Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 302 Antworten
und wurde 76.903 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
Reklov Offline




Beiträge: 5.087

18.06.2018 12:20
#151 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
3.) beide Inhalte nicht Fakt sind.

Athon,

... es gilt aber auch: 2 sich widersprechende Fakten, können für sich genommen, ihre eigene Wahrheit bilden/enthalten.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

18.06.2018 12:45
#152 Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Reklov
Der Autor Jochen Brauer beschreibt z.B. in seinem ausgezeichneten Sachbuch >DAS GEDÄCHTNIS UNSERES KÖRPERS< anschaulich die Zusammenarbeit unseres Gehirns mit seinen Körperzellen und vermerkt u.a., dass es bereits im Gehirn Bereiche gibt, die nicht "messbar" sind - wie z.B. das Seelische im Menschen.-

Das schreibt er doch wohl nicht im ERNST?? Natürlich kannst du Glücks- und Trauergefühle messen! Wie Ent- und Anspannungen und so fort. Die konkrete Geschichte dazu ist (noch!) nicht messbar. Was will uns der Autor denn erzählen? Dass die Seele nicht im Körper ist? Oder willst du ihm das nicht eher unterschieben?

Zitat
So kann auch keiner von uns genau sagen, wie eigentlich der "Gottesgedanke" in unser Bewusstsein gekommen sein könnte -

Ach, ich schon...

Und wie die Idee des Dualismus (des Getrenntseins der Seele von Körper) in die biologie-wissenschaftlich unerfahrenen Menschenköpfe gekommen ist - das auch...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.379

18.06.2018 15:00
#153 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #145
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #144
Zitat von SnookerRI im Beitrag #143
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #142
Deine Vorstellung von uns Atheisten, Reklov, ist mindestens genauso falsch wie die von @Snooker über die Naturwissenschaften.grin]

So, wie dann auch andersherum deine Vorstellung von den Theisten falsch ist, PQV... Mindestens...


Ach, nur deswegen?

Nein Snooker. Das Internet ist voll mit tragischen Schilderungen von ehemaliger "Theisten" die es geschafft haben, sich auch vom theistischen Wahn ihrer kranken "Bevormunder" zu befreien. Diese vielen schockierenden Schilderungen decken sich in ihrem Inhalt alle gleich. Nur in der Ausführung und im Detailreichtum gibt es auch immer wieder mal kleine aber dennoch erschreckende Unterschiede. So soll es in der Führungsriege der Theisten, welche ganz entgegen ihrer Behauptungen gegenüber den sterblichen Weltmenschen überaus hierarchisch organisiert sind, sehr viele bösartige Fießlinge geben, die scheinbar eine unbändige Freude darin empfinden "das eigene Fußvolk" psychisch so unter Druck zu setzen, dass es auch immer wieder zu erfolgreichen Suizidfällen innerhalb der Organisation Gottes kommt.

Wenn meine Vorstellung von den Theisten und damit auch für dich dazu bisher doch noch ziemlich gemäßigt gewesen sein soll, dann hast du natürlich recht. Eine solche Vorstellung ist wirklich falsch.


Was hat das damit zu tun, dass deine Vorstellung über Theisten falsch ist? Wie du es selbst sagst, kann es das Gute nicht ohne das Böse geben.




Ja das stimmt. Aber Gut und Böse sind so, wie du ja selber immer auch schreibst, nur eine reine Frage der (subjektiven oder eigenen) identifikationsbezogenen Wertung. Das aber natürlich nur uns Nicht-Theisten betreffen. Für die Theisten die ja in der absluten biblischen Wahrheit sind, gelten da wieder ganz andere Regeln..

Wenn ich oder sonst jemand hier, die menschenverachtenden Praktiken der Zeugen Jehovas im Umgang mit sogenannten Aussteigern, oder auch ihre Ritualmorde im Zusammenhang mit der Verweigerung von lebensrettender Blutransfussionen, vor allem auch für andere Mitglieder und deren Kinder - innerhalb deiner - nennen wir sie der Forumsregeln-halber wieder - Religionsgemeinschaft.. anprangert und also als böse wertet, weil diese Praktiken nun mal absolut unmenschlich bzw. äußert inhuman sind, dann "wertest" du das als halt eben nur als eine persönliche Meinung/bzw. Wertung des jeweiligen Angklägers. Während du anders herum auf dein eigene Wertungen stehst und in allem den Anspruch der Absolutheit stellst.

Überhaupt, Snooker, findet deine ganze Dialogbereitschaft mit uns Atheisten nur auf dieser einen "Machtkrampfebene" der Wertungshoheit statt. Und auf die nach deiner Überzeugung/Meinung/Wertung allein die "Theisten! Absolutheit-Anspruch erheben dürften sollten. Sobald dann jemand auch die bösartigen, weil total unehrlichen Manipulationsabsichten dahinter in deiner Rhetorik durchschaut, dann wirst schnell zum arroganten & überheblichen "Arschloch", das seinem unbequemen Gegenüber einfach mal die eigenen Charakterdefizite unterstellt, in der Hoffung, damit schnell dessen Argumente unwirksam machen zu können.

Du hast doch mal geschrieben, Snooker, dass du mit uns Atheisten gerne auf Augenhöhe und in aller Sachlichkeit diskutieren wolltet. Aber das ist gar nicht wahr, Snooker.
Nicht nur ich habe das inzw. eindeutig festgestellt. Und somit ist meine Meinung über euch Theisten vieleicht noch immer nicht die vollständige Wahrheit. Aber wir sind damit wenigstens schon der richtigen Gegend.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.379

18.06.2018 15:09
#154 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #150


... das Phänomen des Lebendigen kann zwar wissenschaftlich untersucht/erforscht werden, bisher konnte aber (meines Wissens nach) noch kein Labor LEBEN "herstellen".



Was Gläubige bisher glaubten und noch immer glauben, konnte bisher auch nicht bewiesen werden. Bei der Entwicklung künstlichen Lebens ist man da schon um einiges weiter.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.401

18.06.2018 17:14
#155 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #146
Und dass viele Theisten, wenn sie nicht wieder mal gerade in ihrer Version der Bibel, die sie sich dafür auch passend zurechtgeschustert haben, nach Beweisen für die eigene Unsterblichkeit suchen, gerne anderen Leuten und vor allem auch anderen Religionsgemischaften den eigenen "Dreck" vor deren Tür schaufeln, um sich dann arglistigst darüber zu freuen wenn Jehova sieht, wie schlecht die Welt außerhalb der Organisation Gottes doch ist, ist auch noch nicht ganz in die Vorstellung von Politiker durchgedrungen, die unwissentlich oder irrtümmlich immer noch meinen oder glauben, dass sie wichtige Wählerstimmen verlieren könnten, wenn sie da mal richtig das Knie hochziehen. Da wird bei den Juden Und Moslem wegen der Beschneidung gejammert, die heutzutage bei all den zur Verfügung stehende Antibiotikasalben von all den religiösen Gewaltriten die noch harmloseste ist, aber wenn Theisten die eigenen Kinder verbluten lassen, weil es sie nach ihrer Bibelinterpretation das eigene ewige Leben kosten würde, wenn sie etwas dagegen unternehmen würden.. dann ducken sich alle weg.


Jetzt gibst du auch noch den Politikern die Schuld, die sich doch um ihre Stimmgeber kümmern müssen und genau wissen, dass die paar Theisten gar nicht ins Kalkül fallen... Das wird ja immer lustiger mit dir. Wann fängst du eigentlich mal an, das Knie hochzuziehen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.401

18.06.2018 17:23
#156 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #147
Ach, davon weis ich gar nichts. Wofür sollen dann eigentlich deine Wertungen meiner Wertungen gut sein?
Klar, dass du deinen Kampf nicht wirklich wahrnimmst .. oder eben anders... Meine Wertungen deiner Wertungen bestätigen indes, dass Humor die wahrscheinlich allerbeste Strategie ist, hinter das Wesen der Dinge und ihrer Zusammenhänge zu schauen.

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #147

Das hättest du wohl gerne, aber den Gefallen tue ich dir nicht, Snooker.
Bis jetzt tust du mir diesen Gefallen in jedem deiner Beiträge... ob du das nun willst, oder nicht!


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #147
Ich bin mir in meiner Vorstellung über die Theisten nämlich sicher, dass du bei weitem nicht so redlich bist, wie du gerne hättest, dass man sich einen Theisten vorstellen sollte. Ja ich glaube sogar, dass du nichts lieber tust als Mitmenschen gegen ihren eigenen Willen zu manipulieren. Diese an und für sich, wie eigentlich auch sehr krimminelle Begabung, muss man nämlich schon von Natur aus mitbringen, um auch bei den Theisten "erfolgreich" zu sein. Sehr wahrscheinlich hast du also sogar die für dich beste Wahl getroffen, als du dich beim Wachturmverein einschreiben hast lassen.
Natürlich habe ich die beste Wahl getroffen. Und du bestätigst das auch noch... Dessen ungeachtet läuft alles ganz gut, solange du mich als unredlich, manipulativ etc. bezeichnest. Du lässt dich andererseits ja auch gerne manipulieren... von daher...

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #147
Überigens! Kennst du den? Unterhalten sich ein paar Weltmenschen über die Theisten und darüber, wo und wie man die einordnen soll. Schließlich meint einer: "Der Wachturm ist ein Irrenhaus, in dem Kranke Gesunde behandeln und bewachen. Und ich würde sagen, dass man es wohl kaum besser auf den Punkt bringen könnte.


Klar kenn ich den. Der ist lustig. Du weißt ja: Wenn Kranke über Gesunde reden, kommt es immer auf den Blickwinekl an...muhahahaha

Also PQV, das war wieder sehr witzig... Bis zum nächsten Mal...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.401

18.06.2018 17:31
#157 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #148
Es ist aber nicht logisch, einen Gott und die Bibelinterpretationen der Zeugen Jehovas aus einer Theorie zu erklären, die Gott, die Bibel und die Bibelerklärungen der Zeugen Jehovas als wahr VORAUSSETZT! Das ist nicht logisch, das ist tautologisch!
So weit, so klar. Das trifft nämlich ebenso zu, wenn man gewisse VORAUSSETZUNGEN als wahr VORAUSSETZT, weil man sie als ERGEBNIS seiner persönlichen Wertung entsprechend interpretiert.

Zitat von Gysi im Beitrag #148
Aber du brauchst doch letztlich nicht auf die Logik deiner Welterklärung beharren. Mach es wie Reklov, und beharre auf die Logik der Transzendenz, wenn's eng wird mit der menschenerfahrbaren Logik. Was immer die "transzendentale Logik" auch genauer sein soll: Sie erklärt alles, was man nicht erklären kann... Sie erklärt, dass die Wege des Herrn unergründlich sind... BUMS! Damit legst du jeden Atheisten aufs Kreuz. Oder auch nicht.

Es geht ja gar nicht darum, Atheisten aufs "Kreuz" zu legen. Es ist außerdem auch wenig hilfreich, eine ominöse Logik der Transzendenz gegen eine ominöse, menschenerfahrbare Logik ausspielen zu wollen. Wir alle sind MENSCHEN, und müssen allein deshalb schon mit den gleichen menschenerfahrbaren Logiken arbeiten. Vielseitigkeit muss auf dem Erkenntnisweg dabei kein Hindernis sein.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.401

18.06.2018 17:51
#158 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #153

Ja das stimmt. Aber Gut und Böse sind so, wie du ja selber immer auch schreibst, nur eine reine Frage der (subjektiven oder eigenen) identifikationsbezogenen Wertung. Das aber natürlich nur uns Nicht-Theisten betreffen. Für die Theisten die ja in der absluten biblischen Wahrheit sind, gelten da wieder ganz andere Regeln..
Nee, das schreibst nur du. Belege deine Behauptungen doch mal.... Natürlich beziehe ich mich auf deine Aussagen. Und ich hoffe doch, dass du wenigstens damit etwas anfangen kannst...

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #153
Wenn ich oder sonst jemand hier, die menschenverachtenden Praktiken der Zeugen Jehovas im Umgang mit sogenannten Aussteigern, oder auch ihre Ritualmorde im Zusammenhang mit der Verweigerung von lebensrettender Blutransfussionen, vor allem auch für andere Mitglieder und deren Kinder - innerhalb deiner - nennen wir sie der Forumsregeln-halber wieder - Religionsgemeinschaft.. anprangert und also als böse wertet, weil diese Praktiken nun mal absolut unmenschlich bzw. äußert inhuman sind, dann "wertest" du das als halt eben nur als eine persönliche Meinung/bzw. Wertung des jeweiligen Angklägers. Während du anders herum auf dein eigene Wertungen stehst und in allem den Anspruch der Absolutheit stellst.

Hiermit bestätigst du wieder mal, dass du auf deine eigenen Wertungen stehst und in allem den Anspruch auf Absolutheit stellst. Aber das kennen wir ja von dir...

Zitat von Perquestavolta
Na Hauptsache ich habe Recht. Das reicht mir.



Deswegen attackierst du ja auch diejenigen, die dir widersprechen und hälst dir wieder mal selbst den Spiegel vor:

Zitat von Perquestavolta
Soziopathen antworten nie auf Tatsachen, sondern attackieren stets den Überbringer der Nachricht.

Einen weiteren wertvollen Hinweis auf einen Soziopathen erhalten Sie, wenn sie beobachten, wie er reagiert, wenn seine Rechtschaffenheit in Zweifel gezogen wird. Werden einem Soziopathen Tatsachen, Dokumente und Beweise präsentiert, die zeigen, dass er gelogen oder getäuscht hat, dann wird er nicht etwa auf die Tatsachen antworten, sondern vielmehr den Überbringer attackieren!



oder so wie hier:

Zitat von Perquestavolta
Ich gehöre zu diesen Menschen, die im Dialog, welcher gegenüber verschlossenen Charakteren, zugegeben immer sehr provokativ und rein nach meiner Interpretation der Wirklichkeit ausfällt



Dann kommt natürlich die Härte...


Zitat von Perquestavolta
Überhaupt, Snooker, findet deine ganze Dialogbereitschaft mit uns Atheisten nur auf dieser einen "Machtkrampfebene" der Wertungshoheit statt. Und auf die nach deiner Überzeugung/Meinung/Wertung allein die "Theisten! Absolutheit-Anspruch erheben dürften sollten. Sobald dann jemand auch die bösartigen, weil total unehrlichen Manipulationsabsichten dahinter in deiner Rhetorik durchschaut, dann wirst schnell zum arroganten & überheblichen "Arschloch", das seinem unbequemen Gegenüber einfach mal die eigenen Charakterdefizite unterstellt, in der Hoffung, damit schnell dessen Argumente unwirksam machen zu können.

Ach PQV, warum sollte ich mir die Arbeit machen, die du selbst so fanatisch erledigst? Aber das gehört wohl zu deinem Wunsch, dich um deinen eigenen Mehrwert zu kümmern.

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #153
Du hast doch mal geschrieben, Snooker, dass du mit uns Atheisten gerne auf Augenhöhe und in aller Sachlichkeit diskutieren wolltet. Aber das ist gar nicht wahr, Snooker.
Nicht nur ich habe das inzw. eindeutig festgestellt. Und somit ist meine Meinung über euch Theisten vieleicht noch immer nicht die vollständige Wahrheit. Aber wir sind damit wenigstens schon der richtigen Gegend.
Tja nach Meinung von Atheisten werden Theisten in ihrer Wertigkeit wohl immer unterhalb der Augenhöhe von Atheisten stehen. Trotzdem kann man sich doch einen Dialog auf Augenhöhe wünschen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

18.06.2018 18:06
#159  Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Snooker
Das trifft nämlich ebenso zu, wenn man gewisse VORAUSSETZUNGEN als wahr VORAUSSETZT, weil man sie als ERGEBNIS seiner persönlichen Wertung entsprechend interpretiert.

Diese 1-zu-1-Bumerangs hat dir deine ZJ-Rhetorikschule als eine Taktik beigebracht, die jede Diskussion auf Dauer erfolgreich lähmt... ICH habe den Atheismus in meinen Theorien NIE vorausgesetzt! Warum unterstellst du mir das? Aber du siehst ja ein, dass Tautologien Possen sind in einer Diskussion. Jedoch tautologisiere ICH nicht! Aber du meinst, ich täte das eben doch? Daher wäre es nur rechtens, ebenso zu tautologisieren? Was wollen wir uns gegenseitig zum Besten aufführen? Kasperletheather?

Zitat
eine ominöse Logik der Transzendenz gegen eine ominöse, menschenerfahrbare Logik ausspielen zu wollen.

Wenn menschliche Logik dir "ominös" ist, wie die transzendentale Logik (die nun wirklich ominös ist...), ist eine Diskussion wertlos. Aber das dürftest du auch dankbar annehmen, da dir ja, unbeschadet von dem Querfeuer der profanen Logik, der GLAUBE um so lichter bleibt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.333

18.06.2018 18:09
#160 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #151
es gilt aber auch: 2 sich widersprechende Fakten, können für sich genommen, ihre eigene Wahrheit bilden/enthalten.


Dann aber nur unter jeweiliger subjektiver Betrachtungsweise. Objektiv gesehen kann maximal ein Fakt die "Wahrheit" darstellen. Ich nehme an, so oder so ähnlich meintest Du das.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.401

18.06.2018 19:48
#161 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #159
Diese 1-zu-1-Bumerangs hat dir deine ZJ-Rgetorikschule als eine Taktik beigebracht, die jede Diskussion auf Dauer erfolgreich lähmt... ICH habe den Atheismus in meinen Theorien NIE vorausgesetzt! Warum unterstellst du mir das? Aber du siehst ja ein, dass Tautologien Possen sind in einer Diskussion. Jedoch tautologisiere ICH nicht! Aber du meinst, ich täte das eben doch? Daher wäre es nur rechtens, ebenso zu tautologisieren? Was wollen wir uns gegenseitig zum Besten aufführen? Kasperletheather?
Ich hoffe doch, dass wir hier Meinungsaustausch betreiben. Du erklärst mir deine Meinung - ich antworte darauf - und umgekehrt funktioniert das ebenso. Aber vielleicht hast du ja doch das Gefühl, dass du von Andersdenkenden nur "gefoppt" wirst. Der Vorwurf der Tautologie kam von dir, und ich habe entsprechend meiner Meinung darauf geantwortet. Dein nächster Vorwurf sieht in meiner Antwort eine "1-zu-1-Bumerang-Taktik" aus der "ZJ-Rhetorik-Schule", die die Diskussion angeblich erfolgreich lähmt. Wenn ich die Diskussion tatsächlich erfolgreich lähmen wollte, würde ich es mir viel einfacher machen können, indem ich sagte: Du hast Recht, Gysi. Der Atheismus ist die einzig logische Weltanschauung. Damit wäre die Diskussion dann tatsächlich gelähmt. Aber mal zur Sache: Warum unterstellst du mir nach wie vor, dass ich für meine Überzeugung auf Vorraussetzungen zurückgreifen müsste? Und inwieweit wäre das dann keine Vorraussetzung für deine Überzeugung? Können nur Atheisten vorraussetzungsfrei zu ihrer Überzeugung kommen?

Zitat von Gysi im Beitrag #159
Wenn menschliche Logik dir "ominös" ist, wie die transzendentale Logik (die nun wirklich ominös ist...), ist eine Diskussion wertlos. Aber das dürftest du auch dankbar annehmen, da dir ja, unbeschadet von dem Querfeuer der profanen Logik, der GLAUBE um so lichter bleibt...
Wie ich schrieb, halte ich es nicht für hilfreich, eine bestimmte Logik von einer menschenerfahrbaren Logik auszuschließen. Nochmal: Wir sind alle MENSCHEN. Das macht weder die Diskussion wertlos noch bedeutet das, das man dem Querfeuer der profanen Logik ausweichen müsste, damit einem der Glaube um so lichter bleibt. Mit solchen VORAUSSETZUNGEN in die Diskussion zu gehen könnte sich allerdings als unnötiger Ballast erweisen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

18.06.2018 20:04
#162  Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Snooker
Können nur Atheisten vorraussetzungsfrei zu ihrer Überzeugung kommen?

Auch Atheisten können ohne logische Ableitungen zu ihrem Atheismus kommen. Auch Atheisten können vorurteilsbeladen reden. Auch starrhalsige Altkommunisten können so reden, wie Ernst Thälmann noch geredet hat. DU unterstellst mir immer wieder, dass ich den Atheisten für einen ganz tollen Menschen halte. Einen Stein im Brett hat bei mir der, der sich um Beweise oder um gute Theorie-Arbeit bemüht. Meinungsaustausch ist immer gut. Aber ich habe totale Schwierigkeiten damit, mit deinen Auffassungen was anfangen zu können. Und ich kann schwer verstehen, dass auch DU kaum einen meiner Sätze verarbeitest, ohne sie misszuverstehen. Die Diskussion ist unendlich schwer. Wir leben beide auf diesem einen Planeten. Aber wir sind, sehr, sehr weit einander weg. Ich versuche, dich zu verstehen. Und darum versuche ich, dir zu erklären, wie ich dich wahrnehme. Aber alles sind offenbar nur "Unterstellungen"... Du bist wirklich ein um die Ecke gedachtes Rätsel der schwierigeren Sorte... Ich würde dich gerne verstehen. Aber ich tue das nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.333

18.06.2018 22:29
#163 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #161
Aber mal zur Sache: Warum unterstellst du mir nach wie vor, dass ich für meine Überzeugung auf Vorraussetzungen zurückgreifen müsste?


Die Voraussetzung für Deine Überzeugung ist die Überzeugung einer realen Existenz "Gottes". Würdest Du auf diese Voraussetzung nicht zurückgreifen können oder wollen, wärst Du kein Theist. Worin, bitte schön, liegt nun an der Feststellung dieser Tatsache eine Unterstellung?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.379

18.06.2018 22:50
#164 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #161
Mit solchen VORAUSSETZUNGEN in die Diskussion zu gehen könnte sich allerdings als unnötiger Ballast erweisen.


Die (idealen) Voraussetzungen die du dir erwartest, Snooker, sind immer nur die deinen eigenen.


Dass die Zeugen Jehovas außer den eigenen Überzeugungen, welche sie sich durch ihre eigenwilligen Auslegung der sogenannten Neuen Weltübersetzung zusammengestellt haben, keine andere Überzeugung gelten lassen wollen/können, weis heutzutage JEDER, Snooker. Auch wenn du immer wieder das Gegenteil beteuerst. Du machst dann aber im selben Satz auch gleich wieder den schwerwiegende Fehler, besonders großen Wert darauf zu legen, dass diese anderen Überzeugungen halt als alternative Fakten eingeschätzt werden sollen oder eingeschätz werden müssen.

Und unter solchen idealen Voraussetzung die so augenscheinlich wie offensichtlich nur die deinen eigenen sind, möchtest du dann gerne mit Atheisten einen Dialog auf Augenhöhe führen.

du bist selber der große Entertainer hier Snooker.

P.S.
Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob du einfach nur noch nicht erwachsen bist, oder ob du wirklich einer dieser bösartigen Egozentriker bist, wie man sie heutzutage sehr sehr häufig bei den fanatischen Glaubensapolgeten totalitärer wie menschenverachtender "Sekten" antrifft.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Athon Offline




Beiträge: 2.333

19.06.2018 07:58
#165 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #135
Die Inhalte von Bibel Koran oder sonst einem Manifest des Glaubens sind insofern gleicherweise Fakt, als dass sie erwiesenermaßen existieren. Das was du hier beschreibst ist schon der nächste Schritt - nämlich die Wertung der Fakten. Selbstverständlich unterscheiden sich die Inhalte von Bibel und Koran und können hinsichtlich dieser Unterschiede auch nicht gleichermaßen korrekt sein.


Wenn, wie wir übereinstimmend feststellen, nicht beide Inhalte gleichermaßen korrekt -also Fakt- sein können, kann dies logischerweise nur bedeuten, dass zumindest einer der beiden Inhalte nicht korrekt, also kein Fakt ist.

Du bezeichnest den biblischen Inhalt als Fakt, auf dem Du Deine Überzeugung aufbaust, übersiehst dabei aber, dass Du diesen Inhalt lediglich als Fakt wertest, ihn also eigenen Überlegungen unterwirfst. Da dies ein Moslem hinsichtlich des Korans gleichermaßen tut, muss sich mindestens einer von Euch irren.

Und wenn ich mir dabei die Auswirkungen der jeweiligen Überzeugungen auf meine unbeteiligten Mitmenschen vor Augen führe, hoffe ich inständig, dass Ihr Euch beide irrt...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 5.087

19.06.2018 10:37
#166 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Was will uns der Autor denn erzählen? Dass die Seele nicht im Körper ist? Oder willst du ihm das nicht eher unterschieben?

Gysi,

... der Autor J. Brauer erwähnte, es gäbe im menschlichen Gehirn auch nicht "Messbares". Ob also die Seele im menschlichen Körper nur ein "Gastdasein" führt, kann nicht ausgeschlossen werden. Dass aber Geist/Seele nicht zwangsläufig in jeder körperlichen Erscheinung, jeder energetischen Form, auftauchen müssen, sieht man man ja leicht an "unbelebten" Körpern - wie z.B. einem Stein.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

19.06.2018 12:18
#167  Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Reklov
Dass aber Geist/Seele nicht zwangsläufig in jeder körperlichen Erscheinung, jeder energetischen Form, auftauchen müssen, sieht man man ja leicht an "unbelebten" Körpern - wie z.B. einem Stein.

Ein Stein hat ja auch nicht die komplizierte Biostruktur eines Tieres (inkl. des Menschen) oder einer lebendigen Pflanze. Diese Biostruktur steuert sich teilweise autonom, und aus dieser Autonomie ist das "Bewusstsein" (mitsamt seiner Liebes- und Schmerzfähigkeit) erwachsen.

Zitat
Ob also die Seele im menschlichen Körper nur ein "Gastdasein" führt, kann nicht ausgeschlossen werden.

Und das sagt dein Autor Brauer explizit? Ich glaube - wie gesagt - dass du ihm deine Sicht nur unterschieben willst. Um ihn auf deiner Seite zu haben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.379

19.06.2018 14:14
#168 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #166
[

... der Autor J. Brauer erwähnte, es gäbe im menschlichen Gehirn auch nicht "Messbares".
Dass dieser Autor J. Bauer vielleicht doch besser Rüben und Kraut nur im Garten angebaut hätte, als in seinen Büchern "zu verzapfen", kannst du hier nachlesen, Reklov. https://www.spektrum.de/magazin/die-revo...orschung/829616.



Zitat von Reklov im Beitrag #166

Ob also die Seele im menschlichen Körper nur ein "Gastdasein" führt, kann nicht ausgeschlossen werden.
Es muss aber auch nicht vorausgesetzt werden.
Außerdem kann man mit dem Begriff "Seele" auch sonst noch so einiges meinen, das mit dem was Gläubige und Esoteriker sich unter dem Begriff Seele so vorstellen, überhaupt nichts zu tun hat.


Zitat von Reklov im Beitrag #166

Dass aber Geist/Seele nicht zwangsläufig in jeder körperlichen Erscheinung, jeder energetischen Form, auftauchen müssen, sieht man man ja leicht an "unbelebten" Körpern - wie z.B. einem Stein.


Sieht man das wirklich?



Wie kann man bei einem Stein das "Nicht-vorhanden-Sein" einer Seele feststellen, bzw sehen, wenn man noch nicht mal sicher sein kann, ob es eine solche "Seele" wie sie sich die Gläubigen eine Seele vorstellen, überhaupt bei uns Menschen gibt?

Warst du schon mal in Island und kennst die dortige Mythologie? Oder hast du schon mal von Heilsteinen gehört, die bei Esoterikfreaks so beliebt sind?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.087

20.06.2018 09:17
#169 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Ach, ich schon...

Gysi,

... Du kannst dies lediglich aus Deiner Sicht heraus vermuten, aber nicht "genau" sagen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.087

20.06.2018 09:27
#170 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Objektiv gesehen kann maximal ein Fakt die "Wahrheit" darstellen. Ich nehme an, so oder so ähnlich meintest Du das.

Athon,

... der Mensch denkt in Urteilen und Vergleichen. Wieviel Objektivität er, der nicht alles überblickt, dabei entwickeln kann, bleibt als Frage offen, denn Objektivität bezieht sich auf die Beobachterunabhängigkeit der Ergebnisse.

>> Man könnte beispielsweise die Körpergröße einer Person erfassen. Diese Messung sollte unabhängig von der Person sein, welche die Datenerhebung vornimmt. Sind die Messungen verschiedener Beobachter identisch, d.h. die Korrelation der Messungen beträgt Eins, dann liegt eine perfekte Objektivität vor.

Beobachterunabhängigkeit wird im Kontext des Testgütekriteriums Objektivität sehr allgemein verstanden und ist nicht auf die Beobachtung als Methode der Datenerhebung beschränkt. Objektivität wird typischerweise noch einmal in folgende Aspekte unterteilt:

Durchführungsobjektivität
Auswertungsobjektivität
Interpretationsobjektivität
Interraterreliabilität

Das Ausmaß an Übereinstimmung (Konkordanz) verschiedener Beobachter wird in der Literatur als Interraterreliabilität bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein Objektivitätsmaß und nicht um ein Reliabilitätsmaß, wie man dem Namen nach vermuten könnte. << (Quelle: Internet)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.087

20.06.2018 09:52
#171 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Dass dieser Autor J. Bauer vielleicht doch besser Rüben und Kraut nur im Garten angebaut hätte, als in seinen Büchern "zu verzapfen", kannst du hier nachlesen, Reklov. https://www.spektrum.de/magazin/die-revo...orschung/829616.

Perquestavolta,

Dein link sagt Ähnliches, wie das Buch von J. Bauer. (deutscher Arzt mit Ausbildung als Internist, Psychiater und Psychosomatischer Mediziner.) Er ist Universitätsprofessor an der Universität Freiburg und als solcher im Bereich Psychoneuroimmunologie tätig.
Rüben und Kraut anzubauen, ist wohl eher Deine Vorliebe.

Zitat
Außerdem kann man mit dem Begriff "Seele" auch sonst noch so einiges meinen, das mit dem was Gläubige und Esoteriker sich unter dem Begriff Seele so vorstellen, überhaupt nichts zu tun hat.

Was sich so manche Glaubensgemeinschaften unter dem Begriff "Gott" so alles an Vorstellungen zusammengebastelt haben, hat mit dem uns völlig unbekannten Ur-Grund auch nichts zu tun.

Zitat
Wie kann man bei einem Stein das "Nicht-vorhanden-Sein" einer Seele feststellen, bzw sehen, wenn man noch nicht mal sicher sein kann, ob es eine solche "Seele" wie sie sich die Gläubigen eine Seele vorstellen, überhaupt bei uns Menschen gibt?

Nun, ein Grund wäre z.B., dass man noch nie messen konnte, dass Steine kommunizieren können. Bäume führen da z.B. schon ein ganz anderes Dasein. Sie kommunizieren und helfen sogar ihren "schwächeren Nachbarn" über das Wurzelwerk.
Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt.

DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME (Peter Wohlleben)
Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt. Ein faszinierendes Buch über eine gewaltige Kreatur, der es offenbar gelungen ist, sich vor unser aller Augen zu verstecken.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.333

20.06.2018 10:29
#172 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #171
Was sich so manche Glaubensgemeinschaften unter dem Begriff "Gott" so alles an Vorstellungen zusammengebastelt haben, hat mit dem uns völlig unbekannten Ur-Grund auch nichts zu tun.


Du machst aus meiner Sicht immer wieder denselben Logik-Fehler: Du stellst fest, dass uns "etwas" völlig unbekannt sei, vergleichst dann aber dieses völlig Unbekannte mit einem anderen "etwas". Woher willst Du also wissen, dass der "zusammengebastelte Gott" nichts mit "Deinem" völlig unbekannten Ur-Grund zu tun hat?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

20.06.2018 12:43
#173 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat von Reklov
... Du kannst dies lediglich aus Deiner Sicht heraus vermuten, aber nicht "genau" sagen.

Das Problem ist, ICH pflege auf deine Beiträge zu antworten. =>

Zitat
So kann auch keiner von uns genau sagen, wie eigentlich der "Gottesgedanke" in unser Bewusstsein gekommen sein könnte -

Und meine Antwort darauf war und ist: Dochdoch - ich schon...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.087

20.06.2018 13:39
#174 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Woher willst Du also wissen, dass der "zusammengebastelte Gott" nichts mit "Deinem" völlig unbekannten Ur-Grund zu tun hat?

Athon,

... "basteln" kann sich einer höchstens (s)eine Götzenfigur, aber nicht ein Wissen über den Ur-Grund, was ja auch mit dem unbekannten WOHER des Seins und Daseins zusammenhängt.
Keiner von uns kann "des Pudels Kern" (aus Goethes FAUST) korrekt erkennen, also auch nichts Fundiertes darüber aussagen. Dies bildet auch das Spannungsfeld zwischen dem beweislosen Glauben und einem beweisbaren Wissen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.087

20.06.2018 13:41
#175 RE: Ist es verboten, Gott grausam und inhuman zu nennen? Antworten

Zitat
Und das sagt dein Autor Brauer explizit? Ich glaube - wie gesagt - dass du ihm deine Sicht nur unterschieben willst. Um ihn auf deiner Seite zu haben.

Gysi,

NEIN - das sind meine Gedanken, nachdem ich das Buch gelesen hatte.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor