Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 318 Antworten
und wurde 6.873 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

08.02.2019 21:47
#76 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann redet Snooker gar nicht vom menschengemachten Klimawandel. An den glaubt er nämlich nicht.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.02.2019 10:50
#77 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #76
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann redet Snooker gar nicht vom menschengemachten Klimawandel. An den glaubt er nämlich nicht.



Du hast nichts richtig verstanden, aber das ist insofern ganz gut, als dass du damit weiterhin für bestes Entertainment sorgst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.02.2019 11:04
#78 RE: "Gott" und Universum logisch betrachtet antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #75
Wir übersehen die Macht der Konsumenten. Es wird immer nur auch das produziert, was sich absetzen lässt! Wir brauchen mehr kritische Auseinandersetzung zu dem, was uns vorgesetzt und via Werbung eingebleut werden soll. Wir brauchen eine BEWUSSTSEINSREVOLUTION!
Die Macht der Konsumenten... Du hast vollkommen Recht, mit dieser BEWUSSTSEINSREVOLUTION. Durch die Werbung zeigt sich ja eindeutig, wer die Macht über die produzierten Konsumgüter und deren Absatz besitzt. Und offensichtlich folgt die Masse der Konsumenten den Vorstellungen der Industrie. Sie akkumuliert diese ohnehin schon vorhandene Macht quasi noch.

Zitat von Gysi im Beitrag #75
Aber wir haben jetzt ein Problem, Snooker: Wir haben das Thema komplett verlassen...
Ich hatte nach dem Lesen deiner Beiträge #10 und #12 nicht mehr den Eindruck, dass du an einer Weiterführung des Themas interessiert bist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

09.02.2019 12:46
#79 Harmagedon antworten

Zitat von Snooker
Ich hatte nach dem Lesen deiner Beiträge #10 und #12 nicht mehr den Eindruck, dass du an einer Weiterführung des Themas interessiert bist.

Oh dochdoch! Wo waren wir nochmal? Der Glaube bestimme die Realität. Christen glauben an das ewige Leben als Geschenk für deren Willfährigkeit. Und Ungläubige glauben eben nicht daran. Also gibt's auch nichts. Aber ich glaube an die Ewigkeit alles Endlichen - also existiere ich in der Unendlichkeit der Zahl der Universen fort. Der Glaube versetzt Berge... Das ist doch Unsinn! Und du setzt noch einen drauf, indem du diese Geschenkeverteilung Gottes nach dem Glauben als GERECHT empfindest. Ich kann das nicht glauben, dass du so empfindest! Gut, dass du kein Richter geworden bist...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.02.2019 16:34
#80 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #79
Oh dochdoch! Wo waren wir nochmal? Der Glaube bestimme die Realität.
Das hatten wir doch schon hinter uns gelassen. Ich schrieb dazu in #72:

Zitat von Snooker in #72
Wenn überhaupt - dann bestimmt die Wirklichkeit das, woran die Menschen glauben. Allerdings muss man zur Zeit noch einschränken, dass die individuelle Wahrnehmung der Wirklichkeit zu großen Unterschieden zwischen den Menschen hinsichtlich dessen, woran man glaubt, führt.




Zitat von Gysi im Beitrag #79
Christen glauben an das ewige Leben als Geschenk für deren Willfährigkeit. Und Ungläubige glauben eben nicht daran. Also gibt's auch nichts. Aber ich glaube an die Ewigkeit alles Endlichen - also existiere ich in der Unendlichkeit der Zahl der Universen fort. Der Glaube versetzt Berge... Das ist doch Unsinn! Und du setzt noch einen drauf, indem du diese Geschenkeverteilung Gottes nach dem Glauben als GERECHT empfindest. Ich kann das nicht glauben, dass du so empfindest! Gut, dass du kein Richter geworden bist...
Ich finde mich in deiner Beschreibung eines Christen nicht wieder. Ob das jetzt Unsinn ist oder nicht: So betrachtest du die Christen und ihren Glauben. Viellicht ja deshalb, weil es dadurch leichterfällt, die Christen und deren Einstellungen abzulehnen. Jetzt musst du nur noch Menschen finden, die auch zu deiner Beschreibung von "Christen" und "Glauben an Gott" passen.



Wenn überhaupt - dann bestimmt die Wirklichkeit das, woran die Menschen glauben. Allerdings muss man zur Zeit noch einschränken, dass die individuelle Wahrnehmung der Wirklichkeit zu großen Unterschieden zwischen den Menschen hinsichtlich dessen, woran man glaubt, führt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

09.02.2019 17:01
#81  Harmagedon antworten

Zitat von Snooker
Jetzt musst du nur noch Menschen finden, die auch zu deiner Beschreibung von "Christen" und "Glauben an Gott" passen.

Ja, die Christen, die zu der Bibel passen, sind in der Tat (und erfreulicherweise) nicht so leicht zu finden.
Aber du sagst, dass die Wirklichkeit den Glauben bestimmt und nicht umgekehrt. Dann habe ich dich mal wieder missverstanden. Also kann man sich im Glauben auch irren. Glaubst du, dass du zu 100 % das richtige glaubst?

Zitat
Allerdings muss man zur Zeit noch einschränken, dass die individuelle Wahrnehmung der Wirklichkeit zu großen Unterschieden zwischen den Menschen hinsichtlich dessen, woran man glaubt, führt.

Was immer die Wahrnehmung bestimmt und verzerrt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.02.2019 21:21
#82 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #81
Ja, die Christen, die zu der Bibel passen, sind in der Tat (und erfreulicherweise) nicht so leicht zu finden.
Und wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Zitat von Gysi im Beitrag #81
Also kann man sich im Glauben auch irren. Glaubst du, dass du zu 100 % das richtige glaubst?
Egal was ich darauf antworte: Es wäre ja nicht zu 100% das Richtige


Zitat von Gysi im Beitrag #81
Was immer die Wahrnehmung bestimmt und verzerrt...
Und das kann vieles sein. Und es ist sehr individuell.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

10.02.2019 09:32
#83 Harmagedon antworten

Zitat von Snooker
Und wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?

Na - so wie zu dir.

Zitat
Egal was ich darauf antworte: Es wäre ja nicht zu 100% das Richtige

Ich frage dich nicht, was ich für das Richtige halte, sondern ich frage dich, was du für denn zu wieviel Prozent von deinem Glauben für richtig hältst - in dem Bewusstsein, wie leicht man mit Glauben irre gehen kann. Du weichst aus - wie so oft.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

10.02.2019 10:08
#84 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #83

Ich frage dich nicht, was ich für das Richtige halte, sondern ich frage dich, was du für denn zu wieviel Prozent von deinem Glauben für richtig hältst - in dem Bewusstsein, wie leicht man mit Glauben irre gehen kann. Du weichst aus - wie so oft.
Im Gegenteil. Ich verdeutliche damit, dass jede Antwort, die ich gebe - ob Ja oder Nein - wiederum ein Teil dessen wird, woran ich glaube. Dann stellt sich die gleiche Frage wieder und wieder und wieder. Zudem kann man sich ja im Glauben irren - also wäre auch eine solche Antwort immer wieder mit der Möglichkeit des Irrtums behaftet. Insofern käme ein "Nein" der Wirklichkeit wahrscheinlich noch am Nächsten.

Andererseits bin ich von der Existenz Gottes ebenso überzeugt, wie du von dessen Nichtexistenz.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

10.02.2019 10:18
#85 RE: Harmagedon antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

10.02.2019 11:11
#86 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #85
Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.




Dieses Verhalten ist eines wahren Soziopathen absolut würdig


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

10.02.2019 13:48
#87 RE: Harmagedon antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #86
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #85
Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.




Dieses Verhalten ist eines wahren Soziopathen absolut würdig

Sowas tue ich für die Würde eines Soziopathen doch gerne.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

10.02.2019 14:35
#88 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #87
Zitat von SnookerRI im Beitrag #86
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #85
Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.




Dieses Verhalten ist eines wahren Soziopathen absolut würdig

Sowas tue ich für die Würde eines Soziopathen doch gerne.

Na klar. Und da es ohnehin immer nur um dich geht, bist du dir auch darin immer selbst am Nächsten


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

17.02.2019 15:42
#89 RE: Harmagedon antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #88
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #87
Zitat von SnookerRI im Beitrag #86
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #85
Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.




Dieses Verhalten ist eines wahren Soziopathen absolut würdig

Sowas tue ich für die Würde eines Soziopathen doch gerne.

Na klar. Und da es ohnehin immer nur um dich geht, bist du dir auch darin immer selbst am Nächsten

Ja.. vielleicht hast du ja recht, Snooker. Aber wenn ich mir so überlege, dass auch Bibelchristen äußerst selten jene Ideale und Werte auch selbst leben, die sie anderen überaus gerne predigen, mach ich da vielleicht auch gar nichts falsch. Zeugen Jehovas, die als Älteste dabei ertappt werden sich an kleinen Kindern zu vergreifen, obwohl sie sich ihre Anerkennung als Älteste erstmal durch eine vorbildliche Christlichkeit hart erarbeiten mussten, stimmen mich sehr nachdenklich, Snooker. Wie kann so etwas passieren, dass solche Drecksschweine anderen Zeugen Jehovas über Jahre hinweg allerchristlichste Vorbildlichkeit vortäuschen können? Wem kann man da überhaupt noch vertrauen? Jehova wohl eher auch nicht.

Zunächst mal einfach nur an sich selber denken, wenn man einem äußerst vorbildlichen Zeugen Jehovas / Schriftgelehrten und Bibelchristen begegnet scheint ja nicht gerade das Falscheste zu sein. Wenn sich schon die Zeugen Jehovas selbst von solchen Verbrechern Jahre lang an der Nase herumführen lassen und dann oftmals noch immer nicht wahrhaben wollen, dass sie verarscht worden sind... dann gibt es wirklich genug gute Gründe bei solchen Begegnungen einfach mal nur an sich selbst zu denken.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

24.02.2019 08:34
#90 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #89
Zitat von SnookerRI im Beitrag #88
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #87
Zitat von SnookerRI im Beitrag #86
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #85
Zitat von SnookerRI im Beitrag #82
wie verhälst du dich gegenüber einem Christen, der zur Bibel passt - wenn du mal einen finden solltest?



Sofort überall Warndreiecke aufstellen.
Mit der Aufschrift: VORSICHT, WOLF IM SCHAFSPELZ UNTERWEGS.
Sofort die Notrufnummer der nächstliegendsten Sektenberatungsstelle wählen.
Personalien aufnehmen und DNA-Probe sichern, damit später sichergestellt werden kann, dass es sich nicht vielleicht doch um "eine Begegnung der 3. Art" handelte.




Dieses Verhalten ist eines wahren Soziopathen absolut würdig

Sowas tue ich für die Würde eines Soziopathen doch gerne.

Na klar. Und da es ohnehin immer nur um dich geht, bist du dir auch darin immer selbst am Nächsten

Ja.. vielleicht hast du ja recht, Snooker. Aber wenn ich mir so überlege, dass auch Bibelchristen äußerst selten jene Ideale und Werte auch selbst leben, die sie anderen überaus gerne predigen, mach ich da vielleicht auch gar nichts falsch. Zeugen Jehovas, die als Älteste dabei ertappt werden sich an kleinen Kindern zu vergreifen, obwohl sie sich ihre Anerkennung als Älteste erstmal durch eine vorbildliche Christlichkeit hart erarbeiten mussten, stimmen mich sehr nachdenklich, Snooker. Wie kann so etwas passieren, dass solche Drecksschweine anderen Zeugen Jehovas über Jahre hinweg allerchristlichste Vorbildlichkeit vortäuschen können? Wem kann man da überhaupt noch vertrauen? Jehova wohl eher auch nicht.

Zunächst mal einfach nur an sich selber denken, wenn man einem äußerst vorbildlichen Zeugen Jehovas / Schriftgelehrten und Bibelchristen begegnet scheint ja nicht gerade das Falscheste zu sein. Wenn sich schon die Zeugen Jehovas selbst von solchen Verbrechern Jahre lang an der Nase herumführen lassen und dann oftmals noch immer nicht wahrhaben wollen, dass sie verarscht worden sind... dann gibt es wirklich genug gute Gründe bei solchen Begegnungen einfach mal nur an sich selbst zu denken.


Na klar. Dieses "an sich selbst denken", verwendest du gekonnt, wie jeder Dogmatiker, um deine eigenen Dogmen zu verteidigen. Obwohl das doch gar nicht nötig wäre. Du kannst dich doch einfach weiterhin nach Lust und Laune selbst vereimern; ob du dir dabei noch selbst vertrauen kannst, ist dabei wohl auch weit weniger aussagekräftig, als du uns hier zu vermitteln versuchst. Allerdings gehört genau das möglicheriese auch zu deinen Dogmen, esoterischen Hirnwahrheiten und nicht zuletzt auch Interpretationen der Wirklichkeit, mit denen du dich um deinen Mehrwert kümmern musst, weil das ja scheinbar niemand sonst für dich machen möchte.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

24.02.2019 13:22
#91 RE: Harmagedon antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #90

Na klar. Dieses "an sich selbst denken", verwendest du gekonnt, wie jeder Dogmatiker, um deine eigenen Dogmen zu verteidigen.
Obwohl das doch gar nicht nötig wäre. Du kannst dich doch einfach weiterhin nach Lust und Laune selbst vereimern.


Natürlich Snooker, kann ich mich immer selbst vereimern, wenn mir je nach Laune gerade Lust danach ist. Aber du selbst bist bei alldem auch nur ein kleiner daher gelaufener Dogmatiker, der seine eigenen Dogmen durchsetzen will. Warum sollte ich meine Dogmen dafür aufgeben?

Du hast gefragt wie ich mich verhalten werde, sollte ich mal einem Christen begegne der zur Bibel passt. Ich halte ja von der Bibel nichts. Und dass Bibelchristen von ihren Mitmenschen nichts lieber erwarten, als dass sich diese über die Bibel den Dogmen der Bibelchristen unterwerfen, ist ja nun mal kein Geheimnis.

In soweit könnte man noch darüber lachen. Aber wir haben nun mal auch jede Menge Beweise, dass ganz viele Christen die zur Bibel passen nicht gerade zur edlen Elite der Menschheit gehören.. und ihre perversen Machtspiele sogar öfter auch an Kindern ausleben, um dann auch noch alle vereimern zu können meinen, die aus guten Gründen an der menschlichen Integrität dieser an die Bibel angepassten Christen zu zweifeln beginnen.

Erwarte also nicht, dass ich dich durch die Tür lasse. Ich weis an welchen Speck solche Maden wie du wollen...

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

25.02.2019 10:58
#92 RE: Harmagedon antworten

Zitat
dass ganz viele Christen die zur Bibel passen nicht gerade zur edlen Elite der Menschheit gehören.. und ihre perversen Machtspiele sogar öfter auch an Kindern ausleben, um dann auch noch alle vereimern zu können meinen, die aus guten Gründen an der menschlichen Integrität dieser an die Bibel angepassten Christen zu zweifeln beginnen.

Perquestavolta,

... Du scheinst ein echter, weltfremder Hinterwäldler zu sein, denn sonst wäre Dir schon lange klar, dass überall wo es Menschen gibt, auch deren negative, sich zum Bösen neigenden Eigenschaften zu finden sind.
Auch Kirche besteht nun mal lediglich nur aus Menschen und nicht aus Heiligen! Wen wundert es also, dass man auch hier manche der erstrebenswerten Tugenden einfach mit Füßen tritt?
Darüber hatte ich noch nie gezweifelt, konnte deswegen auch nicht "überrascht oder enttäuscht" werden - weder von Gläubigen, noch von Atheisten.

Eigentlich müsste man die Kirchen enteignen und ihren unermesslichen, über Jahrhunderte zusammengerafften, z.T auch illegal erworbenen Besitz/Reichtum an die Bedürftigen verteilen. Dann sollte man der Kirche allerdings die Möglichkeit geben - ihre Weltsicht in bescheidener und schlichter Form zu verkünden. Wer dann noch dieser Weltanschauung folgen möchte, sollte dies aber ohne Bevormundung tun dürfen = Religionsfreiheit.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

25.02.2019 21:03
#93 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #92

Zitat
dass ganz viele Christen die zur Bibel passen nicht gerade zur edlen Elite der Menschheit gehören.. und ihre perversen Machtspiele sogar öfter auch an Kindern ausleben, um dann auch noch alle vereimern zu können meinen, die aus guten Gründen an der menschlichen Integrität dieser an die Bibel angepassten Christen zu zweifeln beginnen.
Perquestavolta,

... Du scheinst ein echter, weltfremder Hinterwäldler zu sein, denn sonst wäre Dir schon lange klar, dass überall wo es Menschen gibt, auch deren negative, sich zum Bösen neigenden Eigenschaften zu finden sind.



Jawohl Reklov. Die bösen Eigenschaften werden auch mit Glaube an Gott und Bibel nicht besser. Und gar nicht wenige Artgenossen rechtfertigen ihre "bösen Eigenschaften" mit Glaube an Gott und Bibel. Echte Hinterwäldler lassen sich von solchen Egomanen leicht hinters Licht führen, weil sie sich niemals erwarten würden, dass sich hinter dem Glauben an Gott und Bibel auch gar nicht so selten extrem sadistische Egozentriker und narzisstische Hochstapler verbergen.

Diese Problem hat nicht nur die katholische Kirche. Dass die Katholische wie auch andere Kirchen und Sekten über solch immenses weltliches Kapital und Vermögen verfügen, liegt eben genau daran, dass die wahren Hinterweltler nicht wahrhaben wollen, welch kriminelles Pack sich hinter dem Gottesgedanken verbirgt.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

26.02.2019 15:56
#94 RE: Harmagedon antworten

Zitat
Dass die Katholische wie auch andere Kirchen und Sekten über solch immenses weltliches Kapital und Vermögen verfügen, liegt eben genau daran, dass die wahren Hinterweltler nicht wahrhaben wollen, welch kriminelles Pack sich hinter dem Gottesgedanken verbirgt.


Perquestavolta,

... das, wie auch immer erworbene, weltliche Kapital der Kirchen hat sich über Jahrhunderte vermehrt/angesammelt und alle Inflationen überstanden, denn allein deren Grund und Boden-Besitz verliert nie seinen Wert. - Ich würde aber nicht so weit gehen wollen und alle über einen Kamm scheren, sie als "kriminelles Pack" bezeichnen, - genausowenig, wie ja nicht alle Italiener automatisch schon Maffiosi sind.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

26.02.2019 23:02
#95 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #94

... das, wie auch immer erworbene, weltliche Kapital der Kirchen hat sich über Jahrhunderte vermehrt/angesammelt und alle Inflationen überstanden, denn allein deren Grund und Boden-Besitz verliert nie seinen Wert. - Ich würde aber nicht so weit gehen wollen und alle über einen Kamm scheren, sie als "kriminelles Pack" bezeichnen, - genausowenig, wie ja nicht alle Italiener automatisch schon Maffiosi sind.



Lassen wir die Kirchen mal Kirchen und die Mafia Mafia sein.

Wenn die Menschheit den Bach runter geht, dann nur deswegen, weil die meisten sich überhaupt nicht dafür interessieren wie die Welt wirklich funktioniert.
Wenn man keinen Kindern erzählt, dass ein großer allmächtiger Gott sie schon beschützen wird, wenn sie an ihn glauben und dass gute Kinder an Gott glauben sollten, da sie ansonsten von Gott nicht beschützt werden könnten.. dann ist das nun mal nicht wahr.

Das Unbekannte ist keine Maßeinheit für Gott, sondern birgt viele Gefahren.
"Wir Wissen nicht" ist kein Grund zur guten Hoffnung, sondern eine Anregung vorsichtig, bedacht, überlegt und jeder zeit auch mit dem Allerschlimmsten zu rechnen.
Die menschliche Beschränktheit des Einzelnen ist nicht vergleichbar mit dem Erkenntnisvermögen vieler. Aber sie ist nicht selten Ausdruck grenzenloser Dummheit des einzelnen.. vor allem derer, die das Unbekannte für die Maßeinheit Gottes halten..

Das Sein ist Leben und ohne Leben stellt sich die Frage des Seins gar nicht.
Fragen sind keine Antworten.
Die Fragen bezüglich einer einheitlichen Seinserklärung sind völlig sinnlos, weil da jeder einzlene seine eigene Antwort darauf hat.
Leute die andere diesbezüglich bevormunden wollen sind dumme Neurotiker.

Menschlichkeit drückt sich im Gegensatz zum reine ideologischen Humanismus durch unser Schwächen aus.
An Gott zu glauben ist von daher menschlich.. es ist viel weniger disziplinierte Hirnarbeit dafür nötig, sich mit Gott alles zu beantworten, was einem die Naturwissenschaft nicht zu erklären vermag.

Dabei wäre es sogar leicht möglich, dass bei der einen oder anderen Frage sogar gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen, die wir aber einfach nicht wahrhaben wollen oder auch einfach nur nicht verstehen.

Zwischen Wir und UNS, da gibt es große Unterschiede, Reklov. Und wenn 2% Wissensachftler das Gegenteil von dem behaupten was die anderen 98% Wissenschaftler meinen, dann muss man sich zuerst mal anschauen, welche Argumente sie haben. Übersinnliche Argumente oder Forschungsergebnisse, die sich nicht überprüfen lassen, weil Gottes Eigenschaften halt als unermessliche angenommen werden müssen..

Das sind kein Argumente, sondern schlichtweg Behauptungen, die jeder für sich bevorzugen kann, wenn er unbedingt meint.. aber dafür ernsthaft ernst genommen zu werden, darf er sich dafür nicht erwarten.

Leute die im der Seinsfrage ständig mit "lediglich und allerdings" argumentiern, sind nichts weiter egomane Idioten, Reklov. Weil sie das Lediglich immer für die andern, und das Allerdings ebenso immer auf sich selber beziehen. Aber ohne dabei konkrete Tatsachen vorzuweisen.
Das ist keine Basis für den Dialog zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen. Zumal Nichtgläubige ja auch doch eine erheblich Mehrheit der akademischen Bildungselite stellen. Ganz ohne dass der einzelne dieser Elite irgend welche Maßgeblichkeiten verbürgen kann.

Also gelten in solchen Diskussionen auch kein herausgesuchten einzelnen Fachkoryphäen. In der Wissenschaft sorgt die natürliche Rivalität der Wissenschaftler untereinander dafür, dass keine solchen Theorien oder Hypothesen langfristig überleben, die zuerst mal nicht mit allen Mitteln zu widerlegt versucht werden. Wenn da einer daherkommt und behauptet, dass die Fakten seiner Theorie auf Grund UNSERER menschlichen Beschränktheit nicht überprüfbar seien, der kann sich als Wissenschaftler eingraben lassen. Oder sich vielleicht noch als unseriöser Grenzwissenschaftler versuchen einen unrühmlichen Namen bei den Esoterikern und Verschwörungstheoretikern zu machen. Wobei die natürlich solche Wissenschaftler ganz anders wahrnehmen.

Harmagedon ist laut Bibel der Endkampf zwischen Gut uns Böse. Menschen die sich selbst für gut halten sind eher selten die Guten. Menschen die kein Blatt vor dem Mund nehmen und sich dabei auch selbst nicht schonen, da sie genau wissen, dass die Mehrheit ihre Artgenossen die diplomatische Wahrheit bevorzugt..die aber nur kruzifristige Friedensverträge sichert.... darüber sollte man schon mal nachdenken.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Athon Offline




Beiträge: 2.180

27.02.2019 08:19
#96 RE: Harmagedon antworten

@Perquestavolta

Zitat von PQV #95
"Wir Wissen nicht" ist kein Grund zur guten Hoffnung, sondern eine Anregung vorsichtig, bedacht, überlegt und jeder zeit auch mit dem Allerschlimmsten zu rechnen.


Diese Aussage könnte als Prämisse an vorderster Stelle atheistischer Argumentation stehen! Spricht mir voll aus dem Herzen...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

27.02.2019 11:07
#97 RE: Harmagedon antworten

Ja freilich....

Alle wollen nur unser Bestes und unser Bestes ist nun mal unser selbstbestimmtes Leben.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

27.02.2019 12:54
#98 RE: Harmagedon antworten

Zitat
"Wir Wissen nicht" ist kein Grund zur guten Hoffnung, sondern eine Anregung vorsichtig, bedacht, überlegt und jeder zeit auch mit dem Allerschlimmsten zu rechnen.

Perquestavolta,

... das "Allerschlimmste" wäre für mich z.B. ein Atomkrieg (mit all seinen unabsehbaren Folgen), der Einschlag eines riesigen Asteroiden oder eine weltweite tödliche Epidemie, welche die wehrlosen Menschen stündlich dahinrafft, ohne dass die Mediziner etwas dagegen tun könnten. Auch die katastrophalen Konsequenzen eines fortschreitenden Klimawandels können hierbei erwähnt werden.

Zitat
Die menschliche Beschränktheit des Einzelnen ist nicht vergleichbar mit dem Erkenntnisvermögen vieler. Aber sie ist nicht selten Ausdruck grenzenloser Dummheit des einzelnen.. vor allem derer, die das Unbekannte für die Maßeinheit Gottes halten..

Das Unbekannte muss nicht nur im Wort "Gott" gesucht werden, denn bereits die Herkunft der Bakterien mit ihrem mikroskopisch kleinen Innenleben ist uns "unbekannt". Auch bleibt z.B. "unbekannt", warum es überhaupt die 4 Grundkräfte gibt, welche ja mathematisch berechenbare Gesetze/Verhältnisse in sich bergen, welche so zuverlässig funktionieren, dass die Erde immerhin noch nicht aus ihrer Bahn getrudelt ist. Gerade das UNBEKANNTE war und ist Ansporn zur Forschung, aber auch ein Nährboden, aus dem philosophische und theologische Gedankenkonstrukte wachsen.

Zitat
Lassen wir die Kirchen mal Kirchen und die Mafia Mafia sein.

Keinesfalls kann man das "mal sein lassen", denn beide Gruppen sind nach wie vor aktiv an der Macht!

Zitat
Das Sein ist Leben und ohne Leben stellt sich die Frage des Seins gar nicht. Fragen sind keine Antworten.

SEIN ist nicht DASEIN und ohne Leben (eine Daseinsform!) ist auch, unserem Ermessen nach, keine intelligente Lebensform da, welche überhaupt Fragen aufstellen könnte.
Nur kurz angerissene Stichworte zur Frage:

DIE FRAGE NACH DEM NATÜRLICHEN DASEIN lässt uns mit Dingen umgehen, die für uns eine fraglose Wirklichkeit haben. - Wir gehorchen den Auffassungen des Wirklichseins, wie sie uns in ihrer atomaren Erscheinung entgegenkommen.
Atome, Energie, die Natur, wie sie die Wissenschaft "erkannt" hat, reiht den Menschen in diese Reihe des natürlichen Daseins ein. Diese Natur ist für uns das wirkliche Dasein, welches wir auch inzwischen technisch immer besser bewältigen und uns so einer verlässlichen Augenblicklichkeit hingeben.
Fragen wir aber genauer, was denn eigentlich diese Wirklichkeit sei, aus dem und das alles ist, so machen auch die fähigsten Experten die Erfahrung, dass sie mit ihrem Wissen ins Leere fallen.
Denn - diese Wirklichkeit ist das Zeitliche und das Anschuliche! Wir sehen aber auch, dass dieses Anschauliche gerade durch die Zeit ins Nichts versinkt! Die Natur ist aber nicht, wie sie uns anschaulich vor Augen tritt. Das wurde im Erforschen der Naturwirklichkeit Schritt für Schritt erkannt.

Die physikalische Wirklichkeit ist der Anschauung fremd und femder geworden, wird in sich widersprechenden Anschauungen - Korpuskeln und Wellen - in Modellen gedacht, wird am Ende auch ganz unvorstellbar und nur in mathematischen Formeln erfassbar, welche die Beziehungen von Meßbarkeiten bestimmen - in einem endlos Zerrinnenden.

Das Thema ist unerschöpflich, deswegen stelle ich nur mal (aus Zeitgründen - die Tennishalle ruft!) drei Zweifelsfragen gegen das Sein, gegen das Wissen, gegen die Wahrheit zur Diskussion:

DIE FRAGE NACH DEM SEIN wurde sogleich die Frage nach dem Wirklichsein und nach der Tatsache.

DIE FRAGE NACH DEM WISSEN wurde sogleich die Frage nach dem Verhältnis des ERKENNENS zu seinem Gegenstand.

DIE FRAGE NACH DER WAHRHEIT wurde sogleich die Frage nach der GÜLTIGKEIT von Behauptungen in mitgeteilten Urteilen.

So gerät jeder zwar schnell ins Bodenlose, aber doch derart, dass ein schmaler Boden selbstverständlich bleibt, nämlich:
das Sein müsse ein Wirklichsein im Sinne von Tatsachen sein. Das Wissen müsse sich auf Gegenstände beziehen, die es sich erkennend aneignet. Das Wahrsein müsse Gültigkeit von Aussagen sein.
An der Grenze dieser Fragen angekommen, vor nicht übersehbare Voraussetzungen gestellt, kam man zum Begriff des NICHTS: Es gab keine Wirklichkeit, kein Wissen, kein Wahrsein.

Nun kommt es darauf an, wie wir uns des in der Tat Unüberschreitbaren bewusst werden, das weder ein Prinzip des Geschehens, noch ein erster Satz von Aussagezusammenhängen, noch irgendein anderes gewusstes Gebilde sein kann. - Hierbei darf nichts Unbefragtes als heimlich Lenkendes übrig gelassen werden. Das Fragen muss also bewusst und methodisch werden!

Bisher blieben alle versuchten Antworten von der Art der Gegenständlichkeit eines So-Seienden. Mit einer solchen Denkweise verlässt man nicht die gewohnte Denkebene, gerät dann aber auf ihr nur in Ratlosigkeit.
Bereits Aristoteles meinte mit der "seit alters und jetzt und immer aufgeworfenen und stets zur Unlösbarkeit führenden Frage, was das wahrhafte SEIN sei, nicht anders als Schelling, dass es das Schwere im Denken sei.

Zitat
Harmagedon ist laut Bibel der Endkampf zwischen Gut uns Böse. Menschen die sich selbst für gut halten sind eher selten die Guten. Menschen die kein Blatt vor dem Mund nehmen und sich dabei auch selbst nicht schonen, da sie genau wissen, dass die Mehrheit ihre Artgenossen die diplomatische Wahrheit bevorzugt..die aber nur kruzifristige Friedensverträge sichert.... darüber sollte man schon mal nachdenken.

Ich denke, jeder Forum-user, der kein Blatt vor den Mund nimmt, ist willkommen - aber er darf nicht im Morast persönlicher Anfeindungen, Anschuldigungen und Beleidigungen stecken bleiben/versinken, sondern sollte seine Meinung zu den Grundfragen des Daseins emotionslos niederschreiben - also mit "stoischer" Ruhe, auch wenn der andere, seiner Meinung nach, Unsinn geschrieben hat.

Deinen einseitigen Zeilen über Mark Aurel stellte ich neulich z.B. völlig anderslautende Berichte/Infos gegenüber. Diese können nun zwar auch angezweifelt werden, denn bekanntlich geraten selbst geschulte Historiker in Wortstreit, wenn es um die Gültigkeit von diesen oder jenen "Quellen" geht.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

27.02.2019 15:31
#99 RE: Harmagedon antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #98

Zitat
"Wir Wissen nicht" ist kein Grund zur guten Hoffnung, sondern eine Anregung vorsichtig, bedacht, überlegt und jeder zeit auch mit dem Allerschlimmsten zu rechnen.
Perquestavolta,

... das "Allerschlimmste" wäre für mich z.B. ein Atomkrieg (mit all seinen unabsehbaren Folgen)..

Es ist Sinn und Zweck der Atombomben, dass Menschen wie du, die nicht verstehen können warum Menschen welche nicht ihre Weltanschauung teilen, überhaupt alt werden wollen, sich dann doch einigermaßen zurückhalten müssen.


Zitat von Reklov im Beitrag #98

Gerade das UNBEKANNTE war und ist Ansporn zur Forschung, aber auch ein Nährboden, aus dem philosophische und theologische Gedankenkonstrukte wachsen.
Wenn diese philosophischen und theologischen Gedankenkonstrukte dann dazu führen, dass man nicht mehr verstehen kann, warum Menschen die an keinen Gott glauben überhaupt alt werden wollen, dann sind diese philosophischen und theologischen Gedankenkonstrukte wohl nichts anderes als einfach nur "Scheiße".






Zitat von Reklov im Beitrag #98

DIE FRAGE NACH DEM NATÜRLICHEN DASEIN lässt uns mit Dingen umgehen, die für uns eine fraglose Wirklichkeit haben.

Wenn man sich jetzt mal so alles genau anschaut, was in deinem Leben für dich so alles wichtig war.. können andere Menschen damit überhaupt nichts anfangen.

Leute wie du, die Leid nur als Selbstmitleid kennen. Ihr ganzes Leben auf nichts anderes fixiert waren, als auf nur ihre eigene Kariere und diese Kariere für andere so überflüssig ist wie eine Mandelentzündung oder ein Kropf... dann kann doch mit deinem Verständnis von einem natürlichen Dasein wohl so einiges nicht ganz stimmen. Wenn du demnächst deine natürlichen Löffel abgibst, dann wird hier in dieser Welt von dir nicht mehr übrig bleiben als ein natürliches Loch in der Atmosphäre. Über dein natürliches Dasein, wird sich kaum noch jemand irgendwelche Fragen stellen.

Auch deine manische Zwanghaftigkeit jeden und alle damit zu besingen, für welch großartigen Menschen du dich selber hältst.. wird da keine weiteren Fragen aufwerfen, mit der sich auch in Zukunft, nach deinem irdischen Ableben, noch jemand auseinander setzen will.

Und vielleicht wird es sogar den einen oder die andere geben, der/die dann endlich mal ihre/seine natürliche Ruhe vor dir hat.




Zitat von Reklov im Beitrag #98

Atome, Energie, die Natur, wie sie die Wissenschaft "erkannt" hat, reiht den Menschen in diese Reihe des natürlichen Daseins ein. Diese Natur ist für uns das wirkliche Dasein, welches wir auch inzwischen technisch immer besser bewältigen und uns so einer verlässlichen Augenblicklichkeit hingeben.
Ja natürlich... Stell dir mal vor, du müsstest dir jeden Tag selber die Henne schlachten und das Trinkwasser am Bodensee holen.


Zitat von Reklov im Beitrag #98

Fragen wir aber genauer, was denn eigentlich diese Wirklichkeit sei, aus dem und das alles ist, so machen auch die fähigsten Experten die Erfahrung, dass sie mit ihrem Wissen ins Leere fallen.
Experte bist du ja keiner.... und auch deine Fähigkeiten beschränken sich mehr darauf, dich selbst auf der Gitarre zu begleiten, wenn du deine unermessliche Großartikeit besingst.

Experten haben für sich als einzelne überhaupt keine Bedeutung, Reklov. Was Experten für sich selber glauben und meinen muss sich vielen anderen Experten stellen und von diesen überprüfen lassen..

Behauptungen die weder bewiesen noch widerlegt werden können kann jeder aufstellen..Sie haben für das Sein von anderen in dieser Welt überhaupt keine Relevanz.

Aber genau das hätten die Experten von deiner Sorte... eben so gerne Reklov.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

27.02.2019 16:15
#100 RE: Harmagedon antworten

Gott ist ein Placebo.

Die Wirksamkeit von Placeo basiert darauf dass unsere Hormondrüsen durch Emotionen beeinflussbar sind.

Dopamin
Serotonin
Noradrenalin
Endorphine
Oxytocin
Phenethylamin (PEA)

Auch das Nebennieren-Hormon Adrenalin.. wird von Emotionen in unseren Körper gepumpt.

Suchterkrankungen wie z.B. die Spielsucht.. wird von körpereigenen Hormonen ausgelöst. https://de.wikipedia.org/wiki/Endorphine
Die schmerzlindernde Wirkung von Placebo beruht darauf, dass Endorphine körpereigene Opioidpeptide sind, welche in ihre chemischen Struktur sehr ähnlich aufgebaut sind, wie die selben Alkaloide die auch beim Morphium schmerzlindernd und betäubend wirken.

Zitat
Endorphine regeln Empfindungen wie Schmerz (Analgesie) und Hunger. Sie stehen in Verbindung mit der Produktion von Sexualhormonen und werden mitverantwortlich gemacht für die Entstehung von Euphorie.




Die Anregung der Hormondrüsen durch Emotionen ist eine belegbare und unbestreitbare Tatsache. Religiöse "Gefühle" sind nichts anderes als Emotionen.
Ihre unerwünschten Nebenwirkungen, auch bekannt als narzisstische Wut, sind allgemein bestens bekannt.

Religion ist eine Suchtkrankheit. Wobei auch mit einbezogen werden muss, dass auch "Kiffer" lieber unter Ihresgleichen sind, weil die am allerbesten wissen, was der andere will und von daher die zwischenmenschliche Beziehungen eher friedfertig von statten gehen.

Religion hat also durchaus eine gewisse Gemeinschaftsfördernde Wirkung.. Aber so wie Kiffer sich im eigenen Club für eine friedliches glückseeliges Miteinander kümmern, wirken nach außen, gegenüber der realen Welt, um so mehr die Sexualhormone. Deswegen tritt Gott auch oft als Vaterfigur in Erscheinung.. die keine Hehl daraus macht, besonders "Eifersüchtig zu sein"...

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor