Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.328 Antworten
und wurde 158.291 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... 54
Athon Offline




Beiträge: 2.176

27.12.2018 16:30
#1001 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #998
Aber was haben deine Wiederholungen mit Hartnäckigkeit zu tun? Ich frage mich, was es DIR bringt


Ist es denn für die Verfolgung des eigenen Standpunktes, den man als richtig wertet, zwingend erforderlich, dass es einem (persönlich) etwas "bringt"? Vielleicht ist es einfach nur die Motivation, für sich selbst als nicht tolerierbar angesehende Gegebenheiten so anzusprechen, dass andere angeregt werden, den eigenen Standpunkt -möglicherweise kritisch- zu hinterfragen. Aber, das tust Du ja, nicht wahr..?

Zitat
Wie sonst könntest du aus meinen Beiträgen den Schluss ziehen, dass Totschweigen oder Aussitzen irgendeine Hilfe für die Betroffenen darstellen könnte?


Wenn Du noch einmal nachliest, wirst Du bemerken, dass es sich um eine Frage, nicht um eine Feststellung oder Schlussfolgerung handelte. Totschweigen und Aussitzen ist nun wirklich keine Hilfe, Snooker.

Zitat
Interpretiert wird doch der Ist-Zustand, wie er sich jedem darstellt.


Das ist grundsätzlich natürlich zutreffend, obwohl es dann aber schwer möglich zu sein scheint, einen Ist-Zustand so darzustellen, dass er von anderen als objektiv richtig anerkannt werden kann. Es besteht dabei nämlich u. U. die "Gefahr", die eigene Auffassung als Non-Plus-Ultra anzusehen, wenn diese Auffassung nicht aus eigenen selbständigen Überlegungen resultiert, sondern von anderen vorgegeben wird. Deren Auffassung natürlich selbst eine Interpretation ist...

Zitat
In diesem Zusammenhang liegt Gewalt (welche anderen Schaden zufügt) immer dann vor, wenn biblischen Grundsätze nicht beachtet werden.


Du bist also, da Du die Formulierung "immer" verwendet hast, der Auffassung, dass es keine Gewalt geben kann (die anderen Menschen Schaden zufügt), wenn die biblischen Grundsätze beachtet würden?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.176

27.12.2018 16:43
#1002 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1000
Zu welcher Facette der Realität gehört dann der Atheismus? Und zu welcher gehört der Theismus? Kann beides zur gleichen Zeit real sein?


Nicht nur kann, beides ist Realität. Aber eben nur als Produkt der jeweiligen Auffassung. Ob diese aber jeweils der einen existierenden Realität entspricht, ist halt strittig...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.176

27.12.2018 16:49
#1003 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #999
Es gibt nur eine Realität! Nicht mehrere.


Bist Du da ganz sicher, wenn Du an anderer Stelle (Logik-Thread) eine "ewige Wiederholung" für möglich hälst? Oder wären das dann ggf. nur unendlich viele Darstellungen der einen Realität?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

27.12.2018 17:09
#1004 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1001
@SnookerRI
Ist es denn für die Verfolgung des eigenen Standpunktes, den man als richtig wertet, zwingend erforderlich, dass es einem (persönlich) etwas "bringt"? Vielleicht ist es einfach nur die Motivation, für sich selbst als nicht tolerierbar angesehende Gegebenheiten so anzusprechen, dass andere angeregt werden, den eigenen Standpunkt -möglicherweise kritisch- zu hinterfragen. Aber, das tust Du ja, nicht wahr..?



Selbstverständlich... und scheinbar eben so selbstverständlich bist du mit meiner Art und Weise das zu tun, nicht zufrieden. So ist es denn die von dir beschriebene Motivation, die dich dazu bringt, immer und immer wieder zu wiederholen. Nichts weiter wollte ich wissen...


Zitat von Athon im Beitrag #1001
Wenn Du noch einmal nachliest, wirst Du bemerken, dass es sich um eine Frage, nicht um eine Feststellung oder Schlussfolgerung handelte. Totschweigen und Aussitzen ist nun wirklich keine Hilfe, Snooker.
Wie ich feststelle, habe ich doch korrekt gelesen, Athon. ich frage mich immer noch, wie du überhaupt auf einen solchen Gedanken kommen kannst - ob du ihn jetzt als Frage formulierst oder als Aussage. Es geht um dne Gedanken an sich: Was treibt dich zu solchen Überlegungen, gerade nachdem du meine Beiträge nicht nur gelesen, sondern auch verstanden hast?


Zitat von Athon im Beitrag #1001
Das ist grundsätzlich natürlich zutreffend, obwohl es dann aber schwer möglich zu sein scheint, einen Ist-Zustand so darzustellen, dass er von anderen als objektiv richtig anerkannt werden kann. Es besteht dabei nämlich u. U. die "Gefahr", die eigene Auffassung als Non-Plus-Ultra anzusehen, wenn diese Auffassung nicht aus eigenen selbständigen Überlegungen resultiert, sondern von anderen vorgegeben wird. Deren Auffassung natürlich selbst eine Interpretation ist...
Die grundlegende Problematik zu erkennen ist schon mal der erste Schritt... Ich könnte jetzt sogar behaupten, dass es beinahe unmöglich ist, einen Ist-Zustand so darzustellen, dass er von allen subjektiven Instanzen objektiv richtig erkannt werden kann. Und jetzt, Athon?



Zitat von Athon im Beitrag #1001
Du bist also, da Du die Formulierung "immer" verwendet hast, der Auffassung, dass es keine Gewalt geben kann (die anderen Menschen Schaden zufügt), wenn die biblischen Grundsätze beachtet würden?
Exakt. Und jetzt bin ich gespannt auf deine Antwort


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

27.12.2018 17:10
#1005 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1002
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1000
Zu welcher Facette der Realität gehört dann der Atheismus? Und zu welcher gehört der Theismus? Kann beides zur gleichen Zeit real sein?

Nicht nur kann, beides ist Realität. Aber eben nur als Produkt der jeweiligen Auffassung. Ob diese aber jeweils der einen existierenden Realität entspricht, ist halt strittig...


Und genau dazu interessiert mich Gysis Meinung


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.190

27.12.2018 17:37
#1006 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon
Bist Du da ganz sicher, wenn Du an anderer Stelle (Logik-Thread) eine "ewige Wiederholung" für möglich hälst? Oder wären das dann ggf. nur unendlich viele Darstellungen der einen Realität?

Es gibt nur eine Mathematik, eine Richtigkeit, eine Realität, eine Wahrheit - und das andere ist unlogisch, falsch wahrgenommen, falsch interpretiert oder gar gelogen! DAS meinte ich. Wenn man die unendlich vielen Universen anschaut, erweitert sich natürlich die Möglichkeit der Existenzen. Aber in diesem Thread hier rede ich nicht von der Unendlichkeit, sondern von unserer irdisch únd zeitlich gebundenen und höchst eigenst wahrgenommenen Realität!

Zitat von Snooker
Zu welcher Facette der Realität gehört dann der Atheismus? Und zu welcher gehört der Theismus? Kann beides zur gleichen Zeit real sein?

Wie Athon schon sagte: BEIDES natürlich! Einer liegt falsch und einer liegt richtig. So ist das nun mal mit uns Menschen, die sich immer wieder irren können.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

27.12.2018 17:42
#1007 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1004
Es geht um dne Gedanken an sich: Was treibt dich zu solchen Überlegungen, gerade nachdem du meine Beiträge nicht nur gelesen, sondern auch verstanden hast?


Nun, Du hast in Deinen Beiträgen nicht dazu Stellung genommen, ob das Verhalten der Entscheidungsgremien der ZJ in den australischen Missbrauchsfällen Vertuschung genannt werden kann oder nicht. Du hast in Deinen Beiträgen zugestanden, dass seitens der Organisation Fehler gemacht wurden, ohne diese konkret zu benennen. Und wenn Du dies unterlässt, wie also soll ich zu anderen Gedanken gelangen? Genau deswegen hake ich immer und immer wieder nach, ob Du dies nun Wiederholungen nennst oder nicht...

Zitat
Ich könnte jetzt sogar behaupten, dass es beinahe unmöglich ist, einen Ist-Zustand so darzustellen, dass er von allen subjektiven Instanzen objektiv richtig erkannt werden kann. Und jetzt, Athon?


Das ist mir bekannt, Snooker. Deswegen gibt es ja auch noch Zeitgenossen, die die Kugelform der Erde abstreiten. Entscheidend für einen Ist-Zustand ist doch nicht das, was wir glauben, in ihm zu erkennen. Oder bist Du der Ansicht, dass sich ein Ist-Zustand ändern kann, je nachdem, wie man ihn beschreibt?

Zitat
Exakt. Und jetzt bin ich gespannt auf deine Antwort


Dann schadet also der Abbruch jeglichen Kontaktes innerhalb z. B. von Familien-Angehörigen niemandem?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.176

27.12.2018 17:48
#1008 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #1006
Aber in diesem Thread hier rede ich nicht von der Unendlichkeit, sondern von unserer irdisch únd zeitlich gebundenen und höchst eigenst wahrgenommenen Realität!


Das hast Du mir gut erklärt...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

28.12.2018 09:04
#1009 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1007
@SnookerRI
Nun, Du hast in Deinen Beiträgen nicht dazu Stellung genommen, ob das Verhalten der Entscheidungsgremien der ZJ in den australischen Missbrauchsfällen Vertuschung genannt werden kann oder nicht. Du hast in Deinen Beiträgen zugestanden, dass seitens der Organisation Fehler gemacht wurden, ohne diese konkret zu benennen. Und wenn Du dies unterlässt, wie also soll ich zu anderen Gedanken gelangen? Genau deswegen hake ich immer und immer wieder nach, ob Du dies nun Wiederholungen nennst oder nicht...
Dann hast du meine Beiträge also entweder nicht gelesen oder nicht verstanden - möglicherweise sogar beides nicht. Da nützt dann aber auch ständiges "Nachhaken" wenig. Es bringt ja auch leider nichts, alte Beiträge nochmal herauszukramen und zu besprechen. Haben wir ja auch schon oft gemacht - falls du dich noch erinnerst.

Zitat von Athon im Beitrag #1007
Das ist mir bekannt, Snooker. Deswegen gibt es ja auch noch Zeitgenossen, die die Kugelform der Erde abstreiten. Entscheidend für einen Ist-Zustand ist doch nicht das, was wir glauben, in ihm zu erkennen. Oder bist Du der Ansicht, dass sich ein Ist-Zustand ändern kann, je nachdem, wie man ihn beschreibt?
Nein, der Ist-Zustand ist wie er ist. Sonst könnte man wohl kaum von einem Ist-Zustand sprechen. Neben dem tatsächlichen Ist-Zustand haben wir es aber eben auch mit der unterschiedlichen Wahrnehmung, Interpretation und Wertung eines Ist-Zustandes zu tun. Ich hatte schon oft versucht, das anhand von Vergleichen zu beschreiben.


Zitat von Athon im Beitrag #1007
Dann schadet also der Abbruch jeglichen Kontaktes innerhalb z. B. von Familien-Angehörigen niemandem?

Natürlich schadet der Abbruch jeglichen Kontaktes innerhalb z. B. von Familien-Angehörigen jemandem - meist sogar beiden Seiten. Wie kommst du denn jetzt schon wieder auf den Gedanken?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

28.12.2018 16:54
#1010 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1009
Da nützt dann aber auch ständiges "Nachhaken" wenig. Es bringt ja auch leider nichts, alte Beiträge nochmal herauszukramen und zu besprechen. Haben wir ja auch schon oft gemacht - falls du dich noch erinnerst.


Nicht übertreiben, so schlimm ist es noch nicht...

Hier noch einmal meine "alte" Frage:

Zitat von Athon #941
Aber, auch das ändert nichts am Sachverhalt der Vertuschung, einer in Australien strafbaren Handlung. Du wirst das vermutlich nicht Vertuschung nennen. Wie denn aber dann..?


und Deine "alte" Antwort:

Zitat von Snooker #948
Die Täter haben sicherlich was zu vertuschen gehabt. Sonst hätten sie sich ja bei den Behörden und bei der Organisation der ZJ zu ihren Taten bekannt, und eine Strafverfolgung ermöglicht. An diesem Sachverhalt ändert sich tatsächlich nichts.


Dass ich damit nicht die Vertuschung durch die Täter gemeint haben kann, sollte Dir doch wohl klar sein...

Zitat
Nein, der Ist-Zustand ist wie er ist. Sonst könnte man wohl kaum von einem Ist-Zustand sprechen. Neben dem tatsächlichen Ist-Zustand haben wir es aber eben auch mit der unterschiedlichen Wahrnehmung, Interpretation und Wertung eines Ist-Zustandes zu tun. Ich hatte schon oft versucht, das anhand von Vergleichen zu beschreiben.


Ja doch, Snooker, das habe ich ja auch begriffen. Aber: Wie ist denn nun der Ist-Zustand unabhängig von Wahrnehmung, Interpretation und Wertung..? So, wie er ist klingt gut, erklärt aber nichts.

Zitat
Natürlich schadet der Abbruch jeglichen Kontaktes innerhalb z. B. von Familien-Angehörigen jemandem - meist sogar beiden Seiten. Wie kommst du denn jetzt schon wieder auf den Gedanken?


Ja, manchmal sind meine Gedanken schon merkwürdig: Die Beachtung biblischer Grundsätze kann niemandem Schaden zufügen, weil es keine Gewalt geben kann. So lautet der Tenor Deiner Stellungnahme in #998. Wie kann also bei Beachtung biblischer Grundsätze der von Dir zugestandene Schaden trotzdem eintreten..?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

28.12.2018 18:31
#1011 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1010
@SnookerRI
Dass ich damit nicht die Vertuschung durch die Täter gemeint haben kann, sollte Dir doch wohl klar sein...
Selbstverständlich, und das sollte dir aufgrund meiner Antwort ebenfalls klar sein. Ebenso, dass der Vorwurf der Vertuschung nur die Täter selbst betreffen kann, welche was zu vertuschen gehabt haben.

Zitat von Athon im Beitrag #1010
Ja doch, Snooker, das habe ich ja auch begriffen. Aber: Wie ist denn nun der Ist-Zustand unabhängig von Wahrnehmung, Interpretation und Wertung..? So, wie er ist klingt gut, erklärt aber nichts.
"Unabhängig" kann es meiner Meinung nach nicht anders formuliert werden.
Zitat von Athon im Beitrag #1010
Ja, manchmal sind meine Gedanken schon merkwürdig: Die Beachtung biblischer Grundsätze kann niemandem Schaden zufügen, weil es keine Gewalt geben kann. So lautet der Tenor Deiner Stellungnahme in #998. Wie kann also bei Beachtung biblischer Grundsätze der von Dir zugestandene Schaden trotzdem eintreten..?
Du solltest deine Interpretation meiner Aussage, die du "Tenor" nennst, nochmal überdenken. Vielleicht beantwortet das deine Frage schon, oder aber du erkennst, dass sie nicht gestellt werden muss.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

28.12.2018 18:33
#1012 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1006
Wie Athon schon sagte: BEIDES natürlich! Einer liegt falsch und einer liegt richtig. So ist das nun mal mit uns Menschen, die sich immer wieder irren können.
Einverstanden. Zumindest in diesem Punkt sind wir einer Meinung.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.190

28.12.2018 18:59
#1013 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Snooker
Einverstanden. Zumindest in diesem Punkt sind wir einer Meinung.

Wunderbar! Ich wusste, dass du weißt, dass ich mich irre...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

28.12.2018 20:14
#1014 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1011
Selbstverständlich, und das sollte dir aufgrund meiner Antwort ebenfalls klar sein. Ebenso, dass der Vorwurf der Vertuschung nur die Täter selbst betreffen kann, welche was zu vertuschen gehabt haben.


Aha. Dann ist also die Royal Commission -im übrigen nicht nur hinsichtlich der ZJ- nur dafür eingesetzt worden, um Täter zu ermitteln, die versucht haben, ihre Taten zu vertuschen?! Deswegen musste auch wohl Mr. Jackson vor der RC aussagen. Wahnsinn, was man hier noch so alles lernen kann...

Zitat
"Unabhängig" kann es meiner Meinung nach nicht anders formuliert werden.


Dann gibt also jede Beschreibung eines Ist-Zustand ausschließlich die Wertung, Deutung und Interpretation des Beschreibenden wieder. Woraus muss dann schlüssig gefolgert werden, dass die Existenz "Gottes" der Ist-Zustand ist?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.176

28.12.2018 21:38
#1015 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1011
Du solltest deine Interpretation meiner Aussage, die du "Tenor" nennst, nochmal überdenken. Vielleicht beantwortet das deine Frage schon, oder aber du erkennst, dass sie nicht gestellt werden muss.



Mach' ich:

Zitat von Snooker #998
In diesem Zusammenhang liegt Gewalt (welche anderen Schaden zufügt) immer dann vor, wenn biblischen Grundsätze nicht beachtet werden.



Umkehrschluss: Gewalt, die anderen Schaden zufügt, liegt nicht vor, wenn biblische Grundsätze beachtet werden. Ist das soweit korrekt?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

29.12.2018 08:46
#1016 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1014
@SnookerRI
Aha. Dann ist also die Royal Commission -im übrigen nicht nur hinsichtlich der ZJ- nur dafür eingesetzt worden, um Täter zu ermitteln, die versucht haben, ihre Taten zu vertuschen?! Deswegen musste auch wohl Mr. Jackson vor der RC aussagen. Wahnsinn, was man hier noch so alles lernen kann...
Welche Erkenntnisse und Rückschlüsse du für dich daraus ziehst, mag zwar "wahnsinnig" sein, aber das ist doch deine Sache. Über den Sinn und Zweck der RC und ihrer Untersuchungen hatten wir uns ja ebenfalls schon ausgetauscht.

Zitat von Athon im Beitrag #1014
Dann gibt also jede Beschreibung eines Ist-Zustand ausschließlich die Wertung, Deutung und Interpretation des Beschreibenden wieder. Woraus muss dann schlüssig gefolgert werden, dass die Existenz "Gottes" der Ist-Zustand ist?

Gemäß deiner Interpretation wäre eine zwingende logische Schlussfolgerung in bezüglich dieser Frage zunächst nicht möglich. Allerdings wäre das zum einen wiederum eine persönliche Beschreibung (Wertung;Interretation) eines Ist-Zustandes, zum anderen stellt sich diese Frage auch genau umgekehrt; nämlich, woraus man dann logisch schlussfolgern müsse, dass die Nicht-Existenz Gottes der Ist-Zustand ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

29.12.2018 08:50
#1017 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1015

Umkehrschluss: Gewalt, die anderen Schaden zufügt, liegt nicht vor, wenn biblische Grundsätze beachtet werden. Ist das soweit korrekt?
Möglicherweise. Ich bin gespannt, wie du das jetzt auf deine Gedanken anwendest.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

29.12.2018 16:00
#1018 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1016
Über den Sinn und Zweck der RC und ihrer Untersuchungen hatten wir uns ja ebenfalls schon ausgetauscht.


Hatten wir, Snooker, hatten wir. Aber, was treibt Dich an, einen für jeden anderen (der nicht ein ZJ ist) sichtbaren Zusammenhang zu zerreden..?

Zitat
Gemäß deiner Interpretation wäre eine zwingende logische Schlussfolgerung in bezüglich dieser Frage zunächst nicht möglich. Allerdings wäre das zum einen wiederum eine persönliche Beschreibung (Wertung;Interretation) eines Ist-Zustandes, zum anderen stellt sich diese Frage auch genau umgekehrt; nämlich, woraus man dann logisch schlussfolgern müsse, dass die Nicht-Existenz Gottes der Ist-Zustand ist.


Wenn Du hier schon die Logik bemühst (die ich im übrigen nicht erwähnt hatte), dann gebietet diese, dass sich Deine Frage überhaupt nicht stellen kann. Denn allein schon aus logischen Gründen ist es unmöglich, die Nicht-Existenz eines Ist-Zustandes zu beweisen. Allenfalls nur indirekt durch Beweis eines Ist-Zustandes, durch den ein anderer Ist-Zustand nicht mehr möglich ist. Und um bei Deinen Worten zu bleiben: Auch das hatten wir schon viele Male durchgekaut...

Zitat
Möglicherweise. Ich bin gespannt, wie du das jetzt auf deine Gedanken anwendest.


Das werde ich Dir mitteilen, wenn Du dieses "möglicherweise" durch eine Formulierung ersetzt, die nicht alle Türen offenlässt...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Online



Beiträge: 4.231

29.12.2018 19:45
#1019 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Natürlich könnte es Kamele geben, die Motoröl fressen und Benzin saufen. Die eigentlich Frage die sich dann aber stellt, ist ja die, was man sich unter einem Kamel denn so vorstellt.

Das gilt natürlich auch für Gott. Aber die Zeugen Jehovas meinen ja einen Gott mit genau definierten Eigenschaften und von dessen realen Existenz, auch über den eigenen Glauben hinaus, sie sich absolut sicher und gewiss sind.

Zum anderen existiert Gott ja auch wirklich.. wenn man ihn als einen Glaubensprozess menschlicher Gehirne sieht. Einen Gott wie jenen den sich die Zeugen Jehovas vorstellen, kann man also getrost negieren. Ohne auch nur die Spur schlechten Gewissens.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

29.12.2018 20:49
#1020 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1018
@SnookerRI
Hatten wir, Snooker, hatten wir. Aber, was treibt Dich an, einen für jeden anderen (der nicht ein ZJ ist) sichtbaren Zusammenhang zu zerreden..?
Es ist ja viel weniger der Zusammenhang als vielmehr, die unterschiedlichen Wertungen und Interpretationen, die ich für wert erachte, besprochen zu werden. Du kannst es "zerreden" nennen - oder wie auch immer. Das ist und bleibt deine Angelegenheit



Zitat von Athon im Beitrag #1018
Wenn Du hier schon die Logik bemühst (die ich im übrigen nicht erwähnt hatte), dann gebietet diese, dass sich Deine Frage überhaupt nicht stellen kann. Denn allein schon aus logischen Gründen ist es unmöglich, die Nicht-Existenz eines Ist-Zustandes zu beweisen. Allenfalls nur indirekt durch Beweis eines Ist-Zustandes, durch den ein anderer Ist-Zustand nicht mehr möglich ist. Und um bei Deinen Worten zu bleiben: Auch das hatten wir schon viele Male durchgekaut...

Exakt. Dann bleibt ja noch die Hoffnung, dass du das jetzt auch auf deine Wertungen und Interpretationen der Wirklich anwenden kannst.

Zitat von Athon im Beitrag #1018
Das werde ich Dir mitteilen, wenn Du dieses "möglicherweise" durch eine Formulierung ersetzt, die nicht alle Türen offenlässt...
Dabei bin ich doch so offen für Offenheit. Und warum möchtest du nicht einfach ganz offen mitteilen, was du dazu zu sagen hast?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

29.12.2018 20:56
#1021 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1019
Natürlich könnte es Kamele geben, die Motoröl fressen und Benzin saufen. Die eigentlich Frage die sich dann aber stellt, ist ja die, was man sich unter einem Kamel denn so vorstellt.

Das gilt natürlich auch für Gott. Aber die Zeugen Jehovas meinen ja einen Gott mit genau definierten Eigenschaften und von dessen realen Existenz, auch über den eigenen Glauben hinaus, sie sich absolut sicher und gewiss sind.

Zum anderen existiert Gott ja auch wirklich.. wenn man ihn als einen Glaubensprozess menschlicher Gehirne sieht. Einen Gott wie jenen den sich die Zeugen Jehovas vorstellen, kann man also getrost negieren. Ohne auch nur die Spur schlechten Gewissens.



Das gilt aber auch vor allem für deine Hirnwahrheiten, nach denen du ja auch unter anderem deinen eigenen "Gott" definierst


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

30.12.2018 08:22
#1022 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1020
Es ist ja viel weniger der Zusammenhang als vielmehr, die unterschiedlichen Wertungen und Interpretationen, die ich für wert erachte, besprochen zu werden. Du kannst es "zerreden" nennen - oder wie auch immer.


Wäre ich jemand, der aufgrund seiner Überzeugung nicht anders könnte (oder dürfte...), einen Sachverhalt nur so zu werten und zu interpretieren, dass er zu den Grundlagen meiner Überzeugung passt und dadurch auch den eigentlichen und gut erkennbaren Zusammenhang bezweifelt (oder bezweifeln muss...), würde ich mich Dir anschließen. Ich bin sehr zufrieden, dass ich einem solchen Zwang der Wertung und Interpretation nicht unterworfen bin...

Zitat
Dann bleibt ja noch die Hoffnung, dass du das jetzt auch auf deine Wertungen und Interpretationen der Wirklich anwenden kannst.


Wenn ich irgendwann einmal erfahren sollte, was wirklich wirklich ist und nicht mehr auf Wertungen und Interpretationen angewiesen bin, werde ich das tun...

Zitat
Dabei bin ich doch so offen für Offenheit. Und warum möchtest du nicht einfach ganz offen mitteilen, was du dazu zu sagen hast?


Keine Sorge, Snooker, das kommt schon noch. Ich würde aber zuvor noch gern wissen, warum Du meinen Umkehrschluss aus #1015

Zitat
Gewalt, die anderen Schaden zufügt, liegt nicht vor, wenn biblische Grundsätze beachtet werden.


als "nur" möglicherweise zutreffend ansiehst. Ich möchte durch eine entsprechende Klärung vermeiden, missverstanden zu werden...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.12.2018 10:50
#1023 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Edit: Ich habe bei der Formatierung meines letzten Beitrags nicht aufgepasst; entsprechend sind einige Zitate falsch. Jetzt sollte es wieder passen.

Zitat von Athon im Beitrag #1022
@SnookerRI
Wäre ich jemand, der aufgrund seiner Überzeugung nicht anders könnte (oder dürfte...), einen Sachverhalt nur so zu werten und zu interpretieren, dass er zu den Grundlagen meiner Überzeugung passt und dadurch auch den eigentlichen und gut erkennbaren Zusammenhang bezweifelt (oder bezweifeln muss...), würde ich mich Dir anschließen. Ich bin sehr zufrieden, dass ich einem solchen Zwang der Wertung und Interpretation nicht unterworfen bin...
Eine solche Interpretation und Wertung ist ja keineswegs ungewöhnlich. Bisher ist mir im Leben nur sehr wenige Menschen begegnet, die offen genug waren, das auch anders sehen zu können. Du kannst - oder musst - dich und deine Mitmenschen eben weiter so einschätzen, wie du willst.

Zitat von Athon im Beitrag #1022
Wenn ich irgendwann einmal erfahren sollte, was wirklich wirklich ist und nicht mehr auf Wertungen und Interpretationen angewiesen bin, werde ich das tun...
Dann wünsche ich dir die nötige Geduld dazu...



Zitat von Athon im Beitrag #1022
Keine Sorge, Snooker, das kommt schon noch. Ich würde aber zuvor noch gern wissen, warum Du meinen Umkehrschluss aus #1015

Zitat
Gewalt, die anderen Schaden zufügt, liegt nicht vor, wenn biblische Grundsätze beachtet werden.

als "nur" möglicherweise zutreffend ansiehst. Ich möchte durch eine entsprechende Klärung vermeiden, missverstanden zu werden...



Ich möchte ebenfalls nicht missverstanden werden, zumindest nicht mehr als unbedingt notwendig Ich habe ganz einfach nicht immer die Zeit, Missverständnisse anhand von ständigen Wiederholungen von längst besprochenen Ansichten (oder wie du es nennst - "Nachhaken") auszuräumen. Das ist ja auch gar nicht nötig, wenn Missverständnisse von vorn herein vermieden werden können


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.176

30.12.2018 13:22
#1024 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1023
Du kannst - oder musst - dich und deine Mitmenschen eben weiter so einschätzen, wie du willst.


Das mache ich auch. Und ich habe mich dafür entschieden, mich dazu nicht zwingen zu lassen...

Zitat
Dann wünsche ich dir die nötige Geduld dazu...


Die wirst auch Du aufbringen müssen. Helfen wird es aber wohl uns beiden nicht...

Zitat
Ich möchte ebenfalls nicht missverstanden werden, zumindest nicht mehr als unbedingt notwendig Ich habe ganz einfach nicht immer die Zeit, Missverständnisse anhand von ständigen Wiederholungen von längst besprochenen Ansichten (oder wie du es nennst - "Nachhaken") auszuräumen. Das ist ja auch gar nicht nötig, wenn Missverständnisse von vorn herein vermieden werden können


Ganz meine Meinung. Wie soll ich also Dein "möglicherweise" denn nun verstehen?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.12.2018 14:51
#1025 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1024
@SnookerRI
Das mache ich auch. Und ich habe mich dafür entschieden, mich dazu nicht zwingen zu lassen...
Na wunderbar. So sind wir zumindest in diesem Punkt einer Meinung...

Zitat von Athon im Beitrag #1024
Die wirst auch Du aufbringen müssen. Helfen wird es aber wohl uns beiden nicht...
Ich bringe gerne Geduld auf. Mir hilft sie immer.

Zitat von Athon im Beitrag #1024
Ganz meine Meinung. Wie soll ich also Dein "möglicherweise" denn nun verstehen?
Als so offen wie nötig um jedwedes Missverständnis im Vorraus zu vermeiden.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... 54
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor