Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 1.527 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
Reklov Offline




Beiträge: 4.865

15.04.2019 13:17
#26 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat
Nun, ja, Snooker, eine gewisse Abfälligkeit gegenüber atheistischen Argumenten schimmert aber schon ganz gewaltig durch. Und so etwas kann schon beschwerend wirken...

Athon,

... solches findest Du hier aber auch in manchen atheistischen Anmerkungen zum Glauben. Sollte man dies nun auch als "beschwerend" einstufen?

Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

15.04.2019 17:43
#27 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #25
Zeugen Jehovas sind nur von Feinden umgeben. Und die braucht ihr auch, weil ihr so eure heilige Prophezeiung erfüllt seht, die euch als die einzig wahrhaft Gläubigen erkennt. Die einzigen, die errettet werden und die anderen - die Bösen - offenbar lebendigen Leibes in den Feuersee geworfen seht. Was dich - Snooker - ja sehr glücklich macht. Jaaa, solche Bilder machen Spaß!
Ich möchte dich hierzu kurz an deine eigene Aussage erinnern:

Zitat von Gysi Harmagedon Thread #187
Wenn es wirklich eine Hölle gäbe: Dir gebührte in den Feuerkesseln des Teufels ein Ehrenplatz!

Demnach scheint, dass DU derjenige bist, der Spaß an solchen Bildern hat und der durch die Verherrlichung des Höllenfeuers glücklich wird. Wo habe ich jemals eine Feuerhölle bestätigt - geschweige denn - gutgeheißen? Bitte mit Beitragszitat. (Was ich kann, kannst du doch schon lange, oder?)

Zitat von Gysi im Beitrag #25
Du hast eben die Charakterzüge verinnerlicht, die dich für das ewige Leben qualifizieren...
Das sehe ich anders. Ich muss mich jeden Tag weiterhin verbessern, um die Eigenschaften der "Frucht des Geistes", gemäß Galater 5: 22,23, hervorzubringen. Das ist ein lebenslanger Prozess. Auch wenn ich mal das Vorrecht haben sollte, ewig zu leben.

Zitat

Aber mal ernsthaft, verehrter Snooker: Der einzige Feind, gegen den du kämpfst, ist jegliche halbwegs qualifizierte Diskussion (über Religionen) auf der Basis wissenschaftlicher Lauterkeit.

Die Basis wissenschaftlicher Lauterkeit ist für mich Grundlage und Bestätigung meiner Überzeugung. Warum sollte ich sie als Feind betrachten? Das ist doch unlogisch.

Zitat von Gysi im Beitrag #25

Und Respekt vor deinen Mitdiskutanten - sofern ungläubig - hast du auch nicht. Du hast ebenso keinen Respekt vor der Wahrheit, dem Humanismus und dem Erkenntnispfad. Respekt vor Gott reicht. Und der Watchtower-Gesellschaft. Was heißt Respekt - Unterwerfung ist der richtigere Begriff. Unterwerfung aus dem Stoff der Würdelosigkeit vor sich selbst!
Demnach musst du es ja als sehr respektvoll mir gegenüber betrachten, wenn du mich als Monster, unmenschlich, empathielos, Dummschwätzer, als armes, gehirngewaschenes, krankes und bedauerenswertes Schwein (allerdings mit Fragezeichenbezeichnest. Wenn du das unter Respekt vor der Wahrheit dem Humanismus und dem Erkenntnispfad verstehst, bin ich wirklich mit meinem Respekt vor Gott besser bedient...

Zitat von Gysi im Beitrag #25
Dass Gauner dir das Gehirn gewaschen und das ganze Leben mitsamt seinen Grundwerten aus den Rippen gesaugt haben, will dir nicht in den Sinn! Gauner, die - selber gehirngewaschen, auch als Opfer so wie du - ihren Dienst für das Böse tun! In religiöser Rhetorik ausgedrückt. In Erwartung der Renditeausschüttung zum Jüngsten Gericht. Ethische Grundwerte und biologisch verankertes Misstrauen als Kompass für das Leben werden für diese Renditehoffnung geopfert resp. invenstiert... Kommt denn keiner von euch darauf, dass ein so gestalteter Preis die PURE VERARSCHE sein muss?
DU glaubst doch dieser PUREN VERARSCHE mehr, als ich.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

15.04.2019 18:07
#28 Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Snooker
Demnach scheint, dass DU derjenige bist, der Spaß an solchen Bildern hat und der durch die Verherrlichung des Höllenfeuers glücklich wird.

Du bist offenbar SELTEN in der Lage, meine Texte ohne Hetze gegen mich zu schreiben! ICH bin es nicht, der deine Zukunft in den Feuerkesseln des Teufels (an die ich doch gar nicht glaube!!!) mit 1.000 Grinsesmileys verhöhnt und "abfeiert" - DU bist derjenige, der unsere Zukunft im "Feuersee" auf diese Weise erwartet! Denn du glaubst doch diesen Scheiß'!

Zitat
Ich muss mich jeden Tag weiterhin verbessern, um die Eigenschaften der "Frucht des Geistes", gemäß Galater 5: 22,23, hervorzubringen.

Sagt das Galater-Kapitel auch, in welche Richtung die Reise gehen soll? Ist wohl zu viel verlangt. "Liebe, Langmut, Frieden und Freundlichkeit" ist ziemlich allgemein gehalten. Nicht mal Jesus konnte sich daran halten. Weil's manchmal auch unvorteilhaft gewesen wäre, so zu sein. Der Galater-Satz ist ohne Kontext nur Geblubber. Nach meiner Wahrnehmung hast du dich auf deinem Reiseweg in der Richtung zu 180° vertan...

Zitat
Die Basis wissenschaftlicher Lauterkeit ist für mich Grundlage und Bestätigung meiner Überzeugung. Warum sollte ich sie als Feind betrachten? Das ist doch unlogisch.

Den biblischen Gott als die Basis der humanistischen Gerechtigkeit anzusehen, ist unlogisch. Vertuschungen der pädophilen Entgleisungen der Zeugen Jehovas sind nicht gerecht! Doch, das gehört zu den Wissenschaften - nämlich zur Jura. Und NIE einen eigenen Fehler einzusehen - oder den seines eigenen Ladens - hat nichts mit einer heilenden Selbstreinigungsbereitschaft zu tun! Dochdoch, auch das fällt in eine wissenschaftliche Rubrik - nämlich der Psychologie.

Zitat
Demnach musst du es ja als sehr respektvoll mir gegenüber betrachten, wenn du mich als Monster, unmenschlich, empathielos, Dummschwätzer, als armes, gehirngewaschenes, krankes und bedauerenswertes Schwein (allerdings mit Fragezeichen) bezeichnest.

Im Kontext betrachtet habe ich dir nichts als die Wahrheit erzählt, die du nicht ertragen kannst. Oder soll ich dir sagen, was für ein toller Wohltäter, Intellektueller, Scharfdenker, Gutmensch, Philosoph oder Theologe du bist?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.180

15.04.2019 20:08
#29 RE: Religion und Pädophilie antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #26
.. solches findest Du hier aber auch in manchen atheistischen Anmerkungen zum Glauben. Sollte man dies nun auch als "beschwerend" einstufen?


Selbstverständlich sollte man dies. Abfälligkeiten gegenüber anderen Ansichten sind einer sachlichen Diskussion nicht förderlich.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

16.04.2019 20:24
#30 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #28
Du bist offenbar SELTEN in der Lage, meine Texte ohne Hetze gegen mich zu schreiben!

Für deine Texte bist du selbst verantwortlich. Wenn du darin Hetze findest, weißt du ja, an wen du dich wenden kannst. Was willst du mir also jetzt schon wieder in die Schuhe schieben?


Zitat von Gysi im Beitrag #28
ICH bin es nicht, der deine Zukunft in den Feuerkesseln des Teufels (an die ich doch gar nicht glaube!!!) mit 1.000 Grinsesmileys verhöhnt und "abfeiert" - DU bist derjenige, der unsere Zukunft im "Feuersee" auf diese Weise erwartet! Denn du glaubst doch diesen Scheiß'!
Gemäß deiner eigenen Aussagen ist genau das Gegenteil der Fall. Bisher hast du deine Behauptungen mir gegenüber noch nicht nachweisen (Beitragszitat!) können. Demnach handelt es sich hierbei um deinen Glauben. Der sei dir selbstverständlich gestattet.


Zitat von Gysi im Beitrag #28
Sagt das Galater-Kapitel auch, in welche Richtung die Reise gehen soll? Ist wohl zu viel verlangt. "Liebe, Langmut, Frieden und Freundlichkeit" ist ziemlich allgemein gehalten. Nicht mal Jesus konnte sich daran halten. Weil's manchmal auch unvorteilhaft gewesen wäre, so zu sein. Der Galater-Satz ist ohne Kontext nur Geblubber.
Solange du deine Behauptungen nicht belegen kannst bleibt es da stattdessen nur Geblubber. Blendest du den Kontext jetzt bewusst aus? Wohin geht denn deiner Meinung nach die Reise, wenn man sich in den genannten Eigenschaften verbessert?...



Zitat von Gysi im Beitrag #28
Nach meiner Wahrnehmung hast du dich auf deinem Reiseweg in der Richtung zu 180° vertan...
Gott sei Dank ist das nach deiner Wahrnehmung exakt so.



Zitat von Gysi im Beitrag #28
Den biblischen Gott als die Basis der humanistischen Gerechtigkeit anzusehen, ist unlogisch. Vertuschungen der pädophilen Entgleisungen der Zeugen Jehovas sind nicht gerecht! Doch, das gehört zu den Wissenschaften - nämlich zur Jura. Und NIE einen eigenen Fehler einzusehen - oder den seines eigenen Ladens - hat nichts mit einer heilenden Selbstreinigungsbereitschaft zu tun! Dochdoch, auch das fällt in eine wissenschaftliche Rubrik - nämlich der Psychologie.
Wo habe ich hinsichtlich Vertuschung das Gegenteil behauptet? Bitte mit Beitragszitat! Da du meine Überzeugung als unlogisch und quasi als Fehler betrachtest, könnte ich wohl nur dann einen Fehler zugeben, wenn ich meine Überzeugung logischerweise aufgebe. Du willst missionieren, Gysi.


Zitat von Gysi im Beitrag #28
Im Kontext betrachtet habe ich dir nichts als die Wahrheit erzählt, die du nicht ertragen kannst. Oder soll ich dir sagen, was für ein toller Wohltäter, Intellektueller, Scharfdenker, Gutmensch, Philosoph oder Theologe du bist?

Tolle Wohltäter, Intellektuelle, Scharfdenker, Gutmenschen, Philosophen können doch nur Atheisten sein, Gysi. Solange ich also kein Atheist bin, bin ich eben genau das Gegenteil davon. Und ich bin sehr froh, dass das deine Wahrheit ist, die ich im Übrigen hervorragend ertragen kann.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

16.04.2019 20:25
#31 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Athon im Beitrag #29
@Reklov

Zitat von Reklov #26
.. solches findest Du hier aber auch in manchen atheistischen Anmerkungen zum Glauben. Sollte man dies nun auch als "beschwerend" einstufen?

Selbstverständlich sollte man dies. Abfälligkeiten gegenüber anderen Ansichten sind einer sachlichen Diskussion nicht förderlich.


Ich werde dich daran erinnern...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

17.04.2019 09:48
#32  Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Snooker
Solange ich also kein Atheist bin, bin ich eben genau das Gegenteil davon.

Und wieder versteckst du dich hinter ALLEN Gläubigen! Ich rede in diesem Thread hauptsächlich von DEINER Schuldbekenntnis- und Reueunfähigkeit, von DEINEM Inhumanismus, deinen Ausflüchten, Lügen, Schuldab- und -zuweisungen und DEINER in offene Grausamkeit reichende Empathielosigkeit, die du mit dem hier unterstreichst!

Belege, Belege! Du forderst Belege!! Willst du mich verarschen? Der ganze Faden deiner Beiträge (nicht nur) hier in diesem Thread ist ein Beleg! Was rede ich. Natürlich. Du tust es die ganze Zeit. Uns verarschen. Mit Atheisten redet man im Gustus der Verschlagenheit. Steht so im Koran, sinnbildlich. Aber dass die Zeugen Jehovas vom Islam nicht weit weg sind, fällt schon auf...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

17.04.2019 12:45
#33 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat
Mit Atheisten redet man im Gustus der Verschlagenheit. Steht so im Koran, sinnbildlich.

Gysi,

... nun - auch die Argumente der Atheisten arbeiten mit den Mitteln der Verschlagenheit, gibt man doch vor, eine gültige "Welterklärung", allein mit den Mitteln der "Weltvermessung", auf den Tisch legen zu können.

An die "Vermessung der Welt" zu glauben, ist allerdings auch eine Art Glaube, wenn auch mit keinerlei religiösen Vorzeichen versehen.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

17.04.2019 12:53
#34 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #33

Zitat
Mit Atheisten redet man im Gustus der Verschlagenheit. Steht so im Koran, sinnbildlich.
Gysi,

... nun - auch die Argumente der Atheisten arbeiten mit den Mitteln der Verschlagenheit, gibt man doch vor, eine gültige "Welterklärung", allein mit den Mitteln der "Weltvermessung", auf den Tisch legen zu können.

An die "Vermessung der Welt" zu glauben, ist allerdings auch eine Art Glaube, wenn auch mit keinerlei religiösen Vorzeichen versehen.




Mit dem Glauben kann man ja keine Welterklärung abliefern.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

17.04.2019 15:20
#35 Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Reklov
... nun - auch die Argumente der Atheisten arbeiten mit den Mitteln der Verschlagenheit, gibt man doch vor, eine gültige "Welterklärung", allein mit den Mitteln der "Weltvermessung", auf den Tisch legen zu können.

An die "Vermessung der Welt" zu glauben, ist allerdings auch eine Art Glaube, wenn auch mit keinerlei religiösen Vorzeichen versehen.

Ich glaube doch! Habe ich je was anderes behauptet? Ich glaube nur nicht an einen Gott! Sonst glaube ich an jeden Scheiß'! Weil ich ein hoffnungsloser Optimist bin. Ich glaube an die Menschheit, die Liebe, die Solidarität, das Vertrauen und das Überwinden der Klimakrise! Ich glaube sogar an die Unendlichkeit aller Endlichkeiten!
Aber was hat dieser Glaube mit Verschlagenheit zu tun (die ich Snooker unterstelle, gegen die Atheisten hier im Forum anzuwenden)? Oder setzt auch du die Diskussionen mit uns mit einem KRIEG gleich, in dem VERSCHLAGENHEIT erlaubt ist? Klingt so...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

17.04.2019 20:35
#36 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #32

Zitat von Snooker
Solange ich also kein Atheist bin, bin ich eben genau das Gegenteil davon.
Und wieder versteckst du dich hinter ALLEN Gläubigen! Ich rede in diesem Thread hauptsächlich von DEINER Schuldbekenntnis- und Reueunfähigkeit, von DEINEM Inhumanismus, deinen Ausflüchten, Lügen, Schuldab- und -zuweisungen und DEINER in offene Grausamkeit reichende Empathielosigkeit, die du mit dem hier unterstreichst!

Und noch eine Behauptung, die du nicht nur nicht belegen kannst, sondern, die im Gegenteil (und wie das Zitat zeigt) eindeutig nicht korrekt ist. Seitdem du dazu übergegangen bist, auf der persönlichen Ebene zu gegen mich zu "argumentieren", komme ich - was meine eigene Argumentation betrifft - viel besser zurecht. Ich brauche mich also nicht zu verstecken.

Zitat von Gysi im Beitrag #32
Belege, Belege! Du forderst Belege!! Willst du mich verarschen?
Dafür hätte ich gar keine Zeit... Ich hatte einfach die Hoffnung, dass du in einer Diskussion, deine Behauptungen mir gegenüber auch belegen kannst, sodass es nicht nur beim üblichen Geblubber bleibt.


Zitat von Gysi im Beitrag #32
Der ganze Faden deiner Beiträge (nicht nur) hier in diesem Thread ist ein Beleg!
Ein Beleg dafür, dass du deine Behauptungen mir Gegenüber nicht belegen kannst...Das ist korrekt.


Zitat von Gysi im Beitrag #32
Was rede ich. Natürlich. Du tust es die ganze Zeit. Uns verarschen. Mit Atheisten redet man im Gustus der Verschlagenheit. Steht so im Koran, sinnbildlich. Aber dass die Zeugen Jehovas vom Islam nicht weit weg sind, fällt schon auf...
Wenn es um Verschlagenheit geht, brauchst du weder Koran noch Bibel zu bemühen. Deine eigenen Beiträge sprechen deinen Worten Hohn.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

17.04.2019 20:39
#37 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #35

Zitat von Reklov
... nun - auch die Argumente der Atheisten arbeiten mit den Mitteln der Verschlagenheit, gibt man doch vor, eine gültige "Welterklärung", allein mit den Mitteln der "Weltvermessung", auf den Tisch legen zu können.

An die "Vermessung der Welt" zu glauben, ist allerdings auch eine Art Glaube, wenn auch mit keinerlei religiösen Vorzeichen versehen.
Ich glaube doch! Habe ich je was anderes behauptet? Ich glaube nur nicht an einen Gott! Sonst glaube ich an jeden Scheiß'! Weil ich ein hoffnungsloser Optimist bin. Ich glaube an die Menschheit, die Liebe, die Solidarität, das Vertrauen und das Überwinden der Klimakrise! Ich glaube sogar an die Unendlichkeit aller Endlichkeiten!
Aber was hat dieser Glaube mit Verschlagenheit zu tun (die ich Snooker unterstelle, gegen die Atheisten hier im Forum anzuwenden)? Oder setzt auch du die Diskussionen mit uns mit einem KRIEG gleich, in dem VERSCHLAGENHEIT erlaubt ist? Klingt so...


Warum sollte ich hier im Forum gegen die Atheisten argumentieren? Das können sie ohne meinen Beitrag schon gut genug. Die schwer bewaffneten Atheisten wollen doch nicht etwa mit Kanonen auf Spatzen schießen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

18.04.2019 09:18
#38  Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Snooker
Warum sollte ich hier im Forum gegen die Atheisten argumentieren? Das können sie ohne meinen Beitrag schon gut genug. Die schwer bewaffneten Atheisten wollen doch nicht etwa mit Kanonen auf Spatzen schießen?

Du lenkst - wie so oft - vom Thema ab! Es geht hier nicht um die Atheisten gegen die Gläubigen, verdammt noch mal!! Hier geht es um die Pädophilie unter den Zeugen Jehovas - inkl. der Michael Jacksons - und den Umgang mit ihr!! Und immer wieder wird das Thema auf andere Kriegsschauplätze gezerrt! Um Zeit zu zerschießen, Ausflüchte zu pflegen und den Diskussionspartner zu zermürben. Der nach deiner Rhetorik ja eher dein Feind ist... Die Diskussion soll am besten ergebnislos gehalten werden. Aber dass wir dich für - wenigstens - den Wasserträger u.a. für Verbrechen gegen Kinder halten, musst du dir gefallen lassen! Und dass du dafür nur diesen hier => übrig hast, ist ja hundertfach "belegt"... Da kann man schon mal "ins Persönliche" abrutschen... Nur steife Sachlichkeit ist bisweilen fehl am Platz. Du sollst FÜHLEN, wie andere fühlen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

18.04.2019 18:48
#39 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #38

Zitat von Snooker
Warum sollte ich hier im Forum gegen die Atheisten argumentieren? Das können sie ohne meinen Beitrag schon gut genug. Die schwer bewaffneten Atheisten wollen doch nicht etwa mit Kanonen auf Spatzen schießen?
Du lenkst - wie so oft - vom Thema ab! Es geht hier nicht um die Atheisten gegen die Gläubigen, verdammt noch mal!! Hier geht es um die Pädophilie unter den Zeugen Jehovas - inkl. der Michael Jacksons - und den Umgang mit ihr!! Und immer wieder wird das Thema auf andere Kriegsschauplätze gezerrt! Um Zeit zu zerschießen, Ausflüchte zu pflegen und den Diskussionspartner zu zermürben. Der nach deiner Rhetorik ja eher dein Feind ist... Die Diskussion soll am besten ergebnislos gehalten werden. Aber dass wir dich für - wenigstens - den Wasserträger u.a. für Verbrechen gegen Kinder halten, musst du dir gefallen lassen! Und dass du dafür nur diesen hier => übrig hast, ist ja hundertfach "belegt"... Da kann man schon mal "ins Persönliche" abrutschen... Nur steife Sachlichkeit ist bisweilen fehl am Platz. Du sollst FÜHLEN, wie andere fühlen.


Ich bezog mich - einmal mehr - auf eine Behauptung, die - wie jeder nachvollziehen kann, von DIR in den Raum gestellt wurde. Demnach hast DU selbst vom Thema abgelenkt, warum auch immer. Vielleicht gefällt es dir ja auf deinen anderen Kriegsschauplätzen wertvolle Zeit zu zerschießen. Und falls du glaubst, mich könnte das zermürben, so habe ich dafür nur diesen hier =>

Und mit dieser deiner Rhetorik willst du dich als Feind bei mir bewerben.... Nee, Gysi, da muss schon mehr kommen, als ein paar unbelegbare Behauptungen und gelegentliches "Abrutschen in Persönliche"


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

19.04.2019 09:57
#40 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Snooker
Nee, Gysi, da muss schon mehr kommen, als ein paar unbelegbare Behauptungen und gelegentliches "Abrutschen in Persönliche"

Du lebst im Irrealia. Das macht dich auch so UNMENSCHLICH! Und in dieser Welt kann ich mich mich nicht lange bewegen, ich muss auftauchen und schnappe nach Luft. Auf meiner Internet-Seite "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!" gibt es auch folgenden Kapitel: Die Diskussionsunfähigkeit der Gläubigen http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Diskussion.html Mehr kann und will ich dazu zu dir in diesem Thread nicht mehr sagen. Es sei denn, du kommst zum Thema zurück. Zu dem du keine Belege für dein Saubersein hast. Und der Horror deiner Empathielosigkeit und Kaltschäuzigkeit, deine Hohnarien gegen Ungläubige - das sind alles eben andere "Wertungen"... Sie sind zwar unmenschlich - aber dafür haben sie vor Gott Bestand.

Wenn du immer noch für die eine oder andere angeblich unhaltbare Aussage von mir "Belege, Belege!" brauchst - dann mache bitte einen separaten Thread dazu auf. Dann bekommst du schon deine "Belege"...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

19.04.2019 13:01
#41 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat
Die Diskussionsunfähigkeit der Gläubigen...

Gysi,

... wenn jemand seine Argumente ins Feld führt, muss das nicht unter "Diskussionsunfähigkeit" abgeheftet werden.

Auf Deiner Internetseite hast Du lediglich persönliche Ansichten in Worte gekleidet.

Ich will dazu nur mal einige Zeilen herausgreifen:

Du schreibst:
Für Gläubige ist "Glauben" meist etwas anderes, als für die Atheisten.

Ich antworte:
Sieh an, wer hätte das schon gedacht. Atheisten "glauben" an Zahlen und überprüfbare Ergebnisse.

Du schreibst:
Viele Gläubige meinen jedoch, Glaube sei eine Erfahrung, die über eine Form der Suggestion zur Gotteserfahrung führt; die in der Regel jedoch seltsamerweise kaum sprachlich vermittelbar ist.
Nur der Gläubige habe den Zugang zu diesem Schatz.

Ich antworte:
Jede Sache ist nur über die eigene vertiefte Beschäftigung umfassend zu "ergründen". Mit Suggestion hat das nichts zu tun. Sprachlich kann, wie Du ja schon vermerkt hast, nun mal nicht alles "ergriffen", geschweige den "begriffen" werden.

Du schreibst:
Das Opfer des gesunden Menschenverstandes ist damit die "Tür zu Gott".

Ich antowrte:
Gerade der "gesunde Menschenverstand" hat ja die Vielgötterei überwunden und sich auf die EINS, die UR-QUELLE besonnen.

Du schreibst:
Nun ist Unkommunizierbarkeit von bestimmten Erfahrungen durchaus vorstellbar:
Wie, z.B., beschreibst du den Geschmack einer Erdbeere?
Oder wie kann man kleinen Kindern die Lust am sexuellen Verkehr beschreiben?

Ich antworte:
Wie kann man einem Atheisten Gotteserfahrungen beschreiben, wenn er erstens keine gemacht hat und zweitens, wenn er sie gemacht hat, gar nicht "erkannt" hat - sie bestenfalls unter Worthülsen wie Zufall einzuordnen vermag?

Du schreibst:
Die 100-%-ige Glaubensüberzeugung z.B. eines Christen in Bezug auf die Grundpfeiler des christlichen Glaubens wie Wiederauferstehung, Schulderlass (der Erbsünde), Jungfrauengeburt, Jesus´ Gottsein, Entzug des ewigen Lebens bei Nichtglauben(können) und heidnischen Gedanken gegen Gott etc. im Sinne einer Gotteserfahrung, im Sinne einer Realitätsreflexion, ist unglaubwürdig!

Ich antworte:
"unglaubwürdig" wirst hier nur Du, denn Du machst den amateurhaften Fehler, weltliche Dogmen mit dem eigentlichen "Göttlichen" auf eine Ebene stellen zu wollen.

Du schreibst:
Wer Gott erkennen will, der erkennt ihn irgendwann auch: Mancher meint, Gott in sich zu fühlen und fühlt lediglich seine eigenen Ideale, seine Hoffnung, seinen Traum. Gott ist das Traumbild seiner Person. Er kämpft nicht real um seine Ziele, er träumt sich selbst. Beten ist bequemer als arbeiten. Und zu diesem Lebensumgang hilft Gott.

Ich antworte:
Zwischen Gott und dem Menschen besteht eine "unsichtbare" Verbindung. Es kann nun einer dieses Verbindungskabel "einschalten" oder aber auch "ausgeschaltet" lassen. Der Verbindung selbst macht dies nichts. Ob also einer zu sich selbst spricht oder zu "Gott", ist unterschiedslos und mancher, der real um seine Ziele kämpfte, landete elend auf dem Bauch.
Beten kann aber nur ein stützender Begleiter einer jeden Arbeit sein. Diese wird, wenn sie "förderlichen" Zielen dient, nicht nur aus Gewinnsucht betrieben wird - in der Regel auch gelingen.

Du schreibst:
Wir haben von Erzengels- und Jesus-Offenbarungen und Wunderheilungen gehört, was immer man davon halten mag.

Ich antworte:
Vergiss mal die wundersamen "Erzählungen" und betrachte zunächst nur Dein eigene Person. Dabei wird Dein Ich auf Fragen stoßen, die Dich zum "Wundern" bringen können und zwar, solange Du lebst.

Du schreibst:
Gotteserfahrung!
Das ist das Pfund im Angebot!
Vor ihrer Unkommunizierbarkeit strecken die Wissens-Streiter ihre Waffen der Argumentation!
Ist es in der Bibel, wie im Koran, nicht der Teufel, der - mit anderen Gelüsten, aber ähnlich hinterlistig - lockt?
Wer lässt sich in solche Fallen locken, wer kauft am ehesten die Katze im Sack?

Ich antworte:
Was starrst Du auf alte überlieferten relig. Texte, anstatt Dich mit Dir selber auseinanderzusetzen. Nur in Deinem Inneren kannst Du "Gott" begegnen, aber auch nur dann,
wenn Du, wie es bereits I. Kant einsichtig formulierte, "das Wissen zur Seite geschoben wird."

Du schreibst:
Der, der Not leidet, seelische Not; der, der meint, nichts mehr zu verlieren zu haben.
Ist der Gottesschutz nicht die Sehnsucht der Menschen, denen der Mensch den Schutz versagte?
Was sagt denn euer Gott dazu, dass ihr ihm die Teile schickt, die ihr kaputt gemacht habt, statt sie selber zu reparieren? Das ist Arbeitsverweigerung vor dem HErrn!

Ich antworte:
meistens meinen ja diejenigen, welche "nichts mehr zu verlieren haben", damit ihre materielle Not. Dem seelisch Starken berührt materielle Not weniger, denn er kümmert sich nicht um das, was unsere Konsum-Diktatoren uns so alles als "lebenswert" vorkauen, nur damit sie ihre Produkte an die Käufermassen bringen.
Warum allerdings manche ein sorgenreiches, elendes, - manche ein unbeschwerteres Leben führen, hängt wohl von vielen bekannten und unbekannten Faktoren ab.
Keiner kann jedoch Gott "Teile zum Reparieren" schicken. Bestenfalls kann er um Beistand und Hilfe bitten. Wenn diese Hilfe für seinen Lebensweg notwendig ist, wird er sie auch bekommen. Entweder durch günstige Fügung oder durch eigene Anstrengung/Arbeit. Beides ist ja nicht selten miteinander verwoben.

Du schreibst:
Es gibt keinen höheren Erkenntnisweg, der über den wissenschaftlichen Erkenntnispfad steht. Über den steht nicht der Glaube höher! Die tiefsten und erfüllendsten Erkenntniserfahrungen geben dir keine Gottesbegegnung, die geben dir nur Begegnungen mit der Realität!

Ich antworte:
Der wissenschaftliche Erkenntnispfad ist die moderne "Gotteserkenntnis", denn wohl keiner kann tiefere Einblicke in die geniale Schöpfung (Makro- und Mikrokosmos) erlangen, als ein Forscher.

Du schreibst:
Wie diskutiert der Wahrheitssuchende mit den Gläubigen?
Der Wahrheitssuchende sucht erst die Wahrheit und belegt damit seine Positionierungen mit einem gewissen Zweifel. Während der Gläubige die Wahrheit ja schon zu 100 % zu haben glaubt.
Der fragende und zweifelnde Wahrheitssuchende diskutiert, der "überzeugte Gläubige" missioniert.

Ich antworte:
Können denn Naturwissenschaften oder relig. Dogmen bereits die komplette Wahrheit vorlegen/abdecken?
Zweifel begegnen dem Denkenden also auf beiden Feldern.
Das dem "Nazarener" in den Mund gelegte Bibel-Zitat gefällt mir in dem Zusammenhang recht gut: "... denn die Wahrheit wird euch frei machen."
Beginne also zunächst mal, Dich von den alten Dogmen zu befreien, dann kannst Du evtl. "neu/unbelastet" durchstarten?

Du schreibst:
Der Gläubige ist in der Regel nicht an substanzielle Diskussionen interessiert, weil die sehr bald schon die logischen Widersprüche des Glaubens offenlegen. Dann flüchtet der Gläubige in sein angelerntes Raster, nachdem der Glaube höher als das Wissen steht und daher undiskutierbar sei! Diese Karte hält er ständig in der Hinterhand, mit der er jederzeit die gemeinsame Basis verlassen kann, den DIALOG!

Ich antworte:
"Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergeblich", sagt das antike griech. Sprichwort. - Ein kluger, förderlicher Dialog ist deswegen auch nicht mit Dogmen-Gläubigen zu führen. Davon abgesehen sind unserer Begriff-Sprache auch schnell Grenzen gesetzt, da sie ja nur das ansprechen kann, was wir "er- und begriffen" haben. - So kann natürlich jeder Dialog nur mit sprachlichen Waffen geführt werden, bei dem Sophistik und Logik eingesetzt werden. Zum Scheitern ist solch ein sprachlicher Wettkampf der Meinungen/Gedanken aber dann verurteilt, wenn ein Dialog-Partner glaubt, Recht haben zu müssen.-

Bis hierher bin ich gekommen. - Jetzt gehe ich auf den Tennis-Platz. Die Doppel-Partner warten schon.
Wünsche allen usern noch recht sonnige und entspannte Ostertage.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.865

19.04.2019 13:08
#42 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat
Ich glaube doch! Habe ich je was anderes behauptet? Ich glaube nur nicht an einen Gott! Sonst glaube ich an jeden Scheiß'!

Gysi,

... hmmm - solch eine lustige Aussage klingt irgendwie nach einem 15jährigen. Du bist doch aber sicher etwas älter?

Die so angemahnte Klima-Krise wird z.B. allein mit Optimismus oder Glaube wohl nicht zu bewältigen sein, denn die Naturgesetze verstehen nun mal keinen Spaß oder Schlampereien, wie sie der Mensch so gerne augenzwinkernd betreibt!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.246

19.04.2019 13:08
#43 RE: Religion und Pädophilie antworten

Glaube beinhaltet kein echtes Argument, Reklov. https://de.wikipedia.org/wiki/Argument

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

19.04.2019 15:39
#44 Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Reklov
Ich antowrte:
Gerade der "gesunde Menschenverstand" hat ja die Vielgötterei überwunden und sich auf die EINS, die UR-QUELLE besonnen.

Er wird auch die Eingötterei überwinden!

Zitat
Was starrst Du auf alte überlieferten relig. Texte, anstatt Dich mit Dir selber auseinanderzusetzen. Nur in Deinem Inneren kannst Du "Gott" begegnen,

Da ist kein Gott, da sind deine biologischen Anlagen, dein Ich und dein Es! Das Es hatte man zu einer Zeit als zu Gott gehörig definiert, als es Mister Freud und die Psycho-Analyse noch nicht gab! Aber diese Sichtweise kommentierst du nie, und du nimmst sie auch nicht an. Du IGNORIERST sie einfach! Und das ist einem fruchtbaren Dialog nicht zuträglich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.180

19.04.2019 17:46
#45 RE: Religion und Pädophilie antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #31
Ich werde dich daran erinnern...


Wenn Du einen Grund dafür nennen kannst, bitte mit Beitragszitat...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Athon Offline




Beiträge: 2.180

19.04.2019 18:06
#46 RE: Religion und Pädophilie antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #30
Wo habe ich hinsichtlich Vertuschung das Gegenteil behauptet?


Hast Du nicht. Du hast aber bisher auch nicht eingestanden, den Begriff "Vertuschung" ebenso zu definieren, wie wir ihn als Nicht-ZJ verstehen. Insofern ist es erstaunlich, dass Du ihn überhaupt verwendest. Es ist bis dato noch nicht einmal völlig deutlich geworden, dass es ebendiese Vertuschung sein könnte, die Du in anderen Beiträgen als Fehler und Versäumnis seitens der Organisation der ZJ eingeräumt hast.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.198

19.04.2019 18:24
#47 Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #42

Zitat
Ich glaube doch! Habe ich je was anderes behauptet? Ich glaube nur nicht an einen Gott! Sonst glaube ich an jeden Scheiß'!
... hmmm - solch eine lustige Aussage klingt irgendwie nach einem 15jährigen. Du bist doch aber sicher etwas älter?

Ach ja - etwas. Dich verwirrt meine Selbstironie. Das wundert mich nicht mehr...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.04.2019 08:53
#48 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #40
Du lebst im Irrealia. Das macht dich auch so UNMENSCHLICH!
Angesichts dessen, was du für real und menschlich hälst, wächst meine Wertschätzng für das, was du irreal und unmenschlich nennst.


Zitat von Gysi im Beitrag #40
Und in dieser Welt kann ich mich mich nicht lange bewegen, ich muss auftauchen und schnappe nach Luft.
Aus den gleichen Gründen betrete ich deine Welt erst gar nicht. Mir reicht das, was du aus dieser Welt berichtest, völlig aus.

Zitat von Gysi im Beitrag #40

Auf meiner Internet-Seite "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!" gibt es auch folgenden Kapitel: Die Diskussionsunfähigkeit der Gläubigen http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Diskussion.html Mehr kann und will ich dazu zu dir in diesem Thread nicht mehr sagen.
Ich habe dir ja schon desöfteren anhand deiner eigenen Aussagen auf deiner Internetseite meine Ansichten erklärt. Viel Neues war dort aber auch nicht zu erwarten. Du erweckst bisher nicht den Eindruck, dass du bereit wärst deine Aussagen einer Diskussion zu stellen. Reklov hat es ja versucht und deine Reaktion darauf sagt schon alles. Daraus muss ich wohl die Schlussfolgerung ziehen, dass du deine Aussagen in dem Kapitel Die Diskussionsunfähigkeit der Gläubigen als indiskutabel betrachtest.

Zitat von Gysi im Beitrag #40
Es sei denn, du kommst zum Thema zurück. Zu dem du keine Belege für dein Saubersein hast. Und der Horror deiner Empathielosigkeit und Kaltschäuzigkeit, deine Hohnarien gegen Ungläubige - das sind alles eben andere "Wertungen"... Sie sind zwar unmenschlich - aber dafür haben sie vor Gott Bestand.

Du hast selbst dafür gesorgt, dass ich in deiner Welt kein Saubermann sein kann und es auch gar nicht sein will. Und damit hast du - bewusst oder unbewusst - genau das Gegenteil von dem erreicht, was du dir gemäß deinen Aüßerungen vorgestellt hast.


Zitat von Gysi im Beitrag #40
Wenn du immer noch für die eine oder andere angeblich unhaltbare Aussage von mir "Belege, Belege!" brauchst - dann mache bitte einen separaten Thread dazu auf. Dann bekommst du schon deine "Belege"...

Ich bekomme durch deine Beiträge mehr "Belege", als dir recht sein kann. Jede, deiner Behauptungen, die du nicht belegen kannst, ist für mich Beleg genug. Es braucht also gar keinen separaten Thread.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.04.2019 08:57
#49 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Athon im Beitrag #45
@SnookerRI

Zitat von Snooker #31
Ich werde dich daran erinnern...

Wenn Du einen Grund dafür nennen kannst, bitte mit Beitragszitat...


Worauf du dich verlassen kannst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.04.2019 09:02
#50 RE: Religion und Pädophilie antworten

Zitat von Athon im Beitrag #46
@SnookerRI

Zitat von Snooker #30
Wo habe ich hinsichtlich Vertuschung das Gegenteil behauptet?

Hast Du nicht. Du hast aber bisher auch nicht eingestanden, den Begriff "Vertuschung" ebenso zu definieren, wie wir ihn als Nicht-ZJ verstehen. Insofern ist es erstaunlich, dass Du ihn überhaupt verwendest. Es ist bis dato noch nicht einmal völlig deutlich geworden, dass es ebendiese Vertuschung sein könnte, die Du in anderen Beiträgen als Fehler und Versäumnis seitens der Organisation der ZJ eingeräumt hast.


Die Definition von Vertuschung ist nicht das Problem. Warum sollte ich den Begriff also nicht verwenden? Deine Gründe, warum du die vorliegenden Fälle für Vertuschung hälst, haben schlicht nicht überzeugt. Und warum sie nicht überzeugt haben, habe ich dir ebenfalls mitgeteilt. Versteh mich bitt nicht wieder falsch: Du kannst ungeachtet dessen weiterhin ausgehen, wovon du willst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor