Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.975 Antworten
und wurde 379.294 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | ... 120
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

29.07.2019 13:03
#2176  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
... mein "irdischer" Vater starb, als ich 5 J. alt war. Ich habe deswegen weder ein Trauma,

Freud hat vom DEM MENSCHEN AN SICH geredet, der durch die MENSCHWERDUNG auf seine Arbeit angewiesen war und auf freie Entscheidungsprozesse, die ihn FÜR SICH (und seinem Stamm, seine Familie) VERANTWORTLICH machten! Er redete nicht von den biologischen Vätern, er redete von der Natur als den allegorischen "Vater", dem der Mensch auf einmal mit SEINER Arbeit danebenstand! Hab' ich aber auch klar und deutlich so geschrieben... Aber nein - Volker Rosenberger muss es falsch verstehen. Könnte ja sonst sein, dass du ansonsten deinem Lieblingsfußabtreter Sigmund Freud noch ein LOB abgewinnen müsstest. Und das wollen wir doch nicht! Auf ihn höhnend herumtrampeln, macht ja auch mehr Spaß... Allerdings: Freud zu VERSTEHEN, ist langfristig ergiebiger...)

Zitat
Über "Gott" vermochte er aber nur aus dem schmalen Fach seiner beruflichen Schublade zu sprechen.

Na, immerhin. Und du redest aus dem schmalen Fach des menschlichen Erkenntnisstandes aus der Bronzezeit! Und von dem Stand bringt dich auch nichts weg! Da war Freud aber weiter...

Zitat
Menschen können sich zu diesem Thema über zahlreiche Varianten äußern, auch eine entsprechend große "Wort-Auswahl" für sich in Anspruch nehmen, dennoch aber nur das begreifen, was sie auch ergreifen können.

Was "ergreifst" denn DU? Gar nichts! Also "begreifst" du auch nichts!

Zitat
Nach messianischer Vorstellung werden die Menschen nicht nur aufhören, sich gegenseitig zu vernichten, sie werden auch nicht länger die Vorstellung haben, dass die einzelnen Völker streng voneinander getrennt sind. Sobald das "volle Menschsein" erreicht ist, hört der Fremde auf, ein Fremder zu sein. Es schwinden die Unterschiede von Volk zu Volk.

Steht das so in der Bibel? Wo? Das ist ja GUTE Prophetie! Exakt so beschreibt Karl Marx den Kommunismus, den er als Epoche nach unserer jetzt (noch) seienden "Vorgeschichte der Menschheit" beschreibt!

Aber was hat das jetzt mit dem "allegorischen Vater" (Natur) der Menschheit zu tun? Ich sehe den Zusammenhang nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

29.07.2019 13:12
#2177 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Warum sollte man dies tun, wenn die Verwendung der Begriffe "Existenz" oder "existieren" in diesem Forum bis dato ohne Erklärung ausgekommen ist? Wohl doch nur dann, wenn ein Reklov mal wieder meint, einen anderen Sinn in diesen Begriffen erkennen zu müssen, damit seine Argumentation nicht zu Schaden kommt. Erinnert mich irgendwie an Snooker...

Athon,

... sich mit dem Wesen unserer Sprache tiefer zu beschäftigen, ist wichtig. Ansonsten schluckt man die Wort-Begriffe als selbstverständlich, wie eine Art Erbgut mit nicht immer gründlich dechiffrierter "Symbolkraft".

Ich begann damit schon als junger Mann. Ich kann mich sogar noch an den Titel des Buches erinnern: SPRACHE & LÜGE. Der Name des schwedischen Autors ist mir leider nicht auf der Zunge. Wenn es Dich aber interessiert, könnte ich in meinem großen Bücherschrank kramen. Irgendwo in dessen Tiefen muss sich das Taschenbuch verstecken.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

29.07.2019 13:34
#2178 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Na, immerhin. Und du redest aus dem schmalen Fach des menschlichen Erkenntnisstandes aus der Bronzezeit! Und von dem Stand bringt dich auch nichts weg!

Gysi,

... die Basis des ALTEN WISSENS (z.B. in der Mathematik) hat sich ständig weiter entwickelt, ist auch nicht völlig an mir vorbeigezogen. Emotional sind wir leider in vielen Bereichen immer noch in der Bronzezeit stecken geblieben. Schau Dich nur mal um!

Zitat
Und das wollen wir doch nicht! Auf ihn höhnend herumtrampeln, macht ja auch mehr Spaß... Allerdings: Freud zu VERSTEHEN, ist langfristig ergiebiger...)

Ich trample nicht auf S.Freud herum, kenne ich doch auch einige seiner Abhandlungen. Ich sehe in ihm aber lediglich auch nur einen Menschen - mit all den bekannten Möglichkeiten zur Fehlannahmen.
Starrsinnig scheint er auch gewesen zu sein, denn es waren gerade die Ansichten zum "Gottesthema", welche seine einst so enge Freundschaft mit seinem Berufskollegen, C.G.Jung, in die Brüche gehen ließen.
(Bedauerlich, denn die beiden hätten ja zumindest im Gespräch bleiben können, auch wenn sie unterschiedliche Denk-Ansätze über WAHRHEIT(EN) pflegten.)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

29.07.2019 13:40
#2179 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Steht das so in der Bibel? Wo? Das ist ja GUTE Prophetie! Exakt so beschreibt Karl Marx den Kommunismus, den er als Epoche nach unserer jetzt (noch) seienden "Vorgeschichte der Menschheit" beschreibt!

Gysi,

... da hat wohl der gute K.Marx ein wenig bei den Propheten AMOS, JESAJA, etc. abgekupfert. Nicht alles vom ALTEN WISSEN sollten wir also über Bord kippen. Genausowenig sollten wir das "Kind in uns" pflegen und nicht nur den "aufgeklärten" ERWACHSENEN spielen, denn: >> Tant ist das Gebilde von Menschenhand. <<

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

29.07.2019 13:48
#2180  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Emotional sind wir leider in vielen Bereichen immer noch in der Bronzezeit stecken geblieben. Schau Dich nur mal um!

Nicht ganz. Aber in manchen grundlegenden Dingen... offenbar schon. Und du? Was deine Gottesforschung betrifft, bist du intellektuell in der Bronzezeit steckengeblieben! Aber vergessen wir die Demokratie nicht, die Emanzipationsgewegungen, die Tierethik und so fort. Wir haben doch auch mächtig an Ethik dazugewonnen!

Zitat
Ich trample nicht auf S.Freud herum,

Aber du hast seine Gottesschau als Projektion einer verlorenen Naturführung nicht verstanden! WILLST du sie auch nicht verstehen?

Zitat
Nicht alles vom ALTEN WISSEN sollten wir also über Bord kippen.

Oh, nein! Nicht alles. Natürlich nicht.

Kannst du mir die Jesaja-Verszahlen aufschreiben?

Zitat
... sich mit dem Wesen unserer Sprache tiefer zu beschäftigen, ist wichtig.

Schade, dass dir das nicht auffällt, wenn es um die Notwendigkeit einer gemeinsamen (und Akzeptanz der herrschenden) Gottesdefinition geht....

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

29.07.2019 19:44
#2181 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #2177
... sich mit dem Wesen unserer Sprache tiefer zu beschäftigen, ist wichtig.


Natürlich ist es das. Wenn es aber darauf hinausläuft, aufgrund abweichender Meinung eine möglichst zum eigenen Standpunkt passende Begriffsdefinition zu suchen, hat eine solche Beschäftigung nichts Erhellendes...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

30.07.2019 10:30
#2182 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Und du? Was deine Gottesforschung betrifft, bist du intellektuell in der Bronzezeit steckengeblieben! Aber vergessen wir die Demokratie nicht, die Emanzipationsgewegungen, die Tierethik und so fort. Wir haben doch auch mächtig an Ethik dazugewonnen!

Gysi,

... in meine "Gottesvorstellungen" sind selbstverständlich auch die "neuen Wissensgebiete", wie z.B. die Fachberichte über die Quantenphysik mit eingeflossen.
Wir leben in keiner "echten" Demokratie, denn dort, wo die maßgebenden Entscheidungen getroffen werden, haben wir kein direktes Mitspracherecht. (Die Schweizer machen das z.B. besser!)
Ethik und Moral konnten sich unbestritten nach vorne entwickeln, aber nur, weil seit dem 2. Weltkrieg hier bei uns der Rubel ordentlich rollt, das "Brot" nicht knapp wird und sich viele ihre "kleinen Träume" erfüllen können. Der Preis dafür: eine "verwundete" Umwelt.

Zitat
Aber du hast seine Gottesschau als Projektion einer verlorenen Naturführung nicht verstanden! WILLST du sie auch nicht verstehen?

Wir können die Natur weder führen, noch deren Führung verlieren, denn die gewaltigen Naturkräfte könne sich gegen jede Art von Störung so gut wehren, dass sie stets "am Ende" Sieger bleiben. - Die Natur führt also uns!

Wenn unsere gesellschaftlichen Führungseliten sich weiterhin so "sorglos" verhalten, lediglich nur auf die Schwarzen Zahlen in ihrer Buchhaltung schielen, werden wir alle noch einen bitteren und hohen Preis dafür bezahlen müssen.

Das wird Dich (und jeden Freud-Fan) sicher interessieren:

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40077701.html

Zitat
Kannst du mir die Jesaja-Verszahlen aufschreiben?



Jesaja 11,6-9
Jesaja 35,5-10 / auch 43,19

Ebenso:
Micha 4,3
Amos 9,7

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

30.07.2019 10:36
#2183 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Wenn es aber darauf hinausläuft, aufgrund abweichender Meinung eine möglichst zum eigenen Standpunkt passende Begriffsdefinition zu suchen, hat eine solche Beschäftigung nichts Erhellendes...

Athon,

die "Erhellung" besteht darin, dass wir uns über die Einschränkungen unserer Sprache bewusster werden, denn wir verwenden oft nur Worthülsen, welche die Dinge zwar "benennen", aber nicht immer deren "Wurzel" berühren können. Das ist eines der Probleme - z.B. auch beim Gottesthema.

Zitat
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Alternative: Gott schuf den Menschen, aber dieser schuf sich dann seinen eigenen Gott (Götter) und hat bis heute daran zu schaffen.
Seit der Einführung des Bankenwesens (bereits im Mittelalter!) sieht es ganz danach aus, als sei >MAMMON< einer dieser Götter, dem wir uns unterworfen haben - z.T. unterworfen wurden.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

30.07.2019 14:03
#2184  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Wir können die Natur weder führen, noch deren Führung verlieren,

Sag mal, hältst du mich für blöd? Oder Freud? Wir haben mit der Menschwerdung die hundertprozentige Naturführung verloren! Weil wir mit unserer Produktion in den Naturkreislauf eingreifen! Wir haben Verantwortung für UNS übernommen und dadurch die "Vater"führung verloren!!

Zitat
Wenn unsere gesellschaftlichen Führungseliten sich weiterhin so "sorglos" verhalten, (...)

Jaja, is' ja schon gut - aber was hat das mit der Traumata-Deutung Freuds zu tun, nach der Gottglaube eine Kollektivneurose ist? Du lenkst immer und immer wieder vom Wesentlichen ab! Weil du dich in der Vorstellung verbeißt, dass die Atheisten eh nut schrott erzählen... Kann es nicht sein, dass du die Tatsachen - spiegelst?

Zitat
Jesaja 11,6-9, Jesaja 35,5-10 / auch 43,19

Also Reklov... Von deiner Prophezeiung der sich einenden Völker kann ich da nichts wiederlesen. Von Löwen, wie nur noch Gras fressen, aber keine anderen Tiere steht da was. So richtig schön verschmalzte Geschichten vom bösen Löwen und vom armen Schaf... Aber nicht von Völkern, die keine Kriege mehr gegeneinander führen. WARUM behauptest du sowas, wenn das doch überhaupt nicht stimmt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

31.07.2019 13:40
#2185 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Sag mal, hältst du mich für blöd? Oder Freud? Wir haben mit der Menschwerdung die hundertprozentige Naturführung verloren! Weil wir mit unserer Produktion in den Naturkreislauf eingreifen!

Gysi,

wir hatten nie eine Naturführung, sondern mussten uns ihren harten Gesetzen anpassen, - von ihr das annehmen, was uns ein Überleben versprach. Wir konnten also keine "hundertprozentige" Naturführung verlieren, und das, was wir heute erleben, ist lediglich eine Naturstörung durch unsere Handlungen (Produktion). Immerhin gibt es aber seit vielen Jahrzehnten die kontrollierte Forstwirtschaft, welche sich der Pflege von Wäldern annimmt, nicht zu vergessen, auch den Umwelt- und Tierschutz.

Zitat
Von Löwen, wie nur noch Gras fressen, aber keine anderen Tiere steht da was. So richtig schön verschmalzte Geschichten vom bösen Löwen und vom armen Schaf... Aber nicht von Völkern, die keine Kriege mehr gegeneinander führen. WARUM behauptest du sowas, wenn das doch überhaupt nicht stimmt!

Die Bibel spricht stets in "Wort-Bildern" zu uns. Diese müssen natürlich in unsere moderne Sprache "übersetzt" werden. Das Ende der seit jeher zwischen Löwe und Schaf bestehenden Todfeindschaft ist das "Symbol" für den Weltfrieden - auch unter Menschen!

Deiner durchaus nachvollziehbaren Kritik setze ich aber ein einfacheres "Bibel-Textbild" entgegen, allerdings diesmal vom Propheten Micha:

>> Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen“ (Micha 4,3-4). <<

Der Friede auf unserer Erde wird auch durch die kapitalistische Gesellschaft und ihrem künstlich fabrizierten Menschenbild gestört, denn der Austausch von Waren und Dienstleistungen ist nicht immer frei von Lüge und Betrug! Auf dem Gebiet der human relations versucht man mit aufwendigsten Mitteln, den Konsumenten zu beeinflussen, um die eigenen Produkte an den Käufer zu bringen. Dabei unterschlägt man natürlich die Schwächen seines Warenangebotes.

Die delphische Forderung des ERKENNE DICH SELBST ist damit ständigen Störmanövern ausgesetzt. - S.Freud hat sicher viel zu unserer Selbsterkenntnis beitgetragen, aber dennoch ist die Entfremdung des Menschen durch die Arbeitswelten in großem Maße weiter vorangegangen.
Heute bedienen sich an der Psychologie auch andere Interessen und diese hemmen regelrecht die geistige Entwicklung des Menschen, weil sie ihn hauptsächlich als "Kunden" definieren, ihn in ihren Werbeblocks auch so präsentieren. Psychologische Erkenntnisse über den "Verbraucher" sind heute dem Verkäufer das Wichtigste, weil dieser damit das Kaufverhalten seiner Kundschaft (Zielgruppe) zu steuern beabsichtigt. - Ist nun mal alles vollkommen anders, als zu Freuds Zeiten!

Der "Nazarener" muss dies schon zu seiner Zeit "erlebt" haben, denn er mahnte: >> Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euren Lebensunterhalt, um Essen, Trinken und Kleidung. Leben bedeutet mehr als nur Essen und Trinken, und der Mensch ist mehr als seine Kleidung. Seht euch die Vögel an! Sie säen nichts, sie ernten nichts und sammeln auch keine Vorräte. Euer Vater im Himmel versorgt sie. Meint ihr nicht, dass er sich um euch noch viel mehr kümmert? << (Matth. 6,25)

Oder: >> Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen. (Matth. 6,19)

Solche Sätze sind natürlich Gift für diejenigen, welche ihre Luxusprodukte an den Mann/die Frau bringen wollen, ja bringen müssen, sonst können sie ihre Läden schließen.

Angehängt:

Umso verständlicher wird auf diesem Hintergrund, daß vor allem die Propheten während und nach dem Exil das volle Heil Israels, der Menschheit, ja des ganzen Kosmos von einem zukünftigen Friedensherrscher erwarten (besonders im Jesaja, 2. Teil: Jes 52,7; 54,10.13; 55,12; Micha 4,3; 5,4+5; Hag 2,9; Sach 8,11-13 u.v.a.). Schalom wird so zum Inbegriff des kommenden Messiasreiches. Die Verwirklichung dieses endgültigen Friedensreiches liegt jedoch jenseits der menschlichen Möglichkeiten, nur Gott bringt den Frieden, nicht Israel, nicht der Mensch. Gott selbst setzt einen Neuanfang (Jes 9,6+7).

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

31.07.2019 17:58
#2186  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Die Bibel spricht stets in "Wort-Bildern" zu uns. Diese müssen natürlich in unsere moderne Sprache "übersetzt" werden. Das Ende der seit jeher zwischen Löwe und Schaf bestehenden Todfeindschaft ist das "Symbol" für den Weltfrieden - auch unter Menschen!

Dieser Jesaja-Autor fabuliert, gewisse biologische NATURgesetze würden aufgehoben! Das hat nichts mit der globalen SOZIALEN Befriedung der Menschheit zu tun!

Ich finde es dreist von dir, deinen an Marx angelehnten Text als eine biblische Prophezeiung zu verkaufen, die Marx auch noch von Jesaja abgekupfert haben soll!

DU interpretierst diesen (guten) Text in diesen (dummen) Jesaja-Text hinein - so wie du ja etliche Bibeltexte schon maßlos überinterpretiert hast. Aber deine überdehnten Interpretationen musst du als Interpretationen ausweisen und nicht als biblisches Original!! Du verfälschst und strickst dir eine Welt zurecht, wie sie DIR gefällt...

Zitat
wir hatten nie eine Naturführung, sondern mussten uns ihren harten Gesetzen anpassen, - von ihr das annehmen, was uns ein Überleben versprach. Wir konnten also keine "hundertprozentige" Naturführung verlieren, und das, was wir heute erleben, ist lediglich eine Naturstörung durch unsere Handlungen (Produktion). Immerhin gibt es aber seit vielen Jahrzehnten die kontrollierte Forstwirtschaft, welche sich der Pflege von Wäldern annimmt, nicht zu vergessen, auch den Umwelt- und Tierschutz.

Du verstehst immer noch nicht, was Freud zu der Menschwerdung sagt! Aber unbeirrt tust du so, als ob du dazu was Schlaues (und Freud natürlich an Weisheit Übertreffendes) sagen könntest - es IST ZUM WEINEN! Du antwortest - mal wieder - völlig themenfremd! Ich möchte auf diesem Niveau der Ausflüchte, Hochnäsigkeit und dummdreisten Lügen mit dir nicht mehr diskutieren! Ändere dein Diskussionsverhalten! Sonst kannst du dich mit PQV alleine weiterstreiten. Der könnte ja morgen wiederkommen. Wenn er dann noch will.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

01.08.2019 11:16
#2187 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #2183
Alternative: Gott schuf den Menschen, aber dieser schuf sich dann seinen eigenen Gott (Götter) und hat bis heute daran zu schaffen.
Seit der Einführung des Bankenwesens (bereits im Mittelalter!) sieht es ganz danach aus, als sei >MAMMON< einer dieser Götter, dem wir uns unterworfen haben - z.T. unterworfen wurden.


Wenn ich Deine bisherigen Beiträge zugrunde lege, kann auch dies alles nur Bestandteil des "Großen Planes" sein, nicht wahr...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2019 16:49
#2188 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2186
Sonst kannst du dich mit PQV alleine weiterstreiten. Der könnte ja morgen wiederkommen. Wenn er dann noch will.

Vielen herzlichen Dank für die nette Einladung.. muss aber leider ablehnen. Meine Aggressionstrainerin hat mir jeglichen Umgang mit Reklov bis auf weiteres untersagt. Sie hat sich kurz ein paar seiner letzten Beiträge hier im Rf. angeschaut... "was ist das für ein Dummlappen von einem strohdummen Ignoranten".... (klingt natürlich auf italienisch viel angenehmer)

also bis bald.

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

01.08.2019 16:53
#2189 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat

Wenn ich Deine bisherigen Beiträge zugrunde lege, kann auch dies alles nur Bestandteil des "Großen Planes" sein, nicht wahr...

Athon,

hättest Du meinen Beitrag gelesen, in welchem ich die AT-Bibelstelle erwähnte: >> Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken und meine Wege sind nicht eure Wege, spricht der Herr << (Jes. 55,8) - dann würde sich die Frage vor Dir aufbauen, ob denn abwegige Gedanken und damit verbundene menschliche Irrwege jemals Bestandteil des "großen Planes" sein können? -
Sie sind aber auf unserem kleinen blauen Planeten als auftauchende Möglichkeit einkalkuliert, ebenso die Risiken von Geschöpfen mit einem freien Willen.
Der "große Plan" verträgt also durchaus manche unserer Unvollkommenheiten.

Anders gesagt: wegen ein paar kleinen Rostflecken an einigen Stellen der Schiffsgeländer lässt sich der "Kapitän des großen Dampfers" nicht vom vorgesehenen Kurs abbringen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

01.08.2019 18:01
#2190 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Dieser Jesaja-Autor fabuliert, gewisse biologische NATURgesetze würden aufgehoben! Das hat nichts mit der globalen SOZIALEN Befriedung der Menschheit zu tun!

Gysi,

... der neben dem Schaf liegende Löwe ist ein Symbol für das Ende des sich Zerfleischens, wie es die Natur uns vorführt und in welches wir ja ebenfalls, durch unzählige Kriege und Zwiste eingebunden waren/sind.

Als einfacheres Beispiel hatte ich ja den Propheten Micha angeführt und dieser spricht ja etwas eindeutiger vom Frieden zwischen den Völkern. Warum gehst Du nicht auf diese Bibelstelle ein?
Wenn ich mich recht erinnere, nahm sich sogar die Jugendopposition der DDR diese Bibelstelle als Slogen für die Aufschrift an einem Gedenkstein bei den Gefallenengräbern.

>>Schwerter zu Pflugscharen ist nämlich ein Teilzitat aus der Bibel, das zur Redewendung geworden ist. Diese drückt das Ziel des Völkerfriedens durch weltweite Abrüstung und Rüstungskonversion aus. Ab 1980 wurde das Zitat zum Symbol staatsunabhängiger Abrüstungsinitiativen in der DDR, das auch Teile der westdeutschen Friedensbewegung übernahmen. << (Wikipedia)

Ein "Jux" innerhalb der menschlichen Geschichte:
In eben jenem Jahr, in dem man den Neandertaler fand, wurde Sigmund Freud geboren. Der Neandertaler hat mit Charles Darwin zusammen das christliche Schöpfungsbild abgeräumt. Und dann kommt dieser Freud daher, lotet die Tiefen unserer Psyche aus und stößt dabei auf gänzlich unkultivierte Facetten. Und der Neandertaler ist wiederum die ideale Projektionsfläche für das Wilde, Tierische, Archaische in uns. All das, was wir als zivilisierte Abendländer nur ganz ungern am Tisch sitzen haben, projizieren wir nun auf den Neandertaler und sind es auf diese Weise los.

Viele Menschen denken auch heute noch: Na gut, die Evolutionstheorie akzeptieren wir, aber die Nähe zum göttlichen Ebenbild, diesen göttlichen Schein, der herüberstrahlt, lassen wir uns nicht nehmen.

Zitat
Du verstehst immer noch nicht, was Freud zu der Menschwerdung sagt! Aber unbeirrt tust du so, als ob du dazu was Schlaues (und Freud natürlich an Weisheit Übertreffendes) sagen könntest - es IST ZUM WEINEN!

Warum WEINEN? Das ist doch nur etwas für zimperliche Gemüter. Freud hatte seine Sicht auf die Menschen, ich habe die meinige und denke:

Das bedeutsamste unter allen sozialen Gebilden - ist der Staat. Er bilder die spezifische Einheit einer Vielheit von Individuen oder doch individueller Akte und die Frage nach dem Wesen des Staates ist in ihrem letzten Grunde eine Frage nach der Natur dieser Einheit, ist das Problem: Auf welche Weise, nach welchem Kriterium sich diese Vielheit individueller Akte zu einer — wie man anzunehmen pflegt — höheren Einheit, wie sich die den Staat bildenden Einzelmenschen oder einzelmenschlichen Akte zu einem überindividuellen Ganzen verbinden. Die Frage ist aber zugleich identisch mit der nach der besonderen »Realität« des Staates, der spezifischen Art seiner Existenz.

Der Sinn Deines Forums sollte ja u.a. das Durchleuchten vorgefertigter Denkmuster sein. Wenn das nun ein user (wie ich) macht, solltest Du ihm nicht gleich unterstellen, er wolle andere an Weisheit übertreffen.
Bedenklich, dass ich einem Forum-Leiter so etwas überhaupt sagen muss, denn dieser sollte sich nun mal auf verschiedenste Gedankenströme einstellen können. Deswegen muss er sich ihnen ja noch lange nicht anschließen.

Angehängt noch zwei Weltfriedenprophezeiungen von Jesaja:

>> Man wird nirgendwo Schaden tun noch Verbrechen auf meinem ganzen heiligen Berge, denn das Land ist voll Erkenntnis des Herrn, wie Wasser das Meer bedeckt. <<

>> Der HERR wird zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. <<

Fazit: schon lange bevor ein Europäer vom Weltfrieden sprach, erwähnte dies der Prophet Jesaja. Er wirkte zwichen 740 und 701 v. Chr. - Immerhin erstaunlich für diese längst vergangene Epoche!

Angehängt:
Ob jemand wie PQV hier mitmacht, ist mir an sich schnurz, solange er sich hier nicht wie ein Psychopath aufführt und seine unzureichende Gesprächskultur nicht mit Beleidigungen anderer user unterstreicht.
Jeder von uns hat andere Quellen, die er hier und da nutzt. Es genügt also ein Hinweis auf andere Quellen. Das reicht für ein Gespräch vollkommen aus.
Wir leben (Gott sei Dank!) in einem Land mit Religionsfreiheit, auch der Freiheit, Atheist zu sein. Ist doch immerhin etwas.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

01.08.2019 18:19
#2191 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Meine Aggressionstrainerin hat mir jeglichen Umgang mit Reklov bis auf weiteres untersagt. Sie hat sich kurz ein paar seiner letzten Beiträge hier im Rf. angeschaut... "was ist das für ein Dummlappen von einem strohdummen Ignoranten".... (klingt natürlich auf italienisch viel angenehmer)

Perquestavolta,

... falls Deine Aggressionstrainerin nicht eine nette/spaßige Erfindung ist, dann richte ihr doch bitte von mir aus, dass es auch für sie Zeit ist, sich einem derartigen Training zu unterziehen, denn "Dummlappen und strohdummer Ignorant" verraten eine äußerst schlecht ausgebildete Trainerin dieses Fachs, auch wenn es auf italienisch "musischer" klingen mag.

Gruß von Reklov

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2019 18:51
#2192 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Reklov! Karma ist keine Theorie, sondern einfach nur Glaube. Eine Theorie fußt auf empirisch überprüfbaren/messbaren Grundlagen.
Glaube fußt einfach nur auch Nichtwissen.
Quanten haben überhaupt nichts mit irgendwelchen übersinnlichen Glaubesvorstellungen zu tun.
Wenn man schon von einem Gottesgedanken ausgehen will, dann findet ein solcher Gott zwischen uns Menschen statt. Wir sind für einender verantwortlich, weil wir ansonsten als einzelne Individuen jeden "Irrtum" selber ausprobieren müssten und dass würden wir nicht lange genug überleben.


Nun hat meine Aggressionstrainerin halt mal selber herausfinden wollen, was der Grund für meine "Frustration" sein könnte..
Aber ich werd ihr deine Grüße ausrichten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

02.08.2019 09:22
#2193  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta
Meine Aggressionstrainerin hat mir jeglichen Umgang mit Reklov bis auf weiteres untersagt. Sie hat sich kurz ein paar seiner letzten Beiträge hier im Rf. angeschaut... "was ist das für ein Dummlappen von einem strohdummen Ignoranten".... (klingt natürlich auf italienisch viel angenehmer)

Dann sag mal deiner "Aggressionstrainerin", dass du kein Aggressions- sondern ein ANTI-Aggressionstrainig brauchst. Sonst geht das Ding in die falsche Richtung los...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

02.08.2019 09:30
#2194  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Warum WEINEN?

Weine um DICH! Um deine Ausflüchte, Großsprüche, Wahrnehmungsverzerrungen, deine Lügen und deine UNFÄHIGKEIT, dich über die Jahre zu bessern und auch nur einmal dafür zu entschuldigen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2019 12:58
#2195 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2194

Zitat von Reklov
Warum WEINEN?
Weine um DICH! Um deine Ausflüchte, Großsprüche, Wahrnehmungsverzerrungen, deine Lügen und deine UNFÄHIGKEIT, dich über die Jahre zu bessern und auch nur einmal dafür zu entschuldigen!



Frustration führt nun halt mal zur Aggression. Nicht nur bei mir (wie man sieht). Muss also ein Antifrustrationstraining machen.
Reklovs unerschöpflich-kreative Ignoranz - fordert bei allen hier im RF ihren Tribut.

Meine Agressionstrainerin meinte, dass die Kehrseite der Sensibilität die Aggressivität ist. Sie meinte auch dass wenn ich das eine abstelle, leidet auch das auch das andere darunter und genau dieses andere mag sie so besonders an mir. Also einfach die Frustration vermeiden.....

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

02.08.2019 13:12
#2196  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta
Frustration führt nun halt mal zur Aggression. Nicht nur bei mir (wie man sieht). Muss also ein Antifrustrationstraining machen.
Reklovs unerschöpflich kreative Ignoranz - fordert bei allen hier im RF ihren Tribut.

Ich empfehle eine Ignoranz der Ignoranz. Kann sein, dass das Forum dann vorerst in Agonie verfällt.

Ich für mein Teil habe so langsam keine Lust mehr, ein Forum zu administrieren, dass von Schein-Heiligkeit und Dummlaberei dominiert wird. Und von einem Beleidigungsmaniker - tschulligung. Ist aber so.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2019 14:15
#2197 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2196
[quote="Perquestavolta"]Frustration führt nun halt mal zur Aggression. Nicht nur bei mir (wie man sieht). Muss also ein Antifrustrationstraining machen.
Reklovs unerschöpflich kreative Ignoranz - fordert bei allen hier im RF ihren Tribut.
Ich empfehle eine Ignoranz der Ignoranz. Kann sein, dass das Forum dann vorerst in Agonie verfällt.

Ich für mein Teil habe so langsam keine Lust mehr, ein Forum zu administrieren, dass von Schein-Heiligkeit und Dummlaberei dominiert wird. Und von einem Beleidigungsmaniker - tschulligung. Ist aber so.[/quote

Du bist der Wirt.. und der macht sich selbst immer die Gäste die zu seiner "Kneipe" passen.

ich lass euch dann mal in Ruhe.

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

02.08.2019 14:26
#2198 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Wahrnehmungsverzerrungen, deine Lügen und deine UNFÄHIGKEIT, dich über die Jahre zu bessern und auch nur einmal dafür zu entschuldigen!

Gysi,

... wenn jemand hier "Wahrheitsverzerrungen" anbietet, so macht er dies ja nicht mit böser Absicht, sondern führt eben das ins Gesprächsfeld, was ihm die zugänglichen Infos von links und rechts so anbieten/anboten.
Hat jemand andere Infos, so ist das seine Aufgabe, diese dagegen zu stellen. So tauscht man sich einfach aus, ohne den anders Informierten zu beleidigen!

Es gibt also nichts zu entschuldigen, sondern nur die Möglichkeit zu sachlichen Gegeninfos. Hatte ich aber hier schon öfter erwähnt.
Stellt euch also bitte nicht so "zimperlich" an. Es geht hier ja weder um Geld oder damit verbundenen Existenzen. Es geht lediglich um Austausch von unterschiedlichsten Meinungen/Welt-Sichten. Hitzige Diskussionen sind dabei besser mit kühlem Kopf zu vermeiden. Beleidigungen aber sowieso!!!

Denke, dass könnte jeder Forum-user mit etwas gutem Willen hinbekommen!? (Nicht nur Athon!)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

02.08.2019 14:41
#2199 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Wenn man schon von einem Gottesgedanken ausgehen will, dann findet ein solcher Gott zwischen uns Menschen statt. Wir sind für einender verantwortlich, weil wir ansonsten als einzelne Individuen jeden "Irrtum" selber ausprobieren müssten und dass würden wir nicht lange genug überleben.

Perquestavolta,

... bei uns sagt man: >> Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. <<



Beim Lesen Deinen Zeilen fiel mir eine bekannte Bibelstelle ein, die man dem "Nazarener" in den Mund gelegt hat:

>> Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Matth. 18,20)

Beim Verantwortlichsein für andere Menschen stimme ich Dir voll zu, nur leider zeigt die Praxis des Alltags oft das krasse Gegenteil. Der "Andere" wird nicht selten verführt, belogen und ausgenutzt. Im schlimmsten Fall billigt man absichtlich sogar seine Not oder seinen Untergang.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.506

02.08.2019 15:00
#2200 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat
hättest Du meinen Beitrag gelesen, in welchem ich die AT-Bibelstelle erwähnte: >> Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken und meine Wege sind nicht eure Wege, spricht der Herr << (Jes. 55,8) - dann würde sich die Frage vor Dir aufbauen, ob denn abwegige Gedanken und damit verbundene menschliche Irrwege jemals Bestandteil des "großen Planes" sein können? -
Sie sind aber auf unserem kleinen blauen Planeten als auftauchende Möglichkeit einkalkuliert, ebenso die Risiken von Geschöpfen mit einem freien Willen.
Der "große Plan" verträgt also durchaus manche unserer Unvollkommenheiten.


Du gehst also davon aus, dass der "Große Plan" nicht vollkommen ist, aber trotz der risikobehafteten Möglichkeit, dass sich der "freie Wille" durchsetzen könnte, zu dem vom "Großen Programmierer" geplanten Ziel führt? Das hieße mit anderen Worten, dass es dem "Großen Programmierer völlig schnurz ist, ob seine Geschöpfe ihren freien Willen durchsetzen oder nicht. Für einen Allwissenden wäre dies aber wahrlich ein Armutszeugnis...

Ach, übrigens: Ist Dir schon aufgefallen, dass die Bibel von Menschen geschrieben wurde...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | ... 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | ... 120
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz