Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.357 Antworten
und wurde 368.927 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | ... 95
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.326

27.05.2019 00:30
#1726 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1725

Zitat
Kein Gott ist groß genug, dass dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen diese Gottes auf Erden vertreten will.
Perquestavolta,

... man könnte auch sagen: Kein Gott ist groß genug, dass sich nicht ein Trottel findet, der den Willen Gottes negiert.

Aber, mal davon abgesehen: Angenommen, man könnte sich vorstellen, dass es ein "höchstes Wesen" gibt, - was wäre denn, Deiner Meinung nach, dessen "Wille", in Bezug auf den Menschen?





Mit diesem "mal angenommen dass es ein höchstes Wesen gäbe" machen wir lieber kein Geschäfte. Auch auf deine Karma-Theorien lassen wir uns nicht ein, Reklov. Die sind unanständig.

Wir glauben, dass die Natur so wie sie funktioniert, von keinem höchsten Wesen erschaffen worden ist. Aber mal angenommen es wäre so, dann wäre dieses Wesen ein böses abartiges Arschloch.

Davon ausgehend, Relov.. ist es für die allermeisten anständigen und auch halbwegs geistig gesunden Menschen besser, sich gar nicht erst auf solche Vorstellungen einzulassen, was denn der Wille eines solchen Arschloches sein könnte.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.035

27.05.2019 10:47
#1727 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Bestimmte Theisten in unseren Reihen werden jetzt natürlich wieder fragen: "Und woher kommt die Quantenfluktuation?"...

Athon,

... keinesfalls nur "bestimmte Theisten", sondern auch alle Atheisten, denen das fragende Denken noch wichtig ist.
Wie Du siehst, führen sprachliche Bemühungen über Quantenfluktuation leider nicht zu dem, was wohl jeder von uns als Gottesbeweis so gerne auf dem Tisch liegen hätte.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

27.05.2019 11:21
#1728 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Mit diesem "mal angenommen dass es ein höchstes Wesen gäbe" machen wir lieber kein Geschäfte.

Perquestavolta,

... Geschäfte machen, ist ein "menschlicher" Vorgang, der meistens mit Betrug oder zumindest Übervorteilung zusammenhängt. Bei meiner Frage geht es um Stellungnahmen. Alles darf gesagt werden, muss sich dann aber auch einer Kritik stellen können. Wie ich sehe, hast Du dazu keine Lust oder es fehlt Dir einfach an Fantasie/Kreativität, flüchtest Dich deswegen auch stets lieber in die Negationen, was aber für jedes Gespräch ein Killer ist.

Zitat
Auch auf deine Karma-Theorien lassen wir uns nicht ein, Reklov. Die sind unanständig.

Niemals kann eine Theorie, die auf absoluter Gerechtigkeit basiert "unanständig" sein. Sowenig, wie das unnachgiebige Wirken von Naturgesetzen. Wer also z.B. seinen Körper auf die eine oder andere Art "vergiftet", erhält früher oder später die Quittung dafür. Wer anderen ein Leid zufügt, muss selber das gleiche Leid "erfahren"! Was sollte bitte daran schon "unanständig" sein?

Zitat
Aber mal angenommen es wäre so, dann wäre dieses Wesen ein böses abartiges Arschloch.

... sagte der vom Dasein beleidigte Ignorant aus Bozen und schaute höchst verärgert zum Fenster hinaus.

Zitat
Davon ausgehend, Relov.. ist es für die allermeisten anständigen und auch halbwegs geistig gesunden Menschen besser, sich gar nicht erst auf solche Vorstellungen einzulassen, was denn der Wille eines solchen Arschloches sein könnte.

Sich auf Vorstellungen einzulassen, ist ein Vorteil unserer Spezies. Man könnte fast meinen, die Schwarmintelligenz der Ameisen kann dies auch, denn immerhin ist es sehr erstaunlich, dass diese kleinen Insekten sich Blattläuse als Knechte halten, denn sie benötigen deren ausgeschiedenen Honigtau.
Mithilfe der Chemikalie scheinen die Ameisen die Blattlauskolonien besser kontrollieren zu können, vermuten die Fachexperten.
Aus früheren Versuchen ist bekannt, dass Ameisen etwa den Läusen die Flügel abbeißen oder das Flügelwachstum durch bestimmte Stoffe hemmen, um die Kolonien in der Nähe ihres Nestes zu halten. Die Blattläuse profitieren allerdings auch von der Zwangsarbeit: Die Ameisen schützen sie vor Fressfeinden wie Marienkäfern oder Schwebefliegenlarven.

Haben nun die Ameisen eine "Vorstellung" von dem, was sie tun, oder arbeiten sie nur das ihnen zugewiesene Programm ab?

Es fällt auf, dass Du nicht nur den Begriff "Gott" gerne mit A....loch titulierst. Wie sollte man diese Ausdrucksweise einordnen? Hast Du etwa ein gestörtes Verhältnis zu Deinem eigenen A....loch - vielleicht sogar Darmprobleme?

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

27.05.2019 11:26
#1729 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Auwei..

Perquestavolta,

... Deine kurze Antwort hat es in sich, denn auf chinsesisch bedeutet "auwei" soviel wie >> ich bin ein Ignorant <<.
Du hast Dir also mal wieder nur selbst ins Bein geschossen. Aber - keine Sorge, denn das verheilt wieder.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.326

27.05.2019 17:10
#1730 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Du willst einfach nicht einsehen, Reklov, dass wir Atheisten uns von keinen Oberweichteln im Glauben bevormunden lassen wollen, welche an ein angenommenes höchstes Wesen glauben und nach dessen ebenso angenommen Willen sich die ganze Welt nach ihren Vorstellungen drehen soll.. Das ist nichts anderes als allerdümmste Infantil-Egozentrik und die sich auch in all deinen Vorträgen wieder spiegelt..

Der Ignorant bist also nur du selber Relkov.. und dazu auch noch ein "erbärmlich" unanständiger..

Ich hab dir ja schon einige male erzählt, dass ich damals im Zarten Alter von 8 Jahren bemerkt habe, wie uneinig sich die Fachidioten vom Glauben untereinander alle bezüglich des Willens dieses angenommenen höchsten Wesens sind.. und mit welcher Leidenschaft sie sich gegenseitig und untereinander darüber zanken und bisweilen sogar gegenseitig die Schädel einschlagen..

Du Reklov, reihst dich da nur in die genau selbe Vollidioten-Kategorie ein.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

27.05.2019 18:17
#1731  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
... die Unterscheidung ist einfach: Einen Götzen kann sich einer schnitzen oder meiseln. "Gott" nicht.

Und die Erkenntnis eines Atheisten ist ebenfalls einfach: Einen Götzen hast du dir zum Gott geschnitzt, und einen Gott hast du dir ebenso "geschnitzt" - wenn auch lediglich geistig.

Zitat
Dazu kannn ich nur sagen: >> Man soll sein Licht nicht unter den Scheffel stellen. <<

Ja, SO kann man es auch nennen... Hast du den Schuss wirklich nicht gehört? Auf jeden Fall nimmst du dich nicht wahr, wie der Rest der Menschheit dich wohl wahrnimmt... Aber vergiss es. Ich habe nicht vor, mir die Mühe zu machen, dich via Netz zu therapieren.

Zitat
"Recht zu haben" ist einer Deine bevorzugten Wünsche, den ich Dir aber leider nicht erfüllen kann.

Von DIR rede ich ja auch nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.278

27.05.2019 21:15
#1732 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1727
... keinesfalls nur "bestimmte Theisten", sondern auch alle Atheisten, denen das fragende Denken noch wichtig ist.
Wie Du siehst, führen sprachliche Bemühungen über Quantenfluktuation leider nicht zu dem, was wohl jeder von uns als Gottesbeweis so gerne auf dem Tisch liegen hätte.


Im Gegensatz zu einem Gläubigen kann ein Atheist aber jederzeit eingestehen, dass er die Antwort auf die Frage, woher denn die Quantenfluktuation komme, nicht mit nachweisbarer Sicherheit kennt...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

27.05.2019 21:43
#1733 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Im Gegensatz zu einem Gläubigen kann ein Atheist aber jederzeit eingestehen, dass er die Antwort auf die Frage, woher denn die Quantenfluktuation komme, nicht mit nachweisbarer Sicherheit kennt...

Athon,

... auch der Theist spricht ja lediglich vom GLAUBEN (nicht vom Wissen), ist ebenfalls nicht in der Lage, Beweise vorzulegen. Der GLAUBE speist sich aus innerer Gewissheit und einer damit verbundenen Überzeugung.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

27.05.2019 21:59
#1734 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Auf jeden Fall nimmst du dich nicht wahr, wie der Rest der Menschheit dich wohl wahrnimmt...

Gysi,

... was redest Du wegen der wenigen Forum-user, die an mir herummäkeln, gleich vom "Rest der Menschheit"?
Ich habe in meinem Leben Lob und entsprechend großzügige "Vergütung" stets nur wegen meiner Leistungen erhalten und dies nicht, weil ICH mir etwas "einbildete/einredete". Es waren immer die ANDEREN, die mich wahrnahmen, einschätzten und bezahlten - und nicht ich! - In der Werbebranche, wie auch als Musiker bekommst Du nichts "geschenkt". Alles muss mit fehlerfreier Leistung verdient werden. Ein "Träumen vor der Zimmerpflanze", wie es in manchen Beamtenstuben möglich ist, war mir leider nie vergönnt, obwohl ich manchmal auch solche Tage liebend gerne in Anspruch genommen hätte.
(Das wäre nun auch geklärt.)

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.278

28.05.2019 09:01
#1735 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1734
Ich habe in meinem Leben Lob und entsprechend großzügige "Vergütung" stets nur wegen meiner Leistungen erhalten und dies nicht, weil ICH mir etwas "einbildete/einredete". Es waren immer die ANDEREN, die mich wahrnahmen, einschätzten und bezahlten - und nicht ich! - In der Werbebranche, wie auch als Musiker bekommst Du nichts "geschenkt". Alles muss mit fehlerfreier Leistung verdient werden. Ein "Träumen vor der Zimmerpflanze", wie es in manchen Beamtenstuben möglich ist, war mir leider nie vergönnt, obwohl ich manchmal auch solche Tage liebend gerne in Anspruch genommen hätte.


Jeder soll in seinem Leben das ernten, was er gesät hat. Es nervt aber gewaltig, wenn die User hier in regelmäßigen Abständen lesen müssen, was Du für ein großartiger Kerl bist. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch, und Dein Auftreten trägt zur Klärung des Gottesgedankens bei...

Zitat von Reklov #1733
Der GLAUBE speist sich aus innerer Gewissheit und einer damit verbundenen Überzeugung.


Aha. Und was ist innere Gewissheit wert, wenn sie nur auf subjektivem Empfinden beruht? Für die Menschheit an sich überhaupt nichts, Reklov. Sieh Dich um, wie weit es die "innere Gewissheit" auf dem Gebiet eines erstrebenswerten friedlichen Miteinanders gebracht hat.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

28.05.2019 10:22
#1736 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Du willst einfach nicht einsehen, Reklov, dass wir Atheisten uns von keinen Oberweichteln im Glauben bevormunden lassen wollen, welche an ein angenommenes höchstes Wesen glauben und nach dessen ebenso angenommen Willen sich die ganze Welt nach ihren Vorstellungen drehen soll..

Perquestavolta,

... ich sehe dies wohl ein, schließlich hat dies auch zu meinem frühen Kirchenaustritt geführt. Bevormundung im glauben ist stets zu verurteilen - aber ein Gespräch darüber in keinem Fall.
Was den "Willen" angeht, so sollte sich die christl. Kirche mal zunächst klarmachen, was sie da regelmäßig im VATERUNSER herunter leiern. Dort heißt es nämlich: >> Dein Wille geschehe ... << (also Gottes Wille und nicht der von Kirchenkonzernen!)

Zitat
Der Ignorant bist also nur du selber Relkov.. und dazu auch noch ein "erbärmlich" unanständiger..

Ich schenke Dir Deine geistlosen Anmerkungen - kommt mir fast vor, als wärest Du doch ein "Kleingeist", wenn auch wissenschaftlich "belesen".

Zitat
Ich hab dir ja schon einige male erzählt, dass ich damals im Zarten Alter von 8 Jahren bemerkt habe, wie uneinig sich die Fachidioten vom Glauben untereinander alle bezüglich des Willens dieses angenommenen höchsten Wesens sind.. und mit welcher Leidenschaft sie sich gegenseitig und untereinander darüber zanken und bisweilen sogar gegenseitig die Schädel einschlagen..

Dann frage ich mich, warum Du in dem "Klub der Frommen" noch so lange mitgemacht hast?

Zitat
Du Reklov, reihst dich da nur in die genau selbe Vollidioten-Kategorie ein.

Typisch für dich: Du armer "Wichtel" gibst hier Deine wertlosen Urteile über andere ab, anstatt mal das zu tun, was ich Dir ja schon öfter empfahl - nämlich in den Spiegel zu schauen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

28.05.2019 10:54
#1737 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Vielleicht sehe ich das aber auch falsch, und Dein Auftreten trägt zur Klärung des Gottesgedankens bei...

Athon,

... man kann über den Gottesgedanken sprechen, aber damit noch keine Klärung herbeiführen. Dies gilt auch für andere Phänomene, welche uns während unseres Daseins vor Augen treten.

Zitat
Aha. Und was ist innere Gewissheit wert, wenn sie nur auf subjektivem Empfinden beruht?

Der Wert einer inneren Gottesgewissheit wird daran festgemacht, ob sich einer dann auch entsprechend im Leben verhält.

Napoleon (um nur ein Beispiel herauszugreifen) hatte kein inneres Gottesbewusstsein, deswegen rutschte er auch auf seiner militär. Laufbahn recht schnell nach oben. - Er fiel den "Mächtigen" in seinem Land als junger Soldat zunächst damit auf, wie er während den damaligen Bürger-Unruhen in Paris eine Kanonenstellung in einer Gasse kommandierte. Auf diesem Posten befahl er, die Kanonenkugeln (ohne Rücksicht!) in die Menge der zurecht revoltierenden Bürger (Männer, Frauen und Jugendliche) zu jagen. Dieses äußerst brutale Vorgehen, welches viele Tote in kauf nahm, hat den "Machern" in der Regierung mächtig imponiert und sie hatten dann auch gleich noch weitere, "höhere Aufgaben" für den kleinen "mutigen" Korsen, der nun seine ersten militär. Orden einzusammeln begann. - Die Reststrecke dieser "Laufbahn" dürfte ja bekannt sein.

Zitat
Sieh Dich um, wie weit es die "innere Gewissheit" auf dem Gebiet eines erstrebenswerten friedlichen Miteinanders gebracht hat.

Nun, für so klug halte ich Dich, dass Du checkst, wie weit sich Macht-Menschen auf der Jagd nach Geld "innerlich" aufgeben, sich regelrecht betäuben. Das war und ist leider so.
Viele von denen kennen vermutlich nicht die Aussage, mit dem die Bibel den Nazarener zitiert: >> Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne, und nähme an seiner Seele Schaden? <<

Schau Dich doch um, zu was Gier (in jeder Form!) die "verblendeten" Menschen (ohne innere Gewissheit!) anstiften kann: Betrug durch Finanzberater, Cum-Cum-Steuertricks, Dieselskandal, weltweit vernetzte Verbrecher-Syndikate, religiös motivierte Attentate - etc.
Der Kampf zwischen "gut und böse" findet bereits schon seit langem und nicht nur in den Weltuntergang-Szenarien versch. Volkssagen statt.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.278

28.05.2019 15:08
#1738 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1737
Der Wert einer inneren Gottesgewissheit wird daran festgemacht, ob sich einer dann auch entsprechend im Leben verhält.


Das ist keine logische Schlussfolgerung, Reklov, weil sich das Verhalten jedes Einzelnen auch ohne einen Glauben an "Gott" so gestalten lässt, dass er gemeinhin als "anständiger" Mensch gelten kann.

Zitat
Nun, für so klug halte ich Dich, dass Du checkst, wie weit sich Macht-Menschen auf der Jagd nach Geld "innerlich" aufgeben, sich regelrecht betäuben. Das war und ist leider so.


Natürlich ist das so. Es ist aber kein Grund, dies erstens zu verallgemeinern, noch zweitens daraus zu schließen, ausschließlich mit einer "inneren Gottesgewissheit" könne man den Weg beschreiten, der einem selbst und auch anderen ein zufriedenstellendes Dasein ermöglicht...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Sommerblume Offline



Beiträge: 4

28.05.2019 15:42
#1739 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Das sehe ich genau so. Mein Dasein wurde vor allem durch das Vorbild meiner Eltern geprägt, die mich ohne Gottesbild erzogen.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.326

28.05.2019 15:53
#1740 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Wer ohne Gottglauben schon ein Arschloch ist, der findet im Gottglauben erst recht die richtigen Rechtfertigungsgrundlagen für seinen Charakterdefizit.
Sobald mir ein "Gläubiger" erzählt, dass er es mit Schuldgefühlen nicht so habe...weis ich dass da einen ignoranten, blitzdummen.. egozentrischen Vollpfosten vor mir habe.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.326

28.05.2019 15:56
#1741 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Und dass gilt noch mehr für "GläubigiNNen"

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

28.05.2019 18:36
#1742 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ich habe in meinem Leben Lob und entsprechend großzügige "Vergütung" stets nur wegen meiner Leistungen erhalten und dies nicht, weil ICH mir etwas "einbildete/einredete". Es waren immer die ANDEREN, die mich wahrnahmen, einschätzten und bezahlten - und nicht ich! - In der Werbebranche, wie auch als Musiker bekommst Du nichts "geschenkt". Alles muss mit fehlerfreier Leistung verdient werden.

Ich kann mir das Selbstlob-Gehudel nicht mehr anhören!!! Glaubst du, du bist einer der AUSERWÄHLTEN, die ihr gutes Geld durch eigene Leistung gerecht verdienen?? Hast du wohl auch, um Himmels Willen! Aber du musst dein Arbeits- und Künstlerleben doch nicht über die Jahre mit selbstarrangierten JUBELCHÖREN APPLAUDIEREN! Das ist doch KRANK!!

Zitat
... was redest Du wegen der wenigen Forum-user, die an mir herummäkeln, gleich vom "Rest der Menschheit"?

Ich gehe davon aus, dass du dich zu den Atheisten hier im RF nicht besonders aufgeblasen, gewunden, spitzfindig und unkooperativ verhältst, weil sie Atheisten sind - sondern dass du zu anderen nicht viel anders bist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf diesem Planeten viele Leute gibt, die dich in deiner Selbstgerechtigkeit und Betroffenheitsunfähigkeit anhaltend ertragen können... Dich muss man wirklich mit Langmut erdulden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

29.05.2019 11:05
#1743 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Das ist keine logische Schlussfolgerung, Reklov, weil sich das Verhalten jedes Einzelnen auch ohne einen Glauben an "Gott" so gestalten lässt, dass er gemeinhin als "anständiger" Mensch gelten kann.

Athon,

... "Unanständige" gibt es auch zuhauf unter den sog. "Frommen". Keine Frage! - Meistens erweist sich ein Charakter nur unter bestimmten Prüfungen des Lebens. Gemeinhin als "anständig" zu gelten, bekommt natürlich auch ein Atheist locker hin.
Wir beide haben leider keine Möglichkeit, diejenigen genauer zu durchleuchten, welche sich täglich "Böses" aushecken, d.h. zu prüfen, wie sich sich und ihr Dasein, ihre Handlungen eigentlich "einordnen".

Viele sind ja auch nur deswegen "anständig", weil sie den Arm des Gesetzes fürchten. Ansonsten (ohne Justiz) würden sie die dunklen Seiten ihres Charakters voll ausleben! - Ein spiritueller Mensch versucht aber bewusst, keinem zu schaden.

Zitat
Es ist aber kein Grund, dies erstens zu verallgemeinern, noch zweitens daraus zu schließen, ausschließlich mit einer "inneren Gottesgewissheit" könne man den Weg beschreiten, der einem selbst und auch anderen ein zufriedenstellendes Dasein ermöglicht...

Echte Spiritualität verwehrt dem Bösen jeglichen Zutritt, gestaltet das eigene und auch das Leben der Nachbarn zufriedenstellend. (Meine Erfahrung!)
Nun solltest Du aber (evtl. aus eigener Erfahrung) wissen können, was unter dem Begriff >Spiritualität< so alles eingeordnet werden kann und muss - z.B. der Schutz der Natur, deren Teil wir sind - etc.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.278

30.05.2019 12:35
#1744 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1747
Ein spiritueller Mensch versucht aber bewusst, keinem zu schaden.


Du solltest vermeiden, falls Du Wert auf eine sachlich-nüchterne (Deine Worte!) Diskussion legst, Deine Aussagen mit persönlichen geprägten Interpretationen zu unterlegen. Spirituell heißt nichts anderes, als "geistig". Deswegen ist Dein Argument

Zitat
Echte Spiritualität verwehrt dem Bösen jeglichen Zutritt, gestaltet das eigene und auch das Leben der Nachbarn zufriedenstellend.


nichts weiter, als eine aus subjektiven Einflüssen gewonnene Definition. Es wäre also keinesfalls ein logisches Erfordernis, dem "Geistigen" ausschließlich die "guten" Seiten menschlicher Eigenschaften unterzuordnen.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

30.05.2019 18:30
#1745 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Echte Spiritualität verwehrt dem Bösen jeglichen Zutritt, gestaltet das eigene und auch das Leben der Nachbarn zufriedenstellend.

Es ist dieselbe Leier! => Wer Gott nah ist (wegen der "ECHTEN" Spiritualität...) ist "gut". Also kommt das Gute von Gott! NEIN, das "Gute" kommt von einer gelungenen Harmonisierung der Individual- und Gemeinschaftsinteressen! Also von gelungenen (empathiefördernden) Selbsterfahrungsprozessen und einer gelungenen Erziehung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.326

30.05.2019 21:08
#1746 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Von echter Spiritualität verstehe ich ja nichts.
Rivalisieren, maßlos angeben, unkontrolliert impulsiv und Ich-bezogen zu sein.. das alles scheint nach bisherigen Beobachtungsergebnissen ein außerordentlich wichtiger Aspekt dieser echten Spiritualität zu sein. Und in diesem Sinne ist Reklov geradezu ein Großmeister in Sachen echter Spiritualität .

Vom Gefühl her bin ich sonst zwar ganz anderer Meinung.. und ich glaube dass Reklov von echter Spiritualität weiter entfernt ist als die Milchstraße vom Andromedanebel und die ganze Sache für ihn nur deswegen so interessant und wichtig ist, weil er damit besonders viel Aufmerksamkeit auf sich in all seiner WICHTigkeit lenken kann..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.035

31.05.2019 11:22
#1747 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Es ist dieselbe Leier! => Wer Gott nah ist (wegen der "ECHTEN" Spiritualität...) ist "gut".

Gysi,

... nah kann man Gott nicht abstandsmäßig sein, sondern nur in Gedanken und im Handeln!
Apropos "dieselbe Leier": Darunter zählen dann aber auch die bemühten Negationen auf Seiten der Atheisten!

Zitat
Also kommt das Gute von Gott! NEIN, das "Gute" kommt von einer gelungenen Harmonisierung der Individual- und Gemeinschaftsinteressen! Also von gelungenen (empathiefördernden) Selbsterfahrungsprozessen und einer gelungenen Erziehung!

Gemeinschaftsinteressen finden sich nicht selten bei Individuen, welche sich in finanziell orientierten Gruppen/Verbänden zusammenschließen. Selbsterfahrungen spielen da eine untergeordnete Rolle und manche gelungene Erziehung wird rücksichtslos pecuniären Zwängen/Zielen geopfert. Emphatie hört schnell oft dann auf, wenn das Eigeninteresse gestört/behindert wird.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

31.05.2019 11:50
#1748 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Es wäre also keinesfalls ein logisches Erfordernis, dem "Geistigen" ausschließlich die "guten" Seiten menschlicher Eigenschaften unterzuordnen.

Athon,

... wir können nur vom "Geistigen" des Menschen ausgehen, dessen dunkle Seiten ja nun hinreichend bekannt sind!
Über das Geistige des Göttlichen kann wohl keiner eine nachprüfbare Aussage machen. In der Bibel gibt es dazu das Jesus-Zitat: >> Jesus aber sagte zu ihm: was nennst du mich gut? Niemand ist gut außer dem einigen Gott. << (Lukas 18,19)

Das Alte Testament heftet seinem jüd. Gott JAHWE eine beträchtliche Menge menschlicher Eigensschaften an, unter denen sich z.B. auch Zorn, Eifersucht, Neid, Rachsucht, etc. befinden.
Solch vermutete göttliche Eigenschaften entkräften sich aber von selbst, denn - warum sollte ein "allmächtiges Wesen" von negativen Eigenschften gelenkt sein, wo es doch dem Mose ganz andere Inhalte auf seine Gesetzestafeln geschrieben haben soll? -
Kein Wunder also, dass Jesus, der (laut Bibel) ein völlig anderes Gottesbild predigte, mit der von Kaiphas angeführten Priesterriege in unversöhnlicher, feindschaftlicher Weise verfolgt wurde.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

31.05.2019 12:05
#1749 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Rivalisieren, maßlos angeben, unkontrolliert impulsiv und Ich-bezogen zu sein.. das alles scheint nach bisherigen Beobachtungsergebnissen ein außerordentlich wichtiger Aspekt dieser echten Spiritualität zu sein. Und in diesem Sinne ist Reklov geradezu ein Großmeister in Sachen echter Spiritualität .

Perquestavolta,

... ich schrieb zwar über Spiritualität, würde mich selber aber nicht darunter einreihen wollen, denn auf diesem Gebiet fehlen mir noch entscheidende Dinge! - Als "Großmeister" könnte man z.B. einen Meister Eckhart bezeichnen - keinesfall aber mich.

Zitat
Von echter Spiritualität verstehe ich ja nichts.
... und ich glaube dass Reklov von echter Spiritualität weiter entfernt ist als die Milchstraße vom Andromedanebel und die ganze Sache für ihn nur deswegen so interessant und wichtig ist, weil er damit besonders viel Aufmerksamkeit auf sich in all seiner WICHTigkeit lenken kann.

Aufmerksamkeit zu erregen, ist bei keinem user das Ziel, sondern es geht hier lediglich um Meinungsaustausch. Du versuchst eben mit den Mitteln zu kommunizieren, welche Dir gegeben sind: "gesicherte" Zahlen/Fakten aus den Naturwissenschaften. Das ist Deine WICHTigkeit!, mit der Du hier die "Forum-Rednerbühne" betrittst. (Kein Problem für mich!).
Dass Du aber von "echter Spiritualität" nichts verstehst, ist nachvollziehbar, denn Deine Weltsicht ist von naturwissenschaftlichen Ergebnissen geprägt. Sollte Dir mal ein Buch von Meister Eckhart in die Finger kommen, wirst Du mit einer ganz anderen Sprache konfrontiert werden, als sie z.B. die Naturwissenschaften verwenden.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

31.05.2019 12:57
#1750 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Von echter Spiritualität verstehe ich ja nichts.

Perquestavolta,

... zu einer "echten Spiritualität" gehören nicht nur salbungsvolle Worte/Gedanken, sondern z.B. auch der unbedingte, praktische Naturschutz!

Neulich kamen mir Zahlen vor die Augen, bei denen es einem die Fußnägel aufrollt, denn die großen Flüsse der Erde ergießen jedes Jahr Millionen Tonnen von Plastikmüll in die Ozeane:

JANGTSEKIANG 16,88 Millionen Tonnen Plastikmüll pro Jahr
HAI HE 3,45
AMUR 2,09
HAUANGHO 4,10
GANGES 3,02
INDUS 4,81
NIL 3,29
NIGER 1,99

Die vielen anderen Flüsse der Erde wurden hier noch nicht mit einbezogen!
Nun darf sich jeder mal ausrechnen, was dies für die Fisch-Qualität und eine damit zusammenhängende Gesundheit der Verbraucher, in Zukunft so alles bedeuten könnte!?

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | ... 95
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor