Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 677 Antworten
und wurde 110.604 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
Athon Offline




Beiträge: 1.784

09.07.2018 13:28
#576 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Als man noch nicht wusste, ob die Jungen in der Höhle in Thailand überhaupt noch am Leben sind, hat die Mutter eines der vermissten Kinder erklärt, zu ihren Göttern gebetet zu haben und deshalb zu wissen, dass alles gut ausgehen werde. Da sich dies in der Zwischenzeit offenbar trotz aller Schwierigkeiten als berechtigte Hoffnung herausstellt, ergibt sich für mich die Frage an Dich, ob Du es für möglich hälst, dass das Anrufen ihrer Götter durch diese Mutter geholfen haben könnte?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 1.784

10.07.2018 12:39
#577 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #574
Außerdem ist zu bedenken, dass er selbst eingeräumt hat, seine Sicht der Dinge nicht der Objektivität unterzuordnen. Traust du dir zu, seine Aussagen unter diesen Umständen objektiv bewerten zu können?


Es dürfte kaum möglich sein, die eigene subjektive Anschauung gänzlich auszuklammern, solange die zu beurteilenden Aussagen nicht auf allgemeingültige (logische) Fakten Bezug nehmen.
Bist Du aber wirklich der Ansicht, Zusammenhänge zwischen den Handlungsweisen der ZJ und den zahlreichen Suiziden ehemaliger ZJ nicht erkennen zu müssen...?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 4.256

10.07.2018 15:01
#578 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
War irgendwo erwähnt, dass sich der Erzbischof auf das Beichtgeheimnis berufen hätte?

Athon,

der Fall ist mir erst im Forum bekannt gemacht worden. Ich kann also nicht viel dazu aussagen.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 1.784

11.07.2018 15:01
#579 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Reklov

Zitat
...der Fall ist mir erst im Forum bekannt gemacht worden. Ich kann also nicht viel dazu aussagen.


Was Dich aber nicht daran gehindert hat, das Beichtgeheimnis mit ins Spiel zu bringen. Ich glaube, man kann auch in Australien davon ausgehen, dass das Beichtgeheimnis gewahrt bleibt.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

11.07.2018 16:22
#580 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #579
@Reklov

Zitat
...der Fall ist mir erst im Forum bekannt gemacht worden. Ich kann also nicht viel dazu aussagen.

Was Dich aber nicht daran gehindert hat, das Beichtgeheimnis mit ins Spiel zu bringen. Ich glaube, man kann auch in Australien davon ausgehen, dass das Beichtgeheimnis gewahrt bleibt.



Dass ihm der Fall nicht bekannt war, hat ihn nicht daran gehindert zuerst mal schnell das katholische Beichtgeheimnis ins Spiel zu bringen. Obwohl er ja sonst den katholischen Bräuchen nichts abgewinnen kann.

Nur aber..@Reklov, allein wegen dem Beichtgeheimnis, den weiteren Missbrauch von Kindern durch notorische Kinderschänder in Kauf zu nehmen, zumal doch ansonsten nicht mal die Unwissenheit uns Normalbürger vor Strafe schützt, und auch in vollem Bewusstsein, dass jährlich weltweit mehrere tausende Kinder spurlos verschwinden und es dazu auch noch unzählige aufgeklärte Fälle gibt, die belegen, wie weit Kinderschänder gar allzu oft gehen, um ihre schändlichen Taten zu vertuschen...

"sollte" es uns schon zum nachdenken anregen, was denn nun wichtiger ist als die Wahrung des katholischen Beichtgeheimnisses. Ebenso ist in diesem Zusammenhang auch die Zweizeugenregel bei den Zeugen Jehovas nicht nur eine Schande, sondern ein Verbrechen.

Jeder "Mensch" der um ein grässliches Verbrechen durch einen Serienstraftäter weis und nichts dagegen unternimmt, dass dieser Verbrecher weiterhin sein Unwesen treiben kann, weil man ansonsten mit seinen eigenen Glaubensvorstellungen in Konflikt gerät und um sein eigenes ewiges Seelenheil fürchten muss, ist ein dummes fieses Arschloch, das ebenso aus dem "Verkehr" gezogen werden muss, wie die Täter solcher Verbrechen selbst. Außerdem ist ja bekannt, dass schon die Unterlassung einer Hilfeleistung gegenüber Menschen, welche sich in Gefahr befinden, ein Straftat ist. Es ist auch bekannt, dass die Mitwisserschaft eines Verbrechens eine Straftat ist, wenn der Mitwisser den Verbrecher vorsätzlich vor Strafverfolgung schützt und es ihm somit ermöglicht, weiterhin Verbrechen zu begehen.

Selbst wenn der australische Bischof sich auf sein Beichtgeheimnis (in Ausübung der Religionsfreiheit) berufen hätte können, darf es hier keine irgendwelche Ausnahmen geben.


Und schon gar nicht bei den Zeugen Jehovas, die ja ansonsten keinen Beitrag zur weltlich und staatlich strukturierten demokratischen Rechtsordnung leisten, aber andersherum jede Gesetzeslücke darin schamlos ausnützen.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

11.07.2018 18:18
#581 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Es geht zu aller erst um das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder und nicht um das WOHL von irgendwelchen Glaubensanhängern, die um den guten Ruf ihrer "Organisation" fürchten müssen, wenn sie schändliche Straftaten innerhalb ihrer Organisation nicht vertuschen.

Es ist ja nicht so, dass Leute die immer wieder mal ihre sexuellen Fantasien an kleinen Kindern befriedigen, einfach nur ein ungesundes Verhältnis zur Sexualität haben, Sondern auch sonst noch über ein sadistisches Selbstzufriedenheitspotential gegenüber ihren Mitmenschen verfügen, das keinerlei Gewissensbisse kennt. Das ist auch der Grund warum solche Leute auch häufig beim quälen und töten ihrer Opfer den ultimativen Lustgewinn erleben.

Es nützt dann auch niemandem, wenn die Zeugen Jehovas die über die Zweizeugenregel überführten Pädophilen einfach "rausschmeißen" ... ohne sich weiter darüber Gedanken zu machen, was diese "Schweine" auch noch anderen Kindern (von Nicht-Zeugen-Jehovas antun könnten.

Und weil Kinderschänder auch sonst tunlichst darauf achten, dass bei ihren Verbrechen noch nicht mal ein Zeuge anwesend ist, kommt es wegen der Zwei-Zeugenregel dann auch selten zu einer Überführung.. zumal die Täter auch meist noch angesehene Mitglieder sind, die in der Organisation einen höheren Hierarchie-Position innehaben, die zunächst mal gegen jede Anschuldigung seitens der "Hierarchieniedrigsten" - Kinder und Frauen - über jeden Zweifel erhaben ist. Und wenn es dann doch irgendwie zu einer sehr seltenen Überführung kommt, dann ist das auch ein Grund mehr, warum die Missbrauchsfälle auf keinem Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen.

Jehova bezieht seine Einkünfte fast ausschließlich aus den meist großzügigen Spenden seiner Anhängerschaft und natürlich auch den Erträgen seiner ganzen Verlagsdruckereien, deren Mitarbeiter keine Gehaltsforderungen haben und sogar noch für die Bücher und Zeitschriften die selbst herstellen den vollen Handelspreis in Rechnung gestellt kriegen, welcher ihnen aber großzügierweise nur vom kleinen Taschengeld abgezogen wird, das sie als Anerkennung für diese freiwillig Mitarbeit erhalten.

Zudem besitzt Jehova natürlich überall auf der Welt tausende Immobilien, deren Finanzierung beim Erwerb auch wieder von seinen Anhängern selbst getragen werden muss und die dann, nach vollständiger Abzahlung der Bankenkredite, keinerlei Anteilsrechte mehr an der Immobilie oder deren Wertzuwachs haben. Obwohl sie andersherum sogar mit ihrem eigenen Privatvermögen für die Rückzahlung der Bankenkredite bürgen müssen.

Dass Jehova selbst der allergrößte Kindermörder aller Zeiten wie überhaupt ist, wiesen wir ja aus der Bibel. Da kommt schon einiges an Kinderleichen zusammen über die er im Laufe der biblischen Geschichtsschreibung gegangen ist und die vielfach nur deswegen mal kurze Zeit gelebt haben, um bei den fast alles vernichtenden Vorführungen seiner Allmacht und der Demonstration seiner prophetischen Unfehlbarkeit als Statisten beiwohnen zu können.

Unter diesen VErhältnissen ist es ja dann auch kein Wunder, warum sich die Zeugen Jehovas um den guten Ruf ihrer Organisation weit mehr Sorgen machen, als um das seelische und leibliche Wohl unserer aller Kinder.

Apropos Kinder.. es ist vielleicht weniger bekannt, aber dennoch eine nicht weniger tragische Tatsache, dass Jehova auch ein äußerst raffinierter Erbschleicher ist, der seine weltlich juristische Haupt-Niederlassung in diesem Zusammenhang, irgendwo in Brooklyn in den USA hat. Was es den gesetzlich rechtmäßigen Erben hier in Europa so gut wie unmöglich macht, den ihren ihnen rechtlich zustehenden Mindestanteil zurück zu fordern. Einfach weil Firmen und Organisationen, welche in Amerika ihren Rechtssitz haben, zivilrechtliche Auseinandersetzungen von sogenannten Schiedsgerichten austragen lassen, die fast immer zum Vorteil jener Partei entscheiden, die das besser Angebot macht. Natürlich werden solche Entscheidungen von keinem europäischen Gericht anerkannt. Aber das nützt in diesem Fall überhaupt nichts.

Und weil Jehovas Einkünfte sich hauptsächlich aus Spendengeldern zusammensetzen, die hier in Europa immer fast gänzlich am Fiskus vorbei gehen, schädigt die Organisation der Jehovas nicht gerade unerheblich unsere europäische Volkswirtschaft.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Offline




Beiträge: 4.256

12.07.2018 18:48
#582 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Selbst wenn der australische Bischof sich auf sein Beichtgeheimnis (in Ausübung der Religionsfreiheit) berufen hätte können, darf es hier keine irgendwelche Ausnahmen geben.

Perquestavolta,

... es geht ja hierbei nicht alleine um Bischöfe! Wie siehst Du z.B. die Wahrung eines Geheimnisses bei der ärztlichen Schweigepflicht?


Die Schweigepflicht bei Ärzten bezieht sich auf folgende Angaben:

Den Namen sowie anderweitige Daten des Patienten,
den Inhalt der Patientenakte,
die Tatsache, dass der Patient bei dem Arzt behandelt wurde,
jegliche Äußerungen oder Meinungen, die dem Arzt anvertraut wurden,
Informationen zu Verhältnissen beruflicher, finanzieller oder familiärer Natur
Dinge, die der Arzt unfreiwillig miterleben musste (zum Beispiel bei einem Hausbesuch oder einem Streit in seiner Praxis)
Angaben, die der Patient über einen Dritten gemacht hat (zum Beispiel über einen erkrankten Freund)

(Quelle: Internet)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.256

12.07.2018 18:57
#583 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Dass Jehova selbst der allergrößte Kindermörder aller Zeiten wie überhaupt ist, wiesen wir ja aus der Bibel. Da kommt schon einiges an Kinderleichen zusammen über die er im Laufe der biblischen Geschichtsschreibung gegangen ist und die vielfach nur deswegen mal kurze Zeit gelebt haben, um bei den fast alles vernichtenden Vorführungen seiner Allmacht und der Demonstration seiner prophetischen Unfehlbarkeit als Statisten beiwohnen zu können.

Perquestavolta,

... seit wann glaubst Du denn an die Texte der Bibel?!? - Du scheinst Dir alles gerne so zurechtzulegen, wie es Dir gerade nützt. Von "wissen" würde ich an Deiner Stelle in dem Fall also nicht sprechen!

Gruß von Reklov

Pleurotus Offline



Beiträge: 123

12.07.2018 23:20
#584 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #583

Zitat
Dass Jehova selbst der allergrößte Kindermörder aller Zeiten wie überhaupt ist, wiesen wir ja aus der Bibel. Da kommt schon einiges an Kinderleichen zusammen über die er im Laufe der biblischen Geschichtsschreibung gegangen ist und die vielfach nur deswegen mal kurze Zeit gelebt haben, um bei den fast alles vernichtenden Vorführungen seiner Allmacht und der Demonstration seiner prophetischen Unfehlbarkeit als Statisten beiwohnen zu können.
Perquestavolta,

... seit wann glaubst Du denn an die Texte der Bibel?!? - Du scheinst Dir alles gerne so zurechtzulegen, wie es Dir gerade nützt. Von "wissen" würde ich an Deiner Stelle in dem Fall also nicht sprechen!

Gruß von Reklov



Er glaubt da ja eben nicht dran. Sondern macht das, was er als mündiger Mensch machen darf: interpretieren, was er gelesen hat.

Welche passagen meinst du reklov? Dann können wir darüber diskutieren ;)

-------------------------------------
Ave, monstrum magnum spaghetti!

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

13.07.2018 14:15
#585 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Reklov versteht nicht, wann und wo etwas wie und in welchem Zusammenhang gemeint ist. Sein Hirn scheint irgendwie mit dem Geist eines "männlichen Schafes" beseelt zu sein, welches nicht über den eigenen zweidimensionalen esoterischen Subjektivismus der transzendentalen Selbstbezogenheit hinaus zu denken im Stande ist und von daher ist es dann auch immer sein Gegenüber der sich alles zurechtlegt, obwohl er selbst derjenige ist.

Natürlich glaube ich nicht an die Bibel! Ein mörderischer Jehova, der z.B. Hunderttausende unschuldige "Erstgeborne" - Exosusgeschichte/Moses - tötet, um einen Pharao von seiner Allmacht zu überzeugen.. und zumal er ja in dieser Allmacht, seine Allmacht auch in ganz anderer Weise einsetzen hätte können um diesen Pharao zu überzeugen, ist nichts weiter als ein tragischer Beweis für die schwachsinnige Widersprüchlichkeit des Geistes im Glauben all derer, welche glauben wollen, dass es sich bei den biblischen Geschichten um historische Überlieferungen von Ereignissen handelt, die sich tatsächlich so zugetragen haben.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Offline




Beiträge: 4.256

13.07.2018 16:53
#586 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Er glaubt da ja eben nicht dran. Sondern macht das, was er als mündiger Mensch machen darf: interpretieren, was er gelesen hat.

Pleurotus,

... dann sollte er dies aber auch in eine andere Sprache, eben seiner Interpretation, kleiden!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.256

13.07.2018 16:55
#587 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Reklov versteht nicht, wann und wo etwas wie und in welchem Zusammenhang gemeint ist.

Perquestavolta,

... da ähneln wir uns aber ungemein!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

13.07.2018 22:41
#588 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #587

Zitat
Reklov versteht nicht, wann und wo etwas wie und in welchem Zusammenhang gemeint ist.
Perquestavolta,

... da ähneln wir uns aber ungemein!



Wenn man sich so deine Spinoza Interpretation anschaut und deinen Glauben an ein intelligentes göttliches Wesen zueinander in Beziehung setzt, dann hast du auch hier zu dieser Vorstellung , dass wir uns in irgend einer Weise ungemein ähneln, so einiges überhaupt nicht verstanden, Reklov.

Zitat Spinoza:
„‚Ich glaube, das Problem hat seine Wurzeln in einem fundamentalen und gewaltigen Irrtum, dem Irrtum nämlich anzunehmen, Gott sei ein lebendes, denkendes Wesen, ein Wesen nach unserem Ebenbild, ein Wesen das denkt wie wir, ein Wesen, das über uns nachdenkt. (...) Ich glaube, wenn Dreiecke denken könnten, würden sie einen Gott mit dem Aussehen und den Attributen eines Dreiecks erschaffen.‘“


Es irritiert zwar ein bisschen, dass er dem Irrtum zu glauben, Gott sei ein lebendes denkendes Wesen, noch nach was nach setzt, was viele Gläubige tatsächlich glauben. aber die eigentliche Kern-Aussage dass es ein gewaltiger Irrtum sei zu glauben, Gott wäre ein lebendes denkendes Wesen, ist eigentlich nicht zu übersehen.

Von daher Reklov, bist wohl du allein derjenige, der sich immer alles zurechtlegt, wie es die Befindlichkeitsumstände gerade verlangen. Dem könnte man sogar mit Verständnis begegen, weil Dummheit eine der Wenigen Talente ist, die sich keiner selber aussucht. Aber du bist ein notorischer Egozentriker der auch dann noch zu doof ist, mal die Klappe zu halten, wenn er des Betruges überführt ist.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 13:04
#589 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #576
@SnookerRI

Als man noch nicht wusste, ob die Jungen in der Höhle in Thailand überhaupt noch am Leben sind, hat die Mutter eines der vermissten Kinder erklärt, zu ihren Göttern gebetet zu haben und deshalb zu wissen, dass alles gut ausgehen werde. Da sich dies in der Zwischenzeit offenbar trotz aller Schwierigkeiten als berechtigte Hoffnung herausstellt, ergibt sich für mich die Frage an Dich, ob Du es für möglich hälst, dass das Anrufen ihrer Götter durch diese Mutter geholfen haben könnte?

Naja, dass alles gut ausgegangen ist, kann angesichts des Todesfalls bei der Rettung wohl auch nicht gesagt werden... Aber gut... lassen wir das. Da dir bekannt ist, dass die Bibel nur einen wahren, lebendigen Gott lehrt, kann hier also schon mal nicht von der Hilfe durch "Götter" die Rede sein. Offensichtlich hat es der Mutter geholfen innerlich abgeklärt mit der Situation umzugehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 13:11
#590 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #577
@SnookerRI

Zitat von Snooker #574
Außerdem ist zu bedenken, dass er selbst eingeräumt hat, seine Sicht der Dinge nicht der Objektivität unterzuordnen. Traust du dir zu, seine Aussagen unter diesen Umständen objektiv bewerten zu können?

Es dürfte kaum möglich sein, die eigene subjektive Anschauung gänzlich auszuklammern, solange die zu beurteilenden Aussagen nicht auf allgemeingültige (logische) Fakten Bezug nehmen.
Bist Du aber wirklich der Ansicht, Zusammenhänge zwischen den Handlungsweisen der ZJ und den zahlreichen Suiziden ehemaliger ZJ nicht erkennen zu müssen...?


Das scheint mir eher eine Frage der Wertung zu sein. Die Gründe für Suizid sind ganz individuell. Täglich nehmen sich leider hunderte, wenn nicht gar tausende Menschen ihr Leben. Auch die Gründe dafür unterliegen der persönlichen Wertung der Lebensumstände, die jemanden zu dieser Tat bringen. Wenn man will, kann man aus allem Zusammenhänge konstruieren. Logische Fakten müssen dabei keine Rolle spielen. Gerade was die Allgemeingüligkeit betrifft. Es reagieren eben nicht alle Menschen gleich. Sonst hätten sich ja bereits alle Menschen selbst umbringen müssen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 13:13
#591 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #575
Zitat von SnookerRI im Beitrag #574
Zitat von Athon im Beitrag #573
@SnookerRI

Zitat von Snooker #572
Ich antworte ihm so, wie es überhaupt noch Sinn macht. Den Sinn sehe ich im Humor seiner eigenen Aussagen.

Man muss schon eine gehörige Portion (schwarzen) Humor besitzen, um Aussagen über Gründe für den Suizid nahestehender Personen belustigend zu finden. Lehrt so etwas die Bibel...?

Es ist die Lehre des Lebens und einer Erfahrung mit solchen Charakteren, wie PQV, die mich zu dieser Verfahrensweise mit derartigen Aussagen bringt.



Sag ich doch die ganze Zeit. Zumal du ja auch selbst immer behauptest, dass alles nur ein Frage der Wertung auf der Grundlage jener Prämissen ist, die man gelten lassen will.

Und weil du damit ständig in Konflikt mit allen und jedem gerätst - (hinreichliches Beweismaterial findet sich auch hier im Forum - auch noch Jahre zurück und lange vor meiner Anwesenheit hier im RF), hast du natürlich jede Menge diesbezüglicher Lebenserfahrung vorzuweisen. Die aber letztendlich nur beweist, dass du selber der kleine dumme egozentrische Charakter-Flachkopf den du andern gern unterschiebst.




Solange du das so wertest, ist alles in bester Ordnung. Wenn du es mal anders werten solltest, wird es dir wohl nicht mehr um deinen Mehrwert gegenüber Andersdenkenden gehen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 13:14
#592 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #568
@SnookerRI

Zitat von Snooker #567
Das beweist, dass es nichts bringt, begangene Straftaten zu verschweigen, ganz gleich ob man an eine Konfession gebunden ist oder nicht.

Richtig! Das heißt aber auch, dass die australischen Strafverfolgungsbehörden nicht vor gleichartigen oder auch nur ähnlich gelagerten Fällen haltmachen werden, sofern sich aus den Anhörungen vor der Royal Commission strafbare Handlungen als Ergebnis ableiten lassen.


Es kommt, wie es kommt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 13:28
#593 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #581
Es geht zu aller erst um das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder und nicht um das WOHL von irgendwelchen Glaubensanhängern, die um den guten Ruf ihrer "Organisation" fürchten müssen, wenn sie schändliche Straftaten innerhalb ihrer Organisation nicht vertuschen.

Es ist ja nicht so, dass Leute die immer wieder mal ihre sexuellen Fantasien an kleinen Kindern befriedigen, einfach nur ein ungesundes Verhältnis zur Sexualität haben, Sondern auch sonst noch über ein sadistisches Selbstzufriedenheitspotential gegenüber ihren Mitmenschen verfügen, das keinerlei Gewissensbisse kennt. Das ist auch der Grund warum solche Leute auch häufig beim quälen und töten ihrer Opfer den ultimativen Lustgewinn erleben.

Es nützt dann auch niemandem, wenn die Zeugen Jehovas die über die Zweizeugenregel überführten Pädophilen einfach "rausschmeißen" ... ohne sich weiter darüber Gedanken zu machen, was diese "Schweine" auch noch anderen Kindern (von Nicht-Zeugen-Jehovas antun könnten.

Und weil Kinderschänder auch sonst tunlichst darauf achten, dass bei ihren Verbrechen noch nicht mal ein Zeuge anwesend ist, kommt es wegen der Zwei-Zeugenregel dann auch selten zu einer Überführung.. zumal die Täter auch meist noch angesehene Mitglieder sind, die in der Organisation einen höheren Hierarchie-Position innehaben, die zunächst mal gegen jede Anschuldigung seitens der "Hierarchieniedrigsten" - Kinder und Frauen - über jeden Zweifel erhaben ist. Und wenn es dann doch irgendwie zu einer sehr seltenen Überführung kommt, dann ist das auch ein Grund mehr, warum die Missbrauchsfälle auf keinem Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen.

Jehova bezieht seine Einkünfte fast ausschließlich aus den meist großzügigen Spenden seiner Anhängerschaft und natürlich auch den Erträgen seiner ganzen Verlagsdruckereien, deren Mitarbeiter keine Gehaltsforderungen haben und sogar noch für die Bücher und Zeitschriften die selbst herstellen den vollen Handelspreis in Rechnung gestellt kriegen, welcher ihnen aber großzügierweise nur vom kleinen Taschengeld abgezogen wird, das sie als Anerkennung für diese freiwillig Mitarbeit erhalten.

Zudem besitzt Jehova natürlich überall auf der Welt tausende Immobilien, deren Finanzierung beim Erwerb auch wieder von seinen Anhängern selbst getragen werden muss und die dann, nach vollständiger Abzahlung der Bankenkredite, keinerlei Anteilsrechte mehr an der Immobilie oder deren Wertzuwachs haben. Obwohl sie andersherum sogar mit ihrem eigenen Privatvermögen für die Rückzahlung der Bankenkredite bürgen müssen.

Dass Jehova selbst der allergrößte Kindermörder aller Zeiten wie überhaupt ist, wiesen wir ja aus der Bibel. Da kommt schon einiges an Kinderleichen zusammen über die er im Laufe der biblischen Geschichtsschreibung gegangen ist und die vielfach nur deswegen mal kurze Zeit gelebt haben, um bei den fast alles vernichtenden Vorführungen seiner Allmacht und der Demonstration seiner prophetischen Unfehlbarkeit als Statisten beiwohnen zu können.

Unter diesen VErhältnissen ist es ja dann auch kein Wunder, warum sich die Zeugen Jehovas um den guten Ruf ihrer Organisation weit mehr Sorgen machen, als um das seelische und leibliche Wohl unserer aller Kinder.

Apropos Kinder.. es ist vielleicht weniger bekannt, aber dennoch eine nicht weniger tragische Tatsache, dass Jehova auch ein äußerst raffinierter Erbschleicher ist, der seine weltlich juristische Haupt-Niederlassung in diesem Zusammenhang, irgendwo in Brooklyn in den USA hat. Was es den gesetzlich rechtmäßigen Erben hier in Europa so gut wie unmöglich macht, den ihren ihnen rechtlich zustehenden Mindestanteil zurück zu fordern. Einfach weil Firmen und Organisationen, welche in Amerika ihren Rechtssitz haben, zivilrechtliche Auseinandersetzungen von sogenannten Schiedsgerichten austragen lassen, die fast immer zum Vorteil jener Partei entscheiden, die das besser Angebot macht. Natürlich werden solche Entscheidungen von keinem europäischen Gericht anerkannt. Aber das nützt in diesem Fall überhaupt nichts.

Und weil Jehovas Einkünfte sich hauptsächlich aus Spendengeldern zusammensetzen, die hier in Europa immer fast gänzlich am Fiskus vorbei gehen, schädigt die Organisation der Jehovas nicht gerade unerheblich unsere europäische Volkswirtschaft.

Na, deine Wertungen waren wieder sehr lustig, PQV


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.714

14.07.2018 13:51
#594  Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Snooker
Na, deine Wertungen waren wieder sehr lustig, PQV

"Religio" heißt ja "Rückgriff auf die ersten (unhinterfragbaren) Gründe". Sind damit deine "Wertungen" gemeint? Oder kann man diese"Wertungen" nicht auch auf ihre ihre Ursprünge (in der Prägung, in der Erziehung) hinterfragen? Das meine ich schon...

Du redest ständig von den "Wertungen" - offenbar, um ihre Unhinterfragbarkeit zu belegen. Also als Wesen von Religion! Ergebnis: Du glaubst an Gott, der Atheist glaubt nicht, Punkt. Gerade die Gottesfrage ist doch DAS Thema dieses Forums! Du aber schaltest dieses Thema im Grunde von vornherein aus! Es hat keine Diskussionspotenz, es steht über jeglicher Diskussionsbemühung... Warum dann so viele Worte darum? Ich ahne, dass du selber nicht an deine "Wertungen" (also deine "Religio") glaubst... Schließlich ahnst du ja, dass du uns Atheisten nicht argumentativ überzeugen kannst. Und du willst das auch nicht. Passen ja nicht alle in das 144.000er-Kontingent hinein... Warum sich also Konkurrenz - ausgerechnet aus dem Heiden-Lager! - verschaffen?

Meine Frage ist nach deinem MOTIV, hier zu schreiben. Es liegt nicht in der Mission begründet. Es liegt in DIR begründet!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

14.07.2018 15:40
#595 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #593

Na, deine Wertungen waren wieder sehr lustig, PQV
Als wenn ich es nicht schon "gewüsst" hätte, Snooker. Du wertest auch Kindesmissbrauch als lustig, wenn du damit Jehova einen Dienst erweisen kannst. Schließlich geht es dabei ja um nicht weniger als um dein eigenes ewiges Leben, das dir die Watschtower-Manger dafür versprochen haben.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 15:48
#596 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #594
"Religio" heißt ja "Rückgriff auf die ersten (unhinterfragbaren) Gründe". Sind damit deine "Wertungen" gemeint? Oder kann man diese"Wertungen" nicht auch auf ihre ihre Ursprünge (in der Prägung, in der Erziehung) hinterfragen? Das meine ich schon...
Mit den ersten (unhinterfragbaren) Gründen können meiner Meinung nach nicht die Wertungen gemeint sein. Diese sind ja nicht nur subjektiv, sondern können und müssen hinterfragbar sein. Die erste Person, die eine Wertung hinterfragt, sollte die eigene (man selbst) sein. (Selbstkritik) Dazu kann man sich verschiedener Instrumente bedienen. Der Dialog mit andersdenkenden Personen ist eines dieser Instrumente.

Zitat von Gysi im Beitrag #594
Du redest ständig von den "Wertungen" - offenbar, um ihre Unhinterfragbarkeit zu belegen.
Ganz im Gegenteil: Damit verdeutliche ich meinen Respekt vor der Individualität des Menschen, d.h. seiner Person, seiner Prägung, seinen Zielen, etc. Manche dieser Wertungen sind interessant, andere humorvoll, wieder andere eigensinnig... so ist das nunmal... Darüberhinaus muss ja niemand jede dieser Wertungen seinerseit positiv werten.

Zitat von Gysi im Beitrag #594
Ergebnis: Du glaubst an Gott, der Atheist glaubt nicht, Punkt. Gerade die Gottesfrage ist doch DAS Thema dieses Forums! Du aber schaltest dieses Thema im Grunde von vornherein aus! Es hat keine Diskussionspotenz, es steht über jeglicher Diskussionsbemühung... Warum dann so viele Worte darum?
Die Kenntnis der Meinungen von Menschen zur Gottesfrage kann durchaus die Grundlage für Verständnis und Empathie bilden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind "der Worte wohl niemals genug gewechselt". Wie sagtest du es selbst einmal in deiner Signatur: "Schweigen ist Blech!" Der Austausch von Meinungen ist also ein großes Ziel wenn es um die Gottesfrage geht.


Zitat von Gysi im Beitrag #594
Ich ahne, dass du selber nicht an deine "Wertungen" (also deine "Religio") glaubst... Schließlich ahnst du ja, dass du uns Atheisten nicht argumentativ überzeugen kannst. Und du willst das auch nicht. Passen ja nicht alle in das 144.000er-Kontingent hinein... Warum sich also Konkurrenz - ausgerechnet aus dem Heiden-Lager! - verschaffen?


Ich passe ja ebenfalls nicht in das "144.000er Kontingent" der himmlischen Regierung... Es geht dabei auch nicht um irgendeinen Konkurrenzkampf - wozu sollte das gut sein? Überzeugen kann sich - und das weißt du sicherlich - nur jeder selbst. Andere Meinungen (als Informationsquelle) können dabei eine Hilfe sein, die eigene Überzeugung zu finden, dürfen diese aber nie ersetzen, indem man sie einfach unhinterfragt übernimmt.

Zitat von Gysi im Beitrag #594
Meine Frage ist nach deinem MOTIV, hier zu schreiben. Es liegt nicht in der Mission begründet. Es liegt in DIR begründet!
Richtig. Es ist mein Interesse an der Individualität des Menschen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 15:52
#597 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #595
Als wenn ich es nicht schon "gewüsst" hätte, Snooker. Du wertest auch Kindesmissbrauch als lustig, wenn du damit Jehova einen Dienst erweisen kannst. Schließlich geht es dabei ja um nicht weniger als um dein eigenes ewiges Leben, das dir die Watschtower-Manger dafür versprochen haben.

Ach was, PQV. Ich habe doch gerade ausdrücklich geschrieben, dass es deine Wertungen sind, die ich so lustig finde. Als wenn ich es nicht schon "gewüsst" hätte, PQV: Das hast du mal wieder bewusst überlesen, oder aber auch wieder so gedeutet, dass du dich wieder im Recht sehen kannst... Und du wirst es auch wieder "wüssen": Ich finds lustig!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.410

14.07.2018 16:15
#598 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #596
) Gründen können meiner Meinung nach nicht die Wertungen gemeint sein. Diese sind ja nicht nur subjektiv, sondern können und müssen hinterfragbar sein. Die erste Person, die eine Wertung hinterfragt, sollte die eigene (man selbst) sein. (Selbstkritik) Dazu kann man sich verschiedener Instrumente bedienen. Der Dialog mit andersdenkenden Personen ist eines dieser Instrumente.



Ein solches selbstkritisches Hinterfragen hätte nur dann einen Sinn, wenn man damit auch seine weltanschauliche Glaubensüberzeugung anzweifelt. Aber das scheint ja bei dir nicht der Fall zu sein.

Du wertest die Verzweiflung von Menschen, deren Familien die Zeugen Jehovas zerstört haben, als belustigend.
Du wertest das Vertuschen von Kindesmisbrauch bei den Zeugen Jehovas, als eine wichtige und gute Entscheidung der Watchtower-Wanager.
Und du wertest die Verzweiflung all derer die davon außer Sorgen und Ängsten überhaupt nichts haben, wenn pädophiele Kinderschänder weiterhin frei herumlaufen
als belustigend.
Du wertest die Gefühle und Wut von Menschen, deren Angehörige die Bibelauslegungen der Zeugen Jehovas überhaupt nicht vertragen haben und daran zugrunde gegangen sind,
"zum Abwischen".

Jemand der sich selbst so belügt wie DU, Snooker, der kann es mit der eigenen Selbsthinterfragung wohl nie besonders ernst genommen haben.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.714

14.07.2018 16:46
#599  Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Snooker
Mit den ersten (unhinterfragbaren) Gründen können meiner Meinung nach nicht die Wertungen gemeint sein.

Was sind deine Wertungen? Als die habe ich immer die Richtigkeit der Bibel, der Existenz Gottes und der Bibel-Interpretation der ZJs gesehen. Daran rüttelst du doch nicht! Und dafür fährst du auch nicht mit Argumenten auf. Dann kommt doch der Satz: "Ja, ein Atheist kann das auch nicht so sehen."... Argumente zielen auf Nachvollziehbarkeit. Und die schließt du für Atheisten von vornherein aus. Für Atheisten sind deine Wertungen also "unhinterfragbar" (also Religion).

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

14.07.2018 17:01
#600 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #598
Ein solches selbstkritisches Hinterfragen hätte nur dann einen Sinn, wenn man damit auch seine weltanschauliche Glaubensüberzeugung anzweifelt. Aber das scheint ja bei dir nicht der Fall zu sein.

Dass dem so scheint, ist natürlich zunächst einmal mehr deine Wertung, mit der du dich über einen Gläubigen zu erhöhen versuchst. Das ist ja nichts Neues. Da du deine Anschaung allerdings tatsächlich nicht hinterfragst, und den Dialog "streng nach deiner eigenen Interpretation der Wirklichkeit" gestaltest, wundert mich das jetzt auch nicht ...



Zitat von Perquestavolta im Beitrag #598
Du wertest die Verzweiflung von Menschen, deren Familien die Zeugen Jehovas zerstört haben, als belustigend.
Dass das falsch ist, kann ja jeder hier nachlesen. Ich wiederhole mich nochmal: Es sind deine Wertungen und infolge dieser Wertungen auch deine Unterstellungen, die ich belustigend finde.
Du wertest das Vertuschen von Kindesmisbrauch bei den Zeugen Jehovas, als eine wichtige und gute Entscheidung der Watchtower-Wanager. Wo habe ich das behauptet? Dass das falsch ist, kann ja jeder hier nachlesen. Ich wiederhole mich nochmal: Es sind deine Wertungen und infolge dieser Wertungen auch deine Unterstellungen, die ich belustigend finde.

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #598
Und du wertest die Verzweiflung all derer die davon außer Sorgen und Ängsten überhaupt nichts haben, wenn pädophiele Kinderschänder weiterhin frei herumlaufen
als belustigend.

Wo habe ich das behauptet? Dass das falsch ist, kann ja jeder hier nachlesen. Ich wiederhole mich nochmal: Es sind deine Wertungen und infolge dieser Wertungen auch deine Unterstellungen, die ich belustigend finde.


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #598
Du wertest die Gefühle und Wut von Menschen, deren Angehörige die Bibelauslegungen der Zeugen Jehovas überhaupt nicht vertragen haben und daran zugrunde gegangen sind,
"zum Abwischen".


Ich wiederhole mich nochmal: Es sind deine Wertungen und infolge dieser Wertungen auch deine Unterstellungen, die ich belustigend finde. Du schäumst ja schon wieder so sehr vor Wut, dass es sich wieder lohnt, den Mund abzuwischen


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #598
Jemand der sich selbst so belügt wie DU, Snooker, der kann es mit der eigenen Selbsthinterfragung wohl nie besonders ernst genommen haben.


Wie gut, dass du dich ja gar nicht selbst zu hinterfragen brauchst.. Hihi!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor