Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.227 Antworten
und wurde 365.908 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90
Reklov Offline




Beiträge: 4.986

09.08.2019 12:31
#2226 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat
Es geht überhaupt und gar nicht, dass Du oder auch sonst jemand, (s)einen transzendenten Gott.... welchen er sich in seiner Fantasie nach ganz persönlichen Vorlieben selbst zusammengebastelt hat... mit einem einfachen UNS und WIR über seine Mitmenschen stellt und dann auch noch dummdreist wie unredlich von diesen Mitmenschen erwartet, dass sie sich diesem, ganz nach eigener Fantasie und persönlich-geschmacklichen Vorlieben selber gebastelten Gott unter-zu-ordnen haben, solange sie nicht beweisen können, dass es diesen Gott jenseits des Glaubens und also in der "wirklichen Realität" gar nicht gibt.

Perquestavolta,

... ich habe Dir ja schon öfter vorgeworfen, dass Du nicht gewillt bist, die anderen user-Beiträge genauer zu lesen!
Würdest Du dies sorgfältiger machen, (auch eine Frage der Konzentration), dann wäre Dir ja keinesfalls entgangen, was ich unter #2223 im vorletzten Absatz geschrieben habe: >> Wir dürfen/sollten nicht nur im bloßen Menschsein versinken, als dem vermeintlich alles Hervorbringenden (z.B. dem Hervorbringen des Gottesgedankens!) Weder dreht sich alles um uns, noch kommt alles von uns! Ohne Bezug auf das Andere, das nicht ich bin, verkümmerte man leicht. <<

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.234

Gestern 11:47
#2227 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #31 im Thread: Es kommt langsam die Zeit...
Aber auch hier bleibt die Frage unbeantwortet auf dem Tisch: Warum ist überhaupt etwas und vielmehr NICHTS?


Du kennst meine Ansicht: Weil ETWAS schon immer und ewig existiert und es (deshalb) ein NICHTS niemals gegeben hat. Die Frage kann also durchaus beantwortet werden, auch wenn nicht bewiesen ist, ob die Antwort der Realität entspricht oder auch nur entsprechen könnte. Du hast zwar bereits eingeräumt, dass Du ein solches Scenario für möglich erachtest, hälst aber trotzdem unbeirrt an Deiner Gottes-Meinung fest. Und dies ist unlogisch, weil nicht zwingend...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 4.986

Gestern 16:02
#2228 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat
Du kennst meine Ansicht: Weil ETWAS schon immer und ewig existiert und es (deshalb) ein NICHTS niemals gegeben hat. Die Frage kann also durchaus beantwortet werden, auch wenn nicht bewiesen ist, ob die Antwort der Realität entspricht oder auch nur entsprechen könnte.

Athon,

nun, - Du merkst es ja selber: man landet leicht im Land persönlicher Vorstellungen/Vermutungen.
Mein Vorstellung von "Gott" basiert nun mal auf all der Erfahrung, welche bisher dem Menschen in der Praxis möglich wurde.
In einfache Worte gekleidet: Es braucht einen Hersteller, um etwas herzustellen. Von alleine "entwickelt" sich nichts - wohl auch nicht unter schon "ewig" existierenden Atomen/Subatomen.

Deine persönliche Annahme, es sei schon stets etwas da gewesen (ewig existierend), ist natürlich genauso leicht anzuzweifeln, wie z.B. die biblische Aussage, Jesus sei > über das Wasser gegangen <.

Zitat
Du hast zwar bereits eingeräumt, dass Du ein solches Scenario für möglich erachtest, hälst aber trotzdem unbeirrt an Deiner Gottes-Meinung fest. Und dies ist unlogisch, weil nicht zwingend...

Ein solches Szenario ist zwar denkbar, aber dabei erhebt sich die Frage, ob Atome inhärenten Geist haben, sich also zu einer "Entwicklung" entschließen können/konnten, - oder, ob sie dem zugewiesenen "Programm" folgen mussten?
Ähnlich verhielt/verhält es sich ja auch beim Menschen: Keiner von uns hatte die Wahl zu einem anderen biologischen "Programm-Weg". Folgt man den Wissensinhalten der Experten, so war unser Weg hier auf Erden: Raus aus dem Wasser, rauf auf die Bäume und wieder runter auf den Erdboden, Erlernen des aufrechten Gangs - und somit wurden unsere Hände "frei" für vielerlei "Handwerk" - angefangen vom Faustkeil, bis hin zu den Material bearbeitenden Maschinen.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor