Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4.159 Antworten
und wurde 399.651 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167
Reklov Offline




Beiträge: 5.654

18.07.2020 20:11
#4151 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Woher weißt Du aber, dass es überhaupt ein "Programm" ist?

Athon,

... die allein schon auf Erden feststellbare Evolution ist für mich z.B ein "Programm" und kein Zufallsprodukt.

Zitat
Richtig. Das Gegenteil natürlich auch nicht...

Und nun? - Aus diesem Grund sollte man dem Glauben seinen Platz einräumen und nicht nur auf das spärliche Wissen des Menschen "bauen".
Eine andere Frage ist natürlich, ob denn der Mensch die allumfassende Wahrheit überhaupt ertragen könnte, wäre sie ihm zugänglich?

Zitat
Wenn man davon überzeugt ist, dass es "jemanden" gibt, der alles geschaffen hat, hat man damit natürlich Schwierigkeiten...

Keineswegs, denn eine gemeinsame ewige Existenz von Gott und Quanten ist für jeden leicht vorstellbar. - Dies kann am Beispiel eines "ewig existierenden Wesens" angedacht werden. In dem Fall wären die Quanten z.B. dessen "Blutkreislauf", aber noch nicht dessen "Organe".

Zitat
Nun ja, Reklov, zumindest wurde die Quantenfluktuation experimentell schon nachgewiesen. Das ist schon einmal eine gute Grundlage für weitere Erkenntnisse.

Es wird wohl auch in Zukunft stets "weitere Erkenntnisse" geben, aber diese können nur aus den uns erreichbaren materiellen Erscheinungen gezogen werden.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.331

19.07.2020 18:44
#4152 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #4151
... die allein schon auf Erden feststellbare Evolution ist für mich z.B ein "Programm" und kein Zufallsprodukt.


Die Evolution ist beides nicht, Reklov. Ein entwickeltes "Programm" hätte einen Zweck, ein Ziel. Was soll dieses Ziel sein? Ein unsterbliches Leben im Paradies? Oder doch der Untergang unseres Planeten, wenn die Sonne ihr Leben aushaucht? Vielleicht aber auch die Eroberung des Weltraums durch den Menschen und die Ansiedlung auf anderen Planeten? Evolution hat kein Ziel, Reklov, und kann deswegen auch keinem Programm folgen. Meine ich...

Zitat
Eine andere Frage ist natürlich, ob denn der Mensch die allumfassende Wahrheit überhaupt ertragen könnte, wäre sie ihm zugänglich?


Dann sollte er wohl besser nicht mehr darauf hinarbeiten...

Zitat
Keineswegs, denn eine gemeinsame ewige Existenz von Gott und Quanten ist für jeden leicht vorstellbar.


Für mich nicht, Reklov. Würde ich mir mit dieser Ansicht möglicherweise Schwierigkeiten einhandeln...?

Zitat
Es wird wohl auch in Zukunft stets "weitere Erkenntnisse" geben, aber diese können nur aus den uns erreichbaren materiellen Erscheinungen gezogen werden.


Richtig. Für ein logisches Verständnis der physikalischen Abläufe halte ich dies auch für völlig ausreichend...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.654

19.07.2020 19:56
#4153 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Die Evolution ist beides nicht, Reklov. Ein entwickeltes "Programm" hätte einen Zweck, ein Ziel. Was soll dieses Ziel sein? Ein unsterbliches Leben im Paradies? Oder doch der Untergang unseres Planeten, wenn die Sonne ihr Leben aushaucht? Vielleicht aber auch die Eroberung des Weltraums durch den Menschen und die Ansiedlung auf anderen Planeten? Evolution hat kein Ziel, Reklov, und kann deswegen auch keinem Programm folgen. Meine ich...

Athon,

... da denke ich völlig anders.

Vielleicht ist es unser Ziel, weitere Planeten im Kosmos zu besiedeln (?) Das Wort "Eroberung" wird dann aber wohl keine so kriegerische Rolle mehr spielen, denn die damit verbundenen Schwierigkeiten werden die Menschen sicher voll in Anspruch nehmen.

Zitat
Für mich nicht, Reklov. Würde ich mir mit dieser Ansicht möglicherweise Schwierigkeiten einhandeln.

Niemand würde sich damit "Schwierigkeiten einhandeln". Man könnte da höchstens von einer Blockade sprechen, die sich im Inneren vollzieht.

Zitat
Für ein logisches Verständnis der physikalischen Abläufe halte ich dies auch für völlig ausreichend...

Früher bekamen wir als Schüler für manche Leistungen auch nur "ausreichend". Dies entsprach der Note 4. - Manchen hat dies aber voll genügt. Hauptsache, sie wurden in die nächste Klasse "versetzt".

Die "Schöpfung" hat meiner Meinung nach einen Zweck und ein Ziel. - A.Einstein meinte dazu: >> Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. <<

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.331

19.07.2020 20:25
#4154 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #4153
Die "Schöpfung" hat meiner Meinung nach einen Zweck und ein Ziel.


Aber welchen und welches kannst Du nicht sagen? Weil sich derartige Beurteilungen durch die Unmöglichkeit des Erkennens "göttlicher" Planungen jeglicher Realität entziehen? Aber eine Ahnung wirst Du doch haben?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.654

20.07.2020 13:23
#4155 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Aber welchen und welches kannst Du nicht sagen? Weil sich derartige Beurteilungen durch die Unmöglichkeit des Erkennens "göttlicher" Planungen jeglicher Realität entziehen? Aber eine Ahnung wirst Du doch haben?

Athon,

... wenn Du nach meiner diesbezüglichen "Ahnung" fragst, dann kann ich Dir lediglich meine Vermutung anbieten, welche mir sagt, dass für uns Menschen eine Art lang andauernder "Heilsweg" vorgesehen ist, der uns auf der Schiene der Evolution zu dem machen soll, für das wir eigentlich von Beginn an vorgesehen waren. Auf diesem "Weg" müssen wir uns also völlig frei machen von Gewalt, Neid und anderen Mängeln unserer derzeitigen Wesenszüge. In der "Kinderbuchsprache" gesagt: Wir müssen "engelähnlich" werden, ansonsten werden wir immer wieder von den gleichen, als Lektionen gedachten "Heimsuchungen" zu Boden gedrückt.

Zur Zeit herrschen immer noch aufflackernde Kriege, Verbrechen aller Art und damit verbundene große Nöte. Solches gilt es nicht nur zu erkennen, sondern sich von all dem zielstrebig zu entfernen, es mit aller Kraft zu vermeiden - die gelernten Lebenslektionen auch an die nächsten Generationen weiterzugeben, anstatt ihnen in der Schule nur Kulturtechniken einzutrichtern.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.331

22.07.2020 23:00
#4156 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #4155
... wenn Du nach meiner diesbezüglichen "Ahnung" fragst, dann kann ich Dir lediglich meine Vermutung anbieten, welche mir sagt, dass für uns Menschen eine Art lang andauernder "Heilsweg" vorgesehen ist, der uns auf der Schiene der Evolution zu dem machen soll, für das wir eigentlich von Beginn an vorgesehen waren.


Aber darüber, wofür der Mensch vorgesehen sein soll, kannst Du nur spekulieren...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.654

23.07.2020 12:39
#4157 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat

Aber darüber, wofür der Mensch vorgesehen sein soll, kannst Du nur spekulieren...?

Athon,

... das ist richtig. Eine solche Spekulation baut sich lediglich auf der, bis in die Genauigkeit der atomaren Teilchen und ihren beobachtbaren/berechenbaren Funktionen auf. Ein "geistloses" Universum wäre zu einer solch grandiosen "Schöpfung" weder entsprechend inspiriert, noch zur Ausführung in der Lage, - denn dazu gehört auch ein entsprechender WILLE. (Meine nicht nur ich.)

Auch das ist richtig: Der Mensch (und nicht nur er!), bleibt als erscheinendes, endliches "Wesen" auch den geschultesten Philosophen, Naturwissenschaftlern und Anthropologen - bislang ein Rätsel!
Die "Deutungen" der Religionen sind Versuche, dieses Rätsel in Sprache zu kleiden. Nicht ohne Grund setzt die Genesis "das Wort" an den Anfang.

Wenn wir in Sprachbegriffen denken, so ist es nicht auszuschließen, dass ein so geglaubtes göttliches Wesen auch in Wortbegriffen denkt. Diese müssen natürlich nicht das Geringste mit unserer Sprache zu tun haben. Bereits für die kleine mathematische Einheit - EINS, würde ein solches Überwesen also ein vollkommen anders lautendes "Wort" verwenden.

Bis heute verhält sich dies ja auch unter den Völkern der Erde so : Ein Finne versteht z.B. kein einziges Wort eines Italieners. Es sei denn, er erlernt dessen Sprache.
Ähnlich ist es mit der Bibel-Sprache. Diese muss philosophisch, historisch und psychologisch "erlernt/gelesen" werden. Hat man diese Sprache erlernt, bedeutet dies aber noch lange nicht, mit ihr das Rätsel des Seins und Daseins knacken zu können.

Der Mensch ist sich des Makels seiner Unvollkommenheit bewusst. Einer der Gründe, warum er hier und da gerne andere unter die Stufe zu drücken versucht, auf der er glaubt, über ihnen zu stehen. Trefflich ist dies mit dem Wort "Standesdünkel" belegt, welcher zu den heftigsten Streitereien, bis hin zu blutigsten Kriegen führen kann.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.331

30.07.2020 17:35
#4158 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #4157
Eine solche Spekulation baut sich lediglich auf der, bis in die Genauigkeit der atomaren Teilchen und ihren beobachtbaren/berechenbaren Funktionen auf. Ein "geistloses" Universum wäre zu einer solch grandiosen "Schöpfung" weder entsprechend inspiriert, noch zur Ausführung in der Lage, - denn dazu gehört auch ein entsprechender WILLE. (Meine nicht nur ich.)


Es ist interessant, von Dir zu erfahren, dass offensichtlich auch Astro- und Atomphysiker, Astronomen und Mathematiker nach einem "Willen" hinter den materiellen Erscheinungen suchen. Das hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.654

30.07.2020 21:02
#4159 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Es ist interessant, von Dir zu erfahren, dass offensichtlich auch Astro- und Atomphysiker, Astronomen und Mathematiker nach einem "Willen" hinter den materiellen Erscheinungen suchen. Das hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm...

Athon,

... auch Astro- und Atomphysiker sind ja Menschen mit einem Willen. Warum sollte der eine oder andere von ihne nicht den Gedanken an den "Willensakt" eines höheren Wesens in sich tragen?
Allein mit Physik konnte das Rätsel der so vielfältigen kosmischen Erscheinungen (zu denen ja auch wir gehören) bisher nicht gelöst werden. Da hilft auch keine Mathematik, denn mit ihr kann die Welt lediglich vermessen/berechnet werden.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.654

30.07.2020 21:12
#4160 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Aber darüber, wofür der Mensch vorgesehen sein soll, kannst Du nur spekulieren...?


Athon,

zumindest eine sehr wichtige Rolle, welche der Mensch auf diesem Planeten spielen muss, will er nicht untergehen, ist unbestritten die eines "Gärtners der Natur". Er darf zwar roden, aber alles mit Augenmaß - und er muss zudem nachpflanzen und sorgsam ordnen und pflegen.
Diese Arbeit auf dem Acker ist heute nicht mehr so mühselig, wie in vergangenen Zeiten. Jeder kann selbst beobachten, wie ein einziger Mann auf einem Traktor in kurzer Zeit eine sehr große Bodenfläche bearbeitet, wofür man früher viele Hände benötigte.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz