Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 272 Antworten
und wurde 98.499 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2018 22:05
#126 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #150
Zitat von Erzengel im Beitrag #149
Die Frage ist eine einfache, was steht denn überhaupt in der Bibel, was ist den ihre Geschichte? Denn wie könnt ihr euch anmaßen, ein Urteil über dieses Buch zu fällen, wie auch über mich, ohne dessen Inhalt zu verstehen und zu kennen?
Was ist solch ein unreifes Urteil denn bitte Wert? Auch ein Rassist hat so seine Vorurteile – Ich erkenne keinen Unterschied zu den euren, Feindseligkeit und Abscheu werden ebenso unbegründet in die andere Richtung projiziert.

Was habt ihr von eueren falschen Vorurteilen und ihrer blinden Ignoranz?
Der dumme ist nicht der welcher euch belügt, dumm ist nur der welcher sich belügen lässt!


Allein dein Auftreten und deine Aussagen hier im Forum sind Grund dafür, das du solch Gegenwehr erhältst. Die "Reife" der meisten User hier im Forum ist fortgeschrittener als Deine und das erkennt man am "Verhalten" eines Individuum.

Und überlege deine Aussage ich/wir sind unreif. Du hast doch keine Vorurteile, oder?


Mein Auftreten und meine Aussagen sind Prophezeit sowie der Grund die Wahrheit ist und ich deswegen auch die verlogene Gegenwehr erhalte. Denn ist die „Reife“ des heiligen Geistes zu fortgeschritten für die eure, was man an euerem unbegründet dekreditierenden Verhalten merkt, bei dem ihr eure Inkompetenz auf mich verlagert, als ob ich dieses teuflische Buch selbst geschrieben hätte.

Daher sind es nicht die meinen Aussagen, es sind die der heiligen Schrift und bereits wohl überlegt. Es sind darüber hinaus die Aussagen von Nietzsche – Schiller – Goethe usw. Ich habe selbst das Wort noch nicht erhoben! Schließlich muss ich die Wahrheit nicht erfinden so wie ihr das tut, sind eure Phantasien der Wahrheit nicht glaubhaft und nur Lügen. Ich bin in der komfortablen Position die Wahrheit einfach zu wiederholen, schließlich gibt es nur diese eine, ich habe daher keine andere Wahl als mich daran zu halten, bin ich doch im Gegensatz zu euch kein Lügner!

Verwechsle du Vorurteile nicht mit Kompromissen, denn die Wahrheit macht keine Kompromisse, ebenso wenig wie ich es tue. Ich bin keine Religion und ich bin auch nicht eures Gottes Sohn, ich bin frei von all euren Konfessionen und ich bin unparteiisch im Sinne politischer wie religiöser Überzeugungen. Ebenso unterscheide ich zwischen Fakten und Theorien wie zwischen Glauben und Wissen. Ich akzeptiere keine Wunder und Zufälle, ich ergründe ihre tiefen. So wie ich damit zum Außenseiter werde, so werde ich auch zum Außenseiter aller Lügen jedoch bester Freund der einzigen Wahrheit, denn die wurde schon immer mit Füßen getreten, verspottet, verbrannt oder ans Kreuz genagelt!

Denn wiewohl ich von allen frei bin, habe ich mich allen zum Sklaven gemacht, auf daß ich so viele wie möglich gewinne. Und ich bin den Juden geworden wie ein Jude, auf daß ich die Juden gewinne; denen, die unter Gesetz sind, wie unter Gesetz (wiewohl ich selbst nicht unter Gesetz bin), auf daß ich die, welche unter Gesetz sind, gewinne; denen, die ohne Gesetz sind, wie ohne Gesetz (wiewohl ich nicht ohne Gesetz vor Gott bin, sondern Christo gesetzmäßig unterworfen), auf daß ich die, welche ohne Gesetz sind, gewinne. Den Schwachen bin ich geworden wie ein Schwacher, auf daß ich die Schwachen gewinne. Ich bin allen alles geworden, auf daß ich auf alle Weise etliche errette. Ich tue aber alles um des Evangeliums willen, auf daß ich mit ihm teilhaben möge. Wisset ihr nicht, daß die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber einer den Preis empfängt? Laufet also, auf daß ihr ihn erlanget. Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, auf daß sie eine vergängliche Krone empfangen, wir aber eine unvergängliche. Ich laufe daher also, nicht wie aufs Ungewisse; ich kämpfe also, nicht wie einer, der die Luft schlägt; sondern ich zerschlage meinen Leib und führe ihn in Knechtschaft, auf daß ich nicht, nachdem ich anderen gepredigt, selbst verwerflich werde.(1 Korinther 9)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

08.05.2018 09:02
#127 Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Mein Auftreten und meine Aussagen sind Prophezeit

Das ist schön. Und ich prophezeie dir einen baldigen erneuten Aufenthalt auf der STRAFBANK, wenn du dein "Auftreten" nicht zivilisierst!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

10.05.2018 15:38
#128 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon im Beitrag #140
Du wirst doch aber zugestehen, dass ein solcher Dialog nicht vordergründig die Existenz oder Nichtexistenz "Gottes" behandeln muss, oder? Es geht -gerade in unseren Diskussionen- in erster Linie um biblische Inhalte, die mir nicht logisch-schlüssig erscheinen. Um solche Fragen zu stellen, muss man aus meiner Sicht aber nicht unbedingt Atheist sein... Dass bei der Erörterung der entsprechenden Bibelpassagen die grundsätzliche Frage der Existenz "Gottes" tangiert wird, liegt doch in der Natur der Sache.

Ja, das sehe ich ebenso. Ich habe hier schon mit vielen, unterschiedlichen Personen über ihre Ansichten zur Bibel diskutiert. Gerade darum beteilige ich mich ja am Dialog. In welche Richtung sich die Diskussion jeweils entwickelt und was das Hauptthema ist, überlasse ich meistens den anderen, weil es mir ja um deren Ansichten geht.

Zitat von Athon im Beitrag #140
Hier liegt ja auch der Hund begraben: Die unterschiedliche Bewertung des Begriffs "Beweis". Sollte jemals ein naturwissenschaftlicher Nachweis für die Existenz (eines) "Gottes" gefunden werden, wäre der Atheismus im engeren Sinne nicht mehr haltbar.
Und ob! Frag´ mal Gysi, PQV, Blackysmart oder andere Atheisten. Wenn die Diskussion endlich von der Frage um die Existenz Gottes gelöst ist, wird sich zeigen, wer tatsächlich Atheist ist, und wer nicht doch eher den Agnostizismus vertreten hat, denn diesen wird es nicht mehr geben, sobald die Existenz Gottes allen bewusst und gewiss ist. Den Atheismus im engeren Sinn wird es aber zunächst weiterhin geben.


Zitat von Athon im Beitrag #140
Man denkt nach, wenn man sich beispielsweise mit etwas auseinandersetzt, so meine grundsätzliche Definition. Reines "Denken" als Gehirnfunktion ist damit nicht gemeint.
Demnach gehst du also davon aus, dass ich mich noch nicht mit etwas auseinandergesetzt habe? Oder warum hegst du den Verdacht gemäß #133, dass mir der Begriff "nachdenken" so gänzlich fremd sei?


Zitat von Athon im Beitrag #140
Wenn man die grundsätzliche Frage "Existiert Gott oder nicht?" einmal außen vor ließe, ergäben sich noch genügend offene Fragen, über die "nachgedacht" werden könnte. Das wird aber umso schwieriger, je mehr man die Möglichkeit eines Irrtums von vorherein ausschließt.
Möglich wäre es. Allerdings würde es doch sehr schnell wieder um die Existenzfrage gehen, sobald diese Fragen auch nur im Ansatz die Existenz Gottes andeuten oder negieren (s.weiter oben deine eigene Aussage). Aber vielleicht hast du ja ein passendes Beispiel für eine solche Frage zur Hand?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.950

10.05.2018 16:51
#129 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #155
Den Atheismus im engeren Sinn wird es aber zunächst weiterhin geben.


Ich gehe davon aus, dass die Definition in Wikipedia zu "Enger Atheismus" (oder auch "Starker Atheismus" genannt) zutrifft und mit der ich konform gehe:

Zitat von Wikipedia
Die Gegenkategorie zum weiten Atheismus ist der starke (positive, explizite) Atheismus mit der logischen Aussageform: „Ich bin überzeugt, dass es weder Gott noch Götter gibt“. Vertreter des starken Atheismus lehnen den Glauben an die Existenz von Gott oder Göttern ab, also Monotheismus wie Polytheismus gleichermaßen. Hierfür findet sich gelegentlich auch der Begriff Antitheismus. Starker Atheismus lehnt auch ähnliche Überzeugungssysteme wie beispielsweise den Glauben an übernatürliche Wesen, Wirkkräfte oder Mächte ab, ist also Gegner aller spirituellen, animistischen und magischen Lehren sowie eines jeglichen Mystizismus.


Sofern also die Existenz (eines) "Gottes" wissenschaftlich bewiesen werden sollte, kann die oben zitierte und fett markierte Aussage nicht mehr haltbar sein. Für mich eine logische Schlussfolgerung. Was der Einzelne nun entgegen der reinen wissenschaftlichen Betrachtung daraus "macht", bleibt ihm überlassen...

Zitat
Demnach gehst du also davon aus, dass ich mich noch nicht mit etwas auseinandergesetzt habe? Oder warum hegst du den Verdacht gemäß #133, dass mir der Begriff "nachdenken" so gänzlich fremd sei?


Vielleicht unterliege ich ja einem Irrtum, wenn ich davon ausgehe, dass die uneingeschränkte Beibehaltung einer Meinung darauf zurückzuführen sei, dass man eben nicht über andere Möglichkeiten nachgedacht hätte. Ich glaube aber, ich irre mich hier nicht. Denn Du wirst wohl kaum widersprechen können, wenn ich behaupte, dass es keine Ansicht gibt, die über jeglichen Zweifel erhaben ist...

Zitat
Aber vielleicht hast du ja ein passendes Beispiel für eine solche Frage zur Hand?


Ich versuche es: Welchen Sinn und Zweck im Ablauf der Natur erfüllen Zecken?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.05.2018 17:32
#130 RE: Der Antichrist antworten

Ihr solltet den Themen-Titel im Auge behalten, das Gespräch hier driftet ab!!

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2018 02:36
#131 RE: Der Antichrist antworten

https://youtu.be/BGthmYzpGv0 - Was ist hier los ?

Zitat
Èine Religion, die auf Ungläubigenausrottung, archaische und grausame Erstgeborenenopfer, Tötung von Homosexuellen (Moses), Todesurteile für Beleidigungen und Genozid- und Kriegs-Verherrlichung usw. beruht, hat auch nichts anderes als eine "schroffe Ablehnung" verdient. DARUM geht es: um die Ethik.



Ja das ist richtig! Eine Religion, die darauf beruht ganze Ökosysteme auszurotten und zu verseuchen – in einem industrielen Maßstab, erstgeborene Lämmer – Kälber – Küken systematisch vernichtet und entsorgt. Eine Religion, welche jeglichen Bezug zur Realität verloren hat, anderes/nicht menschliches, als auch menschliches Leben als eine Handelswahre betrachtet oder als persönlicher Besitz! Eine Religion die tägliche Gewalt und Krieg als Unterhaltung zur besten Sendezeit verkauft – oder als Videospiel und Spielzeug. Dabei immer mehr „modernere Waffen“ produziert und Kriege eben nach diesen atheistischen Dogmen führt, sich mit religiösen Aberglauben belehrt. Eine Religion in der Kinderprostitution – sowie Kinderpornographie Alltag sind und aller Humanismus für den Täter und Angeklagten spricht.

All das ist Resultat einer atheistisch geprägten Glaubensvorstellung und hat eine schroffe Ablehnung verdient! Da von Humanität wie auch von Ethik in der heutigen atheistischen Gesellschaft – keinerlei Rede ist, so sollte diese Glaubensform - „schroffe Ablehnung“ sowie ihre Abrechnung erhalten.

Zitat

Die Opfer sind immens - von den Kreuzzügen über den 30-jährigen Krieg, den Hexenverbrennungen, dem permananten Ausbremsen des Humanismus und der Wissenschaften bis zu den irrealen Zweifelsqualen eines jeden einzelnen Gläubigen - und so weiter und so fort.



Und wer soll das bitte glauben?
Darf ich Fragen was an humaner Entwicklung den Ausgebremst wurde? Der Holocaust? Atomwaffen/müll? Vogelgrippe? dritte Welt Armut? - Ich erkenne keinen unterschied zu den Lügen ferner Tage und zu den Heutigen, denn die Zahl der Opfer ist äquivalent gestiegen. – Die Menschheitsgeschichte der letzten Jahrhunderte kann dies zweifelsfrei Dokumentieren – falls der Evolutionsgläubige Zweifelsqualen hat!

Welch geistige Armut muss unter den Menschen herrschen, dass sie von Tieren verlangen, was sie selbst nicht vermögen.
(von Karin Szech)


DER ATHEISMUS

Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.
(von Mahadma Gandhi)


Noch bevor ich meine Stimme für einen Menschen erhebe, werde ich diese erst für all die diejenigen erheben – welche nach atheistischen Glaubensvorstellungen, keine Stimme haben. (Erzengel)

Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich. Jede kleine Ehrlichkeit ist besser, als eine große Lüge.
(von Leonardo Da Vinci)


Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heus)

Moralisch richtig handelt der, für den das Leid eines anderen Unerträglich ist und der sich sozusagen gezwungen sieht, dem unglücklichen zu helfen. (Voltair)

Zitat
Natürlich gibt es so einen Gott nicht! Und ICH bewerte nicht, ich lese, was in der Bibel steht! Natürlich interpretiere ich alles falsch, klar. So wie die Muslime mir vorwerfen, den Koran falsch zu interpretieren. Mein Gott, muss ich doof sein, dass ich das alles falsch lese - und die Gläubigen sind so schlau?



Aber zum Gottlosen spricht Gott: "Was verkündigst du meine Rechte und nimmst meinen Bund in deinen Mund, Psalm 50.16

Du verwechselst die Gesetzestexte und es ist nur zu offensichtlich das du sie nicht verstehst! Du liest gar nicht das was dort drin steht, du liest nur das was du lesen willst.

Zitat

Tötung von Homosexuellen (Moses),


§ 5 – Du sollst nicht töten!
Denn was da gesagt ist: "Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis geben; dich soll nichts gelüsten", und so ein anderes Gebot mehr ist, das wird in diesen Worten zusammengefaßt: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. (Römer 13.9)


Zitat
archaische und grausame Erstgeborenenopfer



Und ihr sollt dahin bringen eure Brandopfer und eure Schlachtopfer, und eure Zehnten, und das Hebopfer eurer Hand, und eure Gelübde und eure freiwilligen Gaben, und die Erstgeborenen eures Rind- und eures Kleinviehes; und daselbst sollt ihr vor Jehova, eurem Gott, essen und euch erfreuen, ihr und eure Häuser, an allem Geschäft eurer Hand, worin Jehova, dein Gott, dich gesegnet hat (5 Mose 12 )


Zitat
Todesurteile für Beleidigungen



Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen. (Matthäus 5.44)


Auch das mit einem ((Gläubigen)) versteht man wohl nicht! Es ist grundsätzlich egal an welche Glaubensvorstellung ihr euch klammert – Die einzige praktizierte Religion, ist der Satanismus von eurem Jehova (Hurengott) geboten. Ob man beim Praktizieren eurer rein satanischen Religion nun an Gott – an eine nackte Frau oder an diesen Evolutionsschwachsinn denkt, spielt dabei keinerlei Rolle.

Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
(von Maxim Gorki)

Liebe Brüder, ich ermahne euch als die Fremdlinge und Pilgrime: enthaltet euch von fleischlichen Lüsten, welche wider die Seele streiten. (1 Petrus)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

11.05.2018 08:34
#132 Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Eine Religion, die darauf beruht ganze Ökosysteme auszurotten und zu verseuchen – in einem industrielen Maßstab, erstgeborene Lämmer – Kälber – Küken systematisch vernichtet und entsorgt. Eine Religion, welche jeglichen Bezug zur Realität verloren hat, anderes/nicht menschliches, als auch menschliches Leben als eine Handelswahre betrachtet oder als persönlicher Besitz! Eine Religion die tägliche Gewalt und Krieg als Unterhaltung zur besten Sendezeit verkauft – oder als Videospiel und Spielzeug. Dabei immer mehr „modernere Waffen“ produziert und Kriege eben nach diesen atheistischen Dogmen führt, sich mit religiösen Aberglauben belehrt. Eine Religion in der Kinderprostitution – sowie Kinderpornographie Alltag sind und aller Humanismus für den Täter und Angeklagten spricht.

Der ungezügelte (Egoismen herausstellende) Kapitalismus ist kein "atheistisches Dogma"! Und die Bibel ist keine gute Bauanleitung für ein menschliches Paradies! Du schmeißt aber auch alles durcheinander mit deinem dir typischen Impetus. Aber das bei absoluter Ahnungslosigkeit.

Dich treibt eine starke Leidenschaft. Nur WAS dich treibt und WOHIN - das weißt und ahnst du selber nicht! Du kannst gut schreiben. Aber mit der WAFFE der Sprache baust du uns keine Brücken, du ZERSTÖRST sie gezielt! => Du antwortest selten korrekt auf die Beiträge. Du kommt jedesmal mit einem SCHWALL von (aus dem Kontext herausgerissenen) Bibelzitaten, um mit denen in deinen MAMMUTBEITRÄGEN Kompetenz vorzugaukeln. Aber auch nur einen Hauch von Klarheit schaffst du mit deinen Aggro-Kaskaden nie. Weil du sie auch nicht hast! Du bist ein Blender und Schaumschläger - ein Scherzengel, denn ein Erzengel - und das ist es dann aber auch...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2018 15:11
#133 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #161

Zitat von Erzengel
Eine Religion, die darauf beruht ganze Ökosysteme auszurotten und zu verseuchen – in einem industrielen Maßstab, erstgeborene Lämmer – Kälber – Küken systematisch vernichtet und entsorgt. Eine Religion, welche jeglichen Bezug zur Realität verloren hat, anderes/nicht menschliches, als auch menschliches Leben als eine Handelswahre betrachtet oder als persönlicher Besitz! Eine Religion die tägliche Gewalt und Krieg als Unterhaltung zur besten Sendezeit verkauft – oder als Videospiel und Spielzeug. Dabei immer mehr „modernere Waffen“ produziert und Kriege eben nach diesen atheistischen Dogmen führt, sich mit religiösen Aberglauben belehrt. Eine Religion in der Kinderprostitution – sowie Kinderpornographie Alltag sind und aller Humanismus für den Täter und Angeklagten spricht.
Der ungezügelte (Egoismen herausstellende) Kapitalismus ist kein "atheistisches Dogma"! Und die Bibel ist keine gute Bauanleitung für ein menschliches Paradies! Du schmeißt aber auch alles durcheinander mit deinem dir typischen Impetus. Aber das bei absoluter Ahnungslosigkeit.

Dich treibt eine starke Leidenschaft. Nur WAS dich treibt und WOHIN - das weißt und ahnst du selber nicht! Du kannst gut schreiben. Aber mit der WAFFE der Sprache baust du uns keine Brücken, du ZERSTÖRST sie gezielt! => Du antwortest selten korrekt auf die Beiträge. Du kommt jedesmal mit einem SCHWALL von (aus dem Kontext herausgerissenen) Bibelzitaten, um mit denen in deinen MAMMUTBEITRÄGEN Kompetenz vorzugaukeln. Aber auch nur einen Hauch von Klarheit schaffst du mit deinen Aggro-Kaskaden nie. Weil du sie auch nicht hast! Du bist ein Blender und Schaumschläger - ein Scherzengel, denn ein Erzengel - und das ist es dann aber auch...



(Kolosser 2) – Warnung vor Irrlehren!

Sehet zu, daß nicht jemand sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und durch eitlen Betrug, nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt, und nicht nach Christo.


Die materialistische (raffgierige) und atheistische (Gottfremde) Weltsicht ist nachweislich das Ergebnis eitlen Betrugs – überliefert durch menschliche „neuzeitliche“ Philosophie, nach materialistischen und atheistischen Werten und (Lebensentstehungslehren). – UND NICHT NACH CHRISTO !

Nicht der Kapitalismus sondern der Materialismus ist das atheistische Dogma, doch auch dieser kristallklare Zusammenhang ist für dich unmöglich zu begreifen, dass wiederum erneut deinerseits durch haltlose Unterstellungen mit fehlender Begründung zu Vorschein kommt.


Es ist die Wahrheit die mich treibt und ich kenne bereits mein Loos, mein Loos will, das ich der erste Anständige unter euch sein muss, das ich mich gegen die Verlogenheit von Jahrtausenden im Gegensatz zu behaupten weiss. Es wird sich eines Tages an meinen Namen die Erinnerung an etwas ungeheures Anknüpfen, an eine Krisis wie es keine auf Erden gab, an die tiefste Gewissenskollision, an eine Entscheidung heraufbeschworen gegen alles, das bis dahin geglaubt, gefordert, geheiligt worden war- Ich bin kein Mensch, ich bin ein Gott und der Engel des Todes!

Du unterstellst erneut haltlos, dass die Bibelzitate welche ICH hier in den Kontexte stelle herausgerissen sind, doch bist du scheinbar völlig hilflos und unfähig dies auch nur im Ansatz zu belegen!

Ich bezweifle hiermit das du in der Lage bist zu beurteilen ob Bibeltexte aus dem Kontext herausgenommen wurden. Denn bist du ebenso wenig in der Lage dies anhand des biblischen Kontextes sowie anhand derer Ausführungen zu begründen.

Sofern du die Kompetenz besitzt auch nur irgendetwas von deinem Schwall durch den Kontext zu belegen, so solltest du dies auch tuen und nicht jedes Mal aufs Neue, diese deutlich fehlende Kompetenz vorgaukeln. Denn sicher ist, dass ich dies tue und weiterhin tuen werde, und warum, weil ICH es im Gegensatz zu dir auch kann und meinem Verständnis somit den nötigen Ausdruck verleihe – Den Kontext in MAMMUTBEITRÄGEN niederlege.

Ich mag ein Blender und Schaumschläger sein – Doch bist DU der Blinde und Geschlagene – Ich bin nicht hier um zu scherzen, denn alles was ich Schreibe kommt von Herzen!

Nur der ist zur Kritik berechtigt, der eine Aufgabe besser lösen kann. (Adolf Hitler)

In diesem Sinne - (Hiob)- https://youtu.be/47-dNdGKzKA

Höret, höret meine Rede, und meine Erklärung dringe in eure Ohren! Siehe doch, ich habe die Rechtssache gerüstet! Ich weiß, daß ich Recht behalten werde. Wer ist es, der mit mir rechten könnte? Denn dann wollte ich schweigen und verscheiden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

11.05.2018 16:46
#134  Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
(Kolosser 2) – Warnung vor Irrlehren!

DAS ist exakt der kritik- und deshalb wissenschafts- und demokratiefeindliche Dogmatismus des (originalen) Christentums, vor dem ich immer warne!

Zitat
Nur der ist zur Kritik berechtigt, der eine Aufgabe besser lösen kann. (Adolf Hitler)

Na, da sitzen dann ja die richtigen Heilsbringer traut vereint in einem Boot...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

11.05.2018 23:23
#135 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel im Beitrag #162
Ich mag ein Blender und Schaumschläger sein – Doch bist DU der Blinde und Geschlagene – Ich bin nicht hier um zu scherzen, denn alles was ich Schreibe kommt von Herzen!

Wer auf sein Herz hört, hört es „klopfen“.
Was willst du eigentlich mit deinen Aussagen erreichen? Weswegen schreibst Du „von Herzen“?

Scherzen ist erlaubt, sollte aber zur Auflockerung des Gemütes eingesetzt werden. Nicht nur dein Körper wird durch ein „herzhaftes“ Lachen angeregt Glückshormone freizusetzen, auch dein Geist zieht daraus Profit.

Die Schrift, welche den Scherz erst durch Hirn und Herz „transportiert“, trifft auf den Verstand, welcher ausgestattet ist mit Erfahrungen die durch viele Zeiten transportiert wurden.
Der Blinde sieht dabei zwar den „Zeiger“ nicht, doch hört er das „ticken“ der Uhr. Der Geschlagene liegt zwar am Boden, doch bleiben ihm die Spuren des „Transports“!
Der aber, der dem Blinden „vorschwärmt“ wie die Uhr beschaffen, hält den Zeiger mit „taktvoller Hingabe“. Der aber, der „dem Blinden“ vorschwärmt wie der Zeiger „geschwungen“, macht schnell einen Schläger daraus.

Der Schrift, oder dem Wort welches Du hier so leichtfertig benutzt, wohnt eine Macht inne, die Du allem Anschein nach nicht mal ansatzweise zu verstehen in der Lage bist. Sie kann aus deinen lieblichsten Träumereien ein Feuer entfachen, welches den Einzelnen von innen heraus verbrennen lässt und von außen den Anschein erweckt einen „leuchtenden Engel“ begegnet zu sein.

Einzig der Verstand, der in der Lage ist „das Gute“ in der Vernunft zu suchen, wird das „Feuer“ kontrollieren können.

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2018 00:03
#136 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #164
[quote="Erzengel"|p3211211]

Der Schrift, oder dem Wort welches Du hier so leichtfertig benutzt, wohnt eine Macht inne, die Du allem Anschein nach nicht mal ansatzweise zu verstehen in der Lage bist. Sie kann aus deinen lieblichsten Träumereien ein Feuer entfachen, welches den Einzelnen von innen heraus verbrennen lässt und von außen den Anschein erweckt einen „leuchtenden Engel“ begegnet zu sein.

Einzig der Verstand, der in der Lage ist „das Gute“ in der Vernunft zu suchen, wird das „Feuer“ kontrollieren können.



Ich gebe euch den Rat mich nicht zu unterschätzen, gewiss habe ich Verständnis, besonders dafür das ihr/du keines hast. Ebnso bin ich zu allem in der Lage und bereit!

Woher weiß der Wind woher er weht? Woher weiß der Schmerz wann er kommt und wann er geht? Ich weiß wie es im Himmel ist und wohin die Flüsse fließen, wer welches Feuer schürt und warum wir wen erschießen.

Für dich gilt wohl weiterhin, was man nicht weiß macht einen nicht heiß, drum ist auch dein inneres Feuer erloschen! Ich bin wie brennendes Benzin und so brenne ich vor Wut, bereit in den großen Himmel zu fliegen! Wenn die Flammen höherschlagen weißt du das ich es bin der dich mittnimmt, mein Körper aus Stahl ist härter als der Blitz, mein scharfer Verstand ist meine beste Verteidigung, ich bin ein von Natur aus geborener Killer und Führer, ich bin schneller als ein Gepard und ich bin bereit zu gewinnen also lasst uns beginnen! - https://youtu.be/nxa--xU5oVQ

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

12.05.2018 00:16
#137 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #153
Zitat von Gysi im Beitrag #144
Wenn ich wüsste, dass es Gott gibt, bräuchte ich das nicht zu glauben - ich würde es wissen.
Genau das ist der fehlende Glaube eines Atheisten, der den Atheismus auszeichnet. Es geht nicht darum, ob Gott existiert oder nicht, sondern darum, ihn als Atheist kategorisch abzulehnen. Glauben hat eben nichts mit Nichtwissen zu tun. In der Bibel wird jetzt schon prophezeiht, dass sich vollkommene Menschen, die nicht nur wissen, dass es Gott gibt, sondern ebenfalls wissen, dass seine Herrschaftsweise den besten Weg für die gesamte Schöpfung in Sachen Rechtsempfinden, der Liebe unter den Menschen, den Frieden mit der Natur, dem Humanismus, usw. beschreibt und ihn dennoch kategorisch ablehnen werden. Warum sollte dann die heutige Ablehnung Gottes seitens des Atheismus, deren Wertung ja obendrein noch sehr subjektiv und zumindest teilweise unvollständig ist, überraschen?

Du hättest das jetzt schon nicht hervorheben sollen.

Da lege ich mal ein kleines Veto ein, da haben die Bibelschreiber abgekupfert von den Alt-Ägyptern.

Diese mussten nicht die „vollkommenen Menschen“ prophezeien, sie waren „vor Ort“. Die Priesterschaft tat gut daran die „Herrschaftsweise des Einzigen Gottes“ dem Volke nahe zu bringen. Da sie aber „verstanden“ das „der EINE der Alles ist“ nicht in Worten „gekleidet“ werden kann, erschufen sie mehr als tausend „Gottheiten“ die dem jeweiligen Stand des Wissens zugeordnet wurden und die jeweilige „Ordnung“ präsentierten.

So öffnete sich mit „einem Wort“ ein Fächer, der ausgebreitet mehrere Bereiche abdeckte. Deswegen ist die „Bilderschrift“ sehr schwer zu deuten und zu übersetzen.
Auch Moses kam mit diesen „Wissen“ in Kontakt, doch die „Deutung“ dieser alten Lehre missverstand er. Die „Spuren“ der ägyptischen Lehre findet man bis in die Jetztzeit „transportiert“.

Das Menschen einen Weg finden wollen, sich ihrer bewusst zu werden, liegt in deren Natur.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.911

12.05.2018 07:47
#138 Der Antichrist antworten

Zitat von Erzengel
Ich gebe euch den Rat mich nicht zu unterschätzen, (...) Ebnso bin ich zu allem in der Lage und bereit!

Ach? Zu allem, was man heutzutage leider mit religiöser Praxis in Verbindung bringen muss? Erzähl' doch mal näher, was du damit meinst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 1.950

12.05.2018 09:17
#139 RE: Der Antichrist antworten

@Erzengel

Zitat
Ich gebe euch den Rat mich nicht zu unterschätzen, gewiss habe ich Verständnis, besonders dafür das ihr/du keines hast. Ebnso bin ich zu allem in der Lage und bereit!


Altes lateinisches Sprichwort: Orandum est ut sit mens sana in corpore sano. Auf Deutsch: Es wäre zu wünschen, daß in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckte.
Selbst, wenn ich voraussetze, dass Du über einen gesunden Körper verfügst, scheint sich dieser Wunsch aus meiner Sicht bei Dir nicht erfüllt zu haben...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 1.950

12.05.2018 17:58
#140 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #169
Jeder, Gysi, wertet das, was er liest. Daraus leiten sich die einzelnen Überzeugungen ab.


Das ist prinzipiell richtig. Nur, es gibt auch den Begriff "wertfreie Beschreibung". Man kann das Töten eines Menschen durch einen anderen Menschen wertend als Verbrechen bezeichnen oder beschreibend als Tötung. Bist Du bei Deiner "Wertung" von Aussagen, die Atheisten über biblische Inhalte abgeben, bereit, entsprechend zu differenzieren?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

12.05.2018 21:47
#141 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #166

Du hättest das jetzt schon nicht hervorheben sollen.

Da lege ich mal ein kleines Veto ein, da haben die Bibelschreiber abgekupfert von den Alt-Ägyptern.
Du siehst die Formulierung "jetzt schon" in einem anderen Zusammenhang als ich; daher dein Veto.

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #166
Diese mussten nicht die „vollkommenen Menschen“ prophezeien, sie waren „vor Ort“. Die Priesterschaft tat gut daran die „Herrschaftsweise des Einzigen Gottes“ dem Volke nahe zu bringen. Da sie aber „verstanden“ das „der EINE der Alles ist“ nicht in Worten „gekleidet“ werden kann, erschufen sie mehr als tausend „Gottheiten“ die dem jeweiligen Stand des Wissens zugeordnet wurden und die jeweilige „Ordnung“ präsentierten.
In welchem Sinn waren die "vollkommenen Menschen" denn "vor Ort"? Der EINE, der Alles ist konnte ausreichend in Worte gekleidet werden, allerdings boten "viele Götter" eher die Chance auf "viele Priester", was nur ein Grund für den Polytheismus u.a. in Ägypten war.

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #166
So öffnete sich mit „einem Wort“ ein Fächer, der ausgebreitet mehrere Bereiche abdeckte. Deswegen ist die „Bilderschrift“ sehr schwer zu deuten und zu übersetzen.
Auch Moses kam mit diesen „Wissen“ in Kontakt, doch die „Deutung“ dieser alten Lehre missverstand er. Die „Spuren“ der ägyptischen Lehre findet man bis in die Jetztzeit „transportiert“.


Moses hätte unter seinen Umständen spielend Karriere bei den Ägyptern machen können. Er hat sich aber bewusst gegen die Deutung dieser alten Lehre entschieden.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

12.05.2018 22:16
#142 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon im Beitrag #156
Ich gehe davon aus, dass die Definition in Wikipedia zu "Enger Atheismus" (oder auch "Starker Atheismus" genannt) zutrifft und mit der ich konform gehe:

Zitat von Wikipedia
Die Gegenkategorie zum weiten Atheismus ist der starke (positive, explizite) Atheismus mit der logischen Aussageform: „Ich bin überzeugt, dass es weder Gott noch Götter gibt“. Vertreter des starken Atheismus lehnen den Glauben an die Existenz von Gott oder Göttern ab, also Monotheismus wie Polytheismus gleichermaßen. Hierfür findet sich gelegentlich auch der Begriff Antitheismus. Starker Atheismus lehnt auch ähnliche Überzeugungssysteme wie beispielsweise den Glauben an übernatürliche Wesen, Wirkkräfte oder Mächte ab, ist also Gegner aller spirituellen, animistischen und magischen Lehren sowie eines jeglichen Mystizismus.


Gemäß dieser Definition, (der ich nicht zustimme), hast du in deiner Schlussfolgerung Recht. Ich orientiere mich strikt an dem griechischen Begriff atheos, wonach die Frage nach der Existenz Gottes nicht zwingend gestellt wird.



Zitat von Athon im Beitrag #156
Was der Einzelne nun entgegen der reinen wissenschaftlichen Betrachtung daraus "macht", bleibt ihm überlassen...
Menschen, die - entgegen der gesicherten Existenz Gottes - Gott und seine Souveränität ablehnen, betrachte ich als echte Atheisten.


Zitat von Athon im Beitrag #156
Vielleicht unterliege ich ja einem Irrtum, wenn ich davon ausgehe, dass die uneingeschränkte Beibehaltung einer Meinung darauf zurückzuführen sei, dass man eben nicht über andere Möglichkeiten nachgedacht hätte. Ich glaube aber, ich irre mich hier nicht. Denn Du wirst wohl kaum widersprechen können, wenn ich behaupte, dass es keine Ansicht gibt, die über jeglichen Zweifel erhaben ist...
Eine Ansicht, die der Wahrheit entspricht, ist über jeden Zweifel tatsächlich erhaben, da sie ja wahr ist. Wenn man natürlich behauptet, dass es keine absolute Wahrheit gibt oder das Wahrheit ein bloßes Konstrukt des menschlichen Denkens ist, gibt es nur persönliche Ansichten, die auf mehr oder weniger vollständigen Annahmen und Wertungen basieren und letztlich keinerlei reale Aussagekraft besitzen.

Zitat von Athon im Beitrag #156
Ich versuche es: Welchen Sinn und Zweck im Ablauf der Natur erfüllen Zecken?
Neben dem Platz in der Nahrungskette werden auch die Auswirkungen auf die Abwehrmechanismen der befallenen "Wirte" diskutiert. Außerdem werden sie auch für medizinische Forschung interessant. So wird zum Beispiel vermutet, dass der Speichel im Kampf gegen bestimmte Krebsarten wirksam sein könnte. Kann man alles im Internet nachlesen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.950

13.05.2018 09:48
#143 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #174
Gemäß dieser Definition, (der ich nicht zustimme), hast du in deiner Schlussfolgerung Recht. Ich orientiere mich strikt an dem griechischen Begriff atheos, wonach die Frage nach der Existenz Gottes nicht zwingend gestellt wird.


Atheos (ohne Gott/gottlos) unterscheidet nicht in starken oder schwachen Atheismus, auch nicht in Agnostizismus. Wenn Du Dich also strikt daran orientierst, ist Dein Hinweis in #155, dass es den Atheismus "im engeren Sinne" (trotz Existenzbeweis "Gottes") weiterhin geben werde, nicht schlüssig.

Zitat
Menschen, die - entgegen der gesicherten Existenz Gottes - Gott und seine Souveränität ablehnen, betrachte ich als echte Atheisten.


Rein definitionsbezogen hast Du sicherlich recht. Allerdings würde dieser Überzeugung dann ggf. die Grundlage fehlen. Was mich betrifft, würde ich in diesem Fall meine Überzeugung zumindest hinterfragen. Könntest Du das...?

Zitat
Eine Ansicht, die der Wahrheit entspricht, ist über jeden Zweifel tatsächlich erhaben, da sie ja wahr ist.


Und wer stellt fest, dass die Ansicht wahr ist? Und wie...?

Zitat
Neben dem Platz in der Nahrungskette werden auch die Auswirkungen auf die Abwehrmechanismen der befallenen "Wirte" diskutiert. Außerdem werden sie auch für medizinische Forschung interessant. So wird zum Beispiel vermutet, dass der Speichel im Kampf gegen bestimmte Krebsarten wirksam sein könnte. Kann man alles im Internet nachlesen.


Ist doch schön, wenn man erkennt, dass selbst Du im Internet nachschlägst... Nun dürften aber die Fressfeinde der Zecken bei Nichtexistenz dieser Nahrungsquelle im Laufe der Evolution "gelernt" haben, damit klarzukommen. Und was haben medizinische Forschung und Erkenntnisse daraus mit natürlichem Ablauf zu tun?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

13.05.2018 13:42
#144 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #173
Zitat von SOL demiurg im Beitrag #166

Du hättest das jetzt schon nicht hervorheben sollen.
Da lege ich mal ein kleines Veto ein, da haben die Bibelschreiber abgekupfert von den Alt-Ägyptern.
Du siehst die Formulierung "jetzt schon" in einem anderen Zusammenhang als ich; daher dein Veto.


Habe die Antworten, da sie hier themenfremd sind, in bekannten Thread verschoben.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

13.05.2018 14:18
#145 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon im Beitrag #175
Atheos (ohne Gott/gottlos) unterscheidet nicht in starken oder schwachen Atheismus, auch nicht in Agnostizismus. Wenn Du Dich also strikt daran orientierst, ist Dein Hinweis in #155, dass es den Atheismus "im engeren Sinne" (trotz Existenzbeweis "Gottes") weiterhin geben werde, nicht schlüssig.
Nicht schlüssig im Sinne der Definition, der du zustimmst. Hier müssten wir also differenzieren. Manchmal kann man sich auf eine Definition verständigen und manchmal eben nicht.

Zitat von Athon im Beitrag #175
Rein definitionsbezogen hast Du sicherlich recht. Allerdings würde dieser Überzeugung dann ggf. die Grundlage fehlen. Was mich betrifft, würde ich in diesem Fall meine Überzeugung zumindest hinterfragen. Könntest Du das...?
Warum nicht? Aber welche Rolle spielt denn die Tatsache, dass Gott existiert, für jemanden, der ohne Gott leben will?

Zitat von Athon im Beitrag #175
Und wer stellt fest, dass die Ansicht wahr ist? Und wie...?
Durch die Gegenüberstellung der Ansichten und Betrachtung des Resultates ihrer Auswirkungen.Für einen Theisten ist die letzte Instanz, die tatsächlich feststellt was wahr ist, Gott. Zu welcher Antwort käme wohl ein Atheist?

Zitat von Athon im Beitrag #175
Ist doch schön, wenn man erkennt, dass selbst Du im Internet nachschlägst...
Du tust ja gerade so, als wäre das für dich eine ganz neue Erkenntnis...
Zitat von Athon im Beitrag #175
Nun dürften aber die Fressfeinde der Zecken bei Nichtexistenz dieser Nahrungsquelle im Laufe der Evolution "gelernt" haben, damit klarzukommen. Und was haben medizinische Forschung und Erkenntnisse daraus mit natürlichem Ablauf zu tun?
Liegt es etwa nicht in der Natur des Menschen seine Umgebung zu erforschen und herauszufinden, wie er die Natur und auch seinen Platz innerhalb der Natur besser verstehen kann? Zecken haben sich bisher ganz gut halten können, sodass Nematoden et. al. stets genug Nahrung finden konnten. Das Ökosystem funktioniert, solange der Mensch es nicht durcheinanderbringt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

13.05.2018 14:23
#146 RE: Der Antichrist antworten

Zitat von Athon im Beitrag #172
Das ist prinzipiell richtig. Nur, es gibt auch den Begriff "wertfreie Beschreibung".
Man kann das Töten eines Menschen durch einen anderen Menschen wertend als Verbrechen bezeichnen oder beschreibend als Tötung. Bist Du bei Deiner "Wertung" von Aussagen, die Atheisten über biblische Inhalte abgeben, bereit, entsprechend zu differenzieren?
Klar, wenn sich dafür eine begründete Basis ergibt...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 1.950

13.05.2018 16:49
#147 RE: Der Antichrist antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #179
Klar, wenn sich dafür eine begründete Basis ergibt...


Mach' Dir doch nichts vor! Aus Deiner Sicht ist die Bibel das Wort "Gottes" und jegliche (!!) Kritik daran oder an deren Auslegung (durch die ZJ!) schließen sich von selbst aus. Diesen Automatismus wirst Du nach augenblicklicher Lage niemals durchbrechen können, weil Du es auch gar nicht willst. Insofern sehe ich in Deiner "Bereitschaft" zu differenzieren, falls sich eine "begründete Basis" ergibt, nichts weiter als eine hohle Phrase. Hast Du das wirklich nötig...?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2018 17:14
#148  Der Antichrist antworten

Ich habe den Text in das Unterforum Islam/Islamismus versetzt. Admin.

Erzengel ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2018 17:36
#149 Der Antichrist antworten

Text abermals gelöscht. Werter Erzengel: Wenn du diesen Messerstecher-Text ein drittes Mal in diesen Thread reinsetzt, obwohl der doch schon woanders steht, kannst du wieder eine Woche Pause machen!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.048

13.05.2018 18:12
#150 RE: Der Antichrist antworten

Ich habe den Beitrag inhaltlich noch einmal rekonstruiert, nachdem der ursprüngliche Beitrag durch administrative Editionsmaßnahmen verloren ging.


Zitat von Athon im Beitrag #147
Mach' Dir doch nichts vor! Aus Deiner Sicht ist die Bibel das Wort "Gottes" und jegliche (!!) Kritik daran oder an deren Auslegung (durch die ZJ!) schließen sich von selbst aus. Diesen Automatismus wirst Du nach augenblicklicher Lage niemals durchbrechen können, weil Du es auch gar nicht willst. Insofern sehe ich in Deiner "Bereitschaft" zu differenzieren, falls sich eine "begründete Basis" ergibt, nichts weiter als eine hohle Phrase. Hast Du das wirklich nötig...?


Komm erst mal wieder runter Athon... Muss ich etwa erst deiner Wahrnehmung eines Gläubigen entsprechen, um mit dir über religiöse Themen sprechen zu können? Hast du das wirklich nötig? Du musst doch nicht mit mir diskutieren, wenn dir meine Antworten nicht passen. Dich zwingt doch hier niemand? Machs doch wie Blackysmart! Du kannst mich und meine Argumentation bewerten, wie du willst, während ich es ebenso im Hinblick auf dich und deine Argumentation kann. Worüber regst du dich auf? Läuft es etwa nicht so, wie du es dir wünschst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Satanismus  »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor