Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.975 Antworten
und wurde 379.295 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | ... 120
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2019 14:18
#2751 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

https://youtu.be/gHfxZzaiceo

Religion verblödet nicht nur die Welt, sondern vergiftet sie auch!

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

11.11.2019 16:05
#2752 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Wir sind ja alle ein-bisschen doof, aber dich hat dass Schicksal diesbezüglich wohl gleich mehrfach auserwählt.
Abraham ist ein Mythos und Gott gibt es nicht.
Mit welchen Strohköpfen hältst du dein Bibelbesprechungen, Rekov?

Perquestavolta,

... der Idealfal wäre natürlich, man könnte mit den Autoren des "Abraham-Textes" kommunizieren. Man würde dabei die eigentliche historische/kulturelle Ursache aus "erster Hand" erfahren.

So aber bleibt nun mal lediglich die "Betrachtung" aus heutiger Sicht.
Dass Du diese Textstelle viel zu direkt, also 1:1 auslegen willst, spricht für Deinen "Strohkopf", denn Du erkennst nicht die Bedeutung (den Grund), warum so ein Text seinerzeit überhaupt verfasst worden war. Die von mir erwähnte Erklärung eines Historikers ist nicht einmal so abwegig, denn bevor JAHWE der Stammesgott mancher semitischer Wanderhirten wurde, waren diese alle mehr oder weniger von den vorangegangenen/vererbten heidnischen Kulturen, samt deren Menschenopfer-Praxis, beeinflusst.
Der "TANZ UM DAS GOLDENE KALB" im Buch Mose ist z.B. eine "Andeutung" eines Rückfalls in den Einfluss dieser heidnischen, vormosaischem Religionen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

11.11.2019 16:28
#2753 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Religion verblödet nicht nur die Welt, sondern vergiftet sie auch!

Perquestavolta,

... wenn Religionen missbraucht werden, um andere Mitmenschen zu knechten oder gar finanziell auszunehmen, ist Dein Vorwurf sicher gerechtfertigt!
Würden aber Religionen nicht nur dogmatische Behauptungen und Forderungen aufstellen, sondern echte spirituelle Weiterentwicklung ihrer Anhänger im Sinne haben, sähe die Welt vollkommen anders aus.
Lüge, Betrug und Feindschft - bis hin zum Krieg, wären bei solch einer Einstellung undenkbar, in jedem Fall verwerflich!

Zudem gibt es leider noch keinerlei historische Erfahrung, ob ein weltweiter Atheismus den Weg für noch gewissenloseres Handeln gar verbreitern würde!(?) Man darf schließlich nicht von allen Bürgern erwarten, dass sie "Gutmenschen" sind.
Wäre z.B. der Atheismus "bewiesen", auch unser Dasein lediglich auf eine kurze biologische Lebenzeit "bestätigt", würde (meiner Meinung nach) eine "Nach mir die Sintflut-Handlungsweise" eine noch stärkere Verbreitung in der Welt finden, das Gesetz des Stärkeren noch rücksichtsloser zum Tragen kommen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

11.11.2019 16:33
#2754 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Dir sollte es leicht fallen, den Widerspruch in der von dir erwähnten Text-Besprechung zu finden.

Snooker,

... solltest Du damit die "Abraham-Story" meinen, so darfst Du mir gerne den "Widerspruch" in meiner Text-Besprechung aufzeigen.

Gruß von Reklov

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2019 19:05
#2755 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2752

Zitat



Mit welchen Strohköpfen hältst du dein Bibelbesprechungen, Rekov?
Perquestavolta,

... der Idealfal wäre natürlich, man könnte mit den Autoren des "Abraham-Textes" kommunizieren. Man würde dabei die eigentliche historische/kulturelle Ursache aus "erster Hand" erfahren.

So aber bleibt nun mal lediglich die "Betrachtung" aus heutiger Sicht.
Dass Du diese Textstelle viel zu direkt, also 1:1 auslegen willst, spricht für Deinen "Strohkopf", denn Du erkennst nicht die Bedeutung (den Grund), warum so ein Text seinerzeit überhaupt verfasst worden war.



Aber du erkennst diese Bedeutung..? DU

Deine Aussage, dass du schon immer nicht verstehen konntest warum Ungläubige überhaupt alt werden wollen, leistest du also von deiner Gewissheit her, zu erkennen, warum dieser Text seiner Zeit verfasst wurde und stellst dich damit in die selben Schuhe all jener religiös fundamentalistischen Mörder die auch nicht verstehen können, warum Ungläubige überhaupt alt werden wollen.

Wirklich toll, Reklov. Da kann ich wirklich nur froh sein, mich von DIR als Stohkopf beschimpfen lassen zu dürfen, weil ich angeblich den Sinn nicht verstehe, warum "so ein Text seinerzeit" überhaupt verfasst wurde.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2019 20:22
#2756 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2753

Zitat
Religion verblödet nicht nur die Welt, sondern vergiftet sie auch!
Perquestavolta,

... wenn Religionen missbraucht werden, um andere Mitmenschen zu knechten oder gar finanziell auszunehmen, ist Dein Vorwurf sicher gerechtfertigt!
Würden aber Religionen nicht nur dogmatische Behauptungen und Forderungen aufstellen, sondern echte spirituelle Weiterentwicklung ihrer Anhänger im Sinne haben, sähe die Welt vollkommen anders aus.



Deine eigene kranke spirituelle Weiterentwicklung die kennen wir zur Genüge.
Behauptungen wie, dass der Evolution eine großer göttlicher Plan zu Grunde liege und deine Aussage, davon überzeugt zu sein, dass alle jene die diesen Plan nicht zu erkennen vermögen, doch gar keinen Grund hätten überhaupt alt werden zu wollen, stellen dich geistig/spirituell auf die selbe Stufe mit all jenen, die Religionen missbrauchen, um im Namen Gottes Mord und Totschlag zu rechtfertigen.


Zitat von Reklov im Beitrag #2753

Lüge, Betrug und Feindschft - bis hin zum Krieg, wären bei solch einer Einstellung undenkbar, in jedem Fall verwerflich!

Aber trotzdem schreibst du, dass es damals nur legitim war, im Geiste Thomas von Aquin, all jene zu verfolgen und zu ermorden, die von seiner wie auch deiner Philosophie des unbewegten Bewegers abwichen.

Ich lass mich ja gerne von dir als Stohkopf beschimpfen, weil ich nicht auf deiner geistig/spiritutellen Entwicklungsstufe stehe. DU



Zitat von Reklov im Beitrag #2753

Zudem gibt es leider noch keinerlei historische Erfahrung, ob ein weltweiter Atheismus den Weg für noch gewissenloseres Handeln gar verbreitern würde!(?)
Es gibt aber eine endlose Reihe von historischen Erfahrungen die zeigen, dass Religion und und gerade auch dieser religiöse Wahn dem auch du dich verschrieben hast, gewissenloses Handeln besonders fördert.

Liegt daran, dass man als religiöser und ideologischer Vollhorst, seines eigenes Gewissen und seine eigene moralische wie ethisch Verantwortung einem angeblich höheren Prinzip und einer angeblich höheren Idee überträgt, welche man als Gott, Messias, Jesus Christus, Leitende Körperschaft.. oder als auch mal als von Gott auserwählten Führer bezeichnet, um dann, so wie die Nazis oder auch der Prophet Mohammed, jede eigene Blödheit und Unbild, als Wille dieser höheren Instanz rechtfertigen zu können.

Zitat von Reklov im Beitrag #2753

Man darf schließlich nicht von allen Bürgern erwarten, dass sie "Gutmenschen" sind.
Natürlich darf man sich das nicht erwarten.
Trotzdem erwartest du dir nun aber, als ein solche angeblich besserer transzendenter Gutmensch uneingeschränktes Vertrauen. DU


Zitat von Reklov im Beitrag #2753

Wäre z.B. der Atheismus "bewiesen", auch unser Dasein lediglich auf eine kurze biologische Lebenzeit "bestätigt", würde (meiner Meinung nach) eine "Nach mir die Sintflut-Handlungsweise" eine noch stärkere Verbreitung in der Welt finden, das Gesetz des Stärkeren noch rücksichtsloser zum Tragen kommen.


Deine Meinung kommt ohnehin immer nur aus dem Arsch, Reklov. Es waren Atheisten, die erkannt haben, dass CO² die Durchschnittstemperatur unseres Planeten auf einen für alles Leben optimalen Mittelwert hält.

Es waren ungläubige Atheisten, die erkannt haben, dass die biologischen Regelkreise, welche die Lebensbedingungen auf unserem Planeten auf einem erträglichen Mittelwert halten, allein durch Selbstorganisation über Milliarden Jahre hinweg geschaffen haben.

Es ist immer die narzisstischen Kränkung all jener religiösen und ideologischen Vollhorste, die sich bis zum allerletzten Meter vor dem Abgrund dagegen stemmen, dass noch rechtzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden könnten.. um sich dann aber, wenn ihre Schande offensichtlich ist, selber als die auszugeben, die ja schon immer davor gewarnt hätten.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2019 14:47
#2757 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Wenn Menschen ihr eigenes ethisches und moralisches Gewissen einem höheren Prinzip, einer höheren Idee, einem höheren von Gott gewollten Führer oder Propheten übertragen und ihnen dazu ihr eigener Glaube das heiligste Gut aller heiligen Güter überhaupt ist, dann lässt sich damit so ziemlich alles als Wille Gottes rechtfertigen, was einem (an Blödheit oder Grausamkeit) so einfällt. Seine eigene Dummheit als Jesus Christus zu benennen, macht das ganze auch nicht einfacher.

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

12.11.2019 17:44
#2758 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2743
@SnookerRI
Wenn Du Unterschiede in den Situationen zu erkennen glaubst, hast Du es eben nicht verstanden. Offensichtlich kannst Du die nach "Gottes" Aufforderung an Abraham eingetretenen Geschehnisse bei Deiner Betrachtung nicht außen vor lassen.
Gut, sieht so aus, als könnten wir auch hierbei belassen. Wie gehen ja schon von Anfang an von unterschiedlichen Motiven und Bedeutungen aus. Und du hast deine Sicht der Dinge immerhin dargelegt. Ich kann dann auch damit leben, dass ich es deiner Meinung nach "eben nicht verstanden habe". Was ich allerdings trotzdem ebenfalls sehr gut verstehe, ist der Umstand, dass du bei deiner Wertung bleiben musst, damit das hier:


Zitat von Athon im Beitrag #2743
Es ist mir schon klar, dass Du hier nicht einfach sagen kannst, Du würdest "Gottes" Anweisung befolgen müssen, einen Menschen zu töten. Da ist es schon weniger "belastend", beim Harmagedon einfach nur zuzuschauen. Ob das aber moralisch vertretbarer ist...
... auch weiterhin passt.


Zitat von Athon im Beitrag #2743
Nein, es hat mir nicht geholfen. Ich bin aber für jeden Hinweis dankbar, wenn ich in meinem betreffenden Beitrag einem logischen Irrtum aufgesessen sein sollte. Als überzeugter Atheist würde ich das dann auch gern zugeben...
Wie "gerne" du das tatsächlich machen würdest, sehe ich ja allein an deiner Reaktion auf meinen Einwand, die Unterschiede in den Situationen zu bedenken. Aber das ist auch nicht wichtig, selbst wenn es bei dieser Diskussion im Fokus stünde.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

12.11.2019 17:49
#2759 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2754
Snooker,

... solltest Du damit die "Abraham-Story" meinen, so darfst Du mir gerne den "Widerspruch" in meiner Text-Besprechung aufzeigen.

Gruß von Reklov

Ist es denn deine Textbesprechung? Das hattest du nicht explizit erwähnt. Wie kommst du denn zum Beispiel auf den Gedanken, Abraham hätte heidnsiche Bräuche - wie eben Menschenopfer - übernommen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

13.11.2019 15:01
#2760 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2758
Wie gehen ja schon von Anfang an von unterschiedlichen Motiven und Bedeutungen aus.


Nein, Snooker, nur Du berücksichtigst bei der Bewertung Motive und Bedeutungen, weil Dir diese inzwischen bekannt sind. Deshalb urteilst Du in beiden Sachverhalten auch unterschiedlich. Stell' Dir einfach vor, die Bibel wäre nach der Aufforderung "Gottes" nicht weitergeschrieben worden und versuche, Dich in die Lage von Abraham zu versetzen. Nur deshalb habe ich Dir die Frage gestellt, wie Du handeln würdest...

Zitat
Wie "gerne" du das tatsächlich machen würdest, sehe ich ja allein an deiner Reaktion auf meinen Einwand, die Unterschiede in den Situationen zu bedenken.


Siehe oben. Unterschiede vermagst Du nur im Hier und Jetzt zu erkennen, weil Du entsprechende Informationen besitzt. Hinterher ist man immer schlauer...

Zitat
Aber das ist auch nicht wichtig, selbst wenn es bei dieser Diskussion im Fokus stünde.


Das habe ich mir schon gedacht, Snooker...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

13.11.2019 17:22
#2761 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2760
@SnookerRI
Nein, Snooker, nur Du berücksichtigst bei der Bewertung Motive und Bedeutungen, weil Dir diese inzwischen bekannt sind. Deshalb urteilst Du in beiden Sachverhalten auch unterschiedlich. Stell' Dir einfach vor, die Bibel wäre nach der Aufforderung "Gottes" nicht weitergeschrieben worden und versuche, Dich in die Lage von Abraham zu versetzen. Nur deshalb habe ich Dir die Frage gestellt, wie Du handeln würdest...
Was bringt es dir denn dich in Vorstellungen zu verlieren, die weder etwas mit der Realität zu tun haben, noch gültige Schlussfolgerungen und Wertungen auf ebenselbe zulassen? Die Bibel ist nunmal weitergeschrieben worden.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

13.11.2019 19:53
#2762 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2761
Was bringt es dir denn dich in Vorstellungen zu verlieren, die weder etwas mit der Realität zu tun haben, noch gültige Schlussfolgerungen und Wertungen auf ebenselbe zulassen?


Mach Dir doch bitte keine Gedanken über meine Motivationen. Deine Ausweich-Taktiken habe ich schon reichlich genießen dürfen. Und innerhalb dieses Deines Verhaltens kannst Du, wenn Du möchtest, auch mit der Suche nach einem meiner Motive beginnen. Das wirst Du aber natürlich selbst am besten wissen...

Zitat
Die Bibel ist nunmal weitergeschrieben worden.


Da hast Du aber Glück gehabt, dass Dir diese Tatsache heute als Grundlage Deiner Nein-Entscheidung zur Verfügung steht...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

14.11.2019 14:00
#2763 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Deine eigene kranke spirituelle Weiterentwicklung die kennen wir zur Genüge.

Perquestavolta,

... sprichtst Du jetzt schon wieder von "wir", wenn Du doch nur für Dich sprechen kannst/solltest!?
Jede Entwicklung kann auch zu einer Abwärtsbahn führen - übrigens auch eine atheistische! Es liegt also immer in der Wahl des Einzelnen.

Zitat
Behauptungen wie, dass der Evolution eine großer göttlicher Plan zu Grunde liege und deine Aussage, davon überzeugt zu sein, dass alle jene die diesen Plan nicht zu erkennen vermögen, doch gar keinen Grund hätten überhaupt alt werden zu wollen, stellen dich geistig/spirituell auf die selbe Stufe mit all jenen, die Religionen missbrauchen, um im Namen Gottes Mord und Totschlag zu rechtfertigen.

Meine "Behauptung" ist lediglich mit meinem "Glauben" verbunden. Du hast Deinen und trägst diesen hier "wissenschaftlich" vor. Jeder pflegt nun mal seine Überzeugungen. So what? Ist doch o.k.!

Das mit dem "sinnlosen" Älterwerden hast Du, wie ich sehe, immer noch nicht kapiert. Es geht ja überhaupt nicht um das einzelne Vermögen, einen "Plan" zu erkennen - oder nicht!
Denn: ob gläubig oder nicht - ein nur so kurzes Erdenleben würde für keinen von uns einen rechten Sinn machen, da ja alle Erlebnisse und Erkenntnisse mit dem Ableben "gelöscht" würden. Das ist der tragende Gedanke meiner diesbezüglichen Aussage und nicht, was Religionen in der Geschichte schon alles an Missbrauch im Namen Gottes getrieben haben! - Dieser doch leicht erkennbare Unterschied müsste an sich jedem auffallen.

Zitat
Aber trotzdem schreibst du, dass es damals nur legitim war, im Geiste Thomas von Aquin, all jene zu verfolgen und zu ermorden, die von seiner wie auch deiner Philosophie des unbewegten Bewegers abwichen.

Nenne mir bitte die Beitragsnummer dieser Textstelle, dann kann man ihren Wortlaut überprüfen! - Th.v.Aquin habe ich damals im Zusammenhang mit einer seiner logischen Aussagen erwähnt = ("Aus nichts kann nichts entstehen........").

Dass aber jemand, der logische Sätze aufstellt, nicht automatisch auch ein guter Mensch sein muss, ja seine Vorstellungen sogar mit Macht und Gewalt durchsetzen willl/kann, steht noch mal auf einem anderen Blatt! (Das sollte nun auch geklärt sein!)

Zitat
Es gibt aber eine endlose Reihe von historischen Erfahrungen die zeigen, dass Religion und und gerade auch dieser religiöse Wahn dem auch du dich verschrieben hast, gewissenloses Handeln besonders fördert.

Liegt daran, dass man als religiöser und ideologischer Vollhorst, seines eigenes Gewissen und seine eigene moralische wie ethisch Verantwortung einem angeblich höheren Prinzip und einer angeblich höheren Idee überträgt, welche man als Gott, Messias, Jesus Christus, Leitende Körperschaft.. oder als auch mal als von Gott auserwählten Führer bezeichnet, um dann, so wie die Nazis oder auch der Prophet Mohammed, jede eigene Blödheit und Unbild, als Wille dieser höheren Instanz rechtfertigen zu können.

Du führst hier lediglich negative Beispiele an. Fallen Dir denn auch mal positive ein?

Vom verbrecherischen Tun religiös verblendeter "Führer" kann sich ja wohl jeder Vernunftbegabte und friedliebende Mensch nur abwenden. Mich darfst Du hier ruhig dazu zählen!

Zitat
Trotzdem erwartest du dir nun aber, als ein solche angeblich besserer transzendenter Gutmensch uneingeschränktes Vertrauen.

Da irrst Du gewaltig! "Erwarten" tue ich z.Z. lediglich ein schönes Glasregal, welches ich mir bestellt habe. Andere Glaubens- und Lebenswege werden von mir respektiert - aber nur so lange sie nicht anderen "übergestülpt" werden.

Zitat
Deine Meinung kommt ohnehin immer nur aus dem Arsch, Reklov. Es waren Atheisten, die erkannt haben, dass CO² die Durchschnittstemperatur unseres Planeten auf einen für alles Leben optimalen Mittelwert hält.

Na und? Wissen steht jedem zur Verfügung, der sich darum bemüht; abgesehen davon, dass es auch gläubige Wissenschaftler gibt. Auch große Verdienste für die Menschheit können zweifelsohne von Atheisten kommen.

Zitat
welche die Lebensbedingungen auf unserem Planeten auf einem erträglichen Mittelwert halten, allein durch Selbstorganisation über Milliarden Jahre hinweg geschaffen haben.

An Selbstorganisation ist nicht zu rütteln. Die Frage ist nur, wer das "Programm" dazu "geschrieben" hat. Eines ist jedoch schon mal sicher: Du kannst es auf keinen Fall gewesen sein!

Gruß von Reklov

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2019 15:36
#2764 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2763

Zitat
Deine eigene kranke spirituelle Weiterentwicklung die kennen wir zur Genüge.
Perquestavolta,

... sprichtst Du jetzt schon wieder von "wir", wenn Du doch nur für Dich sprechen kannst/solltest!?



Ich spreche von uns Atheisten hier im Forum.

Und Du hast dich in der Diskussion schon damit selber disqualifiziert, dass du sagst, Religionen können auch missbraucht werden, aber das müsse man halt so hinnehmen, weil es sonst ohne Religion auf der Welt nur mehr den totale Anarchismus geben würde.

Außerdem versuchst du ständig weltliche Ideologien wie den Stalinismus, Leninismus, Maoismus.. usw. usf. mit dem Atheismus gleichzusetzen oder diesen gar als Ursache dafür zu verunglimpfen.

Das alles zusammen heist nichts anderes: als dass man Leuten wie der einfach keine Aufmerksamkeit zu teil werden lassen braucht.

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

14.11.2019 17:42
#2765 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2762
Mach Dir doch bitte keine Gedanken über meine Motivationen. Deine Ausweich-Taktiken habe ich schon reichlich genießen dürfen. Und innerhalb dieses Deines Verhaltens kannst Du, wenn Du möchtest, auch mit der Suche nach einem meiner Motive beginnen. Das wirst Du aber natürlich selbst am besten wissen...
Schon möglich, aber was hätte ich davon? Und womit soll ich überhaupt was oder wem ausweichen? Ich brauche mir keine Gedanken, über deine Motive zu machen ... Wozu denn auch? Reicht es nicht, wenn du selbst dir mal Gedanken darüber machst?

Zitat von Athon im Beitrag #2762
Da hast Du aber Glück gehabt, dass Dir diese Tatsache heute als Grundlage Deiner Nein-Entscheidung zur Verfügung steht...

Und du hast dementsprechend dann Pech gehabt? Ist es das, was dich so ärgert?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

14.11.2019 19:27
#2766 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2765
Und du hast dementsprechend dann Pech gehabt? Ist es das, was dich so ärgert?


Ärger? Nein, Snooker, bestimmt nicht. Deine selbsterwählte Abschottung gegenüber der Außenwelt erweckt in mir allenfalls Mitleid. Deine selbsterwählte Ignoranz gegenüber logisch erarbeiteten Argumenten und wissenschaftlich nachgewiesenen Forschungsergebnissen, Dein hier als weltmännisch anmutendes Gehabe und der vergebliche Versuch, echtes Interesse an atheistischen Ansichten zu zeigen, können nicht mehr als nur ein Bedauern hervorrufen.

Zitat
Ich brauche mir keine Gedanken, über deine Motive zu machen ... Wozu denn auch?


Um möglicherweise echtes Interesse an anderen Argumenten zu bekunden? Denn, dass ich mich in Vorstellungen verliere, die nichts mit der Realität zu tun haben, muss ausgerechnet ein ZJ von sich geben...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

15.11.2019 17:27
#2767 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2766
@SnookerRI

Ärger? Nein, Snooker, bestimmt nicht. Deine selbsterwählte Abschottung gegenüber der Außenwelt erweckt in mir allenfalls Mitleid. Deine selbsterwählte Ignoranz gegenüber logisch erarbeiteten Argumenten und wissenschaftlich nachgewiesenen Forschungsergebnissen, Dein hier als weltmännisch anmutendes Gehabe und der vergebliche Versuch, echtes Interesse an atheistischen Ansichten zu zeigen, können nicht mehr als nur ein Bedauern hervorrufen.
Interessant, was ich mir deiner Meinung nach alles so selbst erwählt habe. Aber nichts für ungut: Schließlich hast du dir deine Meinung ja auch selbst erwählt...

Zitat von Athon im Beitrag #2766
Um möglicherweise echtes Interesse an anderen Argumenten zu bekunden? Denn, dass ich mich in Vorstellungen verliere, die nichts mit der Realität zu tun haben, muss ausgerechnet ein ZJ von sich geben...


Aber selbstverständlich. Glücklicherweise finde ich mich nicht innerhalb deiner Vorstellungen wieder - nicht nur, was die Selbsterwählung betrifft.

Andererseits hattest du mich doch in #2762 ausdrücklich gebeten, mir keine Gedanken über deine Motivationen zu machen. Heißt das jetzt im Umkehrschluss, dass ich auch gar kein echtes Interesse an anderen Argumenten bekunden darf?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

15.11.2019 20:05
#2768 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2767
Andererseits hattest du mich doch in #2762 ausdrücklich gebeten, mir keine Gedanken über deine Motivationen zu machen.


Ja, aber zwei Sätze später habe ich Dir die Wahl gelassen, es trotzdem zu tun...

Zitat
Interessant, was ich mir deiner Meinung nach alles so selbst erwählt habe.


Hast Du nicht die Bibel als wahres Wort "Gottes" selbst erwählt? Und schreibt Dir diese nicht vor, was Du zu tun oder zu lassen hast? Wenn dort eben festgelegt ist, dass die Menschheit erst ein paar tausend Jahre alt ist, dann ist das eben so, oder? Wie können wir Atheisten uns nur erdreisten, etwas anderes zu behaupten...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

16.11.2019 16:14
#2769 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2768
@SnookerRI
Ja, aber zwei Sätze später habe ich Dir die Wahl gelassen, es trotzdem zu tun...
Ich bin geradezu überwältigt von deiner Güte und Gnade. Und das trotz aller zur Last gelegten angeblich Ausweich-Taktiken...



Zitat von Athon im Beitrag #2768
Hast Du nicht die Bibel als wahres Wort "Gottes" selbst erwählt? Und schreibt Dir diese nicht vor, was Du zu tun oder zu lassen hast? Wenn dort eben festgelegt ist, dass die Menschheit erst ein paar tausend Jahre alt ist, dann ist das eben so, oder? Wie können wir Atheisten uns nur erdreisten, etwas anderes zu behaupten...?
Ihr könnt doch behaupten, was ihr wollt. Wer hindert euch denn daran?

Andererseits hätte meine Wahl keinen Einfluss darauf, ob die Bibel Gottes Wort der Wahrheit ist oder nicht. Ich habe also für mich erkannt, dass die Bibel die Wahrheit über Gott vermittelt. Der Weg zu dieser Erkenntnis ist - wie schon so oft erklärt - fortlaufendes Studium der Schriften und der Schöpfung.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

16.11.2019 18:08
#2770 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2796
Ich habe also für mich erkannt, dass die Bibel die Wahrheit über Gott vermittelt.


Woher weißt Du das, Snooker? Wegen der 100%igen Trefferquote der Prophezeiungen?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2019 18:37
#2771 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #2769


Andererseits hätte meine Wahl keinen Einfluss darauf, ob die Bibel Gottes Wort der Wahrheit ist oder nicht. Ich habe also für mich erkannt, dass die Bibel die Wahrheit über Gott vermittelt. Der Weg zu dieser Erkenntnis ist - wie schon so oft erklärt - fortlaufendes Studium der Schriften und der Schöpfung.



Einfacher, bequemer (sehr doofer) Zirkelschluss. Wir schließen von der Bibel auf Gott, um von Gott auf die Bibel zu schließen. Dabei ist die Bibel noch gar nicht mal die "Neue Weltübersetzung". Aber von der reden die Zeugen Jehovas erst, wenn der Gimpel schon ins Netz gegangen ist.
Dann fällt eh keinem mehr auf.. dass die Bibel von einem Gott JHWE redet, was gleich viel heißt wie "der Unaussprechliche" und dass in der Bibel der Name Jehova keine einziges mal auch nur erwähnt wird.

Falls doch jemand den Unterschied bemerkt, behaupten die Zeugen Jehovas deinfach: Der Gottesname Jehova ist die deutsche Übersetzung der vier hebräischen Buchstaben יהוה (JHWH), Tetragramm genannt. Wie der Name in Hebräisch genau ausgesprochen wurde, ist nicht bekannt. Die Aussprache „Jehova“ hat im Deutschen allerdings eine lange Tradition: Die erste deutsche Bibelübersetzung, in der der Name Jehova vorkommt, stammt aus dem Jahr 1537. * https://www.jw.org/de/biblische-lehren/f...wer-ist-jehova/

Das ist schon mal erlogen und erstunken!


Aber der Betrug geht noch weiter. Die italienischen Zeugen Jehovas benennen JHWE "Geova" https://www.lindro.it/testimoni-di-geova...azione-precisa/
Dieser Geova hat überhaupt nichts mit diesem JHWE der Bibel zu tun. Und auch mit keiner langen deutschen Tradition. Die es diesbezüglich auch nie gegeben hat.

Und es wird noch schlimmer. "Jehovah's Witnesses" kommt gar nicht aus Deutschland. https://en.wikipedia.org/wiki/Jehovah's_Witnesses
https://www.bibelpraxis.de/index.php?article.238
Zeugen Jehovas behaupten, dass sie durch ihre "fortlaufenden" Studien der Bibel zu Erkenntnis gelangt seien, dass im Oktober 1914 Jesus die Herrschaft über das Reich Gottes angetreten sei..
Aber so richtig beweisen können sie das eigentlich nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass sie ihre ganzen, nicht eingetretenen Weltuntergangstermine auch auf der selben Rechnungsgrundlage erstellt haben..

Wonach forschen also die Zeugen Jehovas in der Bibel, die selber gar nicht benutzen?

"Die Schöpfung": Es gibt keine Farben, keine Gerüche und keinen Geschmack, der unabhängig von unseren Sinnesrezeptoren nur für sich selbst existiert.

Und das heißt, das unsere Erlebniswelt im Gehirn die seine eigene Simulation (Schöpfung) ist. Und das heißt jetzt aber nicht, dass es keine wirkliche Welt gibt, sondern dass unser Gehirn aus der Wechselwirkung unserer Sinnesrezeptoren mit der Wirklichkeit eine Ordnung erzeugt, die für das Überleben notwendig ist, und die es aber für sich selbst gar nicht gibt.
Schön, Gut, Böse, sind keine Eigenschaften der Welt, sondern Kategorien unseres Empfindens.

Wonach forschen die Zeugen Jehovas in der Natur, wenn sie es noch nicht mal schaffen mit sich selbst ehrlich zu sein?

Athon Offline




Beiträge: 2.506

17.11.2019 08:02
#2772 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Du behauptest, die reale Existenz "Gottes" sei logisch. Dann muss es aber ebenfalls logisch sein, dass "Gott" auch dann existiert, wenn die Bibel niemals geschrieben worden wäre. Womit wäre aber dann diese reale Existenz "Gottes" logisch zu begründen?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

17.11.2019 08:03
#2773 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2770
@SnookerRI

Zitat von Snooker #2796
Ich habe also für mich erkannt, dass die Bibel die Wahrheit über Gott vermittelt.

Woher weißt Du das, Snooker? Wegen der 100%igen Trefferquote der Prophezeiungen?



Hast du meinen Beitrag wirklich nicht weitergelesen, Athon?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

17.11.2019 08:05
#2774 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #2771
Zitat von SnookerRI im Beitrag #2769


Andererseits hätte meine Wahl keinen Einfluss darauf, ob die Bibel Gottes Wort der Wahrheit ist oder nicht. Ich habe also für mich erkannt, dass die Bibel die Wahrheit über Gott vermittelt. Der Weg zu dieser Erkenntnis ist - wie schon so oft erklärt - fortlaufendes Studium der Schriften und der Schöpfung.



Einfacher, bequemer (sehr doofer) Zirkelschluss. Wir schließen von der Bibel auf Gott, um von Gott auf die Bibel zu schließen. Dabei ist die Bibel noch gar nicht mal die "Neue Weltübersetzung". Aber von der reden die Zeugen Jehovas erst, wenn der Gimpel schon ins Netz gegangen ist.
Dann fällt eh keinem mehr auf.. dass die Bibel von einem Gott JHWE redet, was gleich viel heißt wie "der Unaussprechliche" und dass in der Bibel der Name Jehova keine einziges mal auch nur erwähnt wird.

Falls doch jemand den Unterschied bemerkt, behaupten die Zeugen Jehovas deinfach: Der Gottesname Jehova ist die deutsche Übersetzung der vier hebräischen Buchstaben יהוה (JHWH), Tetragramm genannt. Wie der Name in Hebräisch genau ausgesprochen wurde, ist nicht bekannt. Die Aussprache „Jehova“ hat im Deutschen allerdings eine lange Tradition: Die erste deutsche Bibelübersetzung, in der der Name Jehova vorkommt, stammt aus dem Jahr 1537. * https://www.jw.org/de/biblische-lehren/f...wer-ist-jehova/

Das ist schon mal erlogen und erstunken!


Aber der Betrug geht noch weiter. Die italienischen Zeugen Jehovas benennen JHWE "Geova" https://www.lindro.it/testimoni-di-geova...azione-precisa/
Dieser Geova hat überhaupt nichts mit diesem JHWE der Bibel zu tun. Und auch mit keiner langen deutschen Tradition. Die es diesbezüglich auch nie gegeben hat.

Und es wird noch schlimmer. "Jehovah's Witnesses" kommt gar nicht aus Deutschland. https://en.wikipedia.org/wiki/Jehovah's_Witnesses
https://www.bibelpraxis.de/index.php?article.238
Zeugen Jehovas behaupten, dass sie durch ihre "fortlaufenden" Studien der Bibel zu Erkenntnis gelangt seien, dass im Oktober 1914 Jesus die Herrschaft über das Reich Gottes angetreten sei..
Aber so richtig beweisen können sie das eigentlich nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass sie ihre ganzen, nicht eingetretenen Weltuntergangstermine auch auf der selben Rechnungsgrundlage erstellt haben..

Wonach forschen also die Zeugen Jehovas in der Bibel, die selber gar nicht benutzen?

"Die Schöpfung": Es gibt keine Farben, keine Gerüche und keinen Geschmack, der unabhängig von unseren Sinnesrezeptoren nur für sich selbst existiert.

Und das heißt, das unsere Erlebniswelt im Gehirn die seine eigene Simulation (Schöpfung) ist. Und das heißt jetzt aber nicht, dass es keine wirkliche Welt gibt, sondern dass unser Gehirn aus der Wechselwirkung unserer Sinnesrezeptoren mit der Wirklichkeit eine Ordnung erzeugt, die für das Überleben notwendig ist, und die es aber für sich selbst gar nicht gibt.
Schön, Gut, Böse, sind keine Eigenschaften der Welt, sondern Kategorien unseres Empfindens.

Wonach forschen die Zeugen Jehovas in der Natur, wenn sie es noch nicht mal schaffen mit sich selbst ehrlich zu sein?






Ist das jetzt ein sehr doofer Zirkelschluss deiner Wahrheiten oder ist das die Einbildung, die du dir anhand deiner Interpretationen der Wirklichkeit erarbeitet hast, obwohl dein Gehirn ja nur sehr wenig von der Wirklichkeit weiß, wie du dem Artikel, den du selbst verlinkt hast ja entnehmen kannst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 6.784

17.11.2019 08:07
#2775 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2772
@SnookerRI

Du behauptest, die reale Existenz "Gottes" sei logisch. Dann muss es aber ebenfalls logisch sein, dass "Gott" auch dann existiert, wenn die Bibel niemals geschrieben worden wäre. Womit wäre aber dann diese reale Existenz "Gottes" logisch zu begründen?


Anhand dessen, was existiert.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | ... 120
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz