Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 2.734 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
steppo25 Offline



Beiträge: 163

20.11.2018 17:52
#51 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Liebe Freunde:
Die 4 Testamente sind anonym.
Ich halte mich da an Herrn Bart Ehrmann,
"Bart Ehrman: Gospels not written by eyewitnesses, no Jesus in historical record"
https://www.youtube.com/watch?v=lyi15_npTj8

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

20.11.2018 18:36
#52 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat
Das ist naiv und vor allem absolut lächerlich.
Da soll also dein Gott tatsächlich die Uhr angehalten haben?

Lukrez,

... sag mal, kannst Du eigentlich richtig konzentriert lesen? Wo habe ich denn geschrieben, dass ein "Gott" die Uhr angehalten haben soll?

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

20.11.2018 18:39
#53 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat
Die 4 Testamente sind anonym.
Ich halte mich da an Herrn Bart Ehrmann,
"Bart Ehrman: Gospels not written by eyewitnesses, no Jesus in historical record"

steppo25,

... es geht hier nicht vorrangig um "anonym", sondern mehr um eine Idee, welche in die Welt kam! Also um die sich wandelnde Psychologie des Denkens.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

20.11.2018 18:45
#54 Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat von Steppo25
Die 4 Testamente sind anonym.
Ich halte mich da an Herrn Bart Ehrmann,

Das sind keine "Testamente". Das sind 4 Evangelien im Neuen Testament. Wer ist eigentlich Mr. Bartmann? Kenne ich nicht. Der belegt aber nicht, dass Jesus nicht existiert hat, sondern während seines Lebens keine schriftlichen Aufzeichnungen angefertigt worden sind. Da gab es Jahrzehnte der mündlich überlieferten Legendenbildungen, die dann zu solch abstrusen Geschichten wie die der Wiederauferstehung geführt haben werden. Das ändert jedoch nichts daran, dass Jesus real existiert hat! Als Wanderprediger, jüdischer Reformator und Rebell gegen die Pharisäer und die römische Besatzungsmacht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

steppo25 Offline



Beiträge: 163

20.11.2018 18:47
#55 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Selbstverständlich sind die 4 "Gospels" keine "Testamente"
dass es KEINE sind, DAS unterschreibe ich gar zu gerne - ich meinte die 4 Evangelien.

steppo25 Offline



Beiträge: 163

20.11.2018 18:51
#56 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

>>>dass Jesus real existiert hat! Als Wanderprediger, jüdischer Reformator und Rebell gegen die Pharisäer und...<<<

In DIESEM Sinne möchte es sogar mehrere bis, wer weiss, viele "Jesusse" gegeben haben, oh ja!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

20.11.2018 19:04
#57 Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat von Steppo25
In DIESEM Sinne möchte es sogar mehrere bis, wer weiss, viele "Jesusse" gegeben haben, oh ja!

Klar doch. Barabbas zum Beispiel. Aber zu Jesus sind eben ein paar Peoples an die Schreibtische gegangen (was damals in Israel wohl nicht so üblich war) und haben in intuitiver PR-Genialität den Siegeszug in die Weltgeschichte geschafft. Naja, etwas Glück hatten die auch gehabt... (die Erklärung Konstatins im 4. Jahrhundert, das Christentum zur römischen Staatsreligion zu erheben).

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

steppo25 Offline



Beiträge: 163

21.11.2018 12:38
#58 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

>>>ein paar Peoples<<<

Kannst Du drei dieser Völker/Völkerschaften benennen?

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

21.11.2018 13:41
#59 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat
Naja, etwas Glück hatten die auch gehabt... (die Erklärung Konstatins im 4. Jahrhundert, das Christentum zur römischen Staatsreligion zu erheben).

Gysi,

Mit "Glück" hatte die damalige Erhebung zur Staatsreligion nicht so viel zu tun:

>> In hoc signo vinces“ (deutsch: „In diesem Zeichen wirst du siegen“) ist eine lateinische Redewendung. Sie bezieht sich auf den Sieg Konstantins des Großen gegen seinen Rivalen Maxentius im Jahr 312 in der Schlacht bei der Milvischen Brücke.

Der Bischof und Kirchenschriftsteller Eusebius von Caesarea ist Verfasser einer Biographie Kaiser Konstantins (Vita Constantini). In dieser berichtet er von der Schlacht im Jahr 312 (Vita Constantini I 28–30). Konstantin und sein Heer hätten zu Mittag ein Kreuz aus Licht über der Sonne mit den Worten „Ἐν τούτῳ νίκα“ (En toutō nika) gesehen. Dieses Zeichen sei Konstantin lange nicht verständlich gewesen, weshalb ihm in der Nacht vor der Schlacht Jesus Christus mit dem gesehenen Zeichen im Traum erschienen sei, ihm erklärte, dass er das Zeichen gegen seine Feinde einsetzen solle, und seine Verwendung als Schutz- und Siegeszeichen angewiesen habe. Eusebius berichtet weiter, dass Konstantin daraufhin befohlen habe, das Labarum als Feldzeichen zu verwenden (vergleiche Christusmonogramm).

Die lateinische Wiedergabe in hoc signo vinces (also in Futur-Form) des griechischen Originaltextes ist allerdings ungenau. Der bei Eusebius überlieferte Text lautet richtig übersetzt (so auch die Wiedergabe in den meisten historischen Fachpublikationen): „Durch dieses siege“. Die modifizierte lateinische Wiedergabe hoc signo victor eris („Unter diesem Zeichen wirst du Sieger sein“) findet sich zwar auf Münzen, allerdings nicht zu Konstantins Lebzeiten. <<

Die Frage hierzu lautet, wie so oft: Wahr oder nur abgewandelt dargestellt?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

21.11.2018 14:24
#60 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat von Steppo25
Kannst Du drei dieser Völker/Völkerschaften benennen?

Ich meinte keine Völker. Einzelne Menschen meinte ich. Die werden (nicht nur) von mir manchmal flapsig "Peoples" genannt. Also die Evangelisten, die Urchristen, Paulus, die Flüchtlinge in den Katakomben. Und den größten Schub in Richtung Weltreligion hatte Konstantin geleistet.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

21.11.2018 14:29
#61 Ist JESUS eine Legende? antworten

Zitat von Reklov
>> In hoc signo vinces“ (deutsch: „In diesem Zeichen wirst du siegen“) ist eine lateinische Redewendung. Sie bezieht sich auf den Sieg Konstantins des Großen gegen seinen Rivalen Maxentius im Jahr 312 in der Schlacht bei der Milvischen Brücke.

Weiß ich doch. Wenn Konstantin das alles nicht so geschehen wäre, wie es halt geschah, würden wir heute noch Odin anbeten. Oder auch in absoluter und erfreulich erdrückender Mehrheit glückliche Atheisten sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.741

22.11.2018 15:50
#62 RE: Ist JESUS eine Legende? antworten

Und dass der große Constantin sich selbst erst auf dem Sterbebett taufen hat lassen.. weil ihm als "Muttermörder" doch irgendwie die "Rassel" ging.. aber ansonsten auch noch im späten Alter dem römischen Götter-Panteon huldigte, wirf schon einige ernsthafte Fragen dazu auf, wie diese Legende mit dem "In hoc signo vinces“ überhaupt zustande kam.

Immerhin ging es dem Constantin bei diesem Gemetzel unter der Brücke gar nicht so um ethische oder gar edle und moralische Motive, sondern um den alleinigen Machtanspruch über das gesamtrömische Reich.

Kaiser Constantin hat historisch gesehen auch kein Christentum zur Staatsreligion gemacht, sondern sich allein oder zumindest vorwiegend nur aus strategischen Gründen für Religionsfreiheit im ganzen Reich eingesetzt. Die ganzen religiösen "Fundis" haben sich schon damals alle gegenseitig das Recht auf ein "Irdisches Dasein" abgesprochen.

Das Christentum, welches sich bis dahin an diesen Rangordnungskämpfen noch einigermaßen passiv beteiligte, und vielleicht auch deswegen weil die Kaiserin selbst ein wenig mit diesem Christentum liebäugelte, hat er ein wenig privilegiert ... Und sehr wahrscheinlich auch deswegen, weil diese Christen zunächst mal keine "irdischen" Machtansprüche anstrebten. für ihn also keine Gefahr darstellten.

Ein großer Irrtum, wie sich dann bald herausstellte, weil diese Christen sich in Glaubensfragen auch untereinander nicht einig waren.

Und dass Constantin nicht der einzige psychopathische Mörder gewesen ist, der in der in Pantheon der christlichen Heiligen aufgenommen wurde, sondern nur der erste, ist auch kein besonderes Geheimnis.

Natürlich müssen aber alle Heilige irgend etwas Weltbewegendes im Geiste Christi geleistet haben, welcher sich ja auch sonst immer schon gerne an blutigen und grausamen Schlachten beteiligt hat, wenn dabei auch etwas zu seiner Ehre und zu seinem eigenen Ruhm herausgesprungen ist.

Die nachfolgenden oströmischen (Byzantinischen) Kaiser, die zur brutalen Verfolgung aller Nichtchristen aufriefen, haben da schon einiges mehr dafür geleistet, dass Atheisten und Heiden auch heute noch in viele Ländern der Welt nicht ihres Lebens ganz sicher sind.

-----
Religion vergiftet die Welt

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor