Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 519 Antworten
und wurde 8.013 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 10:51
#451 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #449
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #447
Und ich werde dir jetzt beweisen, @SnookerRI, dass du zu keinem Dialog fähig bist.
Ist es logisch, dass Jehova es zulässt, wenn ein Prediger, ein Dienstältester oder gar Älterster aus seiner Organisation sich an Kindern vergreift?
Ist es logisch, dass Jehovas auch noch durch seine zwei Zeugenregel es einem solches Schwein oftmals über Jahre hinweg ermöglicht, sich unbehelligt an Kindern zu vergehen?
Ist es logisch, dass Jehova der trotz aller Vertuschungen wenig gute Ruf seiner Organisation mehr wert ist, als das Leid von Kindern?

Ist es logisch, dass Jehova eine Organisation mit einer "Leitenden Körperschaft" braucht, die seinen angeblichen Willen anderen Menschen aufbürdet?
Warum braucht Jehova überhaupt immer auserwählte Menschen die das nur selbst meinen zu sein, hier auf Erden seinen Willen zu vertreten und dann auch noch solche, die selber alles andere, als vollkommen sind?

Was ist daran so logisch?

Wäre es denn nicht logischer, dass Jehova jeden Menschen selbst inspiriert, ein moralisch und ethisch anständiges Leben zu führen? Wozu braucht es dafür überhaupt eine Bibel ...

Du hast doch schon ganz logisch beschrieben, wie du zu deinem Gottkomplex gekommen bist.


Ich hab dich nicht gefragt, wie ich zu meinem Gotteskomplex gekommen bin und was dir in diesem Zusammenhang logisch scheint, Snooker.
Aber dein Antwort bestätigt trotzdem, dass du gar keinen Dialog willst, weil du auch gar nicht dazu fähig bist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 11:17
#452 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #450
Du verstehst NICHTS und bläst dich hier noch als Psychologe auf. Von religiöser Angst bin ich radikal befreit, seit ich hundertprozentiger Atheist bin! Also schon seit zwanzig Jahren. Euer Horrorverein hatte mich zwar nie gekriegt, aber Angst machte er mir eben doch. Als ich FÜNFZEHN war! Daran erinnere ich mich und an die Wucht meiner Qualen, die du nichtmal als einen kurzen 2-Seiten-Report zu lesen und zu verstehen magst!
Ich verstehe deine Qualen sehr gut. Deine Wut und deine Angst... Und ich wünsche dir wirklich, dass du einen Weg findest, endlich dagegen anzukämpfen, anstatt so wie derzeit die Mauern um deine Angst und Wut zu verstärken.


Zitat von Gysi im Beitrag #450
Ja, mein Selbstmitleid. Ich bin in der Tat nicht selbstmitleidlos. Was mich entsetzt ist, dass DU kein Mitgefühl hast, keine Betroffenheit, keine Scham - nix! Nur Spott für eure Opfer (ich meine alle, nicht nur mich - damals)! Aber ich sagte dir ja schon, dass deine Religion dich empathielos gemacht hat. Zu einem Zombie ohne Seele.
Du siehst ja selbst, wohin dich deine jetzige Methode führt. Wenn es soweit kommt, dass man Mitmenschen ihre Menschlichkeit und ihr Mitgefühl absprechen muss, um sich selbst in seinem Selbstmitleid einen Mehrwert zu generieren, dann ist es wirklich an der Zeit, die Strategie der Frustbewältigung zu überdenken. Da gibt es doch bestimmt professionelle Hilfe von Fachärzten. Nur die Bereitschaft, diese Hilfe auch in Anspruch zu nehmen, muss natürlich von dir selbst kommen.


Zitat von Gysi im Beitrag #450
"Lass dich doch nicht vereinnahmen", sagst du. Von meiner Angst vor Gott (die dich damals hatte!) - und die die evangelische Kirche in mir schürte und potenziert etwas später auch die Zeugen Jehovas. Danke für den Tipp. Gib ihn bitte auch an alle eure Missionierungskandidaten weiter, bevor ihr sie zu euren OPFERN macht!

In diesem Zusammenhang muss man sich von der selbst auferlegten Opferrolle befreien. Ein Bibelstudium hilft dabei. Angst und Furcht gibt es in der Liebe nicht. Daher ist der erste Schritt die Liebe Gottes kennenzulernen, damit sich eine Angst vor Gott gar nicht erst entwickeln kann. Aus Angst entwickelt sich sonst - wie in deinem Fall - eine entsprechende Opferrollen-Rochade, die einen selbst gefangen hält. Was hat deine Angst bei dir bewirkt? Hass und Wut auf dich selbst. Die Umkehrung von Schuld und Verantwortung. Sie gaukelt dir eine Freiheit vor, von der du weiter denn je entfernt bist. Und sie entfernt dich von deinen Mitmenschen...

Zitat von Gysi im Beitrag #450
Soll ich dich anlügen? Nur Wahres ist Gutes. Nimm es an.
Ich nehme das Wahre gerne an. In deiner Angst wirst du keine Wahrheit finden, die in der Lage ist, dich zu befreien. Je mehr du dich von Angst belügen lässt, desto strammer zieht sie ihre Ketten um dich.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 11:19
#453 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #451
Zitat von SnookerRI im Beitrag #449
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #447
Und ich werde dir jetzt beweisen, @SnookerRI, dass du zu keinem Dialog fähig bist.
Ist es logisch, dass Jehova es zulässt, wenn ein Prediger, ein Dienstältester oder gar Älterster aus seiner Organisation sich an Kindern vergreift?
Ist es logisch, dass Jehovas auch noch durch seine zwei Zeugenregel es einem solches Schwein oftmals über Jahre hinweg ermöglicht, sich unbehelligt an Kindern zu vergehen?
Ist es logisch, dass Jehova der trotz aller Vertuschungen wenig gute Ruf seiner Organisation mehr wert ist, als das Leid von Kindern?

Ist es logisch, dass Jehova eine Organisation mit einer "Leitenden Körperschaft" braucht, die seinen angeblichen Willen anderen Menschen aufbürdet?
Warum braucht Jehova überhaupt immer auserwählte Menschen die das nur selbst meinen zu sein, hier auf Erden seinen Willen zu vertreten und dann auch noch solche, die selber alles andere, als vollkommen sind?

Was ist daran so logisch?

Wäre es denn nicht logischer, dass Jehova jeden Menschen selbst inspiriert, ein moralisch und ethisch anständiges Leben zu führen? Wozu braucht es dafür überhaupt eine Bibel ...

Du hast doch schon ganz logisch beschrieben, wie du zu deinem Gottkomplex gekommen bist.


Ich hab dich nicht gefragt, wie ich zu meinem Gotteskomplex gekommen bin und was dir in diesem Zusammenhang logisch scheint, Snooker.
Aber dein Antwort bestätigt trotzdem, dass du gar keinen Dialog willst, weil du auch gar nicht dazu fähig bist.






Deine Antworten bestätigen, dass du die Fähigkeit zum Dialog nicht beurteilen willst. Das allerdings folgt ganz logischerweise wiederum und also aus deinem Gottkomplex, der ja wie du es selbst, sagt schizophren ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 11:33
#454 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #453
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #451
Zitat von SnookerRI im Beitrag #449
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #447
Und ich werde dir jetzt beweisen, @SnookerRI, dass du zu keinem Dialog fähig bist.
Ist es logisch, dass Jehova es zulässt, wenn ein Prediger, ein Dienstältester oder gar Älterster aus seiner Organisation sich an Kindern vergreift?
Ist es logisch, dass Jehovas auch noch durch seine zwei Zeugenregel es einem solches Schwein oftmals über Jahre hinweg ermöglicht, sich unbehelligt an Kindern zu vergehen?
Ist es logisch, dass Jehova der trotz aller Vertuschungen wenig gute Ruf seiner Organisation mehr wert ist, als das Leid von Kindern?

Ist es logisch, dass Jehova eine Organisation mit einer "Leitenden Körperschaft" braucht, die seinen angeblichen Willen anderen Menschen aufbürdet?
Warum braucht Jehova überhaupt immer auserwählte Menschen die das nur selbst meinen zu sein, hier auf Erden seinen Willen zu vertreten und dann auch noch solche, die selber alles andere, als vollkommen sind?

Was ist daran so logisch?

Wäre es denn nicht logischer, dass Jehova jeden Menschen selbst inspiriert, ein moralisch und ethisch anständiges Leben zu führen? Wozu braucht es dafür überhaupt eine Bibel ...

Du hast doch schon ganz logisch beschrieben, wie du zu deinem Gottkomplex gekommen bist.


Ich hab dich nicht gefragt, wie ich zu meinem Gotteskomplex gekommen bin und was dir in diesem Zusammenhang logisch scheint, Snooker.
Aber dein Antwort bestätigt trotzdem, dass du gar keinen Dialog willst, weil du auch gar nicht dazu fähig bist.



Deine Antworten bestätigen, dass du die Fähigkeit zum Dialog nicht beurteilen willst. Das allerdings folgt ganz logischerweise wiederum und also aus deinem Gottkomplex, der ja wie du es selbst, sagt schizophren ist.


Ach so.. ich verstehe. Wenn es so ist wie du meinst, dann sind alle hier im Forum mit Außnahme von dir schizophren, weil sie deine Beurteilung bezüglich dessen was ein sachlicher Dialog auf Augenhöhe mit einem Zeugen Jehovas sein sollte, nicht teilen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 11:37
#455 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #454
Zitat von SnookerRI im Beitrag #453
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #451
Zitat von SnookerRI im Beitrag #449
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #447
Und ich werde dir jetzt beweisen, @SnookerRI, dass du zu keinem Dialog fähig bist.
Ist es logisch, dass Jehova es zulässt, wenn ein Prediger, ein Dienstältester oder gar Älterster aus seiner Organisation sich an Kindern vergreift?
Ist es logisch, dass Jehovas auch noch durch seine zwei Zeugenregel es einem solches Schwein oftmals über Jahre hinweg ermöglicht, sich unbehelligt an Kindern zu vergehen?
Ist es logisch, dass Jehova der trotz aller Vertuschungen wenig gute Ruf seiner Organisation mehr wert ist, als das Leid von Kindern?

Ist es logisch, dass Jehova eine Organisation mit einer "Leitenden Körperschaft" braucht, die seinen angeblichen Willen anderen Menschen aufbürdet?
Warum braucht Jehova überhaupt immer auserwählte Menschen die das nur selbst meinen zu sein, hier auf Erden seinen Willen zu vertreten und dann auch noch solche, die selber alles andere, als vollkommen sind?

Was ist daran so logisch?

Wäre es denn nicht logischer, dass Jehova jeden Menschen selbst inspiriert, ein moralisch und ethisch anständiges Leben zu führen? Wozu braucht es dafür überhaupt eine Bibel ...

Du hast doch schon ganz logisch beschrieben, wie du zu deinem Gottkomplex gekommen bist.


Ich hab dich nicht gefragt, wie ich zu meinem Gotteskomplex gekommen bin und was dir in diesem Zusammenhang logisch scheint, Snooker.
Aber dein Antwort bestätigt trotzdem, dass du gar keinen Dialog willst, weil du auch gar nicht dazu fähig bist.



Deine Antworten bestätigen, dass du die Fähigkeit zum Dialog nicht beurteilen willst. Das allerdings folgt ganz logischerweise wiederum und also aus deinem Gottkomplex, der ja wie du es selbst, sagt schizophren ist.


Ach so.. ich verstehe. Wenn es so ist wie du meinst, dann sind alle hier im Forum mit Außnahme von dir schizophren, weil sie deine Beurteilung bezüglich dessen was ein sachlicher Dialog auf Augenhöhe mit einem Zeugen Jehovas sein sollte, nicht teilen.


Hä? Die Schizophrenität ergibt sich doch aus deinen eigenen Worten. Jetzt steh aber auch mal dazu...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 11:49
#456 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die eigene persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 11:53
#457 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 11:56
#458 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #457
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...



Fragen wir @Athon und @Gysi ob sie dich in dieser Hinsicht anders verstanden haben als ich.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 12:00
#459 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #458
Zitat von SnookerRI im Beitrag #457
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...



Fragen wir @Athon und @Gysi ob sie dich in dieser Hinsicht anders verstanden haben als ich.

Können wir machen. Sie werden dir natürlich zustimmen. Das ist mal eine selbsterfüllende Prophezeihung... Reklov lässt du vorsichtshalber mal außen vor...Nichts für ungut...

Aber selbst wenn sie dir zustimmen, ersetzt das noch lange nicht den Textbeleg. Auf eure Interpretationen der Wirklichkeit und deren Deutungen zwecks Mehrwert-Generierung könnt ihr euch beziehen, so viel ihr Kleingeld habt..


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 12:04
#460 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #459
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #458
Zitat von SnookerRI im Beitrag #457
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...



Fragen wir @Athon und @Gysi ob sie dich in dieser Hinsicht anders verstanden haben als ich.

Können wir machen. Sie werden dir natürlich zustimmen. Das ist mal eine selbsterfüllende Prophezeihung... Reklov lässt du vorsichtshalber mal außen vor...Nichts für ungut...

Aber selbst wenn sie dir zustimmen, ersetzt das noch lange nicht den Textbeleg. Auf eure Interpretationen der Wirklichkeit und deren Deutungen zwecks Mehrwert-Generierung könnt ihr euch beziehen, so viel ihr Kleingeld habt..


Wenn sie mir zustimmen, belegt das also, dass @Gysy und auch @Aton in deinen Augen als schitzophren gelten...? Reklov kann auch abstimmen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 12:11
#461 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #460
Zitat von SnookerRI im Beitrag #459
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #458
Zitat von SnookerRI im Beitrag #457
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...



Fragen wir @Athon und @Gysi ob sie dich in dieser Hinsicht anders verstanden haben als ich.

Können wir machen. Sie werden dir natürlich zustimmen. Das ist mal eine selbsterfüllende Prophezeihung... Reklov lässt du vorsichtshalber mal außen vor...Nichts für ungut...

Aber selbst wenn sie dir zustimmen, ersetzt das noch lange nicht den Textbeleg. Auf eure Interpretationen der Wirklichkeit und deren Deutungen zwecks Mehrwert-Generierung könnt ihr euch beziehen, so viel ihr Kleingeld habt..


Wenn sie mir zustimmen, belegt das also, dass @Gysy und auch @Aton in deinen Augen als schitzophren gelten...? Reklov kann auch abstimmen.


Hä? Und nochmal ..: Die Schizophrenität bringst du doch hier rein. Und was du dir damit sonst noch so belegst, musst du dann auch selbst schlucken...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.440

24.11.2019 12:20
#462 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #457
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...


Nun, Snooker, das mit den explizit nennbaren textlichen Belegen ist hinsichtlich Deiner Person nicht so einfach. Denn Du verstehst es außerordentlich gut, Deine Argumente so zu gestalten, dass sie mehr eine allgemeine Ansicht der ZJ widerspiegeln (aber auf dafür empfängliche Menschen auch ziemlich überzeugend wirken mögen), als dass sie konkret auf hier dargelegte einzelne Kritikpunkte eingehen.

Und genau deshalb vermittelst Du hier den Eindruck, dass Du Dich für unangreifbar hälst. Denn hinter Dir steht ja der unangreifbare Jehova. Ob dieser aber logisch begründbar ist oder nicht, interessiert Dich letztlich nicht die Bohne. Hauptsache, Du bist von seiner Existenz überzeugt, denn so steht es ja schließlich geschrieben...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 12:21
#463 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #461
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #460
Zitat von SnookerRI im Beitrag #459
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #458
Zitat von SnookerRI im Beitrag #457
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #456



DU schreibst doch ständig, Snooker, dass ein sachlicher Dialog mit dir auf Augenhöhe nur dann möglich sein könne, wenn man die Existenz Gottes für logisch hält, die Autorität der Bibel bedingungslos anerkennt und reumütig zugibt, dass die persönliche Meinung bezüglich fragwürdiger Gepflogenheiten der angeblichen Organisation Gottes falsch ist.
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...



Fragen wir @Athon und @Gysi ob sie dich in dieser Hinsicht anders verstanden haben als ich.

Können wir machen. Sie werden dir natürlich zustimmen. Das ist mal eine selbsterfüllende Prophezeihung... Reklov lässt du vorsichtshalber mal außen vor...Nichts für ungut...

Aber selbst wenn sie dir zustimmen, ersetzt das noch lange nicht den Textbeleg. Auf eure Interpretationen der Wirklichkeit und deren Deutungen zwecks Mehrwert-Generierung könnt ihr euch beziehen, so viel ihr Kleingeld habt..


Wenn sie mir zustimmen, belegt das also, dass @Gysy und auch @Aton in deinen Augen als schitzophren gelten...? Reklov kann auch abstimmen.


Hä? Und nochmal ..: Die Schizophrenität bringst du doch hier rein. Und was du dir damit sonst noch so belegst, musst du dann auch selbst schlucken...


Nun.. in diesem Fall warst du es selbst, der damit angefangen hat, Snooker...


Zitat SnookerRI Beitrag #453 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas
Deine Antworten bestätigen, dass du die Fähigkeit zum Dialog nicht beurteilen willst. Das allerdings folgt ganz logischerweise wiederum und also aus deinem Gottkomplex, der ja wie du es selbst, sagt schizophren ist.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 12:35
#464 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Überigens @SnookerRI


sage nicht ich, dass der Gotteswahn dem du verfallen bist, schizophren ist, sondern die Naturwissenschaften und die Medizin. http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/net...ichael/diss.pdf

https://www.mwv-open.de/site/books/10.32.../download/2658/

https://medlexi.de/Religi%C3%B6ser_Wahn

Athon Offline




Beiträge: 3.440

24.11.2019 13:32
#465 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@Perquestavolta

Zitat von PQV #463
Nun.. in diesem Fall warst du es selbst, der damit angefangen hat, Snooker...


Bist Du sicher?

Zitat von PQV #446
Gott ist schizophren.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2019 13:34
#466 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #465
@Perquestavolta

Zitat von PQV #463
Nun.. in diesem Fall warst du es selbst, der damit angefangen hat, Snooker...

Bist Du sicher?

Zitat von PQV #446
Gott ist schizophren.



Ja ziemlich..https://de.wikipedia.org/wiki/Endorphine

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 14:16
#467 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #466
Zitat von Athon im Beitrag #465
@Perquestavolta

Zitat von PQV #463
Nun.. in diesem Fall warst du es selbst, der damit angefangen hat, Snooker...

Bist Du sicher?

Zitat von PQV #446
Gott ist schizophren.


Ja ziemlich..https://de.wikipedia.org/wiki/Endorphine



Bist du denn jetzt so richtig vollgepumpt mit den Endorphinen? Oder musst du manchmal noch "nachhelfen"?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 14:22
#468 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #462
@SnookerRI

Zitat von Snooker #457
Ja wenn das so sein sollte, wie du mal wieder behauptest, kannst du ja vielleicht dieses Mal einen Textbeleg für deine Behauptung anführen ...

Nun, Snooker, das mit den explizit nennbaren textlichen Belegen ist hinsichtlich Deiner Person nicht so einfach. Denn Du verstehst es außerordentlich gut, Deine Argumente so zu gestalten, dass sie mehr eine allgemeine Ansicht der ZJ widerspiegeln (aber auf dafür empfängliche Menschen auch ziemlich überzeugend wirken mögen), als dass sie konkret auf hier dargelegte einzelne Kritikpunkte eingehen.

Und genau deshalb vermittelst Du hier den Eindruck, dass Du Dich für unangreifbar hälst. Denn hinter Dir steht ja der unangreifbare Jehova. Ob dieser aber logisch begründbar ist oder nicht, interessiert Dich letztlich nicht die Bohne. Hauptsache, Du bist von seiner Existenz überzeugt, denn so steht es ja schließlich geschrieben...


Wie kommst du denn jetzt auf den Gedanken, dass es mich nicht die Bohne interessierte, ob Gott logisch begründbar ist oder nicht? Habe ich mich diesbezüglich jemals derartig geäußert?

Im Übrigen geht es hier auch nicht darum, ob jemand angreifbar ist oder nicht. Was soll der Unsinn? Wir führen hier einen Dialog und keinen Krieg! Vor einiger Zeit fasste Gysi das einmal wie folgt zusammen:

Zitat von Gysi
Zum substanziellen Dialog gehört, das Thema über seine eigene Eitelkeit zu stellen. Respekt vo Andersdenkenden und die Fähigkeit zur Selbstkritik sind da angesagt. Ohne Beleidigungen Klartext reden, aber auch mit etwas weniger Empfindlichkeit! Diese Diskussions-Tugenden nicht nur von anderen fordern, sondern auch sie selber eingeben! Ich hatte mal gesagt, dass wir uns nicht als Gegner, Feinde verstehen sollten, sondern als Team, das nur einen Feind hat: nämlich unsere eigene Dummheit.



Leider kann selbst er sich immer weniger daran orientieren...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.853

24.11.2019 17:20
#469  Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Ich verstehe deine Qualen sehr gut. Deine Wut und deine Angst... Und ich wünsche dir wirklich, dass du einen Weg findest, endlich dagegen anzukämpfen, anstatt so wie derzeit die Mauern um deine Angst und Wut zu verstärken.

Du kapierst es immer noch nicht! Meine (religiös dominierten) Qualen gehören schon lange, lange der Vergangenheit an! Ich rede von deinem Mangel an Mitgefühl, Betroffenheit, Selbstkritik und Scham für die Opfer der Missionen der Zeugen Jehovas! Und von den Opfern der sexuellen Übergriffe von Zeugen Jehovas gegen ihre Schutzbefohlenen!

Zitat

In diesem Zusammenhang muss man sich von der selbst auferlegten Opferrolle befreien. Ein Bibelstudium hilft dabei.

Ja, und am besten unter der Leitung eines Zeugen Jehovas! Der bei Misserfolg dem Opfer vorwirft, selber schuld dran zu sein,wenn der sich "vereinnahmen lässt"... Nochmal: Ich BIN in keiner Opferrolle! Ich WAR in einer! Und in die haben mich damals zwei deiner Kolleginnen gebracht! Aber aus dieser Opferrolle habe ich mich schon vor Jahrzehnten selber befreit! Und seit zwei Jahrzehnten bin ich gänzlich von irgendwelchen religiösen Abhängigkeiten befreit! Mein Kampf gegen die christliche Religion war offenbar ein richtiger Lebenskampf, der führte mich in den Atheismus, und seitdem fühle ich mich spirituell so wohl wie nie! Ich sagte das in den letzten Monaten (im Kern) schon mehrere Male!

Es geht NICHT um meine religiösen emotionalen Verstrickungen und Ohnmächtigkeiten - denn die habe ich nicht mehr! Natürlich kann ich mich an sie noch ERINNERN, und mich berühren Grobklotzignoranten deines schlimmen Formates natürlich PERSÖNLICH! Auch wenn die Geschichte lange überwunden ist, erwarte ich eine Entschuldigung von den Tätern oder deren Stellvertreter und Parteinehmer. Nein, ich bekomme keine, ist schon klar... Ich brauche auch keine. Dann gibt es eben keinen menschlichen Zusammenhalt zwischen uns. Denn ich bin erinnerungsstark, und ich bin nachtragend! Nachtragend sein stabilisiert meine Seele! Ich hasse so gut, wie ich liebe! Ist nun mal so.

Es geht letztendlich um DEINE emotionalen Lichter, die dir die Religion der Zeugen Jehovas offenbar ausgeblasen hat! Dagegen solltest du ankämpfen. MEINE (von anderen erzwungenen) Opfergänge habe ich schon lange zurückgenommen und überwunden! Und die Administration dieses Religionsforums ist das schon lange anwährende Nachglühen meiner Befreiung. Und sie ist eine Warnung an alle jungen Leute, sich nicht von irgendwelchen Seelenfängern einnehmen, quälen und vernichten zu lassen! DU musst dich befreien! Ich BIN schon befreit! Wieso verstehst du das nicht??

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 18:12
#470 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #469
Du kapierst es immer noch nicht! Meine (religiös dominierten) Qualen gehören schon lange, lange der Vergangenheit an! Ich rede von deinem Mangel an Mitgefühl, Betroffenheit, Selbstkritik und Scham für die Opfer der Missionen der Zeugen Jehovas! Und von den Opfern der sexuellen Übergriffe von Zeugen Jehovas gegen ihre Schutzbefohlenen!
Das hört sich leider nicht nach dir an, Gysi... Es ist deine Angst, die aus dir spricht. Sie hat dich mundtot gemacht und versucht mit aller Gewalt dich daran zu hindern, ihr zu begegnen. Sie hat die Kontrolle über dich übernommen, indem sie dich glauben lässt, du hättest deine (religiös dominierten) Qualen schon lange, lange hinter dir gelassen. Und insgeheim arbeitet sie mit genau diesen Qualen, die präsenter sind, als dir recht sein kann. Und Qualen machen empfindungslos - sie sind so übermächtig, dass es dir nicht mehr gelingt deine Mitmenschen als solche zu erkennen. Nein du kannst gar nicht mehr anders, als ihnen ihr Mitgefühl als ureigene menschliche Fertigkeit abzusprechen. Und so erreicht die Angst in dir auch ihr Ziel. So bleibst du ihr willenloser Sklave



Zitat
Ja, und am besten unter der Leitung eines Zeugen Jehovas! Der bei Misserfolg dem Opfer vorwirft, selber schuld dran zu sein,wenn der sich "vereinnahmen lässt"... Nochmal: Ich BIN in keiner Opferrolle! Ich WAR in einer! Und die haben mich damals zwei deiner Kolleginnen gebracht! Aber aus dieser Opferrolle habe ich mich schon vor Jahrzehnten selber befreit! Und seit zwei Jahrzehnten bin ich gänzlich von irgendwelchen religiösen Abhängigkeiten befreit! Mein Kampf gegen die christliche Religion war offenbar ein richtiger Lebenskampf, der führte mich in den Atheismus, und seitdem fühle ich mich spirituell so wohl wie nie! Ich sagte das in den letzten zwei Tagen (im Kern) schon mehrere Male!

Wenn dem so wäre, könntest du wesentlich souveräner und befreiter auftreten. Die Angst treibt weiter ihr Spiel mit dir.

Zitat
Es geht NICHT um meine religiösen emotionalen Verstrickungen und Ohnmächtigkeiten - denn die habe ich nicht mehr!

Wegen dieser Überzeugung können dich deine religiösen emotionalen Verstrickungen und Ohnmächtigkeiten ja auch am Besten hintergehen. Das, von dem angenommen wird, es sei nicht da, kann insgeheim die gefährlichsten Pläne schmieden. Kam es dir nie in den Sinn, dass es deinen Ängsten ganz gut gefällt, wenn du sie für vergangen und überwunden hälst?

Zitat

Natürlich kann ich mich an sie noch ERINNERN, und mich berühren Grobklotzignoranten deines schlimmen Formates natürlich PERSÖNLICH! Auch wenn die Geschichte lange überwunden ist, erwarte ich eine Entschuldigung von den Tätern oder deren Stellvertreter und Parteinehmer. Nein, ich bekomme keine, ist schon klar... Ich brauche auch keine. Dann gibt es eben keinen menschlichen Zusammenhalt zwischen uns. Denn ich bin erinnerungsstark, und ich bin nachtragend! Nachtragend sein stabilisiert meine Seele! Ich hasse so gut, wie ich liebe! Ist nun mal so.

Dann erwecke doch mal wenigstens den Anschein, damit glücklich und zufrieden zu sein.

Zitat von Gysi im Beitrag #469
Es geht letztendlich um DEINE emotionalen Lichter, die dir die Religion der Zeugen Jehovas offenbar ausgeblasen hat! Dagegen solltest du ankämpfen. MEINE (von anderen erzwungenen) Opfergänge habe ich schon lange zurückgenommen und überwunden! Und die Administration des Religionsforums ist das schon lange anwährende Nachglühen meiner Befreiung. Und sie ist eine Warnung an alle jungen Leute, sich nicht von irgendwelchen Seelenfängen einnehmen, quälen und vernichten zu lassen! DU musst dich befreien! Ich BIN schon befreit! Wieso verstehst du das nicht??


Weil du nur davon überzeugt bist, befreit zu sein. Und ich belasse dich auch gerne innerhalb dieser Illusionen. Aber ich komme nicht umhin die Ängste zu erkennen, die diese Illusionen für dich weben.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.853

24.11.2019 18:25
#471 Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Es ist deine Angst, die aus dir spricht. Sie hat dich mundtot gemacht und versucht mit aller Gewalt dich daran zu hindern, ihr zu begegnen. Sie hat die Kontrolle über dich übernommen, indem sie dich glauben lässt, du hättest deine (religiös dominierten) Qualen schon lange, lange hinter dir gelassen. Und insgeheim arbeitet sie mit genau diesen Qualen, die präsenter sind, als dir recht sein kann. Und Qualen machen empfindungslos - sie sind so übermächtig, dass es dir nicht mehr gelingt deine Mitmenschen als solche zu erkennen. Nein du kannst gar nicht mehr anders, als ihnen ihr Mitgefühl als ureigene menschliche Fertigkeit abzusprechen. Und so erreicht die Angst in dir auch ihr Ziel. So bleibst du ihr willenloser Sklave

Als ich gerade deinen (ganzen) Beitrag gelesen hatte, habe ich lauthals gelacht. Das Psychogramm, das du mir da erstellt hast, kann ich eins zu eins, Wort für Wort, auf DICH ummünzen! Was du da ablässt, ist eine hundertprozentige Projektion deines eigenen Seelenzustandes!

Oder versuchst du nur, mich mit typischer Manipulationsstrategie zu irritieren und weichzuklopfen? Aber nicht doch, Ralf: Von euch wirklich bösartigen Geistern kann mich niemand mehr kriegen. Wer die Schwerkraft der REALITÄT unter seinen Füßen fühlt, will nichts anderes mehr haben!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 18:40
#472 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #471
Als ich gerade deinen (ganzen) Beitrag gelesen hatte, habe ich lauthals gelacht. Das Psychogramm, das du mir da erstellt hat, kann ich eins zu eins, Wort für Wort, auf DICH ummünzen! Was du da ablässt, ist eine hundertprozentige Projektion deines eigenen Seelenzustandes!
Ich hatte gehofft, dass du das so werten würdest. Und das Lachen sei dir als Schmankerl geschenkt. Dass dein Einwand, ich projezierte hier hundertprozentig meinen eigenen Seelenzustand, ins Leere greift wird, dich nicht wirklich verwundern. Ich sehe den menschlichen Zusammenhalt zwischen uns, den du nicht mehr wahrhaben willst - vielleicht auch nicht mehr ertragen kannst - nämlich sehr deutlich. Aber das ist nur ein Punkt, der uns da unterscheidet....


Zitat von Gysi im Beitrag #471
Oder versuchst du nur, mich mit typischer Manipulationsstrategie zu irritieren und weichzuklopfen? Aber nicht doch, Ralf: Von euch wirklich bösartigen Geistern kann mich niemand mehr kriegen. Wer die Schwerkraft der REALITÄT unter seinen Füßen fühlt, will nichts anderes mehr haben!


Oha... Was ist denn das jetzt, Gysi? Kommst du da etwa der Ursache deiner Ängste etwas näher? Hast du etwa wirklich Angst davor, ich könnte dich weichklopfen? Geschweige denn das überhaupt zu wollen? Wie kommst du überhaupt auf den Gedanken, dass sich jemand wie du bereit fühlt sich der REALITÄT stellen zu wollen? Mit dieser Angst vor den Ängsten? Schwer vorstellbar...Jetzt musste ich doch glatt lauthals lachen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.853

24.11.2019 18:48
#473  Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Snooker
Jetzt musste ich doch glatt lauthals lachen...

Ach, das glaube ich nicht. Es sei denn, es ist ein irres Lachen. Und das unterstelle ich dir eigentlich nicht.

Zitat
Dass dein Einwand, ich projezierte hier hundertprozentig meinen eigenen Seelenzustand, ins Leere greift wird, dich nicht wirklich verwundern.

Wenn dein Herz leer ist, kommt das wohl hin... Aber es ist dir wohl in die Hose gerutscht - da musst du mal nach ihm suchen. Es ist auch nicht leer, es ist voll - mit Bedrängnis und Beleidigung, die eigentlich kein Mensch ertragen kann...

Zitat
Hast du etwa wirklich Angst davor, ich könnte dich weichklopfen?

Angst? Bestimmt nicht! Leute wie du können mich nicht mehr kriegen - es geht nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.440

24.11.2019 19:23
#474 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #468
Wie kommst du denn jetzt auf den Gedanken, dass es mich nicht die Bohne interessierte, ob Gott logisch begründbar ist oder nicht? Habe ich mich diesbezüglich jemals derartig geäußert?


Du hast Dich dahingehend geäußert, dass Du die Existenz "Gottes" für logisch hälst. Dies aber ohne eine wissenschaftliche Begründung einfach in den Raum zu stellen, zeugt aus meiner Sicht nicht unbedingt davon, dass Dir bewusst ist, was "Logik" inhaltlich überhaupt bedeutet und Dich somit nicht interessiert. Oder Du einfach nur falsche Schlüsse ziehst...

Zitat
Im Übrigen geht es hier auch nicht darum, ob jemand angreifbar ist oder nicht. Was soll der Unsinn? Wir führen hier einen Dialog und keinen Krieg!


Man muss "angreifbar" nicht zwangsläufig als Begriff aus einer kriegerischen Auseinandersetzung definieren. Angreifbar ist man auch dann, wenn die eigenen Argumente nicht auf wissenschaftlichen Grundlagen beruhen und somit Widerspruch hervorrufen. Und wissenschaftliche Grundlagen lehnst Du ja nicht ab, wenn ich Dich richtig verstanden habe...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.221

24.11.2019 19:32
#475 RE: Schulkonzept der Zeugen Jehovas Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #473
Ach, das glaube ich nicht. Es sei denn, es ist ein irres Lachen. Und das unterstelle ich dir eigentlich nicht.
Es war ein herzliches, empathisches Lachen Und wenn dir das durch deine Unterstellungen greifbarer erscheint, sei dir auch das gegönnt.

Zitat von Gysi im Beitrag #473
Wenn dein Herz leer ist, kommt das wohl hin... Aber es ist dir wohl in die Hose gerutscht - da musst du mal nach ihm suchen. Es ist auch nicht leer, es ist voll - mit Bedrängnis und Beleidigung, die eigentlich kein Mensch ertragen kann...
Warum sollte mir mein Herz denn in die Hose rutschen? Oder warum sollte es voll sein, mit Bedrängnis und Beleidigung? Durch was denn? In meinem Herzen ist gar kein Platz für Bedrängnis und Beleidigung in negativer Hinsicht...Du brauchst doch jetzt nicht von dir auf andere zu schließen...

Zitat von Gysi im Beitrag #473
Angst? Bestimmt nicht! Leute wie du können mich nicht mehr kriegen - es geht nicht!
Warum erwähnst du es denn dann überhaupt so häufig?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz