Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.323 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

15.07.2017 11:14
#26 RE: Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #25

Zitat von Die Geheimnisse
Johannes 17:3 Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
Richtig - ERKENNTNIS ist die Aufgabe, die wir Menschen zu wuppen haben! Wir dürfen davon ausgehen, dass wir heute etwas bessere Ergebnise haben können, als unsere Altvorderen damals in der Jungstein- und der Bronzezeit! Warum nimmst die die Vorzüge der Moderne nicht an?

Du bist ja Moslem, oder? Warum zitierst du dann so gerne die Bibel? Du kannst mich als bekennenden Atheisten auch nicht mit christlichen Glaubensdogmen überzeugen! Du könntest nur mit logisch nachvollziehbaren Argumenten überzeugen! Ich kann deine Diskussionsstrategie nicht nachvollziehen.



Ich erkenne an, dass der Herr unser Gott, der Einzig ist allein wahrer Gott ist und meine gewonnene Einsicht durch geistige Verarbeitung von Eindrücken und Erfahrungen überzeugt mich davon dass Jesus Christus ein Gesandter Gottes ist. Heutzutage halten sich auch viele Menschen für modern obwohl sie die Vorzüge wie ein Auto zu besitzen nicht annehmen weil sie sich viel lieber für die Natur einsetzen und trotzdem müssen sie dieselbe Luft einatmen.

Ich habe keinen Zweifel daran das der Koran ein Wort Gottes ist und dass bei seiner Herabsendung an den letzten Prophet Mohammed sowohl der Heilige Geist Gottes als auch der Erzengel Gabriel mitgewirkt haben aber ob ich ein Mohammedaner bin daran habe ich meine Zweifeln. Noch bevor ich deine Frage beantworte, möchte ich dich auch mal etwas fragen, hat der Herr Jesus der mit Christentum eine Gemeinschaft gestiftet hat nicht an die Kinder Israels gepredigt und sie gewarnt damit sie sich zurechtweisen in der Bibel und dabei bezeugt und bekräftigt dass ihr Heiliges Buch die Tora seine Gültigkeit für immer beibehalten wird für Sie ? Genau so ist das auch mit der Koran, darin werden die Völker der Schrift mit ihrer Heiligen Buch und ihrer Gemeinde unter der Zurechtweisung des Korans verstärkt, bezeugt und bestätigt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

15.07.2017 15:10
#27 Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Die Geheimnisse
hat der Herr Jesus der mit Christentum eine Gemeinschaft gestiftet hat nicht an die Kinder Israels gepredigt und sie gewarnt damit sie sich zurechtweisen in der Bibel und dabei bezeugt und bekräftigt dass ihr Heiliges Buch die Tora seine Gültigkeit für immer beibehalten wird für Sie ?

Ja, für SIE! Doch nicht für MICH! Mich kannte er doch noch gar nicht! Er hatte seine jüdische Gemeinde im Blick und hatte noch keine Ahnung davon, dass ihm andere (Paulus, die Evangelisten, Kaiser Konstantin) diese Mega-Verantwortung eines CHRISTUS für alle Menschheit und alle Zeit aufhalsen würden! Jesus in Ehren, aber wir brauchen ihn nicht für unsere Politik, und er kann zu ihr auch nichts sagen, denn er kennt sie nicht, und er kennt nicht uns!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

15.07.2017 17:46
#28 RE: Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #27

Zitat von Die Geheimnisse
hat der Herr Jesus der mit Christentum eine Gemeinschaft gestiftet hat nicht an die Kinder Israels gepredigt und sie gewarnt damit sie sich zurechtweisen in der Bibel und dabei bezeugt und bekräftigt dass ihr Heiliges Buch die Tora seine Gültigkeit für immer beibehalten wird für Sie ?
Ja, für SIE! Doch nicht für MICH! Mich kannte er doch noch gar nicht! Er hatte seine jüdische Gemeinde im Blick und hatte noch keine Ahnung davon, dass ihm andere (Paulus, die Evangelisten, Kaiser Konstantin) diese Mega-Verantwortung eines CHRISTUS für alle Menschheit und alle Zeit aufhalsen würden! Jesus in Ehren, aber wir brauchen ihn nicht für unsere Politik, und er kann zu ihr auch nichts sagen, denn er kennt sie nicht, und er kennt nicht uns!



Kannst du mir auch mal eine Frage beantworten ich komme mir nämlich langsam vor als befinde ich mich bei einer Verhör, wem ist all der Übel auf der Erde zuzuschreiben sobald etwas neu gestiftet wird, sind es die Besatzungsmächte mit ihrer Politik oder sind es doch die Religiösen Gruppen wie die Sadduzäer oder die Philister was ja damals der Fall war denn die neu gestiftete Gemeinde war in Minderheit, sie war sowohl zur der damaligen Politik als auch zur der damaligen Lehre der Hohen Priester im Tempel nicht willkommen dennoch konnten sie sich aber behaupten, dem Herrn Jesus hat man nach seinem Leben getrachtet weil er Wunder bewirkt hat, seine Jünger wurden ermordet oder in den Kerker geworfen obwohl sie auch hätten Wunder bewirken können damals war man mit Sicherheit auch der Meinung dass man Sie für ihre Politik nicht gebrauchen könne, woher die Wende also und das Weltweit weshalb wurden überall Kirchen und Kathedralen errichtet und das obwohl an sie nicht einmal gepredigt worden war und diese sich gegenseitig nicht einmal kannten ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

15.07.2017 18:54
#29 Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Die Geheimnisse
Kannst du mir auch mal eine Frage beantworten ich komme mir nämlich langsam vor als befinde ich mich bei einer Verhör,

Verhör? Ich stelle wenige Fragen. Und nichtmal die werden beantwortet, sondern du konterst sie mit GEGENFRAGEN. Die ich beantworte. Aber die Antworten gefallen dir alle nicht.

Zitat
wem ist all der Übel auf der Erde zuzuschreiben

Menschen. Hat aber mit den Inhalten der Religionen nicht so viel zu tun. Wenn wir über Kolonialsierungen und Besatzungen reden wollen - können wir gerne tun. Hat aber nichts zum Thema hier beizusteuern.

Zitat
dem Herrn Jesus hat man nach seinem Leben getrachtet weil er Wunder bewirkt hat,

Ach, das ist doch Unsinn! Jesus wurde gekreuzigt, weil er zum Sabbat im Jerusalemer Tempel herumrandaliert hatte. Und weil er eine Machtposition als König anstrebte. Dieser Theorie folge jedenfalls ich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

15.07.2017 23:04
#30 RE: Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #29

Zitat von Die Geheimnisse
Kannst du mir auch mal eine Frage beantworten ich komme mir nämlich langsam vor als befinde ich mich bei einer Verhör,
Verhör? Ich stelle wenige Fragen. Und nichtmal die werden beantwortet, sondern du konterst sie mit GEGENFRAGEN. Die ich beantworte. Aber die Antworten gefallen dir alle nicht.

Zitat
wem ist all der Übel auf der Erde zuzuschreiben

Menschen. Hat aber mit den Inhalten der Religionen nicht so viel zu tun. Wenn wir über Kolonialsierungen und Besatzungen reden wollen - können wir gerne tun. Hat aber nichts zum Thema hier beizusteuern.

Zitat
dem Herrn Jesus hat man nach seinem Leben getrachtet weil er Wunder bewirkt hat,

Ach, das ist doch Unsinn! Jesus wurde gekreuzigt, weil er zum Sabbat im Jerusalemer Tempel herumrandaliert hatte. Und weil er eine Machtposition als König anstrebte. Dieser Theorie folge jedenfalls ich.





Im Ernst jetzt, das ist dein Antwort auf meine Fragen, "Menschen". Das ist ja wirklich sehr detailliert und überzeugend dazu.

So langsam glaube ich dass meine Antworten bei dir gar nicht erscheinen oder tust du nur so weil sie dich nicht zufriedenstellen ?

Ich dagegen sagte, Jesus war ein Nachfahren Adams, ein Sohn Abrahams bzw. ein Sohn Davids, der Gekreuzigte dagegen war nicht von dieser Welt.

Möglicherweise steckt der Antichrist hinter all dem, immerhin soll ihm zugesprochen bzw. erlaubt worden sein dass er einmalig jemanden umbringen und ihn dann wieder zum leben erwecken darf, damit sie ihn endgültig vergöttern.

Du scheinst ja eins an die Bibel geglaubt zu haben, ich nehme an dann weißt du auch von der Offenbarung einiges bescheid. Da es dort nicht mehr um die Geburt eines Babys durch eine Jungfrau geht sondern vielmehr um die Anteilwegnahme am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt und um zufügen der Plagen, die darin geschrieben stehen und doch fügst du Wörter hinzu und erschaffst deine eigene Theorie.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

16.07.2017 09:41
#31 Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Die Geheimnisse
Du scheinst ja eins an die Bibel geglaubt zu haben,

Die Bibel besteht aus Wahrheit und Fabuleske. Die historischen Elemente gilt es herauszulesen, und die Fabulesken mussen richtig gedeutet werden.
Also: Ich nehme die Bibel als DEUTUNGSaufgabe schon ernst.

Zitat
doch fügst du Wörter hinzu und erschaffst deine eigene Theorie.

Selbst nachdenken schadet nicht. Das tun andere Bibel-Analytiker auch. Die einen gut, die anderen religiös indoktriniert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 433

21.07.2017 07:13
#32 RE: Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #31

Zitat von Die Geheimnisse
Du scheinst ja eins an die Bibel geglaubt zu haben,
Die Bibel besteht aus Wahrheit und Fabuleske. Die historischen Elemente gilt es herauszulesen, und die Fabulesken mussen richtig gedeutet werden.
Also: Ich nehme die Bibel als DEUTUNGSaufgabe schon ernst.

Zitat
doch fügst du Wörter hinzu und erschaffst deine eigene Theorie.

Selbst nachdenken schadet nicht. Das tun andere Bibel-Analytiker auch. Die einen gut, die anderen religiös indoktriniert.




Dann analysiere mir mal bitte folgende Verse, wie verstehst du folgende Verse, was möchte der Geist Gottes oder der Engel uns damit berichten ?

Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! Offenbarung 6, 16

Lukas 17,26Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird's auch geschehen in den Tagen des Menschensohnes:

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.07.2017 08:27
#33  Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Dann analysiere mir mal bitte folgende Verse, wie verstehst du folgende Verse, was möchte der Geist Gottes oder der Engel uns damit berichten ?

Das weiß ich nicht, dazu müsste ich mehr Zusatzinfos haben. Aber eines kann ich jetzt schon so sagen: Gott und die Engel sind Fantasieprodukte. Sie stellen entweder den metaphysisch verlängerten Arm weltlicher Mächte dar. Oder die geistige Verbildlichung von Idealen: der Liebe, der Gerechtigkeit usf.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 3.215

21.07.2017 12:24
#34 RE: Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat
Jesus in Ehren, aber wir brauchen ihn nicht für unsere Politik, und er kann zu ihr auch nichts sagen, denn er kennt sie nicht, und er kennt nicht uns!

Gysi,

... wenn ich dazu etwas sagen darf?

Jesus kannte, wie die Bibel ihn schildert, die Menschen und ihre stets gleich bleibenden Charakterzüge recht gut! - Damit erkannte er auch mich und Dich! Sein Wort hat heute noch Bedeutung und es verwundert nicht, dass auch die mosaischen Gesetze zum großen Teil in unser Bürgerliches Gesetzbuch eingeflossen sind - auch wenn es unstrittig bleibt, dass z.B. in Deutschland Recht haben noch lange nicht Recht bekommen bedeutet!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.092

21.07.2017 16:30
#35 Götter in der Christentum entstanden und angenommen aus dem Jüdischen durch Jesus Christus. antworten

Zitat von Reklov
dass auch die mosaischen Gesetze zum großen Teil in unser Bürgerliches Gesetzbuch eingeflossen sind

"Mosaische Gesetze" - richtig! Nicht Gottes... Diese "mosaischen Gesetze" sind zum Großteil aus ehernen sozialen Lebensbedingungen abgeleitet. Es sind gute Gebote, bis auf die ersten drei.

Moses in Ehren, aber andere Gesellschaften, die das Schicksal einer fehlenden Christianisierung tragen (ironisch ), sind auch darauf gekommen, dass es nicht so pralle ist, andere Mitmenschen zu bescheißen, zu bestehlen oder gar zu töten. Das steht alles in unseren Genen geschrieben, und dieses Buch ist älter als die Tora!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor