Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 1.839 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
Athon Offline




Beiträge: 2.277

20.04.2019 09:04
#51 RE: Religion und Pädophilie Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker 49
Worauf du dich verlassen kannst.


Du hast mich falsch verstanden. Wenn Du jetzt schon einen Grund hast, mit Abfälligkeiten meinerseits zu rechnen, bitte ich um entsprechende Beitragszitate.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.382

20.04.2019 09:17
#52  Religion und Pädophilie Antworten

Zitat von Snooker
Angesichts dessen, was du für real und menschlich hälst, wächst meine Wertschätzng für das, was du irreal und unmenschlich nennst.

Ja, was ist denn das "Reale und Menschliche", was dich derart abstößt?

Zitat
Du erweckst bisher nicht den Eindruck, dass du bereit wärst deine Aussagen einer Diskussion zu stellen. Reklov hat es ja versucht und deine Reaktion darauf sagt schon alles. Daraus muss ich wohl die Schlussfolgerung ziehen, dass du deine Aussagen in dem Kapitel Die Diskussionsunfähigkeit der Gläubigen als indiskutabel betrachtest.

Wie kommst du denn darauf? Belege das bitte!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.04.2019 09:58
#53 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Ja, was ist denn das "Reale und Menschliche", was dich derart abstößt?


Es ist das, was du mir in deinen jüngsten Beiträgen als dein Verständnis von Realität und Menschlichkeit vermittelt hast. Insbesondere wäre hier der Harmagedon-Thread hervorzuheben, aber auch die Weiterführung im hiesigen Thread ist diesbezüglich beachtenswert. Ich bin im Gegensatz zu dir weiterhin der Auffassung, dass wir alle - ob religiös oder atheistisch - MENSCHEN sind und uns auch entsprechend verhalten und behandeln sollten, einschießlich aller Empathie, die dazu notwendig ist. Das siehst du offensichtlich anders und betrachtest deine Herangehensweise "im Kontext als Wahrheit" - Nun gut. Wie du bemerkst, gehe ich inhaltlich zwar darauf ein, behalte mir aber einen anderen Standpunkt weiterhin vor.



Zitat von Gysi im Beitrag #52
Wie kommst du denn darauf? Belege das bitte!
Sehr gerne:

Zitat von Gysi #40
Mehr kann und will ich dazu zu dir in diesem Thread nicht mehr sagen.



Zu deiner Reaktion auf Reklovs Argumente siehe #44

Dein Ziel bei einer Diskussion zwischen Gläubigen und Atheisten scheint die Abkehr vom Glauben zugunsten des Atheismus zu sein. Bleiben Gläubige allerdings bei ihrem Glauben, so sind sie diskussionsunfähig. Liege ich damit faktisch richtig?

Du weißt sicherlich, was ich jetzt von dir erwarte, nicht wahr?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.382

20.04.2019 10:10
#54 Religion und Pädophilie Antworten

Zitat von Snooker
Ich bin im Gegensatz zu dir weiterhin der Auffassung, dass wir alle - ob religiös oder atheistisch - MENSCHEN sind und uns auch entsprechend verhalten und behandeln sollten,

Ein adäquates Betroffenheits-Verhalten gegenüber sexuellen Missbrauchsopfern und den Tätern gehört dazu. Das betrifft auch die Opfer und Täter der Missionierungsopfer...

Zitat
Du weißt sicherlich, was ich jetzt von dir erwarte, nicht wahr?

Nachbemerkung:

Zitat
Dein Ziel bei einer Diskussion zwischen Gläubigen und Atheisten scheint die Abkehr vom Glauben zugunsten des Atheismus zu sein. Bleiben Gläubige allerdings bei ihrem Glauben, so sind sie diskussionsunfähig. Liege ich damit faktisch richtig?

Ich rede von den religiös, den Wissenschafts- und den politisch Gläubigen. Und wer sich mit unhinterfragbaren Ideologien vollpumpt, ist im Grad seiner Sucht auch mehr oder weniger diskussionsunfähig! Sieht man doch an dir!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

20.04.2019 11:15
#55 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Zitat
Da ist kein Gott, da sind deine biologischen Anlagen, dein Ich und dein Es! Das Es hatte man zu einer Zeit als zu Gott gehörig definiert, als es Mister Freud und die Psycho-Analyse noch nicht gab! Aber diese Sichtweise kommentierst du nie, und du nimmst sie auch nicht an. Du IGNORIERST sie einfach! Und das ist einem fruchtbaren Dialog nicht zuträglich.

Gysi,


... biologische Anlagen sind die Grundbedingung, um zu "erkennen". Der Rest ist aber Eigenarbeit!
Dein "Mister Freud" war bekanntlich Atheist und würde bei diesem Thema vor jedem Gericht als "befangen" gelten! Nicht ohne Grund überwarf er sich dann auch mit seinem ehemaligen Berufskollegen und engem Freund C.G.Jung. Der dachte nun mal anders!

Ein "fruchtbarer" Dialog kann niemals krtitiklose Zustimmung zu anderen Gedankenwelten bedeuten, allenfalls dabei die nötige Toleranz aufbringen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

20.04.2019 11:20
#56 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Zitat
Ach ja - etwas. Dich verwirrt meine Selbstironie. Das wundert mich nicht mehr...

Gysi,

... Selbstironie ist nicht überall angebracht, ist auch nicht selten ein Zeichen von ratloser Unsicherheit.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

20.04.2019 11:34
#57 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Zitat
Den biblischen Gott als die Basis der humanistischen Gerechtigkeit anzusehen, ist unlogisch.

Gysi,

... der "biblische Gott" ist eine Vorstellung, welche unter antiken semitischen Wanderhirten gehegt und gepflegt wurde. Jesus versuchte, hier die nötigen "Korrekturen" anzubringen, was ihm entsprechenden Hass der vernagelten Thora-Hüter einbrachte.
"Gott" sollte heute so "modern/fortschrittlich" gedeutet/gedacht werden, wie es unsere derzeitige Technik und Wissenschaft ja auch ist - ganz nach der Antwort, welche Mose (laut Bibel) einst von "Gott" zu hören bekam: >> ICH BIN ALS DER ICH DA EINST SEIN WERDE. <<

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.382

20.04.2019 14:10
#58 Religion und Pädophilie Antworten

Zitat von Reklov
"Gott" sollte heute so "modern/fortschrittlich" gedeutet/gedacht werden, wie es unsere derzeitige Technik und Wissenschaft ja auch ist - ganz nach der Antwort, welche Mose (laut Bibel) einst von "Gott" zu hören bekam: >> ICH BIN ALS DER ICH DA EINST SEIN WERDE. <<

Du setzt "Gott" in Anführungszeichen? Jaaaa.
Gott bezeichete sich als den, "der er einst sein werde". Also, wie er heute von der Mehrheit der Wissenschaftler gesehen wird - nämlich als nicht existent! Auch Gott hatte manchmal seine weisen Momente gehabt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

20.04.2019 18:37
#59 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Zitat
Also, wie er heute von der Mehrheit der Wissenschaftler gesehen wird - nämlich als nicht existent! Auch Gott hatte manchmal seine weisen Momente gehabt...

Gysi,

... fast wäre Dir ein sprachlicher Wurf geglückt. - Leider konnten/können Wissenschaftler, weder gestern, heute oder morgen, nichts Aussagekräftiges über den Begriff "Gott" anbieten, denn sie sind, wie wir alle, in undefinierbare Zeitschleifen eingebunden.
Die biblische Antwort, welcher Moses vernommen haben soll, ist also in ihrer Weisheit nicht so leicht zu übertrumpfen, denn "Gott" präsentiert sich hier als Zeitloses, in die Zukunft hinein Werdendes und Wandelndes - und zwar im Bewusstsein der jeweiligen Generationen.
Mancher (nicht alle!) Raumfahrer werden also vermutlich im Jahre 6573 ein anders geartetes "Gottesbild" in sich entwickeln/tragen.

>> ICH BIN ALS DER ICH DA EINST SEIN WERDE << wird seine prophetische Kraft/Bedeutung behalten, denn Raumfahrt allein, kann solche Worte nun auch nicht entkräften!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.382

20.04.2019 19:56
#60  Religion und Pädophilie Antworten

Zitat von Reklov
Mancher (nicht alle!) Raumfahrer werden also vermutlich im Jahre 6573 ein anders geartetes "Gottesbild" in sich entwickeln/tragen.

Ja - nämlich keines! Und zwar schon lange, lange nicht mehr. Sie brauchen es nicht. Früher hatten die Menschen Gott gebraucht, um in ihn entweder juristische Autorität oder ein geschlossenes Weltbild hineinzuprojizieren. Das alles brauchen wir heute nicht mehr! Wenn den Menschen dann später - wider meine Erwartung - Gott als deren Schöpfer im 7. Nirwana begegnen sollte - dann haben sie eben eine neue Entdeckung gemacht, die wir heute nicht haben konnten, aber auch schon nicht mehr brauchten.

Versuch's mal mit Ockhams Rasiermesser, Reklov, und vergeude dein Leben doch nicht mit Gehirnakrobatik jenseits von Geschichte und Realität: Gott gibt es nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.317

20.04.2019 22:14
#61 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Gott ist die Fortsetzung der tierischen Rangordnungskämpfe. Um Weibchen/Sex/Fortpflanzung/Existenzsicherheit/Lebensraum/Aufzucht der Nachkommenschaft.
Gott ist diese WICHTige Blähung die sich "Ich Mich Mir Mein" nennt.
Gott ist die Illusion die dieser kurzlebigen Blähung ewigen Fortbestand sichern soll.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Alderan Offline



Beiträge: 4

29.05.2019 16:14
#62 RE: Religion und Pädophilie Antworten

Wenn wir schon von Blähung reden, dann würde ich eher sagen, Gott ist wie der Furz, der sich entwickelt hat. Er wird verfliegen und irgendwann weg sein.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor