Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 5.432 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Reklov Offline




Beiträge: 4.045

08.11.2017 10:51
#1 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Gysi,

mal eine andere Frage:

Gestern sah ich mir im Internet >D'Angelico Gitarren< an und heute erscheint bereits auf meiner Seite des Religionsforums ein breiter Werbe-Streifen mit mehreren Modellen dieser renommierten US-Marke.

Ist das (ohne Deine Genehmigung!) erlaubt, oder bekommst Du gar Geld dafür?
Bitte um eine ehrliche Antwort.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.613

08.11.2017 11:43
#2  Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Musst du dich bei Xobor beschweren. Ob die das dürfen, ohne meine Genehmigung? Oh, ja, das dürfen die! Diese Werbung ist auch nur bei dir erschienen. Denn du bist der geeignete Ansprechpartner für die Werbung. Werbung "gestatte" ich im allgemeinen. Denn sonst müsste ich für die Kapazitätennutzung deutlich mehr zahlen als die 6 Euro fuffzich pro Jahr für den Domain-Namen. Verdiene ich an der Werbung? Nee, natürlich nicht! Xobor verdient.

PS.: Du hattest das Thema - wie so oft - falsch platziert. Und ich habe dich 1.000mal schon darauf hingewiesen! Wieso kommt das nie, nie an? Warum bist du durchgehend so ignorant und stur? Ich gehe mal davon aus, dass du das nicht aus Boshaftigkeit bist. Und daher verstehe ich das nicht!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

31.12.2017 13:29
#3 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Also, von den Schuhen reißt mich das jetzt nicht..und dass da auch noch den surrealistischen Stil Dalis kopiert hast, zeigt nicht viel eigene Kreativität. Nimms mir nicht übel.. aber auch thematisch hättest du mich damit als Kunden nicht ganz überzeugen können. Zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich "nicht" streiten und der ist ja überall auf der Welt recht unterschiedlich.

Perquestavolta,

... Du hast hier lediglich 3 Lösungen gesehen, welche sich mein Sohn aus mehreren alternativen Ideen-Skizzen ausgewählt hatte. Er war in diesem Fall der Kunde.

Meine "frei" gemalten Bilder haben wiederum einen anderen Charakter, ebenso die unzähligen Kampagnen, welche ich für Kunden (meistens aus dem Investitionsgüterbereich) konzipiert und gestaltet habe - und das alles immer unter bestimmten Terminvorgaben. Wie ein Mittelstrürmer, hatte ich also oft nur 2 Halbzeiten, die entscheidenden "Tore" zu machen. Keine so einfache Aufgabe! -
Meine "frei" geamlten Bilder könnten Dir evtl. anders zusagen. Aber - Du siehst es richtig: Über Geschmack lässt sich immer streiten. Das habe ich in den vielen Agentur-Jahren während unzähliger Kunden-Präsentationen immer wieder erleben dürfen. Hier ging es manchmal um einen Farbton, der dem Kunden nicht so recht behagte oder um einen Schrift-Typ, welchen er sich aus mehreren Alternativen auswählte. Das Auswählenkönnen war psychologisch wichtig, denn so fühlte sich der Kunde nicht gedrängt und sah sich in seiner Werbung besser mit einbezogen - was oft schon die halbe Miete bedeutete. Ich erlebte auch, dass manche porschefahrenden Industrie-Bosse ihre Sekretärinnen fragten, welcher der Entwürfe denn ihnen gefalle. Die schicken Damen legten dann ihren lackierten Finger oft auf die vom Boss nicht favorisierten Entwürfe und dessen Entscheidung kippte dann manchmal sogar wieder um. Ein herrliches Schauspiel von Meinungen, Geschmacksrichtungen und verbalen Untermauerungen.

Meine bewusste Anlehnung an Dali ist eine absichtliche und persönliche Verbeugung vor dessen surrealem Stil. - Dali und der Niederländer Hieronymus Bosch haben mich schon als Heranwachsenden sehr beeindruckt.

Mein Angebot, an Deine priv. mail-Adresse mehr von meinen "freien" Bildern zu schicken, steht nach wie vor. Es ist lediglich ein Angebot zur Ansicht - ohne jeglichen Kommentare, wie sie sonst im Forum üblich sind.

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

31.12.2017 14:10
#4 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1
Gysi,
mal eine andere Frage:
Gestern sah ich mir im Internet >D'Angelico Gitarren< an und heute erscheint bereits auf meiner Seite des Religionsforums ein breiter Werbe-Streifen mit mehreren Modellen dieser renommierten US-Marke.
Ist das (ohne Deine Genehmigung!) erlaubt, oder bekommst Du gar Geld dafür?
Bitte um eine ehrliche Antwort.
Gruß von Reklov

Hallo Reklov.
Falls du mit dem Mozilla Firefox ins Internet gehst kannst du dort AddOns installieren die dagegen wirken. Zum Beispiel ist AdBlockPlus und uBlock Origin sehr gut. Ich denke, das diese sogar in anderen Browsern installiert werden können oder zumindest ähnliche Blocker.
Ich würde auch empfehlen beim surfen den privaten Modus anzuschalten oder auf virtuelle Browser umschalten, die sich nur innerhalb des eigenen Browsersystems aufhalten und keine Informationen an andere Systeme schicken. Selbst die Google Suchseite sollte man näher betrachten und sämtliche Einstellungen auf sein Surfverhalten einstellen.

Frohes Neues euch Allen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.339

31.12.2017 14:31
#5 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #3

Zitat
Also, von den Schuhen reißt mich das jetzt nicht..und dass da auch noch den surrealistischen Stil Dalis kopiert hast, zeigt nicht viel eigene Kreativität. Nimms mir nicht übel.. aber auch thematisch hättest du mich damit als Kunden nicht ganz überzeugen können. Zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich "nicht" streiten und der ist ja überall auf der Welt recht unterschiedlich.
Perquestavolta,

... Du hast hier lediglich 3 Lösungen gesehen, welche sich mein Sohn aus mehreren alternativen Ideen-Skizzen ausgewählt hatte. Er war in diesem Fall der Kunde.




Reklov.. ich werde mich zu diesen Dingen mich mehr äußern, oder meine Kritik gar noch rechtfertigen.

Dass du A)... deinem Gegenüber gerne künstlerische Unbegabtbeit unterstellst, weil du selbst handwerkliches Talent und künstlerische Kreativität nicht unterscheiden kannst und B), um damit aus deiner eigenen schwachen Durchschnittlichkeit etwas mehr "rausholen" zu können, war mir schon von allem Anfang an klar.

Deinen Sohn kenne ich nicht.. aus professioneller Sicht ist nun mal in dieser stilistischen Kopie Dalis das Thema "Klavierschule" nicht besonders gut getroffen. Und ein gelernter Illustrator muss man für so was auch nicht sein. Wenn du dann als gelernter Grafiker auch noch keine besseren Ideen hast..als zum Thema "Klavierschule" eine Klaviatur durch eine schwermütige überladene surealistische Landschaft zu ziehen.. die zudem auch noch mehr kopiert, als selber entworfen ist..naja..

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben..

um ausnahmslos immer zur gewünschten Erkenntnis zu gelangen.

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

12.01.2018 12:38
#6 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Deinen Sohn kenne ich nicht.. aus professioneller Sicht ist nun mal in dieser stilistischen Kopie Dalis das Thema "Klavierschule" nicht besonders gut getroffen. Und ein gelernter Illustrator muss man für so was auch nicht sein. Wenn du dann als gelernter Grafiker auch noch keine besseren Ideen hast..als zum Thema "Klavierschule" eine Klaviatur durch eine schwermütige überladene surealistische Landschaft zu ziehen.. die zudem auch noch mehr kopiert, als selber entworfen ist..naja.

Perquestavolta,

gestatte mir dazu noch eine Anmerkung:

Der Kunde (in dem Fall mein Sohn) war besinders von dem Konzept >Eine Klaviertastatur durchzieht eine Landschaft< (für alle 3 Klavier-Bände) begeistert. Die Landschaften der ersten beiden Bände sind meine Kreation. Bei der 3. Titelseite lehnte ich mich "bewusst" an Dali (den ich sehr schätze) an. - Na und?

Die 2 anderen skizzierten Konzept-Alternativen sagten mir auch zu, gefielen aber meinem Sohn nicht so recht; so beugte ich mich dem "Kundenwunsch". Auch in der früheren Berufspraxis kamen die von uns Grafikern und dem Agenturchef favorisierten Entwürfe beim Kunden nicht immer gut an, die von uns als Aternativlösungen dazugelegten Entwürfe begeisterten ihn aber seltsamerweise ungemein und somit hatten wir den Auftrag in der Tasche.

Meine heute >frei gemalten< Bilder zeigen aber einen völlig anderen look/Stil, weil hier keiner mitredet, der dafür bezahlt.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

23.01.2018 16:40
#7 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

An alle "Kunstfreunde":


Heute konnte ich (mal wieder) eines meiner Bilder privat gut verkaufen.

Habe mich aber doch schwer von ihm getrennt.


Hier der link:


https://picload.org/view/ddilaaal/atome9.jpg.html



Format: 70 x 50 cm

Technik: Aquarellfarben und schwarzer Filzstift auf 300g Aquarell-Karton.

Das mit picload hochgeladene Motv kann in der Ansicht noch etwas vergrößert werden,

dann kommen die Details besser zur Geltung.

Frage: Wie gefällt es dem Forum-Publikum? Stimmen dazu würden mich ehrlich interessieren.

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

25.01.2018 22:37
#8 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Hallo Reklov

Ich selbst bin Maler, zeichne mit Kohle und Blei, Radierungen und Verwischtechnik. Später habe ich mich in der 3D-Welt verirrt und Ideen digitalen Ausdruck verliehen.
Mehr aber für mich, weniger für den Verkauf.

Zu deinem Bild

Eindruck: Es sieht aus als wäre eine Scheibe zersplittert. Einzelne Geschichten scheinen sich in den Splittern zu spiegeln,
wobei man links unten im Bild auch eine Landschaft erkennt, der ein Affenkopf entsteigt.
Auch sind der untere linke Bereich sowie der mittlere purpurne Bereich detaillierter ausgearbeitet als der Hintergrund, was, wenn ich es richtig deute,
ein Bereich oder eine Landschaft (Zukunft, Vergangenheit, Jenseits usw.) wiederspiegelt.

Technik: Ich kenne mich mit der Ausführung dieser Technik nicht aus und kann dir deshalb nur meine persönliche Meinung dazu sagen.
Die Farben im mittleren Bereich harmonieren sehr gut, auch sind sie gut positioniert. Der Kontrast zwischen dem Aquarell und dem Filzstift ist mir persönlich zu hart.
Ich denke, wenn im Hintergrund ein hellerer Stift benutzt worden wäre, hättest du noch einen zusätzlichen Tiefeneffekt erzielt. Unterschiedliche Filzstiftstärken
hätten das Bild noch interessanter gestaltet.
Die Figuren im Bild sind dir sehr gut gelungen, sie halten sich bedeckt, sind aber präsent. Einzig das linke obere Detail und die/der Wurm oder Schlange im rechten unteren Eck,
passen mir nicht ins Bild, zumindest nicht an den Stellen an denen sie sich befinden.

Fazit: Da ich in solchen Sachen ein Detailfreak bin, gefällt mir der detaillierte Bereich sehr gut und man bemerkt wie sich Berge, Wiesen und Wasser bei längerer Betrachtung ausbreiten.
Mich stört der Hintergrund und die zu harten und gleichmäßigen Filzstift-Konturen, wodurch das Bild an Wirkung verliert.

Das dir der Verkauf nicht leicht über die Schulter ging ist klar. Es ist „dein“ Bild.

Gruß SOL

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

26.01.2018 15:40
#9 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Eindruck: Es sieht aus als wäre eine Scheibe zersplittert. Einzelne Geschichten scheinen sich in den Splittern zu spiegeln,
wobei man links unten im Bild auch eine Landschaft erkennt, der ein Affenkopf entsteigt.
Auch sind der untere linke Bereich sowie der mittlere purpurne Bereich detaillierter ausgearbeitet als der Hintergrund, was, wenn ich es richtig deute,
ein Bereich oder eine Landschaft (Zukunft, Vergangenheit, Jenseits usw.) wiederspiegelt.

SOL demiurg,

... man merkt sofort, dass Du mein Bild mit den Augen eines Malers betrachtet hast und Deine Kommentare waren für mich sehr aufschlussreich. - Danke dafür.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.613

16.02.2018 13:41
#10 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Jeder Künstler, wenn er sich denn selbstkritisch unter seinen Kollegen einzureihen weiß, merkt selber recht gut, wo er eigentlich steht und keiner ist deswegen "beleidigt". -

Du willst mein Laienurteil: Dali, Chagall und Picasso geben mir was! Ich habe in meiner Writers-Corner-Zeit (Litera-ZS, 1995-1997 von mir herausgegeben) etliche talentierte Malerinnen und Cartoon-Zeichner kennengelernt. Der Talente-Pool Bremens bezieht sich mehr auf die Zeichner, weniger auf die Schreiber... Dein Bild erreicht mich nicht, es sagt mir nichts. Talent kann ich nicht erkennen. Aber du wirst ja schon jetzt wissen, dass das mein Mangel ist und nicht deiner...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

16.02.2018 17:00
#11 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Dein Bild erreicht mich nicht, es sagt mir nichts. Talent kann ich nicht erkennen. Aber du wirst ja schon jetzt wissen, dass das mein Mangel ist und nicht deiner...

Gysi,

... zunächst danke für Dein Interesse. Dass "abstrakte Bilder" (ähnlich wie verzinkte Jazz-Solos) nicht von jedem "erkannt" werden, weiß ich nur zu gut.
Aus dem Grunde habe ich mal ein paar etwas "konkretere" Bilder aus meinem Schaffen ausgescuht.
Vielleicht kann Dir das eine oder andere etwas mehr sagen? Für entsprechende Kritik bin ich stets offen.


https://picload.org/view/darcggiw/freiheit1.jpg.html

https://picload.org/view/darcggpr/batseba1.jpg.html

https://picload.org/view/darcggpa/ineinander.jpg.html

https://picload.org/view/darcggpl/dameammeer1.jpg.html

https://picload.org/view/darcggpi/bilder...keit00.jpg.html

https://picload.org/view/darcglpl/martinconnyart1.jpg.html


Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.613

16.02.2018 17:19
#12  Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Besser. Um Klassen besser! Besonders das erste Bild, der inwendig eingemauerte Friedensvogel. Das hat das Niveau meiner Writers-Corner-Zulieferanten. Das ist ein Kompliment!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

17.02.2018 11:47
#13 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Besser. Um Klassen besser! Besonders das erste Bild, der inwendig eingemauerte Friedensvogel. Das hat das Niveau meiner Writers-Corner-Zulieferanten. Das ist ein Kompliment!

Gysi,

... schön, dass meine neue kleine Auswahl Dich mehr ansprechen konnte. -
Frage zum "eingemauerten Friedensvogel": Konntest Du auch die Umrisse des menschlichen Profils (Gesicht) erkennen, welches sich gegen die dunkle Raum-Wand abhebt? Der Vogel schwebt ja in diesem angedeuteten "Gesicht" und seinen Kopf habe ich genau dort platziert, wo sich sonst das menschliche Auge befindet.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.613

17.02.2018 14:06
#14 Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Warum soll ich diese Gesichtskontur nicht erkennen? Aber ich bin sehr davon überzeugt, dass ich die Tiefe deiner Exegese deiner eigenen Werke nie erreichen werde!

P.S.: Kann es sein, dass deine Bilder collagierte Fertigstücke sind? Ich hatte in den 90ern mal 'ne kurze Zeit lang mit Collagetechniken Bilder für meine Wohnung erstellt. Und wunderte mich, dass dabei durchaus ansehbare Eigenwerke entstanden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.045

18.02.2018 14:15
#15 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Kann es sein, dass deine Bilder collagierte Fertigstücke sind? Ich hatte in den 90ern mal 'ne kurze Zeit lang mit Collagetechniken Bilder für meine Wohnung erstellt. Und wunderte mich, dass dabei durchaus ansehbare Eigenwerke entstanden.

Gysi,

... alle meine Bilder sind handgemalte Eigenkompositionen (keine Collagen!), die ich nach sorgfältiger Skizzen-Vorarbeit (Denken mit dem Bleistift) dann als Reinausführung anfertige. Oft dauert die Suche nach der guten Idee in der Skizzenphase länger als die spätere Rein-Ausführung, ist auch stets der eigentlich kreativere Prozess - ähnlich, wie beim Komponieren von Musik.
Meistens verwende ich Aquarell- oder Tempera-Farben, mixe diese aber auch gerne mit Ölkreide. Besonders bei Aquarellen werden Fehler nicht geduldet, denn man sieht es den Flächen oder Linien an, dass korrigiert wurde und alles verliert seine ursprüngliche Frische. Erfahrung: 3jähr. Lehre in einem Illustrationsstudio und Jahrzehnte der praktischen Berufserfahrung als Grafiker bilden meine diesbezügliche Ausrüstung.
Die Formate bewegen sich meistens zwischen DIN A3 und DIN A0.

Gruß von Reklov

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor