Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 519 Antworten
und wurde 8.017 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 21
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 18:16
#301 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #300

Zitat von Perquestavolta
Ich hoffe du verstehst, auch ab und zu mal ein wenig Spaß und Ironie.
Aber sicher doch! Wenn's auf meine Kosten geht - immer!



Ich habs nicht böse gemeint und ich hatte auch keine Hintergedanken.
Mir ist am liebsten wenn wir beide uns vertragen.. und diesbezüglich verspreche ich dir aus ganzen Herzen, dass ich zukünftig auch ganz darauf verzichten werde auf deine Kosten meinen Spaß zu haben.

Athon Offline




Beiträge: 3.448

03.11.2019 18:32
#302 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@Perquestavolta

Zitat von PQV #297
Die vorliegende Studie an 50 Zeugen Jehovas, die in den Einrichtungen des Mental Health Service von Westaustralien untersucht wurden, legt den Schluss nahe, dass die diesem Bevölkerungsteil Zugehörigen mit größerer Wahrscheinlichkeit in eine psychiatrische Klinik aufgenommen werden als die übrige Bevölkerung.


Du weißt, dass wir hinsichtlich der Beurteilung der Organisation der ZJ grundsätzlich einer Meinung sind. Was ich aber bei dieser von Dir angegebenen Studie nicht einordnen kann, ist der Umstand, dass sich dafür offenbar ZJ-Angehörige freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Das allerdings erscheint mir mehr als zweifelhaft. Oder kann man in Australien zu solchen Studien staatlicherseits verpflichtet werden?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 18:51
#303 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #302
@Perquestavolta

Zitat von PQV #297
Die vorliegende Studie an 50 Zeugen Jehovas, die in den Einrichtungen des Mental Health Service von Westaustralien untersucht wurden, legt den Schluss nahe, dass die diesem Bevölkerungsteil Zugehörigen mit größerer Wahrscheinlichkeit in eine psychiatrische Klinik aufgenommen werden als die übrige Bevölkerung.

Du weißt, dass wir hinsichtlich der Beurteilung der Organisation der ZJ grundsätzlich einer Meinung sind. Was ich aber bei dieser von Dir angegebenen Studie nicht einordnen kann, ist der Umstand, dass sich dafür offenbar ZJ-Angehörige freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Das allerdings erscheint mir mehr als zweifelhaft. Oder kann man in Australien zu solchen Studien staatlicherseits verpflichtet werden?



Die Zeugen Jehovas haben alle eine Art Eintrag auf ihrer Krankenversicherungsausweis, für den Fall in einer Klinik unfreiwillig mit Bluttransfusionen genötigt zu werden.
Dass sie dieser ihren Krankenversicherungsausweis auch in einer "Spezialklinik" für gesundheitliche Störungen der anderen Art vorlegen müssen. macht die Sache bei solchen Studien ziemlich einfach. Es ist ja niemand persönlich davon betroffen, wenn die Klinik ein Gruppenzugehörigkeitsstatistik bezüglich solcher Störungen aufstellt.

Schornsteinfeger haben ein sehr hohes Risiko an Lungenkrebs zu erkranken.. und die Schornsteinfeger werden auch nicht einzeln gefragt, ob sie an einer Statistik für Berufsrisikokrankeiten teilnehmen wollen.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 19:21
#304 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Das sind halt 50 "Menschen" in dieser Klinik untersucht worden, von denen bekannt war, dass es sich um Zeugen Jehovas handelt. Bei solchen Störungen sind die Ärzte meist Psychiater, die bezüglicher der Krankheitssymtome nach allen möglichen Ursachen suchen. Und wenn sich dann herausstellt, dass viele der Symtome auf weltanschaulich abnorme Extreme hinweisen, dann kommt unterm Strich heraus, das Zeugen Jehovas sehr anfällig für diese in der wissenschaftlichen Statistik angeführten Krankheitsbilder der Seele sind.

Selbst wenn die Psychiater auch selbst gar nicht mal beabsichtigten.. eine solche Statistik zu erarbeiten.. und diese Statistik sich erst später anhand der Patientenkarteien herausstellte...........

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

03.11.2019 19:33
#305 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #297
Das sagt die Wissenschaft über die Zeugen Jehovas! (Der Inhalt dieser wissenschaftlichen Analyse wurde mir freundlicher Weise von einem guten Bekannten zur Verfügung gestellt. mfg PQV)

Zur seelischen Gesundheit bei Zeugen Jehovas
Sehr gut, PQV! Aber irgendwie scheint diese Abhandlung nicht ganz neu zu sein... Das kommt mir alles so bekannt vor...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 19:36
#306 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #305
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #297
Das sagt die Wissenschaft über die Zeugen Jehovas! (Der Inhalt dieser wissenschaftlichen Analyse wurde mir freundlicher Weise von einem guten Bekannten zur Verfügung gestellt. mfg PQV)

Zur seelischen Gesundheit bei Zeugen Jehovas
Sehr gut, PQV! Aber irgendwie scheint diese Abhandlung nicht ganz neu zu sein... Das kommt mir alles so bekannt vor...





Dann warst du wohl selbst auch schon mal ein solches Versuchskaninchen..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

03.11.2019 19:47
#307 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #295
Was geht nur in deinem Kopf vor? Nach meinen Vollstellungen stirbt niemand im "Feuersee"! Und ich habe auch keine andere Ideologie, nach der jemand zu ihrem Vorteil (und damit zu meinem...) zum Henker muss.
Ich ebenfalls nicht. Der Feuersee - wie du ihn verstehst - kommt in der Ideologie der anderen Fakultät(en) vor.
Zitat von Gysi im Beitrag #295
ICH habe keine ideologie- oder religionsbestimmte Empathielosigkeit in mir, die ich auf einen "Feind" projizieren muss!
Ich auch nicht, auch wenn du mir das beharrlich andichten willst. --> Projektion

Zitat von Gysi im Beitrag #295
Ich bin FREI von Religion und Ideologie!
Aber ja: "Religion ist eine Schlinge und ein Gimpelfang!"

Zitat von Gysi im Beitrag #295
Und darum FÜHLE ich auch, wie meine Biologie und meine Geschichte es vorgeben! Ich bin nicht wie DU!

Zum Glück ist das so... Stell dir nur vor, wir wären genormt... Ist es nicht gerade die Vielseitigkeit, die Individuen schafft?
Zitat von Gysi im Beitrag #295
Das Verbrechen einer überzogenen Religionserziehung hat mich nicht so erfasst wie DICH!
Es hat dich tatsächlich erfasst. Das beschreibst du doch in deinen Artikeln, denen das RF anhängt.


Zitat
Du kriegst mich nicht mit primitiven Eins-zu-Eins-Retourkutschen erklärt! Und du bekommst dich mit ihnen nicht reingewaschen! Kapiere das mal endlich!

Du gibst dir wirklich alle Mühe, dass sich das genaue Gegenteil deiner Behauptungen bestätigt. Welchen Nutzen hast du davon...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

03.11.2019 19:51
#308 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #306
Zitat von SnookerRI im Beitrag #305
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #297
Das sagt die Wissenschaft über die Zeugen Jehovas! (Der Inhalt dieser wissenschaftlichen Analyse wurde mir freundlicher Weise von einem guten Bekannten zur Verfügung gestellt. mfg PQV)

Zur seelischen Gesundheit bei Zeugen Jehovas
Sehr gut, PQV! Aber irgendwie scheint diese Abhandlung nicht ganz neu zu sein... Das kommt mir alles so bekannt vor...





Dann warst du wohl selbst auch schon mal ein solches Versuchskaninchen..

Haha - nee... Dann wären wir bei 100%

nice try, though


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 20:01
#309 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #308
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #306
Zitat von SnookerRI im Beitrag #305
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #297
Das sagt die Wissenschaft über die Zeugen Jehovas! (Der Inhalt dieser wissenschaftlichen Analyse wurde mir freundlicher Weise von einem guten Bekannten zur Verfügung gestellt. mfg PQV)

Zur seelischen Gesundheit bei Zeugen Jehovas
Sehr gut, PQV! Aber irgendwie scheint diese Abhandlung nicht ganz neu zu sein... Das kommt mir alles so bekannt vor...





Dann warst du wohl selbst auch schon mal ein solches Versuchskaninchen..

Haha - nee... Dann wären wir bei 100%

nice try, though


Sind wir doch schon..Snooker. Die Zeigen Jehovas werden immer weniger und es kann nur noch schlimmer werden.
Armagedon liegt in weiter Ferne .. was man daran erkennt, dass die WTG mit ihrer neuen Niederlassung auch selbst nicht mehr daran glaubt..

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2019 20:38
#310 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Und du wirst doch hoffentlich nicht von mir erwarten, dass ich mich über diese Entwicklung nicht freue, Snooker.
Eine Religionsgemeinschaft, die heute noch im 21Jh. ihrer Gottheit Menschenopfer darbringt - (Verweigerung von Bluttransfusionen) - um sich damit eine Eintrittskarte ins "ewige Leben" zu erkaufen, die kann gerne auch der Teufel holen. Zumal ja Leute wie du, Snooker, ständig solche potentiellen Ritual-Opfer neu anwerben müssen...

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2019 08:08
#311 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Das Blutgebot im alten Testament bezieht auf Schlachtung und Ernährung.



Schlachtungserlaubnis und Bluttabu

Als Priesterschrift bezeichnet die alttestamentliche Exegese eine schriftliche Quelle, die mit älteren Stoffen zum Gesamtwerk der Tora vereinigt wurde. Sie teilt die Geschichte in drei Epochen:

Von der Schöpfung bis zur Sintflut.
Ausbreitung der Menschheit über die ganze Erde und Aussonderung der Familie Abrahams.
Vom Abrahambund (Gen 17) bis zum Beginn des Gottesdienstes im Zeltheiligtum.

Schächten eines Huhns

Jede dieser drei Perioden ist mit Speisegeboten verbunden. Menschen und Tiere sind nach Gen 1,29-31 EU Vegetarier mit getrenntem Speiseplan. Da Fische und Haustiere nicht mit den Menschen um Nahrung konkurrieren, werden sie hier nicht besonders erwähnt. Am Ende der priesterschriftlichen Sintfluterzählung wird Fleisch als Nahrungsmittel toleriert. „In die Zeit zwischen Schöpfung und Sinaioffenbarung fällt die Stiftung der Ordnungen für das jüdische Leben in seiner heidnischen Umwelt. Hierzu … [gehört] die Erlaubnis des Schlachtens bei grundsätzlichem Verbot des Blutgenusses (Gen 9).“

„Dann segnete Gott Noach und seine Söhne und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar, mehrt euch und füllt die Erde! Furcht und Schrecken vor euch soll sich auf alle Tiere der Erde legen, auf alle Vögel des Himmels, auf alles, was sich auf der Erde regt, und auf alle Fische des Meeres; in eure Hand sind sie gegeben. Alles, was sich regt und lebt, soll euch zur Nahrung dienen. Das alles übergebe ich euch wie die grünen Pflanzen. Nur Fleisch mit seinem Leben, seinem Blut, dürft ihr nicht essen.“

– Gen 9,1–4 EU

Um das Tabu des Blutgenusses zu beachten, ist eine bestimmte Form der Schlachtung (Schächten) erforderlich. Ob das Fleisch eines Tieres gegessen werden darf oder nicht, hängt also nicht nur von der Tierart ab, sondern von der Art, wie das Tier verstorben ist. Tiere der zum Verzehr erlaubten Arten, die durch Verletzung, Krankheit oder Alter gestorben sind, kommen als Nahrung eigentlich nicht in Betracht, aber die Strenge des Verbots innerhalb der Tora variiert: wer Aas berührt oder verzehrt hat, ist für einen gewissen Zeitraum unrein.

Die "barabrischen" Menschenopfer für Jehova begründen sich auf den Mythos der Sintflut. Die Bibel spricht beim Blutverbot ausdrücklich von tierischem Blut!

Die Zeugen Jehovas essen zwar keine Blutwurst.. aber ansonsten sind ihnen die biblischen Gebote hinsichtlich Schlachtung usw. usf. vollkommen WURSCHT.

Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass es diese weltumspannende Sintflut von der die Bibel spricht, jemals stattgefunden hat und also mehr ist als ein Mythos. Es gibt aber 1000ende wissenschaftliche Beweise, dass eine solche weltumspannende Sintflut von der die Bibel spricht nie stattgefunden haben kann.

Zudem gibt es auch noch eine besonders merkwürdig Auffälligkeit in den Bibelgeschichten selbst. Nämlich die angeblich immer Wort-getreuen Überlieferungen der Dialoge zwischen den Protagonisten, bei denen aber gar kein Publikum nie dabei gewesen ist. ????

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.865

04.11.2019 09:23
#312  Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Ich auch nicht, auch wenn du mir das beharrlich andichten willst. --> Projektion

Du unterstellst mir Empathielosigkeit - und einer (quasi)religiösen Indoktrination erlegen zu sein. Ich sage daraufhin, dass du einzig von dir redest! Und du sagst daraufhin - nee, ich sei so. Der Satz wird aber nicht weiter erklärt.
Du redest mittlerweile wie ein störrisches Kind, das nichts einsehen mag. Von mir aus projizierst du nichts (auf mich). Aber dann lügst du mich eben an. Kein guter Dialogstil... So kommen wir doch nicht weiter. So kommst DU nicht weiter. Du hängst in der Sackgasse deines furchtbaren Glaubens fest, der dich nur zum Inhumanismus, zur Antiwissenschaftlichkeit und Selbstverleugnung bringt! Und du weißt nicht, wie du dich weiterbewegen sollst. Ich wüsste schon wie: Mach's wie Oliver Pocher. (Aber der hatte wenigstens die Unterstützung seines Vaters gehabt.)

Lies das mal: http://www.zeugenjehovas-ausstieg.de/03-blog/ => Aussteigerin Melanie: "(...) Ich wünsche niemandem dieses Leben. Nicht alle Zeugen Jehovas sind schlecht aber ich habe nur selten angenehme Menschen dort kennengelernt."

Zitat
Aber ja: "Religion ist eine Schlinge und ein Gimpelfang!"

Klappt ja doch, mal die Wahrheit zu sagen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2019 12:21
#313 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

https://www.jw.org/de/bibliothek/buecher...-koerperschaft/
Geldabzocke: Fragen wir uns deshalb: „Was kann ich tun, um diese wichtigen Bauprojekte zu unterstützen?“ Einigen ist es vielleicht möglich, direkt bei den Bauarbeiten mitzuhelfen. Doch unabhängig davon, ob wir über Bauerfahrung verfügen oder nicht: Wir alle haben die Möglichkeit, unsere „wertvollen Dinge“ einzubringen (Spr. 3:9, 10). Als die Stiftshütte gebaut wurde, waren die Israeliten so freigebig, dass man ihnen sagen musste, sie sollten aufhören, noch mehr zu bringen (2. Mo. 36:5-7). Ganz sicher berühren und motivieren uns solche Beispiele aus der Bibel. Wir danken Jehova dafür, dass ihr auch auf diesem Gebiet des heiligen Dienstes so viel Engagement zeigt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

04.11.2019 19:46
#314 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #312
Du unterstellst mir Empathielosigkeit - und einer (quasi)religiösen Indoktrination erlegen zu sein. Ich sage daraufhin, dass du einzig von dir redest! Und du sagst daraufhin - nee, ich sei so. Der Satz wird aber nicht weiter erklärt.
Der Satz braucht auch keine weitere Erklärung. Das, was du mir unterstellst, bist du selbst. Und du wirst doch wohl wissen, was du bist.


Zitat von Gysi im Beitrag #312
Du redest mittlerweile wie ein störrisches Kind, das nichts einsehen mag. Von mir aus projizierst du nichts (auf mich). Aber dann lügst du mich eben an. Kein guter Dialogstil... So kommen wir doch nicht weiter. So kommst DU nicht weiter. Du hängst in der Sackgasse deines furchtbaren Glaubens fest, der dich nur zum Inhumanismus, zur Antiwissenschaftlichkeit und Selbstverleugnung bringt! Und du weißt nicht, wie du dich weiterbewegen sollst. Ich wüsste schon wie: Mach's wie Oliver Pocher. (Aber der hatte wenigstens die Unterstützung seines Vaters gehabt.)

So redet ein störrisches Kind, das nichts einsehen will. Entweder ich projiziere oder ich lüge dich an. Wir kommen nicht weiter. Ich komme nicht weiter. Ich hänge in einer Sackgasse meines furchtbaren Glaubens fest, usw. Ich weiß nicht, wie ich mich weiterbewegen soll... Na - fällt dir vielleicht was auf? Warum fällt es dir so schwer einzusehen, dass ich zur Thematik nunmal eine andere Meinung habe, als du? Warum muss "das Weiterkommen" darin bestehen, deine Meinung gutzuheißen oder sogar zu übernehmen? Ich erwarte das doch auch nicht von dir....



Zitat von Gysi im Beitrag #312
Lies das mal: http://www.zeugenjehovas-ausstieg.de/03-blog/ => Aussteigerin Melanie: "(...) Ich wünsche niemandem dieses Leben. Nicht alle Zeugen Jehovas sind schlecht aber ich habe nur selten angenehme Menschen dort kennengelernt."
Ich kenne eine Vielzahl solcher Berichte Gysi. In manchen Fällen kenne ich die Betreffenen sogar persönlich. Ich weiß, was die Motivation hinter solchen Äußerungen ist. Und ich habe kein Problem damit. Solche Berichte gibt es über jede Auffassung, Partei, Religion, Weltanschauung. Sie beschreiben Erfahrungen von Personen, die einen ideologischen Wandel durchlebten. Seine Ansicht zu ändern und reflektieren zu können, ist etwas ganz Normales.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

04.11.2019 19:48
#315 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #310
Und du wirst doch hoffentlich nicht von mir erwarten, dass ich mich über diese Entwicklung nicht freue, Snooker.
Eine Religionsgemeinschaft, die heute noch im 21Jh. ihrer Gottheit Menschenopfer darbringt - (Verweigerung von Bluttransfusionen) - um sich damit eine Eintrittskarte ins "ewige Leben" zu erkaufen, die kann gerne auch der Teufel holen. Zumal ja Leute wie du, Snooker, ständig solche potentiellen Ritual-Opfer neu anwerben müssen...
Freu dich, über was du willst. Mach ich doch auch ... wahrscheinlich sogar jeder!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2019 20:33
#316 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #315
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #310
Und du wirst doch hoffentlich nicht von mir erwarten, dass ich mich über diese Entwicklung nicht freue, Snooker.
Eine Religionsgemeinschaft, die heute noch im 21Jh. ihrer Gottheit Menschenopfer darbringt - (Verweigerung von Bluttransfusionen) - um sich damit eine Eintrittskarte ins "ewige Leben" zu erkaufen, die kann gerne auch der Teufel holen. Zumal ja Leute wie du, Snooker, ständig solche potentiellen Ritual-Opfer neu anwerben müssen...
Freu dich, über was du willst. Mach ich doch auch ... wahrscheinlich sogar jeder!


Selbstverständlich, Snooker. Jeder "Pickl" platzt mal. Auch der von deinem besten Freund Armin. Hat der doch wieder letzthin für ein paar peinliche Lachnummern gesorgt, das selbst dir die Freude am Grinsen noch vergehen wird, wenn die Sache Publik wird. Allein in den letzten 2 Jahren haben in Deutschland ca. 5000 ehemalige Zeugen Jehovas die Seite gewechselt. Und dein guter Freund hat selbst den allergrößten Verdienst daran.

Und noch so eine Lachnummer: Bis dem Anwalt der Organisation, dem bekennenden Zeugen Jehovas, Armin Pikl, das juristische Meisterstück gelang, die eigene Domain jehovas-zeugen.info anstelle der betreffenden, zeugen-jehovas.info, zu pfänden.

Ich glaub du hast die falschen Freunde, Snooker!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.865

05.11.2019 09:43
#317 Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Ich kenne eine Vielzahl solcher Berichte Gysi. In manchen Fällen kenne ich die Betreffenen sogar persönlich. Ich weiß, was die Motivation hinter solchen Äußerungen ist. Und ich habe kein Problem damit. Solche Berichte gibt es über jede Auffassung, Partei, Religion, Weltanschauung. Sie beschreiben Erfahrungen von Personen, die einen ideologischen Wandel durchlebten. Seine Ansicht zu ändern und reflektieren zu können, ist etwas ganz Normales.

Du hast keine Probleme damit, als unleidlich, unmenschlich und unsympathisch empfunden zu werden? Und hättest keine damit, ggf. Kinder psychisch und sozial zu zerstören? Du bist ja zumindest dafür, sie von gesellschaftlichen Erfahrungen über den Zeugen-Jehovas-Kreis hinaus zu isolieren. SO einen Panzer gegen jegliche seelische Berührung und Mitempfindung, so ein gnadenloses Diktat der Unterwerfung unter eine Horror-Religion habe ich noch NIE erlebt! Aber du handelst konsequent - das muss man dir lassen... Erinnert mich ein wenig an Josef Fritzl, der seine Tochter für viele, viele Jahre in einem Bunker unter seinem Haus einschloss, um über sie in Totalherrschaft (in seinem Fall: sexuell) zu verfügen...

Zitat
Ich weiß, was die Motivation hinter solchen Äußerungen ist.

Wenn nicht das Aussprechen ihrer Leiden: Welche?

Zitat
Warum fällt es dir so schwer einzusehen, dass ich zur Thematik nunmal eine andere Meinung habe, als du?

Ja, das merke ich. Aber wir sind ja auch hier, um die Haltungen der anderen zu verstehen. Und deine verstehe ich nicht. Also, ich verstehe nichtmal, dass deine Begründungen DIR SELBER reichen... Dir muss doch selber auffallen, wie sehr du in eine selbstentfremdende Terror-Religion verstrickt bist!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

05.11.2019 17:42
#318 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #317
Du hast keine Probleme damit, als unleidlich, unmenschlich und unsympathisch empfunden zu werden?
Nein.

Zitat von Gysi im Beitrag #317

Und hättest keine damit, ggf. Kinder psychisch und sozial zu zerstören?
Doch! 1. Was hat das erste mit dem zweiten zu tun? 2. Wie kommst du überhaupt darauf?
Zitat von Gysi im Beitrag #317

Du bist ja zumindest dafür, sie von gesellschaftlichen Erfahrungen über den Zeugen-Jehovas-Kreis hinaus zu isolieren.
Wo habe ich das behauptet? (Bitte mit Beitragszitat...)

Zitat von Gysi im Beitrag #317
SO einen Panzer gegen jegliche seelische Berührung und Mitempfindung, so ein gnadenloses Diktat der Unterwerfung unter eine Horror-Religion habe ich noch NIE erlebt!
Du überschlägst dich ja beinahe in negativen Superlativen bezüglich deiner Schlussfolgerungen.


Zitat von Gysi im Beitrag #317
Aber du handelst konsequent - das muss man dir lassen...
Wahrheit ist konsequent.

Zitat

Erinnert mich ein wehig an Josef Fritzl, der seine Tochter für viele, viele Jahre in einem Bunker unter seinem Haus einschloss, um über sie in Totalherrschaft (in seinem Fall: sexuell) zu verfügen...

Warum ist der Gedanke der Totalherrschaft so wichtig für dich?

Zitat von Gysi im Beitrag #317
Wenn nicht das Aussprechen ihrer Leiden: Welche?
Das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Zitat von Gysi im Beitrag #317
Ja, das merke ich. Aber wir sind ja auch hier, um die Haltungen der anderen zu verstehen. Und deine verstehe ich nicht. Also, ich verstehe nichtmal, dass deine Begründungen DIR SELBER reichen... Dir muss doch selber auffallen, wie sehr du in eine selbstentfremdende Terror-Religion verstrickt bist!
Allein hierrüber sind wir doch schon unterschiedlicher Meinung. Ich erwarte weder von dir meine Haltung zu verstehen, noch erwarte ich von mir, die deine zu verstehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

05.11.2019 18:06
#319 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #316


Ich glaub du hast die falschen Freunde, Snooker!
Solange du das glaubst, ist doch alles in Ordnung


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.865

05.11.2019 18:26
#320  Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Doch! 1. Was hat das erste mit dem zweiten zu tun? 2. Wie kommst du überhaupt darauf?

Das Erziehungskonzept der Zeugen Jehovas ist doch auf Isolation angelegt! Und wenn ich deine Verteidigungsritte zu unseren Vorwürfen gegen den Kindesmissbrauch etlicher Zeugen Jehovas erinnere, wird mir immer noch schlecht.

Zitat
Wo habe ich das behauptet? (Bitte mit Beitragszitat...)

Ach, Mensch! Ich meine deine Abwehr gegen die religiös neutralen Kitas! Und wohl auch gegen die christlichen. Werden ja nicht welche unter der Obhut der ZJs sein.

Zitat
Du überschlägst dich ja beinahe in negativen Superlativen bezüglich deiner Schlussfolgerungen.

Mir fehlt es an den richtigen Worten. Du wirkst auf mich wie ein Hannibal Lecter, eine richtige Horrorgestalt!

Zitat
Wahrheit ist konsequent.

Das ist doch quatsch! Wahrheit ist Wahrheit, und Konsequenz ist Konsequenz! Wahrheit kannst du konsequent verfolgen, aber auch feige umgehen. Ebenso kannst du die Lüge so händeln.

Zitat
Warum ist der Gedanke der Totalherrschaft so wichtig für dich?

Ja, warum, warum ist die Banane nur krumm? Warum ist die PRAXIS einer Totalherrschaft für dich so wichtig? ICH bin gegen eine Herrschaft, die die Menschen erniedrigt und unterdrückt, die ihre Entfaltung und ihr Glücklichsein begehren!

Zitat
Das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Na, ich hoffe nicht, dass du dagegen bist! Aber hier geht es auch um eine persönliche Lebensaufzeichnung, die sehr berührt. Also: mich zumindest...

Zitat
Ich erwarte weder von dir meine Haltung zu verstehen, noch erwarte ich von mir, die deine zu verstehen.

Ich habe das Forum damals eröffnet, um Usern (wie mir) eine Plattform zu geben, über Diskussionen dahin zu kommen, Glaubensentscheidungen zu verstehen! Oder den Atheismus. Und du bist dazu hier, uns über 6.000 Beiträge zu verstehen zu geben, dass wir dich garnicht verstehen können, und dich die Anti-Glaubensentscheidung der Atheisten retour gar nicht interessiert? Soviel Selbstgerechtigkeit, Einigelung und Entfremdungszementierung in Selbstgenügsamkeit nehme ich dir nicht ab! Leute, die mir wirklich derart gleichgültig sind, würde ich ignorieren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

06.11.2019 17:48
#321 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #320
Das Erziehungskonzept der Zeugen Jehovas ist doch auf Isolation angelegt! Und wenn ich deine Verteidigungsritte zu unseren Vorwürfen gegen den Kindesmissbrauch etlicher Zeugen Jehovas erinnere, wird mir immer noch schlecht.
Wenn ich es nicht genau so erwarten würde, könnte mir von deinen Unterstellungen, die du nach wie vor nicht belegen kannst, auch schlecht werden. Was spielt sich da bloß in deinem Kopf ab?


Zitat von Gysi im Beitrag #320
Ach, Mensch! Ich meine deine Abwehr gegen die religiös neutralen Kitas! Und wohl auch gegen die christlichen. Werden ja nicht welche unter der Obhut der ZJs sein.
Ach, Mensch! Und gesellschaftliche Erfahrungen macht man nur in religiös neutralen Kitas? Was stimmt denn nicht mit dir?


Zitat von Gysi im Beitrag #320
Mir fehlt es an den richtigen Worten. Du wirkst auf mich wie ein Hannibal Lecter, eine richtige Horrorgestalt!
Vielen Dank für das Lob. Wie auch im Übrigen, hoffe ich, dass du deine Meinung nicht änderst. Wie wäre es zusätzlich noch mit dem "Joker"? Oder "Jigsaw"?, "Pennywise"?, oder "Leatherface"?






Zitat von Gysi im Beitrag #320
Das ist doch quatsch! Wahrheit ist Wahrheit, und Konsequenz ist Konsequenz! Wahrheit kannst du konsequent verfolgen, aber auch feige umgehen. Ebenso kannst du die Lüge so händeln.

In diesem Sinne: Danke für die Bestätigung!

Zitat
Ja, warum, warum ist die Banane nur krumm? Warum ist die PRAXIS einer Totalherrschaft für dich so wichtig? ICH bin gegen eine Herrschaft, die die Menschen erniedrigt und unterdrückt, die ihre Entfaltung und ihr Glücklichsein begehren!

Ich doch auch. Also befindet sich diese PRAXIS einer Totalherrschaft doch in deinem Kopf - und dort sollte sie auch lieber bleiben.


Zitat von Gysi im Beitrag #320
Das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Na, ich hoffe nicht, dass du dagegen bist! Aber hier geht es auch um eine persönliche Lebensaufzeichnung, die sehr berührt. Also: mich zumindest... [quote]Mich doch auch. Und sie bestärkt mich darin, den Weg weiterzugehen. Insofern kann ich auch gar nichts gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung haben. Auch dann nicht, wenn ich deswegen für dich zu einer Horrorgestalt werde.



Zitat von Gysi im Beitrag #320
Ich habe das Forum damals eröffnet, um Usern (wie mir) eine Plattform zu geben, über Diskussionen dahin zu kommen, Glaubensentscheidungen zu verstehen! Oder den Atheismus. Und du bist dazu hier, uns über 6.000 Beiträge zu verstehen zu geben, dass wir dich garnicht verstehen können, und dich die Anti-Glaubensentscheidung der Atheisten retour gar nicht interessiert? Soviel Selbstgerechtigkeit, Einigelung und Entfremdungszementierung in Selbstgenügsamkeit nehme ich dir nicht ab! Leute, die mir wirklich derart gleichgültig sind, würde ich ignorieren!
Das bedeutet ja dann umgekehrt, dass deine Behauptungen und Unterstellungen einmal mehr nicht der Wahrheit entsprechen, denn ich bin nicht hier um 6000 Beiträge lang, das zu tun, was du dir da zusammenfantasierst, sondern schlicht, um andere Meinungen kennenzulernen. Und das, mein lieber Gysi, funktioniert immer.

Deswegen lasse ich auch gerne eurer Fantasie freien Lauf - mit allen Abwertungen, Beleidigungen, Interpretationen der Wirklichkeit und was euch sonst noch alles in den Sinn kommen mag. Das interessiert mich alles sehr. Nicht nur aus Entertainment-Gründen, oder weil eure freie Meinungsäußerung dazu führt, dass mein Glaube an Gott bestärkt wird!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2019 17:59
#322 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #321
Zitat von Gysi im Beitrag #320
Das Erziehungskonzept der Zeugen Jehovas ist doch auf Isolation angelegt! Und wenn ich deine Verteidigungsritte zu unseren Vorwürfen gegen den Kindesmissbrauch etlicher Zeugen Jehovas erinnere, wird mir immer noch schlecht.
Wenn ich es nicht genau so erwarten würde, könnte mir von deinen Unterstellungen, die du nach wie vor nicht belegen kannst, auch schlecht werden. Was spielt sich da bloß in deinem Kopf ab?



Deine Erwartungen.. die sind nicht unfehlbar. Auch wenn du dir das einbildest

Die für eine gesunde psychosoziale Entwicklung brauchen Kinder ab einem gewissen Alter den Kontakt zur Außenwelt die auch viele Gefahren birgt.
Das ist zu 100% belegt. Und es ist auch zu hundert 100% belegt das viele Zeugen Jehovas psychosoziale Krüppel sind, weil dieser Entwicklungschritt in ihrer Kindheit nicht statt gefunden hat. Das sich-Abkoppeln lernen... aus dem Umfeld der elterlichen Geborgenheit gehört erwiesener Maßen zur Entwicklung jedes geistig gesunden Menschen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.865

06.11.2019 18:03
#323  Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Das interessiert mich alles sehr. Nicht nur aus Entertainment-Gründen, oder weil eure freie Meinungsäußerung dazu führt, dass mein Glaube an Gott bestärkt wird!

Und dein Glaube an die Zeugen Jehovas. Deine Kälte. Deine Anti-Wissenschaftlichkeit, deine Diskussionsaunfähigkeit und dein Antiindividualismus. Deine Selbstverleugnung. Du hast um deine Seele eine Betonmauer gezogen, die wirklich niemand brechen kann. Keine Bombe der Logik, der Menschlichkeit und der durch euch verursachten Leiden kann sie sprengen. Keine Empathie. Da sitzt du nun in deinem Bunker und freust dich diebisch, dass das funktioniert. Deine Seele ist von Gefängniswärtern okkupiert, die die Zellenschlüssel in der Hand halten. Und sie reden für dich. Dein Teil in dir, der die Freiheit und die Authentizität begehrt, bleibt stumm. Er darf nicht reden, er hat keine Worte beigebracht bekommen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich so gut fühlen kann. Dein Glaube an Gott und die Zeugen Jehovas ist bestärkt. Aber der Preis dafür ist - UNMENSCHLICH!

Ich wiederhole meine Frage: Warum schreibst du hier überhaupt? Um DICH vor dir zu bestätigen. Um DICH zu missionieren! War das denn nötig gewesen? Offenbar. Aber dass dir die Missionierung deiner Person gelingt, ist nun auch wieder wahr...

Aber alle anderen User schauen sich dieses Snooker-Schauspiel an und kriegen die Münder vor Entsetzen nicht zu!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.448

06.11.2019 20:07
#324 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@Perquestavolta @SnookerRI

Zitat von PQV #321
Die für eine gesunde psychosoziale Entwicklung brauchen Kinder ab einem gewissen Alter den Kontakt zur Außenwelt die auch viele Gefahren birgt.


Ich transferiere dies einmal auf die medizinisch-körperliche Ebene: Kinder, die vor jeglicher "Gefahr" wie Dreck, Bakterien, Viren etc. abgeschottet werden, können nur ein unzureichend funktionierendes Immunsystem entwickeln. Auch das ist wissenschaftlich belegt.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Athon Offline




Beiträge: 3.448

07.11.2019 08:33
#325 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #323
Aber alle anderen User schauen sich dieses Snooker-Schauspiel an und kriegen die Münder vor Entsetzen nicht zu!


Ein massives Kopfschütteln ist es allemal, aber wie Snooker die Bewertung der Royal Commission über die Missbrauchsfälle in Australien im Sinne der ZJ zu deuten vermochte, zeugt schon von seiner besonderen rethorischen Fähigkeit, ist aber letztlich wahrhaft entsetzlich...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 21
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz