Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 429 Antworten
und wurde 15.759 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 18
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.037

03.02.2017 19:35
#151 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase im Beitrag #150



Reklov ist mir sympathischer, da er eher der besonnene Typ ist. Nein, hast du nicht verstanden, denn ich habe dich von den Fundis ausgeschlossen.

Ok..


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #148


Ich nenn mich Atheist, Agnostiker oder auch strenggläubiger Muslim und dabei pfeif ich auf deine Schubladisierungsversuche.

Wenns weiter nichts ist. Nur musst du dir halt darüber im klaren sein, dass in einem Forum, in welchem es um Atheismus v.s. Religion geht, es dir keinerlei Vorteile bringt, dich einmal als Agnostiker (Pseudoreligioten), dann wider als strenggläubigen Muslim, sowie gelegentlich auch als depressives Opfer atheistischer Erziehungsmethoden zu bemitleiden, die nun für deine unausgelichene seelische Befindlichkeit verantwortlich sein sollen... Wie du uns in deinem von dir eröffneten Thread mit dann wohl nur gezielten Verarschungsabsichten wissen hast lassen.

Und auf den Rest deines Beitrages gehe ich gar nicht ein, da ich ja inzwischen verstanden habe und weis, um was es dir in deinem Spiel geht.

-----
Religion vergiftet die Welt

Rübennase Offline




Beiträge: 185

03.02.2017 20:16
#152 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #151
dann wider als strenggläubigen Muslim, sowie gelegentlich auch als depressives Opfer atheistischer Erziehungsmethoden zu bemitleiden, die nun für deine unausgelichene seelische Befindlichkeit verantwortlich sein sollen... Wie du uns in deinem von dir eröffneten Thread mit dann wohl nur gezielten Verarschungsabsichten wissen hast lassen.



Hast wohl Psychologie studiert?


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #151

Und auf den Rest deines Beitrages gehe ich gar nicht ein, da ich ja inzwischen verstanden habe und weis, um was es dir in deinem Spiel geht.



Dieses Verhalten kommt mir bekannt vor. Sind es nicht meistens die "Religioten", die sich mit leeren Phrasen verabschieden, wenn es interessant wird..?! Übrigens: Wer so "selbstsicher" wie du schreibt, ist sich seiner Sache meistens überhaupt nicht so sicher oder er gibt bloss "Buchwissen" weiter, was unter anderem dein dilettantisches Vokabular zum beschreiben der Evolution gezeigt hat. Kleiner, fieser aber ernst gemeinter Seitenhieb fürs Wochenende.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

04.02.2017 09:24
#153 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Blackysmart
Das ist Wissenschaftsfeinden wie Dir natürlich ein Dorn im Auge. Du hättest gerne, dass z. B. Blitze noch immer als angsteinflößende Machtdemonstration eines rachsüchtigen Gottes angesehen werden. Dann würde Deine spekulative Gehirnwäsche deutlich mehr Menschen "überzeugen" und Deine Stellung als Auserwählten dieses Gottes weiter stärken.

Großartig, Blackysmart Um dich über die Gläubigen erheben zu können, brauchst du also ebenso wie Perquestavolta für deine Idealisierungen die "Projektionsfläche der Abwertung":

Zitat von Perquestavolta
Die Idealisierung ist ein Überbewertung der eigenen Wahrnehmung und somit auch eine Einschränkung dieser. Die Idealisierung bracht immer einen Gegenpol als Projektionsfläche der Abwertung.



Dass ich anderer Meinung bin als du, ist dir dabei ein Dorn im Auge, weswegen du mich als "Wissenschaftsfeind" bezeichnen musst, um dich selbst in deinem eigenen Mehrwert wiederzuspiegeln.

Zitat von Perquestavolta
Es geht immer um Idealisierungen und Wertungen und in diesen Wertungen will man sich selber in seinen eigenen Mehrwert wiederspiegeln. Man projiziert Idealisierungen, für die man sich selber zum Maßstab macht..



Wie es ausschaut, hälst du nicht umsonst so viel auf Perquestavolta:

Zitat von Blackysmart
Ich teile in vielen Bereichen Perquestavoltas (Geodeis) Meinung und mag auch seine direkte und unverblümte Art.



Zitat von Blackysmart
Perquestavolta schießt manchmal etwas über das Ziel hinaus und neigt gelegentlich zu derberen Ausdrücken, sein Gehirn arbeitet aber rationaler als viele der anderen hier


Deine spekulative Gehirnwäsche ist wirklich bestes Entertainment! Und immer schön auf den eigenen Mehrwert achten, mit dem ihr euch über die Gläubigen erheben wollt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

04.02.2017 09:55
#154 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase
Ich habe meines Erachtens nichts gesagt oder gefragt, das objektiv gesehen nicht korrekt oder wertend wäre.

Das setzt allerdings vorraus, dass du deine Aussage aus #126

Zitat
[...]mal abgesehen von einem 2000 Jahre alten Buch, das xmal verändert wurde?

als korrekt wertest. Außerdem entnahm ich dieser Aussage, dass du die Bibel nicht als das "Wort Gottes" betrachtest, sondern als eine rein menschliche Überlieferung oder kurz gesagt: als ein Märchenbuch mit mal mehr oder weniger historischen Inhalten. Ist diese Annahme unbegründet?

Zitat von Rübennase
Also nochmals mit gebührendem Respekt und im Bewusstsein dass du ein vollwertiger Mensch mit dem Recht zu glauben was du willst, bist und mit einer präventiven Entschuldigung für den Fall, dass ich dich in irgendeiner Art und Weise werte oder über dich urteile: Was glaubst du und was stützt deine Theorie?

Wie du schon richtig geschlussfolgert hast, bin als ich Zeuge Jehovas mit der Lehre des ursprünglichen Christentums verbunden. Diese Lehre stützt sich - wie du bestimmt weißt - auf die christlich-griechischen Schriften die als sog. "Neues Testament" ein Teil der Bibel sind. Um die kommt man in der Diskussion mit einem Christen nicht herum.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

04.02.2017 10:05
#155 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase
Falls sich denn mal entsprechende "übernatürliche" Fakten zu den vorhandenen allgemein Gültigen und Anerkannten gesellen würden, hätte ich keine Probleme damit. Ok, dann habe ich mich geirrt, was soll`s..ich bin nicht so borniert, dass ich keine Fehler eingestehen könnte.

Eine sicherlich, lobenswerte persönliche Einstellung. Nicht viele sind dazu bereit, diese Möglichkeit überhaupt in Erwägung zu ziehen, geschweige denn die Konsequenzen zu akzeptieren.

Zitat von Rübennase
Aber deswegen werde ich nicht zur Hölle fahren und keine Fakten ausblenden/dazu dichten. Ausserdem kenne ich bis jetzt keinen Hinweis auf etwas, das Ausserhalb der Natur wirkt.

Wenn man die naturalistische Weltanschauung strikt anwendet, wird sich daran auch (per Definition) nichts ändern.

Zitat von Rübennase
Wobei der Mensch ja nun wirklich alles versucht, um sich davon zu trennen.

Was gehört für dich konkret dazu?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Rübennase Offline




Beiträge: 185

04.02.2017 12:48
#156 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #154
kurz gesagt: als ein Märchenbuch mit mal mehr oder weniger historischen Inhalten. Ist diese Annahme unbegründet?



Das Alte Testament kann ich nicht beurteilen, darin habe ich zuwenig gelesen. Wenn du mir jedoch eine Stelle aus dem NT angibst, könnte ich durchaus einen Sinn darin entdecken, aber wenn es heisst: Jesus ist übers Wasser gelaufen, dann glaube ich das nicht wortwörtlich.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #155

Zitat von Rübennase
Wenn man die naturalistische Weltanschauung strikt anwendet, wird sich daran auch (per Definition) nichts ändern.


Wieso sollte ich das wollen, resp. welche Indizien belegen meinen Irrtum?


Zitat von SnookerRI im Beitrag #155

[quote="Rübennase"]Wobei der Mensch ja nun wirklich alles versucht, um sich davon zu trennen.
Was gehört für dich konkret dazu?



Der Neoliberalismus sowie jede andere Kultur mit seinen Begleiterscheinungen, die künstliche Naturkatastrophen sowie Verblendung unter den Menschen schürt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

04.02.2017 14:29
#157 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase
aber wenn es heisst: Jesus ist übers Wasser gelaufen, dann glaube ich das nicht wortwörtlich.

Ich will nichts vorwegnehmen, daher frage ich: Warum glaubst du das nicht wortwörtlich?

Zitat von Rübennase
Wieso sollte ich das wollen, resp. welche Indizien belegen meinen Irrtum?

Jeder entscheidet doch zuerst mal selbst (nach möglichst intensiver Schulung), welches Weltbild in seinem Leben zur Anwendung kommt. Das hat ja immerhin Auswirkungen auf die Lebensweise. Für den Fall, dass man selbst zu dem Schluss kommt, ein Indiz übersehen zu haben und deshalb im Irrtum war, kann man sich eine Korrektur der gewählten Weltanschauung vorbehalten. Ich bin davon überzeugt, dass das letztlich jeden Menschen betrifft, also jeder im Irrtum ist. Deswegen kann ich die Frage so nicht beantworten.

Zitat von Rübennase
Der Neoliberalismus sowie jede andere Kultur mit seinen Begleiterscheinungen, die künstliche Naturkatastrophen sowie Verblendung unter den Menschen schürt.

Das sind gute Grundlagen für entsprechende Diskussionen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Rübennase Offline




Beiträge: 185

04.02.2017 15:41
#158 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #157
Ich will nichts vorwegnehmen, daher frage ich: Warum glaubst du das nicht wortwörtlich?


Weil ich das nicht kann und weil ich niemanden kenne, der das kann. "Als Jesus übers Wasser lief" folgte ihm Petrus und als er es ebenfalls konnte, erschrak er, weil er es konnte und sank ein. Diese Geschichte soll wohl auf die geistige Kraft hinweisen: Wenn du nicht an Dich glaubst, kannst du es(was auch immer) auch nicht schaffen. Aber physikalische Hindernisse können deswegen noch lange nicht mit entsprechendem Glauben überwunden werden ;-)


Zitat
Jeder entscheidet doch zuerst mal selbst (nach möglichst intensiver Schulung), welches Weltbild in seinem Leben zur Anwendung kommt. Das hat ja immerhin Auswirkungen auf die Lebensweise. Für den Fall, dass man selbst zu dem Schluss kommt, ein Indiz übersehen zu haben und deshalb im Irrtum war, kann man sich eine Korrektur der gewählten Weltanschauung vorbehalten. Ich bin davon überzeugt, dass das letztlich jeden Menschen betrifft, also jeder im Irrtum ist. Deswegen kann ich die Frage so nicht beantworten.



Ja, Jeder ist auf seine Weise konditioniert. So auch wir "Atheisten". Aber mit dieser Antwort kannst du nicht an meinem Konzept rütteln.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

04.02.2017 18:10
#159 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase im Beitrag #158
Zitat von SnookerRI im Beitrag #157
Ich will nichts vorwegnehmen, daher frage ich: Warum glaubst du das nicht wortwörtlich?


Weil ich das nicht kann und weil ich niemanden kenne, der das kann. "Als Jesus übers Wasser lief" folgte ihm Petrus und als er es ebenfalls konnte, erschrak er, weil er es konnte und sank ein. Diese Geschichte soll wohl auf die geistige Kraft hinweisen: Wenn du nicht an Dich glaubst, kannst du es(was auch immer) auch nicht schaffen. Aber physikalische Hindernisse können deswegen noch lange nicht mit entsprechendem Glauben überwunden werden ;-)


Zitat
Jeder entscheidet doch zuerst mal selbst (nach möglichst intensiver Schulung), welches Weltbild in seinem Leben zur Anwendung kommt. Das hat ja immerhin Auswirkungen auf die Lebensweise. Für den Fall, dass man selbst zu dem Schluss kommt, ein Indiz übersehen zu haben und deshalb im Irrtum war, kann man sich eine Korrektur der gewählten Weltanschauung vorbehalten. Ich bin davon überzeugt, dass das letztlich jeden Menschen betrifft, also jeder im Irrtum ist. Deswegen kann ich die Frage so nicht beantworten.


Ja, Jeder ist auf seine Weise konditioniert. So auch wir "Atheisten". Aber mit dieser Antwort kannst du nicht an meinem Konzept rütteln.




Die Lebewesen aus Geist oder eben aus Feuer mögen übers Wasser laufen aber Menschen aus der Erde sind dazu verdammt unterzutauchen denn ich wüsste nicht was unter all den Meeren, Flüssen, Seen sein sollte den Erde zur dem die Menschen wieder sein werden. Also muss von ihm jemand ein Besitz ergriffen haben damit er übers Wasser laufen konnte. Ob es nun ein Engel war, eins der sieben Geister in Asien oder doch der Heilige Geist Gottes ist wohl ein Geheimnis Gottes.

Athon Offline




Beiträge: 2.042

05.02.2017 10:18
#160 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

@DieGeheimnisse

Zitat
Also muss von ihm jemand ein Besitz ergriffen haben damit er übers Wasser laufen konnte.


Wenn ich mir das Thema dieses Threads vor Augen führe, ist mir klar, was von Dir Besitz ergriffen haben muss...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

05.02.2017 14:23
#161 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #153
. Großartig, Blackysmart Um dich über die Gläubigen erheben zu können, brauchst du also ebenso wie Perquestavolta für deine Idealisierungen die "Projektionsfläche der Abwertung":


Ich bin weder von irgendeinem Hirngespinst auserwählt worden, noch fühle ich mich Gläubigen irgendwie überlegen oder muss sie abwerten. Was sich jedoch immer wieder sage und auch immer wieder feststellen muss ist, dass Gläubige bei Dingen, die ihre Glaubenswelt berühren, nicht rational und objektiv urteilen können.

Du schriebst in einem Beitrag kurz zuvor erneut, Du hättest mir schon Argumente für die Existenz Gottes geliefert. Kannst Du mir diese Beiträge nochmals verlinken oder die Argumente erneut aufführen? Ich kann sie leider nicht finden und mich auch nicht daran erinnern.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.037

05.02.2017 15:24
#162 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #153
Um dich über die Gläubigen erheben zu können, brauchst du also ebenso wie Perquestavolta für deine Idealisierungen die "Projektionsfläche der Abwertung":





Das mit der Abwertung stimmt tatsächlich, nur deine Schlussfolgerungen sind falsch, weil an deiner eigenen Nasenlänge gemessen.
Das Ziel ist tatsächlich eine Abwertung der Theisten, um unsere Angehörigen und Enkelkinder, aber auch viele andere Leute, denen mal der Gottesvirus ins Ohr gesetzt wurde davor zu schützen, ihnen auf dem Leim zugehen. Zudem ist es auch eine kleine Genugtuung in Erinnerung an die Vielen, die den Theisten und ihrem Auserwählten-WAHN schon zum Opfer gefallen sind, Snooker.

-----
Religion vergiftet die Welt

Rübennase Offline




Beiträge: 185

05.02.2017 15:58
#163 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #162

Das mit der Abwertung stimmt tatsächlich, nur deine Schlussfolgerungen sind falsch, weil an deiner eigenen Nasenlänge gemessen.
Das Ziel ist tatsächlich eine Abwertung der Theisten, um unsere Angehörigen und Enkelkinder, aber auch viele andere Leute, denen mal der Gottesvirus ins Ohr gesetzt wurde davor zu schützen, ihnen auf dem Leim zugehen. Zudem ist es auch eine kleine Genugtuung in Erinnerung an die Vielen, die den Theisten und ihrem Auserwählten-WAHN schon zum Opfer gefallen sind, Snooker.


Du wertest nicht nur Theisten ab. Du wertest und urteilst auf aggressivste Weise Alle und Jeden, der nicht mit dir übereinstimmt. Abgesehen davon wurdest du auch schon als Nazi bezeichnet. Und du willst uns weismachen, dass es dir darum geht deine Kinder vor Theismus zu schützen. Das sieht mir eher nach einem destruktivem Frustbewältigungsversuch aus. Das Indiz hast du uns ja schon selbst angegeben: Wir können uns nicht vorstellen, was es für Dich geheissen hat, dass dein Vater ein Kriegsgefangener war, was mir auch leid für dich tut. Denk mal drüber nach. Dein übertriebener Atheismus erscheint mir gerade so fanatisch, wie der Theismus von anderen Usern hier. Zumal sich die Nichtexistenz von Gott genau so schlecht beweisen lässt, wie seine Existenz.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.037

05.02.2017 19:31
#164 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase im Beitrag #163
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #162

Das mit der Abwertung stimmt tatsächlich, nur deine Schlussfolgerungen sind falsch, weil an deiner eigenen Nasenlänge gemessen.
Das Ziel ist tatsächlich eine Abwertung der Theisten, um unsere Angehörigen und Enkelkinder, aber auch viele andere Leute, denen mal der Gottesvirus ins Ohr gesetzt wurde davor zu schützen, ihnen auf dem Leim zugehen. Zudem ist es auch eine kleine Genugtuung in Erinnerung an die Vielen, die den Theisten und ihrem Auserwählten-WAHN schon zum Opfer gefallen sind, Snooker.


Du wertest nicht nur Theisten ab. Du wertest und urteilst auf aggressivste Weise Alle und Jeden, der nicht mit dir übereinstimmt. Abgesehen davon wurdest du auch schon als Nazi bezeichnet. Und du willst uns weismachen, dass es dir darum geht deine Kinder vor Theismus zu schützen. Das sieht mir eher nach einem destruktivem Frustbewältigungsversuch aus. Das Indiz hast du uns ja schon selbst angegeben: Wir können uns nicht vorstellen, was es für Dich geheissen hat, dass dein Vater ein Kriegsgefangener war, was mir auch leid für dich tut. Denk mal drüber nach. Dein übertriebener Atheismus erscheint mir gerade so fanatisch, wie der Theismus von anderen Usern hier. Zumal sich die Nichtexistenz von Gott genau so schlecht beweisen lässt, wie seine Existenz.


Du hättest dir als Profilbild ein "Kalb" wählen sollen.

-----
Religion vergiftet die Welt

Rübennase Offline




Beiträge: 185

05.02.2017 20:37
#165 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #164

Du hättest dir als Profilbild ein "Kalb" wählen sollen.


Möge dein Herz Gottes grenzenlose Liebe empfangen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

05.02.2017 22:09
#166 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Rübennase im Beitrag #163
. Zumal sich die Nichtexistenz von Gott genau so schlecht beweisen lässt, wie seine Existenz.


Dann beweise doch mal die Nichtexistenz von Schneewittchen hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

05.02.2017 22:11
#167 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Athon im Beitrag #160
@DieGeheimnisse

Zitat
Also muss von ihm jemand ein Besitz ergriffen haben damit er übers Wasser laufen konnte.

Wenn ich mir das Thema dieses Threads vor Augen führe, ist mir klar, was von Dir Besitz ergriffen haben muss...



Na dann wieder zurück an das Thema, stell dir eine Frau und einen Mann auf unserer Großen Erde vor, sie hatten keine Verwandte und keine Nachbarn, die sie auf schritt und tritt verfolgt hatten, was für ein Segen. Sie konnten nicht lesen und ebenso wenig schreiben, sie hatten keine Ärzte zur Verfügung und auch keine Medikamente und da sie auch keine Viren und Bakterien um sich herum hatten, wie du einer bist die im nachhinein entstanden sind, haben die sich mit dem Segen Gottes auf der Erde dermaßen vermehren können dass ihre Nachfahren mittlerweile über Milliarden sind. Ich hoffe, du lässt jetzt von dir keinen Besitz ergreifen und bleibst beim Thema.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

05.02.2017 22:38
#168 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von DieGeheimnisse im Beitrag #167
Na dann wieder zurück an das Thema, stell dir eine Frau und einen Mann auf unserer Großen Erde vor, sie hatten keine Verwandte und keine Nachbarn, die sie auf schritt und tritt verfolgt hatten, was für ein Segen. Sie konnten nicht lesen und ebenso wenig schreiben, sie hatten keine Ärzte zur Verfügung und auch keine Medikamente und da sie auch keine Viren und Bakterien um sich herum hatten, wie du einer bist die im nachhinein entstanden sind, haben die sich mit dem Segen Gottes auf der Erde dermaßen vermehren können dass ihre Nachfahren mittlerweile über Milliarden sind.


Wie man nur so beharrlich das Produkt fortgesetzter Inzucht sein möchte???. Jedoch erklärt dass so manches...

Athon Offline




Beiträge: 2.042

05.02.2017 23:10
#169 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

@DieGeheimnisse

Zitat von DieGeheimnisse #167
...und da sie auch keine Viren und Bakterien um sich herum hatten, wie du einer bist die im nachhinein entstanden sind


Soso, ich bin also ein Virus und/oder ein Bakterium. Na, zumindest hast Du entgegen aller Erwartungen wieder einmal das Thema getroffen...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.042

05.02.2017 23:14
#170 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

@Blackysmart

Zitat von Blackysmart #166
Dann beweise doch mal die Nichtexistenz von Schneewittchen hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.


Es ist zwecklos, dies hier einzufordern. Ich habe hier schon x-mal versucht, zu verdeutlichen, dass es unmöglich ist, eine Nichtexistenz zu beweisen. Ohne Erfolg...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Rübennase Offline




Beiträge: 185

06.02.2017 00:41
#171 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #166

Dann beweise doch mal die Nichtexistenz von Schneewittchen hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.


Das kann ich nicht. Aber wenn du magst, erklär ich dir, wieso der Glaube an Gott und der Glaube an ein Märchen nicht dasselbe ist.

Rübennase Offline




Beiträge: 185

06.02.2017 00:51
#172 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #161

Ich bin weder von irgendeinem Hirngespinst auserwählt worden, noch fühle ich mich Gläubigen irgendwie überlegen oder muss sie abwerten.



Ich bin zwar nicht gläubig, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese Aussage bloss ein Lippenbekenntnis war.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

06.02.2017 04:54
#173 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Athon im Beitrag #169
@DieGeheimnisse

Zitat von DieGeheimnisse #167
...und da sie auch keine Viren und Bakterien um sich herum hatten, wie du einer bist die im nachhinein entstanden sind

Soso, ich bin also ein Virus und/oder ein Bakterium. Na, zumindest hast Du entgegen aller Erwartungen wieder einmal das Thema getroffen...



Selbstverständlich, daran führt doch kein Weg dran vorbei oder wie erklärst du, wie eine Jungfrau, die Magd des Herrn schwanger wird ohne der Empfängnis seiner Heiligen Geist. Die Wahrheit ist nach wie vor ein Einziger aber all die Lügen, die ja bekanntlich dem Teufel und all seiner zugesprochen werden sind unbegrenzt, sie weichen also ständig voneinander ab. Ich frage mich, wer der Größere Teufel bzw. Teufelin abgeben wird, ein ehemaliger herabgefallener Engel oder doch ein ehemaliger Mensch Mann bzw. Männin, es ist wohl kein Geheimnis dass sie sich erst einschleichen müssen um andere infizieren zu können. Die Wissenschaft bräuchte da vielleicht etwas mehr an Theorien zur erzeugen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

06.02.2017 08:06
#174 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Perquestavolta
Das mit der Abwertung stimmt tatsächlich, nur deine Schlussfolgerungen sind falsch, weil an deiner eigenen Nasenlänge gemessen.

Eher an deiner eigenen Nasenlänge, die du uns in jedem deiner Beiträge als die längste verkaufen willst!

Zitat von Perquestavolta
Das Ziel ist tatsächlich eine Abwertung der Theisten, um unsere Angehörigen und Enkelkinder, aber auch viele andere Leute, denen mal der Gottesvirus ins Ohr gesetzt wurde davor zu schützen, ihnen auf dem Leim zugehen.

Durch die Abwertung von Andersdenkenden erreichst du aber lediglich deine eigene Abwertung, auch wenn du dir das weiterhin schönreden willst. Und das passt dann wiederum auch zu deinen Wertungen und Idealisierungen, für die du dich selbst zum Maßstab machst.

Zitat von Perquestavolta
Es geht immer um Idealisierungen und Wertungen und in diesen Wertungen will man sich selber in seinen eigenen Mehrwert wiederspiegeln. Man projiziert Idealisierungen, für die man sich selber zum Maßstab macht..



Du selbst bestätigst meine Schlussfolgerungen


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.212

06.02.2017 08:22
#175 RE: Wann schuf "Gott" Viren und Bakterien? Und warum...? antworten

Zitat von Blackysmart
Ich bin weder von irgendeinem Hirngespinst auserwählt worden, noch fühle ich mich Gläubigen irgendwie überlegen oder muss sie abwerten.

Du hälst also Menschen, deren Überzeugung du als "Hirngespinst" bezeichnest, als dir gegenüber gleichwertig?

Zitat von Blackysmart
Was sich jedoch immer wieder sage und auch immer wieder feststellen muss ist, dass Gläubige bei Dingen, die ihre Glaubenswelt berühren, nicht rational und objektiv urteilen können.

Mich wundert deine Einstellung nicht. Es ist ja bekannt, wie du über Religionnen und den Glauben an Gott denkst und dass beides deiner Auffassung nach nicht mit Rationalität und Objektivität zu vereinbaren ist. Damit du das auch nicht hinterfragen musst, bezeichnest du alle Argumente von Gläubigen schlicht und ergreifend als nichtexistent oder - entsprechend deiner Auffassung - als unschlüssig. So einfach kann das sein.

Deswegen verstehe ich auch nicht, warum du Gläubige immer wieder aufforderst, Argumente zu liefern, die es deiner Auffassung nach gar nicht geben kann, nur um dir dann selbst wieder zu bestätigen, dass es diese Argumente ja gar nicht gibt und du beruhigt bei deiner Meinung bleiben kannst. Als ob die Änderung deiner Meinung hier zur Disposition stünde... Ich versteh es nicht. Wofür musst du dich denn rechtfertigen?

Es ist hier wohl für niemanden ein Problem, dass du bei dem was du "immer wieder sagen und immer wieder feststellen musst", bleiben möchtest.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor