Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4.163 Antworten
und wurde 400.851 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | ... 167
Athon Offline




Beiträge: 3.445

29.11.2019 14:32
#2901 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat
...man sollte niemandem vorwerfen, dass er ein "beschränktes Gesichtsfeld" hat, denn dies könnte man ja dann auch denjenigen anheften, die sich z.B. außnahmslos nur den materiellen Erscheinungen zuwenden.


Das könnte daran liegen, dass außerhalb materieller Erscheinungen nichts feststellbar ist, was auf die reale Existenz schöpferischen Geistes hindeutet, der wiederum für die Existenz des Materiellen verantwortlich sein soll.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.743

29.11.2019 14:50
#2902 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Das könnte daran liegen, dass außerhalb materieller Erscheinungen nichts feststellbar ist, was auf die reale Existenz schöpferischen Geistes hindeutet, der wiederum für die Existenz des Materiellen verantwortlich sein soll.

Athon,

nimm Dich als Beispiel: Dein Gehirn ist zwar eine wundervolle und rätselhafte materielle "Erscheinung", die Gedanken darin aber "immateriell". Dennoch lösen sie u.a. auch schöpferische Handlungen aus. Man unterscheidet bereits im Wirtschaftsleben zwischen materiellen und immateriellen Gütern. Ein Auto gehört dem erstgenannten, eine Dienstleistung, das Recht, die Liebe etc. dem zweiten Begriff an.

Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

29.11.2019 14:53
#2903 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2899
Es wäre ein freundlicher Zug von Dir, Snooker, wenn Du in diesem Falle einmal eine Ausnahme machen und mich über meinen möglichen Denkfehler aufklären könntest.

Das kannst du vielleicht auch selbst. Indem du nämlich erklärst, wie Wissen aus Unbewiesenen resultieren kann. Immerhin ist es ja dein Schluss.Und villeicht kannst du dann auch gleich noch nachlegen, was daran logisch sein kann.



Zitat von Athon im Beitrag #2899
Nun, das habe ich ganz anders in Erinnerung: Hast Du anläßlich der Untersuchungsergebnisse der Royal Commission nicht immer argumentiert, dies seien alles nur deren Wertungen und die hier vorgetragenen Entgegnungen ebenfalls Wertungen dieser Wertungen?

Und außerdem tauschen wir uns hier nicht ausschließlich über "unsere" Wertungen aus...
Aha, aufgrund dieser Wahrnehmung meinerseits bin ich also auf einem Wertungstrip? So, So... Ist das dann nicht auch wieder eine Wertung von dir? Immerhin scheint auf deine Erinnerungen ja Verlass zu sein.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 5.743

29.11.2019 15:05
#2904 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Jou! Verteidige du nur dieses Ungeheuer! Natürlich hat er nie zugegeben, gesagt zu haben, dass dieser Horrorladen von Zeugen Jehovas "fehlerlos" sei! DAS kann ich also nicht belegen!

Gysi,

ich verteidige nicht, klage aber auch nicht an. Denn: im Universum scheint es nun mal ALLES zu geben, von "heilig" bis hin zu "verdammenswert".

Ein erfahrener Richter äußerte sich mal in einer Talk-Show zum "menschlichen Makel". Er meinte, dass die meisten Menschen ihre "inneren Abgründe" lediglich zugeschüttet hätten. Biete sich aber eine günstige Gelegenheit oder eine verführerische Situation an, öffne sich dieser Graben wieder, wie die sprichwörtliche "Büchse der Pandora".

Apropos "Ungeheuer": Kein Mensch wird als solches geboren und es entscheiden im Leben viele Einflüsse, welcher Weg beschritten wird, wie sich ein Charakter entwickelt.

Ich denke, wie schon öfter angemerkt, dass jeder für seine Handlungen die entsprechenden "Rechnungen" ins Haus geschickt bekommt. Entweder sofort, oder auch erst viel später!

("Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet". - Matth. 7,1)

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.858

29.11.2019 15:51
#2905 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ich denke, wie schon öfter angemerkt, dass jeder für seine Handlungen die entsprechenden "Rechnungen" ins Haus geschickt bekommt. Entweder sofort, oder auch erst viel später!

Daran glaubst du - ich nicht. Über die Schiene des schlechten Gewissens, ja. Jedoch nicht über die göttliche. Aber es geht doch um was ganz anderes: Du hattest mir vorgeworfen, nicht auf Snookers Beweisforderung eingegangen zu sein. Du hast gar nicht bemerkt, wie verschlagen dieser Herr wieder die Diskussion irrezuleiten versuchte! Aber dass meine Antwort schon treffend war, das bestätigst du mir nun nicht... Lieber redest du verallgemeinernd von was völlig anderem... Warum bestätigst du mich nicht? Weil es schick ist, gegen den Administrator zu sein? So schön souverän und demokratisch? Habe ich einen Disput mit Sssssnooker - schlägst du dich auf seine Seite. Habe ich einen mit Perquestavolta - schlägst du dich neuerdings auch auf seine Seite... Als (vor zwei Jahren) dieser durchgeknallte Vegan-Fanatiker alle Gläubigen - zumindest indirekt - zum Mord gegen die "Fleischfresser" aufforderte, hattest du dich betont neutral verhalten! Damals war ich noch kein Vegetarier. Ich verstehe deine Haltung nicht. Aber das tue ich ja selten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.445

29.11.2019 22:27
#2906 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2903
Das kannst du vielleicht auch selbst. Indem du nämlich erklärst, wie Wissen aus Unbewiesenen resultieren kann. Immerhin ist es ja dein Schluss.Und villeicht kannst du dann auch gleich noch nachlegen, was daran logisch sein kann.


Das ist meine Schlussfolgerung aus Deiner Antwort auf diesen meinen Beitrag, Snooker:

Zitat von Athon #2882
Wissen und Glauben sind zwei verschiedene Schuhe, Snooker: Beides sind zwar "Überzeugungen", Wissen stützt sich aber auf Beweisbares, wohingegen Glaube mit, ohne oder sogar trotz gegensätzlicher Beweise existieren kann. Ergo kann eine unbewiesene reale Existenz "Gottes" kein Wissen sein.


Deine Antwort:

Zitat von Snooker #2883
Ja, so stellt es sich gemäß deiner und Gysis Wahrnehmung dar... Ich bleibe bei der Formel: Glaube durch Wissen und Streben nach Erkenntnis.


Und wie nun Wissen aus Unbewiesenem resultieren kann, Snooker, genau das wollte ich eben von Dir erfahren. Denn, die Existenz "Gottes" ist nicht bewiesen, kann also auch nicht auf Wissen beruhen und somit "nur" Glaube sein. Wenn Du aber behauptest, Du wüsstest, dass "Gott" existiert, kann das wissenschaftlich betrachtet nicht stimmen, weil es einfach nicht logisch ist...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 09:20
#2907 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2906
@SnookerRI
Das ist meine Schlussfolgerung aus Deiner Antwort auf diesen meinen Beitrag, Snooker:

Ja, genau das meine ich doch...

Zitat von Athon im Beitrag #2906
Und wie nun Wissen aus Unbewiesenem resultieren kann, Snooker, genau das wollte ich eben von Dir erfahren. Denn, die Existenz "Gottes" ist nicht bewiesen, kann also auch nicht auf Wissen beruhen und somit "nur" Glaube sein. Wenn Du aber behauptest, Du wüsstest, dass "Gott" existiert, kann das wissenschaftlich betrachtet nicht stimmen, weil es einfach nicht logisch ist...
Richtig - so stellt es sich gemäß deiner Auffassung dar. So richtig was Neues ist das ja nicht. Und wenn man - so wie du - Gott kategorisch ausschließt, ist das in diesem Zusammenhang sogar logisch, obwohl du damit ja trotzdem nicht die Nichtexistenz Gottes beweisen kannst. Das hält dich natürlich nicht davon ab, von der Nichtexistenz überzeugt zu sein, wie es ja jeder in #2870 nachlesen kann. Fassen wir also kurz zusammen: Deine Schlussfolgerung in Bezug auf meine Antwort in #2883 ist das Resultat deiner Überzeugung, dass es Gott nicht gibt und dass Glauben = Nichtwissen bedeutet. Wie soll ich dir da bitteschön erklären, wie Wissen aus Unbewiesenen resultieren soll? Zumal ich ja ohnehin der Auffassung bin, dass dein Schluss nicht korrekt ist...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.858

30.11.2019 10:33
#2908 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
"Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet". - Matth. 7,1

Gilt das auch für Richter? Wer muss denn Angst davor haben, retour gerichtet zu werden? Was glaubst du, was hier los ist, wenn schön jesus-heilig niemand mehr richtete? Reiße keine Bibel-Zeilen aus dem Kontext. Was daraus erwächst, ist Dummsinn, aber bestimmt nichts Weises oder gar Heiliges!

Aber schon klar: Du willst, dass ich Snooker gegenüber meine Klappe halte. So wie du schon diesem Vegan-Terroristen gegenüber hübsch deine Klappe gehalten hast. Heilige Leute hat der Mensch nicht anzugreifen. Die richtet Gott selbst... Die Religionen sollen noch mehr Macht haben als sie eh schon haben! Für die Kirchen? Ach nee, die nicht... Für die Sekten, die Zeugen Jehovas? Nee, für die auch nicht... Aber für die, die die Bibel richtig auslegen - für die schon... Also für DICH! Und so denkt das jeder Gläubige, jeder Religio-Verhaftete, der als Solist unterwegs ist! Was soll daraus nur werden als eine anarchistische Zusammenrottung purer Egomanen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.445

30.11.2019 14:41
#2909 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2907
Richtig - so stellt es sich gemäß deiner Auffassung dar... Und wenn man - so wie du - Gott kategorisch ausschließt, ist das in diesem Zusammenhang sogar logisch, obwohl du damit ja trotzdem nicht die Nichtexistenz Gottes beweisen kannst.


Siehst Du, Snooker, hier offenbart sich der Unterschied zwischen uns bei der Definition von "Logik": Ich halte meine Überzeugung, dass "Gott" nicht existiert, eben nicht auf der Anwendung von Logik beruhend, weil eine Nichtexistenz nicht beweisbar und somit nicht zwingend ist. Du erinnerst Dich sicher an mein Beispiel mit dem roten Pullover? Ich erbat seinerzeit einen Beweis von Dir für meine Behauptung, dass ich keinen roten Pullover besäße. Deine Antwort war sinngemäß, dass Du ja einfach nur nachschauen müsstest. Eine solche "Beweisführung" würde ein Schulanfänger durchführen, Snooker. Oder jemand, der nur vorgibt, das Wesen der Logik begriffen zu haben...

Zitat
Deine Schlussfolgerung in Bezug auf meine Antwort in #2883 ist das Resultat deiner Überzeugung, dass es Gott nicht gibt und dass Glauben = Nichtwissen bedeutet.


Nein, Snooker, meine Schlussfolgerung ist das Resultat Deiner Unkenntnis darüber, was logisch ist und was nicht...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 14:50
#2910 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2908


Aber schon klar: Du willst, dass ich Snooker gegenüber meine Klappe halte.
Das ist jetzt aber schon ziemlich absurd. Als ob Reklov denkt, deine Aussagen wären "gefährlich"...



Zitat von Gysi im Beitrag #2908
Aber für die, die die Bibel richtig auslegen - für die schon... Also für DICH! Und so denkt das jeder Gläubige, jeder Religio-Verhaftete, der als Solist unterwegs ist! Was soll daraus nur werden als eime anarchistische Zusammenrottung purer Egomanen?
Zählst du dich eigentlich auch zu denen, die die Bibel richtig auslegen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 14:59
#2911 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2909
@SnookerRI
Siehst Du, Snooker, hier offenbart sich der Unterschied zwischen uns bei der Definition von "Logik": Ich halte meine Überzeugung, dass "Gott" nicht existiert, eben nicht auf der Anwendung von Logik beruhend, weil eine Nichtexistenz nicht beweisbar und somit nicht zwingend ist. Du erinnerst Dich sicher an mein Beispiel mit dem roten Pullover? Ich erbat seinerzeit einen Beweis von Dir für meine Behauptung, dass ich keinen roten Pullover besäße. Deine Antwort war sinngemäß, dass Du ja einfach nur nachschauen müsstest. Eine solche "Beweisführung" würde ein Schulanfänger durchführen, Snooker. Oder jemand, der nur vorgibt, das Wesen der Logik begriffen zu haben...
Ich sehe diese Unterschiede schon viel länger, Athon. Und nun bin ich einigermaßen erleichtert, dass dir das auch aufgefallen ist. Du kannst mich meinetwegen auch einen "Schulanfänger" in Sachen Logik nennen, oder als jemanden bezeichnen, der nur vorgibt, das Wesen der Logik begriffen zu haben. Wenn dir das irgendwie hilft, die Abgrenzung zwischen mir und dir zu festigen und dich als Logik-Fan zu begreifen - dann sei dir das natürlich vergönnt.
Zitat von Athon im Beitrag #2909
Nein, Snooker, meine Schlussfolgerung ist das Resultat Deiner Unkenntnis darüber, was logisch ist und was nicht...

Ja, dann ist es eben so... Dann lohnt es ja auch nicht mehr, dass du mir versuchst das beizubringen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.858

30.11.2019 15:24
#2912 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Snooker
Das ist jetzt aber schon ziemlich absurd. Als ob Reklov denkt, deine Aussagen wären "gefährlich"...

"Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet!" Wie soll ich diesen Satz hier im Kontext verstehen?

Zitat
Zählst du dich eigentlich auch zu denen, die die Bibel richtig auslegen?

Ich zähle mich nicht zu denen, für die die Bibel Gottes Wort ist!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 15:35
#2913 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2912
"Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet!" Wie soll ich diesen Satz hier im Kontext verstehen?
Na, jedenfalls nicht als "Halt-die-Klappe-Aufforderung". Ich weiß nicht, wie Reklov diesen Text anwendet. Für mich heißt es einfach, dass man sich nicht unrechtmäßig über andere Menschen erheben sollte, denn man ist nicht einfach so besser, als irgendein anderer Mensch.


Zitat von Gysi im Beitrag #2912
Zählst du dich eigentlich auch zu denen, die die Bibel richtig auslegen?
Ich zähle mich nicht zu denen, für die die Bibel Gottes Wort ist! [/quote]Das weiß ich. Deswegen habe ich auch nicht danach gefragt...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.445

30.11.2019 16:03
#2914 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2911
Ich sehe diese Unterschiede schon viel länger, Athon. Und nun bin ich einigermaßen erleichtert, dass dir das auch aufgefallen ist.


Weil Du ein superschlaues jehova-geschultes Kerlchen bist, nicht wahr...?

Zitat
Wenn dir das irgendwie hilft, die Abgrenzung zwischen mir und dir zu festigen...


Warum sollte ich dies wollen, Snooker? Die Unterschiede zwischen uns sind ohnehin schon eklatant genug.

Zitat
Ja, dann ist es eben so... Dann lohnt es ja auch nicht mehr, dass du mir versuchst das beizubringen.


Ist Sturheit eigentlich eine von "Gott" gewollte menschliche Eigenschaft? Oder ist Dein Drang nach Wissen und Forschen doch nur auf das beschränkt, was Dir die Bibel vorgibt, obwohl Du immer wieder klargestellt hast, dass Bibel und Wissenschaft sich nicht widersprechen müssen...?

Und was ich Dich schon immer einmal fragen wollte: Definierst Du eigentlich die Ewigkeit als einen Zustand ohne Anfang und Ende? Ist halt ein anderes Thema, aber es interessiert mich.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.858

30.11.2019 16:06
#2915 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Snooker
Für mich heißt es einfach, dass man sich nicht unrechtmäßig über andere Menschen erheben sollte, denn man ist nicht einfach so besser, als irgendein anderer Mensch.

Gut. Dann meint er wohl, dass ich mich dir gegenüber "unrechtmäßig" verhalte. Das möchte ich von ihm begründet sehen!

Zitat
Das weiß ich. Deswegen habe ich auch nicht danach gefragt...

Weswegen denn?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 16:13
#2916 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2915
Gut. Dann meint er wohl, dass ich mich dir gegenüber "unrechtmäßig" verhalte. Das möchte ich von ihm begründet sehen!
Frag ihn doch erst mal, ob er es so auffasst, wie du meinst...

Zitat von Gysi im Beitrag #2915
Weswegen denn?


Ich hatte danach gefragt:

Zitat von SnookerRI
Zählst du dich eigentlich auch zu denen, die die Bibel richtig auslegen?

Aber wenn du die Frage nicht beantworten möchtest, ist das auch in Ordnung.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 16:34
#2917 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2914
@SnookerRI
Weil Du ein superschlaues jehova-geschultes Kerlchen bist, nicht wahr...?

Weil ich deine Beiträge lese...

Zitat
Warum sollte ich dies wollen, Snooker? Die Unterschiede zwischen uns sind ohnehin schon eklatant genug.

Ist nur so eine Vermutung von mir, inwieweit es dir nutzen könnte. Dass die Unterschiede so eklatant sind, ist ja durchaus sehr erfreulich...

Zitat
Ist Sturheit eigentlich eine von "Gott" gewollte menschliche Eigenschaft? Oder ist Dein Drang nach Wissen und Forschen doch nur auf das beschränkt, was Dir die Bibel vorgibt, obwohl Du immer wieder klargestellt hast, dass Bibel und Wissenschaft sich nicht widersprechen müssen...?

Nein und Nein.


Zitat von Athon im Beitrag #2914
Und was ich Dich schon immer einmal fragen wollte: Definierst Du eigentlich die Ewigkeit als einen Zustand ohne Anfang und Ende? Ist halt ein anderes Thema, aber es interessiert mich.
Grundsätzlich ja.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.858

30.11.2019 16:53
#2918 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Snooker
Frag ihn doch erst mal, ob er es so auffasst, wie du meinst...

Er braucht nur #2908 zu beantworten.

Zitat
Aber wenn du die Frage nicht beantworten möchtest, ist das auch in Ordnung.

Die Frage war mir echt zu blöde für eine ernsthafte Beantwortung. Aber wenn ich mir's so recht überlege: Schlecht sind meine Auslegungen nicht. Doch sollte es im Leben eines Menschen hauptsächlich um was anderes als gerade die Bibel gehen... Sie ist nicht so wichtig. Sie ist ein Geschichtsbuch. Von katholischen Würdenträgern im 4. Jahrhundert zusammengestellt und im Sinne ihrer (und auch eurer!) Exegese rasiert!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 17:14
#2919 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2918
Aber wenn ich mir's so recht überlege: Schlecht sind meine Auslegungen nicht.
Sie erfüllen jedenfalls ihren Zweck.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.445

30.11.2019 18:55
#2920 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2917
Zitat Athon: Ist Sturheit eigentlich eine von "Gott" gewollte menschliche Eigenschaft? Oder ist Dein Drang nach Wissen und Forschen doch nur auf das beschränkt, was Dir die Bibel vorgibt, obwohl Du immer wieder klargestellt hast, dass Bibel und Wissenschaft sich nicht widersprechen müssen...?

Nein und Nein.


Aber Du wirst eingestehen, dass Dir wissenschaftliche Forschung und darauf basierende Ergebnisse dann zweifelhaft erscheinen, wenn sie nicht den biblischen Vorgaben entsprechen.

Zitat
Zitat von Athon: Und was ich Dich schon immer einmal fragen wollte: Definierst Du eigentlich die Ewigkeit als einen Zustand ohne Anfang und Ende? Ist halt ein anderes Thema, aber es interessiert mich.

Grundsätzlich ja.


Wie verstehst Du "grundsätzlich"?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 19:10
#2921 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2920
@SnookerRI
Aber Du wirst eingestehen, dass Dir wissenschaftliche Forschung und darauf basierende Ergebnisse dann zweifelhaft erscheinen, wenn sie nicht den biblischen Vorgaben entsprechen.
Selbstverständlich gestehe ich das ein. Ist das verwerflich?

Nur der Zweifel lässt uns denken! (*hust)

Zitat von Athon im Beitrag #2920
Wie verstehst Du "grundsätzlich"?
Das heißt, dass ich Ausnahmen nicht ausschließen möchte, nur weil ich mir ihrer, in welchem Zusammenhang auch immer, nicht bewusst bin.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.445

30.11.2019 20:04
#2922 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2921
Selbstverständlich gestehe ich das ein. Ist das verwerflich?


Nein, nicht verwerflich, eher schon ignorant...

Zitat
Nur der Zweifel lässt uns denken! (*hust)


Gesundheit... Wichtig ist aber wohl für Dich, dass nur die "richtige" Seite bezweifelt wird...

Zitat
Das heißt, dass ich Ausnahmen nicht ausschließen möchte, nur weil ich mir ihrer, in welchem Zusammenhang auch immer, nicht bewusst bin.


Du bist Dir also des ewigen Lebens nicht bewusst? Denn dies ist die Ausnahme: Das von Dir erstrebte ewige Leben hat einen Anfang. Somit ist "ewig" das falsche Attribut...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.11.2019 20:11
#2923 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2922
@SnookerRI
Nein, nicht verwerflich, eher schon ignorant...
Es ist ignorant zu zweifeln? Das ist jetzt interessant...

Zitat von Athon im Beitrag #2922
Wichtig ist aber wohl für Dich, dass nur die "richtige" Seite bezweifelt wird...
Ah... ist das so? .. Und wer steht auf der richtigen Seite?



Zitat von Athon im Beitrag #2922
Du bist Dir also des ewigen Lebens nicht bewusst? Denn dies ist die Ausnahme: Das von Dir erstrebte ewige Leben hat einen Anfang. Somit ist "ewig" das falsche Attribut...
Nun, wo wir gerade beim wortklauben sind; sag mir doch Athon...: Welches ist das richtige "Attribut"?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Erretter Offline




Beiträge: 112

30.11.2019 21:25
#2924 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Wer Charles Darwin's Behauptung glaubt, dass die Menschen von Affen erschaffen wurden, sollte sich aber auch die Frage stellen, wer denn dann wohl die Affen erschaffen hat!

-------------------------------------------------

Ein Christ baut ein Haus aus Zement und Stein, ein Atheist setzt sich vor einen Sandhaufen und wartet.

Athon Offline




Beiträge: 3.445

30.11.2019 21:57
#2925 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2923
Es ist ignorant zu zweifeln? Das ist jetzt interessant...


Soweit -wie in Deinem Falle- ausschließlich wissenschaftlich belegbare Ergebnisse angezweifelt werden, ist das Ignoranz.

Zitat
Ah... ist das so? .. Und wer steht auf der richtigen Seite?


Du natürlich, Snooker. Ohne jeden Zweifel...

Zitat
Welches ist das richtige "Attribut"?


Wenn aus Gründen der Logik das so bezeichnete ewige Leben nicht als ewig gelten kann, sollte es einem ZJ doch nicht schwerfallen, dafür einen "Ersatz" zu finden.
Vielleicht "fortdauerndes" Leben o. s. ä. Ich gebe aber zu, das hört sich nicht pathetisch genug an...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | ... 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | ... 167
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz