Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3.500 Antworten
und wurde 389.526 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | ... 141
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

06.10.2019 15:41
#2401 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2400
Er bräuchte es uns bloß zu sagen. Warum tut er das denn nicht? Dann wüssten wir besser, was wir nicht tun sollten!
Als ob das jemanden aus der wachsenden Zahl Atheisten wirklich interessierte. Das wäre dann wohl ein Widerspruch in sich. Es hat doch seine Gründe, warum man unbedingt Atheist werden will


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.179

06.10.2019 15:56
#2402 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Snooker
Als ob das jemanden aus der wachsenden Zahl Atheisten wirklich interessierte. Das wäre dann wohl ein Widerspruch in sich.

Warum macht ein Atheist ein Religionsforum auf?`Schon lange nicht mehr gehört, diese Frage. Bei meiner Frage bin ich in die Rolle der Gläubigen geschlüpft und habe an ihrer Statt eine auf Logik begründete Frage gestellt, die sie sich offenbar nicht stellen! Ich interessiere mich nämlich für die Wege und Irrwege meiner gläubigen Mitmenschen! Deine Verhöhnung ist da fehl am Platz. Aus ethischer Perspektive. Nach der alle Menschen gleich wert sind. Aber das ist ja bei den Religionsverhafteten anders: Das ist der eigene Laden ALLES wert. Und die anderen (die Ungläubigen) NICHTS!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

06.10.2019 15:57
#2403 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #2399
man kann es auch so sehen:

der Blitzableiter ist zunächst ein techn. Konstrukt, welches von der Einsicht seines Erfinders in die Energiefelder der Natur zeugt, also ein Ergebnis geistiger Forscher-Arbeit. Man kann den Blitzableiter, wie viele andere Dinge, aber auch als ein >Geschenk der Gnade< betrachten, welches dem Menschen das Leben ungemein erleichtert. Man denke dabei z.B. nur an die hoch entwickelten Medizin-Geräte.

Mit "Misstrauen gegen Gott" hat dies nichts zu tun, denn die "Heimsuchungen" erwischen ihre "Pappenheimer" mit (oft tödlicher) Sicherheit. Nun kann man darüber nachsinnen, warum das Wort "Heimsuchung" in unserem Wortschatz seinen Platz fand.


Es erhärtet sich in Diskussionen mit Gläubigen immer wieder, dass dort eine (für mich) logisch-konsequent aufgebaute Argumentation zu derart vielen gewundenen Konstukten führt, dass sich einem die Haare sträuben könnten, sofern man solche hat.

Natürlich ist ein Blitzableiter eine sehr nützliche Erfindung, schützt der doch Gebäude vor den Unbillen des Wetters. Wenn Du nun der Ansicht sein solltest, dass auch Blitzeinschläge auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen sind, solltest Du dies hier erklären. Wenn dies aber -wie ich vermute- nicht der Fall ist, erhebt sich die im Prinzip simple Frage, warum der Herr über die Naturgewalten die zu seinen Ehren errichteten Huldigungsstätten nicht aus der Liste der potentiell bedrohten Einrichtungen entfernt, so dass auch wahrhaft gläubige Kirchendiener nicht auf die Errungenschaften menschlichen Erfindungsgeistes angewiesen wären. Und dies zeugt doch wohl von Misstrauen...

Aber, bitte nicht wieder mit solchem Mumpitz, wie dem mafiösen Kirchenbesucher.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

06.10.2019 16:10
#2404 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2402

Zitat von Snooker
Als ob das jemanden aus der wachsenden Zahl Atheisten wirklich interessierte. Das wäre dann wohl ein Widerspruch in sich.
Warum macht ein Atheist ein Religionsforum auf?`Schon lange nicht mehr gehört, diese Frage. Bei meiner Frage bin ich in die Rolle der Gläubigen geschlüpft und habe an ihrer Statt eine auf Logik begründete Frage gestellt, die sie sich offenbar nicht stellen! Ich interessiere mich nämlich für die Wege und Irrwege meiner gläubigen Mitmenschen! Deine Verhöhnung ist da fehl am Platz. Aus ethischer Perspektive. Nach der alle Menschen gleich wert sind. Aber das ist ja bei den Religionsverhafteten anders: Das ist der eigene Laden ALLES wert. Und die anderen (die Ungläubigen) NICHTS!


Das ist dann auch wahrscheinlich der Grund, warum du den Islam bekriegen willst und die Religionsfreiheit um der Demokratie willen abschaffen willst. Der eigene Laden ist dir ALLES wert. Und die anderen (die Gläubigen) NICHTS. Wahrscheinlich wirst aber auch bezweifeln können, dass du dich in die Rolle der Gläubigen versetzen kannst...(welcher Gläubgen überhaupt?). Bei solchen Betrachtungen spiegelt sich das Abbild dessen, was man als wertebezogene individuelle Interpretation angefertigt hat, wieder; nicht aber das Wesen selbst, was auch hinsichtich der schieren Vielzahl von individuellen Glaubenäußerungen, zu denen selbstredend auch die gegensätzlichen Ansichten zählen, unmöglich ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

06.10.2019 16:45
#2405 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2404
Der eigene Laden ist dir ALLES wert.


Das würde ich derart ausschließlich nicht unterschreiben. Und wenn es so wäre, würde ich zwischen Euch keinen Unterschied erkennen können...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

06.10.2019 16:48
#2406 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2405
@SnookerRI

Zitat von Snooker #2404
Der eigene Laden ist dir ALLES wert.

Das würde ich derart ausschließlich nicht unterschreiben. Und wenn es so wäre, würde ich zwischen Euch keinen Unterschied erkennen können...


Aber selbstverständlich. Ich habe jetzt auch nichts anderes erwartet.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

06.10.2019 20:51
#2407 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2406
Ich habe jetzt auch nichts anderes erwartet.


Und? Siehst Du denn -was das unbedingte Festhalten an der eigenen Überzeugung betrifft- einen Unterschied zwischen Gysi und dir? Wärst du denn so wie er überhaupt fähig, den eigenen Standpunkt grundsätzlich zu überdenken?

Ich habe mich nur eingemischt, weil ich deine Formulierung (die für mich einen Anflug von Vorwurf rüberbringt) "Der eigene Laden ist dir ALLES wert" gerade aus der Feder eines ZJ schon für bemerkenswert halte. Der Spruch mit dem Glashaus dürfte dir ja bekannt sein...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

06.10.2019 21:19
#2408 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2407
@SnookerRI
Und? Siehst Du denn -was das unbedingte Festhalten an der eigenen Überzeugung betrifft- einen Unterschied zwischen Gysi und dir? Wärst du denn so wie er überhaupt fähig, den eigenen Standpunkt grundsätzlich zu überdenken?

Wie gesagt, ich kann wirklich nicht erwarten, dass du das anders sehen kannst. Du weißt ja, wie das ist mit dem "unbedingten Festhalten an der eigenen Überzeugung"...



Zitat von Athon im Beitrag #2407
Ich habe mich nur eingemischt, weil ich deine Formulierung (die für mich einen Anflug von Vorwurf rüberbringt) "Der eigene Laden ist dir ALLES wert" gerade aus der Feder eines ZJ schon für bemerkenswert halte. Der Spruch mit dem Glashaus dürfte dir ja bekannt sein...

Und du hälst eine solche Formulierung aus der Feder eines Atheisten für weniger bemerkenswert? ...So viel Glas..., Athon


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

06.10.2019 22:03
#2409 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2408
Du weißt ja, wie das ist mit dem "unbedingten Festhalten an der eigenen Überzeugung"...


Natürlich weiß ich das so gut wie du. Ich sehe mich aber wenigstens innerhalb meiner atheistischen Überzeugung in der Lage, Alternativen z. B. für das Entstehen der Welt in Betracht zu ziehen, zu überdenken und entweder zu verwerfen oder anzunehmen. Beispielsweise hat die Diskussion in diesem Forum hilfreich dazu beigetragen, meine Hypothese über das ewige Bestehen der Welt als Ganzes zu entwickeln, selbst wenn ich diese vermutlich niemals werde belegen können.

Über eine solche Theorie ernsthaft nachzudenken, geschweige denn, sie als aus der Logik erwachsene Möglichkeit überhaupt in Betracht zu ziehen, ist dir aber verwehrt, weil dies eine grundsätzliche Abkehr von Jehova darstellen würde. Du magst damit glücklich sein, das sei dir gegönnt. Zumal du damit auch keinerlei Einschränkung deiner gedanklichen Freiheit verbindest. Aber nur, weil du sie nicht erkennst...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

06.10.2019 22:27
#2410 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2409
@SnookerRI
Natürlich weiß ich das so gut wie du. Ich sehe mich aber wenigstens innerhalb meiner atheistischen Überzeugung in der Lage, Alternativen z. B. für das Entstehen der Welt in Betracht zu ziehen, zu überdenken und entweder zu verwerfen oder anzunehmen.
Nun, mit dieser "Sichtweise" befindest du dich höchstwahrscheinlich in bester Gesellschaft. Interessant, was alles - innerhalb deiner atheistischen Überzeugung - möglich wird..

Allerdings....


Zitat von Athon im Beitrag #2409
Über eine solche Theorie ernsthaft nachzudenken, geschweige denn, sie als aus der Logik erwachsene Möglichkeit überhaupt in Betracht zu ziehen, ist dir aber verwehrt, weil dies eine grundsätzliche Abkehr von Jehova darstellen würde. Du magst damit glücklich sein, das sei dir gegönnt. Zumal du damit auch keinerlei Einschränkung deiner gedanklichen Freiheit verbindest. Aber nur, weil du sie nicht erkennst...

...gelingt es dir - wie du hiermit belegst - nicht, über deine atheistische Überzeugung hinaus, die Beschränkungen deiner gedanklichen Freiheit zu lösen. Und somit bleibt dann auch für dich alles - im Rahmen des Spielraumes, den dir deine atheistische Überzeugung gewährt - wie gehabt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.179

07.10.2019 09:22
#2411  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Snooker
Das ist dann auch wahrscheinlich der Grund, warum du den Islam bekriegen willst und die Religionsfreiheit um der Demokratie willen abschaffen willst.

Ich will nicht die Religionsfreiheit abschaffen, ich will mir die Freiheit nehmen, Religionen substanziell kritisieren zu dürfen, ohne um meine Reputation und um mein Leben fürchten zu müssen! Deine Unterstellungen sind pure Hetze aus dem Kernland der Lügen! Dein Tonfall wird scharf, weil ich mir diese Freiheit erlaube. Bist du neuerdings ein Verfechter des Islam?

Zitat
Bei solchen Betrachtungen spiegelt sich das Abbild dessen, was man als wertebezogene individuelle Interpretation angefertigt hat, wieder; nicht aber das Wesen selbst, was auch hinsichtich der schieren Vielzahl von individuellen Glaubenäußerungen, zu denen selbstredend auch die gegensätzlichen Ansichten zählen, unmöglich ist.

Es gibt so viele Glaubensrichtungen. Also Vermutungen in Bezug auf die Gottesexistenz, sein Verlangen nach Unterwerfung, die Ewigkeit, die Transzendenz und den ZWEIFEL an den Inhalten; und die Enttäuschung darüber, dass so viele Gläubige heute noch dem Manipulativcharakter des religiösen Glaubens verfallen! Also muss man darüber doch mehr diskutieren, inhaltlich, um zu etwas mehr Klarheit darüber zu kommen. Dazu gehört auch freie KRITIK - sie ist der Kompass der Erkenntnis!

Aber du hast ja unter all diesen verschieden Gläubigen zufällig tatsächlich den richtigen Glauben eingeimpft bekommen. Du bist sogar in den richtigen Glauben hineingeboren! Was für ein glücklicher Zufall... WARUM sind dann deine Glaubensbegründungen nur so haarsträubend ausweichend und unglaubwürdig? Wer so wahr ist wie du, muss doch selber die hellste Fackel der Wahrheit sein! Du weißt doch, dass wir deine Argumente für hanebüchen halten! Vielleicht weißt du auch, dass sie hanebüchen sind! Nie ein Hauch der Kritik, des Zweifels, was deine (eure) biblische Spezialauslegung betrifft (die dann auch noch mit dem hier herrschenden HUMANISMUS als harmonisiert gepriesen wird... Scheinheiligkeit und Zynismus sind der Mix eurer Rhetorik!) - und du hältst einen intellektuellen AUSTAUSCH zwischen uns Atheisten und dir für möglich? WENN von dem, was wir dir vermitteln wollen, NICHTS rüberkommt, bist du für die Erkenntnisforschung verloren. Aber das sagte ich dir ja bereits. Es ist DEIN Schaden, und ich finde den wirklich bedauerlich!

Mit dir ist es wie bei Reklov: Wenn du in Erklärungsnot bist, sagst du nicht "Ich bin in Erklärungsnot", nein, du wirst hochnäsig, stur und kryptisch - schwer verständlich. Eins ist neu: Du bist von Beginn an im Punching-Modus. Dann werden wir die nächsten Tage wohl noch viel Spaß miteinander haben... Und ich stelle - wie du siehst - mich gerne darauf ein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

07.10.2019 09:33
#2412 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2410
...gelingt es dir - wie du hiermit belegst - nicht, über deine atheistische Überzeugung hinaus, die Beschränkungen deiner gedanklichen Freiheit zu lösen. Und somit bleibt dann auch für dich alles - im Rahmen des Spielraumes, den dir deine atheistische Überzeugung gewährt - wie gehabt.


Du findest, meine atheistische Sichtweise sei beschränkt, nur weil sie einen "Gott" aufgrund von Logik geprägten Überlegungen ausschließt? Nun, ich kann und darf zumindest darüber nachdenken, ob "Gott" nicht doch real sein könnte oder vielleicht sogar müsste, ohne dabei Gefahr zu laufen, ein mögliches ewiges Leben zu riskieren. Ist Deine gedankliche Freiheit, die Dir Jehova gegeben hat, ebenso ausgestaltet...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reklov Offline




Beiträge: 5.367

07.10.2019 16:10
#2413 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Er bräuchte es uns bloß zu sagen. Warum tut er das denn nicht? Dann wüssten wir besser, was wir nicht tun sollten!

Gysi,

... die Bibel z.B. sagt uns in vielen Varianten, was für uns besser ist! - Es ist jedoch oft besser, der Mensch weiß nicht, worin seine Handlungen hinführen. Wüssten z.B. Eltern, dass ihr Kind einmal ein Schwerverbrecher wird, würden sie von der Zeugung absehen und wie ich ja schon öfter erwähnte: Wüsste man mit Sicherheit von einer für uns weitaus besseren "Jenseitszone", würde sich wohl kaum einer lange im Alten/Pflegeheim aufhalten wollen - das nutzlose "Warten" demnach einfach "verkürzen".

Zitat
Aber gerne doch! Dann sollte dieser Gott aber sinnvollerweise seine Flossen aus unseren Angelegenheiten raushalten! Tut er ja auch.

Gottes "Einmischungen" sehen völlig anders aus, als z.B. die von Menschen!

Zitat
Der Nichtexistente hat nun mal nicht einen so großen Aktionskreis..

Du gehst hierbei lediglich von Deiner atheistischen Vorstellung aus. (Ein Fahler!)

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.927

07.10.2019 16:27
#2414 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Da hätte ich doch fast vergessen, auch Dich zu fragen: Sind die baulichen Einrichtungen der Organisation der ZJ eigentlich mit Blitzableitern versehen?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

07.10.2019 18:42
#2415 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2412
@SnookerRI
Du findest, meine atheistische Sichtweise sei beschränkt, nur weil sie einen "Gott" aufgrund von Logik geprägten Überlegungen ausschließt?


Was ist los Athon? - Was stimmt mit dir nicht?

Ich habe mich auf deine Sichtweise bezogen, die du mir höchstselbst dargelegt hast. Die Beschränkung, wenn du es denn so auffassen willst, bescheinigst du dir ebenso höchstselbst.


Zitat von Athon im Beitrag #2412
Nun, ich kann und darf zumindest darüber nachdenken, ob "Gott" nicht doch real sein könnte oder vielleicht sogar müsste, ohne dabei Gefahr zu laufen, ein mögliches ewiges Leben zu riskieren. Ist Deine gedankliche Freiheit, die Dir Jehova gegeben hat, ebenso ausgestaltet...?
Diesbezüglich erklärte ich dir bereits des Öfteren während unserer Unterhaltungen, dass ein ewiges Leben nur dann zur Disposition stehen kann, wenn es auch real ist. Die logische Formulierung lautet also: Wenn Gott nicht real ist, ist auch ein von ihm zugesagtes ewiges Leben nicht real. Wie sollte man etwas riskieren können (im Sinne von Verlust), wenn es nicht real existiert? Vielleicht kann deine gedankliche Freiheit diesen Knoten lösen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.179

07.10.2019 19:28
#2416 "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Du gehst hierbei lediglich von Deiner atheistischen Vorstellung aus. (Ein Fahler!)

Und du stocherst dein Leben lang in deinem Gottesbild herum, das vom Christentum geprägt ist, das du angeblich verlassen hast! Du interpretierst die Bibel mit höchst eigenen Gedanken, sagst du. Aber ich sehe da nichts Eigenes. Du behauptest, dich von Manipulationen religiöser Erziehung befreit zu haben, aber du steckst ganz hoffnungslos tief drin!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

08.10.2019 07:54
#2417 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2416
Diesbezüglich erklärte ich dir bereits des Öfteren während unserer Unterhaltungen, dass ein ewiges Leben nur dann zur Disposition stehen kann, wenn es auch real ist. Die logische Formulierung lautet also: Wenn Gott nicht real ist, ist auch ein von ihm zugesagtes ewiges Leben nicht real. Wie sollte man etwas riskieren können (im Sinne von Verlust), wenn es nicht real existiert? Vielleicht kann deine gedankliche Freiheit diesen Knoten lösen?


Hast Du nicht an anderer Stelle erklärt, Du weißt, dass "Gott" existiert? Die logische Formulierung müsste also lauten: Weil "Gott" existiert, existiert auch seine Zusage auf ein ewiges Leben. Das diese Zusage eingehalten wird, ist für einen ZJ sicherlich substanziell, logisch ist sie aber nicht...

Zitat
Ich habe mich auf deine Sichtweise bezogen, die du mir höchstselbst dargelegt hast. Die Beschränkung, wenn du es denn so auffassen willst, bescheinigst du dir ebenso höchstselbst.


Wenn Du Deine Kriterien anwendest, ist meine Sichtweise wahrlich beschränkt und ebenso auch umgekehrt. Aber, wie ich Dir schon dargelegt habe: Ich besitze die gedankliche Freiheit, darüber nachzudenken, ob die Existenz "Gottes" real sein könnte oder nicht. Auch Du wirst diese Freiheit logischerweise besitzen, wendest sie aber wohl nicht an...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

08.10.2019 17:34
#2418 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2420
@SnookerRI
Hast Du nicht an anderer Stelle erklärt, Du weißt, dass "Gott" existiert? Die logische Formulierung müsste also lauten: Weil "Gott" existiert, existiert auch seine Zusage auf ein ewiges Leben. Das diese Zusage eingehalten wird, ist für einen ZJ sicherlich substanziell, logisch ist sie aber nicht...
Kannst du oder willst du auf meine Frage nicht antworten? Es geht doch nicht um meine Überzeugung, dass Gott existiert und ich ein ewiges Leben für logisch halte oder nicht...

Zitat von Athon im Beitrag #2420
Wenn Du Deine Kriterien anwendest, ist meine Sichtweise wahrlich beschränkt und ebenso auch umgekehrt. Aber, wie ich Dir schon dargelegt habe: Ich besitze die gedankliche Freiheit, darüber nachzudenken, ob die Existenz "Gottes" real sein könnte oder nicht. Auch Du wirst diese Freiheit logischerweise besitzen, wendest sie aber wohl nicht an...
Weil ich nicht zu den Schlussfolgerungen komme, die DU für logisch hälst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.927

08.10.2019 19:00
#2419 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI @Gysi

Nachdem die letzten Beiträge wieder einmal bedrohlich nahe dem Abgleiten in persönliche Auseinandersetzungen sind, erinnere ich an das Thread-Thema und wiederhole meine Frage aus #2414 an Snooker:

Zitat
Sind die baulichen Einrichtungen der Organisation der ZJ eigentlich mit Blitzableitern versehen?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.371

08.10.2019 19:30
#2420 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #2419
@SnookerRI @Gysi

Nachdem die letzten Beiträge wieder einmal bedrohlich nahe dem Abgleiten in persönliche Auseinandersetzungen sind, erinnere ich an das Thread-Thema und wiederhole meine Frage aus #2414 an Snooker:

Zitat
Sind die baulichen Einrichtungen der Organisation der ZJ eigentlich mit Blitzableitern versehen?


Na klar doch!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 5.367

08.10.2019 21:36
#2421 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Du interpretierst die Bibel mit höchst eigenen Gedanken, sagst du. Aber ich sehe da nichts Eigenes. Du behauptest, dich von Manipulationen religiöser Erziehung befreit zu haben, aber du steckst ganz hoffnungslos tief drin!

Gysi,

... mit der Erfindung der Drucktechnik konnte man schon zu Zeiten Luthers die Bibel nun in jede Wohnstube bringen. Daraus ergaben sich für diejenigen, die lesen konnten, erstmals Möglichkeiten zu persönlichen Interpretationen und entsprechenden Meinungsunterschieden/Wortgefechten. Das ist immerhin interessant und keineswegs "hoffnungslos".
Dieses Wort passt mehr zu demjenigen/derjenigen, der/die sich lediglich 1x als kurzzeitigen Bewusstseinsfunken auf Erden sieht/begreift - vergleichbar mit einer Eintagsfliege.
Hoffnung ist das tragende Element, welches jede Religion auf seine Weise anbietet. Unglaube ist allerdings mit purer Hoffnungslosigkeit gekoppelt - unabhängig, welche relig. Wortauslegungen der/die Einzelne bevorzugt oder auch ablehnt.
Auch nach meinem frühen Kirchenaustritt bleibt die "Sinnfrage" lebendig. Ich nehme mal einfach an, auch bei einem Atheisten? Wer keinen weitertragenden Sinn im Leben (wie wir es kennen!) sieht/erkennt, der hat nicht begriffen, dass sich die "Transzendenz" uns Menschen nur im Gegenständlichwerden zeigen kann. Wie sollte sich "Transzendenz" denn sonst verfestigen, wenn nicht als sinnliches Objekt, als Wort und als Gewußtes.

Götter, Riten, Dämonen, Fetische und Magie zwingen die Transzendenz nur in eine Enge, die sie aber zu neuen "Gestalten" durchbricht, in denen wieder neue Enge entsteht! Alle menschlichen Zeremonien bedürfen also einer Umdeutung, einer Verwandlung - solange das Hören der Transzendenz in ihnen lebendig ist.
Wer also z.B. die Bibel, nur wie eine Tageszeitung liest, kann sich nicht zur "Bildlosigkeit" aufschwingen, bleibt in ihrem vordergründigen Wortlaut stecken.

In Dasein, Bewusstsein überhaupt, Geist, Weltsein und Transzendenz - überall ist das Gleiche. Wir neigen zum Sinnlichen, zum Gegenständlichen, im Gesetz und in der Forderung, im Gedachten und in unseren Wissensinhalten. Wir wollen das jeweils Bestimmte, das Sein selbst haben, um in ihm einen verlässlichen Halt zu besitzen. Damit fahren wir aber auf eine Sandbank, verlieren unsere Bewegung - auch das Offenbarwerden des Seins selbst. Das UMGREIFENDE geht auf diese Weise aber verloren, und damit wird auch die Einheit aller Weisen unwirksam.

Die vielfache Existenz lehrt uns, dass sich Wahrheiten als Möglichkeiten treffen können - jedoch nicht mehr als nur einer! - (Gilt gleichermaßen für Gläubige und Atheisten!)

Gruß von Reklov



Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.927

08.10.2019 22:18
#2422 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #2418
Kannst du oder willst du auf meine Frage nicht antworten? Es geht doch nicht um meine Überzeugung, dass Gott existiert und ich ein ewiges Leben für logisch halte oder nicht...


Wie soll ich denn anders auf Deine Frage reagieren, wenn selbst Du logische Folgen aus einer von Dir angenommenen realen Existenz "Gottes" erst dann erkennen kannst, wenn Du Dein ewiges Leben angetreten hast? Es ist dann aber ebenfalls logisch, dass Du dies niemals erfahren wirst, wenn "Gott" eben nicht real existiert.
Und dann bist Du nicht "besser" dran, als ich...

Zitat
Weil ich nicht zu den Schlussfolgerungen komme, die DU für logisch hälst?


Nein, weil Du zumindest in diesem Forum den Eindruck vermittelst, Deine Überzeugung nicht zu hinterfragen. Logik ist nicht individuell auslegbar, Snooker.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Athon Offline




Beiträge: 2.927

08.10.2019 22:20
#2423 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

@Snooker

Zitat von Snooker #2421
Na klar doch!


Erwartbare Frage: Warum?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.179

09.10.2019 09:56
#2424  "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat von Reklov
Auch nach meinem frühen Kirchenaustritt bleibt die "Sinnfrage" lebendig. Ich nehme mal einfach an, auch bei einem Atheisten?

1. Du bist trotz Kirchenaustritt in den dir eingeimpften christlich-religiösen Gedankenmustern steckengeblieben!

2. Auch wir Atheisten streben nach einem "sinnhaften" Leben. Aber nicht alle bekennen das so. Ich gehöre jedoch zu den "Sinnsuchern".

Dein ganzer Text ist mit zum Großteil unverständlich. Zu kryptisch, und ich verstehe nicht, warum du ihn überhaupt in diesen Diskussionsfaden gesetzt hast. Ich kann nichts dazu sagen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.367

09.10.2019 10:51
#2425 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet Antworten

Zitat
Dein ganzer Text ist mit zum Großteil unverständlich. Zu kryptisch, und ich verstehe nicht, warum du ihn überhaupt in diesen Diskussionsfaden gesetzt hast. Ich kann nichts dazu sagen.

Gysi,

... mein Text nimmt Stellung zu Fragen der Transzendenz - und um diese dreht sich ja im Grunde Dein ganzes Forum. Mehr oder weniger, wenngleich auch oft unter versch, Wortformeln. - Lies meine Zeilen deswegen doch bitte nochmal. Danke.
Fragen dazu beantworte ich stets gerne.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | ... 141
Atheismus »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz