Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 997 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Reklov Offline




Beiträge: 3.500

08.11.2017 10:51
#1 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Gysi,

mal eine andere Frage:

Gestern sah ich mir im Internet >D'Angelico Gitarren< an und heute erscheint bereits auf meiner Seite des Religionsforums ein breiter Werbe-Streifen mit mehreren Modellen dieser renommierten US-Marke.

Ist das (ohne Deine Genehmigung!) erlaubt, oder bekommst Du gar Geld dafür?
Bitte um eine ehrliche Antwort.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.226

08.11.2017 11:43
#2  Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Musst du dich bei Xobor beschweren. Ob die das dürfen, ohne meine Genehmigung? Oh, ja, das dürfen die! Diese Werbung ist auch nur bei dir erschienen. Denn du bist der geeignete Ansprechpartner für die Werbung. Werbung "gestatte" ich im allgemeinen. Denn sonst müsste ich für die Kapazitätennutzung deutlich mehr zahlen als die 6 Euro fuffzich pro Jahr für den Domain-Namen. Verdiene ich an der Werbung? Nee, natürlich nicht! Xobor verdient.

PS.: Du hattest das Thema - wie so oft - falsch platziert. Und ich habe dich 1.000mal schon darauf hingewiesen! Wieso kommt das nie, nie an? Warum bist du durchgehend so ignorant und stur? Ich gehe mal davon aus, dass du das nicht aus Boshaftigkeit bist. Und daher verstehe ich das nicht!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 3.500

31.12.2017 13:29
#3 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Also, von den Schuhen reißt mich das jetzt nicht..und dass da auch noch den surrealistischen Stil Dalis kopiert hast, zeigt nicht viel eigene Kreativität. Nimms mir nicht übel.. aber auch thematisch hättest du mich damit als Kunden nicht ganz überzeugen können. Zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich "nicht" streiten und der ist ja überall auf der Welt recht unterschiedlich.

Perquestavolta,

... Du hast hier lediglich 3 Lösungen gesehen, welche sich mein Sohn aus mehreren alternativen Ideen-Skizzen ausgewählt hatte. Er war in diesem Fall der Kunde.

Meine "frei" gemalten Bilder haben wiederum einen anderen Charakter, ebenso die unzähligen Kampagnen, welche ich für Kunden (meistens aus dem Investitionsgüterbereich) konzipiert und gestaltet habe - und das alles immer unter bestimmten Terminvorgaben. Wie ein Mittelstrürmer, hatte ich also oft nur 2 Halbzeiten, die entscheidenden "Tore" zu machen. Keine so einfache Aufgabe! -
Meine "frei" geamlten Bilder könnten Dir evtl. anders zusagen. Aber - Du siehst es richtig: Über Geschmack lässt sich immer streiten. Das habe ich in den vielen Agentur-Jahren während unzähliger Kunden-Präsentationen immer wieder erleben dürfen. Hier ging es manchmal um einen Farbton, der dem Kunden nicht so recht behagte oder um einen Schrift-Typ, welchen er sich aus mehreren Alternativen auswählte. Das Auswählenkönnen war psychologisch wichtig, denn so fühlte sich der Kunde nicht gedrängt und sah sich in seiner Werbung besser mit einbezogen - was oft schon die halbe Miete bedeutete. Ich erlebte auch, dass manche porschefahrenden Industrie-Bosse ihre Sekretärinnen fragten, welcher der Entwürfe denn ihnen gefalle. Die schicken Damen legten dann ihren lackierten Finger oft auf die vom Boss nicht favorisierten Entwürfe und dessen Entscheidung kippte dann manchmal sogar wieder um. Ein herrliches Schauspiel von Meinungen, Geschmacksrichtungen und verbalen Untermauerungen.

Meine bewusste Anlehnung an Dali ist eine absichtliche und persönliche Verbeugung vor dessen surrealem Stil. - Dali und der Niederländer Hieronymus Bosch haben mich schon als Heranwachsenden sehr beeindruckt.

Mein Angebot, an Deine priv. mail-Adresse mehr von meinen "freien" Bildern zu schicken, steht nach wie vor. Es ist lediglich ein Angebot zur Ansicht - ohne jeglichen Kommentare, wie sie sonst im Forum üblich sind.

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 678

31.12.2017 14:10
#4 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1
Gysi,
mal eine andere Frage:
Gestern sah ich mir im Internet >D'Angelico Gitarren< an und heute erscheint bereits auf meiner Seite des Religionsforums ein breiter Werbe-Streifen mit mehreren Modellen dieser renommierten US-Marke.
Ist das (ohne Deine Genehmigung!) erlaubt, oder bekommst Du gar Geld dafür?
Bitte um eine ehrliche Antwort.
Gruß von Reklov

Hallo Reklov.
Falls du mit dem Mozilla Firefox ins Internet gehst kannst du dort AddOns installieren die dagegen wirken. Zum Beispiel ist AdBlockPlus und uBlock Origin sehr gut. Ich denke, das diese sogar in anderen Browsern installiert werden können oder zumindest ähnliche Blocker.
Ich würde auch empfehlen beim surfen den privaten Modus anzuschalten oder auf virtuelle Browser umschalten, die sich nur innerhalb des eigenen Browsersystems aufhalten und keine Informationen an andere Systeme schicken. Selbst die Google Suchseite sollte man näher betrachten und sämtliche Einstellungen auf sein Surfverhalten einstellen.

Frohes Neues euch Allen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.944

31.12.2017 14:31
#5 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #3

Zitat
Also, von den Schuhen reißt mich das jetzt nicht..und dass da auch noch den surrealistischen Stil Dalis kopiert hast, zeigt nicht viel eigene Kreativität. Nimms mir nicht übel.. aber auch thematisch hättest du mich damit als Kunden nicht ganz überzeugen können. Zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich "nicht" streiten und der ist ja überall auf der Welt recht unterschiedlich.
Perquestavolta,

... Du hast hier lediglich 3 Lösungen gesehen, welche sich mein Sohn aus mehreren alternativen Ideen-Skizzen ausgewählt hatte. Er war in diesem Fall der Kunde.




Reklov.. ich werde mich zu diesen Dingen mich mehr äußern, oder meine Kritik gar noch rechtfertigen.

Dass du A)... deinem Gegenüber gerne künstlerische Unbegabtbeit unterstellst, weil du selbst handwerkliches Talent und künstlerische Kreativität nicht unterscheiden kannst und B), um damit aus deiner eigenen schwachen Durchschnittlichkeit etwas mehr "rausholen" zu können, war mir schon von allem Anfang an klar.

Deinen Sohn kenne ich nicht.. aus professioneller Sicht ist nun mal in dieser stilistischen Kopie Dalis das Thema "Klavierschule" nicht besonders gut getroffen. Und ein gelernter Illustrator muss man für so was auch nicht sein. Wenn du dann als gelernter Grafiker auch noch keine besseren Ideen hast..als zum Thema "Klavierschule" eine Klaviatur durch eine schwermütige überladene surealistische Landschaft zu ziehen.. die zudem auch noch mehr kopiert, als selber entworfen ist..naja..

-----
Humor ist die wahrscheinlich einzige sichere Methode das Wesen der Dinge und Zusammenhänge zu erkennen.

Reklov Offline




Beiträge: 3.500

12.01.2018 12:38
#6 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

Zitat
Deinen Sohn kenne ich nicht.. aus professioneller Sicht ist nun mal in dieser stilistischen Kopie Dalis das Thema "Klavierschule" nicht besonders gut getroffen. Und ein gelernter Illustrator muss man für so was auch nicht sein. Wenn du dann als gelernter Grafiker auch noch keine besseren Ideen hast..als zum Thema "Klavierschule" eine Klaviatur durch eine schwermütige überladene surealistische Landschaft zu ziehen.. die zudem auch noch mehr kopiert, als selber entworfen ist..naja.

Perquestavolta,

gestatte mir dazu noch eine Anmerkung:

Der Kunde (in dem Fall mein Sohn) war besinders von dem Konzept >Eine Klaviertastatur durchzieht eine Landschaft< (für alle 3 Klavier-Bände) begeistert. Die Landschaften der ersten beiden Bände sind meine Kreation. Bei der 3. Titelseite lehnte ich mich "bewusst" an Dali (den ich sehr schätze) an. - Na und?

Die 2 anderen skizzierten Konzept-Alternativen sagten mir auch zu, gefielen aber meinem Sohn nicht so recht; so beugte ich mich dem "Kundenwunsch". Auch in der früheren Berufspraxis kamen die von uns Grafikern und dem Agenturchef favorisierten Entwürfe beim Kunden nicht immer gut an, die von uns als Aternativlösungen dazugelegten Entwürfe begeisterten ihn aber seltsamerweise ungemein und somit hatten wir den Auftrag in der Tasche.

Meine heute >frei gemalten< Bilder zeigen aber einen völlig anderen look/Stil, weil hier keiner mitredet, der dafür bezahlt.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 3.500

Gestern 16:40
#7 RE: Hat "Gott" ein Bewusstsein? antworten

An alle "Kunstfreunde":


Heute konnte ich (mal wieder) eines meiner Bilder privat gut verkaufen.

Habe mich aber doch schwer von ihm getrennt.


Hier der link:


https://picload.org/view/ddilaaal/atome9.jpg.html



Format: 70 x 50 cm

Technik: Aquarellfarben und schwarzer Filzstift auf 300g Aquarell-Karton.

Das mit picload hochgeladene Motv kann in der Ansicht noch etwas vergrößert werden,

dann kommen die Details besser zur Geltung.

Frage: Wie gefällt es dem Forum-Publikum? Stimmen dazu würden mich ehrlich interessieren.

Gruß von Reklov

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor