Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 15.060 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

10.08.2018 13:02
#51 RE: Die Katholische Kirche widerspricht der Bibel Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #49

Zitat
Deine ganze eigene transzendentale Logik basiert auf den selben esoterischen Prämissen wie die der Nationalsozialistischen Ideologie, Reklov.


... echte Transzendenz hat mit der völkisch verherrlichenden Ideologie des Nazis aber auch nicht das Geringste zu tun!


warum betonst du dann immer wieder: "Wir Deutschen hier" sehen das so ... und somit richtiger und besser? Auch die "göttliche Verherrlichung deiner eigenen transzendentalen Irrationalität als überlegene Maßgeblichkeit in allem und somit auch bezüglich jeder Kritik und Urteilsfähigkeit, ist nichts anderes als genau die selbe Rechtfertigungsgrundlage auf der auch die Faschisten und Nationalsozialisten ihre Rassenlehre begründeten.

"Echte Transzendenz".. was soll das sein und worin unterscheidet sich diese von einer falschen?


In deiner (echten) Transzendenz dreht sich alles darum, nur dich selber als den einzig echten Guten und "Beherrscher" der echten Transzendenz zu bejubeln und natürlich kann sich nichts und niemand mit dir vergleichen. So dachten auch die Nationalsozialisten, die ihre eigenen "Transzendenz" zur maßgeblich "WERTvollsten" und überlegendsten überhaupt hielten und darauf sogar 1 Tausendjähriges Reich gründen wollten.

Die schlimmsten und gausamsten Handlanger Hitlers waren fanatische Esoteriker, Reklov. https://www.psiram.com/de/index.php/Braune_Esoterik
Irrationale Rrchtfertigungenslehre.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

11.08.2018 22:00
#52 RE: Die Katholische Kirche widerspricht der Bibel Antworten

Zitat
"Wir Deutschen hier" sehen das so ... und somit richtiger und besser? Auch die "göttliche Verherrlichung deiner eigenen transzendentalen Irrationalität als überlegene Maßgeblichkeit in allem und somit auch bezüglich jeder Kritik und Urteilsfähigkeit, ist nichts anderes als genau die selbe Rechtfertigungsgrundlage auf der auch die Faschisten und Nationalsozialisten ihre Rassenlehre begründeten.

Perquestavolta,

... damit wollte ich lediglich die Eigenart der deutschen Kultur und ihre Prägungen betonen. Das ist beileibe keine Wertung, denn jedes Land hat seine eigene Kulturgeschichte.
Die Rassenlehre der Faschisten, die es ja auch in vielen Nachbarländern (wie z.B. Italien) gab, war ein verheerendes Beispiel, wie sich Wissenschaftler - in dem Fall Mediziner - in Theorien verirren und ein Heer von Ahnungslosen mitreißen können.
Auch Darwinsches Gedankengut wurde in diese Rassenlehre verantwortungslos eingeflochten.

Der beigefügte link sagt es detaillierter:

https://www.planet-wissen.de/geschichte/...enlehre100.html

Zitat
Die schlimmsten und gausamsten Handlanger Hitlers waren fanatische Esoteriker, Reklov.

Das ist mir bekannt, - ebenso, dass jede Lehre auch dunkelste Charaktere in ihren Bannkreis ziehen kann, ihnen sogar der Zugang zu Führungsebenen gelingt, weil sie ihren Willen, ihre Vorstellungen, mit fast manischer Manier verfolgen, dabei zäh und ausdauernd sind, nicht zaudern oder aufgeben. - Bekanntlich wurden ja die ersten deutschen Faschisten von der Polizei in München auf der Straße beschossen. Am 9. November 1923 versuchte Adolf Hitler in München zum ersten Mal, politische Macht zu erlangen. Sein Putschversuch wurde blutig niedergeschlagen.-

Der "Normalo" verfolgt in der Regel sowieso gemütlichere und erholsamere Ziele.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

29.08.2018 18:16
#53 RE: "Summe" der philosophischen Gotteserkenntnis sprich Gottesspekulation Antworten

Zitat
basiert wissenschaftlich-analytisches Denken auch auf einem ganz anders hohem Niveau, als das eines kleinen unbedeutenden Gebrauchsgrafikers... Ein Naturwissenschaftler drückt in der Regel zuerst mal 22-25 Jahre lang die Schulbank.. meist kommen dann nochmal 1-2 Jahre für die Doktorarbeit hinzu und also für eine eigene wissenchenschaftliche "Forschungs-Meister-Arbeit".... die einen erst offiziell und überall auf der Welt anerkannt, zum Wissenschaftler "krönt".

perquestavolta,

... na und !? Ich habe 9 Jahre das Gymnasium "gedrückt", danach kam eine 3 jähr. graf. Lehre und dann 3,5 Jahre Grafik-Studium. Macht zusammen 15,5 Jahre. Dann erst begann die praktische Lohn-Arbeit, die aber auch ein lebenslanges Lernen nach sich zog.
Was für eine Leistung hast Du eigentlich zustande gebracht, dass Du so "wissenschaftlich" daher trompetest?
Das wissenschaftliche Denken ist eine Sache - ebenso, wie das transzendentale Denken. Beide haben ihre Berechtigung, ihre Eigenart, sowie auch ihre bekannten Grenzen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

29.08.2018 18:31
#54 RE: "Summe" der philosophischen Gotteserkenntnis sprich Gottesspekulation Antworten

Zitat
Ja klar.. und sogar populärwissenschaftlich darstellen.. also auch was für Leute, die wissenschaftlich vollkommen untalentierte, wie DU.

Perquestavolta,

... meine Talente liegen im künstlerisch/musischen Bereich. Das hatte ich schon mit 12 J. erkannt und über Jahre ausgebildet. Mehr Zeit für andere fachliche Vertiefungen hatte ich im Leben leider nicht! Aber - auch Dein link zeigt ja nur das WIE auf - über das WOHER wissen die Labor-Ratten nun aber rein gar nichts - Gentechnik hin oder her.
Nein - das wird die Menschen nicht groß weiter bringen, außer, dass Experten die medizin. Versorgung weiter verbessern werden. Ob sie aber das, was entsteht und dann wieder zugrunde geht, werden stoppen können, bleibt als Frage stehen.

Zitat
So, als glaubtest du, damit selber was Besonders sehen und sogar mehr noch als jeder Wissenschaftler in seinem eigenen Reagenzglas. Zumal ja Wissenschaftler sich mit dem Thema ja auch als Ganzes befassen.

Naturwissenschftler vermeiden bekannterweise den Begriff "Gott", weil sie fürchten, dann von ihren Kollegen als nicht wissenschaftlich abgestempelt zu werden.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

29.08.2018 19:40
#55 RE: "Summe" der philosophischen Gotteserkenntnis sprich Gottesspekulation Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #611

Zitat
basiert wissenschaftlich-analytisches Denken auch auf einem ganz anders hohem Niveau, als das eines kleinen unbedeutenden Gebrauchsgrafikers... Ein Naturwissenschaftler drückt in der Regel zuerst mal 22-25 Jahre lang die Schulbank.. meist kommen dann nochmal 1-2 Jahre für die Doktorarbeit hinzu und also für eine eigene wissenchenschaftliche "Forschungs-Meister-Arbeit".... die einen erst offiziell und überall auf der Welt anerkannt, zum Wissenschaftler "krönt".
perquestavolta,

... na und !? Ich habe 9 Jahre das Gymnasium "gedrückt", danach kam eine 3 jähr. graf. Lehre und dann 3 Jahre Grafik-Studium.





Naturwissenschaftlich bist du halt nun mal eine leere "Flasche"..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

30.08.2018 12:26
#56 RE: "Summe" der philosophischen Gotteserkenntnis sprich Gottesspekulation Antworten

Zitat
Naturwissenschaftlich bist du halt nun mal eine leere "Flasche"..

Perquestavolta,

... wenn Du mich wenigstens als "halbleer" bezeichnen könntest, käme das der Sache näher! (Hier reden ja z.B. auch viele über Kunst oder über das "Göttliche", obwohl sie damit nicht mal "viertelvoll" sind.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

21.10.2018 21:20
#57 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Ich erlaube dir das Gockeln, um Himmels Willen! Wenn du nicht begreifst, was für Minderwertigkeitskomplexe dahinterstecken... JEDER hier kapiert das. Und ein administrativer Schaden wird das nicht sein. Aber eine THEMENDISZIPLIN erwarte ich. Sie ist dir jedoch offenbar wurscht, du machst dir deine eigenen Gesetze. Ist doch egal, wer unter dir der Administrator ist... So du musst die Konsequenzen dazu tragen. ICH bin der Chef hier im Laden, da kannst du machen, was du willst... Gysi, Admin.

Gysi,

... als Du mir seinerzeit die auf Deiner Webseite notierten "Ansichten über die WELT" mehrmals zum Lesen ampfohlen hattest, hätte ich Deine darin vermerkten Textzeilen ja auch als "Gockeln" eines Möchtegern-Welterklärers empfinden/beurteilen können. (Tat ich aber nicht!)

PQV gegenüber vertrete ich nur meine Berufslaufbahn und eine damit einhergehende gute Entlohnung durch meine Arbeitgeber. PQV "gockelt" hier z.B. gerne mit seiner naturwissenschaftlichen Bildung herum, obwohl ja jedem hierzu viele Möglichkeiten/Info-Quellen zur Verfügung stehen, wenn er denn an Vertiefung interessiert ist.

Zitat
ICH bin der Chef hier im Laden, da kannst du machen, was du willst... Gysi, Admin.

Ein Chef, z.B. in der realen Wirtschaft, darf aber nicht nur maßregeln und fordern, sondern er muss auch in der Lage sein, für Leistungen entsprechendes Lob in Form von Gehältern auszuzahlen. Man könnte Dich also eher als Chef eines Ladens bezeichnen, der keinem wirtschaftlichen Zwang unterworfen ist. (Auch nicht schlecht! )

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.391

22.10.2018 09:15
#58 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ein Chef, z.B. in der realen Wirtschaft, darf aber nicht nur maßregeln und fordern, sondern er muss auch in der Lage sein, für Leistungen entsprechendes Lob in Form von Gehältern auszuzahlen. Man könnte Dich also eher als Chef eines Ladens bezeichnen, der keinem wirtschaftlichen Zwang unterworfen ist. (Auch nicht schlecht! )

Das hier ist ja auch kein Produktionsunternehmen mit Angestellten, die entlohnt werden müssen. Das hier ist ein Diskussionsforum. Also was ganz anderes. Stünde ich unter dem Druck, dich als teures Mitglied des Firmenpersonals zu behandeln, wäre ich gar nicht dein Chef. Ich hätte dich (aber nicht wegen angemessener Entlohnung...) schon längst rausgeschmissen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

24.02.2019 21:45
#59 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1181

Zitat
Viele hochnarzisstische Arschlöcher verkleiden sich heutzutage nämlich auch gerne als Humanisten, und da braucht es schon einiges mehr an Sensibilität, die Guten von den Bösen zu unterscheiden.
Perquestavolta,

... man erkennt Menschen stets an ihren Taten und heirbei nützen keine "Verkleidungen"!!! -






Ich erkenne hochnarzisstische Gauner wie dich schon meilenweit gegen den Wind.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

25.02.2019 10:36
#60 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat

Ich erkenne hochnarzisstische Gauner wie dich schon meilenweit gegen den Wind.

Perquestavolta,

... schreibe doch mal zur Abwechslung wieder etwas "Vernünftiges" und nicht nur unausgegorenen Unsinn. - "Erkennen" kann jemand mit Deinen Maßstäben nicht sehr viel - und das nicht nur, weil ihm die heimatlichen Berge die freie Sicht versperren.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

25.02.2019 23:40
#61 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1183

Zitat

Ich erkenne hochnarzisstische Gauner wie dich schon meilenweit gegen den Wind.
Perquestavolta,

... schreibe doch mal zur Abwechslung wieder etwas "Vernünftiges" und nicht nur unausgegorenen Unsinn.
Gruß von Reklov

Gelöscht! Privatadressen ohne Einwilliging des Adressaten zu veröffentlichen, ist hier nicht erlaubt! Admin. - Weinstadt

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Athon Offline




Beiträge: 2.278

26.02.2019 07:48
#62 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Perquestavolta

Nicht gut, PQV, absolut nicht gut...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

26.02.2019 20:58
#63 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #1185
@Perquestavolta

Nicht gut, PQV, absolut nicht gut...


Ja das war böse. Wen ich jetzt schreibe, dass ich die sofortigen Löschung des Beitrags vorauskalkuliert hatte, entschuldigt das mein Verhalten natürlich auch nicht. Reklov lebte bis vor Kurzem in der Überzeugung, dass die Bozner zwischen den Bergen leben und ihnen von daher der große Überblick fehlt. Vielleicht versteht er jetzt aber auch, dass Wissenschaft doch ein bisschen mehr ist, als er dachte.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

27.02.2019 10:49
#64 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Reklov lebte bis vor Kurzem in der Überzeugung, dass die Bozner zwischen den Bergen leben und ihnen von daher der große Überblick fehlt. Vielleicht versteht er jetzt aber auch, dass Wissenschaft doch ein bisschen mehr ist, als er dachte.

Perquestavolta,

... der wissenschaftlich gebildete Mann aus Bozen hat scheinbar null Gefühl für lediglich stichelnde, aber nicht ernst gemeinte Äußerungen, obwohl die sich ja eigentlich von selbst enttarnen müssten. Klar - Humor ist Ermessenssache, allerdings muss einer dazu schon das passende Messgerät besitzen.

Mein Onkel, Dr.Prof. F.Lübke war in Berlin ein Spezialist für Unterleibskrankheiten, war forschend tätig, hielt zudem Vorträge im In- und Ausland. Mein hiesiger Bekannter ist Atom-Physiker a.D., mein bester Schulfreund, mit dem ich immer noch Kontakt habe, entwickelte in einer Fa. im Remstal Einspritzdüsen von Weltruf. Sie alle waren/sind über Jahre meine Gesprächspartner und so bin ich nicht völlig ahnungslos, was wissenschaftliches Arbeiten angeht.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

27.02.2019 11:11
#65 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1187

Zitat
Reklov lebte bis vor Kurzem in der Überzeugung, dass die Bozner zwischen den Bergen leben und ihnen von daher der große Überblick fehlt. Vielleicht versteht er jetzt aber auch, dass Wissenschaft doch ein bisschen mehr ist, als er dachte.
Perquestavolta,

... der wissenschaftlich gebildete Mann aus Bozen hat scheinbar null Gefühl für lediglich stichelnde, aber nicht ernst gemeinte Äußerungen, obwohl die sich ja eigentlich von selbst enttarnen müssten. Klar - Humor ist Ermessenssache, allerdings muss einer dazu schon das passende Messgerät besitzen.

Mein Onkel, Dr.Prof. F.Lübke war in Berlin ein Spezialist für Unterleibskrankheiten, war forschend tätig, hielt zudem Vorträge im In- und Ausland. Mein hiesiger Bekannter ist Atom-Physiker a.D., mein bester Schulfreund, mit dem ich immer noch Kontakt habe, entwickelte in einer Fa. im Remstal Einspritzdüsen von Weltruf.



Aber du bist von alle dem selber nichts. Falls du mal von uns gehst, bleibt nicht mehr übrig als ein Loch in der Luft.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

27.02.2019 13:45
#66 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Aber du bist von alle dem selber nichts. Falls du mal von uns gehst, bleibt nicht mehr übrig als ein Loch in der Luft.

Perquestavolta,

... es gibt kein "Loch in der Luft", denn Energie geht nicht verloren, wird lediglich umgewandelt. Wundert mich also, dass der Wissenschaftsgläubige aus Bozen mal wieder Unüberlegtes ins Forum stellt.

Bereits Dein Satz "Falls Du mal von uns gehst...", ist sprachlich irreführend, denn das "falls" schließt im Deutschen auch ein, dass dies nicht geschehen könnte.
Du hättest also schreiben müssen: "Wenn Du mal von uns gehst..."
"Gehen" müssen wir nun mal alle. Ob man hierzu "leider" sagen sollte, bleibt fraglich, denn ein "ewiges Gefangensein auf Erden" wäre ja für viele der reine Horror!
Wenn Du aber denkst, dass auch von Dir nur ein "Loch in der Luft" übrig bleibt, dann wäre das, was ich ja hier wiederholt anmerkte, nicht falsch:
Unsere kurzzeitige Existenz wäre völlig "sinnlos", würde man ein DANACH völlig ausschließen!

Nun darfst Du Dich setzen und mal etwas "tiefer" über Deine Vermutung vom "Loch in der Luft" nachdenken. Deine Gallensäfte werden u.U. auch wieder in Dir hochkommen, wenn ich mich wiederhole: Ein Leben ohne weiterführenden Sinn ist und bleibt sinnlos - auch für Atheisten, ob sie nun 33, 66 oder 99 Jahre alt werden!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

27.02.2019 22:52
#67 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

[quote="Reklov"|p3214637]
... es gibt kein "Loch in der Luft", denn Energie geht nicht verloren, wird lediglich umgewandelt. [quote]

Doch doch.. die Löcher gibt es, Reklov. Wer schon mal im Flugzeug ordentlich durchgerüttel worden ist, der kann das belegen.

Die Hauptsätze der Thermodynamik hast du auch nicht verstanden. Obwohl du doch aufs Zeppelin-Gymnasium gegangen sein willst. Dabei war der alte Zeppelin sogar ein Experte auf dem Gebiet.

Aber vielleicht kann ja ich dir noch helfen.

Warum erfrieren Menschen durch Unterkühlung? Warum geht dabei doch Energie verloren, wenn man erfriert.

Muss wohl daran liegen, dass die Hauptsätze der Thermodynamik nur innerhalb geschlossnes Systeme gelten. Und der Mensch ist halt nun mal ein offenes System. Es ist also nicht so, dass Energie niemals verloren geht. Und dein Bekannter, der Atomprofessor, wird dir das auch bestätigen können.

Aber.. jetzt mal ganz im ernst. Du willst auf einen Gymnasium gewesen sein...und hast noch nicht mal von solch einfachen fundamentalen Sachen eine Ahnung.

Löcher in der Luft, sind Unterschiede im Luftdruck. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik, auch 2. Hauptsatz der Wärmelehre genannt, macht eine Aussage über die Richtung der Energieübertragung bei Vorgängen in Natur und Technik: Wärme geht niemals von selbst von einem Körper niederer Temperatur zu einem Körper höherer Temperatur über.

Deswegen gibt es manchmal auch diese unangenehmen Turbulenzen beim Fliegen. Nach dem Ableben wird der Körper kalt. Der Stoffwechsel der den Körper warm hält, funktioniert dann nicht mehr. Der Körper ist kein geschlossenes System, weil die Energie für den Stoffwechsel von Außen zugeführt werden muss. Sobald also die Maschine nicht mehr läuft, findet auch keine Energieumwandlung mehr statt. Nimmt man dann die kaputte ausgekühlte Maschine von der Stelle weg, wo sie gerade noch gearbeitet hat.. dann entsteht dort ein Druckgefälle., das nichts anderes ist als ein Loch in der Luft-

Alles klar?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

01.03.2019 14:53
#68 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Doch doch.. die Löcher gibt es, Reklov. Wer schon mal im Flugzeug ordentlich durchgerüttel worden ist, der kann das belegen.

Perquestavolta,

... von solchen "Löchern", sprach ich nicht, sondern meinte das völlige Verschwinden der menschlichen Energie.
Meine Meinung stützt sich mehr auf solche Betrachtungen, welche Du nun mit (D)einer physikal. Sicht auf die Dinge vergleichen kannst:

https://www.welt.de/wissenschaft/article...ch-dem-Tod.html

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

01.03.2019 15:22
#69 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #68

Zitat
Doch doch.. die Löcher gibt es, Reklov. Wer schon mal im Flugzeug ordentlich durchgerüttel worden ist, der kann das belegen.
Perquestavolta,

... von solchen "Löchern", sprach ich nicht, sondern meinte das völlige Verschwinden der menschlichen Energie.
Meine Meinung stützt sich mehr auf solche Betrachtungen, welche Du nun mit (D)einer physikal. Sicht auf die Dinge vergleichen kannst:

https://www.welt.de/wissenschaft/article...ch-dem-Tod.html



Dein Physikalische Sicht der Dinge wird sehr von deiner Glaubenbrille polarisiert. Also überhaupt schon mal nicht ernst zu nehmen.
Dazu auch noch analoges Phänomen das wohl eher dafür spricht, dass es sich bei diesen Erinnerungskonstruktionen des Gehirns nicht um wirklich Tatsachen handelt: https://arbeitsblaetter.stangl-taller.at...Forschung.shtml

Aber die Gehirnsforschung benutzt keine Glaubensbrille: https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage...gisch-erklaeren

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

01.03.2019 16:36
#70 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Auch ich bin katholisch erzogen worden..und trotzdem Wissenschaftler geworden.

Perquestavolta,

... irre ich mich, oder hattest Du hier nicht mal geschrieben, dass Du in der Werbebranche arbeitest, Dich mit Art Direktoren herumplagen musst?!
Wie kommt denn ein "Wissenschaftler" in diese Berufssparte? - Würde mich echt interessieren.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.329

01.03.2019 21:12
#71 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #70

Zitat
Auch ich bin katholisch erzogen worden..und trotzdem Wissenschaftler geworden.
Perquestavolta,

... irre ich mich, oder hattest Du hier nicht mal geschrieben, dass Du in der Werbebranche arbeitest, Dich mit Art Direktoren herumplagen musst?!
Wie kommt denn ein "Wissenschaftler" in diese Berufssparte? - Würde mich echt interessieren.




Informationsverarbeitung. Psychologie der Vermarktung. Auch als Marketing bekannt.

dazu gehören auch solche Forschungen http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...s-a-290219.html

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.036

22.05.2019 11:52
#72 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Das Schicksal der "Nutz"-Tiere durch unsere Fress- und Vernichtungsgier rührt dich nicht. Die Tieropfer rühren dich nicht, und die Menschenopfer (des übermäßigen Fleischkonsums) verhöhnst du. Hauptsache, DU bist fein raus. Hauptsache, DU machst mal wieder alles richtig. Aber eines kann ich dir sagen - nämlich dass deine extreme Empathielosigkeit gegenüber deiner Umwelt FALSCH IN DIR ist!

Gysi,

... jeder von uns fühlt sich durch die elenden Tier-Transporte, welche im Schlachthof enden, angewidert. Ich habe schon vor über 30 Jahren nicht nur innerlich protestiert, sondern auch Konsequenzen gezogen - bin auf Forelle, Obst, Gemüse, Nüsse etc. "umgestiegen". Dies hat mir (auch meiner Familie!) sehr gut getan, denn ich bin topfit! Die "Verblendeten", welche sich beim Metzger regelmäßig mit Fleisch und Wurst eindecken, kann ich nur kopfschüttelnd betrachten, was ja nichts mit Empathielosigkeit zu tun hat. Interessant ist, dass gerade diejenigen, welche einen sichtbar aufgeblähte Bauchkugle mit sich herumschleppen, auch an den Fleisch- und Kuchentheken "Stammkunden" sind.

Auch Alkoholiker und Raucher sind "unbelehrbar", weil sie bereits (aus versch, Gründen!) diesen Süchten verfallen sind.

Nur ein Beispiel:
letzen Samstag fand bei uns im Tennis-Club ein Damen-Match gegen einen Nachbarverein statt. Man glaubt es nicht, aber vor dem Match fingen alle 8 jungen Mädchen/Frauen des Gegnerteams zu rauchen an! - Als ich sie auf die gesundheitlichen Folgen ansprach, lachten sie nur und sagten, dass wäre bei ihnen so üblich - und - an irgendwas sterbe man ja sowieso.

Und da braucht sich niemand, auch Du nicht!, groß zu wundern, wenn man bei solchen Aussagen nur noch "amüsiert" den Kopf schüttelt.
Würde man die Tennis-Damen mal durch eine Intensiv-Station führen, in der Raucher auf ihren Tod warten, würden sie evtl. ihre Zigaretten schnellstens in den Mülleimer werfen.
Soviel zu Deiner falschen Meinung, ich sei empathielos.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.391

22.05.2019 14:01
#73 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ich habe schon vor über 30 Jahren nicht nur innerlich protestiert, sondern auch Konsequenzen gezogen - bin auf Forelle, Obst, Gemüse, Nüsse etc. "umgestiegen". Dies hat mir (auch meiner Familie!) sehr gut getan, denn ich bin topfit! (...) Soviel zu Deiner falschen Meinung, ich sei empathielos.

Also, ich kann in deiner Ausführung mal wieder nur Aufgeblasenheit, Selbstbeweihräucherung und Eigennutzstreben erkennen. Mitleid mit den Tieren, Mitgefühl? "Angewidertsein" (von den Schlachtungen) ist noch kein Mitleid, Mitgefühl... Und das Schicksal deiner Mitmenschen ist dir auch nur ein Grinsen wert. Aber du grinst ja zu Recht, meinst du... Deine Mitmenschen haben doch nichts anderes verdient... Hauptsache, DU hast alles richtig gemacht... Was hat DAS mit Empathie zu tun? Warum redest du so und nie anders - unerschüttert und über all die Jahre hinweg - trotz unserer anhaltenden Kritik? Das ist doch schlimm!! Ich hoffe, dass sich wenigstens in deinem stillen Kämmerlein dein Gewissen rührt - du brauchst es ja nicht hier vor uns zuzugeben...

PS.: Beitrag gehört komplett - zu 100 %! - nicht zum Thema (wie so oft...), deswegen habe ich ihn hierher verfrachtet.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

29.05.2019 10:46
#74 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Ich gehe davon aus, dass du dich zu den Atheisten hier im RF nicht besonders aufgeblasen, gewunden, spitzfindig und unkooperativ verhältst, weil sie Atheisten sind - sondern dass du zu anderen nicht viel anders bist.

Gysi,

... von was Du ausgehst, ist ja nun lediglich Deiner schmalen persönlichen Sicht unterworfen. Dies bezieht sich ja auch auf Deine Sicht und Meinung über das SEIN und DASEIN. - Persönliche Meinungen können aber keinerlei absoluten Wahrheitsanspruch anmelden, dienen aber bestens den jeweiligen Forum-Themen-Gesprächen.

Zitat
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf diesem Planeten viele Leute gibt, die dich in deiner Selbstgerechtigkeit und Betroffenheitsunfähigkeit anhaltend ertragen können... Dich muss man wirklich mit Langmut erdulden.

Die Welt ist voll von Menschen, die ihren Willen und ihre Vorstellungen äußern oder, wenn sie denn die Energie dazu aufbringen können, diese in die Tat umzusetzen versuchen. Gegenstimmen/Gegenkräfte sind dabei durchaus verständlich und sollten auch ertragen werden können.
Ich lade ja hier schließlich keinem ein Kreuz auf, dass er zu tragen hat, schade weder seinem Geldbeutel, noch seiner Gesundheit. Sei also nicht so zimperlich, wie eine alte Jungfer und ertrage auch Andere etwas lockerer.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.391

29.05.2019 18:25
#75 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ich lade ja hier schließlich keinem ein Kreuz auf, dass er zu tragen hat, schade weder seinem Geldbeutel, noch seiner Gesundheit. Sei also nicht so zimperlich, wie eine alte Jungfer und ertrage auch Andere etwas lockerer.

Ich ertrage dich, ich tue das schon seit Jahren! Du kannst aber nicht von mir erwarten, dass ich dich toll finde. Du bist sozial inkompatibel, und deine in dich selbst eingeschlossene Verrücktheit ist nur mit der Distanz zu ertragen, die so ein Forum bietet. Ich sagte dir ja schon früher mal, dass ich mich mit dir nicht für eine Stunde zusammensetzen könnte. Du verkaufst deine maßlose Arroganz als Charkterqualität. Hinter der steckt aber KEINE CharakterSTÄRKE. Keine männliche POTENZ, die eine "alte Jungfer" verunsichern könnte... Sondern hinter der stecken schlecht kaschierte Minderwertigkeitskomplexe. DAS ist das, was wirklich jeder - auch außerhalb von Psychologie-Kenntnissen - mit durchschnittlicher Lebenserfahrung erkennen kann! Wie du hier auftrittst - ich habe sowas noch nie erlebt! Du bist echt ein lupenreiner Neurotiker, ein Fallbeispiel! Und das werden dir auch andere schon gesagt haben, die dich face-to-face - also "richtig" - kennen. Jedoch ist hier ein Portal, das deiner harten Neurose die Möglichkeit der Behauptung und Verfestigung gibt... Du bist - würde ein Psychologe sagen - "therapieresistent". Und gut tut Therapieresistenz dem an Neurosen Leidenden nicht...

Mir liegt wirklich nicht daran, meine Mituser bloßzustellen, Reklov. Daher sieh doch zu, dass du hier dialogkompatible Beiträge schreibst, die deinen Mitusern nicht vor den Kopf stoßen! Trete mal lieber etwas bescheidener und uns gegenüber respektvoller auf! Wir sind an dir und deinen Beiträgen immerhin so interessiert, dass wir dir antworten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor