Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.975 Antworten
und wurde 379.290 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | ... 120
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2019 23:04
#2351 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Übrigens.. verglich Jesus den Petrus auch noch mit einem Stein. Steine die schwimmen... nun ja... einige Bimssteine schwimmen tatsächlich.
Hat Jesus also vielleicht auf den fehlenden Verstand des Petrus abgezielt. Steine mit Verstand gibt es nämlich keine.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

20.09.2019 10:25
#2352 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta
Steine mit Verstand gibt es nämlich keine.

Es sei denn, sie rollen! Wer sowas wie "Beggars Banquett" und "Exile on Main Street" hinbekommt, der hat Grips!... Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?

Es gibt biblische Inhalte (koranische noch doller!), die für die Kindererziehung in einer demokratischen Gesellschaft nicht gut sind. Den Kindern die Totalunterwerfung unter einem Totalgebieter als göttlichen Absolutismus zu lehren (also als rein und gut), ist nicht in Ordnung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2019 12:13
#2353 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2352

Zitat von Perquestavolta
Steine mit Verstand gibt es nämlich keine.
Es sei denn, sie rollen!



Ach der Mike.. den habe ich glatt übersehen. Bitte vielmals um Entschuldigung. Nun ja... mit einer Ausnahme (Angie) war die Musik dieser rollenden Steine auch wirklich nicht ganz nach meinem Geschmack. Deswegen wohl die Vergesslichkeit.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

20.09.2019 12:47
#2354 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta
Ach der Mike..

Mick meinst du, Mick Jagger. Und seinen kongenialen Kumpel Keith Richards. Und "Angie" gefällt dir nicht? Na, wie auch immer:

Religionsunterricht ist nicht gut. Den Kindern Kritiklosigkeit, Maximalunterwerfung und Vergötterung beizubringen ist NICHT GUT!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

20.09.2019 15:32
#2355 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #2340
... für mich steht die Schlange in der Genesis mehr als ein "Symbol für das Verführerische", welches uns alle mehr oder weniger zu schlechten Taten oder zumindest zu üblen, ja gefährlichen Gedanken anstacheln kann.
Jesus steht, als Person im antiken Judentum, für einen Menschen, der ein sehr hohes "Gottesbewusstsein" in sich trug. Vielleicht sogar das höchste (?)

Zwischen Schlange und Jesus besteht also schon ein deutlich großer Unterschied!


Das ist doch nicht die Frage, Reklov. Ich möchte einfach nur wissen, auf welcher Grundlage die biblischen Vorgaben z. B. von Schlange, Adam und Eva Deutungen unterliegen, aber Schilderungen über Jesus Christus und seine Taten als realistisch angesehen werden. Es sollte doch wohl angenommen werden können, dass eine sprechende Schlange genauso realistisch oder eben unrealistisch sein müsste, wie ein übers Wasser laufender Jesus Christus. Denn: Beide Fähigkeiten beruhen auf der schöpferischen Kraft eines allmächtigen "Gottes". Somit beruhen die biblischen Schilderungen hinsichtlich ihres Wahrheitsgehaltes einzig und allein auf menschlicher Beurteilung. Daher sollte es zutreffen, dass der Mensch selbst und individuell völlig unterschiedlich bewertet, welche biblische Schilderung er für realistisch hält und welche nicht. Ob unter diesen Umständen aber ein objektives Bild über die biblischen Schilderungen entstehen kann, ist höchst zweifelhaft...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2019 17:15
#2356 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2354

Zitat von Perquestavolta
Ach der Mike..
Mick meinst du, Mick Jagger. Und seinen kongenialen Kumpel Keith Richards. Und "Angie" gefällt dir nicht? Na, wie auch immer:

Ja.. den meinte ich. Aber bezüglich dem Song "Angie" hatte ich eigentlich etwas anderes geschrieben, als du verstanden hast. Wird wohl an meinem schlechten Deutsch liegen, dass du regelmäßg genau das Gegenteil von dem verstehst, was ich meine.

Also noch mal: Mit Ausnahme von "Angie", waren die Songs von Mick und Co nie so ganz und wirklich nach meinem Geschmack.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

20.09.2019 17:29
#2357 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta
Also noch mal: Mit Ausnahme von "Angie", waren die Songs von Mick und Co nie so ganz und wirklich nach meinem Geschmack.

Oha! Entweder bist du vom Beatles-Lager (dem ich früher auch angehörte) - oder du bist eine andere Generation. Aber die beiden Alben, die ich oben nannte, sind schon hervorragende Meilen"steine" der Musikgeschichte, dochdoch! Aber is' eigentlich eh wurscht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2019 17:30
#2358 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Hallo Athon, ich hätte das was für dich.

Reklov hat doch neulich behauptet, dass Jesus auch außerbiblisch öfter mal erwähnt wurde. Unter anderem gerade und insbesonders von Josephus Flavius.

Nun ja.. Diese Erwähnung des Jesus durch den Flavius wurde ihm im Mittelalter untergeschoben.. Der Flavius hat den Jesus selbst nicht gekannt. Und selbst wenn er ihn erwähnt hätte, wäre das von Bedeutung her nicht mehr wert, als wenn der Donald Trump die Heinzelmännchen "erwähnt".
Falls du darüber Näheres wissen möchtest, dann guckst du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdis...lavius_Josephus)

Damit du nicht lange suchen musst: Zitat: Eine erste, nicht erhaltene Fassung war in der Muttersprache des Autors, wahrscheinlich auf aramäisch geschrieben.[2] Um das Jahr 75, in der Regierungszeit des Kaisers Vespasian,[3] übersetzte Josephus sein eigenes Werk ins Griechische. Erhalten ist zudem eine altkirchenslawische Übertragung, die sich von der griechischen Version jedoch wesentlich unterscheidet.[4] Einerseits werden zahlreiche erzählerische Partien weggelassen, andererseits sind über 20 Stellen, davon einige mit Hinweisen auf Johannes den Täufer und Jesus von Nazaret, im Original nicht vorhanden.[5] Im 4. Jahrhundert entstand eine freie lateinische Bearbeitung des sogenannten Pseudo-Hegesippus, die 1510 in Paris erstmals gedruckt wurde.

Reklov wird sich sicher sehr darüber freuen.. wenn du ihm das unter die Nase reibst.

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

21.09.2019 12:33
#2359 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Dieser jemand hat hier niemanden das Leben gerettet, sondern einfach nur einen Menschen in Lebensgefahr gebracht. Wenn man nun der Bibel trotzdem glauben möchte.. nun ja.. wäre ziemlich beleidigend, was ich dazu zu sagen hätte. Dabei hätte der weise, unfehlbare Jesus eigentlich schon im voraus wissen können, dass das nichts wird..mit dem Petrus auf dem Wasser.

Perquestavolta,

... das "Ertrinken" könnte man auch als gleichnishaftes Symbol deuten. Wem es an "Vertrauen" mangelt, der "versinkt" in Zweifeln - und klammert sich intensiv an "weltliche Rettungsringe", welche ihm die Gesellschaft in den versch. Formen zuwirft.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

21.09.2019 12:56
#2360 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
... das "Ertrinken" könnte man auch als gleichnishaftes Symbol deuten. Wem es an "Vertrauen" mangelt, der "versinkt" in Zweifeln - und klammert sich intensiv an "weltliche Rettungsringe", welche ihm die Gesellschaft in den versch. Formen zuwirft.

Würdest du einem Sektenguru, der BEDINGUNGLOSE Loyalität von dir verlangt, folgen? Solche Gleichnisse gehören nicht in einen Religionsunterricht! In die Schulen gehört ein Ethikunterricht, der für individuelle Souveränität, Respekt vor Andersdenkenden und vor seiner psychischen Verfassung und seinem Recht auf Zweifel spricht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2019 19:38
#2361 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #2359
[quote]Dieser je

... das "Ertrinken" könnte man auch als gleichnishaftes Symbol deuten. Wem es an "Vertrauen" mangelt, der "versinkt" in Zweifeln - und klammert sich intensiv an "weltliche Rettungsringe", welche ihm die Gesellschaft in den versch. Formen zuwirft.


Gleichnishafte Symbole muss man natürlich immer erst richtig "deuten".... Weil Symbole ja auch falsch gedeutet werden könnten. Woran mag das wohl liegen?

Mit solchen Symbolen kann man sehr gut die Kontrolle über Gefühle und Gedanken seiner naiven Mitmenschen Übernehmen..
Deswegen heißt es ja: Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser.
Sich gar nicht erst auf solche symbolhaften Gurus einzulassen (Vertrauen), ist deshalb ganz sicher das Allerbeste.
Solche symbolhaften Leute, die nichts besser können, als ihren Mitmenschen von früh Morgens bis spät in die Nacht hinein das SOLLEN zu predigen, ohne dafür etwas bezahlen zu wollen.. sind in den allermeisten Fällen nichts anderes, als ganz schlimme Gauner und Energie-Schmarotzer, die vom naiven Vertrauen ihrer "unbedarften" Mitmenschen recht gut leben.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2019 19:53
#2362 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #2361
[quote="Reklov"|p3216705][quote]Dieser je

... das "Ertrinken" könnte man auch als gleichnishaftes Symbol deuten. Wem es an "Vertrauen" mangelt, der "versinkt" in Zweifeln - und klammert sich intensiv an "weltliche Rettungsringe", welche ihm die Gesellschaft in den versch. Formen zuwirft.


Gleichnishafte Symbole muss man natürlich immer erst richtig "deuten".... Weil Symbole ja auch falsch gedeutet werden könnten. Woran mag das wohl liegen?

Mit solchen Symbolen kann man sehr gut die Kontrolle über Gefühle und Gedanken seiner naiven Mitmenschen Übernehmen..
Deswegen heißt es ja: Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser.
Sich gar nicht erst auf solche symbolhaften Gurus einzulassen (Vertrauen), ist deshalb ganz sicher das Allerbeste.
Solche symbolhaften Leute, die nichts besser können, als ihren Mitmenschen von früh Morgens bis spät in die Nacht hinein das SOLLEN zu predigen, ohne dafür etwas bezahlen zu wollen.. sind in den allermeisten Fällen nichts anderes, als ganz schlimme Gauner und Energie-Schmarotzer, die vom naiven Vertrauen ihrer "unbedarften" Mitmenschen recht gut leben.

Und Zweifel, Reklov, sind auch.....die Basis allen guten Verstandes. Alle Errungenschaften, die unsere Leben heute tausende-male einfacher machen verdanken wir den Zweiflern. Dass wir heute unser eigenes Leben frei nach unseren eigen Vorstellungen gestalten können.. dass es eine Meinungs- und Religionsfreiheit gibt.. das alles verdanken wir dem Zweifel und nicht dem Vertrauen.

Natürlich sind das jetzt sehr kränkende Zeiten für all diese vielen kleinen symbolhaftigen Energie-Schmarotzer.....und SOLLen-Prediger.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2019 20:19
#2363 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Und bezüglich dieser von dir so herablassend bewerteten weltlichen Rettungsringe, Reklov... welche uns erst durch eine zivilisatorische Gesellschaft zur Verfügung stehen...

Betrachten wir das mal im Zusammenhang mit deiner eigenen Berufs. & Lebenskariere. Was wäre wohl aus dir geworden, ohne diesen weltlich-gesellschaftlichen Rettungsring? Wofür braucht es einen Werbegrafiker, wenn nicht dafür, den Menschen Dinge zu verkaufen, die sie eigentlich gar nicht bräuchten?

Waren es nicht erst die Werbegrafiker, welche die Gundlage zu unserer heutigen "sogenannten materialistischen Wegwerfgesellschaft" "kreiert haben?
Ist dir klar, Reklov, wie viel Lug, Betrug und Verführung in jeder einzelnen "Werbegrafik" drinnen steckt?

Und bei all dem produziert so ein Werbegrafiker selbst überhaupt nichts.. Seine Ideen die nichts anderes sind als "Manipulationskonstukte" zum Zwecke des Betrugs, der Täuschung und der Verführung des naiven Vertrauens, verpuffen ständig im Nichts, sobald die Konsum-Enten den auf Manipulation ihrer Emotionen aufgebauten Trick-Betrug, wiedermal durchschaut haben.

Athon Offline




Beiträge: 2.506

22.09.2019 08:43
#2364 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Perquestavolta

Zitat von PQV #2358
Reklov wird sich sicher sehr darüber freuen.. wenn du ihm das unter die Nase reibst.


Reklov hat deinen Beitrag sicherlich ebenfalls gelesen. Seine "Freude" darüber scheint sich allerdings in Grenzen zu halten...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2019 09:35
#2365 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2364
@Perquestavolta

Reklov hat deinen Beitrag sicherlich ebenfalls gelesen. Seine "Freude" darüber scheint sich allerdings in Grenzen zu halten...

Kann man ja auch irgendwie nachvollziehen... ER will ja schließlich immer nur "unser Bestes"... und das gibt es halt nicht "umsonst".

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

22.09.2019 13:17
#2366 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Würdest du einem Sektenguru, der BEDINGUNGLOSE Loyalität von dir verlangt, folgen? Solche Gleichnisse gehören nicht in einen Religionsunterricht!

Gysi,

... soll man den "Nazarener" mit einem Sektenguru vergleichen? Denn diese bereichern sich ja bekanntlich nicht selten auf ungenierte Weise an ihren Anhängern, indem sie ihnen z.B. (gleich mal als "Eintrittsgeld") ein kleines Vermögen abluchsen.

Jesus forderte aber zur eigenen Denkarbeit auf: "DIE WAHRHEIT WIRD EUCH FREI MACHEN!" - (Ein Unterschied!!!)

>> Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger 32 und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. 33 Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Nachkommen und sind niemals jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden? 34 Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. 35 Der Knecht aber bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig. 36 Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei. <<

>> Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. 13 Da sprachen die Pharisäer zu ihm: Du gibst Zeugnis von dir selbst; dein Zeugnis ist nicht wahr. 14 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Auch wenn ich von mir selbst zeuge, ist mein Zeugnis wahr; denn ich weiß, woher ich gekommen bin und wohin ich gehe; ihr aber wisst nicht, woher ich komme oder wohin ich gehe. 15 Ihr richtet nach dem Fleisch, ich richte niemand. 16 Wenn ich aber richte, so ist mein Richten wahr, denn ich bin's nicht allein, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. 17 Auch steht in eurem Gesetz geschrieben, dass zweier Menschen Zeugnis wahr sei. 18 Ich bin's, der von sich selbst zeugt; und der Vater, der mich gesandt hat, zeugt auch von mir. 19 Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. 20 Diese Worte redete Jesus an dem Gotteskasten, als er lehrte im Tempel; und niemand ergriff ihn, denn seine Stunde war noch nicht gekommen. << (Johannes 8, 32)

Auch ETHIK gehört zweifellos in den Religionsunterricht, kann aber sprachlich nicht den Kern eines solchen Unterrichts thematisieren - so z.B. auch nicht den oberen Textauszug. (Meine Meinung.)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

22.09.2019 13:20
#2367 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Kann man ja auch irgendwie nachvollziehen... ER will ja schließlich immer nur "unser Bestes"... und das gibt es halt nicht "umsonst".

Perquestavolta,

... ich unterscheide stets zwischen "echter" Freude und einer niederen "Schadenfreude". Du doch hoffentlich auch?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

22.09.2019 13:36
#2368 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Jesus forderte aber zur eigenen Denkarbeit auf: "DIE WAHRHEIT WIRD EUCH FREI MACHEN!" - (Ein Unterschied!!!)

Jesus von Nazareth, ein Vorläufer Immanuel Kants! Aha... Du belegst jeden Satz Jesus' mit einer Tiefenbedeutung, die ihm nicht zusteht, nicht zustehn kann! Jesus hatte natürlich seine höchst eigenen Worte als "Wahrheit" gesetzt! Auch seine Hassworte gegen die Familien seiner Jünger und potenziellen Jünger. Da hört es doch wirklich auf, ihn mit den Philosophen der Aufklärung gleichzusetzen!

Und natürlich waren die Leute um Jesus herum nichts anderes, als eine kleine jüdische Absplitterung, eine Sekte! So wie die Urchristen bis ins 4. Jahrhundert hinein nichts als eine Sekte waren!

Nehmen wir mal an, Jesus hätte eherne ethische Grundsätze vertreten - dürfte er dann von seinen Jüngern BEDINGUNGSLOSEN Gehorsam verlangen? DAS ist einzig eine Forderung von Despoten mit Anspruch auf totalitäre Macht! Sowas gehört wirklich nicht in eine Schule als Unterrichtsfach und Unterwerfungsrichtlinie eines GUTEN GOTTES (!!) 'rein! Nicht in einem demokratischen Staat!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

01.10.2019 08:57
#2369 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Mein letzter Beitrag im Thread "Witze und Cartoons..." veranlasst mich zu einer Frage an einen Gläubigen:

Warum besitzen Kirchen, also "Häuser Gottes", eigentlich Blitzableiter...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Athon Offline




Beiträge: 2.506

03.10.2019 13:55
#2370 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Möglicherweise bereitet meine "einfache" Frage den Gläubigen in diesem Forum Kopfzerbrechen. Oder man hat noch keine Zeit gefunden, deren auf logischen Schlussfolgerungen beruhenden Hintergrund ernsthaft zu betrachten und zu bewerten...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

03.10.2019 14:43
#2371 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Du belegst jeden Satz Jesus' mit einer Tiefenbedeutung, die ihm nicht zusteht, nicht zustehn kann! Jesus hatte natürlich seine höchst eigenen Worte als "Wahrheit" gesetzt! Auch seine Hassworte gegen die Familien seiner Jünger und potenziellen Jünger. Da hört es doch wirklich auf, ihn mit den Philosophen der Aufklärung gleichzusetzen!

Gysi,

... Jesus wird von anderen Evangelisten so zitiert. Mit "Wahrheit" kann er aber nicht "nur" seine Wahrheit gemeint haben, sondern die Wahrheit, welche sich jeder bis zu einer bestimmten Stufe "erarbeiten" kann. Vorausgesetzt, er stellt die richtigen Fragen zu den vielfältigen Behauptungen auf unserem Planeten.

Ob Jesus also z.B. gegen seine Familie und Freunde "haßerfüllt" eingestellt war, bleibt als Frage also offen, schließlich soll er ja auch empfohlen haben >> Liebet eure Feinde <<, - was ja ein Paradoxon wäre!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

03.10.2019 14:56
#2372 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Warum besitzen Kirchen, also "Häuser Gottes", eigentlich Blitzableiter...?

Athon,

... nun, auf Deine gewitzte Frage könnte ein gläubiger Mensch leicht entgegnen:
Die Kirche, welche der Herr verschonen möchte, wird weder von einem Blitz, noch von einem Bombenabwurf getroffen.
Es gibt genügend Beispiele für beides. Manche Kirchen haben z.B. jeden Bombenhagel des 2. Weltkrieges überstanden, andere nicht. "Notre-Dame" in Paris traf z.B. ein schwerer Brand, vermutlich von Bauarbeiten ausgelöst.
Eine Unachtsamkeit von Menschen od. ein bewusst herbeigeführtes "Zeichen", dass u.a. auf die anhaltende Verderbtheit innerhalb mancher Kirchenkreise hinweisen soll? - Wer wollte hierzu schon die richtige Antwort für sich beanspruchen?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

03.10.2019 15:29
#2373 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Ob Jesus also z.B. gegen seine Familie und Freunde "haßerfüllt" eingestellt war, bleibt als Frage also offen, schließlich soll er ja auch empfohlen haben >> Liebet eure Feinde <<, - was ja ein Paradoxon wäre!

Ein Paradoxon - richtig! Und sowas traust du deinem Superstar natürlich nicht zu... Es ist nicht einfach, den komplizierten sozialen Anforderungen eines Partisanenführers (oder irgend eines anderen Gruppenführers) mit sauberer rhetorischer Anleitung klar und ohne Nachfragebedarf zu vermitteln. Einfache Worte (wie das zu der Feindesliebe) sind einprägsam, aber sie bedienen nicht die Realität! Trotzdem sind sie nötig. So geht es unseren Politikern heute, und so wird es auch Jesus von Nazareth damals mit seinen Anhängern gegangen sein. An der Spagatspreizung zwischen Programm und Praxis arbeiten sich alle Politiker ab. Wenn Jesus' Jünger etwas kritischer (oder unbefangen, aber selbstbewusster) sich zu der Bergpredigt geäußert hätten (gedurft oder gekonnt hätten...), wäre ein hübsches und kiloschweres Debattenprotokoll dabei herausgekommen. Wäre es denn schriftlich fixiert worden. Ein paar heilige Worte abzulassen, ist nicht so mühselig...
Oder etwas gehässiger ausgedrückt: Schwafeln konnte der Menschensohn. Wie andere Politiker heute auch...

Mal was anders: Hier geht es um Gott und Universum, logisch betrachtet. Wieso kommst du auch bei dem Thema mal wieder auf Jesus?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

03.10.2019 16:45
#2374  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Es gibt genügend Beispiele für beides. Manche Kirchen haben z.B. jeden Bombenhagel des 2. Weltkrieges überstanden, andere nicht. "Notre-Dame" in Paris traf z.B. ein schwerer Brand, vermutlich von Bauarbeiten ausgelöst.
Eine Unachtsamkeit von Menschen od. ein bewusst herbeigeführtes "Zeichen", dass u.a. auf die anhaltende Verderbtheit innerhalb mancher Kirchenkreise hinweisen soll? - Wer wollte hierzu schon die richtige Antwort für sich beanspruchen?

Ich möchte als Antwort für mich beanspruchen, dass deine Vermutung der Gottesleitung purer Unsinn ist. So wie die Sintflut als Gottesrache für menschliche "Verderbtheit" (welche eigentlich??) Dummsinn war! Eine Rache, die (angeblich) alle Menschen traf - selbstredend auch die bösen, verderbten Kinder. Bis auf Noah und Clan. Die waren alle "sauber" und toll... Diese ebenso "saubere" Gott hätte ein paar Seminare Intensivstudiums bei seiner Kollegin Justitia bedurft! Und ein paar Äonen Knast wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Hast du darüber schon mal nachgedacht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.506

03.10.2019 16:50
#2375 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #2372
Die Kirche, welche der Herr verschonen möchte, wird weder von einem Blitz, noch von einem Bombenabwurf getroffen.


Ich schließe aus dieser Antwort, dass es dann auch Kirchengebäude gibt, die "Gott" nicht vor einem Blitzschlag verschonen möchte. Ob es "ihm" gefallen würde, wenn sich die Gemeindeleitung dazu entschlösse, gegen seinen Willen einen Blitzableiter anzubringen...?

Du hast doch sicherlich den Hintergrund meiner Frage erfasst, Reklov: Wenn "Gott" der Schöpfer der Naturgesetze ist und Herr über die Naturgewalten, warum sollte es dann notwendig sein, ein Gebäude, das seiner Huldigung dient, vor eben diesen Naturgewalten zu schützen?

Oder räumt man vielleicht den entsprechenden Bauvorschriften doch einen Raum ein, der allein schon aus Gründen der religiösen Überzeugung eigentlich überflüssig sein müsste...?

Und eines noch: Ich habe ausschließlich einen Blitzeinschlag als Grundlage meiner Frage erwähnt. Es ist also nicht notwendig, das Thema um einen "Bombenabwurf" zu erweitern. Dieser hat völlig andere Voraussetzungen!

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | ... 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | ... 120
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz