Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 325 Antworten
und wurde 3.924 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.01.2020 16:26
#51 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #50
Bist du nun für das Recht und die Gerechtigkerit - ja oder nein?
Ja!



Zitat von Gysi im Beitrag #50
Kein Grund, um für die archaische Blutopfer-Ethik des Alten und des Neuen Testamentes einzustehen.
Warum tust du es dann? Und warum zwingt dich deine Wahrnehmung dazu?

Zitat von Gysi im Beitrag #50
Wir schließen uns nicht aus. Wir sind nach dem selben Genomen-Satz zusammengebaut.
Deine Wahrnehmung scheint dir aber so wichtig zu sein, dass du bereit bist, dieser durchaus korrekten Feststellung auszuweichen. Immerhin hältst du mich ja für geistig krank oder du nimmst meine Beiträge nicht ernst.


Zitat von Gysi im Beitrag #50
Lenk' doch nicht derart notorisch immer von dir ab! Ich kann mich schämen für meine Dummbratzigkeiten... Bist du nun für die Liebe unter den Menschen (neben der Authentizität, der Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit - oder nicht?
Natürlich bin ich für die Liebe, die Gerechtigkeit usw. Warum sollte ich es nicht sein?

Warum sollte ich von mir ablenken? Es geht hier doch um deine Wahrnehmung, die dir so real erscheint! Was habe ich mit deiner Wahrnehmung zu tun?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

03.01.2020 16:49
#52  Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Ja!

Recht ist der Schutz eines jeden Individuums vor körperlicher und seelischer Unversehrtheit durch die Gemeinschaft und sein Recht auf Entfaltung und Besitz. Die Grenzen finden sich in den gleichen Rechtsansprüchen anderer. Siehst du das auch so?

Zitat
Warum tust du es dann? Und warum zwingt dich deine Wahrnehmung dazu?

Du redest wieder wirr.

Zitat
Deine Wahrnehmung scheint dir aber so wichtig zu sein, dass du bereit bist, dieser durchaus korrekten Feststellung auszuweichen. Immerhin hältst du mich ja für geistig krank oder du nimmst meine Beiträge nicht ernst.

Du liebst eigentlich deinen klaren Verstand. Aber wenn er dich schuldig spricht oder deine Religion - dann drehst du richtig durch.

Zitat
Warum sollte ich von mir ablenken? Es geht hier doch um deine Wahrnehmung, die dir so real erscheint!

Und dir sollte es auch um deine Wahrnehmungen gehen, die irreal sind und auch dir offenbar irreal sind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.01.2020 17:09
#53 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Recht ist der Schutz eines jeden Individuums vor körperlicher und seelischer Unversehrtheit durch die Gemeinschaft und sein Recht auf Entfaltung und Besitz. Die Grenzen finden sich in den gleichen Rechtsansprüchen anderer. Siehst du das auch so?
Aber sicher doch!


Zitat von Gysi im Beitrag #52
Du redest wieder wirr.
Nein, ich frage dich, warum du mir deine Blutopfer-Ethik samt Wahrnehmung andrehen willst. Behalt sie doch für dich selbst...Oder gefällt sie dir nicht? Dann lass sie los...


Zitat von Gysi im Beitrag #52
Du liebst eigentlich deinen klaren Verstand. Aber wenn er dich schuldig spricht oder deine Religion - dann drehst du richtig durch.
Du hast recht. Ich liebe meinen klaren Verstand! Und deswegen brauche ich auch nicht durchzudrehen, wenn du mir deine Wahrnehmung erläuterst und mich anflehst, dass ich sie übernehme, damit du dich mit deiner Kritik daran abreiben kannst. Das musst du schon selbst erledigen...Ich glaube an dich - Du schaffst das!


Zitat von Gysi im Beitrag #52
Und dir sollte es auch um deine Wahrnehmungen gehen, die irreal sind und auch dir offenbar irreal sind!
Wie passt das denn jetzt zu deiner Wahrnehmung und der Bedingung, dass du annimmst ich sei geistig krank? Einem geistig Kranken sind die eigenen Wahrnehmungen offenbar sehr real...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

03.01.2020 17:29
#54 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Aber sicher doch!

Dann ist der Gott der Sintflut und des Harmagedon, des Blutopfers (seines "Sohnes"), dedr mosaischen Okkupationskriege und des Ungläubigenhasses nicht gerecht! Aber auf welcher Seite stehst du? Auf der des Bibel-Gottes, oder auf der des Rechtes? Und von mir aus auch auf der Seite eines reformierten Gottes.

Zitat
Nein, ich frage dich, warum du mir deine Blutopfer-Ethik samt Wahrnehmung andrehen willst. Behalt sie doch für dich selbst...Oder gefällt sie dir nicht?

Nein, sie gefällt mir nicht. Aber ich rede über sie! Und du bist doch der Bibeltreue - oder etwa nicht?

Zitat
Und deswegen brauche ich auch nicht durchzudrehen, wenn du mir deine Wahrnehmung erläuterst und mich anflehst, dass ich sie übernehme, damit du dich mit deiner Kritik daran abreiben kannst. Das musst du schon selbst erledigen...

Die Bibel hat ihre Widersprüche, die ich dir aufzeige.

Zitat
Wie passt das denn jetzt zu deiner Wahrnehmung und der Bedingung, dass du annimmst ich sei geistig krank?

Arthur Janov hatte damals (Ende der 60er) seinen "Urschrei" seinen "Patienten gewidmet, die real genug waren, ihre Krankheit zu erkennen". Wer die erkennt, ist schon halb gesund.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.01.2020 20:52
#55 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #54
Dann ist der Gott der Sintflut und des Harmagedon, des Blutopfers (seines "Sohnes"), dedr mosaischen Okkupationskriege und des Ungläubigenhasses nicht gerecht! Aber auf welcher Seite stehst du? Auf der des Bibel-Gottes, oder auf der des Rechtes? Und von mir aus auch auf der Seite eines reformierten Gottes.
Jedenfalls bin ich auf keiner der Seiten, die deine Wahrnehmung generiert. Ich bleibe auf der Seite des Gottes der Liebe und der Gerechtigkeit, der Menschenwürde, der Wahrheit, des Respekts und der Authentizität! Und ja, das ist auch der Gott der Bibel!

Zitat von Gysi im Beitrag #54
]Nein, sie gefällt mir nicht. Aber ich rede über sie! Und du bist doch der Bibeltreue - oder etwa nicht?
Das stimmt, und gerade deswegen solltest du den Unterschied zur Bibeltreue gemäß deiner Wahrnehmung auch berücksichtigen. Falls deine Wahrnehmung dich da nicht im Stich lässt.

Zitat von Gysi im Beitrag #54
Die Bibel hat ihre Widersprüche, die ich dir aufzeige.
Einen Euro für jeden dieser Sätze und ich bräuchte nicht mehr arbeiten zu gehen. Was meinst du wie viele mir schon all die vielen Widersprüche in der Bibel aufgezeigt haben. Vielleicht erinnerst du dich noch daran, dass ich mir mal hier im Forum die Mühe gemacht habe und auf einige der vermeintlichen Widersprüche eingegangen bin, nur um das System ihrer jeweiligen Konstruktion aufzuzeigen, nicht um sie zu widerlegen, denn das tun sie selbst schon.

Zitat von Gysi im Beitrag #54
Arthur Janov hatte damals (Ende der 60er) seinen "Urschrei" seinen "Patienten gewidmet, die real genug waren, ihre Krankheit zu erkennen". Wer die erkennt, ist schon halb gesund.
Und? Hast du deine Krankheit schon erkannt? Oder bist du dafür nicht real genug?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

04.01.2020 10:04
#56 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Und? Hast du deine Krankheit schon erkannt? Oder bist du dafür nicht real genug?

Oh ja. Früh. Lang ist's her. Und ich bin real! Weil ich stets selbstkritisch bin und mich meiner Fehler nicht schäme. Ich gebe sie zumindest zu. Ich habe aber nicht von mir, ich habe von dir geredet. Deine (so oft angewandte) Ablenkung (von dir) ist wohl eine rhetorische Technik, die dir die Redeschule der Zeugen Jehovas beigebracht hat.

Zitat
Das stimmt, und gerade deswegen solltest du den Unterschied zur Bibeltreue gemäß deiner Wahrnehmung auch berücksichtigen. Falls deine Wahrnehmung dich da nicht im Stich lässt.

Ich kann nicht erkennen, dass meine Wahrnehmung in diesem Fall falsch ist. Blutopfer-Ideologie, Massenmorde, Okkupationskriege und schroffe Unterwerfungsbefehle haben nichts mit Liebe und Recht zu tun. Den Begriff des Rechtes habe ich dir ja schon analysiert. Du stimmtest ihm zu. (Die Analyse des Begriffs der Liebe geht ähnlich.) Entweder ist also deine Wahrnehmung falsch oder du lügst mich an. Und das darfst du doch nicht, gerade nicht vor dem Antlitz deines eifernden und zornigen Gottes namens Jehova. Oder ist das Falsch-Zeugnis-Rede-Verbot Ungläubigen gegenüber aufgehoben?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 10:30
#57 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #56
Oh ja. Früh. Lang ist's her. Und ich bin real! Weil ich stets selbstkritisch bin und mich meiner Fehler nicht schäme. Ich habe aber nicht von mir, ich habe von dir geredet. Deine (so oft angewandte) Ablenkung (von dir) ist wohl eine rhetorische Technik, die dir die Redeschule der Zeugen Jehovas beigebracht hat.
Vielleicht bist du sogar tatsächlich davon überzeugt, über mich zu reden. Dabei bleibt es bei deiner Deutung meiner Aussagen, aus denen du Rückschlüsse ziehst, und dir dein Bild von mir machst, welches du dann zu kritisieren versuchst. Es bleibt alles deins, Gysi. Ich brauche deshalb nach wie vor nicht von mir abzulenken. Das ist Teil des Bildes, welches du dir aus deinen Rückschlüssen konstruiert hast.


Zitat von Gysi im Beitrag #56
Ich kann nicht erkennen, dass meine Wahrnehmung in diesem Fall falsch ist. Blutopfer-Ideologie, Massenmorde, Okkupationskriege und schroffe Unterwerfungsbefehle haben nichts mit Liebe und Recht zu tun. Den Begriff des Rechtes habe ich dir ja schon analysiert. Du stimmtest ihm ja zu. (Die Analyse des Begriffs der Liebe geht ähnlich.) Entweder ist also deine Wahrnehmung falsch oder du lügst mich an. Und das darfst du doch nicht, gerade nicht vor dem Antlitz deines eifernden und zornigen Gottes namens Jehova. Oder ist das Falsch-Zeugnis-Rede-Verbot Ungläubigen gegenüber aufgehoben?
Erkennst du den Kreislauf, in dem du dich befindest? Ausgehend davon dass du deine Wahrnehmung logischerweise für korrekt hältst, resümierst du, dass die Unterschiede zwischen unseren Ansichten bezüglich der von dir erwähnten Punkte auf meine -selbstverständlich - falsche Wahrnehmung zurückzuführen seien. Und wiederum bewegst du dich im Horizont deiner Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit, an denen sich logischerweise auch nichts ändern wird. Folglich kannst du zu gar keiner anderen Beurteilung kommen. Und von daher kannst du dir nun aussuchen, ob ich dich anlüge oder einer falschen Wahrnehmung unterliege. Das kann - und muss ich sogar - deiner Wahrnehmung überlassen, für die du ganz alleine verantwortlich bist.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

04.01.2020 10:47
#58 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Erkennst du den Kreislauf, in dem du dich befindest? Ausgehend davon dass du deine Wahrnehmung logischerweise für korrekt hältst, resümierst du, dass die Unterschiede zwischen unseren Ansichten bezüglich der von dir erwähnten Punkte auf meine -selbstverständlich - falsche Wahrnehmung zurückzuführen seien. Und wiederum bewegst du dich im Horizont deiner Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit, an denen sich logischerweise auch nichts ändern wird. Folglich kannst du zu gar keiner anderen Beurteilung kommen. Und von daher kannst du dir nun aussuchen, ob ich dich anlüge oder einer falschen Wahrnehmung unterliege. Das kann - und muss ich sogar - deiner Wahrnehmung überlassen, für die du ganz alleine verantwortlich bist.

Erkennst du nicht den Kreislauf, in dem du dich befindest? Deine Zeugen-Jehova-Ideologie ist unverrückbar als wahr gesetzt! Da kann alles andere ja nur falsch und erlogen sein! Und für deine Wahrnehmung bist wirklich nur du alleine verantwortlich! Meine Wahrnehmung macht mich entspannt und glücklich. Und was macht dich deine?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 10:59
#59 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #58
Erkennst du nicht den Kreislauf, in dem du dich befindest? Deine Zeugen-Jehova-Ideologie ist unverrückbar als wahr gesetzt! Da kann alles andere ja nur falsch und erlogen sein! Und für deine Wahrnehmung bist wirklich nur du alleine verantwortlich! Meine Wahrnehmung macht mich entspannt und glücklich. Und was macht dich deine?
Meine Wahrnehmung macht mich glücklich und zufrieden und zwar nicht, weil sie, wie du mir - durch deinen Kreislauf bedingt - stets zu unterstellen versuchst, auf einer unverrückbar als wahr gesetzten Zeugen-Jehova-Ideologie beruht, sondern weil sie gerade durch die Konfrontation mit gegensätzlichen Meinungen und Ansichten fortlaufend geschärft, erweitert, überprüft, und verbessert wird. All das wäre ohne die Konfrontation undenkbar. In diesem Kreislauf ständiger Überprüfung, Forschung, Entdeckung, Auseinandersetzung mit Kritik, Modulation, und Empathie befinde ich mich sehr gerne

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

04.01.2020 12:22
#60 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
In diesem Kreislauf ständiger Überprüfung, Forschung, Entdeckung, Auseinandersetzung mit Kritik, Modulation, und Empathie befinde ich mich sehr gerne

Empathie? Aber nicht mit den Ungläubigen. Nicht mit den Missionierungsopfern. Und nicht mit den Missbrauchsopfern eurer Schutzbefohlenheit!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 12:32
#61 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #60

Zitat von Snooker
In diesem Kreislauf ständiger Überprüfung, Forschung, Entdeckung, Auseinandersetzung mit Kritik, Modulation, und Empathie befinde ich mich sehr gerne
Empathie? Aber nicht mit den Ungläubigen. Nicht mit den Missionierungsopfern. Und nicht mit den Missbrauchsopfern eurer Schutzbefohlenheit!


Das träfe nicht mal dann zu, wenn du deine Wahrnehmung als Ergebnis deiner Deutung und Interpretation der Wirklichkeit als unverrückbare Wahrheit zum Absolutum erklären wolltest. Selbst dann kämst du noch nicht über den Schatten deiner Deutung hinaus.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.632

04.01.2020 12:51
#62 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #61
Das träfe nicht mal dann zu, wenn du deine Wahrnehmung als Ergebnis deiner Deutung und Interpretation der Wirklichkeit als unverrückbare Wahrheit zum Absolutum erklären wolltest.


Insbesondere in Bezug auf die Missbrauchsopfer ist zj-seitig viel versäumt worden. Wäre dort Empathie im Spiel, hätte sich die Organisation der ZJ schon längst für diese Versäumnisse bei den Opfern entschuldigt. Aber, das hälst Du ja nicht für notwendig...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

04.01.2020 12:54
#63 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Das träfe nicht mal dann zu, wenn du deine Wahrnehmung als Ergebnis deiner Deutung und Interpretation der Wirklichkeit als unverrückbare Wahrheit zum Absolutum erklären wolltest.

Das ist deine Behauptung, von der du wissen solltest, dass sie nicht stimmt. Du projizierst dein Absolutheitsdenken auf mich. Du weißt, dass ich wissenschaftlich denke. Und das kannst du nicht, weil du religiös denkst. Du musst doch sehen, dass das so ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 12:59
#64 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #62
@SnookerRI

Zitat von Snooker #61
Das träfe nicht mal dann zu, wenn du deine Wahrnehmung als Ergebnis deiner Deutung und Interpretation der Wirklichkeit als unverrückbare Wahrheit zum Absolutum erklären wolltest.

Insbesondere in Bezug auf die Missbrauchsopfer ist zj-seitig viel versäumt worden. Wäre dort Empathie im Spiel, hätte sich die Organisation der ZJ schon längst für diese Versäumnisse bei den Opfern entschuldigt. Aber, das hälst Du ja nicht für notwendig...


Du hältst es nicht für notwendig deine Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit als dein persönliches Eigentum zu betrachten. Sie mögen für dich persönlich absolut sein, mehr sind sie aber nicht. Ob du daher bei mir gewisse Notwendigkeiten zu erkennen glaubst oder nicht, spielt insofern keine Rolle, zumal du genau weißt, wie ich zu den Missbrauchsfällen und der Verantwortung dafür eingestellt bin. Natürlich nur, wenn du meine Beiträge auch gelesen hättest.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 13:03
#65 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #63
Das ist deine Behauptung, von der du wissen solltest, dass sie nicht stimmt. Du projizierst dein Absolutheitsdenken auf mich. Du weißt, dass ich wissenschaftlich denke. Und das kannst du nicht, weil du religiös denkst. Du musst doch sehen, dass das so ist.


Ohja, ich sehe, dass du das so wertest, und ich verstehe auch, dass du 1. zu keinem anderen Ergebnis kommen kannst, und 2. dass du dieses auch als wissenschaftliches Denken bezeichnen musst, um dir selbst zu beweisen, dass du wissenschaftlich denkst. Deswegen werden meine Aussagen bei dir auch niemals den Status von "stimmt" oder "korrekt" erhalten, weil du damit deine eigenen Schlussfolgerungen konterkarieren müsstest. Deshalb wiederholst du auch ständig: "Religiöses Denken ist ungleich wissenschaftlichem Denken" und schiebst das wie ein Mantra vor dir und deinen Deutungen her.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.632

04.01.2020 13:53
#66 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #64
Du hältst es nicht für notwendig deine Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit als dein persönliches Eigentum zu betrachten. Sie mögen für dich persönlich absolut sein, mehr sind sie aber nicht. Ob du daher bei mir gewisse Notwendigkeiten zu erkennen glaubst oder nicht, spielt insofern keine Rolle, zumal du genau weißt, wie ich zu den Missbrauchsfällen und der Verantwortung dafür eingestellt bin. Natürlich nur, wenn du meine Beiträge auch gelesen hättest.


Weiß ich das wirklich, Snooker, oder hast Du seinerzeit nicht eher die Position der ZJ-Entscheidungsgremien eingenommen? Eine Entschuldigung hast Du jedenfalls für nicht notwendig gehalten, und das ist eine Tatsache. Und ob Du meine Ansichten zu Deiner hier vorgetragenen Wirklichkeit als für mich persönlich absolut hälst, ist auch nichts weiter als das Ergebnis Deiner Deutungen und Interpretationen. Und mehr nicht...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 16:53
#67 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #66
@SnookerRI

Zitat von Snooker #64
Du hältst es nicht für notwendig deine Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit als dein persönliches Eigentum zu betrachten. Sie mögen für dich persönlich absolut sein, mehr sind sie aber nicht. Ob du daher bei mir gewisse Notwendigkeiten zu erkennen glaubst oder nicht, spielt insofern keine Rolle, zumal du genau weißt, wie ich zu den Missbrauchsfällen und der Verantwortung dafür eingestellt bin. Natürlich nur, wenn du meine Beiträge auch gelesen hättest.

Weiß ich das wirklich, Snooker, oder hast Du seinerzeit nicht eher die Position der ZJ-Entscheidungsgremien eingenommen? Eine Entschuldigung hast Du jedenfalls für nicht notwendig gehalten, und das ist eine Tatsache. Und ob Du meine Ansichten zu Deiner hier vorgetragenen Wirklichkeit als für mich persönlich absolut hälst, ist auch nichts weiter als das Ergebnis Deiner Deutungen und Interpretationen. Und mehr nicht...

Fakt ist zunächst, dass ich eine Entschuldigung der verantwortlichen Täter sehr wohl für sehr notwendig halte. Ich weiß zwar nicht, wie man eine solche Entschuldigung glaubhaft vermitteln kann, aber das liegt in der Verantwortung der Täter, die den Missbrauch begangen haben. Jetzt entsteht natürlich die Frage, warum du den Fakt bewusst durch deine alternativen Fakten ersetzt und damit den Sachverhalt, der sich aus der Diskussion ergeben hat, derart entstellst? Ich kann es mir schon denken... Athon... Dir scheinen deine eigenen Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit eben doch wichtiger zu sein, als die Wirklichkeit selbst.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.632

04.01.2020 18:37
#68 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #67
Fakt ist zunächst, dass ich eine Entschuldigung der verantwortlichen Täter sehr wohl für sehr notwendig halte.


Das hast Du seinerzeit bereits betont, und darin stimmen wir auch überein. Wir sind uns aber uneins, wenn Du diese Verantwortung allein bei den eigentlichen Tätern siehst.

Zitat
Jetzt entsteht natürlich die Frage, warum du den Fakt bewusst durch deine alternativen Fakten ersetzt und damit den Sachverhalt, der sich aus der Diskussion ergeben hat, derart entstellst?


Entgegen so manch anderer Meinung sind Fakten für mich Fakten, also alternativlos. Allerdings scheinen sie sich von Deinen Fakten zu unterscheiden. Und das ist logisch betrachtet unmöglich. Wenn Du also den Sachverhalt, der sich aus der Diskussion ergeben hat, als Fakt ansiehst, ist dies aus meiner Sicht eine fatale Fehlinterpretation. Aber, das ist Dir Deine linientreue Überzeugung wohl "wert"...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 21:15
#69 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #68
@SnookerRI

Zitat von Snooker #67
Fakt ist zunächst, dass ich eine Entschuldigung der verantwortlichen Täter sehr wohl für sehr notwendig halte.

Das hast Du seinerzeit bereits betont, und darin stimmen wir auch überein. Wir sind uns aber uneins, wenn Du diese Verantwortung allein bei den eigentlichen Tätern siehst.

Zitat
Jetzt entsteht natürlich die Frage, warum du den Fakt bewusst durch deine alternativen Fakten ersetzt und damit den Sachverhalt, der sich aus der Diskussion ergeben hat, derart entstellst?


Entgegen so manch anderer Meinung sind Fakten für mich Fakten, also alternativlos. Allerdings scheinen sie sich von Deinen Fakten zu unterscheiden. Und das ist logisch betrachtet unmöglich. Wenn Du also den Sachverhalt, der sich aus der Diskussion ergeben hat, als Fakt ansiehst, ist dies aus meiner Sicht eine fatale Fehlinterpretation. Aber, das ist Dir Deine linientreue Überzeugung wohl "wert"...



Aus dem Sachverhalt geht bezüglich deiner Behauptung aus #66 - ich zitiere:

Zitat
Eine Entschuldigung hast Du jedenfalls für nicht notwendig gehalten, und das ist eine Tatsache.

hervor, dass ich - entgegen deiner Behauptung - eine Entschuldigung für notwendig halte. Wäre dieser Fakt für dich alternativlos, wie du es hier vollmundig tönen lässt, hättest du dich nicht zu eben solcher Behauptung hinreißen lassen. Du belegst damit genau das Gegenteil, dessen, was du über die Alternativlosigkeit der Fakten gemäß deiner Deutung aussagst. Die "fatale Fehlinterpretation" liegt also nicht bei mir, aber das ist dir deine linientreue Überzeugung wohl "wert"

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.632

04.01.2020 23:10
#70 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat
Aus dem Sachverhalt geht bezüglich deiner Behauptung aus #66 - ich zitiere:

Zitat Eine Entschuldigung hast Du jedenfalls für nicht notwendig gehalten, und das ist eine Tatsache.

hervor, dass ich - entgegen deiner Behauptung - eine Entschuldigung für notwendig halte.


Ich weiß, dass Du die Entschuldigung der eigentlichen Täter meintest, das hast Du ja auch geschrieben. Genauso gut weißt Du aber auch, dass ich in der damaligen Diskussion die bis heute ausstehende Entschuldigung seitens der Organisation der ZJ angesprochen und auch in meinem jetzigen Beitrag gemeint habe. Deswegen habe ich explizit darauf hingewiesen, dass die Verantwortung nicht allein bei den Tätern liegt.

Wo, bitte, ist es biblisch sanktioniert, Aussagen seiner Mitdiskutanten wider besseren Wissens sinnverändert widerzugeben?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.01.2020 23:35
#71 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #70
Ich weiß, dass Du die Entschuldigung der eigentlichen Täter meintest, das hast Du ja auch geschrieben. Genauso gut weißt Du aber auch, dass ich in der damaligen Diskussion die bis heute ausstehende Entschuldigung seitens der Organisation der ZJ angesprochen und auch in meinem jetzigen Beitrag gemeint habe. Deswegen habe ich explizit darauf hingewiesen, dass die Verantwortung nicht allein bei den Tätern liegt.

Wo, bitte, ist es biblisch sanktioniert, Aussagen seiner Mitdiskutanten wider besseren Wissens sinnverändert widerzugeben?
Wenn du das alles weißt, frage ich mich natürlich erst Recht, warum du gegen dein Wissen haltlose Behauptungen aufstellst. Was willst du damit erreichen? Deiner Glaubwürdigkeit hilft das jedenfalls nicht. Auch ohne biblische Sanktion. Über die Möglichkeiten die Täterschaft beliebig auszuweiten haben wir uns ja schon "damals" intensiv ausgetauscht.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.632

05.01.2020 05:38
#72 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #71
Über die Möglichkeiten die Täterschaft beliebig auszuweiten haben wir uns ja schon "damals" intensiv ausgetauscht.


Ich stelle auch fest, dass Du diesbezüglich zwischen Täterschaft und Verantwortung nicht zu unterscheiden gedenkst.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.113

05.01.2020 09:59
#73 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Ohja, ich sehe, dass du das so wertest, und ich verstehe auch, dass du 1. zu keinem anderen Ergebnis kommen kannst, und 2. dass du dieses auch als wissenschaftliches Denken bezeichnen musst, um dir selbst zu beweisen, dass du wissenschaftlich denkst. Deswegen werden meine Aussagen bei dir auch niemals den Status von "stimmt" oder "korrekt" erhalten, weil du damit deine eigenen Schlussfolgerungen konterkarieren müsstest. Deshalb wiederholst du auch ständig: "Religiöses Denken ist ungleich wissenschaftlichem Denken" und schiebst das wie ein Mantra vor dir und deinen Deutungen her.

ICH könnte sehr wohl zu anderen Ergebnissen kommen - wenn ich einsehe, mich zu irren und die Wirklichkeit was anders hergibt! DU bist doch derjenige, der in seiner religiösen Verhaftung zu keinem anderen Ergebnis kommen darf! Ich hingegen darf. Ich darf alles denken und sagen. Mich bindet aber mein eigener Anspruch auf Wahrhaftigkeit!

Wissenschaftliches Denken bezieht sich auf die Realität um und in uns. Realität ist erklärbar, und nur mit ihr kann man überzeugen. Religiösität ist nicht so einfach erklärbar, und sie macht misstrauisch, wenn sie den Zweifel hart bestrafen will und damit verbietet! Mit dieser Anti-Zweifels-Einstellung ist Religiösität nicht wissenschaftlich!

Du hast ein Problem mit dem genetisch in dir verankerten Misstrauen, dass dir die Evolution (wie jedem anderen Tier auch) eingepflanzt hat, um nach Möglichkeit gut zu überleben! Du bist zu autoritätsfixiert! Und mit dieser Fixierung ist dir deine gute Misstrauensempfindung kaputt gemacht worden!

Was die ganze Menschheit als wahr erkennt und übereinstimmend nachvollzieht - ihr Zeugen Jehovas habt den Schneid, euch mit der Inbrunst tiefer Überzeugtheit dagegenzustemmen. Da geht es nicht mehr um Erkenntnis und Erkenntnisannahme - da geht es nur noch darum, in Trotzhaltung seinen alten Glauben zu verteidigen. Die ganze Welt registriert das kopfschüttelnd - ihr findet dass toll... Glaube ich das? Es ist natürlich nicht so!

Die einen glauben an die Liebe und die Gerechtigkeit - und ihr brecht mit diesem Glauben, um euren Glauben an den Bibelgott Marke Zeugen Jehovas aufrechtzuerhalten. Das sind die FAKTEN, die ihr eurer verblüfften Umwelt präsentiert.


Und ich frage mich: Was macht das mit dir? Dass du uns hier mit diesen Breitgrinse-Smileys Überwissen - mit Spott gegen uns Ungläubige - präsentierst, und tatsächlich selber an ihn ohne Zweifel glaubst, nimmt dir doch keiner ab! Du lügst dich selber an! Und uns natürlich auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

05.01.2020 10:32
#74 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #72
@SnookerRI

Zitat von Snooker #71
Über die Möglichkeiten die Täterschaft beliebig auszuweiten haben wir uns ja schon "damals" intensiv ausgetauscht.

Ich stelle auch fest, dass Du diesbezüglich zwischen Täterschaft und Verantwortung nicht zu unterscheiden gedenkst.


Was du für dich feststellst ist deine Sache... Ich habe dir meine Ansicht zur Thematik erklärt...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

05.01.2020 10:58
#75 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #73
ICH könnte sehr wohl zu anderen Ergebnissen kommen - wenn ich einsehe, mich zu irren und die Wirklichkeit was anders hergibt! DU bist doch derjenige, der in seiner religiösen Verhaftung zu keinem anderen Ergebnis kommen darf! Ich hingegen darf. Ich darf alles denken und sagen. Mich bindet aber mein eigener Anspruch auf Wahrhaftigkeit!
So ist es. Und du bestimmst das Maß und die Art deines Anspruchs auf Wahrhaftigkeit. Innerhalb dieser Bindung wird es - wie du es so treffend beschreibst - niemals zu einer Veränderung der Fronten kommen können. Du wirst dich immer als denjenigen betrachten, der alles denken darf und aufgrund seines Anspruchs auf Wahrhaftigkeit selbstverständlich nur zu wahrhaften Ergebnissen kommen kann. Du wirst in mir stets den religionsverhafteten, unfreien, geistig kranken, wirklichkeitsfremden Psychopathen sehen - einen Unmenschen, ohne Ehre und Empathie. All das aufgrund deiner Bindung an deinen eigenen Anspruch auf Wahrhaftigkeit. Du sagst es doch selbst!

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Wissenschaftliches Denken bezieht sich auf die Realität um und in uns. Realität ist erklärbar, und nur mit ihr kann man überzeugen. Religiösität ist nicht so einfach erklärbar, und sie macht misstrauisch, wenn sie den Zweifel hart bestrafen will und damit verbietet! Mit dieser Anti-Zweifels-Einstellung ist Religiösität nicht wissenschaftlich!
Ich weiß was Religiösität für dich ist - und auch sein muss, damit deine Kritik ein Ziel vorfindet, was sie nicht verfehlen sollte. Somit erreichst du mit deiner Kritik auch das, was du erreichen kannst: Dein Verständnis von Religiösität.


Zitat von Gysi im Beitrag #73
Du hast ein Problem mit dem genetisch in dir verankerten Misstrauen, dass dir die Evolution (wie jedem anderen Tier auch) eingepflanzt hat, um nach Möglichkeit gut zu überleben! Du bist zu autoritätsfixiert! Und mit dieser Fixierung ist dir deine gute Misstrauensempfindung kaputt gemacht worden!
Da ja alles Evolution ist - es gibt keinen Geist, es gibt nichts Immaterielles; es gibt kein planen und kein Ziel in der Evolution - könnte ich auch eine Mutation sein, eine Veränderung dessen, was die Evolution bisher hervorgebracht hat. Eine Veränderung, die das Bisherige ablösen könnte. Ein neuer, planloser, zielloser Weg... Eine Sackgasse? Möglicherweise...Aber das könnte auch das deiner Meinung nach durch die Evolution verankerte Misstrauen im Genom sein. Du kannst es nicht wissen...Oder wolltest du der Evolution plötzlich ein Streben, ein zielgerichtetes Denken unterstellen?

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Was die ganze Menschheit als wahr erkennt und übereinstimmend nachvollzieht - ihr Zeugen Jehovas habt den Schneid, euch mit der Inbrunst tiefer Überzeugtheit dagegenzustemmen. Da geht es nicht mehr um Erkenntnis und Erkenntnisannahme - da geht es nur noch darum, in Trotzhaltung seinen alten Glauben zu verteidigen. Die ganze Welt registriert das kopfschüttelnd - ihr findet dass toll... Glaube ich das? Es ist natürlich nicht so!
Vielleicht ist unser Dagegenstemmen, unsere Trotzhaltung ja nur der evolutionär bedingte Ausdruck unseres genetisch in uns verankerten Misstrauens, das uns die Evolution (wie jedem anderen Tier auch) eingepflanzt hat, um nach Möglichkeit gut zu überleben!


Zitat von Gysi im Beitrag #73

Die einen glauben an die Liebe und die Gerechtigkeit - und ihr brecht mit diesem Glauben, um euren Glauben an den Bibelgott Marke Zeugen Jehovas aufrechtzuerhalten. Das sind die FAKTEN, die ihr eurer verblüfften Umwelt präsentiert.

Die Evolution geht manchmal schon komische Wege, nicht wahr? Aber sie darf das - bar jeder Kontrolle, jedem Ziel, und jedem schöpferischen Plan darf sie sich alles erlauben und muss nichts begründen.

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Und ich frage mich: Was macht das mit dir? Dass du uns hier mit diesen Breitgrinse-Smileys Überwissen - mit Spott gegen uns Ungläubige - präsentierst, und tatsächlich selber an ihn ohne Zweifel glaubst, nimmt dir doch keiner ab! Du lügst dich selber an! Und uns natürlich auch.

Mein Glaube wird durch das, was der Zweifel auslöst, bestärkt - Zweifel um der Erkenntnis willen, nicht um des Zweifels willen. Was andere mir abnehmen oder nicht ist deren persönliche Sache. Ebenso die vielen unterschiedlichen Deutungen mit denen man sich und andere anlügt. In deinem Fall beginnt es doch schon ... Du fragst dich? Nein Gysi, du bestätigst dich durch deine Deutungen und Interpretationen der Wirklichkeit - deinem eigenen Anspruch auf Wahrhaftigkeit

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
«« Religion
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz