Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 11.948 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.174

20.07.2018 13:25
#51  Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov
Religionen brauchen keine Götter

Ist das dein Ernst? Änderst du dich gerade? Was ist Religon (deiner Meinung nach)? Brauchen wir eine Religion?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

20.07.2018 13:33
#52 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Politik und Religion waren zu Zeiten Jesu noch sehr eng miteinander verwoben und auch "Jesus" wird natürlich immer wieder den mosaischen Patriotismus beschworen haben.

Perquestavolta,

... wieso schreibst Du nun so, als sei Jesus eine historische Person gewesen, wo Du doch an anderer Stelle meintest - er sei lediglich eine Legende, die nie gelebt habe?

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

20.07.2018 13:47
#53 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Ist das dein Ernst? Änderst du dich gerade? Was ist Religon (deiner Meinung nach)? Brauchen wir eine Religion?

Gysi,

... Religionen brauchen Götter - der Theismus denkt über "Götter" nach. - Der Monotheismus verkündigt den "einen" Gott. - Für mich hat "Gott" entfernte Ähnlichkeit mit der 1 in der Mathematik. Ohne die 1 keine Erkenntnis, keine korrekten mathematischen Ergebnisse! - Bereits Plato schrieb in seinen Werken (nicht ohne Grund) über die EINS eine lesenswerte literarische Betrachtung - im Zusammenhang mit der Frage nach "Gott".

Das Wort Religion entstammt dem lat. Begriff religio, (gewissenhafte Berücksichtigung‘, Sorgfalt‘, zu lateinisch relegere‚ 'bedenken‘, 'achtgeben‘.)
Man sollte also beides "bedenken" - sowohl die Meinungen von Gläubigen, wie auch die der Atheisten. Die ganze "Wahrheit" wird uns dann wohl frei machen. Aber - noch haben wir sie nicht, wie ein wissenschaftliches Beweisstück, auf unserer Hand liegen. Wir müssen uns mit Splittern der Wahrheit begnügen - z.B. den bisherigen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen.
So bleibt uns nur der Dialog.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 14:12
#54 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #47


Die Kriminalgeschichte des Atheismus





Da hatte ich doch tatsächlich geschrieben, dass das Christentum alle Verbrechen begangen hat, die man auch begehen kann wenn man kein Christ ist.

An der Krimialgeschichte des Bolschewismus waren sowohl Atheisten als Christen gleichermaßen beteiligt, Reklov.

Wobei "gleichermaßen" eigentlich gar nicht mal wirklich stimmt. Weil nämlich der sogenannten Oktoberrevolution, deren Brutalität immer gerne allein dem Atheismus in die Schuhe geschoben wird, mehrere Jahrhunderte "menschenverachtenster Feudalherrschaft durch den russischen Adel" vorausgingen, welcher dabei im ganz besonders auch von der sogenannten christlich orthodoxen Kirche unterstützt und gefördert wurde.

Die Romanows waren nicht nur die damals reichsten Menschen der Welt, sondern auch fanatisch gläubige Christen...Nichts desto trotz, haben sie sich einen Scheiß darum gekümmert, wenn in Russland jeden Winter Ziggtausende Menschen erbärmlich erfroren und verhungert sind. Auch die Kosten für das Mitmachen Russlands beim 1. Weltkrieg wurden dem Volk auferlegt und was zur Folge hatte, dass schon in den ersten Kriegsjahren einige Millionen Russicher Kinder, Frauen, Alte, Schwache verhungert sind. Fast schon mehr Menschen, als in der gleichen Zeit an den Kriegschaupläzten des 1. Weltkriegs starben. Und alles unter der Zustimmung und mit dem gutgenährten patriarchalen Segen christlich orthodoxer Fett-Wanste.

Und es waren auch gerade die russischen Christen selbst, die nie damit aufgehört haben, Hass und Intoleranz gegen alle und jeden zu predigen, der nicht mit ihren naiven Glaubensvorstellung konvergent ging. Dass sich dann gerade die russischen Atheisten besonders darüber geärgert haben, kann man denen gerne nachsehen.

Wenn Christen zum Hass und Intolleranz gegen andere Weltanschauungen aufrufen, dann geschieht das immer unter der Rechtfertigung, doch nur nach Gottes Willen zu handeln.Auch Thomas von Aquin hat zur Tötung von Ungläubigen aufgerufen, Reklov. Wenn aber eine Atheist solchen Idioten mal die Ohren abreist, dann nennt sich das Christenverfolgung.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 14:49
#55 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Und wenn man dann noch bedenkt dass in Russland selbst Atombombenwissenschftler an Schamanismus, esoterischen Besuchern aus dem All und an wundersame Heilräfte antiker Ikonenmalerie glauben, dann kann man sich schon gut ausrechnen, dass Atheisten auch in Russland schon zu allen Zeiten eine ganz kleine unbedeutende Minderheit gewesen sein müssen. Wie man dann aber auf die Idee kommt, dass Atheisten eine gemeinsame Kriminalgeschichte hätten, die sich sogar mit der des Christentums messen kann, erschließt sich mir nicht ganz.

Und wer sich schon mal mit Russicher Literatur beschäftigt hat, der weis dann auch, dass auch die bolchewistischen Kriegs-Verbrecher wie ebenso alle anderen brutalsten Massenmörder der Weltgeschichte, immer an Vorsehung, Vorbestimmung, hehere Fügung.. usw. usf, geglaubt haben.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

20.07.2018 15:08
#56 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Die Romanows waren nicht nur die damals reichsten Menschen der Welt, sondern auch fanatisch gläubige Christen...Nichts desto trotz, haben sie sich einen Scheiß darum gekümmert, wenn in Russland jeden Winter Ziggtausende Menschen erbärmlich erfroren und verhungert sind. Auch die Kosten für das Mitmachen Russlands beim 1. Weltkrieg wurden dem Volk auferlegt und was zur Folge hatte, dass schon in den ersten Kriegsjahren einige Millionen Russicher Kinder, Frauen, Alte, Schwache verhungert sind. Fast schon mehr Menschen, als in der gleichen Zeit an den Kriegschaupläzten des 1. Weltkriegs starben. Und alles unter der Zustimmung und mit dem gutgenährten patriarchalen Segen christlich orthodoxer Fett-Wanste.

Perquestavolta,

... über die Geschichte der Romanovs weiß ich gut bescheid, denn auch hier bei uns gibt es dazu ausreichend Literatur. Der Adel spielte in vielen Ländern eine mehr als "erbärmliche" Rolle und wurde deswegen auch mit Gewalt von den Unterdrückten beseitigt.
Den Romanovs wurde ihr Verhalten zum "Schicksal". Die noch unschuldigen Kinder der Romanovs aber auch zu exekutieren, wirft dann doch noch andere Fragen über die Verrohung von Rechtsauffassungen auf. - Das Gericht der franz. Nationalversammlung ließ z.B. die beiden Kinder von M. Antoinette am Leben.
Nach den Romanovs kamen andere Ausbeuter aus dem Volk auf die Welt-Bühne!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.174

20.07.2018 15:43
#57 Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov
Die ganze "Wahrheit" wird uns dann wohl frei machen.

Dann warst du noch nie "frei" gewesen. Und hast in Ermangelung von Freiheitserfahrung auch keine Ahnung davon, was das denn nun ist.
Kann man erst "frei" sein, wenn man Gott erfährt? Woher weißt du das, ohne überhaupt ers mal zu wissen, was denn dieser "Gott" nun ist?
Du hast also eine große "Freiheits"sehnsucht. Du vermisst etwas, was dir fehlt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du in falschen Arealen gräbst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

20.07.2018 16:15
#58 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Dann warst du noch nie "frei" gewesen. Und hast in Ermangelung von Freiheitserfahrung auch keine Ahnung davon, was das denn nun ist.
Kann man erst "frei" sein, wenn man Gott erfährt? Woher weißt du das, ohne überhaupt ers mal zu wissen, was denn dieser "Gott" nun ist?
Du hast also eine große "Freiheits"sehnsucht. Du vermisst etwas, was dir fehlt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du in falschen Arealen gräbst.

Gysi,

... mit "frei" meine ich natürlich "frei von Vermutungen und Befürchtungen" (auch von wissenschaftlichen Spekulationen!). Die erste Frage für den Menschen lautet also: Was ist Wahrheit? - und nicht, gibt es "Gott/Götter"?
Bereits die von Dir erwähnten "falschen Areale" in denen Du mich am Graben vermutest und die damit verbundene Unsicherheit, die Du mit "Wahrscheinlichkeit" zum Ausdruck bringst, zeigt ja deutlich, wonach wir im Grunde alle streben. Jeder eben auf seine Weise. Die absolute "Wahrhreit" hat jedoch bisher keiner sicher in seiner Hand, kann sie deswegen auch nicht für sich beanspruchen oder gar anderen anbieten wollen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

20.07.2018 16:33
#59 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Und wer sich schon mal mit Russicher Literatur beschäftigt hat, der weis dann auch, dass auch die bolchewistischen Kriegs-Verbrecher wie ebenso alle anderen brutalsten Massenmörder der Weltgeschichte, immer an Vorsehung, Vorbestimmung, hehere Fügung.. usw. usf, geglaubt haben.

Perquestavolta,

... manche vielleicht, bestimmt aber nicht alle!? - Eine korrekte Überprüfung ist aber nicht mehr möglich. -

Die franz. Revolution brach z.B. aus, weil der ansteigende Hunger im Volk die Missstände klar offen legte. Dazu kam: Adel und Klerus hatten für sich völlige Steuerfreiheit in dem von ihnen verfassten Gesetzbuch eingetragen und die Leibeigenschaft geduldet. - Das geht aber in keinem Land auf Dauer gut.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 16:33
#60 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #56

Zitat
Die Romanows waren nicht nur die damals reichsten Menschen der Welt, sondern auch fanatisch gläubige Christen...Nichts desto trotz, haben sie sich einen Scheiß darum gekümmert, wenn in Russland jeden Winter Ziggtausende Menschen erbärmlich erfroren und verhungert sind. Auch die Kosten für das Mitmachen Russlands beim 1. Weltkrieg wurden dem Volk auferlegt und was zur Folge hatte, dass schon in den ersten Kriegsjahren einige Millionen Russicher Kinder, Frauen, Alte, Schwache verhungert sind. Fast schon mehr Menschen, als in der gleichen Zeit an den Kriegschaupläzten des 1. Weltkriegs starben. Und alles unter der Zustimmung und mit dem gutgenährten patriarchalen Segen christlich orthodoxer Fett-Wanste.
Perquestavolta,

... über die Geschichte der Romanovs weiß ich gut bescheid,

du weist überhaupt über nichts Bescheid Reklov.. sonst würdest du nicht ständig solchen Scheißdreck zusammensrechreiben, der noch nicht mal ein argumentatives Fundament hat.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 17:29
#61 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Dein viel- und oft zitierter Thomas von Aquin, Reklov, hat zur Tötung von Gottlosen und Häretkern aufgerufen, die auch nur geringfügig von der dogmatischen Glaubenslehre abwichen, welche er selber vertrat.

Dieser Mann gilt als einer der bedeutsamsten und wichtigsten Philosophen der gesamten Christenheit und zudem noch als Heiliger, Reklov. In der Bibel fordert Jesus aber nirgends zur Tötung von Ungläubigen und anderen Menschen auf, die im Glauben ein bisschen von der römischen Petrus-Religion abweichen. Dieser Thoams von Aquin muss also ein kranker selbstgefälliger wie ebenso fanatischer Idiot gewesen sein.

In der Bibel gibt es sogar einige Passagen, in denen Jesus von Fremden redet, die in ihrem Unglauben um einiges mehr Verstand und Menschlichkeit besäßen, als die frömmeligsten seiner eigenen Anhänger, die auch erst noch den "heilgen" Geist empfangen mussten.. (weil sie wohl nicht viel eigenen besaßen).

Es liegt zwar auf der Hand, dass ihm auch diese Aussagen von jenen römisch-grichischen Christen in den Mund gelegt wurden, die sich auch die Geschichte mit dem verräterischen Judas ausgedacht haben, welcher stellvertretend die ganzen Juden diffamieren sollte. Aber es steht nun mal deutlich in der Bibel und Thomas von Aquin sollte das als gebildeter Mönch in all seinen Ämtern... eigentlich auch gewusst haben.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 18:10
#62 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Oder reden wir mal von Karl dem Großen, der in all seiner christlichen Frömmigkeit und zum Ruhme Gottes an einem Tag zigtausende Franken nieder gemetzelt hat. Er gilt als einer einer der größten Helden der gesamten Christenheit.


Au...ja... der "Gottesgedanken" wegen dem schon Adam und Eva aus dem Paradies gejagt wurden, weil sie damit glaubten, schlauer als Gott selbst zu sein.
Nach den Vorstellungen der Zeugen Jehovas auch die zwei vollkommensten Menschen die je gelebt haben.. aber sie waren doch nicht vollkommen genug, sich nicht von der Versprechung manipulieren zu lassen, noch vollkommener werden zu können, wenn sie dem "Gottesgedanken" nachgeben.

Glaube und Gottesgedanken.. sind ihnen zum Verhängnis geworden. Und zur Vergebung ihrer Unvollkommenheit, mussten Gott und sein Sohn (bei den Jehova-Zeugen der Erzengel Michael) eines der grausamst und blutigst ausgeschmückten Geschichten in Szene setzen, die die damalig Welt je gehört hat und welche dann natürlich mit der ausgeruhten Wieder-Auferstehung erst nach 3 Tagen..irgendwo merkwürdig verschwommen im Wüsten-Sand endet.

Wer daran glaubt wird ewig weiterleben und wer nicht daran glaubt, wird in einen Feuersee geworfen. Und natürlich kann man dann laut Luther auch sündigen so viel man will.. man darf sich nur nicht dabei erwischen lassen. Reue zu heucheln.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

20.07.2018 20:53
#63 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Da hätte ich mir jetzt schon erwartet, das reklov wenigstens den Fehler mit den Zigtausend Franken bemerkt... es wahren ja nur einpaartausend Sachsen.
Und Neros Christenverfolgung vielen auch nur ein paar Hundert zum Opfer, die im begründeten Verdacht standen Rom angezündet zu haben, weil sie schon Monate im Voraus wussten. wann das Ereignis eintreten würde.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

21.07.2018 13:29
#64 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Da hätte ich mir jetzt schon erwartet, das reklov wenigstens den Fehler mit den Zigtausend Franken bemerkt... es wahren ja nur einpaartausend Sachsen.

Perquestavolta,

... die auf solchen Schlachtfeldern umgekommenen Toten kann nur ein ahnungsloser Erbsenzähler, in Zahlen fassen wollen. Weder weiß jamend die genaue Zahl der getöteten Franken, noch die der umgekommenen Sachsen.

Zitat
Und Neros Christenverfolgung vielen auch nur ein paar Hundert zum Opfer, die im begründeten Verdacht standen Rom angezündet zu haben, weil sie schon Monate im Voraus wussten. wann das Ereignis eintreten würde.

Nero war nicht der Einzige, der sich an der Christenverfolgung beteiligt, sondern hierbei sind historisch belegt, viele Namen zu nennen:

Kaiser Claudius
Domitian
Trajan
Commodus
Herodes Agrippa I.
Septimius Severus
Maximinus Thrax
(etc.)

Wie so oft, unterschlägst Du nicht nur "das Ganze", sondern stellst sogar "nur ein paar hundert tote Christen" unter Nero als eine Kleinigkeit dar.
Dem Verdacht, die Christen hätten Rom angezündet, steht der gleichgewichtige Verdacht gegenüber, Nero selbst habe dies angezettelt, denn die vielen verschmutzten Armenviertel Roms (mit ihren kläglichen Buden) waren ihm, der bereits ein fertiges Archtekten-Modell von seinem "neuen Rom" entworfen hatte, mehr als ein Dorn im Auge. Beim Anblick des brennenden Roms soll der psychotische Kaiser seine Harfe genommen und den großen Brand spontan, von seinem Fenster aus, aus sicherer Entfernung laut besungen haben.
Um nicht den Volkszorn auf sich zu lenken, ließ dann Nero das Gerücht verbreiten, die Christen hätten Rom angezündet. Die Wahrheit ist, wie in so vielen Fällen, schwer zu finden.
Vielleicht liegt die Wahrheit aber in einem ganz einfachen Grund und der Brand Roms entzündete sich an einem offenen Kaminfeuer. Dies war auch meistens die Brandursache, wenn Städte oder Dörfer des Mittelalters von verheerenden Bränden heimgesucht wurden.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

21.07.2018 13:36
#65 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Dein viel- und oft zitierter Thomas von Aquin, Reklov, hat zur Tötung von Gottlosen und Häretkern aufgerufen, die auch nur geringfügig von der dogmatischen Glaubenslehre abwichen, welche er selber vertrat.

Dieser Mann gilt als einer der bedeutsamsten und wichtigsten Philosophen der gesamten Christenheit und zudem noch als Heiliger, Reklov.

Perquestavolta,

... die Vergehen dieses Mannes zeigen, wie auch schon früher oder später in der Geschichte, dass Herzensbildung eben nicht stets mit Verstandesbildung einhergeht. - Leider!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

21.07.2018 13:40
#66 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Glaube und Gottesgedanken.. sind ihnen zum Verhängnis geworden. Und zur Vergebung ihrer Unvollkommenheit, mussten Gott und sein Sohn (bei den Jehova-Zeugen der Erzengel Michael) eines der grausamst und blutigst ausgeschmückten Geschichten in Szene setzen, die die damalig Welt je gehört hat und welche dann natürlich mit der ausgeruhten Wieder-Auferstehung erst nach 3 Tagen..irgendwo merkwürdig verschwommen im Wüsten-Sand endet.

Wer daran glaubt wird ewig weiterleben und wer nicht daran glaubt, wird in einen Feuersee geworfen. Und natürlich kann man dann laut Luther auch sündigen so viel man will.. man darf sich nur nicht dabei erwischen lassen. Reue zu heucheln.

Perquestavolta,

... sollen wir jetzt über den "Gottesgedanken" sprechen oder wollen wir Kritik an den antiken "Gottessagen" üben, welche alle Religionen sprachlich in ihren Vorstellungen verwoben haben?

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

21.07.2018 15:14
#67 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #65

Zitat
Dein viel- und oft zitierter Thomas von Aquin, Reklov, hat zur Tötung von Gottlosen und Häretkern aufgerufen, die auch nur geringfügig von der dogmatischen Glaubenslehre abwichen, welche er selber vertrat.

Dieser Mann gilt als einer der bedeutsamsten und wichtigsten Philosophen der gesamten Christenheit und zudem noch als Heiliger, Reklov.
Perquestavolta,

... die Vergehen dieses Mannes zeigen, wie auch schon früher oder später in der Geschichte, dass Herzensbildung eben nicht stets mit Verstandesbildung einhergeht. - Leider!






Die Vergehen diese Mannes zeigen, dass Herzensbildung auch nur eine opportunistische Strategie ist. Oder glaubst du, dass Thomas von Aquin von sich selbst gedacht hat, kein Herzensgebildeter Mensch zu sein?

Narzissmus ist ein natürliches Phänomen (Sexualhormone), das allen Menschen zueigen ist. Wir müssen ja auch dem anderen Geschlecht, das nicht ganz unwählerisch ist, auf irgend eine Weise imponieren. Und ein bisschen Stolz auf uns, sind wir dann auch alle recht gerne, Reklov. Nur.... sollten wir da auch einigermaßen den (ge)rechten und halbwegs realistischen Überblick behalten. Der "Gottesgedanke" scheint da aber gerade immer ganz besonders, den Realitäts-Sinn für dieses feine Gleichgewicht zu trüben Reklov. Deswegen wollen Gläubige sich in ihrem Glauben auch immer überall und in allem selbst zur dominanten Maßgeblichkeit machen.. auch in Sachen Herzensbildung, Bescheidenheit und überhaupt in allen Tugenden, die sie meinen mit dem Gottesgedanken doch schon von vorne her mehr haben zu müssen, als ihre Mitmenschen, die nicht von ihrem Glauben sind.

Und schließlich hätte das alles dann doch auch überhaupt keinen Wert, wenn man diese egozentrische, arrogante, Ich- und selbstgöttlich hehere Dümmlichkeit nicht auch in ein ewiges Leben bis in alle Ewigkeit mitnehmen könnte. Schließlich muss man ja auch dort schauen wie man weiterkommt. Man könnte ja von jemandem übergangen werden und zu kurz kommen.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.833

23.07.2018 12:23
#68 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat
Die Vergehen diese Mannes zeigen, dass Herzensbildung auch nur eine opportunistische Strategie ist. Oder glaubst du, dass Thomas von Aquin von sich selbst gedacht hat, kein Herzensgebildeter Mensch zu sein?

Perquestavolta,

... wir beide kennen Th.v.Aquin ja nicht persönlich! Deswegen müssen unsere Meinungen auch nur Vermutungen bleiben. Man "erkennt" die Menschen aber leicht an ihren Taten! - Wer aber Tötungen anderer billigt, kann für mich z.B. schon mal kein Mensch mit "Herzensbildung" sein, egal, wie auch immer er sich selbst "einschätzen" mag! Weder früher, noch in Zukunft!

Dem bibl. "Saulus", dem späteren Paulus (Chefmanager des frühen Christentums!), wird z.B. von Historikern nachgesagt, er habe, in der Art eines "Gestapo-Chefs", die ersten Juden-Christen eisern verfolgt und zu Tode gebracht. Es sei auch nicht auszuschließen, dass er vielen Hinrichtungen persönlich beiwohnte, auch wenn er seine Hände dabei nicht "direkt" schmutig gemacht haben muss.
Laut Historikern soll ja auch Hitler nie ein KZ von innen gesehen haben! Ich vermute mal, der ital. Duce, B.Mussolini, auch nicht?
In dem Zusammenhang wäre wäre also interessant, zu wissen, ob Thomas v. Aquin jemals bei der bekannt "peinlichen" Befragung einer Inquisition oder gar beim Verbrennen (oder Ertränken) von unschuldig angeklagten und dann verurteilten Menschen dabei gewesen war?

Zitat
Und schließlich hätte das alles dann doch auch überhaupt keinen Wert, wenn man diese egozentrische, arrogante, Ich- und selbstgöttlich hehere Dümmlichkeit nicht auch in ein ewiges Leben bis in alle Ewigkeit mitnehmen könnte. Schließlich muss man ja auch dort schauen wie man weiterkommt. Man könnte ja von jemandem übergangen werden und zu kurz kommen.

Tja - da müssen wir uns alle "überraschen" lassen, wie eine "göttliche" Gerechtigkeit mit fehlgeleiteten Geschöpfen verfahren wird. Geisteskrankheit erfahrt ja z.B. schon vor weltlichen Gerichten mildernde Umstände! Ob "religiöser Wahn" auch dazu gezählt werden wird, bleibt abzuwarten, denn es kann einer auch das sog. "Gute" wollen und dabei doch nur "Schlechtes" produzieren.
Einem "Verblendeten" gerechte Strafen/Konsequenzen aufzuladen, ist also mit viel Umsicht verbunden, denn er war sich ja sicher, einer "guten Sache" zu dienen.

Die antiken Griechen meinten dazu lakonisch: >> Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. <<

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.224

23.07.2018 17:39
#69 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #68

Zitat
Die Vergehen diese Mannes zeigen, dass Herzensbildung auch nur eine opportunistische Strategie ist. Oder glaubst du, dass Thomas von Aquin von sich selbst gedacht hat, kein Herzensgebildeter Mensch zu sein?
Perquestavolta,

... wir beide kennen Th.v.Aquin ja nicht persönlich! Deswegen müssen unsere Meinungen auch nur Vermutungen bleiben. Man "erkennt" die Menschen aber leicht an ihren Taten! - Wer aber Tötungen anderer billigt, kann für mich z.B. schon mal kein Mensch mit "Herzensbildung" sein, egal, wie auch immer er sich selbst "einschätzen" mag! Weder früher, noch in Zukunft!

Thomas von Aquin hat zum töten von Ungläubigen und Häretiker aufgerufen. Seine ganze Philosopphie ist auf die dogmatische Vorstellung aufgebaut, dass es Gott geben muss.

"Müssen" Reklov ist etwas für euch Gläubige und vor allem im Zusammenhang von allein euren Vermutungen.


Dass Gläubige sich auch heute noch einbilden, in allen Tugenden besonders vorbildhaft zu sein und sich sogar mit besonderes überragender Herzensbildung ausgestattet meinen, wenn sie nicht verstehen, was bestens ausgebildete und hochqualifiziert Naturwissenschaftler damit meinen, wenn diese sagen, dass es für diese Natur die wir kennen, gar keinen Plan und keinen Schöpfer braucht, damit sie so funktioniert wie sie funktioniert und andersherum ein solcher Schöpfer und Planer ein überaus sadistischer und bösartiger Dämon gewesen sein müsste.......und wie schnell dann von dieser Herzensbildung der Gläubigen nur noch blanke Wut, Hass und Kränkung übrig bleibt, dass man meinen könnte, einen schlafenden "Dynosaurus Rex" geweckt zu haben, wenn man sich offen dazu bekennt, von ihrem Gottesgedanken nicht mehr zu halten, als vom "täglichen kleinen Geschäft", welches man morgens immer schläunigst ins lange Rohr hinunterspühlt, damit sich der Gestank nicht an den Vorhängen festsetzt...

sieht man doch gerade auch an Dir, Reklov.

Pathologische Narzissten der transzendentalen Logik nach Thomas von Aquin....sind natürlich auch in sachen Herzensbildung die allermaßgeblichsten, wie überhaupt in allem. Ihnen ist alles besser bekannt als den qualifiziertesten unter den Naturwissenschaftlern, die im Vergleich zu ihnen, doch nur minderwertige Materialisten sind, welche nicht nur ihnen, den pathologischen Narzissten selbst, überhaupt keine befriedigenden Antworten auf die allergrößten, allerbedeutsamsten und allerwichtigesten Fragen geben könnten mit denen sie sich selbst, diese in Wahrheit nur dämlich dummen und am allerliebsten selbstbeweihräuchernden "allerkleinstgeistigen" Vollpfosten befassen. sondern natürlich auch wir und uns allen nicht ....... usw. usf..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

26.07.2018 09:34
#70 RE: Werden alle Sünden vergeben ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #13
Dass Tiere nur ein Augenblicksempfinden haben, ist richtig. - Man kann dies z.B. gut daran bemerken, dass die Beutetiere der fleischfressenden Raubkatzen in dem Augenblick instinktiv ihre Flucht stoppen, wenn sie sehen, dass die Raubkatzen sich ein Tier aus ihrer Herde geschnappt haben. In nicht allzu weitem Abstand fangen die Beutetiere dann in aller Ruhe wieder mit dem Grasen an, während in Sichtweite eines aus ihrer Herde von den Raubkatzen zerlegt wird.
Die Beutetiere wissen instinktiv, dass jetzt zunächst mal Ruhe herrscht und keinerlei Gefahr von den fressenden Raubkatzen ausgeht.


Reklov, was soll denn dieses Augenblicksempfinden genau sein? Meinst Du damit Sardinen, die nur über ein Gedächtnis von 3 Sekunden verfügen oder beziehst Du damit auch z. B. Rabenvögel mit ein, die Futter gezielt verstecken und wenn sie es mitbekommen, das ein anderer Rabe ihnen zusieht, diesen durch Anlegen mehrerer Schein-Verstecke gezielt täuschen wollen? Rabenvögel können sich zum Beispiel auch an komplexe Lösungswege erinnern, die sie sich 3 Jahre zuvor erarbeiten mussten. Weiterhin verfügen sie über eine komplexe Kommunikation. Sie erkennen Menschen anhand der Gesichter und des Ganges wieder, die ihnen in der Vergangenheit Unangenehmes zugefügt haben (Vertreibung, Zerstören der Nester usw.) und sind in der Lage, dies ihren Rabennachbarn detailliert mitzuteilen.

https://www.br.de/themen/wissen/intellig...voegel-100.html

Dein Weltbild ist wie schon öfter geschrieben sehr eingeschränkt und ignorant.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor