Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.327 Antworten
und wurde 157.671 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

12.03.2019 10:27
#1251 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1250
@Perquestavolta

Zitat von PQV #1249
Spielt doch überhaupt keine Rolle, wie die Royal Commission das Ganze wertet..

Es ist richtig, dass die ZJ dies so beurteilen. Aber, es wird ihnen nichts nützen, denn die von "Gott" eingesetzte Obrigkeit entscheidet nun einmal nach weltlichem Recht...



Dumm daran ist nur, dass die meisten Zeugen Jehovas davon selbst gar nicht betroffen sind. Und wenn sie doch mal ein schlechtes Gewissen haben, können sie sich mit etwas Reuhe und einer großzügigen finaziellen Spende an Jehova wieder von ihren Sünden frei kaufen.

Dass die von Satan gegründete Royal Commission lügt und in Wirklichkeit nur die Organisation Jehovas zerstören will, weis doch jedes Zeugen Jehova-Kind..

Die vertuschten Misbrauchsfälle, welche die australische Royal Commission der Wachturmgesellschaft in Rechnung gestellt hat, sind ja nur die Spitze des berühmten Eisberges...

Jehova ist doch selbst ein grausamer Kinderficker.. Steht doch so in der Bibel. Im Fall Sodom und Gomorra..hat der da etwa auf die Kinder Rücksicht genommen?

Kannst du dir das Trauma von Isaak vorstellen, den Vadder Abrahm Jehova Jehova opferen sollte, um ihm seine uneingeschränkte Loyalität zu beweisen?
Rechne mal zusammen, wie viele unschuldige Kinder Jehova in der Bibel umgebracht hat....Jehova hasst Kinder. Und erst die Geschichte mit seinem eigenen Sohn.. Alles inszeniert.. um ein paar ahnungslose Halbaffen dazu zu bringen, ihm von früh morgens bis spät abends den Arsch zu lecken.

Es kann doch also..... keinen Zeugen Jehova nicht erschüttern...

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.140

12.03.2019 13:16
#1252 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Rechne mal zusammen, wie viele unschuldige Kinder Jehova in der Bibel umgebracht hat....Jehova hasst Kinder. Und erst die Geschichte mit seinem eigenen Sohn.. Alles inszeniert.. um ein paar ahnungslose Halbaffen dazu zu bringen, ihm von früh morgens bis spät abends den Arsch zu lecken.

Stimmt leider. Den Zeugen geht es nicht um die menschliche Ethik, das Recht und die Liebe - sondern um das Andienern der MACHT, die ihnen das ewige Leben verspricht. Jede Grausamkeit, jede Dummheit, jedes Versagen wird als perfekte göttliche Größe verkauft, weil das Renditeergebnis für die Investition nicht gefährdet werden soll... Hier wird bis zum Bruch des eigenen Rückgrats gelogen... Wer kann nur ein ewiges Leben ertragen, das auf einer derartigen Unaufrichtigkeit und Verschlagenheit (gegenüber den Mitmenschen, aber auch gegenüber seinem Gott...) basiert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

12.03.2019 16:42
#1253 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

und das Schlimme ist ja, dass die Zeugen Jehovas uns alle überzeugen wollen.. es ihnen gleich zu tun. Das mit dem Arschlecken... und für Jehova in reuhiger Demut möglichst viel zu Spenden, damit er uns und unseren Kindern nichts antut.

Satan, Dämonen.. Harmagedon... und mit wem er sonst noch alles zusammenarbeitet, damit keiner mehr vom wahren Glauben abkommt.

Schon erstaunlich.

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.140

12.03.2019 16:57
#1254 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Wenn wir nach den bekannten religiösen Bildern die Gerechtigkeit, die Liebe und die Wahrhaftigkkeit göttlich nennen und die Lüge, die Gier (nach dem ewigen Leben), das Leiden, Sinnverdrehungen, Vertuschung, die (Seelen-)Folter, den Missbrauch und die Versklavung teuflisch - dann sind (nicht nur) die Zeugen Jehovas das Werk des Teufels und sie dienen sich dem Teufel an. Aber das ist eine logische Schlussfolgerung, die Snooker nicht versteht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

12.03.2019 17:24
#1255 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1254
Wenn wir nach den bekannten religiösen Bildern die Gerechtigkeit, die Liebe ubd die Wahrhaftigkkeit göttlich nennen und die Lüge, die Gier (nach dem ewigen Leben), das Leiden, die Folter, den Missbrauch und die Versklavung teuflisch - dann sind (nicht nur) die Zeugen Jehovas das Werk des Teufels und sie dienen sich dem Teufel an. Aber das ist eine logische Schlussfolgerung, die Snooker nicht versteht...


Ich muss zugeben, dass ich einem Zeugen Jehova wie Snooker bei den Zeugen Jhovas noch nie begegnet bin.. aber schon ziemlich vielen Artgenossen, die ebenfalls wie Snooker ticken und die keine Zeugen Jehovas sind.

Diese sadistische Freude, den Willen eines Jehovas hier auf Erden vertreten dürfen. die scheint bei Snooker ebenso stark ausgeprägt zu sein, wie der seltsame Lebenssinn dieser Typen, die ihre Mitmenschen oftmals auch auf andere Art und Weise gerne grausamst manipulieren, kontrollieren, dominieren, und bei Widerspenstigkeit quälen und peinigen.. ganz wie es ihnen zum Vorteil ihrer eignen Stimmungslage gerade nützlich scheint.

Snooker ist nicht dumm.. er weis sehr wohl und ganz genau, das seine Organisation jede Menge Leichen im Keller hat.. und deswegen liegt es ihm ja auch besonders "besonders" am Herzen, die Kontrolle darüber zu erhalten, wie andere den üblen Verwesungsgeruchzu werten haben.

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.140

12.03.2019 17:45
#1256  Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Tja, ganz oben in einer terroristischen Organisation musst du hart wie Stalin werden...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

12.03.2019 19:14
#1257 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1256
Tja, ganz oben in einer terroristischen Organisation musst du hart wie Stalin werden...



Ich weis nicht.. tut mir leid wenn ich dauernd die Kontrolle über meine Lynchdrüsen verliere.

Ich verstehe das alles einfach nicht mehr.. ich hab wirklich richtig Angst. Wenn der Mensch/die Menschheit tatschälich so Tickt wie es derzeit ausschaut, dann steht uns demnächst ein gewaltiger Evolutuonsschub bevor und ich glaub nicht, dass der Humanismus große Chancen hat den zu überleben.

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.140

13.03.2019 09:00
#1258 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Wenn der Mensch/die Menschheit tatschälich so Tickt wie es derzeit ausschaut, dann steht uns demnächst ein gewaltiger Evolutuonsschub bevor und ich glaub nicht, dass der Humanismus große Chancen hat den zu überleben.

Ich sehe das nicht so pessimistisch. Wir müssen das richtige Antitoxikum gegen den Religionsfaschismus anwenden. Und der ist immer noch die Meinungsfreiheit, das angewendete Argument. Die Dosis "Religionsforum" ist allerdings zu gering. Da müsste in den Medien mehr geschehen. Leider ist es in unsere Tradition eingegangen, zwar zu allen Dingen unsere Klappe aufzureißen - aber zu den Religionen schweigen wir ehrfürchtig. Als hätten die wegen ihrer Heiligkeit einen besonderen Respekt verdient. Und das ist nicht gut. "Das ist Privatsache", sagen wir. Aber nach dieser "Privatsache" werden Charaktere faschistoid, antidemokratisch und antiwissenschaftlich erzogen - und die gehen eben doch in die Gesellschaft ein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.136

13.03.2019 17:55
#1259 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #1258
Wir müssen das richtige Antitoxikum gegen den Religionsfaschismus anwenden. Und der ist immer noch die Meinungsfreiheit, das angewendete Argument. Die Dosis "Religionsforum" ist allerdings zu gering. Da müsste in den Medien mehr geschehen. Leider ist es in unsere Tradition eingegangen, zwar zu allen Dingen unsere Klappe aufzureißen - aber zu den Religionen schweigen wir ehrfürchtig. Als hätten die wegen ihrer Heiligkeit einen besonderen Respekt verdient.


Dieses begrüßenswerte Unterfangen, das zumindest mit einer sachlichen Kritik beginnen und möglicherweise in einem Verbot faschistoider Religionsgemeinschaften enden könnte oder gar sollte, hat einen gewaltigen "Gegenspieler": Artikel 4 unseres Grundgesetzes, wonach die Freiheit des Glaubens... unverletzlich ist und die ungestörte Religionsausübung gewährleistet wird. Es dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen sein, dass sich im Bundestag eine Zweidrittel-Mehrheit findet, die eine Änderung des GG herbeiführen könnte.

Und prinzipiell finde ich das auch in Ordnung: Jeder soll seinen Glauben haben und leben. Zwiespältig wird es aber, wenn durch die Ausübung dieses Glaubens anderen Schaden zugefügt werden kann, auch indirekter. Um solche "Nebenwirkungen" des Glaubens öffentlich zu machen und auch anzuprangern, sind die Medien bestens geeignet. Vielleicht sollte man bei "Hart aber fair" einen entsprechenden Themenvorschlag anregen...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

13.03.2019 21:34
#1260 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1258

Zitat von Perquestavolta
Wenn der Mensch/die Menschheit tatschälich so Tickt wie es derzeit ausschaut, dann steht uns demnächst ein gewaltiger Evolutuonsschub bevor und ich glaub nicht, dass der Humanismus große Chancen hat den zu überleben.
Ich sehe das nicht so pessimistisch. Wir müssen das richtige Antitoxikum gegen den Religionsfaschismus anwenden.

Ich versuche ja auch... möglichst optimistisch zu bleiben.. aber wenn ich mir die Wirklichkeit so anschaue. Demnächst leben 10 Milliarden Menschen auf unserem Planeten. 1 Mensch allein macht ja noch keine Naturkatastrophe und meinen kann er dabei auch was er will oder glaubt.. Aber 10 Milliarden, die sich täglich waschen müssen.. brauchen verdammt viel Seife.. Nahrung und Lebensraum. Wenn es denn damit schon wäre .... würde sich sicher eine Lösung finden lassen, die auf Dauer für alle gut geht.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie wir beide uns damals vor 6 Jahren darüber gefreut haben, als in der Türkei die Demokraten auf die Straße gingen..und wie groß unsere damalige Zuversicht war. Wie schön doch überhaupt der ganze arabische Frühling war... Wer hätte damals gedacht, dass schon im Sommer alles noch viel schlimmer wird, als es jemals gewesen ist.


Und dann kam auch noch dieser feinsinnige Egomane von einem Trump..(oder was gar ein Lump). hinter dem die ganze evangelikale Wählerschaft Amerikas steht... die von vernünftiger Familienplanung auch nichts hält, aber dafür um so mehr von dieser Art göttlichen Gerechtigkeit, nach der jedem Menschen sein Schicksal vom Willen Gottes zugeteilt wurde... Du verstehst was ich meine. "Amerika first"

Ich versuch wirklich trotz allem optimistisch zu bleiben.. aber irgendwie kann ich auch beim besten Willen nicht mehr ganz glauben, dass sich diese ganzen Probleme auf die gut gemeinte humanistische Art noch lösen lassen.

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

13.03.2019 22:32
#1261 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1259
Vielleicht sollte man bei "Hart aber fair" einen entsprechenden Themenvorschlag anregen...


Gläubige selbst spielen aber nicht fair..

"Du kleiner beschränkter Ungläubiger, du willst Gott herausfordern..? Ich werde dir gleich den Kopf abschneiden und deine Mutta f******"..
Je rationaler und logisch richtig "du" gegen Christus, Allah und Jehova argumentierst, um so wütender wird der Gläubige.
Und wenn du ihn, den Gläubigen mit Rücksicht und Respekt behandelst, um so mehr schmeichelst du seiner Überzeugung und fütterst damit seinen Übermut. Er deutet das nämlich als Unterwürfigkeit. (Es ist fast wie beim berühmten Reiter der Apokalypse mit seinem zweischneidigen Schwert)

Der Mensch ist des Menschen Wolf..und dieser Wolf ist auch ein sehr selbstzufriedenes Gewohnheitstier..

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

14.03.2019 12:04
#1262 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Ich hab da gestern noch was vergessen:

Determinismus: Unser Gehirn arbeitet deterministisch. Aber in der Natur/Realität/Wirklichkeit ist die Sache mit dem Determinismus nicht so einfach. Die Vorstellung, dass eine Ursache immer eine Wirkung hat mag zwar stimmen (Determinismus).. aber..diese eine Ursache bewirkt in der Wiederholung nicht immer genau das selbe Ergebnis.

Das Ergebnis.. Unser Gehirn arbeitet mit Erfahrungen. Ursachen-Ergebinsse welche überhaupt nicht mit unserer Erfahrungen korrelieren, kommen aber in der Natur/Realität/Wirklichkeit sehr viel häufiger vor, sogar fast unendlich viel häufiger, als denn solche Ideal-Ergebnisse, die mit unseren Erfahrungen korrelieren. (diese unbrauchbaren Ergebnisse nennen wir auch Rauschen)

Einfach zu sagen, ja, die Welt ist deterministisch, ist also in gewisser Weise nicht ganz falsch .. aber diese einfache Vorstellung kann sehr oft auch fatal sein. Es gibt unendlich viele Ergebnisse von Ursache und Wirkung, mit denen unser Gehirn überhaupt nichts anzufangen weis, weil sie zu keiner Erfahrung passen, aus denen unser Gehirn (S)eine eigene deterministische Ordnung bastelt. Nun hat unser Gehirn auch die besondere Eigenschaft, es eben doch zu versuchen.. weil die Erfahrung, dass es sehr sinnvoll ist, jederzeit auch mit dem Allerschlimmsten zu rechnen, da es nicht unbedingt unser determiniertes Schicksal ist, von einem Säbelzahn-Tiger gefressen zu werden, den wir erst dann erkennen, wenn es bereits zu spät ist...

Wenn wir also schon von Determinismus reden müssen, dann bitte aber immer auch von einem deterministischen Chaos. Das hilft unseren gläubigen Realitätsverweigerern vielleicht noch am ehesten...

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

17.03.2019 19:24
#1263 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Reklov Offline




Beiträge: 4.775

18.03.2019 15:05
#1264 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Wenn wir also schon von Determinismus reden müssen, dann bitte aber immer auch von einem deterministischen Chaos. Das hilft unseren gläubigen Realitätsverweigerern vielleicht noch am ehesten...

Perquestavolta,

... von welcher Realität sprichst Du hier?

>> Das Realitätsprinzip ist nach der Theorie der klassischen Psychoanalyse eines der beiden Prinzipien, die das psychische Geschehen beherrschen. Es bildet ein Paar mit dem Lustprinzip, welches durch das Realitätsprinzip modifiziert wird. Das Realitätsprinzip gilt als Teil des Ich. Gemäß dem Realitätsprinzip werden die Bestrebungen des Lustprinzips, welche aus dem Es (das Unbewusste in der menschlichen Psyche) stammen, nach den Erfordernissen der Umwelt angepasst.

Im Gegensatz zum Lustprinzip, das vom Es ausgeht und sich bei seinem Wirken zum Lustgewinn nicht an der umgebenden Realität orientiert, stellt das Realitätsprinzip ein Verhaltensschema dar, nach dem das Ich oder Bewusstsein handelt. Das Realitätsprinzip kommt im Laufe der intellektuellen Reifung des Ichs zur Geltung und bezieht sich auf die währenddessen ins Über-Ich verinnerlichten Erfahrungen. Es bezeichnet die charakteristische Aufgabe des Ichs, für die Befriedigung der Triebe (also der angeborenen Bedürfnisse) des „Es“ die jeweils herrschende Umwelt – die Realität – zu berücksichtigen, um dies auch vereinbar mit den moralischen Vorstellungen des Über-Ich und ohne unangenehme Konsequenzen zu gestalten.

Die Faktoren der konkreten Situation werden zu diesem Zweck teils bewusst rational bewertet, andererseits wirken auf die innere Gestaltung des Gesamtbildes der Realität die Impulse des Über-Ichs mit ein. Diese stammen vor allem aus den übernommenen oder anerzogenen Wertvorstellungen, sowie allgemein aus allen Erfahrungen, die der Mensch im Verlauf seiner Entwicklung gesammelt und darauf das Über-Ich aufgebaut hat. Ist dem Ich die Erfüllung der Forderungen des Es momentan nicht möglich, weil eine konkret gegebene Situation seitens der Umwelt dagegen spricht, kann es eine zeitliche Verschiebung der Triebbefriedigung oder die Umlenkung der sexuellen Triebenergie auf ein neues, nicht sexuelles Ziel erreichen (Sublimierung).

Da das Über-Ich dem Verlangen des Es entgegenwirkt, indem es seinen Einfluss auf das Bewusstsein in Form des Verspürens von Schuldgefühlen ausübt, bedient sich das Ich unbewusst verschiedener Abwehrmechanismen. Das Ziel dieser Abwehrmechanismen ist die Schwächung oder Ausschaltung der Schuldgefühle, die das Ich anderenfalls empfinden würde, sobald es den triebhaften Begierden des Es nachgäbe. >>
(Quelle: Internet)

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.203

18.03.2019 16:45
#1265 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

https://www.wgvdl.com/forum2/Info/RELIGION_PUBL.htm#1

Das erklärst so ziemlich alles. Auch Reklovs größenwahnsinniges Balzverhalten.

-----
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.

Reklov Offline




Beiträge: 4.775

19.03.2019 21:46
#1266 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Das erklärst so ziemlich alles. Auch Reklovs größenwahnsinniges Balzverhalten.

Perquestavolta,

... man merkt immer wieder, dass Du (obwohl ich es hier ja schon öfter deutlich geschrieben habe!) noch nicht begriffen hast, dass Religionen die Wortchiffer "Gott" zwar seit Jahrtausenden emsig strapazieren, im Grunde mit ihr aber wenig zu tun haben.
Ernsthafte Frage: Bist Du so doof oder tust Du nur so? Vielleicht haben Dir aber auch katholische Erziehung und spätere wissenschaftliche Bemühungen Deine Synapsenverbindungen total verknotet?

Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:19
#1267 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1247
Zitat von SnookerRI im Beitrag #1246
Zitat von Athon im Beitrag #1244
@SnookerRI

Zitat von Snooker #1242
Woher weißt du, ob deine Schlussfolgerungen korrekt sind?

Weißt Du denn, dass sie es nicht sind...?

Ich stelle es lediglich infrage, weil du kein Motiv erwähnst.


Das Motiv liegt wohl auf der Hand, Snooker. Als in den 90iger Jahren die skandalösen Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche bekannt wurden, haben es sich auch die Zeugen Jehovas nicht nehmen lassen.. ihren interessierten Lesern in einer "Wachturmausgabe" mal zu zeigen, warum die Katholische Religion die falsche ist und warum man besser zur wahren Organisation Gottes wechseln sollte.

Wenn man so große Töne spukt.. obwohl innerhalb der wahren Organisation Gottes auch schon lange vorher viele solcher Missbrauchsfälle aus den eigenen Reihen bekannt waren..

..dann liegt das Motiv wohl auf der Hand.. Wenn da heraus kommt, dass diese Organisation dann wohl doch nicht so wahr, ist, könnten es sich die vielen enttäuschten Katholiken doch noch mal überlegen und sich lieber dem Atheismus zuwenden.



Ausgerechnet DAS als Motiv zu vermuten, zeugt eher von der Naivität desjenigen, der sich damit seine esoterischen Hirnwahrheiten ins rechte Licht zu rücken versucht. In Bezug auf deine Hirnwahrheiten ist eine solche Schlussfolgerung andererseits wiederum vollkommen logisch. Somit bleibt deine Statistik erhalten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:30
#1268 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1248
@SnookerRI
Um nicht missverstanden zu werden: Ich meinte eine biblische Grundlage, die es ausschließt, Straftaten der "Obrigkeit" zu melden.

Und welche soll das sein, nach dem die zwei Zeugen Regel dafür nicht infrage kommen kann?

Zitat von Athon im Beitrag #1248
Richtig, Snooker, es macht wahrlich keinen Sinn, schwere Straftaten wie Kindesmissbrauch ohne Einschaltung der Behörden "regeln" zu wollen und dann davon auszugehen, nur Jehova könne für eine -wie Du es formulierst- angemessene Bestrafung der Täter sorgen. Zumal sich aus Römer 13 hierzu andere Möglichkeiten ergeben hätten, die aber offensichtlich nicht genutzt wurden. Daraus habe ich gefolgert, dass die Organisation der ZJ den Kindesmissbrauch (mangels zweier Zeugen und/oder eines Geständnisses des Täters) nicht als bewiesen ansah und somit aus ihrer Sicht keine Notwendigkeit bestand, die Behörden einzuschalten.

Meiner Meinung nach fällt die Bestrafung der Täter durch die Behörden für schwere Straftaten wie Kindesmissbrauch viel zu gering aus. Vielleicht siehst du das ja anders. Aber abgesehen davon, frage ich mich, wie du dann zu deiner Schlussfolgerung kommen kannst, wenn du oben schon erwähnst, dass es keinen Sinn macht, solche Straftaten ohne die Einschaltung der Behörden regeln zu wollen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:32
#1269 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1249


So einfach ist das..

So einfach machst du es dir...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:46
#1270 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi
Stimmt leider. Den Zeugen geht es nicht um die menschliche Ethik, das Recht und die Liebe - sondern um das Andienern der MACHT, die ihnen das ewige Leben verspricht. Jede Grausamkeit, jede Dummheit, jedes Versagen wird als perfekte göttliche Größe verkauft, weil das Renditeergebnis für die Investition nicht gefährdet werden soll... Hier wird bis zum Bruch des eigenen Rückgrats gelogen... Wer kann nur ein ewiges Leben ertragen, das auf einer derartigen Unaufrichtigkeit und Verschlagenheit (gegenüber den Mitmenschen, aber auch gegenüber seinem Gott...) basiert.

Diese "Vision" des ewigen Lebens taugt nur denen, die ein Andienern der MACHT unterstellen, die wem auch immer ein ewiges Leben verspricht. Es ist der Kollaps der eigenen Zirkelschlüsse und das Ergebnis einer Ethik, die weder auf Recht noch auf Liebe, geschweige denn auf Wahrhaftigkeit beruht. Das eigene Versagen wird zwanghaft als das Versagen der Gläubigen interpretiert. Vorteil: Die Gläubigen sind immer schuld und man selbst kann sich die Gonaden lecken.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:52
#1271 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1254
Wenn wir nach den bekannten religiösen Bildern die Gerechtigkeit, die Liebe und die Wahrhaftigkkeit göttlich nennen und die Lüge, die Gier (nach dem ewigen Leben), das Leiden, Sinnverdrehungen, Vertuschung, die (Seelen-)Folter, den Missbrauch und die Versklavung teuflisch - dann sind (nicht nur) die Zeugen Jehovas das Werk des Teufels und sie dienen sich dem Teufel an. Aber das ist eine logische Schlussfolgerung, die Snooker nicht versteht...
Selbstverständlich verstehe ich das, Gysi. Von einem Atheisten erwarte ich gar keine andere logische Schlussfolgerung. Du siehst dich im Vergleich zu den Gläubigen ohne Frage als "göttlich", so wie du es ja hier beschreibst. Offensichtlich brauchst du diese Art der Selbstbewertung. Und ich bin froh, dass du das so siehst, und hoffe, dass dir diese starke Abgrenzung noch lange erhalten bleibt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 08:58
#1272 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1255
Zitat von Gysi im Beitrag #1254
Wenn wir nach den bekannten religiösen Bildern die Gerechtigkeit, die Liebe ubd die Wahrhaftigkkeit göttlich nennen und die Lüge, die Gier (nach dem ewigen Leben), das Leiden, die Folter, den Missbrauch und die Versklavung teuflisch - dann sind (nicht nur) die Zeugen Jehovas das Werk des Teufels und sie dienen sich dem Teufel an. Aber das ist eine logische Schlussfolgerung, die Snooker nicht versteht...


Ich muss zugeben, dass ich einem Zeugen Jehova wie Snooker bei den Zeugen Jhovas noch nie begegnet bin.. aber schon ziemlich vielen Artgenossen, die ebenfalls wie Snooker ticken und die keine Zeugen Jehovas sind.

Diese sadistische Freude, den Willen eines Jehovas hier auf Erden vertreten dürfen. die scheint bei Snooker ebenso stark ausgeprägt zu sein, wie der seltsame Lebenssinn dieser Typen, die ihre Mitmenschen oftmals auch auf andere Art und Weise gerne grausamst manipulieren, kontrollieren, dominieren, und bei Widerspenstigkeit quälen und peinigen.. ganz wie es ihnen zum Vorteil ihrer eignen Stimmungslage gerade nützlich scheint.

Snooker ist nicht dumm.. er weis sehr wohl und ganz genau, das seine Organisation jede Menge Leichen im Keller hat.. und deswegen liegt es ihm ja auch besonders "besonders" am Herzen, die Kontrolle darüber zu erhalten, wie andere den üblen Verwesungsgeruchzu werten haben.
Solange du bei deinen Wertungen bleibst, ist doch alles in Ordnung. Und villeicht gibt es hier ja tatsächlich welche, die sich von dir gerne grausamst manipulieren, kontrollieren, dominieren, und bei Widerspenstigkeit quälen und peinigen lassen - wer weiß?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 09:01
#1273 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1257
Zitat von Gysi im Beitrag #1256
Tja, ganz oben in einer terroristischen Organisation musst du hart wie Stalin werden...



Ich weis nicht.. tut mir leid wenn ich dauernd die Kontrolle über meine Lynchdrüsen verliere.

Ich verstehe das alles einfach nicht mehr.. ich hab wirklich richtig Angst. Wenn der Mensch/die Menschheit tatschälich so Tickt wie es derzeit ausschaut, dann steht uns demnächst ein gewaltiger Evolutuonsschub bevor und ich glaub nicht, dass der Humanismus große Chancen hat den zu überleben.



Ich finde es richtig gut, wenn du deine Kontrolle über deine Lynchdrüsen verlierst. Was habe ich deswegen schon gelacht. Bitte mach weiter so!

Und nicht vergessen: Die Evolution hat kein Ziel. Also immer schön geschmeidig bleiben!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 09:09
#1274 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1258

Zitat von Perquestavolta
Wenn der Mensch/die Menschheit tatschälich so Tickt wie es derzeit ausschaut, dann steht uns demnächst ein gewaltiger Evolutuonsschub bevor und ich glaub nicht, dass der Humanismus große Chancen hat den zu überleben.
Ich sehe das nicht so pessimistisch. Wir müssen das richtige Antitoxikum gegen den Religionsfaschismus anwenden. Und der ist immer noch die Meinungsfreiheit, das angewendete Argument. Die Dosis "Religionsforum" ist allerdings zu gering. Da müsste in den Medien mehr geschehen. Leider ist es in unsere Tradition eingegangen, zwar zu allen Dingen unsere Klappe aufzureißen - aber zu den Religionen schweigen wir ehrfürchtig. Als hätten die wegen ihrer Heiligkeit einen besonderen Respekt verdient. Und das ist nicht gut. "Das ist Privatsache", sagen wir. Aber nach dieser "Privatsache" werden Charaktere faschistoid, antidemokratisch und antiwissenschaftlich erzogen - und die gehen eben doch in die Gesellschaft ein!

Das angewandte Argument - wie es hier auch im Forum ja hervorragend und im Sinne der Meinungsfreiheit gebraucht wird, befeuert den Religionsfaschismus in einer Weise, wie es die Religionsfaschisten alleine gar nicht schaffen könnten. Das Fass wird explodieren, sobald der Religionsfaschismus von der Politik angegriffen und vernichtet wird. Dann müssen alle - wie man so schön sagt - die Karten auf den Tisch legen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.03.2019 09:16
#1275 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1259
@Gysi

Zitat von Gysi #1258
Wir müssen das richtige Antitoxikum gegen den Religionsfaschismus anwenden. Und der ist immer noch die Meinungsfreiheit, das angewendete Argument. Die Dosis "Religionsforum" ist allerdings zu gering. Da müsste in den Medien mehr geschehen. Leider ist es in unsere Tradition eingegangen, zwar zu allen Dingen unsere Klappe aufzureißen - aber zu den Religionen schweigen wir ehrfürchtig. Als hätten die wegen ihrer Heiligkeit einen besonderen Respekt verdient.

Dieses begrüßenswerte Unterfangen, das zumindest mit einer sachlichen Kritik beginnen und möglicherweise in einem Verbot faschistoider Religionsgemeinschaften enden könnte oder gar sollte, hat einen gewaltigen "Gegenspieler": Artikel 4 unseres Grundgesetzes, wonach die Freiheit des Glaubens... unverletzlich ist und die ungestörte Religionsausübung gewährleistet wird. Es dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen sein, dass sich im Bundestag eine Zweidrittel-Mehrheit findet, die eine Änderung des GG herbeiführen könnte.

Das geht oft schneller, als man zu denken wagt. Zwar mag ein politischer Regime-Wechsel notwendig werden, aber auch das ist keine unmögliche Angelegenheit. Geschichte wiederholt sich (gerne)


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor