Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 272 Antworten
und wurde 98.922 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.134

29.04.2018 20:04
#101 RE: Der Antichrist antworten

Die Bibel wird erforscht seit es sie gibt seit. Und mit aller Wahrscheinlichkeit auch schon vorher. Ein Sammelsurium von Legenden und Mythen, die auch heute noch immer gerne für irgendwelche Rechtfertigungen hergenommen werden, wo es nach keinem Recht etwas zu rechtfertigen gibt. Und was Theisten mit Ergenisoffenheit meinen, passt auch eher ins tiefe Mittelalter, als in unserer Zeit.

Wenn sich jemand seine eigene "Ergebnisoffenheit" immer allein nach dem besonders "starken Glauben" ausrichtet, welcher im Falle der "Theisten" unter allen Ggttläubigen auch noch der am allerwenigsten "selbstbestimmteste" ist - man darf nämlich als Theist die NWÜ nicht einfach so erforschen wie es einem selber am ehesten gutdünkt - dann sollte er sich im Umgang mit A-Theisten diesen Begriff lieber verbeißen. Gerade und besonderes, wenn er besonders viel Wert darauf legt, ernst genommen zu werden.

-----
Trolle sind zum jagen da und nicht zum füttern.

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2018 02:59
#102 RE: Der Antichrist antworten

@Gysi
@SnookerRI
@SOL demiurg
@Perquestavolta

Zitat
Du vergisst den Prägungsmissbrauch der Religionslehrer in der Kindheit der manipulierten Kinder!



Zitat
Du selbst hast den Religionsunterricht ja schon so wahrgenommen, wie es auch in meiner Generation der Fall war:



„Ich wurde bei meiner Ausbildung als Wissenschaftler stark indoktriniert zu glauben, dass die Wissenschaft nicht mit einer bewussten Schöpfung einhergehen kann. Diese Vorstellung musste schmerzhaft abgestriffen werden. Momentan finde ich kein vernünftiges Argument die Anschauung zu unterdrücken, welche für einen übertritt zu Gott spricht! Wir hatten mal ein unvoreingenommenes Wesen, nun wird uns klar das die folgerichtige Antwort zum Leben die Schöpfung ist – und nicht zufälliges Glücksspiel“ – Astrobiloge Candra Wickramasinghe

Zitat
Und was Theisten mit Ergenisoffenheit meinen, passt auch eher ins tiefe Mittelalter, als in unserer Zeit.



Diese Anti – Gott materialistische Evolutionstheorie wird seid ca 150 Jahren von der angeblichen „Unfehlbarkeit“ der Wissenschaft geschützt, ist es jedoch eine bekannte Wahrheit, dass die Wissenschaftler es nie geschafft haben ihre bloße Vermutung der Evolution zu beweisen!

Auch im Mittelalter hat man bereits erfolglos versucht dem Menschen dies glauben zu machen. Als die Kirchenprediger selbst behaupteten, dass leben aus lebloser Materie entsteht mit der Begründung, dass aus toten Fleisch lebende Maden herauskommen.

Zitat

Wie sieht denn das Ergebnis eines Atheisten aus?



Die Wahrscheinlichkeit der unwillkürlichen Entstehung von Leben aus lebloser Materie ist Eins zu einer Zahl mit 40 000 Nullen nach ihr. Sie ist groß genug um Darwin und seine ganze Evolutionstheorie darunter zu begraben. Die Bezeichnung „Zufall“ und „unwahrscheinlich“ sind völlig irreführend, da es aus mathematischer Sicht bereits als „unmöglich“ zu bezeichnen ist. Niemals zuvor hat irgendein anderer Glaube oder Vorstellung, dem Menschen so die Kräfte der Vernunft geraubt, sie davon abgehalten klug und logisch zu denken, und die Wahrheit vor ihnen, so zu verbergen, als ob sie die Augen verbunden hätten.

Selbstverständlich ist es jedoch auch so, dass diese völlig entarteten Vorstellungen von Gott, welche von den Kirchen und ihren Institutionen vermittelt werden, gleichermaßen weltfremde Vorstellungen sind wie die Evolutionstheorie. Es werden „Nicht – materielle“ Jenseitswelten gepredigt wie unsichtbare Geistergötter – oft ist gar von überdimensionalen Welten oder auch von einem Intelligent Designe die rede! - Nichts dergleichen ist jedoch Teil der Wahrheit!

„Kein Tier, nur der Mensch erfindet künstliche Geister und Götter, um die einfachsten Dinge kompliziert zu machen, oder um diese im schlimmsten Fall, gegen sich selbst zu verwänden. Der Mensch ist die dümmste Spezies, er verehrt einen Unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen dass diese sichtbare Natur die er tötet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt“ (Hubert Reeve)

Zitat
Hm. Die Wachtturmgesellschaft hatte immer wieder die Zeit des Harmagedon ausgegeben. 1914, 1975. Und so fort. Jedesmal sind sie mit ihrer Prophezeiung gescheitert, so wie Jesus damals mit seiner Endzeitprophezeiung auch. Und was geschieht? Werden die Prophezeiungen einfach als gescheitert erkannt? Nö. Die Geschichte wß ird einfach an die Prophezeiungen angepasst! So wie auch die Hölle und der Teufel als "symbolisch" definiert werden, um die Bibel der missionarisch heutzutage kaum zu toppenden humanistischen Ethik anzupassen... Also, ich warte nur noch darauf, dass Gott als "symbolische Figur" erkannt wird...



Welches unreife Urteil erlaubst du dir dazu, warum die Prophezeiungen sich nicht erfüllten?

Gibt es eigentlich „zufällig“ auch Prophezeiungen, welche sich als wahr offenbart haben?

Mir würde mal ganz spontan hier eine einfallen – https://youtu.be/4iIPXXpuz8U

Die so simple und schlichte Antwort eines fanatisch gläubigen Atheisten wäre doch – Der Gott des Zufalls wollte es so und zufällig geschah es auch, wie praktisch!

Ich denke eher, dass du keinen blassen Schimmer davon hast, wovon du da schreibst! – So wie du nichts vom prophetischen Wort der Bibel verstehst oder von deinen atheistischen weltfremden Theorien! - Ja, eigentlich gilt es für jeden von euch!

Darf ich fragen welche Ernsthaftigkeit von dir zu erwarten ist? Du hast keinerlei Basis für einen konstruktiven Dialog! Du bist einfach nur ein haltloser Denunziant, welcher ebenso unbegründet dogmatisch den Affenmenschen predigt wie die Zeugen Jehovas ihren unsichtbaren pseudo Gott.

Die Kirchen hüllen euch in sündige Unschuld und der Atheismus legitimiert und schützt systematisches Unrecht!

In einem historischen Museum in London ausgestellt: - Ein Brief von Albert Pike an General Mazzini, 15 August 1871: Bereits 1952 als Prophezeiung von einem Schriftsteller veröffentlicht.
"Der Plan für die kreierten Kriege um den Ursprung des Wiedertandes und des Protestantismus endgültig zu vernichten.

Der erste Weltkrieg soll die Macht des Zaren stürzen um einen atheistischen Staat zu kreieren.

Dann soll ein zweiter Weltkrieg kommen zwischen England und Deutschland um den Kommunismus als eine Antithese zu der Juden-christlichen Kultur darzustellen und anschließend die Rechtfertigung für die Gründung eines zionistischen Staates zu bekommen.

Und dann der dritte Weltkrieg, welcher sich im mittleren Osten ausbreitet, zwischen dem Islam und dem Judentum eskaliert und sich anschließend auf die gesamte Welt ausdehnt. Dieser Krieg soll das anschließende Armageddon einleiten. Ein Kataklysmus soll herbeigeführt werden. Er soll ein solches leid unter der Bevölkerung herbeibringen, um den Menschen zu zeigen welches Unheil die atheistische Glaubensform ihnen bringt um dabei das Christentum wie den Atheismus zu beseitigen und die reine Doktrin Luzifers soll anschließend entstehen".




Es gibt Menschen die haben eine andere Meinung und können diese auch begründen. Und es gibt Menschen, die sind nicht mal in der Lage an eine andere Meinung zu kommen! (Albert Einstein)

den Geist der Wahrheit, welchen die Welt nicht kann empfangen; --------denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr aber kennet ihn; denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. (Johannes 14)

Warum ist keiner von euch in der Lage an eine andere Meinung zu kommen! – Ich denke ihr habt noch nicht einmal eine „wirkliche“ EIGENE MEINUNG“ – weil eure Meinung doch sowieso nur auf das reduziert ist, das man wohl „Stereotype“ sprich „normal“ nennt! Doch hängt die Wahrheit nicht von der Anzahl der Menschen ab, die an sie glauben!

Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)


Ich rede aber Weisheit unter den Vollkommenen, nicht aber Weisheit dieses Zeitlaufs, noch der Fürsten dieses Zeitlaufs, die zunichte werden, sondern ich rede Gottes Weisheit in einem Geheimnis, die verborgene, welche Gott zuvorbestimmt hat, vor den Zeitaltern, zu unserer Herrlichkeit; welche keiner von den Fürsten dieses Zeitlaufs erkannt hat (1 Korinther)


Zitat
Was willst du mit dieser Anti-Christ-Haltung eigentlich bezwecken?



So bin ich nicht nur der Antichrist, sondern auch der Antiatheist – denn haben weder die Theorien des Atheismus – noch die Irrlehren der Religionen, auch nur im Ansatz, etwas mit der Wahrheit gemein. – Ist doch klar was ich will! - https://youtu.be/EOnSh3QlpbQ

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

30.04.2018 09:03
#103  Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Gibt es eigentlich „zufällig“ auch Prophezeiungen, welche sich als wahr offenbart haben?

Ernsthaft? Natürlich nicht!
Die Geschichte wurde den Prophezeiungen angepasst, damit sie "erfüllte Prophezeiungen" wurden.
Zudem: Wenn man "Prophezeiungen" schön vernebelt und allgemein hält, dann wird sich die Erüllung in der Geschichte schon finden... Als ich 10 war, prophezeite man mir die anstehende Pubertät. Und siehe da - die Prophezeiung wurde erfüllt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

30.04.2018 09:16
#104 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel im Beitrag #113
So bin ich nicht nur der Antichrist, sondern auch der Antiatheist – denn haben weder die Theorien des Atheismus – noch die Irrlehren der Religionen, auch nur im Ansatz, etwas mit der Wahrheit gemein. – Ist doch klar was ich will! -

Die Verherrlichung von Gewalt ist in der Jetztzeit ein enormes Thema geworden.
Was diese Rammstein Spinner (und auch viele andere) den Menschen durch ihre Musik oder durch Bücher „in den Kopf setzen“, hat nichts mit Vernunft zu tun.
Es wird eine Spezies herangezogen die Gewalt als nicht nur letztes Mittel betrachtet, sondern als einziges.

Der Atheismus und/oder die Religionen entstammen aus derselben Quelle – dem Menschen.
Einem Tier, welches nicht wirklich in der Lage ist zu begreifen, dass es nichts weiter ist.

Wahrheiten sind überall zu finden – mach einfach nur die Augen auf – diese Wahrheiten aber erkennen ist eine andere Geschichte.
Sie einzuordnen, zu verstehen und so zu verpacken das es denen gereicht die sie wirklich benötigen – ist fast unmöglich. Warum?
Weil der Mensch sich ungern aus seinem Hamsterrad herausbewegt.

Viele der hier anwesenden haben sich vollgestopft mit Wissen(schaft) welches sie aber nicht in der Lage sind zu verarbeiten. Das ist kein Vorwurf sondern eine Feststellung.

Wenn du Menschen betrachtest die sich intensiv mit dem Thema Gott oder göttliche Vorstellungen befassen, bemerkst du schnell, dass die Menschen auf eine Art Schnipsel Jagd gehen,
sie aber nicht bemerken das sie ihren eigenen Schnipseln hinterherlaufen. Und da diese Suche schon über mehrere tausende Jahre andauert,
haben die meisten der „Suchenden“ das Interesse verloren. Heutzutage ist ein Fußball Gott mehr wert als ein lebenspendender Baum.
Du bist kein Prophet oder ein Mensch der ein Geheimnis glaubt entlüftet zu haben, viele vor dir taten Gleiches.
Auch sind Vorhersagen und die daraus entstandenen Verschwörungstheorien nichts weiter als Fehlinterpretationen des eigenen Unverstandes.

Nun fehlt aber das positive in der Welt. Gott existiert nur, wenn er in der Lage ist auf das einzuwirken, was der Mensch als negativ erkennt.
Er/Es ist nur dann wahrhaftig, wenn er aus dem Himmel hinabsteigt und alles Schlechte dem Menschen nimmt,
alles in ein blühendes Paradies verwandelt in dem der Mensch zu das wird oder werden kann was der Mensch sich vorstellt – frei zu sein, ewig zu sein, Mensch zu sein.
Was der Mensch dabei vergisst – wenn Gott übernimmt – ist, das er dann nicht mehr ist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

01.05.2018 07:03
#105 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Mir rutscht verbal schonmal die Hand aus, wegen mir heult deine Mutter, hier kriegt jeder seinen Einlauf. Ich bin froh, dass wir uns hassen heute mehr als je zuvor. Du bist gewarnt Humor kommt hier nicht vor.



Jeder deiner Beiträge ist sehr humorvoll und witzig. Gut, man muss darüber lachen können. Das kann vielleicht nicht jeder.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

01.05.2018 10:22
#106 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #116
Gut, man muss darüber lachen können. Das kann vielleicht nicht jeder.

Man sollte nicht mal lächeln bei solch Aussagen!
Nicht nur das Erzengel sich hier selbst ins Lächerliche zieht, sondern auch genau das, weswegen die Wachturmgesellschaft eine Lachnummer ist und nicht nur diese,
sondern auch sämtliche sich mit spirituellen Dingen beschäftigenden Unternehmungen. Atheisten oder sonstige, sich dem Spirituellen abgewandte Personen und Personengruppen,
fühlen sich durch fehlgeleitete und mitunter lächerliche Aussagen und Gedankengänge bestärkt „ihren Glauben“ als Rechtfertigung für Unverstandenes zu deuten.

Bei den ganzen „Bibeltreuen Schäfchen“ verstehe ich nicht, warum man eine „Geschichte“ braucht um an Gott zu glauben. Wobei hilft dieses Büchlein und die Aussagen von Menschen darin?

Reklov Offline




Beiträge: 4.654

01.05.2018 14:31
#107 RE: Der Antichrist antworten

Zitat
Bei den ganzen „Bibeltreuen Schäfchen“ verstehe ich nicht, warum man eine „Geschichte“ braucht um an Gott zu glauben. Wobei hilft dieses Büchlein und die Aussagen von Menschen darin?

SOLdemiurg,

... die "Erzählung" ist nicht nur eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit, sondern schenkt auch Einsichten in Seelenlandschaften bestimmter Kultur-Epochen.
Unser heutiges techn./wissenschaftliches Zeitalter "erzählt" jeden Tag viele eigene "Geschichten" - mit all den bekannten positiven, wie negativen Textabschnitten.
In 3000 Jahren wird man hoffentlich noch die zahlreichen Ton- und Bilddokumente aus unserer Zeit bestaunen können. (?)

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

01.05.2018 22:28
#108 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #120
SOLdemiurg,

... die "Erzählung" ist nicht nur eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit, sondern schenkt auch Einsichten in Seelenlandschaften bestimmter Kultur-Epochen.

Gruß von Reklov

Ich hatte mich ein wenig unverständlich ausgedrückt. Was ich meinte war:

Viele halten sich an Worte fest, in diesem Thema also die Bibeltexte. Worte sind aber flüchtig wie der Wind zwischen Baumkronen. Warum also, ernährt man sich „nur“ von „Brot und Wein“?
Eines Tages wird man Mangel leiden. Es fehlen wichtige Nährstoffe um zu wachsen!

Lese ich jeden Tag in der Bibel, eröffnen sich Interpretationswelten die eine Befragung in alle vier Windrichtungen unternehmen lässt.
Und so wie ein Körper viele unterschiedliche Nährstoffe braucht, so braucht der Verstand unterschiedliche Lehrstoffe.
Und hierbei kommt es nicht darauf an ob man an Gott glaubt oder nicht – Jeder – braucht unterschiedliche Nährstoffe.

Es ist also Unklug zu glauben, dass ein mehrere tausend Jahre alter Streit, in den nächsten tausend Jahren gelöst wird.
Da die Technik den menschlichen Verstand überholt hat und die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft unzureichend bis gar nicht durchdacht sind,
wird unsere Spezies durch und mit sich selbst einer Zukunft gegenüberstehen, die sehr Nährstoffarm sein wird.

Die "Geschichten in dem Buch" leiden Mangel. Und ist es nicht der Verstand der den Körper ernährt, um ein Buch zu schreiben?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

02.05.2018 21:30
#109 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg
Nicht nur das Erzengel sich hier selbst ins Lächerliche zieht, sondern auch genau das, weswegen die Wachturmgesellschaft eine Lachnummer ist und nicht nur diese,
sondern auch sämtliche sich mit spirituellen Dingen beschäftigenden Unternehmungen. Atheisten oder sonstige, sich dem Spirituellen abgewandte Personen und Personengruppen,
fühlen sich durch fehlgeleitete und mitunter lächerliche Aussagen und Gedankengänge bestärkt „ihren Glauben“ als Rechtfertigung für Unverstandenes zu deuten.

Gut, dass du dich da gleich miteinbeziehst... Wie verwendest du "deinen Glauben", damit er zur Rechtfertigung für Unverstandenes werden kann?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

02.05.2018 21:53
#110 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #123
Gut, dass du dich da gleich miteinbeziehst... Wie verwendest du "deinen Glauben", damit er zur Rechtfertigung für Unverstandenes werden kann?
Sehen sich die ZJ als Christen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.05.2018 17:39
#111 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg
Sehen sich die ZJ als Christen?

Offensichtlich - aber das war keine Antwort auf meine Frage:

Zitat von SnookerRI
Wie verwendest du "deinen Glauben", damit er zur Rechtfertigung für Unverstandenes werden kann?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

03.05.2018 19:27
#112 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #126
Dass ich gemäß deiner (Anm.: Gysis) Wertung Denkbrüche und Widersprüche in meiner Überzeugung habe, ist ja auch kein Wunder.


Du kommst stets mit der gleichen Art von Argumentation: Ansichten, die mit Deiner höchstpersönlichen Überzeugung nicht übereinstimmen, schreibst Du dem Umstand zu, dass Dein entsprechendes Gegenüber schließlich Atheist sei. Ich kann mich nicht erinnern, dass Du hier in all Deinen Stellungnahmen auch nur ein einziges Mal die Möglichkeit in Betracht gezogen hättest, eventuell einer Fehleinschätzung zu unterliegen. Sicher kannst Du das hiesige Forum als bloßes Podium für "Meine Meinung - Deine Meinung" ansehen. Wenn Du Dich aber von hier größtenteils sachlich vorgetragener und begründeter Argumentation derart abkapselst, läufst Du aus meiner Sicht Gefahr, dass Dir eines Tages die eigenen Argumente auf die Füße fallen.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

04.05.2018 18:14
#113 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon in #129
Du kommst stets mit der gleichen Art von Argumentation: Ansichten, die mit Deiner höchstpersönlichen Überzeugung nicht übereinstimmen, schreibst Du dem Umstand zu, dass Dein entsprechendes Gegenüber schließlich Atheist sei.

Naja, ich rede ja hier nicht nur mit Atheisten. Aber es stimmt schon: Meistens stellen mir Atheisten ihre Überzeugung entgegen. Und ich darf doch wohl einen Atheisten als Atheisten bezeichnen, oder nicht?

Zitat von Athon in #129
Ich kann mich nicht erinnern, dass Du hier in all Deinen Stellungnahmen auch nur ein einziges Mal die Möglichkeit in Betracht gezogen hättest, eventuell einer Fehleinschätzung zu unterliegen.

Das machen Atheisten nach meiner Erfahrung - nicht nur hier - ebenfalls nicht. Ungeachtet dessen ist das aber ebenso eine Wertung seitens der Atheisten und der Theisten.

Zitat von Athon in #129
Wenn Du Dich aber von hier größtenteils sachlich vorgetragener und begründeter Argumentation derart abkapselst, läufst Du aus meiner Sicht Gefahr, dass Dir eines Tages die eigenen Argumente auf die Füße fallen.

Na dann tu jetzt auch mal Butter bei die Fische, Athon. Was soll denn eure "größtenteils sachlich vorgetragene und begründete Argumentation", vor der ich mich laut deiner Wertung "abkapsele" bei mir bewirken?

Nichtsdestotrotz könnte ich das gleiche in Bezug auf deine Überzeugung behaupten. Aber welchen Nutzen hätte das?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

04.05.2018 20:16
#114 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #130
Aber es stimmt schon: Meistens stellen mir Atheisten ihre Überzeugung entgegen. Und ich darf doch wohl einen Atheisten als Atheisten bezeichnen, oder nicht?


Das habe ich nicht gemeint. Du argumentierst stets damit, dass ein Atheist Dir gegenüber so argumentiert, weil er als Atheist so argumentieren muss. Warum sollte er das müssen? Die Negierung eines Gottes ist nur ein Aspekt unserer Weltanschauung.

Zitat
Das machen Atheisten nach meiner Erfahrung - nicht nur hier - ebenfalls nicht.


Das mag bezogen auf die Überzeugung, dass es keinen "Gott" gibt, so zutreffen. Das liegt aber wohl daran, dass es seit Äonen keinerlei Beweis für seine Existenz gibt. Du wirst aber sicherlich zugestehen müssen, dass ich im Laufe der Diskussion in diesem Forum -allerdings auf anderem Gebiet- schon mehrfach Irrtümer meinerseits erkannt habe. Es kommt eben immer auf überzeugende Argumente an...

Zitat
Was soll denn eure "größtenteils sachlich vorgetragene und begründete Argumentation", vor der ich mich laut deiner Wertung "abkapsele" bei mir bewirken?


Ist Dir denn der Begriff "nachdenken" so gänzlich fremd...?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 4.654

05.05.2018 11:45
#115 RE: Der Antichrist antworten

Zitat
Das mag bezogen auf die Überzeugung, dass es keinen "Gott" gibt, so zutreffen. Das liegt aber wohl daran, dass es seit Äonen keinerlei Beweis für seine Existenz gibt.

Athon,

... unter den Menschen vermag sich keiner zu "überzeugen", dass es keinen "Gott" gibt, denn dazu müsste er zunächst mal die gesamte Zeitstrecke des Universums (wie viele gibt es wohl?) überblicken können. Wem aber der Kosmos allein noch nicht "Anreiz" genug ist, wenigstens über die eigentliche "Ursache", auch ihren und seinen damit verbundenen Sinn nachzudenken, der muss sich mit dem Wissensstand begnügen, den die Fachleute uns bisher vorsetzen können.
Einen "direkten" Gottesbeweis zu erwarten, ist genauso vergeblich, als wollte man die Gedanken von Menschen, die sie lieber für sich behalten, für alle sichtbar nach außen stellen. Auch die Gedanken der Menschen zeigen sich nur über Umwege, - nämlich durch Sprache, Gesten, Schrift oder Handlungen.
Für mich zeigt sich das "Göttliche" in seinen "Werken". Dass unsere Fachleute in der Lage sind, immer mehr vom Aufbau und der Funktionsweise dieser Werke zu erforschen/erkennen, bedeutet zwar viel, aber längst noch nicht alles.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.654

05.05.2018 12:00
#116 RE: Der Antichrist antworten

Zitat
ICH bin frei, meine Überzeugung zu ändern, wenn ich erkenne, danebenzuliegen!

Gysi,

... um zu "erkennen", müsstest Du aber zunächst mal "verstehen". Du verstehst aber nicht mal, dass es mehrere Logik-Räume gibt. Wie willst Du also Gedankenansätze über das "Göttliche" verstehen, wenn Du bereits beim kleinen 1x1 Schwierigkeiten bekommst.
Du bist froh, Dich zunächst aus den Gedankenfesseln der ZJ befreit zu haben. Die "verstehen" vom "Göttlichen" recht wenig, denn sie klemmen ihre Nasen zwischen die Bibel und meinen, aus deren Texte irgendetwas Treffendes herausziehen zu können, vergessen dabei sogar vollkommen, dass darin keine einzige Zeile vom "Gottessohn" selbst stammt. Nein - die Bibel kann ein Wegweiser auf der Strecke sein, aber sie stellt noch nicht das angezeigte Ziel dar.

Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

05.05.2018 13:37
#117 Der Antichrist antworten

Zitat von Reklov
Du verstehst aber nicht mal, dass es mehrere Logik-Räume gibt.

Ja, schlimm, nicht? Warum begreifst denn DU nicht mal, dass die Gleichheit der (aus Gründen der Verwirrung) künstlich auseinandergehackten "Logikräume" die SCHLÜSSIGKEIT ist? Die zu erkennen macht den ZENTRALEN Sinn der Logik klar!

Zitat
Die "verstehen" vom "Göttlichen" recht wenig,

Und vielleicht verstehst du vom "Göttlichen" nicht, dass es die Schizophrenisierung MENSCHLICHER Anteile und Sehnsüchte ist?

Zitat
Nein - die Bibel kann ein Wegweiser auf der Strecke sein, aber sie stellt noch nicht das angezeigte Ziel dar.

Was ist denn das "angezeigte" Ziel?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

05.05.2018 15:31
#118 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon in #133
Das habe ich nicht gemeint. Du argumentierst stets damit, dass ein Atheist Dir gegenüber so argumentiert, weil er als Atheist so argumentieren muss. Warum sollte er das müssen?

Weil er sich der Haltung, die durch den Atheismus verteidigt wird, verpflichtet fühlt. Und die Position ist nunmal per Definition ganz deutlich, dass es Gott/Götter (im Sinne des religiösen Glaubens) nicht gibt. Wer sich als Atheist bezeichnet kann noch nicht mal sagen, dass eine solche Existenz Gottes möglich ist. Das fiele in den Bereich des Agnostizismus. Dementsprechend kann ein Atheist im Dialog mit einen Theisten nicht anders argumentieren, als ihm seine Position erlaubt. Die zahlreichen Diskussionen zwischen Atheisten und Theisten, sind sicherlich Beweis genug.

Zitat von Athon in #133
Die Negierung eines Gottes ist nur ein Aspekt unserer Weltanschauung.

Kein ganz unerheblicher, wie du wahrscheinlich einräumen wirst.

Zitat von Athon in #133
Das liegt aber wohl daran, dass es seit Äonen keinerlei Beweis für seine Existenz gibt.

Meiner Meinung nach liegt es daran, dass die offenkundigen Beweise nicht als solche anerkannt werden wollen. Wohl kaum ein Atheist würde sich sonst derart gegen den Gedanken der Existenz Gottes wehren. Darüberhinaus glaubst du doch wohl nicht wirklich, dass überzeugte Atheisten sich von ihrem Atheismus abbringen ließen, wenn sie die Beweise für die Existenz Gottes anerkennen würden... Wie du es schon selbst schreibst: Da steckt mehr dahinter.

Zitat von Athon in #133
Ist Dir denn der Begriff "nachdenken" so gänzlich fremd...?

Das impliziert, dass du davon ausgehst, ich hätte bisher nicht "nachgedacht". Wie kommst du zu dieser Ansicht?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

06.05.2018 07:52
#119 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #137
Wer sich als Atheist bezeichnet kann noch nicht mal sagen, dass eine solche Existenz Gottes möglich ist. Das fiele in den Bereich des Agnostizismus. Dementsprechend kann ein Atheist im Dialog mit einen Theisten nicht anders argumentieren, als ihm seine Position erlaubt. Die zahlreichen Diskussionen zwischen Atheisten und Theisten, sind sicherlich Beweis genug.


Du wirst doch aber zugestehen, dass ein solcher Dialog nicht vordergründig die Existenz oder Nichtexistenz "Gottes" behandeln muss, oder? Es geht -gerade in unseren Diskussionen- in erster Linie um biblische Inhalte, die mir nicht logisch-schlüssig erscheinen. Um solche Fragen zu stellen, muss man aus meiner Sicht aber nicht unbedingt Atheist sein... Dass bei der Erörterung der entsprechenden Bibelpassagen die grundsätzliche Frage der Existenz "Gottes" tangiert wird, liegt doch in der Natur der Sache.

Zitat
Meiner Meinung nach liegt es daran, dass die offenkundigen Beweise nicht als solche anerkannt werden wollen. Wohl kaum ein Atheist würde sich sonst derart gegen den Gedanken der Existenz Gottes wehren. Darüberhinaus glaubst du doch wohl nicht wirklich, dass überzeugte Atheisten sich von ihrem Atheismus abbringen ließen, wenn sie die Beweise für die Existenz Gottes anerkennen würden... Wie du es schon selbst schreibst: Da steckt mehr dahinter.


Hier liegt ja auch der Hund begraben: Die unterschiedliche Bewertung des Begriffs "Beweis". Sollte jemals ein naturwissenschaftlicher Nachweis für die Existenz (eines) "Gottes" gefunden werden, wäre der Atheismus im engeren Sinne nicht mehr haltbar. Ob damit dann aber auch die Frage geklärt wäre, ob die Bibel tatsächlich "Gottes" Wort sei, stände auf einem ganz anderen Blatt.

Zitat
Das impliziert, dass du davon ausgehst, ich hätte bisher nicht "nachgedacht". Wie kommst du zu dieser Ansicht?


Man denkt nach, wenn man sich beispielsweise mit etwas auseinandersetzt, so meine grundsätzliche Definition. Reines "Denken" als Gehirnfunktion ist damit nicht gemeint.
Wenn man die grundsätzliche Frage "Existiert Gott oder nicht?" einmal außen vor ließe, ergäben sich noch genügend offene Fragen, über die "nachgedacht" werden könnte. Das wird aber umso schwieriger, je mehr man die Möglichkeit eines Irrtums von vorherein ausschließt.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2018 03:05
#120 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #115
Zitat von Erzengel im Beitrag #113
So bin ich nicht nur der Antichrist, sondern auch der Antiatheist – denn haben weder die Theorien des Atheismus – noch die Irrlehren der Religionen, auch nur im Ansatz, etwas mit der Wahrheit gemein. – Ist doch klar was ich will! -

Die Verherrlichung von Gewalt ist in der Jetztzeit ein enormes Thema geworden.
Was diese Rammstein Spinner (und auch viele andere) den Menschen durch ihre Musik oder durch Bücher „in den Kopf setzen“, hat nichts mit Vernunft zu tun.
Es wird eine Spezies herangezogen die Gewalt als nicht nur letztes Mittel betrachtet, sondern als einziges.

Der Atheismus und/oder die Religionen entstammen aus derselben Quelle – dem Menschen.
Einem Tier, welches nicht wirklich in der Lage ist zu begreifen, dass es nichts weiter ist.





Ich denke das du sehr viele ungerechtfertigte Vorurteile hast, gegenüber Dingen und Personen, die du weder kennst noch verstehst! Doch sind Vorurteile das wehrtloseste auf der Welt und ebenso die Meinung derer - welche von diesen Vorurteilen bereits völlig zerfressen sind! (Erzengel)


Zitat von Gysi im Beitrag #114

Zitat von Erzengel
Gibt es eigentlich „zufällig“ auch Prophezeiungen, welche sich als wahr offenbart haben?

Ernsthaft? Natürlich nicht!
Die Geschichte wurde den Prophezeiungen angepasst, damit sie "erfüllte Prophezeiungen" wurden.
Zudem: Wenn man "Prophezeiungen" schön vernebelt und allgemein hält, dann wird sich die Erüllung in der Geschichte schon finden... Als ich 10 war, prophezeite man mir die anstehende Pubertät. Und siehe da - die Prophezeiung wurde erfüllt...



Du machst doch nur Witze? - Kennst du denn überhaupt den Unterschied zu einer Prophezeiung und einer natürlichen Konsequenz? - Du bist doch auch sicher schon schlau genug Vorherzusehen, in welche Richtung der Uhrzeiger sich dreht, so wie du es mit der biologischen Uhr machst! Nun - Wie kommt es denn das sich Prophetien erfüllen, oder wurde Deutschland etwa nicht Fußball - Weltmeistern in Mexico?

Nun, wenn es doch einfach ist, wer wird es denn dieses Jahr Gysi?




Siehe, das alles hat mein Auge gesehen, mein Ohr gehört und sich gemerkt. So viel ihr wisset, weiß auch ich; ich stehe nicht hinter euch zurück. Doch zu dem Allmächtigen will ich reden, und vor Gott mich zu rechtfertigen begehre ich; ihr hingegen seid Lügenschmiede, nichtige Ärzte, ihr alle! O daß ihr doch stille schwieget! das würde euch zur Weisheit gereichen. Höret doch meine Rechtfertigung, und horchet auf die Beweisgründe meiner Lippen! Wollt ihr für Gott Unrecht reden, und für ihn Trug reden? Wollt ihr für ihn Partei nehmen? oder wollt ihr für Gott rechten? Ist es gut für euch, daß er euch erforsche? oder werdet ihr ihn täuschen, wie man einen Menschen täuscht? (Hiob)



Zitat

Man sollte nicht mal lächeln bei solch Aussagen!
Nicht nur das Erzengel sich hier selbst ins Lächerliche zieht, sondern auch genau das, weswegen die Wachturmgesellschaft eine Lachnummer ist und nicht nur diese,
sondern auch sämtliche sich mit spirituellen Dingen beschäftigenden Unternehmungen. Atheisten oder sonstige, sich dem Spirituellen abgewandte Personen und Personengruppen,
fühlen sich durch fehlgeleitete und mitunter lächerliche Aussagen und Gedankengänge bestärkt „ihren Glauben“ als Rechtfertigung für Unverstandenes zu deuten.



Nur zweierlei tue mir nicht; dann werde ich mich nicht vor deinem Angesicht verbergen. Deine Hand entferne von mir, und dein Schrecken ängstige mich nicht. So rufe denn, und ich will antworten, oder ich will reden, und erwidere mir! Wie viele Missetaten und Sünden habe ich? Laß mich meine Übertretung und meine Sünde wissen! Warum verbirgst du dein Angesicht, und hältst mich für deinen Feind? Willst du ein verwehtes Blatt hinwegschrecken, und die dürre Stoppel verfolgen? Denn Bitteres verhängst du über mich, und lässest mich erben die Missetaten meiner Jugend (Hiob)

Zitat
Na, deine Denkbrüche und Widersprüche scheinen dir aber sowas von egal zu sein... Natürlich musst du niemanden überzeugen. Außer vielleicht - dich?



Höret, höret meine Rede, und meine Erklärung dringe in eure Ohren! Siehe doch, ich habe die Rechtssache gerüstet! Ich weiß, daß ich Recht behalten werde. Wer ist es, der mit mir rechten könnte? Denn dann wollte ich schweigen und verscheiden. (Hiob)

Nun aber, liebe Brüder, wenn ich zu euch käme und redete mit Zungen, was wäre es euch nütze, so ich nicht mit euch redete entweder durch Offenbarung oder durch Erkenntnis oder durch Weissagung oder durch Lehre? (Bibel)

Zitat
Das ist nicht richtig! Wir dürfen alles denken! Wir gehen sogar so weit zu sagen, dass wir aufgrund unserer biologisch bedingten intellektuellen und Sinnesbeschränkungen nicht alles (wie die Dinge "an sich") erkennen können. Was "über die Natur" (Metaphysik) hinausgeht, können wir schlicht nicht als existent erkennen. Aber wer sagt denn, dass wir das nicht dürfen? Ein Denkbruch ist bei denen vorhanden, die sagen: "Was wir nicht erkennen, das gibt es auch nicht!" Diese Denkbrüchler gibt es. Ich gehöre nicht zu denen.



Strebet nach der Liebe; eifert aber um die geistlichen Gaben, vielmehr aber, daß ihr weissaget. Denn wer in einer Sprache redet, redet nicht Menschen, sondern Gott; denn niemand versteht es, im Geiste aber redet er Geheimnisse. Wer aber weissagt, redet den Menschen zur Erbauung und Ermahnung und Tröstung. Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst; wer aber weissagt, erbaut die Versammlung. (Bibel - Korinther)


Zitat von Athon im Beitrag #129
@SnookerRI

Zitat von Snooker #126
Dass ich gemäß deiner (Anm.: Gysis) Wertung Denkbrüche und Widersprüche in meiner Überzeugung habe, ist ja auch kein Wunder.

Du kommst stets mit der gleichen Art von Argumentation: Ansichten, die mit Deiner höchstpersönlichen Überzeugung nicht übereinstimmen, schreibst Du dem Umstand zu, dass Dein entsprechendes Gegenüber schließlich Atheist sei. Ich kann mich nicht erinnern, dass Du hier in all Deinen Stellungnahmen auch nur ein einziges Mal die Möglichkeit in Betracht gezogen hättest, eventuell einer Fehleinschätzung zu unterliegen. Sicher kannst Du das hiesige Forum als bloßes Podium für "Meine Meinung - Deine Meinung" ansehen. Wenn Du Dich aber von hier größtenteils sachlich vorgetragener und begründeter Argumentation derart abkapselst, läufst Du aus meiner Sicht Gefahr, dass Dir eines Tages die eigenen Argumente auf die Füße fallen.




Allmählich sich in Säugetiere entwickelnde Reptilien sind ein weiteres Beispiel von evolutionären Wunschdenken. Reptilien sind kaltblütig, legen Eier, säugen nicht ihre Jungen, haben einen Mittelohrknochen, drei Unterkieferknochen und ihren Körper mit Schuppen bedeckt. Wo hingegen Säugetiere, warmblütig sind, Lebendgeburten haben, ihre Jungen säugen, drei Mittelohrknochen haben, einen Unterkieferknochen und mit Pelz oder Haaren bedeckt sind. Es sind zu viele Unterschiede für eine „allmähliche Evolution“. – Denn wo sind all die angeblichen Übergangsformen?

Wenn solche imaginären Kreaturen denn je gelebt hätten, so hätte es Millionen, sogar Milliarden von ihnen gegeben in den fossilen Aufzeichnungen. Die Anzahl der Übergangsformen sollte sogar größer sein als die der jetzigen lebenden Tierarten und Ihre Gebeine sollten überall auf der Welt von jedem zu finden sein! Doch gibt es weder die fundierten Funde solcher „Übergangsformen“, es gibt nur voll entwickelte – hoch spezifische Tiere, welche keinerlei positive „entwickelten“ Mutationen im Sinne einer Makroevolution aufweisen. Es wachsen heute keine Beine den Fischen – Fische bleiben Fische, wie Frösche, Frösche bleiben– auch bekommen Affen immer noch keinen Personalausweis und ein Hamster keine Schuppen weder eine Schlange Flügel – auch wenn sie seit Altershehr von Bäumen fallen! Doch ihre Beine wird sie für das Lügen verlieren und den Kopf wird man ihr zertreten!

Obwohl die Evolutionstheorie in den Mantel der Wissenschaft gekleidet ist, ist die Evolution nichts weiter als eine Theorie und nachgewiesener Betrug. Ein Betrug und eine Theorie für eine materialistische Philosophie, eine Theorie die nicht auf fundierter Wissenschaft basiert, sondern auf Gehirnwäsche, Propaganda und Schwindel. Die Evolutionstheorie ist eine Theorie, die beim aller ersten Schritt versagt. Und der Grund dafür sind nicht nur die Gesetze der Wahrscheinlichkeit, noch die der Physik oder der Chemie bieten irgendeine Gelegenheit für die zufällige Bildung von leben. Denn wenn eine Wahrscheinlichkeit zufällig entstandenen Lebens 1 zu 1 hoch 40 000 tausend ist, so sind es doch bereits 1 zu 1 hoch 40 000 Beweise gegen das Evolutionsmärchen.

Nicht nur das Gesetzt der Entropie wiederspricht der Evolution – das Systeme über die Zeit komplexer werden, auch das chemische Prinzip des kleinsten Zwanges wiederspricht der Evolutionstheorie. Gemäß dessen kann leben sowieso nicht im Meer entstanden sein, da die von Aminosäureketten geschaffene Peptitverbindung Wassermoleküle erzeugt, es ist solch einer Reaktion nicht möglich, in einer wasserhaltigen Umgebung stattzufinden. „Organische Metairie kann sich nur als eine voll entwickelte Zelle mit all ihren Organellen und in einer geeigneten Umgebung, in der sie überleben kann und Energie von ihrer Umwelt erhält, selbst fortpflanzen.

Entdecker der DNS Francis Crick und Dr. Leslie Orgel – Zitat „Es ist unwahrscheinlich das Eiweißkörper und Nukleinsäuren, welche beide komplex aufgebaut sind, spontan am selben Platz und zur selben Zeit entstanden. Auch scheint es unmöglich die einen ohne die anderen zu haben. Und so müsste man darauf schließen, dass Leben nie tatsächlich aus chemischen Mitteln entstanden ist“


Zitat
Wahrheiten sind überall zu finden – mach einfach nur die Augen auf – diese Wahrheiten aber erkennen ist eine andere Geschichte.



Parallel dazu

Kolosser - Kapitel 2
Ermahnung zur Festigkeit des Glaubens und die Warnung vor Irrlehren


Denn ich will, daß ihr wisset, welch großen Kampf ich habe um euch und die in Laodicäa und so viele mein Angesicht im Fleische nicht gesehen haben, auf daß ihre Herzen getröstet sein mögen, vereinigt in Liebe und zu allem Reichtum der vollen Gewißheit des Verständnisses, zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes, in welchem verborgen sind alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. Dies sage ich aber, auf daß niemand euch verführe durch überredende Worte.

Zitat
Jeder deiner Beiträge ist sehr humorvoll und witzig. Gut, man muss darüber lachen können. Das kann vielleicht nicht jeder.





Laßt niemand euch um den Kampfpreis bringen, der seinen eigenen Willen tut in Demut und Anbetung der Engel, indem er auf Dinge eingeht, die er nicht gesehen hat, eitler Weise aufgeblasen von dem Sinne seines Fleisches, und nicht festhaltend das Haupt, aus welchem der ganze Leib, durch die Gelenke und Bande Darreichung empfangend und zusammengefügt, das Wachstum Gottes wächst. Wenn ihr mit Christo den Elementen der Welt gestorben seid, was unterwerfet ihr euch Satzungen, als lebtet ihr noch in der Welt? Berühre nicht, koste nicht, betaste nicht! Dinge, welche alle zur Zerstörung durch den Gebrauch bestimmt sind nach den Geboten und Lehren der Menschen welche zwar einen Schein von Weisheit haben, in eigenwilligem Gottesdienst und in Demut und im Nichtverschonen des Leibes, und nicht in einer gewissen Ehre, zur Befriedigung des Fleisches.

Zitat

Und vielleicht verstehst du vom "Göttlichen" nicht, dass es die Schizophrenisierung MENSCHLICHER Anteile und Sehnsüchte ist?




Der Tor spricht in seinem Herzen: Es ist kein Gott! Sie haben verderbt gehandelt, sie haben abscheulich getan; da ist keiner, der Gutes tue. Jehova hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da sei, einer, der Gott suche. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer. Haben keine Erkenntnis alle, die Frevel tun, die mein Volk fressen, als äßen sie Brot.
(Bibel Psalm)

Epheser - Kapitel 4
Mahnung zur Einheit


Ich ermahne euch nun, ich, der Gefangene im Herrn, daß ihr würdig wandelt der Berufung, mit welcher ihr berufen worden seid, mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut, einander ertragend in Liebe, euch befleißigend, die Einheit des Geistes zu bewahren in dem Bande des Friedens. Da ist ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen worden seid in einer Hoffnung eurer Berufung. Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, Ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in uns allen. Jedem einzelnen aber von uns ist die Gnade gegeben worden nach dem Maße der Gabe des Christus. Darum sagt er: "Hinaufgestiegen in die Höhe, hat er die Gefangenschaft gefangen geführt und den Menschen Gaben gegeben". Das aber: Er ist hinaufgestiegen, was ist es anders, als daß er auch hinabgestiegen ist in die unteren Teile der Erde? Der hinabgestiegen ist, ist derselbe, der auch hinaufgestiegen ist über alle Himmel, auf daß er alles erfüllte.

Und er hat die einen gegeben als Apostel und andere als Propheten und andere als Evangelisten und andere als Hirten und Lehrer, zur Vollendung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Auferbauung des Leibes Christi, bis wir alle hingelangen zu der Einheit des Glaubens und zur Erkenntnis des Sohnes Gottes, zu dem erwachsenen Manne, zu dem Maße des vollen Wuchses der Fülle des Christus; auf daß wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Winde der Lehre, die da kommt durch die Betrügerei der Menschen, durch ihre Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum; sondern die Wahrheit festhaltend in Liebe, laßt uns in allem heranwachsen zu ihm hin, der das Haupt ist, der Christus, aus welchem der ganze Leib, wohl zusammengefügt und verbunden durch jedes Gelenk der Darreichung, nach der Wirksamkeit in dem Maße jedes einzelnen Teiles, für sich das Wachstum des Leibes bewirkt zu seiner Selbstauferbauung in Liebe.



Ich danke meinem Gott, daß ich mehr mit Zungen rede denn ihr alle. Aber ich will in der Gemeinde lieber fünf Worte reden mit meinem Sinn, auf daß ich auch andere unterweise, denn zehntausend Worte mit Zungen. (Bibel - Korinther)


Junge Löwen darben und hungern, aber die Jehova suchen, ermangeln keines Guten.

https://youtu.be/rp53irFjzYg

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

07.05.2018 09:21
#121 Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Nun - Wie kommt es denn das sich Prophetien erfüllen, oder wurde Deutschland etwa nicht Fußball - Weltmeistern in Mexico? Nun, wenn es doch einfach ist, wer wird es denn dieses Jahr Gysi?

Gladiatoren einer Nation, die das Zepter schon mal in den Händen halten durfte.

Prophetien musst du nur allgemein und kryptisch formulieren. Dann kannst du das wirkliche stattfinden werdende Ereignis - mit einer hohen Wahrscheinlichkeit - ganz leicht dieser "Prophetie" anpassen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

07.05.2018 10:05
#122 RE: Der Antichrist antworten

@Erzengel

Zitat
Nun - Wie kommt es denn das sich Prophetien erfüllen, oder wurde Deutschland etwa nicht Fußball - Weltmeistern in Mexico?


Stimmt! Deutschland wurde n i c h t Weltmeister...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2018 10:36
#123 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #146

Zitat von Erzengel
Nun - Wie kommt es denn das sich Prophetien erfüllen, oder wurde Deutschland etwa nicht Fußball - Weltmeistern in Mexico? Nun, wenn es doch einfach ist, wer wird es denn dieses Jahr Gysi?
Gladiatoren einer Nation, die das Zepter schon mal in den Händen halten durfte.

Prophetien musst du nur allgemein und kryptisch formulieren. Dann kannst du das wirkliche stattfinden werdende Ereignis - mit einer hohen Wahrscheinlichkeit - ganz leicht dieser "Prophetie" anpassen...

Zitat von Athon im Beitrag #147
@Erzengel

Zitat
Nun - Wie kommt es denn das sich Prophetien erfüllen, oder wurde Deutschland etwa nicht Fußball - Weltmeistern in Mexico?

Stimmt! Deutschland wurde n i c h t Weltmeister...



Dann war wohl die Hand Gottes mit ihm Spiel?

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2018 12:02
#124 RE: Der Antichrist antworten

- Nein, die Prophetie der Onkelz war nicht korrekt!

Gibt es denn eine korrekte Prophetie? Eine die sich erfüllt hat?

Ich denke, es gibt in all diesen Zusammenhängen mehr Missverständnisse als alles andere! Besonders was die Deutung der biblischen Evangelien angeht. So ist der betreffende Kontext dieser Schrift nahezu jedem Menschen verborgen, auf eine weise als hätten die Menschen dieses Buch noch nie gelesen.

Der Kontext beschreibt eine Menschheitsgeschichte wie diese nicht durch die Lehren der Religionen vermittelt werden. Dessen Deutung ist jedoch keine variable, sondern eine durch das Wort an sich unbestreitbare Tatsache.
Das Wort der Inschrift selbst, ist wiederum identisch mit anderen mythologischen Überlieferungen aus aller Welt, ist daher kohärent im Kontext zu anderen überlieferten Referenzwerten altertümlicher Schriften. – Die Bibel kann unteranderem für das Verständnis der Prophetie herangezogen werden, wie andere Zeugnisse vergleichbarer Qualität.

Zunächst wäre es überhaupt sinnvoll zu verstehen worüber dieses Buch überhaupt spricht, was es denn genau darstellt und auf welche Weise es von wem geschrieben wurde. Es gilt zunächst eine Basis für das Verständnis der zugrunde liegen Schrift zu schaffen bevor dessen konkrete Einsicht erfolgt. Wo liegt der Nenner im Wortlaut dieser Schrift – Ist es die Bank oder die Bank – ist der Nagel oder der eine Nagel – vielleicht ein Teekesselchen. Des weiteren verhindert das amtierende Weltbild den Zeitgeist des Buches zu erfassen und dessen Begriffe zu präzisieren.

Das Zeugnis der Heiligen in den Gemeinden eurer Kirchen kann nicht standhalten zu der Inschrift welche mehr als deutlich einen völlig anderen Kontext belegt als die Kirchenvertreter predigen und damit jede Lehre der Kirchen verleugnet.
Es ist damit zunächst der Fall, dass keiner wiedergeben kann, welche Geschichte das Buch überhaupt schreibt – welche Ereignisse, wie und warum stattfanden!

Die Frage ist eine einfache, was steht denn überhaupt in der Bibel, was ist den ihre Geschichte? Denn wie könnt ihr euch anmaßen, ein Urteil über dieses Buch zu fällen, wie auch über mich, ohne dessen Inhalt zu verstehen und zu kennen?
Was ist solch ein unreifes Urteil denn bitte Wert? Auch ein Rassist hat so seine Vorurteile – Ich erkenne keinen Unterschied zu den euren, Feindseligkeit und Abscheu werden ebenso unbegründet in die andere Richtung projiziert.

Was habt ihr von eueren falschen Vorurteilen und ihrer blinden Ignoranz?
Der dumme ist nicht der welcher euch belügt, dumm ist nur der welcher sich belügen lässt!

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

07.05.2018 19:19
#125 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel im Beitrag #149
Die Frage ist eine einfache, was steht denn überhaupt in der Bibel, was ist den ihre Geschichte? Denn wie könnt ihr euch anmaßen, ein Urteil über dieses Buch zu fällen, wie auch über mich, ohne dessen Inhalt zu verstehen und zu kennen?
Was ist solch ein unreifes Urteil denn bitte Wert? Auch ein Rassist hat so seine Vorurteile – Ich erkenne keinen Unterschied zu den euren, Feindseligkeit und Abscheu werden ebenso unbegründet in die andere Richtung projiziert.

Was habt ihr von eueren falschen Vorurteilen und ihrer blinden Ignoranz?
Der dumme ist nicht der welcher euch belügt, dumm ist nur der welcher sich belügen lässt!


Allein dein Auftreten und deine Aussagen hier im Forum sind Grund dafür, das du solch Gegenwehr erhältst. Die "Reife" der meisten User hier im Forum ist fortgeschrittener als Deine und das erkennt man am "Verhalten" eines Individuum.

Und überlege deine Aussage ich/wir sind unreif. Du hast doch keine Vorurteile, oder?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Satanismus  »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor