir alles ein weiteres mal aus einer anderen Perspektive zu beobachten am liebsten ohne dabei von anderen beeinflusst zu werden.
Wenn es eins gibt, welches zum lesen geeignet ist im Sinne der Religion dann sind diese, die Heiligen Bücher der Gemeinden, der Islam übrigens bezeugt und bestätigt als einziger all die Völker der Schrift mit all ihrer Gesandten und Gemeinden natürlich mit all ihrer Weisungen, dem für sie bestimmten Weg und ihrer Richtschnur solange sie nicht von Menschengeboten und Menschen Wörtern bestehen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.743

16.12.2016 10:29
#25 Die Teufel nach dem Islam! antworten

Zitat von DieGeheimnisse
dem für sie bestimmten Weg und ihrer Richtschnur solange sie nicht von Menschengeboten und Menschen Wörtern bestehen.

Klar, nur Gott leitet. Und wenn es nicht genehm da geschrieben steht, dann ist das heilige Buch eben gefälscht! Und wenn's nicht genehm erklärt wird vom Priester, Guru, Rabbi, Schamanen oder schiitischen, wahhabitischen, sunnitischen, alevitischen Imam - dann ist es falsch ausgelegt! Was da geschrieben steht, ist zu wenig deutlich und daher zu wenig bindend! Jeder kann sein eigenes Süppchen daraus kochen! Und wenn man dann noch so eine Wischi-Waschi-Leitung als gottgeführt ansieht - einem Gott, dem man ja selbstredend folgen möchte - ist die Verführung dazu gegeben, seine EIGENE Idee und Eitelkeit als Gottes Wort durchzusetzen! Merkst du denn nicht, wie gefährlich die Gottprotektionierung von Gesetzen ist? Gesetze müssen von Richtern durchgesetzt werden, und wenn der nicht als von Gott beseelt anerkannt wird - weil man ja schließlich erst mal selber Gott an seiner Seite hat... - pfeift der Gläubige auf ihn! (Zu tiefer) Gottglaube zerstört das soziale Rechtsleben! Darum ist auch so viel Unruhe bis zum immer wieder aufflackernden Terror in der Nahostregion!

Und darum appellieren Ayaan Hirsi Ali und Hamed Abdel-Samad in ihren Büchern ja auch an die Muslime, den Islam zu VERMENSCHLICHEN! Also aus dem weltlichen Zusammenleben eines mit menschengemachten, und per Einsicht veränderbaren Gesetzen zu machen!

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor