Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 314 Antworten
und wurde 6.530 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 13
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 11:47
#51 RE: Harmagedon und die Zeugen Jehovas antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #50
Ja, du denkst anders. Und zwar so, wie der Wachtturm es dir vorgibt. Dann werden eben Sexualverbrechen (von Glaubensmitgliedern) zu Bagatellfällen heruntergespielt und Unglauben, falscher Glaube (also ein Glaube, der nicht dem der ZJs entspricht) zu einem ganz schlimmen Verstoß gegen das Aufmerksamkeitsbedürfnis Gottes hochgepusht, der den ewigen Tod verdient! Schlimmer eigentlich als eine standrechtliche Erschießung wegen Verrats an den Feind... Im Moment klingst du wie ein freundlicher Humanist. Aber ich habe von dir schon anderes gehört...

Wenn ich schon so denken sollte, wie der Wachtturm es mir vorgibt, können Sexualverbrechen (von Glaubensmitgliedern) allerdings keine Bagatellfälle sein. Hier greift also wieder die unterschiedliche Wertung des Wachtturms unter der Annahme einer unreflektierten Hörigkeit.

Soweit ich dich verstanden habe, gibt es für dich auch nur eine WAHRHEIT. Demnach stellt doch alles, was dieser WAHRHEIT widerspricht, einen ganz schlimmen Verstoß gegen das Aufmerksamkeitsbedürfnis der WAHRHEIT dar, aus dem in letzter Konsequenz nur der Tod resultiert. Die WAHRHEIT birgt Leben in sich. Die Unwahrheit birgt am Ende den Tod d.h. die Nichtexistenz in sich.



Zitat von Gysi im Beitrag #50
Dann hast du die Bibel nicht gelesen! Ach ja - die "Wertung"... Oder du vergisst die (vielen) prekären (und von uns schon diskutierten) Stellen schnell...
Jedenfalls vergesse ich nicht, dass andere zu einer anderen Wertung kommen können, und dies auch ihr gutes Recht ist. Ich muss die Überzeugung, die daraus resultiert ja nicht übernehmen und wie du weißt, erwarte ich auch nicht, dass jemand meine Überzeugung gutheißt, geschweige denn übernimmt. Daher betrachte ich es als einen Gewinn an Erkenntnis und Verständnis wenn die verschiedenen Ansichten mithilfe des Dialogs besprochen und gegeneinander abgewogen werden.



Zitat von Gysi im Beitrag #50

Dem Teufel! Dann hat der Teufel die Bibel geschrieben!
Ich kann mir ja nicht so recht vorstellen, warum der Teufel seine eigene Vernichtung fordern und ausführen sollte - aber gut... Immer wieder interessant, zu welchen Gedankenspielen so manche Wertung führt.


Zitat von Gysi im Beitrag #50
Aber mal im Ernst: Du brauchst MIR solche Fragen nicht zu stellen. Denn ich glaube weder an den guten Gott noch an den fiesen Teufel..
Nein, du glaubst an Gott als einer fiesen (teuflischen) Erfindung von machtbesessenen Menschen, die mittels dieser fiesen Erfindung andere Menschen in Unwissenheit (Glaube = Nichtwissen), sklavischer Untertänigkeit und Unterdrückung in geistiger, emotionaler und finanzieller Hinsicht. Ist es nicht so?


Zitat von Gysi im Beitrag #50
Das ist ja auch kein GOTTESverständnis, das ist ein RECHTSverständnis! Dieses Rechtsverständnis lebt erfreulicherweise, und es wird weiterleben. Und weil der biblische Gott mit Demokratie und Humanismus so herzlich wenig zu tun hat, hat sich dieser Gott schon sehr abgeschafft, und er wird sich auch früher oder später ganz abgeschafft haben!
Das hoffe ich auch. Dann müsste ich nicht immer gegen etwas argumentieren, was schon in sich selbst widersprüchlich ist. Möglicherweise kämen wir dann auch in der Diskussion in die Nähe des nächsten Schrittes. Aber das sehe ich noch in der Zukunft. Zunächst geht es wohl noch um die Trennung des biblischen Gottes sowohl von dem Gottesbild eines grausamen, RECHTSverständnislosen, sumerischen Königs, als auch dem Gottesbild, welches durch kirchliche Traditionen über Jahrhunderte hinweg in den Menschen installiert wurde. Verständlicherweise braucht das Zeit aber es ist wichtig, sich diese Zeit zu nehmen.



Zitat von Gysi im Beitrag #50
Lassen wir es dabei, einverstanden. Und du hast kein schlechtes Gewissen, weil du das zu glauben vorgibst, was der Wachtturm dir diktiert?
Wie meinst du das? Glaube ich deiner Meinung nach nun das, was der Wachtturm mir angeblich diktiert? Oder gebe ich es nur vor und glaube tatsächlich etwas anderes?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

03.02.2019 12:16
#52 "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Soweit ich dich verstanden habe, gibt es für dich auch nur eine WAHRHEIT. Demnach stellt doch alles, was dieser WAHRHEIT widerspricht, einen ganz schlimmen Verstoß gegen das Aufmerksamkeitsbedürfnis der WAHRHEIT dar, aus dem in letzter Konsequenz nur der Tod resultiert. Die WAHRHEIT birgt Leben in sich. Die Unwahrheit birgt am Ende den Tod d.h. die Nichtexistenz in sich.

Der Tod ist auch ein Teil der Wahrheit. Und die Wahrheit hat kein Aufmerksamkeitsbedürfnis. Sie tötet dich auch nicht, weil du dich irrst. Du kannst die "Wahrheit" also nicht für "Gott" setzen.

Zitat
Nein, du glaubst an Gott als einer fiesen (teuflischen) Erfindung von machtbesessenen Menschen, die mittels dieser fiesen Erfindung andere Menschen in Unwissenheit (Glaube = Nichtwissen), sklavischer Untertänigkeit und Unterdrückung in geistiger, emotionaler und finanzieller Hinsicht. Ist es nicht so?

Die Götterwelt ist eine Erfindung aus der Not der Unkenntnis heraus. Die Einführung des Monotheismus diente dazu, die Stämme und Völker (mitsamt ihren Leadern) einem gottgegebenen Recht zu unterwerfen. Das hatte allerdings zur Folge, dass die Oberrabbis die neuen Herren wurden...

Zitat
Das hoffe ich auch.

Du bist also FÜR Humanismus und Demokratie? Ich denke, du bist für das KÖNIGREICFH Gottes?

Zitat
Glaube ich deiner Meinung nach nun das, was der Wachtturm mir angeblich diktiert? Oder gebe ich es nur vor und glaube tatsächlich etwas anderes?

Du bist nicht ohne Spannung zwischen Wachtturmdirektive und deinem Denken, Wollen und Fühlen! Das ist unvorstellbar!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.134

03.02.2019 13:04
#53 RE: Harmagedon und die Zeugen Jehovas antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Die WAHRHEIT birgt Leben in sich. Die Unwahrheit birgt am Ende den Tod d.h. die Nichtexistenz in sich.
Und davor fürchtest du dich. Deswegen machst du dir die Unwahrheit einfach zur Wahrheit. Wenn man deine Gedanken mit einem Paar Schuhe vergleicht, dann verwechselst du nicht nur links und Rechts, sondern stehst auch noch Rückwerts drin.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Jedenfalls vergesse ich nicht, dass andere zu einer anderen Wertung kommen können, und dies auch ihr gutes Recht ist.

Aber passen tuts dir das "ganz offensichtlich" gar nicht, Snooker.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Ich kann mir ja nicht so recht vorstellen, warum der Teufel seine eigene Vernichtung fordern und ausführen sollte - aber gut... Immer wieder interessant, zu welchen Gedankenspielen so manche Wertung führt.
Du stehst verkehrt herum in den Schuhen, Snooker. "Der Geisterfahrer" auf der Autobahn der Wertungen bist nämlich DU selbst.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Nein, du glaubst an Gott als einer fiesen (teuflischen) Erfindung von machtbesessenen Menschen, die mittels dieser fiesen Erfindung andere Menschen in Unwissenheit (Glaube = Nichtwissen), sklavischer Untertänigkeit und Unterdrückung in geistiger, emotionaler und finanzieller Hinsicht. Ist es nicht so?
In der Wesensnatur aller Gläubigen ist das ihre eigene Ich der Mittelpunkt des ganzen Universums. Von daher trifft diese deine Darstellung hier wiedermal nur nur die Spitze des berühmten Eisberges. Jeder noch so abgedrehte Trottel und Volldepp stellt sich heutzutage gerne einen Jehova oder Gott ein, welcher seinen Willen von heherer Warte aus vertritt. In diesem Sinne hast du schon Recht, Snooker. Aber Gott und Jehova kennt man ja auch als Opium des Volkes und das ist wieder eine ganz andere Geschichte... auf deren Grundlage auch die berühmten Placebos wirken.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Zitat von Gysi im Beitrag #50
Das ist ja auch kein GOTTESverständnis, das ist ein RECHTSverständnis! Dieses Rechtsverständnis lebt erfreulicherweise, und es wird weiterleben. Und weil der biblische Gott mit Demokratie und Humanismus so herzlich wenig zu tun hat, hat sich dieser Gott schon sehr abgeschafft, und er wird sich auch früher oder später ganz abgeschafft haben!
Das hoffe ich auch. Dann müsste ich nicht immer gegen etwas argumentieren, was schon in sich selbst widersprüchlich ist.
Diese Widersprüchlichkeit bist du in dir selbst, Snooker. Du bist der Geisterfahrer..


Zitat von SnookerRI im Beitrag #51

Zitat von Gysi im Beitrag #50
Lassen wir es dabei, einverstanden. Und du hast kein schlechtes Gewissen, weil du das zu glauben vorgibst, was der Wachtturm dir diktiert?
Wie meinst du das? Glaube ich deiner Meinung nach nun das, was der Wachtturm mir angeblich diktiert? Oder gebe ich es nur vor und glaube tatsächlich etwas anderes?



Wenn es auch die meisten hier noch immer nicht ganz glauben wollen:

In der totalitären, streng hierarchischen Struktur der Zeugen Jehovas kommen im ganz besonderen jene Wesensnaturen auf ihre Kosten, die sich zu anderen Zeiten einen "Führer" eingestellt haben, um ihre eigenen sadistischen Instinkte von einer heheren Warte aus zu rechtfertigen.

-----
Trolle sind zum jagen da und nicht zum füttern.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 13:26
#54 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Der Tod ist auch ein Teil der Wahrheit
. Das sehe ich etwas anders. Der Tod des Menschen ist meiner Auffassung nach eine (zeitlich begrenzte) Wirkung der Ablehnung der einen Wahrheit. Zu dieser Wahrheit gehört allerdings auch die Überwindung des Todes als Wirkung der Anerkennung der Wahrheit. Bezüglich der "Überwindung des Todes" hast du dir ja ebenfalls schon Gedanken gemacht. Wäre der Tod ein Teil der Wahrheit wären solche Gedanken ja "unwahr". Darin zeigt sich aber ins Besondere das Streben und das Bedürfnis des Menschen nach Leben. Kein gesunder Mensch (d.h. physisch wie psychisch) will sterben. Er will leben, er will ewig leben, weil nur das Leben den Menschen "Mensch" sein und werden lässt. Leben gehört unverbrüchlich zur Identität des Menschen.


Zitat von Gysi im Beitrag #52
Und die Wahrheit hat kein Aufmerksamkeitsbedürfnis. Sie tötet dich auch nicht, weil du dich irrst.
Das gegenteil von Wahrheit tötet - wie gesagt. Hätte die Wahrheit kein Aufmerksamkeitsbedürfnis, könnte sich der Mensch den Aufwand für das Streben nach Wahrheit ersparen.

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Du kannst die "Wahrheit" also nicht für "Gott" setzen.

Wäre dem so, wie du es vorab beschrieben hast, könnte ich es tatsächlich nicht - nun aber kann ich es.

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Die Götterwelt ist eine Erfindung aus der Not der Unkenntnis heraus. Die Einführung des Monotheismus diente dazu, die Stämme und Völker (mitsamt ihren Leadern) einem gottgegebenen Recht zu unterwerfen. Das hatte allerdings zur Folge, dass die Oberrabbis die neuen Herren wurden...
Der Monotheismus hatte immer einen schweren Stand gegen die vielen Polytheismen, denen sich die Völker hingaben. Und das trotz der innerlichen Widersprüche und katastrophalen Folgen für die Völker selbst. So wurde auch der Monotheismus immer wieder ins Gegenteil verkehrt, wenn irgendwelche Oberrabbis die neuen Herren wurden.



Zitat von Gysi im Beitrag #52
Du bist also FÜR Humanismus und Demokratie? Ich denke, du bist für das KÖNIGREICFH Gottes?
Aber ja! Und es ist meine Wahl! Insofern lebe ich die Demokratie durch meine Wahl aus. Und das jeden Tag! Wir haben uns ja schon öfter über die Demokratie und den Humanismus unterhalten. Mir sind dabei immer wieder die Unterschiede zwischen einer wohlklingenden Theorie und der tragischen Realität in der Praxis aufgefallen. Auch du räumst zuweilen Unzulänglichkeiten ein und kritisierst die negativen Auswirkungen des Kapitalismus. Das, was ich diesbezüglich sehe (und das ist ja auch nur die Spitze des Eisbergs) überzeugt mich jeden Tag aufs Neue, dass der Mensch eine ihm übergeordnete Anleitung braucht.

Deine Gedanken dazu gehen ja durchaus auch in diese Richtung:

Zitat von Gysi in: Die Ewigkeit gibt es ohne Gott
Alle Gehirne - inkl. ihrer künstlichen Manipulationen - könnten zu einem Welt-Geist vernetzt werden, zu einem quasi gottähnlichen Über-Geist.






Zitat von Gysi im Beitrag #52
Du bist nicht ohne Spannung zwischen Wachtturmdirektive und deinem Denken, Wollen und Fühlen! Das ist unvorstellbar!
Natürlich nicht! Die Spannung reflektiere ich allerdings positiv - und nicht als ständnigen Kampf innerer Gegensätzlichkeiten, die miteinander im Streit liegen. Für Bewegung und Fortschritt ist Spannung unerlässlich.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Online




Beiträge: 4.654

03.02.2019 13:43
#55 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat
Die Götterwelt ist eine Erfindung aus der Not der Unkenntnis heraus. Die Einführung des Monotheismus diente dazu, die Stämme und Völker (mitsamt ihren Leadern) einem gottgegebenen Recht zu unterwerfen. Das hatte allerdings zur Folge, dass die Oberrabbis die neuen Herren wurden...

Gysi,

... der Monotheismus ist ja schon lange vor Moses im alten Ägypten entstanden (der eine Sonnengott Re/Ra).
Äußerst interessant ist aber auch die textliche Abhandlung in Platons Hauptwerk über die EINS.

Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

03.02.2019 16:08
#56  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Zu dieser Wahrheit gehört allerdings auch die Überwindung des Todes als Wirkung der Anerkennung der Wahrheit. Bezüglich der "Überwindung des Todes" hast du dir ja ebenfalls schon Gedanken gemacht. Wäre der Tod ein Teil der Wahrheit wären solche Gedanken ja "unwahr".

Ob ich die Wahrheit "anerkenne" oder nicht - es ist die Wahrheit. Nach Zeugen-Jehova-Therorie wird die Ewigkeit jedoch erst zur Wahrheit, indem man sie anerkennt. Das ist doch - Selbstbetrug. Natürlich ist der Tod ein Teil der Existenz wie das Leben auch! Beides ist existent - immer!

Zitat
Hätte die Wahrheit kein Aufmerksamkeitsbedürfnis, könnte sich der Mensch den Aufwand für das Streben nach Wahrheit ersparen.

Der Mensch hat das Bedürfnis, Wahrheit zu erkennen. Es ist also nicht so, dass die Wahrheit das Bedürfnis hat, vom Menschen erkannt zu werden. Bedürfnisse haben biologische Wesen. Nach Nahrung, Reproduktion, Vervielfältigung, Wachstum, Aufmerksamkeit. Sehr bald auch nichtbiologische, technische Wesen, die wir Menschen erschaffen werden. Aber gewiss nicht "die Wahrheit" an sich.

Zitat
Aber ja! Und es ist meine Wahl! Insofern lebe ich die Demokratie durch meine Wahl aus. Und das jeden Tag! Wir haben uns ja schon öfter über die Demokratie und den Humanismus unterhalten. Mir sind dabei immer wieder die Unterschiede zwischen einer wohlklingenden Theorie und der tragischen Realität in der Praxis aufgefallen. Auch du räumst zuweilen Unzulänglichkeiten ein und kritisierst die negativen Auswirkungen des Kapitalismus. Das, was ich diesbezüglich sehe (und das ist ja auch nur die Spitze des Eisbergs) überzeugt mich jeden Tag aufs Neue, dass der Mensch eine ihm übergeordnete Anleitung braucht.

Also doch eine neue - DIKTATUR!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 17:11
#57 RE: Harmagedon und die Zeugen Jehovas antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53
Und davor fürchtest du dich. Deswegen machst du dir die Unwahrheit einfach zur Wahrheit. Wenn man deine Gedanken mit einem Paar Schuhe vergleicht, dann verwechselst du nicht nur links und Rechts, sondern stehst auch noch Rückwerts drin.
Ich fürchte mich nur davor, dass du irgendwann mal deinen Humor verlierst, oder dass es dir mal langweilig wird, so lustige Beiträge zu verfassen. Aber ich bin immer wieder froh, wenn du es wieder einmal geschafft hast.


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53
Aber passen tuts dir das "ganz offensichtlich" gar nicht, Snooker.
Doch, doch PQV. Und das allein schon, weil es dir ganz offensichtlich nicht passt



Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53
Du stehst verkehrt herum in den Schuhen, Snooker. "Der Geisterfahrer" auf der Autobahn der Wertungen bist nämlich DU selbst.

Dabei begegnen Dir doch eh die meisten Geisterfahrer. Von daher kann ich auch ganz bewuem verkehrt in den Schuhen stehen und dabei auch noch rückwärts laufen, um voranzukommen...

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53

In der Wesensnatur aller Gläubigen ist das ihre eigene Ich der Mittelpunkt des ganzen Universums. Von daher trifft diese deine Darstellung hier wiedermal nur nur die Spitze des berühmten Eisberges. Jeder noch so abgedrehte Trottel und Volldepp stellt sich heutzutage gerne einen Jehova oder Gott ein, welcher seinen Willen von heherer Warte aus vertritt. In diesem Sinne hast du schon Recht, Snooker. Aber Gott und Jehova kennt man ja auch als Opium des Volkes und das ist wieder eine ganz andere Geschichte... auf deren Grundlage auch die berühmten Placebos wirken.

Selbstverständlich willst du dich dabei nicht ausschließen... Der Mensch ist ja ein Herdentier. Und das Opium, dass du dir jeden Tag einwirfst, muss demnach auch besonders stark dosiert sein.

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53
Diese Widersprüchlichkeit bist du in dir selbst, Snooker. Du bist der Geisterfahrer..
Und das ist dann wiederum die Widersprüchlichkeit in Dir.


Zitat von Perquestavolta im Beitrag #53
Wenn es auch die meisten hier noch immer nicht ganz glauben wollen:

In der totalitären, streng hierarchischen Struktur der Zeugen Jehovas kommen im ganz besonderen jene Wesensnaturen auf ihre Kosten, die sich zu anderen Zeiten einen "Führer" eingestellt haben, um ihre eigenen sadistischen Instinkte von einer heheren Warte aus zu rechtfertigen.



Und wenn man sich jetzt vorstellt, dass du das alles mit dir selbst ausmachen musst, dann kann ich mir schon denken, dass das bei all den sadistischen, triebgesteuerten Persönlichkeiten, die du in deiner Person vereinst, ganz schon viel Arbeit ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 17:32
#58 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #56
Ob ich die Wahrheit "anerkenne" oder nicht - es ist die Wahrheit.
Richtig. Deswegen schrieb ich ja auch von der Wirkung.
Zitat von Gysi im Beitrag #56

Nach Zeugen-Jehova-Therorie wird die Ewigkeit jedoch erst zur Wahrheit, indem man sie anerkennt.
Wo nimmst du das denn her?

Zitat von Gysi im Beitrag #56
Das ist doch - Selbstbetrug.
Ja. Aber warum tust du dir das an?

Zitat von Gysi im Beitrag #56
Natürlich ist der Tod ein Teil der Existenz wie das Leben auch! Beides ist existent - immer!
Das habe ich auch nicht bestritten.
Zitat von Gysi im Beitrag #56
Der Mensch hat das Bedürfnis, Wahrheit zu erkennen.
Warum hat der Mensch dieses Bedürfnis? Und warum geben sich so viele Menschen doch damit zufrieden, Unwahres als wahr zu verkennen?


Zitat von Gysi im Beitrag #56
Es ist also nicht so, dass die Wahrheit das Bedürfnis hat, vom Menschen erkannt zu werden. Bedürfnisse haben biologische Wesen. Nach Nahrung, Reproduktion, Vervielfältigung, Wachstum, Aufmerksamkeit. Sehr bald auch nichtbiologische, technische Wesen, die wir Menschen erschaffen werden. Aber gewiss nicht "die Wahrheit" an sich.
Ich sehe, du weißt, was ich meine.

Zitat von Gysi im Beitrag #56
Also doch eine neue - DIKTATUR!
Bis jetzt scheint genau das das fatale Ende einer jeden menschlichen Form der Demokratie zu sein. Nicht, dass es ohnehin schon so wäre. Aktuell steuert die Politik in Deutschland und in der EU ja genau dieses Ziel an. Macht macht untertan!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

03.02.2019 18:02
#59  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Wo nimmst du das denn her? (...) Ja. Aber warum tust du dir das an?

Wir verstehen uns offenbar miss. ICH tue mir eure bizarre Wahrheitsdefinition nicht an: Für mich offenbart sich keine Ewigkeit erst durch einen Glauben daran. Und sie wird mir auch nicht zerstört, weil ich die Frechheit besitze, nicht daran zu glauben.
Und nach meiner Ewigkeitstheorie wird auch keiner aus dieser Ewigkeit ausgeschlossen, weil er nicht an die glaubt.

Zitat
Warum hat der Mensch dieses Bedürfnis?

Weil er als biologisches Wesen mit einem Lebenstrieb ausgestattet ist. Wie alle anderen Tiere und Pflanzen übrigens aus.

Zitat
Und warum geben sich so viele Menschen doch damit zufrieden, Unwahres als wahr zu verkennen?

Das frage mal dich!

Zitat
Bis jetzt scheint genau das das fatale Ende einer jeden menschlichen Form der Demokratie zu sein.

Du bist ein Fatalist und eben doch kein Demokrat! Du sehnst die Diktatur eines Gottesstaates herbei!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 18:42
#60 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #59
Wir verstehen uns offenbar miss.
Das kann schon sein, wenn ich mir deine nachfolgende Aussage betrachte...


Zitat von Gysi im Beitrag #59
ICH tue mir eure bizarre Wahrheitsdefinition nicht an: Für mich offenbart sich keine Ewigkeit erst durch einen Glauben daran. Und sie wird mir auch nicht zerstört, weil ich die Frechheit besitze, nicht daran zu glauben.
Und nach meiner Ewigkeitstheorie wird auch keiner aus dieser Ewigkeit ausgeschlossen, weil er nicht an die glaubt.

Ich weise darauf hin, dass das was du als "eure bizarre Wahrheitsdefinition" nicht das ist, was wir als Wahrheit bezeichnen. Es ist das, von dem du annimmst, dass wir es als Wahrheit bezeichnen (warum auch immer), damit du es als "bizarr" ablehnen kannst. Damit lehnst du allerdings nur deine Annahme als bizarr ab. Und darin gebe ich dir ja Recht.

Zitat von Gysi im Beitrag #59
Weil er als biologisches Wesen mit einem Lebenstrieb ausgestattet ist. Wie alle anderen Tiere und Pflanzen übrigens aus.
Und wie äußert sich das Bedürfnis Wahrheit zu erkennen bei Pflanzen und Tieren?

Zitat von Gysi im Beitrag #59
Das frage mal dich!
Das habe ich bereits und ich komme zu dem Schluss, dass es vielen Menschen sehr viel bequemer erscheint dem Unwahren, das ihnen als Wahrheit verkauft wird, zu glauben. Die Wahrheit unter all den Fake-News und alternativen Fakten herauszufinden ist mit immer größer werdenden Aufwand was Zeit und Reflektion angeht, verbunden. Gleichzeitig wird der Mensch immer mehr durch den Materialismus, die Unterhaltungsindustrie (zu der auch die Werbung gehört) und eine gesteuerte Informationspolitik vom Nachdenken abgehalten. Das Hamsterrad dreht sich immer schneller und der Hamster muss entsprechend schneller rennen.


Zitat von Gysi im Beitrag #59
Du bist ein Fatalist und eben doch kein Demokrat! Du sehnst die Diktatur eines Gottesstaates herbei!
Wäre ich ein Fatalist und Demokrat würde ich die Diktatur eines Gottestaates tatsächlich herbeisehen - Auf dass sich das Rad weiter und immer schneller dreht, Gysi!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.134

03.02.2019 19:45
#61 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #60
[

Zitat von Gysi im Beitrag #59
Das frage mal dich!
Das habe ich bereits und ich komme zu dem Schluss, dass es vielen Menschen sehr viel bequemer erscheint dem Unwahren, das ihnen als Wahrheit verkauft wird, zu glauben. Die Wahrheit unter all den Fake-News und alternativen Fakten herauszufinden ist mit immer größer werdenden Aufwand was Zeit und Reflektion angeht, verbunden.
Und deswegen bist du auch als Geisterfahrer der Wertungen unterwegs. Du hast dir einen Jehova als Führer eingestellt... mit denen du deine Verschwörungstheorien als göttliche Wahrheit rechtfertigen willst.

Du beklagst dich ständig darüber, als Andersdenkender nicht genügend ernst genommen zu werden. Wenn man sich aber genauer anschaut was du andersherum von all jenen hältst, die über die als seriöse Forschungsarbeit von gar wissenschaftlicher Qualität verkauften Fake-News auf jw.org. nur lachend und "krachend" staunen können... In deinen letzten 3 Beiträge steht alles was mann und frau darüber wissen muss...

Aber ich sagte ja schon, dass deine Wesensnatur bei den Zeugen Jehovas die richtige Plattform der persönlichen Entfaltung gefunden hat.

-----
Trolle sind zum jagen da und nicht zum füttern.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.134

03.02.2019 20:14
#62 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

https://youtu.be/bLmqbGGYlEY

Dieses Video sollte sich jeder anschauen, der mit Zeugen Jehovas auf deren Augenhöhe einen Dialog führen will.

-----
Trolle sind zum jagen da und nicht zum füttern.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 21:04
#63 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #61
Und deswegen bist du auch als Geisterfahrer der Wertungen unterwegs. Du hast dir einen Jehova als Führer eingestellt... mit denen du deine Verschwörungstheorien als göttliche Wahrheit rechtfertigen willst.
Haha! Du stellst deine Verschwörungstheorien gegen das, was du als Verschwörugnstheorie interpretierst und wertest zu einem großen Krieg deiner Verschwörungstheorien und esoterischen Hirnwahrheiten. Und jetzt habe ich auch nur noch eine Frage... Nimmst du dich selbst wenigstens ernst?

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #61
Du beklagst dich ständig darüber, als Andersdenkender nicht genügend ernst genommen zu werden. Wenn man sich aber genauer anschaut was du andersherum von all jenen hältst, die über die als seriöse Forschungsarbeit von gar wissenschaftlicher Qualität verkauften Fake-News auf jw.org. nur lachend und "krachend" staunen können... In deinen letzten 3 Beiträge steht alles was mann und frau darüber wissen muss...
Du bist doch der, der sich bei mir immer ausweint, so wie jetzt auch, dass niemand mit dir "Krieg der esoterischen Hirnwahrheiten von Perquestavolta" spielen will. Woran liegts denn? Ist die Grafik nicht gut genug? Ruckelt das Spiel? Vielleicht solltest du in ein neues System investieren... Oder spiel´ halt weiter Single-Player!

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #61
Aber ich sagte ja schon, dass deine Wesensnatur bei den Zeugen Jehovas die richtige Plattform der persönlichen Entfaltung gefunden hat.

Deine Wesensart passt demnach nur zu dir selbst. Sonst würdest du ja nicht so viel jammern. Also entfalte dich mal schon selbst. Hauptsache du behälst dir diesen Humor


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

03.02.2019 21:05
#64 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #62
https://youtu.be/bLmqbGGYlEY

Dieses Video sollte sich jeder anschauen, der mit Zeugen Jehovas auf deren Augenhöhe einen Dialog führen will.

Und? Hast du es dir schon angesehen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.134

03.02.2019 22:20
#65 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #64
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #62
https://youtu.be/bLmqbGGYlEY

Dieses Video sollte sich jeder anschauen, der mit Zeugen Jehovas auf deren Augenhöhe einen Dialog führen will.

Und? Hast du es dir schon angesehen?


Ja natürlich Snooker. Besonders interessant ist auch die Stelle mit dem Immobilienbetrug. Die Wachturmorganisation vergibt ihren Untertanen einen Kredit, damit diese ihren Königreichssaal bauen/kaufen und einrichten können. Sobald der Kredit dann abgestottert ist, ist die Wachturmgesellschaft selbst rechtmäßiger Eigentümer der Immobilie.

Stellen wir uns mal vor, wir nehmen bei einer Bank einen Kredit auf.. natürlich mit Zins und Zinseszinz.. und wenn die letzte Rate abbezahlt ist, schickt uns die Bank einen Brief in dem sie sich selbst als Eigentümer unseres Hauses ausgibt.

An einer anderen stelle im Video wird gezeigt, mit welcher Überzeugungskunst die Zombis Jehovas schon als Kleinkinder dazu gebracht werden, ihr Taschengeld Jehova zu vermachen.

Ich denke wenn sich hier jeder mal dieses Video angeschaut hat, wirst du dir wahrscheinlich ein anders Forum suchen.

-----
Trolle sind zum jagen da und nicht zum füttern.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

04.02.2019 09:34
#66  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Und wie äußert sich das Bedürfnis Wahrheit zu erkennen bei Pflanzen und Tieren?

Sie checken ihre Umwelt ab und verhalten sich (nach ihren Möglichkeiten) in ihr so, wie es ihnen gut tut. Dazu müssen sie ihre Umwelt ERKENNEN!

Worum geht es hier jetzt eigentlich? Die ZJs glauben an den göttlichen Endkrieg und das Königreich Gottes. Und weil sie das glauben, wird ihnen das ewige Leben offenbar! Und weil die Ungläubigen das nicht glauben, wird ihnen der ewige Tod sein. Fazit: Der Glaube bestimmt die Wirklichkeit! Und dass ist natürlich Unsinn!

Zitat
Wäre ich ein Fatalist und Demokrat würde ich die Diktatur eines Gottestaates tatsächlich herbeisehen

Ach, du sehnst das biblisch prophezeite Königreich Gottes nicht herbei?

Zitat
Das Hamsterrad dreht sich immer schneller und der Hamster muss entsprechend schneller rennen.

Und wenn nicht? Fliegt der Hamster aus dem Laufrad raus.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Chaddive Offline



Beiträge: 21

04.02.2019 11:50
#67 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Mit denen alles entschuldigt ist - nun ja...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

08.02.2019 06:37
#68 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #65
Zitat von SnookerRI im Beitrag #64
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #62
https://youtu.be/bLmqbGGYlEY

Dieses Video sollte sich jeder anschauen, der mit Zeugen Jehovas auf deren Augenhöhe einen Dialog führen will.

Und? Hast du es dir schon angesehen?


Ja natürlich Snooker. Besonders interessant ist auch die Stelle mit dem Immobilienbetrug. Die Wachturmorganisation vergibt ihren Untertanen einen Kredit, damit diese ihren Königreichssaal bauen/kaufen und einrichten können. Sobald der Kredit dann abgestottert ist, ist die Wachturmgesellschaft selbst rechtmäßiger Eigentümer der Immobilie.

Stellen wir uns mal vor, wir nehmen bei einer Bank einen Kredit auf.. natürlich mit Zins und Zinseszinz.. und wenn die letzte Rate abbezahlt ist, schickt uns die Bank einen Brief in dem sie sich selbst als Eigentümer unseres Hauses ausgibt.

An einer anderen stelle im Video wird gezeigt, mit welcher Überzeugungskunst die Zombis Jehovas schon als Kleinkinder dazu gebracht werden, ihr Taschengeld Jehova zu vermachen.

Ich denke wenn sich hier jeder mal dieses Video angeschaut hat, wirst du dir wahrscheinlich ein anders Forum suchen.
Wozu? Gerade dann habe ich hier doch noch mehr Entertainment. Vor allem, wenn man dann ja auf Augenhöhe diskutieren kann.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

08.02.2019 06:51
#69 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #66
Sie checken ihre Umwelt ab und verhalten sich (nach ihren Möglichkeiten) in ihr so, wie es ihnen gut tut. Dazu müssen sie ihre Umwelt ERKENNEN!

Was Pflanzen und Tiere aufgrund ihrer genialen Beschaffenheit in Korrespondenz mit der Umwelt schaffen, ist wirklich beeindruckend. Da bleibt es wohl zu wünschen, dass der Mensch auch in naher Zukunft so weit ist, mit seiner Umwelt zu beiderseitigem Wohl zu kommunizieren. Leider ist momentan ja eher das Gegenteil der Fall.



Zitat von Gysi im Beitrag #66
Worum geht es hier jetzt eigentlich? Die ZJs glauben an den göttlichen Endkrieg und das Königreich Gottes. Und weil sie das glauben, wird ihnen das ewige Leben offenbar! Und weil die Ungläubigen das nicht glauben, wird ihnen der ewige Tod sein. Fazit: Der Glaube bestimmt die Wirklichkeit! Und dass ist natürlich Unsinn!

So , wie du es hier beschreibst, entspricht es deinem Glauben, der die Wirklichkeit bestimmt. Ist das demnach logischerweise auch Unsinn? Ich kann deiner Ansicht über Glauben und Unglauben jedenfalls nicht folgen.

Zitat von Gysi im Beitrag #66
Ach, du sehnst das biblisch prophezeite Königreich Gottes nicht herbei?
Doch. Allerdings sehe ich darin nicht das apokalyptische Schreckensszenario welches du hier beschreibst.



Zitat von Gysi im Beitrag #66
Und wenn nicht? Fliegt der Hamster aus dem Laufrad raus.
Nein, das wäre schlecht für das System. Einer muss es ja in Bewegung halten. Das ist der Hamster, der durch Kontrolle und gezielte Steuerung dessen, was er zu bedürfen hat, unterbewusst konditioniert wird, um das System zu erhalten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

08.02.2019 10:02
#70  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Da bleibt es wohl zu wünschen, dass der Mensch auch in naher Zukunft so weit ist, mit seiner Umwelt zu beiderseitigem Wohl zu kommunizieren. Leider ist momentan ja eher das Gegenteil der Fall.

Na, so ganz "das Gegenteil" tun wir nicht. Wir tun es nur nicht ausreichend. Aber erfreulicherweise machen die Schüler und Schülerinnen weltweite Bambule gegen den Klimawandel. Unsere Revolutionäre werden aber auch immer jünger... Und zivil in ihrem Protestverhalten - man glaubt es kaum! Greta Thunberg sei dank! Und der nächste Friedensnobelpreis - das ist mein Tipp.

Zitat
So , wie du es hier beschreibst, entspricht es deinem Glauben, der die Wirklichkeit bestimmt.

Nee, auch mein "Glauben" ist nicht per sé die Wirklichkeit.
Aber du sagtest doch, ihr ZJs glaubt an das ewige Leben - also bekommt ihr es. Und wir Ungläubigen glauben das nicht - also bekommen wir es nicht. Der Glaube bestimmt also die Wirklichkeit. Und DAS ist Unsinn! Oder nicht?

Zitat
Doch. Allerdings sehe ich darin nicht das apokalyptische Schreckensszenario welches du hier beschreibst.

Ich halte mich nur an die Bibel. Du nicht? Aber das Schreckensszenario wird für mich (nach christlichem Glauben) ja wirklich eines sein. Und für dich die Befreiung... Also bist du letztendlich doch kein Demokrat. Denn die Demokratie bringt ja so viel Schlechtes. Du bist ja für die Gottesdiktatur.

Zitat
Das ist der Hamster, der durch Kontrolle und gezielte Steuerung dessen, was er zu bedürfen hat, unterbewusst konditioniert wird, um das System zu erhalten.

Du bist ja ein richtiger Marxist! So wie ich - zum guten Teil... Denn ich bin Demokrat, und ich meine, den demokratischen Weg wäre Marx besser auch damals zu seiner Zeit gegangen. Aber eine Diskussion darüber wäre wohl einen eigenen Thread wert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

08.02.2019 12:55
#71 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #70
Aber du sagtest doch, ihr ZJs glaubt an das ewige Leben - also bekommt ihr es. Und wir Ungläubigen glauben das nicht - also bekommen wir es nicht. Der Glaube bestimmt also die Wirklichkeit. Und DAS ist Unsinn! Oder nicht?


Angenommen, Jehova existiert, dann erreichen die Gläubigen, also Snooker & Co. das ewige Leben und Gysi und Co. eben nicht. Die Möglichkeit der Erlangung des ewigen Lebens wäre dabei aber an sich ein Fakt -ebenso wie der ewige Tod-, unabhängig davon, ob an "Gott" geglaubt wird oder nicht. Insofern bin auch ich der Ansicht, dass Glaube niemals die Wirklichkeit bestimmen kann. Denn: Wenn "Gott" nicht existiert, würde daran auch ein anderslautender Glaube nichts ändern können...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

08.02.2019 16:00
#72 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #70
Na, so ganz "das Gegenteil" tun wir nicht. Wir tun es nur nicht ausreichend. Aber erfreulicherweise machen die Schüler und Schülerinnen weltweite Bambule gegen den Klimawandel. Unsere Revolutionäre werden aber auch immer jünger... Und zivil in ihrem Protestverhalten - man glaubt es kaum! Greta Thunberg sei dank! Und der nächste Friedensnobelpreis - das ist mein Tipp.
Vielleicht wird ihr durch die Verleihung dann ja bewusst, dass ihr Protest medial ein wenig ausgekostet wurde, er aber in seiner Wirkung keine Kraft behielt. Wer die Macht in Sachen Klimapolitik tatsächlich in der Hand hält, wird ja nicht zuletzt an den sog. "Abgas-Skandalen" deutlich. Die vielen Protestbewegungen und Aufschreie, die Bauernopfer; all das gehört zu dem System, welches kontrolliert exakt so gesteuert wird, damit das System weiter funktionieren kann. Und es funktioniert seit der Industrialisierung ziemlich gut. Nur eben nicht für die Umwelt. Die Elektromobilität z.B. ist schon jetzt das nächste Grabloch für die Umwelt. Und wahrscheinlich würde sich auch Greta Thunberg voller Überzeugung ein Elektroauto kaufen. Mit viel Kupfer und anderen seltenen Erden. Aber es ist ja so gut für die Umwelt!
Ich werde hier nicht weiter abschweifen. Die gesamte Thematik wird im Internet großflächig diskutiert.



Zitat von Gysi im Beitrag #70
Nee, auch mein "Glauben" ist nicht per sé die Wirklichkeit.

Aber du sagtest doch, ihr ZJs glaubt an das ewige Leben - also bekommt ihr es. Und wir Ungläubigen glauben das nicht - also bekommen wir es nicht. Der Glaube bestimmt also die Wirklichkeit. Und DAS ist Unsinn! Oder nicht? Doch, doch, selbstverständlich. Deswegen frage ich mich ja immer, wie du zu deiner Denkweise diesbezüglich kommen kannst. Wenn überhaupt - dann bestimmt die Wirklichkeit das, woran die Menschen glauben. Allerdings muss man zur Zeit noch einschränken, dass die individuelle Wahrnehmung der Wirklichkeit zu großen Unterschieden zwischen den Menschen hinsichtlich dessen, woran man glaubt, führt.



Zitat von Gysi im Beitrag #70
Ich halte mich nur an die Bibel. Du nicht? Aber das Schreckensszenario wird für mich (nach christlichem Glauben) ja wirklich eines sein. Und für dich die Befreiung..
Wieso ist es denn für dich nicht auch eine Befreiung? Ewiges Leben unter Gottes Königrreich willst du ja nicht. Ist doch dein gutes Recht. Es wäre also eher ein Schreckensszenario, wenn du unter Gottes Königreich ewig leben müsstest. Und da du dann einfach nur nichtexistent bist, frage ich dich, was daran erschreckend sein soll?



Zitat von Gysi im Beitrag #70
Also bist du letztendlich doch kein Demokrat. Denn die Demokratie bringt ja so viel Schlechtes. Du bist ja für die Gottesdiktatur.
Aber ja. Bei der Agenda:


Zitat von Micha 4:3,4
Er wird Recht sprechen mitten unter vielen Völkern
und Dinge richtigstellen, die weit entfernte, mächtige Nationen betreffen.
Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden
und ihre Speere zu Winzermessern.
Kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben,
auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.


4;Jeder wird unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum sitzen,
und niemand wird ihnen Angst machen,
weil Jehova, der Herr der Heere, gesprochen hat.




Das schafft de facto keine Demokratie. Weder die amerikanische, noch die russische, noch die deutsche.



Zitat
Du bist ja ein richtiger Marxist! So wie ich - zum guten Teil... Denn ich bin Demokrat, und ich meine, den demokratischen Weg wäre Marx besser auch damals zu seiner Zeit gegangen. Aber eine Diskussion darüber wäre wohl einen eigenen Thread wert.

Auf jeden Fall. Zumal du in Bezug auf Marx sicherlich eine ganze Menge in die Diskussion einbringen kannst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

08.02.2019 16:36
#73  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Vielleicht wird ihr durch die Verleihung dann ja bewusst, dass ihr Protest medial ein wenig ausgekostet wurde, er aber in seiner Wirkung keine Kraft behielt.

Seit wann gibt es die Schülerproteste? Noch nicht so lange. Ich bemerke zwei Dinge: Die Jugendlichkeit der Aufständler. Und die Friedfertigkeit! Die Kids machen es uns 68ern vor, wie man mit berechtigten Protesten eine ganze Welt gewinnen kann!

Zitat
Die vielen Protestbewegungen und Aufschreie, die Bauernopfer; all das gehört zu dem System, welches kontrolliert exakt so gesteuert wird, damit das System weiter funktionieren kann. Und es funktioniert seit der Industrialisierung ziemlich gut. Nur eben nicht für die Umwelt. Die Elektromobilität z.B. ist schon jetzt das nächste Grabloch für die Umwelt.

Ach, die bösartige "exakt so gewollte kontrollierte Führung" ist doch ein verschwörungstheoretisches Ammenmärchen. Hier läuft eher alles wegen einem globalen Führungsmangel in den Sandgraben rein! Die Zerstörung der Umwelt ist für die Wirtschaft nicht alternativlos! Wir Menschen sind ja Individualwesen, Egoisten und - zoon politikons, Gemeinschaftswesen. Wir müssen beides leben und austarieren. Und auch in der Wirtschaft haben wir die nötige Freiheit zu lassen und die nötige Gemeinschaftsführung herzustellen! Oder etwas politisch altbacken ausgedrückt: Wir brauchen mehr Sozialismus, mehr Transparenz (von unten nach oben, aber auch umgekehrt) und mehr zentrale Führungsmacht.

Zitat
Das schafft de facto keine Demokratie. Weder die amerikanische, noch die russische, noch die deutsche.

Nein, nur Gott. Obwohl seine bisherigen (angeblichen) Aktionen nicht gerade humanistisch vorbildlich waren... Aber diesen Gott gibt es ja auch nicht! Unsere Zukunft müssen WIR zum Leuchten bringen! Und das können wir auch schaffen. Das neu installierte Weltgewissen Greta Thunberg wird uns dabei helfen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

08.02.2019 19:27
#74 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Seit wann gibt es die Schülerproteste? Noch nicht so lange. Ich bemerke zwei Dinge: Die Jugendlichkeit der Aufständler. Und die Friedfertigkeit! Die Kids machen es uns 68ern vor, wie man mit berechtigten Protesten eine ganze Welt gewinnen kann!
Ob eine solche Fülle aufgrund der Proteste auch in der Praxis erreicht werden kann, werden die Ergebnisse zeigen. In der Zwischenzeit sollte jeder Einzelne das tun, was er machen kann, um der Umwelt gemäß den individuellen Möglichkeiten Respekt zu erweisen.

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Ach, die bösartige "exakt so gewollte kontrollierte Führung" ist doch ein verschwörungstheoretisches Ammenmärchen.
Es wäre schön, wenn es ein Märchen wäre. Leider ist es ein teil der Wirklichkeit, was selbst in den Medien hin und wieder angedeutet wird - ob bewusst oder unbewusst.

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Hier läuft eher alles wegen einem globalen Führungsmangel in den Sandgraben rein! Die Zerstörung der Umwelt ist für die Wirtschaft nicht alternativlos!
Bei dem ganzen Potential, welches die Führung übernehmen will ist dieser Gedanke doch eher befremdlich. Dass die Umwelt nicht zerstört werden muss, ist klar. Allerdings wird sie alternativlos vorangetrieben. Auch heute! Aber da sich das ganze Plastik ja praktischerweise in Superstrudeln bündelt, kann man die ja ganz bequem absaugen. Das ist nur ein Beispiel, von vielen, wie alternativlos die Zerstörung der Umwelt für die Wirtschaft tatsächlich ist.


Zitat von Gysi im Beitrag #73
Wir Menschen sind ja Individualwesen, Egoisten und - zoon politikons, Gemeinschaftswesen. Wir müssen beides leben und austarieren. Und auch in der Wirtschaft haben wir die nötige Freiheit zu lassen und die nötige Gemeinschaftsführung herzustellen! Oder etwas politisch altbacken ausgedrückt: Wir brauchen mehr Sozialismus, mehr Transparenz (von unten nach oben, aber auch umgekehrt) und mehr zentrale Führungsmacht.
Mehr Ausgeglichenheit, weniger "Immer mehr haben wollen", mehr Nachhaltigkeit. aber sowas will die Wirtschaft nicht hören, weil es sich so schlecht verkaufen lässt.


Zitat von Gysi im Beitrag #73
Nein, nur Gott. Obwohl seine bisherigen (angeblichen) Aktionen nicht gerade humanistisch vorbildlich waren... Aber diesen Gott gibt es ja auch nicht! Unsere Zukunft müssen WIR zum Leuchten bringen! Und das können wir auch schaffen. Das neu installierte Weltgewissen Greta Thunberg wird uns dabei helfen.
Unsere Zukunft hängt tatsächlich von unseren Entscheidungen ab. Deswegen entscheide ich mich gerne heute schon für die zukunftsorientierte leuchtende Zukunft des Menschen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

08.02.2019 20:12
#75  "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Snooker
Mehr Ausgeglichenheit, weniger "Immer mehr haben wollen", mehr Nachhaltigkeit. aber sowas will die Wirtschaft nicht hören, weil es sich so schlecht verkaufen lässt.

Wir übersehen die Macht der Konsumenten. Es wird immer nur auch das produziert, was sich absetzen lässt! Wir brauchen mehr kritische Auseinandersetzung zu dem, was uns vorgesetzt und via Werbung eingebleut werden soll. Wir brauchen eine BEWUSSTSEINSREVOLUTION! Und dazu gehört auch eine Politik, die mehr empfiehlt und anweist was dummes Zeug ist - und was gut. Wir haben eine so mächtige Arbeitsproduktivität entwickelt, und sie ist die Produktivität der Arbeitenden, die auch gleichzeitig die Konsumenten sind! Lasst uns besser darüber nachdenken, WAS wir aus unserer Hände und unseres Geistes Kraft zu unser aller Wohl tun! Über die Schiene der Konsumentscheidung haben wir alle Macht zur Produktionsentscheidung zu unseren Gunsten. Dann bleibt den ach so mächtigen Fabrikbesitzern nicht mehr, als UNS zu folgen, und nicht umgekehrt...

Zitat
Es wäre schön, wenn es ein Märchen wäre. Leider ist es ein teil der Wirklichkeit, was selbst in den Medien hin und wieder angedeutet wird - ob bewusst oder unbewusst.

Die kriminelle Boshaftigkeit von gewissen Autokonzernmanagern hat auch was mit einer mangelnden Kontrolle dieser Damen und Herren zu tun: "Der Mensch ist gar nicht gut, drum hau ihn auf den Hut! Hast du ihn auf den Hut gehaut, dann wird er - vielleicht - gut!" (Peachum in der Dreigroschenoper - von Kurt Weill und Bertolt Brecht)

Aber wir haben jetzt ein Problem, Snooker: Wir haben das Thema komplett verlassen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor