Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.265 Antworten
und wurde 155.067 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

05.03.2019 21:00
#1226 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1224


... man kann schon am Verlauf der Weltgeschichte erkennen, dass es ein "ordnendes Prinzip" gibt, welches ALLES zum Guten "richtet" - im Sinne von "in Ordnung bringen". -
JEDER erfährt, ohne Ausnahme, seine persönlichen "Heimsuchungen" für größere oder kleinere Vergehen/Irrtümer.



Nur du nicht.

-----
Religion vergiftet die Welt

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

05.03.2019 21:30
#1227 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1224

Zitat
Ich bin aber beruhigt, dass Du zumindest in solchem Falle die Zuständigkeiten der weltlichen Behörden anerkennst und nicht ausschließlich Jehova die Angelegenheit überlässt. Zumal die weltlichen Strafverfolgungsbehörden nicht allein auf zwei Zeugen angewiesen sind...
Athon,

... man kann schon am Verlauf der Weltgeschichte erkennen, dass es ein "ordnendes Prinzip" gibt, welches ALLES zum Guten "richtet" - im Sinne von "in Ordnung bringen". -
" verhält, sind die "Quittungen" immer "entsprechend". Zunächst aber regiert unser "freier Wille" - erst danach folgen die Konsequenzen der gewählten Handlungen.



Wenn deine perverse wie ebenso idiotische Erkenntnis-Theorie stimmen sollte @Reklov, dann wären die Missbrauchsopfer selbst an ihrem Schicksal schuld. Zudem müssten diejenigen, die diese Kinder missbaucht haben um deren Karama-Schuld zu sühnen, auch selbst wieder geboren werden, um missbraucht zu werden und diejenigen die ihre Schuld sühnen, natürlich auch.. das würde solange weiter gehen, bis letztendlich Jehova (der intelligente Planer dieses Regresses) selber an der Reihe ist.. und der hätte dann einfach nur mehr seinen eigenen Spaß gehabt.

Was für kranke Idioten seid ihr eigentlich?

-----
Religion vergiftet die Welt

Reklov Offline




Beiträge: 4.597

06.03.2019 13:19
#1228 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Wenn deine perverse wie ebenso idiotische Erkenntnis-Theorie stimmen sollte @Reklov, dann wären die Missbrauchsopfer selbst an ihrem Schicksal schuld. Zudem müssten diejenigen, die diese Kinder missbaucht haben um deren Karama-Schuld zu sühnen, auch selbst wieder geboren werden, um missbraucht zu werden und diejenigen die ihre Schuld sühnen, natürlich auch.. das würde solange weiter gehen, bis letztendlich Jehova (der intelligente Planer dieses Regresses) selber an der Reihe ist.. und der hätte dann einfach nur mehr seinen eigenen Spaß gehabt.

Perquestavolta,

1.) An sich müsste ja einer wie Du, der sich hier gerne als intelligent zu präsentieren versucht, zumindest begriffen haben, dass ich die Karma-Theorie nicht zu meinem Glaubensinhalt gemacht habe, sie lediglich als ein asiatisches Denkmodell den Forum-usern vorstellte.

2.) Die von mir angesprochenen "Konsequenzen" haben nichts mit dem Karma-Gedanken zu tun, sondern sind "Heimsuchungen", die z.B. durch die Justiz oder andere "Wirkkräfte" in Gang kommen.

3.) Deine Kritik am Karma-Gedanken ist nun auch nicht neu, denn bereits andere bemängelten das nie endende Rad von Schuld und Sühne. - Gegenstimmen behaupteten aber auch, dass mit einer "einmaligen" Begleichung karmischer Schuld die "Rechnung" bezahlt sei. Ähnlich wie bei einer Finanzschuld, denn auch diese wird ja nur einmal beglichen.

Zitat
Was für kranke Idioten seid ihr eigentlich?

Wieder mal zeigt sich, dass der Mann aus Bozen nicht ausreichend informiert ist, deswegen auch nur unqualifizierte Zeilen abliefert, lediglich in Verunglimpfungen endet.

Deinem Vorwurf entgegne ich also: Informiere Dich erst mal gründlicher, bevor Du hier glaubst, mit Deinen unzureichenden Zeilen als jemand auftreten zu können, der sich auch noch dazu berufen fühlt "Trolle zu füttern". Wenn Du uns aber schon füttern willst, dann servier uns doch nicht ständig nur Hundefutter, denn das kann sich jeder Forum-user, sollte ihn danach gelüsten, überall selber kaufen.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.043

06.03.2019 15:54
#1229 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1224
JEDER erfährt, ohne Ausnahme, seine persönlichen "Heimsuchungen" für größere oder kleinere Vergehen/Irrtümer. Alles wird auch mit rechtem, dem nötigen Maß - in Ordnung gebracht.


Woraus schließt Du, dass jeder davon betroffen ist?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

07.03.2019 00:18
#1230 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Wenn ich Reklov richtig verstehe, dann sind Opfer die Opfer einer Heimsuchung und die Täter handeln immer in höherem Auftrag.

Ich hab mich jetzt mal schlau gemacht, was es da die letzten 50 Jahre im Umkreis von 70-100 Km von Stuttgart so alles an ungeklärten Mordfällen gibt. Wenn Reklov recht haben sollte, dann sind die Opfer dieser ungeklärten Verbrechen selber schuld gewesen.

-----
Religion vergiftet die Welt

Reklov Offline




Beiträge: 4.597

07.03.2019 11:42
#1231 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Woraus schließt Du, dass jeder davon betroffen ist?

Athon,

... treffende Beispiele hierzu kann jeder an sich selbst oder den ihn umgebenden Personenkreis "beobachten".

Alles hat nun mal seine Konsequenzen - machmal sind sie nur unbedeutend klein, manchmal aber verheerend!

Beispiel: Einer meiner Bandkollegen kippte vor Jahren z.B. auf der Bühne meine sehr teure Gibson Les Paul Gitarre um, obwohl sie korrekt im Ständer ruhte. Seine Fußspitze verfing sich jedoch im Kabel, das zum Verstärker führte. Das Instrument brach an der bekannten dünnen Sollbruchstelle zwischen Hals und Kopf, wegen dem starken Zug der 6 Saiten.
Da ich nicht versichert war, entstand ein erheblicher finanzieller Schaden, denn das Les Paul-Modell hat seinen bekannten Preis! Außerdem hatte ich bei diesem Auftritt, der erst halb erledigt war, keine Ersatzgitarre dabei.

Anderes Beispiel:
Letztes Jahr verfing sich der Fuß eines Bekannten auf dem Teppich-Belag, den er vorsorglich auf seiner Treppe im Haus angebracht hatte, um nicht auf dem glatten Holz auszurutschen. Der Effekt war diesmal umgekehrt, denn der Belag bremste seinen Schritt und er knickte so unglücklich um, dass er sich einen Mittelfußnkochen brach. Zum Glück passierte es auf den untersten Stufen, ansonsten hätte der Sturz von weiter oben weitaus schlimmere Konsequenzen haben können.

Konsequenzen sind natürlich, auch der Schwere nach, von Heimsuchungen sprachlich zu trennen. Betroffen ist aber jeder von uns - auf harmlose oder gewaltige Weise.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

07.03.2019 14:31
#1232 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1231

Zitat
Woraus schließt Du, dass jeder davon betroffen ist?
Athon,

... treffende Beispiele hierzu kann jeder an sich selbst oder den ihn umgebenden Personenkreis "beobachten".

Alles hat nun mal seine Konsequenzen - machmal sind sie nur unbedeutend klein, manchmal aber verheerend!

Beispiel: Einer meiner Bandkollegen kippte vor Jahren z.B. auf der Bühne meine sehr teure Gibson Les Paul Gitarre um, obwohl sie korrekt im Ständer ruhte. Seine Fußspitze verfing sich jedoch im Kabel, das zum Verstärker führte. Das Instrument brach an der bekannten dünnen Sollbruchstelle zwischen Hals und Kopf, wegen dem starken Zug der 6 Saiten.
Da ich nicht versichert war, entstand ein erheblicher finanzieller Schaden, denn das Les Paul-Modell hat seinen bekannten Preis! Außerdem hatte ich bei diesem Auftritt, der erst halb erledigt war, keine Ersatzgitarre dabei.

Anderes Beispiel:
Letztes Jahr verfing sich der Fuß eines Bekannten auf dem Teppich-Belag, den er vorsorglich auf seiner Treppe im Haus angebracht hatte, um nicht auf dem glatten Holz auszurutschen. Der Effekt war diesmal umgekehrt, denn der Belag bremste seinen Schritt und er knickte so unglücklich um, dass er sich einen Mittelfußnkochen brach. Zum Glück passierte es auf den untersten Stufen, ansonsten hätte der Sturz von weiter oben weitaus schlimmere Konsequenzen haben können.

Konsequenzen sind natürlich, auch der Schwere nach, von Heimsuchungen sprachlich zu trennen. Betroffen ist aber jeder von uns - auf harmlose oder gewaltige Weise.



Dein Bandkollege hat eine eingeschränktes Sichtfeld, deswegen stolpert er ständig über "Gegenstände". Kann er dafür etwas?

Dass du sein persönliches Missgeschick als gerechte Heimsuchung für den Schaden an deiner Gitarre auslegst, zeigt wieder mal was du für ein bösartig egomaner und einfach nur kranker Psycho du bist. (Haben übrigens auch deine alten Bandkollegen von dir gesagt)

Dein Bandkollege leidet an einem Defizit.. Menschen mit einem eingeschränkten Sichtfeld (Winkel) gibt es häufiger. Sie haben sich ihr Schicksal nicht selber ausgesucht. Außerdem könnte dein Bandkollege auch an https://www.sehtestbilder.de/was-ist-astigmatismus.php leiden


Andere Perspektive:
Wenn es einen intelligenten Planer gibt der nichts dem Zufall überlässt, dann hat auch dein Bandkollege dir deine Gitarre nur in heherem Auftrag zertreten.. also hast du wohl selber etwas Schlimmes angestellt, und bist dann heimgesucht worden. Wenn nun aber dein Bandkollege an einer Anomalie des Sichtfeldes leidet.. und sich deswegen eine komplizierten Bruch des Knöchel zugezogen hat. dann geht doch die Rechnung gar nicht auf, wenn er missgeschicklicher Weise nur ausgeführt hat, was du dir ganz bestimmt auch verdient hast.

-----
Religion vergiftet die Welt

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

08.03.2019 13:34
#1233 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Gitarren haben keine "Sollbruchstellen".


Eine Gitarre hat den Schwerpunkt nicht am Hals.
Eine E-Gitarre die mal aus dem "Halteständer" kippt, überlebt einen solchen Sturz meist relativ unbeschadet, weil der Schwerpunkt einer Gitarre dort liegt, wo sie zu allerletzt brechen kann und man gegebene Falles schon mit einer Axt nachhelfen müsste...
Bei einer E-Gitarre die mit dem Verstärker verkabelt ist, ist das Kabel immer das Hauptrisiko, dass da auch mal jemand ungewollt daran hängen bleiben könnte.
Wenn die Gitarre zusammen mit dem Halteständer umkippt ... und also wirklich nur umkippt, weil sich jemand im Kabel verhedert, überlebt sie das in der Regel noch völlig unbeschadet.

Wenn eine E-Gitarre. welche über ein Kabel mit dem Verstärker verbunden ist, zu Bruch geht, dann muss sie schon irgendwo "herunterfallen".. wobei.. die Gitarre dabei immer noch "zuallererst" mit dem Teil aufschlägt, auf dem sich der Schwerpunkt verteilt.. weswegen es schon ziemlich "blöd zugehen muss, wenn sie dabei zuerst mit dem "dünsten Ende" irgendwo dagegen kracht.

Der Gitarrist muss also auch selbst dafür Sorge tragen, dass er seine Gitarre nicht an exponierten Stellen hinlegt oder aufstellt wird. Und er muss auch immer damit rechnen, dass das Kabel möglicherweise mal übersehen werden könnte. Die enge Aufstellung der Band auf einer Bühne steigert diese Risiko noch um ein Vielfaches..

Es ist also auszuschließen, dass deine Gitarre, @Reklov, in böswilliger Absicht beschädigt wurde und es ist davon auszugehen, dass du auch selber erheblich dazu beigetragen hast, dass es überhaupt zu diesem "Unfall" kommen konnte.

Dass du es nun aber als "gerechte" Strafe empfindest, wenn derjenige der das Missgeschick damals ungewollt vollendet hat, sich dann viele Jahre später einen komplizierten Knöchelbruch zuzieht und dessen Folgen möglicherweise sein Lebensqualität über viele Monate schwerstens beeinträchtigen und dieser Unfall somit überhaupt in keinen Verhältnis mehr zu deinem damals erlittenen finanziellen Schaden steht, kann ich überhaupt nicht mehr nach vollziehen.

Zumal auch noch ganz sicher davon auszugehen ist, dass ihr die ganze Angelegenheit damals gemeinsam geregelt habt.

-----
Religion vergiftet die Welt

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

09.03.2019 09:49
#1234 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1218
Zitat von SnookerRI im Beitrag #1217
Zitat von Athon im Beitrag #1216
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1197
Na wie schon? Meldung bei den zuständigen Behörden. Die werden schließlich für ihre Arbeit von mir (über die Steuer) bezahlt. Würdest du es anders machen?

Natürlich nicht! Ich bin aber beruhigt, dass Du zumindest in solchem Falle die Zuständigkeiten der weltlichen Behörden anerkennst und nicht ausschließlich Jehova die Angelegenheit überlässt. Zumal die weltlichen Strafverfolgungsbehörden nicht allein auf zwei Zeugen angewiesen sind...

Oh im Gegenteil. Ich überlasse sie damit tatsächlich ausschließlich Jehova. Immerhin geht es darum, eine aussagekräftige Grundlage für eine gerechte Beurteilung zu finden.


Und das können nun mal staatliche Behörden nicht. Alles klar. Die Opfer müssen also bis zur Auferstehung am Tag des Jüngsten Gerichtes warten.
Und die die Täter brauchen sich bis zu dieser Auferstehung auch keine Sorgen mehr machen.


Willst du dich selbst selbst zu einem solchen Täter machen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

09.03.2019 10:09
#1235 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1220
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1217
Immerhin geht es darum, eine aussagekräftige Grundlage für eine gerechte Beurteilung zu finden.

Verstehe ich diese Aussage richtig: Die Ermittlungsergebnisse weltlicher Strafverfolgungsbehörden sollen als Grundlage dienen, wie mit dem Täter innerhalb der ZJ-Gemeinschaft zu verfahren ist?


Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

09.03.2019 12:48
#1236 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #1235
Zitat von Athon im Beitrag #1220
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1217
Immerhin geht es darum, eine aussagekräftige Grundlage für eine gerechte Beurteilung zu finden.

Verstehe ich diese Aussage richtig: Die Ermittlungsergebnisse weltlicher Strafverfolgungsbehörden sollen als Grundlage dienen, wie mit dem Täter innerhalb der ZJ-Gemeinschaft zu verfahren ist?

Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.



Ja Snooker.. aber die Zeugen Jehovas bevorzugen eine solches Scheitern für "später". Weil ein "früher" doch ziemlich dem guten Ruf der Organisation Jehovas schaden könnte.. worüber sich ganz besonders Satan freuen würde.

Also haben die Missbrauchsopfer gefälligst diese Last zu tragen.. wenn sie keine zwei Zeugen vorzuweisen haben. Und das ist ja bei Kindesmisbrauch eh nur ganz selten der Fall.

-----
Religion vergiftet die Welt

Athon Offline




Beiträge: 2.043

09.03.2019 12:56
#1237 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1235
Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.


Gut, dass Du Römer 13 erwähnst: In Australien ist es strafbar, Kenntnisse über eine Straftat nicht an die Behörden weiterzugeben. Dann sind also die sexuellen Übergriffe innerhalb der australischen ZJ-Gemeinschaft nicht als Straftat bewertet worden, weil dazu die biblische Grundlage fehlt?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

09.03.2019 19:26
#1238 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1237
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1235
Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.

Gut, dass Du Römer 13 erwähnst: In Australien ist es strafbar, Kenntnisse über eine Straftat nicht an die Behörden weiterzugeben. Dann sind also die sexuellen Übergriffe innerhalb der australischen ZJ-Gemeinschaft nicht als Straftat bewertet worden, weil dazu die biblische Grundlage fehlt?

Im Gegenteil. Die biblische Grundlage besteht ja sogar auf zweierlei Weise.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

09.03.2019 20:08
#1239 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #1238
Zitat von Athon im Beitrag #1237
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1235
Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.

Gut, dass Du Römer 13 erwähnst: In Australien ist es strafbar, Kenntnisse über eine Straftat nicht an die Behörden weiterzugeben. Dann sind also die sexuellen Übergriffe innerhalb der australischen ZJ-Gemeinschaft nicht als Straftat bewertet worden, weil dazu die biblische Grundlage fehlt?
Im Gegenteil. Die biblische Grundlage besteht ja sogar auf zweierlei Weise.



Und damit können sich die Zeugen Jehovas immer aus der Verantwortung reden...

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1236
Zitat von SnookerRI im Beitrag #1235
Zitat von Athon im Beitrag #1220
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1217
Immerhin geht es darum, eine aussagekräftige Grundlage für eine gerechte Beurteilung zu finden.

Verstehe ich diese Aussage richtig: Die Ermittlungsergebnisse weltlicher Strafverfolgungsbehörden sollen als Grundlage dienen, wie mit dem Täter innerhalb der ZJ-Gemeinschaft zu verfahren ist?

Sie können auch dafür als Grundlage dienen, wenn die Strafvervolgungsbehörden ihrer Aufgabe gemäß Rö. 13 tatsächlich nachkommen. Wer Straftaten begeht, wird unumgänglich zur Verantwortung gezogen. Jeder versuch, sich dieser Verantwortung zu entziehen wird früher oder später scheitern.


Ja Snooker.. aber die Zeugen Jehovas bevorzugen eine solches Scheitern für "später". Weil ein "früher" doch ziemlich dem guten Ruf der Organisation Jehovas schaden könnte.. worüber sich ganz besonders Satan freuen würde.

Also haben die Missbrauchsopfer gefälligst diese Last zu tragen.. wenn sie keine zwei Zeugen vorzuweisen haben. Und das ist ja bei Kindesmisbrauch eh nur ganz selten der Fall.

-----
Religion vergiftet die Welt

Athon Offline




Beiträge: 2.043

10.03.2019 09:33
#1240 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1238
Im Gegenteil. Die biblische Grundlage besteht ja sogar auf zweierlei Weise.


Gut, dann sind also die sexuellen Übergriffe innerhalb der ZJ-Gemeinschaft doch als Straftat erkannt und bewertet worden. Was dann aber trotzdem nicht dazu geführt hat, die Behörden davon in Kenntnis zu setzen. Wie erklärst Du Dir dies?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

10.03.2019 16:56
#1241 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1236
Ja Snooker.. aber die Zeugen Jehovas bevorzugen eine solches Scheitern für "später". Weil ein "früher" doch ziemlich dem guten Ruf der Organisation Jehovas schaden könnte.. worüber sich ganz besonders Satan freuen würde.

Also haben die Missbrauchsopfer gefälligst diese Last zu tragen.. wenn sie keine zwei Zeugen vorzuweisen haben. Und das ist ja bei Kindesmisbrauch eh nur ganz selten der Fall.
Ich hoffe nur, dass nicht mal du selbst deinen esoterischen Hirn-Wahrheiten Glauben schenkst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

10.03.2019 17:10
#1242 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1240
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1238
Im Gegenteil. Die biblische Grundlage besteht ja sogar auf zweierlei Weise.

Gut, dann sind also die sexuellen Übergriffe innerhalb der ZJ-Gemeinschaft doch als Straftat erkannt und bewertet worden. Was dann aber trotzdem nicht dazu geführt hat, die Behörden davon in Kenntnis zu setzen. Wie erklärst Du Dir dies?


Woher weißt du, ob deine Schlussfolgerungen korrekt sind?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.043

10.03.2019 19:17
#1243 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #197 im Thread Harmagedon
Das ändert aber nichts daran, dass man den Opfern keine Mitverantwortung unterschieben kann, auch wenn das immer wieder versucht wird, um möglichst viele in Sippenhaft nehmen zu können.


Ich habe mir erlaubt, diese Thematik hierher zu verschieben, weil sie hier aus meiner Sicht besser aufgehoben ist.

Da ich davon ausgehe, dass Du damit nicht gemeint hast, ich würde den Missbrauchsopfern, also den Kindern, eine Mitverantwortung zurechnen, liegt die Sache nach meiner Auffassung klar auf der Hand: Die ZJ als Organisation sehen sich selbst als Opfer der hier diskutierten Straftaten. Das macht es selbstredend sehr viel einfacher, eine Verantwortung für die Vorkommnisse von sich zu weisen, was sich u. a. auch dadurch äußert, dass sich die ZJ bis heute nicht bei den eigentlichen Opfern, den Kindern, entschuldigt haben.

Nun halte ich es aber für völlig absurd, dass sich die ZJ überhaupt als (Mit)Opfer bezeichnen. Denn durch die nachgewiesene ausschließlich innerhalb der ZJ-Gemeinschaft vorgenommene und angeblich biblisch begründete Behandlung der Missbrauchsfälle haben sie das eigentliche Ziel aus den Augen verloren: Eine Bestrafung der Täter. Es kann wohl nicht ernsthaft angenommen werden, dass die Täter einen Ausschluss aus der Gemeinschaft als Strafe empfinden, zumal sie sich einer früheren Aussage deinerseits zufolge ohnehin von Jehova abgewandt haben bzw. keine "wahren" Zeugen Jehovas mehr sein können, falls sie ihre Taten nicht "bereuen".

Somit trägt die Organisation der ZJ eine erhebliche Mitverantwortung für die innerhalb ihrer Gemeinschaft vorgekommenen Verbrechen infolge Unterlassung. Sich dann selbst noch als Opfer zu betrachten, stellt aus meiner Sicht eine arge Verhöhnung der wahren Opfer dar.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.043

10.03.2019 19:19
#1244 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1242
Woher weißt du, ob deine Schlussfolgerungen korrekt sind?


Weißt Du denn, dass sie es nicht sind...?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

10.03.2019 20:07
#1245 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1243
@SnookerRI

Zitat von Snooker #197 im Thread Harmagedon
Das ändert aber nichts daran, dass man den Opfern keine Mitverantwortung unterschieben kann, auch wenn das immer wieder versucht wird, um möglichst viele in Sippenhaft nehmen zu können.

Ich habe mir erlaubt, diese Thematik hierher zu verschieben, weil sie hier aus meiner Sicht besser aufgehoben ist.

Da ich davon ausgehe, dass Du damit nicht gemeint hast, ich würde den Missbrauchsopfern, also den Kindern, eine Mitverantwortung zurechnen, liegt die Sache nach meiner Auffassung klar auf der Hand: Die ZJ als Organisation sehen sich selbst als Opfer der hier diskutierten Straftaten. Das macht es selbstredend sehr viel einfacher, eine Verantwortung für die Vorkommnisse von sich zu weisen, was sich u. a. auch dadurch äußert, dass sich die ZJ bis heute nicht bei den eigentlichen Opfern, den Kindern, entschuldigt haben.

Nun halte ich es aber für völlig absurd, dass sich die ZJ überhaupt als (Mit)Opfer bezeichnen. Denn durch die nachgewiesene ausschließlich innerhalb der ZJ-Gemeinschaft vorgenommene und angeblich biblisch begründete Behandlung der Missbrauchsfälle haben sie das eigentliche Ziel aus den Augen verloren: Eine Bestrafung der Täter. Es kann wohl nicht ernsthaft angenommen werden, dass die Täter einen Ausschluss aus der Gemeinschaft als Strafe empfinden, zumal sie sich einer früheren Aussage deinerseits zufolge ohnehin von Jehova abgewandt haben bzw. keine "wahren" Zeugen Jehovas mehr sein können, falls sie ihre Taten nicht "bereuen".

Somit trägt die Organisation der ZJ eine erhebliche Mitverantwortung für die innerhalb ihrer Gemeinschaft vorgekommenen Verbrechen infolge Unterlassung. Sich dann selbst noch als Opfer zu betrachten, stellt aus meiner Sicht eine arge Verhöhnung der wahren Opfer dar.



Bei all dem, was du so annimmst, schlussfolgerst und aus deiner Sicht bewertest stellt sich mir jetzt die Frage: Warum sollte die angemessene Bestrafung der Täter als Ziel verlorengegangen sein? Das ergibt doch keinen Sinn.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

10.03.2019 20:09
#1246 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1244
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1242
Woher weißt du, ob deine Schlussfolgerungen korrekt sind?

Weißt Du denn, dass sie es nicht sind...?


Ich stelle es lediglich infrage, weil du kein Motiv erwähnst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

10.03.2019 22:19
#1247 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #1246
Zitat von Athon im Beitrag #1244
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1242
Woher weißt du, ob deine Schlussfolgerungen korrekt sind?

Weißt Du denn, dass sie es nicht sind...?

Ich stelle es lediglich infrage, weil du kein Motiv erwähnst.



Das Motiv liegt wohl auf der Hand, Snooker. Als in den 90iger Jahren die skandalösen Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche bekannt wurden, haben es sich auch die Zeugen Jehovas nicht nehmen lassen.. ihren interessierten Lesern in einer "Wachturmausgabe" mal zu zeigen, warum die Katholische Religion die falsche ist und warum man besser zur wahren Organisation Gottes wechseln sollte.

Wenn man so große Töne spukt.. obwohl innerhalb der wahren Organisation Gottes auch schon lange vorher viele solcher Missbrauchsfälle aus den eigenen Reihen bekannt waren..

..dann liegt das Motiv wohl auf der Hand.. Wenn da heraus kommt, dass diese Organisation dann wohl doch nicht so wahr, ist, könnten es sich die vielen enttäuschten Katholiken doch noch mal überlegen und sich lieber dem Atheismus zuwenden.

-----
Religion vergiftet die Welt

Athon Offline




Beiträge: 2.043

11.03.2019 07:30
#1248 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #1238
Im Gegenteil. Die biblische Grundlage besteht ja sogar auf zweierlei Weise.


Um nicht missverstanden zu werden: Ich meinte eine biblische Grundlage, die es ausschließt, Straftaten der "Obrigkeit" zu melden.

Zitat von Snooker #1245
Bei all dem, was du so annimmst, schlussfolgerst und aus deiner Sicht bewertest stellt sich mir jetzt die Frage: Warum sollte die angemessene Bestrafung der Täter als Ziel verlorengegangen sein? Das ergibt doch keinen Sinn.


Richtig, Snooker, es macht wahrlich keinen Sinn, schwere Straftaten wie Kindesmissbrauch ohne Einschaltung der Behörden "regeln" zu wollen und dann davon auszugehen, nur Jehova könne für eine -wie Du es formulierst- angemessene Bestrafung der Täter sorgen. Zumal sich aus Römer 13 hierzu andere Möglichkeiten ergeben hätten, die aber offensichtlich nicht genutzt wurden. Daraus habe ich gefolgert, dass die Organisation der ZJ den Kindesmissbrauch (mangels zweier Zeugen und/oder eines Geständnisses des Täters) nicht als bewiesen ansah und somit aus ihrer Sicht keine Notwendigkeit bestand, die Behörden einzuschalten.

Und genau deshalb ist dieses Verhalten, das konträr zu den in Australien geltenden Gesetzen steht, vor der Royal Commission gelandet.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.045

11.03.2019 11:17
#1249 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Spielt doch überhaupt keine Rolle, wie die Royal Commission das Ganze wertet..


Die Zeugen Jehovas sind auf Grund ihres Bibel-Studiums immer in der Wahrheit. Solange sich nicht ausdrücklich das Gegenteil beweisen lässt, dass die Auslegung der Bibel durch die Zeugen Jehovas falsch ist, kann sich diese Royal Commission auch auf den Kopf stellen.

Selbst dann, wenn sich doch so einige Bibelauslegungen der Zeugen Jehova öfter mal als nachweislich komplett falsch herausgestellt haben, gibt es keinen Grund anzunehmen, dass die Zeugen Jehovas nicht doch immer in der Wahrheit sind.

Die Beweislast obliegt immer demjenigen, der die Behauptungen der Zeugen Jehvas anzweifelt. Schließlich sind diese Behauptungen auch noch von Jehova und seiner Bibel selbst aufgestellt worden und also nach seinem Willen.

Wer an Jehovas Willen zweifelt, der kann nur böse Absichten verfolgen.. Und alles was Ansehen der Organisation Jehovas Schaden zufügt, kann also nur Lüge sein.


So einfach ist das..

-----
Religion vergiftet die Welt

Athon Offline




Beiträge: 2.043

12.03.2019 07:25
#1250 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Perquestavolta

Zitat von PQV #1249
Spielt doch überhaupt keine Rolle, wie die Royal Commission das Ganze wertet..


Es ist richtig, dass die ZJ dies so beurteilen. Aber, es wird ihnen nichts nützen, denn die von "Gott" eingesetzte Obrigkeit entscheidet nun einmal nach weltlichem Recht...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Seiten 1 | ... 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor