Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 171 Antworten
und wurde 5.088 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Athon Offline




Beiträge: 1.120

21.12.2016 16:35
Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Bedauerlicherweise ist der Thread "Die Zeugen Jehovas, die Aussteiger und andere Ungläubige" vor kurzem geschlossen worden. Dabei ist aus meiner Sicht leider eine wichtige Frage offen geblieben:

Warum steigen Menschen aus der Glaubensgemeinschaft der ZJ aus, wenn Ihnen bewusst ist, dass sie dadurch jegliche (Ver)Bindung zu ihren Freunden, Verwandten und sogar Eltern und Kindern -sofern diese den ZJ angehören- ausnahmslos verlieren werden? Was also haben diese Menschen hinter sich, dass sie sogar den Verlust jeglichen Kontaktes in Kauf nehmen?

@SnookerRI hat diese Frage im Beitrag 713 og. Threads wie folgt beantwortet:

Zitat
Dafür haben die freiwillig Aussteigenden wohl ihre eigenen, persönlichen Gründe. Ist wohl was Individuelles.


Nun ja, da jeder Mensch für jede Entscheidung seine eigenen persönlichen Gründe hat, offenbart mir diese Antwort keine neuen Erkenntnisse...

Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Meidung von Menschen, die sich von "Gott" abwenden, biblisch vorgegeben ist und die ZJ diese Vorgaben als absolut ansehen. Die wohlwollende und barmherzige "Regulierung" menschlicher Schicksale hat der "Schöpfer" dabei offenbar nicht vorgesehen, sofern dadurch seine eigenen Ansprüche auf bedingungslose Liebe berührt würden.

Informationen zu den Gründen, aus der Gemeinschaft der ZJ auszusteigen, findet man im Web zu Hauf. Und alle ähneln sich in so auffallender Art und Weise, dass Zweifel an der Richtigkeit der Inhalte eigentlich nicht angebracht sein sollten. Ich vermute, dass auch ZJ-Angehörige dies nicht bestreiten werden. Worauf beruht also die Zurückhaltung eines ZJ, wenn es darum geht, das Kind beim Namen zu nennen?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 2.637

22.12.2016 15:48
#2 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat
Die wohlwollende und barmherzige "Regulierung" menschlicher Schicksale hat der "Schöpfer" dabei offenbar nicht vorgesehen, sofern dadurch seine eigenen Ansprüche auf bedingungslose Liebe berührt würden.

Athon,

... menschliche Schicksale sind schwer einsehbar, scheinen sie doch oft auch einer unberechnbaren Willkür oder einer zufälligen Heimsuchung zu unterliegen. (Zur falschen Zeit am falschen Ort - etc.)
Nicht ohne Grund hat deswegen manche fernöstliche Religion den KARMA-Gedanken in den Weltenlauf eingewebt. Mancher Halunke mag demnach aus seiner verbrecherischen Erdenrolle ungeschoren herausgekommen sein, braucht sich aber nicht zu beklagen, wenn es ihn bei der nächsten "Erdenrunde" voll erwischt - und zwar auf eine Art, die seinen früheren Taten durchaus gerecht wird.

Ob so eine Karma-Theorie mehr oder weniger glaubhaft daherkommt, bleibt dem Urteil des Einzelnen überlassen?

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 640

22.12.2016 17:59
#3 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1
Warum steigen Menschen aus der Glaubensgemeinschaft der ZJ aus, wenn Ihnen bewusst ist, dass sie dadurch jegliche (Ver)Bindung zu ihren Freunden, Verwandten und sogar Eltern und Kindern -sofern diese den ZJ angehören- ausnahmslos verlieren werden?
Was also haben diese Menschen hinter sich, dass sie sogar den Verlust jeglichen Kontaktes in Kauf nehmen?

@SnookerRI hat diese Frage im Beitrag 713 og. Threads wie folgt beantwortet:

Zitat
Dafür haben die freiwillig Aussteigenden wohl ihre eigenen, persönlichen Gründe. Ist wohl was Individuelles.

Ich persönlich bin schon des Öfteren in Kontakt mit ZJ gekommen und hatte auch Möglichkeiten der "Beobachtung".

Ich denke das es egal ist ob es Zeugen Jehovas sind oder andere Glaubensgemeinschaften (Ausnahmen bestätigen die Regel) wo sich Menschen irgendwann nicht mehr wohl fühlen. Das Verhalten ändert sich bis ins Extreme und wenn der Glaube dem Wissen den Rang abläuft und sich der "Norm des Normalbürgers" entgegen verhält, verliert man nicht nur Freunde, Verwandte und Familie...sondern "sich selbst".

Wenn jemand irgendwo aussteigt...hat er sich weiterentwickelt und kann sich mit "Bücher-Wissen" nicht mehr "anfreunden".

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

22.12.2016 19:58
#4 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2

... menschliche Schicksale sind schwer einsehbar, scheinen sie doch oft auch einer unberechnbaren Willkür oder einer zufälligen Heimsuchung zu unterliegen. (Zur falschen Zeit am falschen Ort - etc.)
Nicht ohne Grund hat deswegen manche fernöstliche Religion den KARMA-Gedanken in den Weltenlauf eingewebt. Mancher Halunke mag demnach aus seiner verbrecherischen Erdenrolle ungeschoren herausgekommen sein, braucht sich aber nicht zu beklagen, wenn es ihn bei der nächsten "Erdenrunde" voll erwischt - und zwar auf eine Art, die seinen früheren Taten durchaus gerecht wird.
Glaubst du daran?
Zitat von Reklov im Beitrag #2

Ob so eine Karma-Theorie mehr oder weniger glaubhaft daherkommt, bleibt dem Urteil des Einzelnen überlassen?


Dann ist der Holocaust eine Strafe gewesen, die sich die Juden verdient haben? Und solltest du mal Opfer eines Verbrechen werden, welche Urteil "dürfen wir uns dazu machen"?

Zudem hat das hier wieder gar nichts mit den Zeugen Jehovas zu tun..

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Athon Offline




Beiträge: 1.120

28.12.2016 10:17
#5 Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Ich habe unsere begonnene Diskussion über die Fälle von Kindesmissbrauch in Australien in diesen Thread verlegt, weil diese thematisch zu den noch "offenen Fragen" gehört. Im Folgenden wird der Abschlussbericht der Royal Commission zitiert:

Zitat von Royal Commission Australien Okt. 2016
"Wir betrachten die Organisation der Zeugen Jehovas nicht als Organisation, die adäquat auf sexuellen Missbrauch von Kindern reagiert. Wir glauben aus folgenden Gründen nicht, dass Kinder angemessen vor dem Risiko des sexuellen Missbrauchs geschützt sind:

Die Organisation stützt sich auf veraltete Richtlinien und Praktiken, um auf angebliche sexuelle Misshandlungen von Kindern zu reagieren. Diese Richtlinien und Praktiken unterliegen nicht einer laufenden und kontinuierlichen Überprüfung. Die Strategien und Praktiken sind im Großen und Ganzen völlig unangemessen und ungeeignet zur Anwendung in Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Die Zurückhaltung der Organisation und die fortgesetzte Anwendung von Richtlinien wie die Zwei-Zeugen-Regel in Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern zeigen einen ernsten Mangel an Verständnis für die Natur des sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Das interne Disziplinarsystem der Organisation darüber, wie Klagen über sexuellen Missbrauch von Kindern behandelt werden, ist nicht auf das Kind bzw. Opfer ausgerichtet und bietet dem Opfer wenig oder keine Wahl, wie seine Beschwerde behandelt wird.

Die allgemeine Praxis der Organisation, schwere Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern nicht der Polizei oder den Behörden anzuzeigen, insbesondere wenn das Opfer ein Kind ist, zeigt ein schwerwiegendes Versagen der Organisation, die Sicherheit und den Schutz der Kinder in der Organisation und in der Gemeinschaft zu gewährleisten."


Welches Bild stellt sich Dir nun dar, nachdem Du diesen Abschlussbericht vor Deiner Stellungnahme abwarten wolltest? Und gibt es hierzu bereits eine Reaktion der WTG?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

28.12.2016 13:33
#6 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon in #5
Welches Bild stellt sich Dir nun dar, nachdem Du diesen Abschlussbericht vor Deiner Stellungnahme abwarten wolltest? Und gibt es hierzu bereits eine Reaktion der WTG?

Ich lese mir seit einigen Tagen die Verhandlungsprotokolle der "Case Study 29" der Royal Comission durch. Ist nicht ganz einfach, da es behördliches Englisch ist, aber für eine Beurteilung meinerseits möchte ich mir schon einen eigenen Gesamteindruck machen. Wahrscheinlich ist der Abschlussbericht im Original in einem der Protokolle enthalten. Es hat überdies den Anschein, als würde im März 2017 weiterverhandelt.

Aus welcher Quelle hast du die Übersetzung des Abschlussberichtes?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.120

28.12.2016 15:36
#7 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

28.12.2016 18:17
#8 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Da hast du jetzt eine sehr ZJ kritische Seite als scheinbar maßgebende Informationsquelle erwischt, @Athon...
Eine von denen, die von den ZJ "Deutschland" nur über ihre Rechtsanwälte gelesen werden.

Guck mal was da sonst noch steht.


(Psychiatrisches Gutachten) - Sind Jehovas Zeugen eine fundamentalistische Sekte?



Zitat
Ausschlaggebend ist nicht die Etikettierung als "Sekte", sondern die differenzierte Beurteilung einer Gruppe anhand ihrer Merkmale und deren Auswirkungen auf der persönlichen, familiären, gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Ebene. Die folgenden Kriterien liefern eine Grundlage zur Einschätzung der Kritikwürdigkeit und Gefährlichkeit einer Gruppe, einschließlich Jehovas Zeugen. Dabei ist sorgfältig abzuwägen, ob eine Mehrzahl der Punkte in relevantem Masse zutrifft, und so Zeugen Jehovas sektenhafte Merkmale aufweisen.



Struktur der Organisation: Gruppe mit straff hierarchischer und doktrinärer Struktur
Abweichende Lehren zum allgemeinen, christlichen Glaubensbekenntnis
Autoritäre Führung: Führergestalt mit prophetischen oder guruhafter Ansprüchen
Offenheit der Gruppe: Isolation und starke Abgrenzung der Gruppe nach außen
Leistungen für die Gruppe: überteuerte Kursangebote oder Kosten für Lehrmaterial, Fronarbeit
Exzessives Werben für die Gruppe, und verbreiten eigener Indoktrinierung und Sonderlehre
Glückseligkeitsversprechen und ewiges Leben abhängig von der Verbreitung der eigenen Sonderlehre
Welt- und Menschenbild: Einteilung der Welt in Gut und Böse, Schwarz-Weiß-Denken
Absolutheitsanspruch: ausschließender Glaube an die absolute Wahrheit des eigenen Systems, der eigenen Lehre, des eigenen Weges, der eigenen Methoden
Erlösungs- oder Heilsversprechen: «Universalrezepte» für sämtliche Probleme sowie irreale Machbarkeitsvorstellungen
Elitebewusstsein: Die Mitglieder der Gruppe verstehen sich als auserwählt, als spirituell weiterentwickelte Elite der Menschheit, als „Speerspitze“ des Wissens.
Endzeiterwartung: Gruppe erwartet Endzeit, Weltuntergang
Emotionale Erpressung zur Spende, durch ständige Spendenaufrufe; undurchlässige oder falsche Informationen als wichtiger Grund, zur sofortigen Geldübergabe
Das Einverleiben aller Besitztümer eines verstorbenen Mitglieds
Informationspolitik nach Außen: keine offene Informationspolitik, irreführende Propaganda
Informationspolitik nach Innen: Selektion von Information bis hin zu bewusster Desinformation innerhalb der Gruppe
Zwei-Klassen-Lehre: Interne Lehren für das eigene Mitglied, die für die Öffentlichkeit und einem Nicht-Mitglied humanistischer gepredigt wird
Völlige Isolierung aller ehemaligen Mitglieder und Kritiker, absolutes Sozialverbot, selbst gegenüber den eigenen Familienangehörigen
Umgang mit Kritik: Kritikverbot innerhalb der Gruppe; Bekämpfung von Kritiker/Innen außerhalb
Milieukontrolle: Kontrolle und Überwachung aller Lebensbereiche
Rücksichtlose Methoden: getarnte oder irreführende Anwerbung, Indoktrination, Einsatz von bewusstseinsverändernden Methoden
Gedanken- und Gefühlskontrolle: durch Erzeugung eines schlechten Gewissens und von Angst wird das Mitglied manipuliert; durch exzessives Praktizieren von Entspannungstechniken und Meditation werden Gedanken und Gefühle kontrollierbar und manchmal sogar ein “innerer Führer” eingeführt, der das eigene Gewissen ersetzt



Das von mir orange markierte "Merkmal" steht in auffälliger Übereinstimmung mit Snookers "Dialogverständnis"

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Athon Offline




Beiträge: 1.120

28.12.2016 18:23
#9 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Perquestavolta

Nun ja, die Seite kannte ich nicht. Aber, die Übersetzung ins Deutsche scheint in Ordnung zu sein. Wenn ich mich auf meine Englischkenntnisse verlassen kann.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

28.12.2016 18:54
#10 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zwischen Dir und und Snooker gibt es da einen zu großen Unterschied, als dass Snooker allein auf Deine Englischkenntnisse vertrauen könnte. Wie er auch schon bereits verlauten hat lassen.

Wusstest du übrigens, dass die Gründerväter der Zeugen Jehovas keine besonders redlichen Menschen waren und dass es ihnen weniger darum ging, in guter Absicht Menschen zur "göttlichen Wahrheit zu führen, als viel mehr, jede Menge Doofe und Leichtgläubige dazu zu bringen, die Produktions- und Vertriebskosten des Wachturmverlages auf Taschengeldniveau zu senken. Russel war nebenbei auch noch Okkultist und Rutherford soff sich jeden Tag die Leber taub.. http://www.manfred-gebhard.de/Privatleben.htm


Damit wollt ich nur sagen, dass man zum Thema Zeugen Jehovas bezüglich offener Fragen, ein "Noch" auch ruhig weglassen hätte können.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Athon Offline




Beiträge: 1.120

28.12.2016 22:06
#11 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Perquestavolta

Zitat
Zwischen Dir und und Snooker gibt es da einen zu großen Unterschied, als dass Snooker allein auf Deine Englischkenntnisse vertrauen könnte


Gewiss sind die Unterschiede teilweise riesig. Aber, glücklicherweise sollte allgemein nachprüfbares Englisch über jeden Zweifel erhaben sein!

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

29.12.2016 06:35
#12 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Wusstest du übrigens, dass die Gründerväter der Zeugen Jehovas keine besonders redlichen Menschen waren und dass es ihnen weniger darum ging, in guter Absicht Menschen zur "göttlichen Wahrheit zu führen, als viel mehr, jede Menge Doofe und Leichtgläubige dazu zu bringen, die Produktions- und Vertriebskosten des Wachturmverlages auf Taschengeldniveau zu senken. Russel war nebenbei auch noch Okkultist und Rutherford soff sich jeden Tag die Leber taub..



Zitat von Perquestavolta
Die Idealisierung ist ein Überbewertung der eigenen Wahrnehmung und somit auch eine Einschränkung dieser. Die Idealisierung bracht immer einen Gegenpol als Projektionsfläche der Abwertung.

Der Idealist ist also nicht unbedingt ein objektiver Wahrheitssucher, sondern ein Unfriedenstifter.



Du verteidigst deine "Ideale" wirklich vehement!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

29.12.2016 11:17
#13 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #12

Zitat von Perquestavolta
Wusstest du übrigens, dass die Gründerväter der Zeugen Jehovas keine besonders redlichen Menschen waren und dass es ihnen weniger darum ging, in guter Absicht Menschen zur "göttlichen Wahrheit zu führen, als viel mehr, jede Menge Doofe und Leichtgläubige dazu zu bringen, die Produktions- und Vertriebskosten des Wachturmverlages auf Taschengeldniveau zu senken. Russel war nebenbei auch noch Okkultist und Rutherford soff sich jeden Tag die Leber taub..


Zitat von Perquestavolta
Die Idealisierung ist ein Überbewertung der eigenen Wahrnehmung und somit auch eine Einschränkung dieser. Die Idealisierung bracht immer einen Gegenpol als Projektionsfläche der Abwertung.

Der Idealist ist also nicht unbedingt ein objektiver Wahrheitssucher, sondern ein Unfriedenstifter.



Du verteidigst deine "Ideale" wirklich vehement!




tja.. Snooker, das Problem mit der vehementen Verteidigung der Ideale ist ja bei dir um mindestens den Faktor "1000" größer als bei mir. Obwohl die Begründung nicht sonderlich überzeugen kann.

Ganz abgesehen davon, idealisiere ich meine Wahrnehmung bezüglich der Wachturmzombis ganz gewiss nicht.. im Gegensatz zu dir.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

29.12.2016 12:01
#14 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
tja.. Snooker, das Problem mit der vehementen Verteidigung der Ideale ist ja bei dir um mindestens den Faktor "1000" größer als bei mir. Obwohl die Begründung nicht sonderlich überzeugen kann.

Ganz abgesehen davon, idealisiere ich meine Wahrnehmung bezüglich der Wachturmzombis ganz gewiss nicht.. im Gegensatz zu dir.

Du beweist dir mit deinen Wertungen allerdings immer das genaue Gegenteil! Aber das passt ja offenbar zu deiner Interpretation der Wirklichkeit

Bei deiner "Rechnung" würde mich auch dein Rechenweg interessieren


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

29.12.2016 14:14
#15 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #14
[quote="Perquestavolta"]tja.. Snooker, das Problem mit der vehementen Verteidigung der Ideale ist ja bei dir um mindestens den Faktor "1000" größer als bei mir. Obwohl die Begründung nicht sonderlich überzeugen kann.

Ganz abgesehen davon, idealisiere ich meine Wahrnehmung bezüglich der Wachturmzombis ganz gewiss nicht.. im Gegensatz zu dir.



Du beweist dir mit deinen Wertungen allerdings immer das genaue Gegenteil! Aber das passt ja offenbar zu deiner Interpretation der Wirklichkeit Dir kann hier sowiso keiner etwas beweisen, was du dir für deine eigene Interpretation der Wirklichkeit nicht selber auslegen und zurecht drehen kannst, wie es dir gerade am besten passt.
Und meine Interpretation "der Wirklichkeit" ist eben - und bleibt eben - immer die meine.
Außerdem....
Dir kann hier sowiso keiner etwas beweisen, was du nicht selber auslegst und zurechtdrehst, wie es dir gerade am besten passt. Was sollen einem über jeden Glaubenszweifel erhabenen "Bibelforscher" denn die Kritiken von "erbärmlichen" Weltmenschen anhaben können?
Zitat von SnookerRI im Beitrag #14

Bei deiner "Rechnung" würde mich auch dein Rechenweg interessieren


Du hast doch behauptet, dass Zeugen Jehovas andere Religionsgemeinschaften nicht verunglimpfen. Du hast doch behauptet, dass Zeugen Jehovas sich selbst nur als "Andersdenkende" betrachten..

Wenn man sich dann aber darüber auf https://www.jw.org/de/https://www.jw.org/de/ etwas genauer informiert, dann stimmt das doch alles überhaupt nicht, was du da behauptest, Snooker.


Dass du "meinen Rechenweg" ständig als einen dich belustigenden Unsinn darzustellen versucht, ist doch Ziel meines Bestrebens.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

29.12.2016 14:57
#16 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #11
@Perquestavolta

Zitat
Zwischen Dir und und Snooker gibt es da einen zu großen Unterschied, als dass Snooker allein auf Deine Englischkenntnisse vertrauen könnte

Gewiss sind die Unterschiede teilweise riesig. Aber, glücklicherweise sollte allgemein nachprüfbares Englisch über jeden Zweifel erhaben sein!


Dem steht aber immer noch die Überzeugung Snookers gegenüber, dass sein Bibelverständnis auch über jegliches nachprüfbare Englisch erhaben ist. Nach seiner eigenen Aussage verachtet Jehova Abtrünnige und Aussteiger weit mehr, als Zeugen Jehovos, die sich sexuell oder auch anderweitig an Kinder vergehen.

Erstaunlich dazu ist auch noch, dass die "leitende Körperschaft" auf dem Kongress 2016 zum Vorwurf des Kindesmissbrauch bei den ZJ behauptet, dass dieses Problem nur auf Lügen und falschen Anschuldigungen durch Abtrünnige gründet und man sehr wohl niemand unter Schutz stellen würde, der sich dieses abscheulichen Verbrechens schuldig gemacht hätte.. Das, obwohl die öffentlich zugänglichen Fakten, wie z. B. Gerichtsakten in tausenden Fällen etwas ganz anderes sagen.

Solange du also nicht die Bibel zweifelsfrei und untrüglich als das "Wort Jehovas" anerkennst und somit auch der Evolutuonstheorie, wie ebenso den zweifelhaften Datierungsmethoden zur Altersbestimmung von paläontologischen und archäologischen Befunden abschwörst, kannst du die Gerichtsurteile auch mit den besten Englischkenntnissen nicht richtig deuten und auslegen. Verstehst du?

Sorry, aber ich kann nicht anders.....

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Athon Offline




Beiträge: 1.120

29.12.2016 15:43
#17 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Perquestavolta

Zitat
Solange du also nicht die Bibel zweifelsfrei und untrüglich als das "Wort Jehovas" anerkennst und somit auch der Evolutuonstheorie, wie ebenso den zweifelhaften Datierungsmethoden zur Altersbestimmung von paläontologischen und archäologischen Befunden abschwörst, kannst du die Gerichtsurteile auch mit den besten Englischkenntnissen nicht richtig deuten und auslegen. Verstehst du?


Sollten wir vor einer Schlussfolgerung nicht lieber die Stellungnahme Snookers abwarten...?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

29.12.2016 15:49
#18 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon im Beitrag #17
@Perquestavolta

Zitat
Solange du also nicht die Bibel zweifelsfrei und untrüglich als das "Wort Jehovas" anerkennst und somit auch der Evolutuonstheorie, wie ebenso den zweifelhaften Datierungsmethoden zur Altersbestimmung von paläontologischen und archäologischen Befunden abschwörst, kannst du die Gerichtsurteile auch mit den besten Englischkenntnissen nicht richtig deuten und auslegen. Verstehst du?

Sollten wir vor einer Schlussfolgerung nicht lieber die Stellungnahme Snookers abwarten...?



Ich für meinen Teil kenne die Stellungsnahme Snookers ja schon.. egal was ich schreibe. "Alles nur die Schuld meiner Wertungen...."...

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

29.12.2016 16:29
#19 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Dem steht aber immer noch die Überzeugung Snookers gegenüber, dass sein Bibelverständnis auch über jegliches nachprüfbare Englisch erhaben ist. Nach seiner eigenen Aussage verachtet Jehova Abtrünnige und Aussteiger weit mehr, als Zeugen Jehovos, die sich sexuell oder auch anderweitig an Kinder vergehen.

Willst du dich wieder selbst der Lüge überführen? Mach nur so weiter!

Zitat von Perquestavolta
Solange du also nicht die Bibel zweifelsfrei und untrüglich als das "Wort Jehovas" anerkennst und somit auch der Evolutuonstheorie, wie ebenso den zweifelhaften Datierungsmethoden zur Altersbestimmung von paläontologischen und archäologischen Befunden abschwörst, kannst du die Gerichtsurteile auch mit den besten Englischkenntnissen nicht richtig deuten und auslegen. Verstehst du?

Sorry, aber ich kann nicht anders.....

Ich verstehe, dass du nicht anders kannst. Du musst dich ja nach deiner eigenen Aussage selbst um deinen Mehrwert kümmern, wozu du auch deine Idealisierungen brauchst, mit denen du dich über andere erheben willst

Zitat von Perquestavolta
Folglich muss ich mich natürlich selber um meinen Mehrwert kümmern,



Zitat von Perquestavolta
Die Idealisierung ist ein Überbewertung der eigenen Wahrnehmung und somit auch eine Einschränkung dieser. Die Idealisierung bracht immer einen Gegenpol als Projektionsfläche der Abwertung.

Der Idealist ist also nicht unbedingt ein objektiver Wahrheitssucher, sondern ein Unfriedenstifter.



Damit bedienst du nach wie vor deine narzisstischen Befindlichkeiten. Den nächsten Beleg dafür lieferst du in #18 dieses Threads.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

29.12.2016 16:56
#20 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Und meine Interpretation "der Wirklichkeit" ist eben - und bleibt eben - immer die meine.

Klar - deswegen gilt ja auch:

Zitat von Perquestavolta
Dir kann hier sowiso keiner etwas beweisen, was du dir für deine eigene Interpretation der Wirklichkeit nicht selber auslegen und zurecht drehen kannst, wie es dir gerade am besten passt. ™



Zitat von Perquestavolta
Du hast doch behauptet, dass Zeugen Jehovas andere Religionsgemeinschaften nicht verunglimpfen. Du hast doch behauptet, dass Zeugen Jehovas sich selbst nur als "Andersdenkende" betrachten..

Wenn man sich dann aber darüber auf https://www.jw.org/de/https://www.jw.org/de/ etwas genauer informiert, dann stimmt das doch alles überhaupt nicht, was du da behauptest, Snooker.

Du WERTEST das so. Weil du deine WERTUNGEN für die ABWERTUNG Andersdenkender einsetzen musst. Das ist deine Interpretation der Wirklichkeit und die bleibt - wie du es selbst sagst - ganz bei dir...

Zitat von Perquestavolta
Dass du "meinen Rechenweg" ständig als einen dich belustigenden Unsinn darzustellen versucht, ist doch Ziel meines Bestrebens.

Das weiß ich doch .. Das macht das Ganze ja noch lustiger!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.120

05.01.2017 16:58
#21 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@Perquestavolta

Die Website "Wahrheitenjetzt.de" (siehe mein Beitrag #7) musste offenbar aufgrund des Einschreitens der ZJ (Rechtsanwalt Pikl) vom Provider vom Netz genommen werden. Ich habe versucht, im Web Gründe für dieses Vorgehen bzw. entsprechende juristische Verfahren zu finden, habe aber nichts entdecken können. Hast Du Infos?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.238

05.01.2017 20:00
#22 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Ich kann leider dazu nichts Spezifisches sagen, @Athon.

http://www.gesellschaft.dergloeckel.eu/2...zeugen-jehovas/

Nach dieser Abhandlung hier, scheint dieser Pikl ein ziemlich motivierter aber nur recht selten erfolgreicher "Abmahner" der ZJ zu sein, der wohl auch selber einer von ihnen ist, betrachtet man die auf Induktion von Schuldgefühlen getrimmte Spitzfindigkeit und unterschwellige rhetorische Manipulationstakt, selbst gegenüber der staatlichen Gerichtsbarkeit.

Zudem zeigt die Umkehrung der Faktenlage auch::

Das wenn die Anschuldigungen gegen die ZJ auf den einschlägigen Info-Seiten, alle falsch und nur von den Abtrünnigen böswillig erfunden wären, dann wären sie inzwischen alle vom Netz.. Sicher neigen Menschen, die sich über Jahre hinweg abzocken haben lassen (bei den Spenden für Jehova und das ganze didaktische Material für den Predigtdienst, für das man ja auch nicht zu wenig abgeben darf, will man Harmagedon mit gutem Gewissen überleben...) gerne auch mal zu besonders emotionalen Übertreibungen...

Ich kann mich jetzt im Detail nicht genau erinnern, was auf die "Wahrheit jetzt" so alles über die Zeugen Jehovas geredet wurde, aber ich meine zu wissen, dass die Seite von einem evangelischen Christus-Fan betrieben wurde, der an den ZJ nicht mal "krumme Haare" lassen wollte und damit wohl in einigen Meinungsäußerungen, viel weiter über das eigentliche Ziel hinausgeschossen ist, als mir das immer wider passiert, wenn ich irgendwo ZJ nur höre, sehe, oder rieche. Nur in meinem Fall gibt es tatsächlich posttraumatische Erinnerungen, die ich hier schon ein paar mal im Umriss angeschnitten haben und die mir Snooker als völlig unrechtmäßig ausreden wollte.

Womit meine Meinung zu seiner Person in meinen Wertungen tatsächlich auf Fäkalienniveau abgerutscht ist und sich nie mehr davon erholt hat. Aber ich erwarte mir dafür von niemand Verständnis..

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

06.01.2017 13:58
#23 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Perquestavolta
Womit meine Meinung zu seiner Person in meinen Wertungen tatsächlich auf Fäkalienniveau abgerutscht ist und sich nie mehr davon erholt hat. Aber ich erwarte mir dafür von niemand Verständnis..

Och, dabei verstehe ich das nur zu gut!

Zitat von Perquestavolta
Nur in meinem Fall gibt es tatsächlich posttraumatische Erinnerungen, die ich hier schon ein paar mal im Umriss angeschnitten haben und die mir Snooker als völlig unrechtmäßig ausreden wollte.

Willst du dich wieder einmal selbst als Lügner darstellen? Nur zu! Aber denk immer daran, um was es sich dabei handelt:

Zitat von Perquestavolta
Das ist deine ganz persönliche Interpretation und deren Idealisierung. Kein Grund also, anderen damit auf dem "Sack" herum zu steigen.



Einfach herrlich!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.120

06.01.2017 16:27
#24 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

@SnookerRI

Zitat
Einfach herrlich!


Ich bin erstaunt darüber, dass Du Dich in Anbetracht der hier diskutierten Fälle von Kindesmissbrauch innerhalb der australischen Gemeinschaft der ZJ und dem nun vorliegenden Bericht der untersuchenden Royal Commission offenbar noch bestens amüsieren kannst. Oder sollte man daraus schließen können, dass die von mir in Beitrag #5 zitierte deutsche Übersetzung der Seite 77 des Berichtes nicht korrekt ist?
Ich gestehe Dir zu, dass die dort festgestellten Fakten selbst für einen ständig "unter Beschuss" stehenden ZJ schon ziemlich starken Tobak darstellen. Andererseits könnte ich es verstehen, wenn Du vor einer eigenen Stellungnahme dazu zunächst ein Statement der WTG abwarten wolltest. Schließlich hast Du selbst bekundet, mit den Darlegungen der WTG stets konform zu gehen...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 5.397

06.01.2017 16:59
#25 RE: Die Zeugen Jehovas - Noch offene Fragen antworten

Zitat von Athon in #24
Ich bin erstaunt darüber, dass Du Dich in Anbetracht der hier diskutierten Fälle von Kindesmissbrauch innerhalb der australischen Gemeinschaft der ZJ und dem nun vorliegenden Bericht der untersuchenden Royal Commission offenbar noch bestens amüsieren kannst.

Dass die Fälle hier diskutiert werden, wäre mir neu. Hier wird sich über Wertungenausgetauscht, die sich zum Beispiel aus den Wertungen der RC bezüglich der Fälle ergeben. Dass du das jetzt offenbar anders siehst könnte auch als Grund für Staunen gelten Andererseits wäre es auch denkbar, dass du mir (indirekt) unterstellen wolltest, mich über Fälle von Kindesmissbrauch zu amüsieren. Derartige Unterstellungen kenne ich in dieser Form bisher nur von Leuten wie Perquestavolta oder Tutti.

Zitat von Athon in #24
Ich gestehe Dir zu, dass die dort festgestellten Fakten selbst für einen ständig "unter Beschuss" stehenden ZJ schon ziemlich starken Tobak darstellen.

Natürlich ist es starker Tobak, wenn Menschen behaupten Jehovas Grundsätze zu beachten, und auf derart abscheuliche Weise beweisen, dass sie es nicht tun. Dir ergeht es doch bestimmt nicht anders, wenn du von Fällen von Kindesmissbrauch hörst, was ja grundsätzlich ein Verstoß gegen eine Vielzahl geltender Gesetze darstellt.

Wie könntest du verhindern, dass es zu solchen Gesetzesübertretungen kommt?

Zitat von Athon in #24
Andererseits könnte ich es verstehen, wenn Du vor einer eigenen Stellungnahme dazu zunächst ein Statement der WTG abwarten wolltest. Schließlich hast Du selbst bekundet, mit den Bekundungen der WTG stets konform zu gehen...

Und wie ich bereits im 6. Beitrag erwähnte, geht es im März weiter.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Mormonen »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor