Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 229 Antworten
und wurde 2.151 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Athon Offline




Beiträge: 2.680

14.01.2020 19:42
#201 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #197
Du hast mir jetzt kurz hintereinander 2 mal vorgeworfen, ich würde eine Entschuldigung bei den Opfern nicht für notwendig halten.


Für Dich habe ich auch einen Textbeleg:

Zitat von Snooker #788 im Thread Die ZJ - Noch offene Fragen
Viel wichtiger, weil hilfreicher wäre es, wenn die Täter sich bei den Opfern entschuldigen würden. Was bringt den Opfern eine Entschuldigung von Menschen, die selbst Opfer von Unehrlichkeit wurden?


Klingt das wie die Befürwortung einer Entschuldigung durch die Organisation der ZJ?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

14.01.2020 20:09
#202 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #201
@SnookerRI

Zitat von Snooker #197
Du hast mir jetzt kurz hintereinander 2 mal vorgeworfen, ich würde eine Entschuldigung bei den Opfern nicht für notwendig halten.

Für Dich habe ich auch einen Textbeleg:

Zitat von Snooker #788 im Thread Die ZJ - Noch offene Fragen
Viel wichtiger, weil hilfreicher wäre es, wenn die Täter sich bei den Opfern entschuldigen würden. Was bringt den Opfern eine Entschuldigung von Menschen, die selbst Opfer von Unehrlichkeit wurden?


Klingt das wie die Befürwortung einer Entschuldigung durch die Organisation der ZJ?



Nein, natürlich nicht. Das versuche ich dir doch die ganze Zeit klar zu machen. Jetzt hast du schon den Textbeleg, den ich dir im betreffenden Zusammenhang vorgehalten habe, und verstehst es immer noch nicht?
Du bestätigst mit dem Textbeleg, dass ich eine Entschuldigung der Täter für wichtig, hilfreich und also notwendig halte. Dennoch hast du mir zwei mal vorgeworfen, genau das nicht für notwendig zu halten.

1.

Zitat von Athon in #158 dieses Threads
Er hält auch ebenso wie die ZJ-Entscheidungsträger eine Entschuldigung bei den Opfern für nicht notwendig. Und DAS ist beschämend...



2.

Zitat von Athon in #66 dieses Threads
Eine Entschuldigung hast Du jedenfalls für nicht notwendig gehalten, und das ist eine Tatsache.



Du selbst hast dich hiermit als Lügner ausgewiesen. Das ist zweifellos beschämend! Ich werde mir das selbstverständlich merken, und in kommenden Diskussionen entsprechend berücksichtigen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

14.01.2020 20:18
#203 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #202
Du bestätigst mit dem Textbeleg, dass ich eine Entschuldigung der Täter für wichtig, hilfreich und also notwendig halte. Dennoch hast du mir zwei mal vorgeworfen, genau das nicht für notwendig zu halten.


Und wieder einmal ein klassisches Beispiel für Wortverdrehung: Von den Tätern habe ich nirgendwo gesprochen, Snooker. Deren Entschuldigung ist wohl selbstverständlich. Damit Du wieder einen Durchblick bekommst:

Zitat von Athon #783 im Thread Die ZJ - Noch offene Fragen
Im Oktober 2018 hat sich die australische Regierung im dortigen Parlament wegen eigenen Versagens bei den Opfern von Kindesmissbrauch entschuldigt und dieses Versagen als nationale Schande bezeichnet. Auch die kath. Kirche hat sich entschuldigt. Wann entschuldigen sich die Zeugen Jehovas?


Diese Frage ist der Ausgangspunkt für Deine Behauptung, ich sei ein Lügner.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

14.01.2020 20:27
#204 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #203
@SnookerRI

Zitat von Snooker #202
Du bestätigst mit dem Textbeleg, dass ich eine Entschuldigung der Täter für wichtig, hilfreich und also notwendig halte. Dennoch hast du mir zwei mal vorgeworfen, genau das nicht für notwendig zu halten.

Und wieder einmal ein klassisches Beispiel für Wortverdrehung: Von den Tätern habe ich nirgendwo gesprochen, Snooker. Deren Entschuldigung ist wohl selbstverständlich. Damit Du wieder einen Durchblick bekommst:

Zitat von Athon #783 im Thread Die ZJ - Noch offene Fragen
Im Oktober 2018 hat sich die australische Regierung im dortigen Parlament wegen eigenen Versagens bei den Opfern von Kindesmissbrauch entschuldigt und dieses Versagen als nationale Schande bezeichnet. Auch die kath. Kirche hat sich entschuldigt. Wann entschuldigen sich die Zeugen Jehovas?


Diese Frage ist der Ausgangspunkt für Deine Behauptung, ich sei ein Lügner.



Nein, hier lieferst du wieder ein klassisches Beispiel für eine Tatsachenverdrehung: Ausgangspunkt dafür waren - wie ich es im vorigen Beitrag zusammengefasst habe - deine beiden Aussagen aus #66 und #158. Ich habe in diesem Zusammenhang stets von den eigentlichen Tätern gesprochen, während du die "Organisation" meinst, wenn du von Tätern sprichst, wie du es ja jetzt auch wieder bestätigst und das auch schon in #179 bestätigt hast. Wofür sollte sich die "Organisation" denn deiner Meinung nach entschuldigen, wenn sie deiner Meinung nach nicht auch Täter wären? Ob dir das hilft, wieder den Durchblick zu bekommen? Ich wage es zu bezweifeln.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.715

15.01.2020 09:54
#205 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Das sehe ich anders. Aber zunächst: Wen oder Was meinst du mit "herrschende Interaktionen" Und wie unterscheiden sie sich von der Gesellschaft, dem "wir"?

"Herrschende Interaktionen" - so, wie wir uns heute einander austauschen. Die sind mit "der Gesellschaft" (in dem Zusammenhang) identisch. Wir sollten mehr persönlich miteinander reden. Mehr Freundschaften herstellen. Ohne uns dazu zu zwingen - denn das Ergebnis von Zwang kann keine Freundschaft sein... Wir sollten über Auffälligkeiten reden, ohne andere in ihrer Menschenwürde abzuqualifizieren. Wir sollten - unter Bekannten und Vertrauten - überhaupt mehr über familiäre Angelegenheiten reden, Probleme nach außen tragen. Auch über Sex (zumindest im Generellen) reden, über sexuelle Bedürfnisse, Nichtbedürfnisse, Präferenzen, Sünde, Freiheit, Verbote, Reizüberflutung, Bedeutungsüberhöhung, biografische Prägungen, Moral, Liebe, Triebe, Verletzungen, Ängste (vor sozialer Vernichtung) usf. Kurz, wir sollten uns transparenter machen - dies in einer Form, die nicht abstößt, sondern Vertrauen schafft!

Zitat
Die gesamte Abkehr von Gott ist nicht soziologisch gedacht. Das macht die ganzen Warnungen in deren Folge ja erst notwendig. Dieser Umstand wird in den ersten vier Kapiteln der Genesis beschrieben.

Das sehe ich anders! Den Menschen zu verbieten, vom "Baum der Erkenntnis" zu essen, kommt dem Verbot gleich, Mensch sein zu dürfen! Ich halte die Genesis-Geschichte für eine Geschichte der Menschwerdung! Der Mensch hat der Natur (für Religiöse: Gott) einen eigenen Produktionsgang abgetrotzt.

Aber ich bin dafür, dass wir uns im Moment auf die Kindesmissbrauchs-Geschichte konzentrieren - wie wir uns dazu verhalten, wie ihr, die ZJs, euch dazu verhaltet!, und was man für die Zukunft dagegen besser machen kann. Und zwar wir alle.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

15.01.2020 15:43
#206 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #204
Nein, hier lieferst du wieder ein klassisches Beispiel für eine Tatsachenverdrehung: Ausgangspunkt dafür waren - wie ich es im vorigen Beitrag zusammengefasst habe - deine beiden Aussagen aus #66 und #158. Ich habe in diesem Zusammenhang stets von den eigentlichen Tätern gesprochen, während du die "Organisation" meinst, wenn du von Tätern sprichst, wie du es ja jetzt auch wieder bestätigst und das auch schon in #179 bestätigt hast.


Deine Stellungnahmen gleichen augenblicklich mehr einer Farce als einem sachlichen Dialog. Mit dem Unterschied, dass ich über diese Art Komödie nicht lachen kann.

Ich stelle hiermit nochmals klar, dass ich mich in allen meinen Beiträgen, die sich mit einer "Entschuldigung" hinsichtlich der Missbrauchsfälle befasst haben, in keinem Falle auf die eigentlichen Täter bezogen habe -weil ich eine solche Entschuldigung für selbstverständlich halte-, sondern stets auf die Institution/Organisation "Zeugen Jehovas". Darauf bezogen sich auch meine Statements, dass Du eine solche Entschuldigung in Übereinstimmung mit der LK für nicht notwendig erachtest. Denn die damaligen Entscheidungsträger der ZJ seien schließlich keine "Täter". Das ist völlig korrekt, deswegen habe ich das auch an keiner Stelle behauptet. Daher ist es eine unverschämte Dreistigkeit von Dir, wenn Du mir Deine Ansicht als die meinige unterschieben willst und als Krönung auch noch behauptest, ich sei ein Lügner.

Zitat
Wofür sollte sich die "Organisation" denn deiner Meinung nach entschuldigen, wenn sie deiner Meinung nach nicht auch Täter wären?


Dafür, dass die Entscheidungsträger der Organisation "Zeugen Jehovas" durch ihr jahrzehntelanges Festhalten an einer eigenen rechtlichen Bewertung und das gewollte Stillschweigen gegenüber den für die Strafverfolgung zuständigen Behörden erst die Motivation für die eigentlichen Täter geschaffen haben, dass mehr als 1000 Kinder das Opfer abscheulicher Verbrechen werden konnten.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

15.01.2020 17:04
#207 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #206
Deine Stellungnahmen gleichen augenblicklich mehr einer Farce als einem sachlichen Dialog. Mit dem Unterschied, dass ich über diese Art Komödie nicht lachen kann.
Den Weg des sachlichen Dialogs hast du durch deine unbelegten Behauptungen, Falschdarstellungen, Lügen und halbgaren Umformulierungen verlassen. Damit musst du klar kommen. Wie? - das überlasse ich dir. Von daher kannst du auch weiterhin die Verantwortung für deine Aussagen von dir weisen...


Zitat von Athon im Beitrag #206
Ich stelle hiermit nochmals klar, dass ich mich in allen meinen Beiträgen, die sich mit einer "Entschuldigung" hinsichtlich der Missbrauchsfälle befasst haben, in keinem Falle auf die eigentlichen Täter bezogen habe -weil ich eine solche Entschuldigung für selbstverständlich halte-, sondern stets auf die Institution/Organisation "Zeugen Jehovas". Darauf bezogen sich auch meine Statements, dass Du eine solche Entschuldigung in Übereinstimmung mit der LK für nicht notwendig erachtest. Denn die damaligen Entscheidungsträger der ZJ seien schließlich keine "Täter". Das ist völlig korrekt, deswegen habe ich das auch an keiner Stelle behauptet. Daher ist es eine unverschämte Dreistigkeit von Dir, wenn Du mir Deine Ansicht als die meinige unterschieben willst und als Krönung auch noch behauptest, ich sei ein Lügner.

Wenn du es jetzt noch schaffst selbst in den Spiegel zu schauen, den du mir vorhältst, bringt dich das sicherlich weiter.


Zitat von Athon im Beitrag #206
Dafür, dass die Entscheidungsträger der Organisation "Zeugen Jehovas" durch ihr jahrzehntelanges Festhalten an einer eigenen rechtlichen Bewertung und das gewollte Stillschweigen gegenüber den für die Strafverfolgung zuständigen Behörden erst die Motivation für die eigentlichen Täter geschaffen haben, dass mehr als 1000 Kinder das Opfer abscheulicher Verbrechen werden konnten.
Weißt du überhaupt, was du da behauptest? Welche rechtliche Bewertung der Bundesrepublik Deutschland hat denn dann die Täter in den Fällen Lügde und Bergisch-Gladbach zu ihren Missbrauch motiviert? Welchen Zusammenhang siehst du denn da?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

15.01.2020 17:15
#208 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #205
"Herrschende Interaktionen" - so, wie wir uns heute einander austauschen. Die sind mit "der Gesellschaft" (in dem Zusammenhang) identisch. Wir sollten mehr persönlich miteinander reden. Mehr Freundschaften herstellen. Ohne uns dazu zu zwingen - denn das Ergebnis von Zwang kann keine Freundschaft sein... Wir sollten über Auffälligkeiten reden, ohne andere in ihrer Menschenwürde abzuqualifizieren. Wir sollten - unter Bekannten und Vertrauten - überhaupt mehr über familiäre Angelegenheiten reden, Probleme nach außen tragen. Auch über Sex (zumindest im Generellen) reden, über sexuelle Bedürfnisse, Nichtbedürfnisse, Präferenzen, Sünde, Freiheit, Verbote, Reizüberflutung, Bedeutungsüberhöhung, biografische Prägungen, Moral, Liebe, Triebe, Verletzungen, Ängste (vor sozialer Vernichtung) usf. Kurz, wir sollten uns transparenter machen - dies in einer Form, die nicht abstößt, sondern Vertrauen schafft!
Das hört sich zunächst ganz brauchbar an, die Frage ist nur ob und wenn ja wie sich eine solche Kommunikation durchsetzen lässt. Wenn ich beobachte, wie in z.B. Sachen Klima und Einwanderung auf politischer und gesellschaftlicher Ebene kommuniziert wird, entfernen wir uns von deiner Vorstellung jeden Tag mehr.



Zitat von Gysi im Beitrag #205
Das sehe ich anders! Den Menschen zu verbieten, vom "Baum der Erkenntnis" zu essen, kommt dem Verbot gleich, Mensch sein zu dürfen! Ich halte die Genesis-Geschichte für eine Geschichte der Menschwerdung! Der Mensch hat der Natur (für Religiöse: Gott) einen eigenen Produktionsgang abgetrotzt.

Aber ich bin dafür, dass wir uns im Moment auf die Kindesmissbrauchs-Geschichte konzentrieren - wie wir uns dazu verhalten, wie ihr, die ZJs, euch dazu verhaltet!, und was man für die Zukunft dagegen besser machen kann. Und zwar wir alle.
Einverstanden. Wir werden die Genesis-Bedeutung noch in einem anderen Zusammenhang besprechen können.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.715

15.01.2020 18:25
#209  Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Das hört sich zunächst ganz brauchbar an, die Frage ist nur ob und wenn ja wie sich eine solche Kommunikation durchsetzen lässt. Wenn ich beobachte, wie in z.B. Sachen Klima und Einwanderung auf politischer und gesellschaftlicher Ebene kommuniziert wird, entfernen wir uns von deiner Vorstellung jeden Tag mehr.

Wir müssen was tun! Wir müssen was ändern, wenn wir unsere Kinder unter den Schutz unserer Sorge stellen wollen! Dass du von vornherein Änderung gleich als aussichtslos hinstellst, lässt mich nicht erkennen, dass du wirklich etwas zum Besseren ändern willst... HAAALLOOO!!! Es geht hier um das Glück und den Schutz unserer Kinder, AUUFWACHEN!!!

In Sachen Klima "entfernen wir uns von meiner Verstellung immer mehr"? Im Jahre 2019 hat die Geschichte uns Greta Thunberg geschenkt! Und sie ist ein charismatischer medialer Multiplikator, der dem Umweltschutz durchaus einen enormen Zugewinn an politischer Macht beschert hat!

Und was ist mit der Einwanderung? Ich habe nichts gegen Leute, die sich hier in Deutschland ein besseres Leben erhoffen, weil in ihrer Heimat der Krieg wütet! Ich habe nichts gegen Araber, Kasachen, Nordafrikaner oder Türken. Ich habe was gegen den Islam! Und besonders gegen unsere Tradition, die das Stillschweigen gegen Religionen ausländischer Herkunft einfordert, so faschistoid die auch daherkommen mögen! Auf dem Fachgebiet läuft es in der Tat nicht so, wie ich es erhoffe. Aber selbst wenn es eine antiislamische Greta Thunberg gäbe: Auch die charismatische Wucht eines jungen, intelligenten, eloquenten und scheinbar angstlosen Schwedenmädchens würde in dem Fall nichts bringen, weil sie nicht auf einem vorbearbeiteten Acker einsäte. Wir sind mehrheitlich doch noch von dem Diktat der Religionsfreiheit zu überdrehter (falscher) Toleranz besoffen gemacht! Aber auch hier gilt: Macht eure Klappen auf! Schweigen ist keine Alternative!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

15.01.2020 21:52
#210 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #209
Wir müssen was tun! Wir müssen was ändern, wenn wir unsere Kinder unter den Schutz unserer Sorge stellen wollen! Dass du von vornherein Änderung gleich als aussichtslos hinstellst, lässt mich nicht erkennen, dass du wirklich etwas zum Besseren ändern willst... HAAALLOOO!!! Es geht hier um das Glück und den Schutz unserer Kinder, AUUFWACHEN!!!

Ich stelle keineswegs Änderung gleich als aussichtslos hin. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst. Ich habe über meine Beobachtungen der sog. Kommunikation zwischen den Fronten berichtet. Dabei scheint es mir, als würden die Rufe "HAAALLOOO!!!" und "AUUFWACHEN!!!", trotz der vielen Worte und gutmeinenden Änderungsvisionen wirkungslos verhallen.

Zitat von Gysi im Beitrag #209
In Sachen Klima "entfernen wir uns von meiner Verstellung immer mehr"? Im Jahre 2019 hat die Geschichte uns Greta Thunberg geschenkt! Und sie ist ein charismatischer medialer Multiplikator, der dem Umweltschutz durchaus einen enormen Zugewinn an politischer Macht beschert hat!
Die Geschichte hat uns immer wieder Persönlichkeiten geschenkt, die recht medienwirksam für eine bestimmte Sache eingetreten sind. Sei es Frieden oder Klimaschutz oder sonst ein Thema von gesellschaftlicher Relevanz. Die historische Liste ist lang. Vielleicht lohnt sich mal ein genauer Blick auf die Persönlichkeiten, die Zielsetzung - und das, was am Ende dabei herauskam.

Zitat von Gysi im Beitrag #209
Und was ist mit der Einwanderung? Ich habe nichts gegen Leute, die sich hier in Deutschland ein besseres Leben erhoffen, weil in ihrer Heimat der Krieg wütet! Ich habe nichts gegen Araber, Kasachen, Nordafrikaner oder Türken. Ich habe was gegen den Islam! Und besonders gegen unsere Tradition, die das Stillschweigen gegen Religionen ausländischer Herkunft einfordert, so faschistoid die auch daherkommen mögen! Auf dem Fachgebiet läuft es in der Tat nicht so, wie ich es erhoffe. Aber selbst wenn es eine antiislamische Greta Thunberg gäbe: Auch die charismatische Wucht eines jungen, intelligenten, eloquenten und scheinbar angstlosen Schwedenmädchens würde in dem Fall nichts bringen, weil sie nicht auf einem vorbearbeiteten Acker einsäte. Wir sind mehrheitlich doch noch von dem Diktat der Religionsfreiheit zu überdrehter (falscher) Toleranz besoffen gemacht! Aber auch hier gilt: Macht eure Klappen auf! Schweigen ist keine Alternative!
Die Themen Klimaschutz und Einwanderung habe ich als Beispiel angeführt, um die Komplexizität der Themen hinzuweisen, auf die vielen verschiedenen Meinungen und Interpretationen, denen man gegenübersteht, wenn man sich eingehend und über einen längeren Zeitraum mit der Thematik beschäftigt. Ich sehe das Problem eher nicht darin, dass etwa geschwiegen wird (weder beim Klimaschutz noch bei der Einwanderung) sondern darin, dass trotz der Menge an Meinungen bis jetzt keine brauchbar erscheint, um die Situation lokal zu bewältigen, geschweige denn global.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

16.01.2020 09:38
#211 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #207
Den Weg des sachlichen Dialogs hast du durch deine unbelegten Behauptungen, Falschdarstellungen, Lügen und halbgaren Umformulierungen verlassen. Damit musst du klar kommen. Wie? - das überlasse ich dir. Von daher kannst du auch weiterhin die Verantwortung für deine Aussagen von dir weisen...


Jeder, der lesen kann, über einen klaren Verstand verfügt und beide sich daraus ergebenden Möglichkeiten gleichzeitig nutzt, wird sich selbst ein objektives Bild der Fakten erarbeiten können. Da Du dies offenbar nicht kannst, dürfte eine der beiden genannten Voraussetzungen verkümmert sein...

Zitat
Weißt du überhaupt, was du da behauptest? Welche rechtliche Bewertung der Bundesrepublik Deutschland hat denn dann die Täter in den Fällen Lügde und Bergisch-Gladbach zu ihren Missbrauch motiviert? Welchen Zusammenhang siehst du denn da?


Ein Täter nutzt neben seinen individuellen Befindlichkeiten für seine Tat auch die Möglichkeiten, die ihm sein Umfeld bietet. Da ein Täter (nicht nur) in Deutschland für seine Taten nach Recht und Gesetz strafrechtlich belangt wird, ist ein Umfeld, in dem diese "Gefahr" nicht besteht, für einen möglichen Täter eine zusätzliche Motivation, seine Absichten in die Tat umzusetzen. Obwohl, und ich weise nochmals darauf hin, die Nicht-Anzeige einer Straftat im australischen Recht ein eigenständiges Delikt darstellt.

Du bist offenbar der Ansicht, dass die Entscheidungsträger innerhalb der australischen ZJ-Gemeinschaft sich an Jehovas Gebote gehalten haben und somit nichts falsch gemacht haben können. Ob diese Einstellung gegenüber den Opfern als hilfreich eingestuft werden kann, musst Du selbst entscheiden...

Zitat von Snooker #198
Die Hilfsangebote (Gesprächstherapien und Medikamente) in solchen Fällen sind umfangreich. Aber alles fängt mit dem Bekenntnis zur Störung der Sexualpräferenz an. Das ist der erste Schritt, an dem leider die meisten Betroffenen schon scheitern. Aufklärung, Prävention, Therapie-Angebote, es gibt schon einige Möglichkeiten den Missbrauch zu verhindern.


Es reicht nicht das bloße Angebot, es muss auch genutzt werden. Ein/e in seiner/ihrer sexuellen Ausrichtung Gestörte/r wird sich schwer tun, seine Neigungen zu offenbaren, so dass diese Störungen in den allermeisten Fällen erst nach dem Begehen einer entsprechenden Straftat offenkundig werden. Hieraus ergibt sich dann die Frage, was dann geschehen muss, künftigen Missbrauch zu verhindern? Ich glaube nämlich nicht, dass die biblischen Vorgaben geeignet sind, dafür für die heutige Zeit Maßgebliches darin finden zu können.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.715

16.01.2020 10:00
#212 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Dabei scheint es mir, als würden die Rufe "HAAALLOOO!!!" und "AUUFWACHEN!!!", trotz der vielen Worte und gutmeinenden Änderungsvisionen wirkungslos verhallen.

Meinen Weckruf kennt niemand. Außer dir. Und an dich war er auch gerichtet. Wie wirkst du?, ist die Frage. Wie wirken die Zeugen Jehovas? Ich sehe nichts als Schweigen und Weggucken. Von soziologischer Analyse (der du ja beipflichtest) - zwecks Erkenntnisgewinn zur Verhaltensänderung - sehe ich nichts!

Zitat
Die Geschichte hat uns immer wieder Persönlichkeiten geschenkt, die recht medienwirksam für eine bestimmte Sache eingetreten sind. Sei es Frieden oder Klimaschutz oder sonst ein Thema von gesellschaftlicher Relevanz. Die historische Liste ist lang. Vielleicht lohnt sich mal ein genauer Blick auf die Persönlichkeiten, die Zielsetzung - und das, was am Ende dabei herauskam.

Ja, die Persönlichkeiten. Greifen wir da mal Jesus von Nazareth heraus. Was ist da herausgekommen? Eine völlig übersteigerte Erwartungshaltung an einen Vergöttlichten! So nach dem Motto: Du machst das schon für uns! "Der Papa wird's schon richten!" (Peter Alexander) Wir pfuschen dir auch nicht ins Werk. Denn wir sind zu blöde dazu!
Hat Gott uns fürs Nichtstun erschaffen?

Zitat
Die Themen Klimaschutz und Einwanderung habe ich als Beispiel angeführt, um die Komplexizität der Themen hinzuweisen, auf die vielen verschiedenen Meinungen und Interpretationen, denen man gegenübersteht, wenn man sich eingehend und über einen längeren Zeitraum mit der Thematik beschäftigt. Ich sehe das Problem eher nicht darin, dass etwa geschwiegen wird (weder beim Klimaschutz noch bei der Einwanderung) sondern darin, dass trotz der Menge an Meinungen bis jetzt keine brauchbar erscheint, um die Situation lokal zu bewältigen, geschweige denn global.

Entschuldigungen fürs Nichtstun findest du sofort! Argumente für Aktivität sind dir suspekt. Aus deiner "Gewissheit" eines kommenden Gottesreichs heraus (nach dem die Menschheit zerstörenden Harmagedon-Krieg) kann man deinen Phlegmatismus ja auch fast verstehen...

Na, dann warte mal schön weiter. Und lass den Rest der Menschheit daran arbeiten, eine bessere Welt zu errichten. Dann kannst du wenigstens keine Fehler machen... Aber lasst ihr Zeugen Jehovas dann besser auch eure Missionierungen sein! Denn ihr seid ja nichtmal in der Lage, zu euren bewiesenen Missionierungsfehlern samt ihren Folgewirkungen zu stehen.
Ihr macht nichts als nur auf das Königreich zu warten. Und nur von ihm, vom Harmagedon-Krieg und der Schlechtigkeit der Menschen zu reden. In die ihr als die einzig Rechtgeleiteten nie involviert seid... Wie man sieht!... Also, macht besser gar nichts, und schaut hübsch zu, wie die Welt sich weiter dreht... Auch zu eurem Vorteil, den euch die tätigen Ungläubigen bescheren werden!

Aber die Kinder unter euren Fittichen tun mir wirklich leid! Soviel Phlegmatismus, Gleichgültigkeit und religiös erzwungene Ohnmacht auch gegenüber den Kindesmissbräuchen. Doch wird für sie bestimmt gebetet, oder? Das reicht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

16.01.2020 17:30
#213 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #211
@SnookerRI
Jeder, der lesen kann, über einen klaren Verstand verfügt und beide sich daraus ergebenden Möglichkeiten gleichzeitig nutzt, wird sich selbst ein objektives Bild der Fakten erarbeiten können. Da Du dies offenbar nicht kannst, dürfte eine der beiden genannten Voraussetzungen verkümmert sein...

Das befreit dich immer noch nicht von der Verantwortung für deine Aussagen. Was die verkümmerten Voraussetzungen angeht, solltest du mit der Analyse also zuerst bei dir selbst anfangen. Was bringt es dir, mir entweder die Lesefähigkeit oder den klaren Verstand abzusprechen? Dass du meine Analyse deiner Aussagen nicht als objektiv werten kannst, kann ich beruhigt voraussetzen.

Zitat von Athon im Beitrag #211
Ein Täter nutzt neben seinen individuellen Befindlichkeiten für seine Tat auch die Möglichkeiten, die ihm sein Umfeld bietet. Da ein Täter (nicht nur) in Deutschland für seine Taten nach Recht und Gesetz strafrechtlich belangt wird, ist ein Umfeld, in dem diese "Gefahr" nicht besteht, für einen möglichen Täter eine zusätzliche Motivation, seine Absichten in die Tat umzusetzen. Obwohl, und ich weise nochmals darauf hin, die Nicht-Anzeige einer Straftat im australischen Recht ein eigenständiges Delikt darstellt.
Erstens das und zweitens gibt es kein Parallelumfeld, in dem die von dir angeführte zusätzliche Motivation wirken könnte, weil eine "Gefahr" nicht besteht. Wenn diese Gefahr nicht bestünde, müssten die eigentlichen Täter nicht mit Falschaussagen arbeiten.


Zitat von Athon im Beitrag #211
Du bist offenbar der Ansicht, dass die Entscheidungsträger innerhalb der australischen ZJ-Gemeinschaft sich an Jehovas Gebote gehalten haben und somit nichts falsch gemacht haben können. Ob diese Einstellung gegenüber den Opfern als hilfreich eingestuft werden kann, musst Du selbst entscheiden...
Und du musst selbst entscheiden, ob deine offenbaren Ansichten über meine offenbaren Ansichten, dir in irgendeiner Weise als hilfreich eingestuft werden können.


Zitat von Athon im Beitrag #211
Es reicht nicht das bloße Angebot, es muss auch genutzt werden.
Was du nicht sagst....

Zitat von Athon im Beitrag #211
Ein/e in seiner/ihrer sexuellen Ausrichtung Gestörte/r wird sich schwer tun, seine Neigungen zu offenbaren, so dass diese Störungen in den allermeisten Fällen erst nach dem Begehen einer entsprechenden Straftat offenkundig werden. Hieraus ergibt sich dann die Frage, was dann geschehen muss, künftigen Missbrauch zu verhindern? Ich glaube nämlich nicht, dass die biblischen Vorgaben geeignet sind, dafür für die heutige Zeit Maßgebliches darin finden zu können.
Was du glaubst oder nicht, ist nach wie vor deine Sache. Aber zur Abwechslung könntest du ja mal deine Ideen offenbaren. Wie bringst du einen (potentiellen) Täter dazu, sich zu seiner Störung zu bekennen und das Hilfsangebot anzunehmen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

16.01.2020 17:52
#214 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #212
Meinen Weckruf kennt niemand. Außer dir. Und an dich war er auch gerichtet. Wie wirkst du?, ist die Frage. Wie wirken die Zeugen Jehovas? Ich sehe nichts als Schweigen und Weggucken. Von soziologischer Analyse (der du ja beipflichtest) - zwecks Erkenntnisgewinn zur Verhaltensänderung - sehe ich nichts!
Weil du es nicht sehen willst. Sobald du das akzeptieren kannst, wird dir auch der Dialog mit mir um einiges leichter fallen. Und wenn du mit dem Finger auf mich zeigst, zeigen vier Finger auf dich... Vielleicht solltest du zuerst versuchen deinen eigenen Weckruf zu hören, den ja außer mir keiner kennt - nicht mal du selbst. Vielleicht bewirkt es ja was - bei dir!



Zitat von Gysi im Beitrag #212
Ja, die Persönlichkeiten. Greifen wir da mal Jesus von Nazareth heraus. Was ist da herausgekommen? Eine völlig übersteigerte Erwartungshaltung an einen Vergöttlichten! So nach dem Motto: Du machst das schon für uns! "Der Papa wird's schon richten!" (Peter Alexander) Wir pfuschen dir auch nicht ins Werk. Denn wir sind zu blöde dazu!
Der Mensch hat genug ins Werk Gottes gepfuscht, weil er seinen Tätigkeitsbereich verlassen hat. Wenn wenigstens die von dir angeführte Erwartungshaltung vorhanden wäre...Aber da ist gar nichts vorhanden.


Zitat von Gysi im Beitrag #212
Hat Gott uns fürs Nichtstun erschaffen?
Keineswegs. Der Mensch hat sich durch die Abkehr von Gott zum Nichtstun verurteilt. Dieser traurige Fakt wird unter dem Deckmantel des Aktionismus versteckt. Nach dem Motto: Viel Staub aufwirbeln... Wir haben was gemacht. Jo... sehen wir. Der weiter vorrückende Earth-Overshoot-Day und nicht zuletzt auch die Posse um Greta zeigen sehr deutlich, was der Mensch ohne Gott zu leisten im Stande ist - ja super!

Zitat von Gysi im Beitrag #212
Entschuldigungen fürs Nichtstun findest du sofort! Argumente für Aktivität sind dir suspekt. Aus deiner "Gewissheit" eines kommenden Gottesreichs heraus (nach dem die Menschheit zerstörenden Harmagedon-Krieg) kann man deinen Phlegmatismus ja auch fast verstehen...
Was redest du da schon wieder? Wer muss denn hier sein Nichtstun-weil nicht -können geschweige denn -wollen rechtfertigen? Von welchem die Menschheit zerstörenden Harmagedon-Krieg sprichst du denn? Was spielt sich denn da in deiner Fantasie ab?

Zitat von Gysi im Beitrag #212
Na, dann warte mal schön weiter. Und lass den Rest der Menschheit daran arbeiten, eine bessere Welt zu errichten. Dann kannst du wenigstens keine Fehler machen... Aber lasst ihr Zeugen Jehovas dann besser auch eure Missionierungen sein! Denn ihr seid ja nichtmal in der Lage, zu euren bewiesenen Missionierungsfehlern samt ihren Folgewirkungen zu stehen.
Ihr macht nichts als nur auf das Königreich zu warten. Und nur von ihm, vom Harmagedon-Krieg und der Schlechtigkeit der Menschen zu reden. In die ihr als die einzig Rechtgeleiteten nie involviert seid... Wie man sieht!... Also, macht besser gar nichts, und schaut hübsch zu, wie die Welt sich weiter dreht... Auch zu eurem Vorteil, den euch die tätigen Ungläubigen bescheren werden!

Aber die Kinder unter euren Fittichen tun mir wirklich leid! Soviel Phlegmatismus, Gleichgültigkeit und religiös erzwungene Ohnmacht auch gegenüber den Kindesmissbräuchen. Doch wird für sie bestimmt gebetet, oder? Das reicht...
Dreh´ dich ruhig weiter in deiner Fantasie. Dadurch wird die Welt zwar nicht besser, aber es ist gute Real-Satire.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

16.01.2020 20:08
#215 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #213
Das befreit dich immer noch nicht von der Verantwortung für deine Aussagen.


Warum sollte ich das wollen? Ich stehe zu dem, was ich hier geäußert habe, insbesondere zu der Erwartung einer Entschuldigung wegen gesetzeswidrigen Verschweigens strafbarer Handlungen seitens von Vertretern der Institution "Zeugen Jehovas". Und zwar völlig unabhängig davon, dass diese ZJ-Mitglieder nicht die eigentlichen Täter sind, welche in erster Linie die Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen haben. Wenn Du mich trotz dieser Aussage, die meine bisherigen zu diesem Thema getätigten Statements zusammenfasst, weiterhin eine Lügner nennen möchtest, musst auch Du die Verantwortung für diese Aussage übernehmen. Möglicherweise käme dabei noch das 8. Gebot ins Spiel...

Zitat
Erstens das und zweitens gibt es kein Parallelumfeld, in dem die von dir angeführte zusätzliche Motivation wirken könnte, weil eine "Gefahr" nicht besteht.


Ach nein? Dann haben die Täter wohl nur Glück gehabt, dass eine Anzeige bei den Behörden -dann vermutlich nur aus reiner Schusseligkeit- nicht vorgenommen wurde?

Zitat
Wenn diese Gefahr nicht bestünde, müssten die eigentlichen Täter nicht mit Falschaussagen arbeiten.


Nun ja, kannst Du ausschließen, dass eine "Versetzung" in eine andere Stadt oder der Gemeinschaftsentzug seitens der Täter nicht doch als Bestrafung empfunden wird?

Zitat
Aber zur Abwechslung könntest du ja mal deine Ideen offenbaren. Wie bringst du einen (potentiellen) Täter dazu, sich zu seiner Störung zu bekennen und das Hilfsangebot anzunehmen?


Wie sollte ich das in meiner Welt können, wenn es nicht einmal die ZJ in ihrer einzig wahren Welt geschafft haben...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

16.01.2020 21:57
#216 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #215
@SnookerRI
Warum sollte ich das wollen? Ich stehe zu dem, was ich hier geäußert habe, insbesondere zu der Erwartung einer Entschuldigung wegen gesetzeswidrigen Verschweigens strafbarer Handlungen seitens von Vertretern der Institution "Zeugen Jehovas". Und zwar völlig unabhängig davon, dass diese ZJ-Mitglieder nicht die eigentlichen Täter sind, welche in erster Linie die Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen haben. Wenn Du mich trotz dieser Aussage, die meine bisherigen zu diesem Thema getätigten Statements zusammenfasst, weiterhin eine Lügner nennen möchtest, musst auch Du die Verantwortung für diese Aussage übernehmen. Möglicherweise käme dabei noch das 8. Gebot ins Spiel...

Das 8. Gebot verbietet zu stehlen. Keine Ahnung was das jetzt damit zu tun hat... Naja. Und da die 10 Gebote ohnehin keine Relevanz für dich haben, brauchst du dir deswegen auch keine Sorgen zu machen. Du bist der Lüge gemäß deinen Aussagen in #66 und #158 überführt. Ich freue mich zu hören, dass du zu dem stehst, was du hier geäußert hast.

Zitat von Athon im Beitrag #215
Ach nein? Dann haben die Täter wohl nur Glück gehabt, dass eine Anzeige bei den Behörden -dann vermutlich nur aus reiner Schusseligkeit- nicht vorgenommen wurde?
Glück würde ich es nun nicht nennen, wenn ein Täter versucht, durch Lügen und Heuchelei seiner Strafe zu entkommen. Warum werden in anderen Fällen Verdachtsmomente oder direkter Missbrauch nicht angezeigt? Das Problem erstreckt sich über die Filter-blase, in der du dich befindest, hinaus...

Zitat von Athon im Beitrag #215
Nun ja, kannst Du ausschließen, dass eine "Versetzung" in eine andere Stadt oder der Gemeinschaftsentzug seitens der Täter nicht doch als Bestrafung empfunden wird?
Der Gemeinschaftsentzug ist wohl die geringste Sorge für einen Missbrauchstäter. Die Lügen und Falschaussagen dienen dazu, den staatlichen Rechtsweg und damit die Strafe zu umschiffen.

Zitat von Athon im Beitrag #215
Wie sollte ich das in meiner Welt können, wenn es nicht einmal die ZJ in ihrer einzig wahren Welt geschafft haben...?

Ich nehme zur Kenntnis, dass du nur deine Kritik, aber keine Ansätze zur Lösung des Problems zu bieten hast. Heiße Luft, nichts weiter


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

16.01.2020 22:27
#217 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #216
Das 8. Gebot verbietet zu stehlen. Keine Ahnung was das jetzt damit zu tun hat...


Das hat wirklich nichts damit zu tun. Das mit dem Stehlen ist das 7. Gebot. Aber, die ZJ sehen ja vieles anders. Damit man andere als Lügner bezeichnen kann...

Zitat
Glück würde ich es nun nicht nennen, wenn ein Täter versucht, durch Lügen und Heuchelei seiner Strafe zu entkommen.


Welcher Strafe, Snooker? Keine weltliche Strafverfolgung = keine Strafe. Dafür muss man nicht einmal lügen und heucheln...

Zitat
Warum werden in anderen Fällen Verdachtsmomente oder direkter Missbrauch nicht angezeigt? Das Problem erstreckt sich über die Filter-blase, in der du dich befindest, hinaus...


Durchaus möglich. Aber, über diese diskutieren wir hier gerade nicht...

Zitat
Die Lügen und Falschaussagen dienen dazu, den staatlichen Rechtsweg und damit die Strafe zu umschiffen.


Dann steht Dir doch sicherlich eine Statistik zur Verfügung, aus der hervorgeht, wieviele der Täter in Australien ihre Verbrechen innerhalb der ZJ-Gemeinschaft zugegeben haben und anschließend den Ermittlungsbehörden übergeben wurden.

Zitat
Ich nehme zur Kenntnis, dass du nur deine Kritik, aber keine Ansätze zur Lösung des Problems zu bieten hast.


Habe ich irgendwen in #211 kritisiert oder doch eher Feststellungen getroffen...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.715

Gestern 10:15
#218 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Weil du es nicht sehen willst.

Was gibt es denn da zu sehen, was ich übersehe? Da müsstest du mir schon auf die Sprünge helfen.

Zitat
Wenn wenigstens die von dir angeführte Erwartungshaltung vorhanden wäre...Aber da ist gar nichts vorhanden.

Ja, so siehst du das. Du bist für die Abgabe der Arbeit und Verantwortung an Gott (weil der Mensch ja nur Pfuscharbeit abliefert), und du bist für das Warten auf Harmagedon. Das Ausharren ist ja so eine beliebt propagierte christliche Eigenschaft. Ich hingegen bin dafür, aus Fehlern immer wieder zu lernen und das Richtige zu tun!

Zitat
Wir haben was gemacht. Jo... sehen wir. Der weiter vorrückende Earth-Overshoot-Day und nicht zuletzt auch die Posse um Greta zeigen sehr deutlich, was der Mensch ohne Gott zu leisten im Stande ist - ja super!

Du willst das Harmagedon und Gottes Königreich. Die werden aber nicht kommen! Du trittst alle Leistungen der Menschen mit harten Stiefeltritten und tust selber nichts! Nichts anderes. Als rhetorisch geschult böse Märchen zu erzählen.

Zitat
Von welchem die Menschheit zerstörenden Harmagedon-Krieg sprichst du denn? Was spielt sich denn da in deiner Fantasie ab?

Wir Ungläubigen (die für den Feuersee) zählen nicht zu der Menschheit? Wir sind lediglich der Unrat, der Kollateralschaden eines glücksbringenden Vernichtungskrieges? Ach, dann habe ich uns Ungläubige in meiner Eigenliebe wohl doch zu sehr überhöht... Harmagedon ist übrigens deine, eure Fantasie! Ich fantasiere eure Fantasie...

Also, ich habe euer Harmagedon wohl, trotz qualifizierter Lehre vor über 50 Jahren und Nachlesen der Johannes-Offenbarung, immer noch nicht richtig verstanden. Oder ist seitdem von der Chefetage der WTG eine weichgespültere (an den modernen Humanismus angepasstere) Variante von diesem Endzeitkrieg herausgekommen? Ist jetzt der Klimawandel als der "Earth-Overshoot-Day" die willkommene Gegenwartskatastrophe, die sich mit dem Harmagedon deckt? Dann kläre mich auf! Und komme nicht immer wieder so kryptisch daher! So nach dem Motto: Ja vielleicht, vielleicht auch nicht, wischiwaschi nostradamusabakadabra und auf jeden Fall nicht so, wie du denkst... Das machen doch nur Leute, die eine Argumentationsschwäche zu verbergen haben!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

Gestern 15:28
#219 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #217
@SnookerRI
Das hat wirklich nichts damit zu tun. Das mit dem Stehlen ist das 7. Gebot. Aber, die ZJ sehen ja vieles anders. Damit man andere als Lügner bezeichnen kann...
Das hältst du dir selbst vor, indem du für die entsprechenden Umstände gesorgt hast.

Zitat von Athon im Beitrag #217
Welcher Strafe, Snooker? Keine weltliche Strafverfolgung = keine Strafe. Dafür muss man nicht einmal lügen und heucheln...
Ist das deiner Meinung nach die Lösung? Keine Strafverfolgung=keine Strafe? Willst du die Täter jetzt auch noch freisprechen?

Zitat von Athon im Beitrag #217
Durchaus möglich. Aber, über diese diskutieren wir hier gerade nicht...
Stimmt. Wir diskutieren nicht über andere Fälle, sondern über die Gründe, warum Verdachtsfälle und direkter Missbrauch oftmals nicht angezeigt werden. Und denkst da nur an vermutlich Schusseligkeit?

Zitat von Athon im Beitrag #217
Dann steht Dir doch sicherlich eine Statistik zur Verfügung, aus der hervorgeht, wieviele der Täter in Australien ihre Verbrechen innerhalb der ZJ-Gemeinschaft zugegeben haben und anschließend den Ermittlungsbehörden übergeben wurden.
Nö, steht mir nicht zur Verfügung. Aber wozu brauchst du so eine? Etwa zur Bestätigung deiner Ansichten? Dass sich Täter an Lügen und Falschaussagen bedienen, um einer gerechten Strafe zu entgehen, ist jetzt kein großes Geheimnis.

Zitat von Athon im Beitrag #217
Habe ich irgendwen in #211 kritisiert oder doch eher Feststellungen getroffen...?

Du hast vielleicht versucht, dir deine Schlussfolgerungen als Feststellungen zu belegen. Hoffentlich ist dir wenigstens das gelungen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

Gestern 16:04
#220 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #218
Was gibt es denn da zu sehen, was ich übersehe? Da müsstest du mir schon auf die Sprünge helfen.
Schon wieder? Na gut... Wie hast du dich ausgedrückt:

Zitat von Gysi im Beitrag #218
Von soziologischer Analyse (der du ja beipflichtest) - zwecks Erkenntnisgewinn zur Verhaltensänderung - sehe ich nichts!
Nur weil du das nicht zu sehen glaubst, ist es nicht nicht vorhanden. Mit einer solchen Argumentation kann man doch alles und nichts begründen...

Zitat von Gysi im Beitrag #218
Ja, so siehst du das.
Ja so sehe ich das. Ich bin doch hier, um mitzuteilen, wie ich das sehe... Sehe ich das richtig? Oder soll ich dir nach dem Mund reden? Ist es das, was du sehen willst?


Zitat von Gysi im Beitrag #218
Du bist für die Abgabe der Arbeit und Verantwortung an Gott (weil der Mensch ja nur Pfuscharbeit abliefert), und du bist für das Warten auf Harmagedon.
Ich bin für die Annahme der Arbeit und Verantwortung durch Gott. Mitarbeit ist das Motto. Dann liefert der Mensch auch keine Pfuscharbeit mehr ab. Leider erst nach Harmagedon.


Zitat von Gysi im Beitrag #218
Das Ausharren ist ja so eine beliebt propagierte christliche Eigenschaft. Ich hingegen bin dafür, aus Fehlern immer wieder zu lernen und das Richtige zu tun!
Nur wer tätig bleibt, kann ausharren. Aus seinen Fehlern immer wieder lernen zu wollen ist die Bedingung dafür, dass man ausharren kann.


Zitat von Gysi im Beitrag #218
Du willst das Harmagedon und Gottes Königreich. Die werden aber nicht kommen! Du trittst alle Leistungen der Menschen mit harten Stiefeltritten und tust selber nichts! Nichts anderes. Als rhetorisch geschult böse Märchen zu erzählen.
Was Greta erzählt, halte ich nicht für ein böses Märchen. Der zerstörerische Einfluss des Menschen auf die Natur ist leider eine traurige Realität. Das als böses Märchen abtun zu wollen, grenzt schon an Realitätsverweigerung. Wie viele Leistungen willst du denn dagegen anrechnen? Ich mache das, was ich machen kann, und das ist schon mehr, als die SUV-Fahrer und 3-mal-im-Jahr-nach-Malle-Urlauber-mit-Vollpension-plus-Miet-SUV-alles-geil-gechecked-bei-check24 und dergleichen tun können.


Zitat von Gysi im Beitrag #218
Wir Ungläubigen (die für den Feuersee) zählen nicht zu der Menschheit? Wir sind lediglich der Unrat, der Kollateralschaden eines glücksbringenden Vernichtungskrieges? Ach, dann habe ich uns Ungläubige in meiner Eigenliebe wohl doch zu sehr überhöht... Harmagedon ist übrigens deine, eure Fantasie! Ich fantasiere eure Fantasie...
Also ist es dann am Ende doch deine Fantasie... Kein Wunder, dass dir dabei schwindelig wird. Trotzdem bleibt Harmagedon die letzte Instanz, um die Menschheit zu erlösen. Jeder, der will, kann zu den geretteten Menschen zählen.

Zitat von Gysi im Beitrag #218
Also, ich habe euer Harmagedon wohl, trotz qualifizierter Lehre vor über 50 Jahren und Nachlesen der Johannes-Offenbarung, immer noch nicht richtig verstanden. Oder ist seitdem von der Chefetage der WTG eine weichgespültere (an den modernen Humanismus angepasstere) Variante von diesem Endzeitkrieg herausgekommen? Ist jetzt der Klimawandel als der "Earth-Overshoot-Day" die willkommene Gegenwartskatastrophe, die sich mit dem Harmagedon deckt? Dann kläre mich auf! Und komme nicht immer wieder so kryptisch daher! So nach dem Motto: Ja vielleicht, vielleicht auch nicht, wischiwaschi nostradamusabakadabra und auf jeden Fall nicht so, wie du denkst... Das machen doch nur Leute, die eine Argumentationsschwäche zu verbergen haben!
Siehe oben. Du brauchst das "Harmagedon" in der von dir angewandten Lesart, um deine Ablehnung zu begründen und dich als Opfer eines Vernichtungskrieges zu schillern. Wenn du wirklich wissen wolltest, was Harmagedon ist, hättest du meine Beiträge und Links im "Harmagedon-Thread" lesen können. Jeder, der den Harmagedon-Thread liest, wird aber merken, worum es dir eigentlich ging. Ab Beitrag #12


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.715

Gestern 17:46
#221 Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Snooker
Schon wieder? Na gut... Wie hast du dich ausgedrückt:

Zitat von Gysi im Beitrag #218: Von soziologischer Analyse (der du ja beipflichtest) - zwecks Erkenntnisgewinn zur Verhaltensänderung - sehe ich nichts!

Nur weil du das nicht zu sehen glaubst, ist es nicht nicht vorhanden. Mit einer solchen Argumentation kann man doch alles und nichts begründen...

Je nichtssagender deine Erklärung, desto arroganter die Verpackung...

Zitat
Sehe ich das richtig?

Nein.

Zitat
Oder soll ich dir nach dem Mund reden?

Nein, nur den Zeugen Jehovas.

Zitat
Ich bin für die Annahme der Arbeit und Verantwortung durch Gott. Mitarbeit ist das Motto. Dann liefert der Mensch auch keine Pfuscharbeit mehr ab. Leider erst nach Harmagedon.

Natürlich.

Zitat
Was Greta erzählt, halte ich nicht für ein böses Märchen. Der zerstörerische Einfluss des Menschen auf die Natur ist leider eine traurige Realität. Das als böses Märchen abtun zu wollen, grenzt schon an Realitätsverweigerung. Wie viele Leistungen willst du denn dagegen anrechnen? Ich mache das, was ich machen kann, und das ist schon mehr, als die SUV-Fahrer und 3-mal-im-Jahr-nach-Malle-Urlauber-mit-Vollpension-plus-Miet-SUV-alles-geil-gechecked-bei-check24 und dergleichen tun können.

Seit wann sind eure Missionierungs-Lektionen identisch mit Greta-Thunberg-Redetexten??

Zitat
Jeder, der den Harmagedon-Thread liest, wird aber merken, worum es dir eigentlich ging.

Um die Vernichtung der Ungläubigen. Übrig bleiben 144.000 - also nicht mal alle Zeugen Jehovas. Ich hab doch die Johannes-Offenbarung gelesen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

Gestern 19:33
#222 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #221
Je nichtssagender deine Erklärung, desto arroganter die Verpackung...
Du hältst dir wieder selbst den Spiegel vor.


Zitat von Gysi im Beitrag #221

Zitat
Sehe ich das richtig?
Nein.

Zitat
Oder soll ich dir nach dem Mund reden?

Nein, nur den Zeugen Jehovas.


Selbst wenn es so wäre: Was hättest du davon?






Zitat von Gysi im Beitrag #221
Seit wann sind eure Missionierungs-Lektionen identisch mit Greta-Thunberg-Redetexten??
Um die Realität zu erkennen, braucht es keine Greta. Der Einfluss des menschen auf seine Art und die Natur ist schon seit Jahrhunderten mehr schlecht als recht, weil ihm die nötige Anleitung fehlt. Den Preis zahlen die Menschen in den Entwicklungsländern - aber nicht nur sie... und letztlich die Umwelt.



Zitat von Gysi im Beitrag #221
Um die Vernichtung der Ungläubigen. Übrig bleiben 144.000 - also nicht mal alle Zeugen Jehovas. Ich hab doch die Johannes-Offenbarung gelesen!
Ja, und du interpretierst sie so, wie es dir gefällt. Deshalb auch der Harmagedon-Menschheits-Vernichtungskrieg und obige Aussage. Was nützt es, wenn ich dir dann anhand von Verweisen auf Publikationen klar mache, dass du mit deiner Kritik die Luft bügelst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.680

Gestern 21:47
#223 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #222
Zitat von Gysi im Beitrag #221
Um die Vernichtung der Ungläubigen. Übrig bleiben 144.000 - also nicht mal alle Zeugen Jehovas. Ich hab doch die Johannes-Offenbarung gelesen!

Ja, und du interpretierst sie so, wie es dir gefällt.


Und warum meinst Du, in dieser Hinsicht eine Ausnahme zu sein?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Athon Offline




Beiträge: 2.680

Gestern 22:25
#224 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #219
Das hältst du dir selbst vor, indem du für die entsprechenden Umstände gesorgt hast.


Wenn Du glaubst, meine Worte so interpretieren zu können und zu dürfen, damit Du mich einen Lügner nennen kannst, dann zitiere hier bitte explizit die entsprechenden Textpassagen. Damit wir weiterkommen...

Zitat
Ist das deiner Meinung nach die Lösung? Keine Strafverfolgung=keine Strafe? Willst du die Täter jetzt auch noch freisprechen?


Siehst Du, Snooker, so entstehen falsche Eindrücke: Erst nicht richtig lesen und dann auch noch nicht nachdenken, denn von "Lösung" habe ich nicht gesprochen. Ich habe dagegen versucht, Dir begreiflich zu machen, dass es keine Strafe geben kann, sofern es auch keine Strafverfolgung gibt. Das müsste doch jetzt aber logisch sein, oder? Und wenn es keine Strafverfolgung gibt, gab es auch keine entsprechende Strafanzeige. Auch logisch, nicht wahr? Und genau über diesen Punkt, warum es keine Strafanzeigen gab, diskutieren wir hier. Die Täter werden sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht selbst anzeigen, die Opfer schämen sich verständlicherweise und die Mitwissenden schweigen ebenfalls. Und die australische Gesetzgebung sieht nun einmal vor, dass Straftaten bei Bekanntwerden den Strafverfolgungsbehörden gemeldet werden müssen. Was brauchst Du denn nun eigentlich noch, um diese Fakten anzuerkennen?

Zitat
Stimmt. Wir diskutieren nicht über andere Fälle, sondern über die Gründe, warum Verdachtsfälle und direkter Missbrauch oftmals nicht angezeigt werden. Und denkst da nur an vermutlich Schusseligkeit?


Was soll es denn innerhalb der australischen Glaubensgemeinschaft "Zeugen Jehovas" sonst gewesen sein? Oder würdest Du den dortigen Entscheidungsträgern etwa Vorsatz unterstellen...? (Achtung, Satire )

Zitat
Dass sich Täter an Lügen und Falschaussagen bedienen, um einer gerechten Strafe zu entgehen, ist jetzt kein großes Geheimnis.


Richtig. Und wie hätte man handeln müssen, um eine gerechte Strafe herbeizuführen?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 7.008

Heute 08:33
#225 RE: Zur Analyse der Werte Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #223
@SnookerRI

Zitat von Snooker #222
Zitat von Gysi im Beitrag #221
Um die Vernichtung der Ungläubigen. Übrig bleiben 144.000 - also nicht mal alle Zeugen Jehovas. Ich hab doch die Johannes-Offenbarung gelesen!

Ja, und du interpretierst sie so, wie es dir gefällt.

Und warum meinst Du, in dieser Hinsicht eine Ausnahme zu sein?


Weil ich meine eigene Interpretation nicht dazu verwenden muss, um im Gegenzug den Atheismus ablehnen zu können. Das kann ich problemlos anhand atheistischer Positionen selbst machen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz