Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Seit dem 16. März '21 ist dieses Forum deaktiviert! Ich danke allen bis dato aktiven Mitgliedern und Exmitgliedern für ihre teilweise sehr guten Beiträge und Dialoge, mit denen sie zu dem Erfolg der 16-jährigen Existenz dieses Forums beigetragen haben!

Aber ab nun gibt es dafür ein neues Forum, das WRITERS-CORNER-Politik-Forum, in das ich alle Interessierten herzlich einlade! Link siehe unten.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 190 Antworten
und wurde 2.616 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

01.02.2020 13:38
#126 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #123
Mache ich. Aber du machst das nicht!
Aha... Und wie machst du das: Warte ... ich zitiere:


Zitat von Gysi
Und meine Schlussfolgerungen sind mir in der Tat mehr wert als die!



oder auch hier:

Zitat von Gysi
Ja, natürlich halte ich meine Interpretationen höher als deinen Glauben!



Wie sieht denn jetzt deine Selbstkritik konkret aus? (Von deinen unbelegten Unterstellungen mir gegenüber mal ganz zu schweigen )

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

01.02.2020 14:00
#127 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Wie sieht denn jetzt deine Selbstkritik konkret aus?

Ich übe keine Selbtkritik um der Selbstkritik willen! Sondern nur, um mich meiner Fehler und Dummheiten zu bereinigen. Oder meinst du, aufgrund meiner Affinität zur Selbstkritik müsste ich jetzt Zeuge Jehova werden?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

01.02.2020 21:24
#128 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #127
Ich übe keine Selbtkritik um der Selbstkritik willen! Sondern nur, um mich meiner Fehler und Dummheiten zu bereinigen. Oder meinst du, aufgrund meiner Affinität zur Selbstkritik müsste ich jetzt Zeuge Jehova werden?
Sicherlich meine ich das nicht. Das wäre einmal mehr deine Interpretation. Es ist mehr erforderlich, als die Affinität zur Selbstkritik. Und auch die Selbstkritik sollte ihrerseits Kritik erfahren dürfen. Davon abgesehen: Du verfolgst doch im Dialog ein bestimmtes Ziel. Wenn du mit deinen Interpretationen das genaue Gegenteil von dem erreichst, was du dir vorgenommen hast, könnte dich eine selbstkritische Betrachtung deiner Interpretationen weiterbringen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 09:30
#129 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Du verfolgst doch im Dialog ein bestimmtes Ziel. Wenn du mit deinen Interpretationen das genaue Gegenteil von dem erreichst, was du dir vorgenommen hast, könnte dich eine selbstkritische Betrachtung deiner Interpretationen weiterbringen.

Wie würdest du denn - an meiner Stelle - meine "Interpretationen" selbstkritisch angehen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 09:37
#130 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #129

Zitat von Snooker
Du verfolgst doch im Dialog ein bestimmtes Ziel. Wenn du mit deinen Interpretationen das genaue Gegenteil von dem erreichst, was du dir vorgenommen hast, könnte dich eine selbstkritische Betrachtung deiner Interpretationen weiterbringen.
Wie würdest du denn - an meiner Stelle - meine "Interpretationen" selbstkritisch angehen?


Ich würde untersuchen, ob sie zielführend sind, d.h. ob sie sich konkret auf die Ansichten des Gegenübers beziehen und nicht auf "ein eigenes Bild", aus welchem sie resultieren.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 10:10
#131 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Ich würde untersuchen, ob sie zielführend sind, d.h. ob sie sich konkret auf die Ansichten des Gegenübers beziehen und nicht auf "ein eigenes Bild", aus welchem sie resultieren.

Mein "Ziel" ist die Wahrheit, die Erkenntnis! Das Erkenntnis-Instrument ist die Logik! Und soweit ich es überblicke, gehe ich in meiner Kritik hier in diesem Thread an den Zeugen Jehovas und besonders an dir nicht vorbei! Aber ich sehe sie und dich ja falsch. Ich prügle auf euch ein und treffe nur "das Bild" das ich von euch habe... Und woher kommt dieses "Bild", wenn nicht aus meinen Erfahrungen, Informationen und nicht zuletzt von deinen Beiträgen hier? Oder meinst du, meine "Bilder" in mir sind bösartige Manipulationen der Wirklichkeit?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 10:14
#132 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #131

Zitat von Snooker
Ich würde untersuchen, ob sie zielführend sind, d.h. ob sie sich konkret auf die Ansichten des Gegenübers beziehen und nicht auf "ein eigenes Bild", aus welchem sie resultieren.
Mein "Ziel" ist die Wahrheit, die Erkenntnis! Das Erkenntnis-Instrument ist die Logik! Und soweit ich es überblicke, gehe ich in meiner Kritik hier in diesem Thread an den Zeugen Jehovas und besonders an dir nicht vorbei! Aber ich sehe sie und dich ja falsch. Ich prügle auf euch ein und treffe nur "das Bild" das ich von euch habe... Und woher kommt dieses "Bild", wenn nicht aus meinen Erfahrungen, Informationen und nicht zuletzt von deinen Beiträgen hier? Oder meinst du, meine "Bilder" in mir sind bösartige Manipulationen der Wirklichkeit?


Ganz genau, Gysi. Dein Bild kommt aus dir, deinem Erfahrungshorizont und allem was dir an Informationen gemäß deinen Interpretationen zur Verfügung steht. Ob du darin eine bösartige Manipulation der Wirklichkeit vermuten kannst, überlasse ich dir.

Ich betrachte es einfach als einen Teil deiner Sichtweisen, über die wir uns hier unterhalten.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 10:23
#133 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Ganz genau, Gysi. Dein Bild kommt aus dir, deinem Erfahrungshorizont und allem was dir an Informationen gemäß deinen Interpretationen zur Verfügung steht. Ob du darin eine bösartige Manipulation der Wirklichkeit vermuten kannst, überlasse ich dir.

Mit anderen Worten: Ich lüge mir selber einen in die Tasche, während du im Lichte der göttlichen Wahrheit deinen Lebensweg abschreitest - hin zum Königreich des Herrn. Richtig?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 10:26
#134 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #133

Zitat von Snooker
Ganz genau, Gysi. Dein Bild kommt aus dir, deinem Erfahrungshorizont und allem was dir an Informationen gemäß deinen Interpretationen zur Verfügung steht. Ob du darin eine bösartige Manipulation der Wirklichkeit vermuten kannst, überlasse ich dir.
Mit anderen Worten: Ich lüge mir selber einen in die Tasche, während du im Lichte der göttlichen Wahrheit deinen Lebensweg abschreitest - hin zum Königreich des Herrn. Richtig?


Ich kann den Widerspruch, der angesichts dieser deiner Formulierung "mit anderen Worten" in dir brodelt, förmlich riechen. Liegt das daran, dass du mir schon früher vorgeworfen hast, mich selbst zu belügen und nicht nur mich selbst sondern auch euch?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 10:38
#135 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Ich kann den Widerspruch, der angesichts dieser deiner Formulierung "mit anderen Worten" in dir brodelt, förmlich riechen. Liegt das daran, dass du mir schon früher vorgeworfen hast, mich selbst zu belügen und nicht nur mich selbst sondern auch euch?

Bist du selbstkritikfähig? Aber die, die du dir hier anschaust, alle nicht? Sie projizieren. Aber doch nicht du! DU bist rein. Die anderen sind so übel...

Du musst wissen, was du von dir willst. Ich selber allerdings kann nicht nachvollziehen, dass du deiner eigenen Abwehrtechnik gegen Schuld und Wahrheit tatsächlich andauernd glaubst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 11:32
#136 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #135
Bist du selbstkritikfähig? Aber die, die du dir hier anschaust, alle nicht? Sie projizieren. Aber doch nicht du! DU bist rein. Die anderen sind so übel...
Da du selbst regelmäßig den Vorwurf der Projektion in meine Richtung bemühst, musst du dir diese Fragen auch selbst stellen... Projizierst du nicht? Bist du rein? Bin ich so übel, wie du mich gerne darstellen willst? Bist du selbstkreitkfähig?

Zitat von Gysi im Beitrag #135
Du musst wissen, was du von dir willst. Ich selber allerdings kann nicht nachvollziehen, dass du deiner eigenen Abwehrtechnik gegen Schuld und Wahrheit tatsächlich andauernd glaubst.

Auch von mir will ich Authetizität erwarten, das Streben nach Wahrheit fortlaufend zu forcieren. Eine Abwehrtechnik gegen Schuld und Wahrheit zu postulieren, wird dich aber nicht weiterbringen. Aber auch du musst wissen, was du von dir willst. Und vielleicht gehört die Abwertung des Gegenübers durch deine "naheliegenden Spekulationen" und Interpretationen ja dazu.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 14:58
#137 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Projizierst du nicht? Bist du rein? Bin ich so übel, wie du mich gerne darstellen willst? Bist du selbstkreitkfähig?

Klar projiziere ich manchmal auch. Aber ich kenne diese menschliche Schwäche und bin stets darauf aus, sie zu kontrollieren.

Ich will dich übrigens nicht so übel darstellen, wie ich das tue. Das ist auch eine deiner üblen Unterstellungen. Du lehnst meine kritischen Urteile pe sé ab! Weil du von dir ein zu heiliges Bild hast...

Zitat
Und vielleicht gehört die Abwertung des Gegenübers durch deine "naheliegenden Spekulationen" und Interpretationen ja dazu.

Wir brauchen euch Zeugen Jehovas nicht. Warum sollten wir euch abwerten? Aber ihr braucht uns! Ihr lebt von eurer Sonderstellung der drangsalierten Menschenelite vor dem Herrn! Also müsst ihr auch die Drangsalierer konstruieren, die Schlechten, die Antichristen - um eure Sonderstellung gemäß der Prophezeiung bestätigt zu wissen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 15:29
#138 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #137
Klar projiziere ich manchmal auch. Aber ich kenne diese menschliche Schwäche und bin stets darauf aus, sie zu kontrollieren.
Ich wünsche dir, dass du einen Weg finden mögest, dieses Ziel zu erreichen.

Zitat von Gysi im Beitrag #137
Ich will dich übrigens nicht so übel darstellen, wie ich das tue. Das ist auch eine deiner üblen Unterstelungen. Du lehnst meine kritischen Urteile pe sé ab! Weil du von dir ein zu heiliges Bild hast...
Keineswegs. Warum unterstellst du mir, ich hätte ein zu heiliges Bild von mir? Das ist ein Ziel deiner kritischen Urteile! Diese betreffen dein Bild, was du für dich konstruierst, damit deine kritischen Urteile ein Ziel haben. Deswegen unterstelle ich dir hier gar nichts, sondern weise konkret auf deine Aussagen hin, bei denen du auch vor Beleidigungen nicht zurückschreckst.

Du wirst dich sicherlich noch an deine Aussage erinnern:

Zitat von Gysi
Nein, das sehe ich nicht so. Aber ein Zeuge Jehovas, der Missionierungsopfer der Zeugen Jehovas als selbstmitleidig und selbstschuldig zusammenstaucht, ist ein Mistkerl! Davon rücke ich nicht ab! Das ist eine Beleidigung deiner Person, die ich im Kontext deines ungeheuerlichen Verhaltens mir gegenüber auch als Administrator gerne durchlasse!

Ich verzichte mal an dieser Stelle auf die Wiederholung der vielen negativen Attribute, mit denen du dein Bild von mir "schmückst", damit deine kritischen Urteile ihr Ziel auch treffen.


Zitat von Gysi im Beitrag #137
Wir brauchen euch Zeugen Jehovas nicht. Warum sollten wir euch abwerten? Aber ihr braucht uns! Ihr lebt von eurer Sonderstellung der drangsalierten Menschenelite vor dem Herrn! Also müsst ihr auch die Drangsalierer konstruieren, die Schlechten, die Antichristen - um eure Sonderstellung gemäß der Prophezeiung bestätigt zu wissen!
Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Die Konstruktion übernehmt ihr schon selbst und wer könnte das besser als ihr? Für die Idealisierung eurer Profile braucht ihr als Gegenpol die Abwertung. Nicht umsonst schätzt du deine Interpretationen höher ein. Da greift ein Zahnrad ins nächste.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 15:36
#139 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Ich wünsche dir, dass du einen Weg finden mögest, dieses Ziel zu erreichen.

Sagt einer, der gqar nicht weiß, wovon ich rede...

Zitat
Keineswegs. Warum unterstellst du mir, ich hätte ein zu heiliges Bild von mir?

Weil ich hier im RF nichts anderers sehe! Und Anlass zu Fehlereingeständnissen boten dir die Themen hier genug!

Zitat
Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Die Konstruktion übernehmt ihr schon selbst und wer könnte das besser als ihr? Für die Idealisierung eurer Profile braucht ihr als Gegenpol die Abwertung. Nicht umsonst schätzt du deine Interpretationen höher ein. Da greift ein Zahnrad ins nächste.

Ja, is' ja schon gut...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 15:44
#140 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #139
Sagt einer, der gqar nicht weiß, wovon ich rede...
Hast du den Eindruck dass deine Beiträge deine Ansichten nicht ausreichend vermitteln?


Zitat von Gysi im Beitrag #139
Weil ich hier im RF nichts anderers sehe! Und Anlass zu Fehlereingeständnissen boten dir die Themen hier genug!
Dir auch! Offensichtlich sahen wir beide keinen Anlass zu Fehlereingeständnissen. Die Gründe für meine Sichtweise diesbezüglich habe ich dir dargelegt und werde das auch in Zukunft tun.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

02.02.2020 18:21
#141 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Hast du den Eindruck dass deine Beiträge deine Ansichten nicht ausreichend vermitteln?

Keineswegs. Aber sie kommen nicht bei dir an. Dafür hast du vorgesorgt.

Zitat
Dir auch! Offensichtlich sahen wir beide keinen Anlass zu Fehlereingeständnissen. Die Gründe für meine Sichtweise diesbezüglich habe ich dir dargelegt und werde das auch in Zukunft tun.

Fehler dir gegenüber? Welche? Ich bin gerne bereit, mich für meine Dummheiten zu korrigieren. Und wu wirst mir auch in Zukunft erklären, dass du voll zu Recht eine emotionale und unangreifbare Teflonpfanne bist. Ist schon klar.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.02.2020 18:41
#142 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #141
Keineswegs. Aber sie kommen nicht bei dir an. Dafür hast du vorgesorgt.
Da ich mich bei meinen Kommentaren konkret auf den Inhalt deiner Aussagen beziehe, kommen sie sehr wohl bei mir an. Sie erzielen offenbar nicht die Wirkung, die du dir wünschst, was aber angesichts der Schlussfolgerungen, die du aus deinem Bild in dir zu ziehen in der Lage bist, auch nicht weiter verwundert. Somit reagiere ich entsprechend dem, wofür du vorgesorgt hast.


Zitat von Gysi im Beitrag #141
Fehler dir gegenüber? Welche? Ich bin gerne bereit, mich für meine Dummheiten zu korrigieren.
Das bist du keineswegs und belegst das prompt mit deinem folgenden Satz:

Zitat von Gysi im Beitrag #141
Und wu wirst mir auch in Zukunft erklären, dass du voll zu Recht eine emotionale und unangreifbare Teflonpfanne bist. Ist schon klar.
Dir ist natürlich klar, dass ich gemäß deiner Einbildung (deinem Bild in dir) eine emotionale und unangreifbare Teflonpfanne sein muss. Damit beschreibst du vortrefflich deine Vorsorge, die du im Zuge zukünftiger Diskussionen mit mir für erforderlich hältst.

Es wird also noch eine unbestimmte Zeit dauern, bis du über das Postulat deiner Bereitschaft hinaus, dich für deine Dummheiten zu korrigieren, auch mit entsprechenden Belegen aufwarten kannst.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

03.02.2020 09:41
#143 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Es wird also noch eine unbestimmte Zeit dauern, bis du über das Postulat deiner Bereitschaft hinaus, dich für deine Dummheiten zu korrigieren, auch mit entsprechenden Belegen aufwarten kannst.

Das Suchen ist mir zu mühevoll, zumal es ja auch, nach all meiner Erfahrung in deinem Fall, sinnlos ist. Du nimmst die Realitäten einfach nicht wahr; du verweigerst sie. Weil DU nicht willst, dass sie wahr sind! Aber du meinst ja, das stimme gar nicht, und es sei umgekehrt: Ich mache mir ein falsches Bild von dir, denn du seist gar nicht so übel, wie ich meine... Mag ja sein. Ich kenne ja auch nicht alles von dir, nur das was ich von dir hier lese. Aber dass ich die Argumente nach einem vorgefertigten Bild von dir zurechtzimmere, das ich nicht verändern mag, ist falsch! Das ist DEIN Bild von mir, das du einzig von deinen Schutzreflexen gegenüber den Zeugen Jehovas adaptierst!

Meine Korrekturbereitschaft? Zum Beispiel: Ich erinnere mich daran, dir vorgeworfen zu haben, die Kindesmissbräuche von Zeugen Jehovas zu ignorieren. Da wies mich Athon sofort darauf hin, dass das nicht stimme, und ich habe meinen Fehler auch sofort korrigiert (und mich bei dir dafür entschuldigt). Sowas passiert mir leider öfter, und ich bin nicht vorsichtig genug. Aber wenn ich das sehe, dann sehe ich das auch ein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.02.2020 17:02
#144 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #143
Das Suchen ist mir zu mühevoll, zumal es ja auch, nach all meiner Erfahrung in deinem Fall, sinnlos ist. Du nimmst die Realitäten einfach nicht wahr; du verweigerst sie. Weil DU nicht willst, dass sie wahr sind!
Das genaue Gegenteil ist der Fall: Ich nehme sogar deine Wahrnehmung als Teil der Realität hin, und beziehe mich konkret auf die Inhalte dieser Wahrnehmung. Dafür ist mir selbst das Suchen nach deinen Aussagen nicht zu mühevoll.


Zitat von Gysi im Beitrag #143
Aber du meinst ja, das stimme gar nicht, und es sei umgekehrt: Ich mache mir ein falsches Bild von dir, denn du seist gar nicht so übel, wie ich meine... Mag ja sein. Ich kenne ja auch nicht alles von dir, nur das was ich von dir hier lese.
Ja, du bildest dir dein Bild. Aber ob dieses Bild richtig oder falsch ist spielt für mich gar keine Rolle, da ich mich ja schon ausschließlich auf dein Bild von mir beziehen kann. Ob dein Bild über mich richtig oder falsch ist, mag daher eher für dich von Bedeutung sein.


Zitat von Gysi im Beitrag #143
Aber dass ich die Argumente nach einem vorgefertigten Bild von dir zurechtzimmere, das ich nicht verändern mag, ist falsch! Das ist DEIN Bild von mir, das du einzig von deinen Schutzreflexen gegenüber den Zeugen Jehovas adaptierst!
Das ist dann wohl einer von deinen Schutzreflexen.

Zitat von Gysi im Beitrag #143
Meine Korrekturbereitschaft? Zum Beispiel: Ich erinnere mich daran, dir vorgeworfen zu haben, die Kindesmissbräuche von Zeugen Jehovas zu ignorieren. Da wies mich Athon sofort darauf hin, dass das nicht stimme, und ich habe meinen Fehler auch sofort korrigiert (und mich bei dir dafür entschuldigt). Sowas passiert mir leider öfter, und ich bin nicht vorsichtig genug. Aber wenn ich das sehe, dann sehe ich das auch ein!

Fragst du dich nicht auch, warum es dir in diesem Fall leichter fiel, dich zu korrigieren, als in der Vielzahl deiner weiteren Unterstellungen und ungerechtfertigter Vorwürfe? Du bist doch nicht von Athons Anmerkungen diesbezüglich abhängig?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

03.02.2020 17:29
#145 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Fragst du dich nicht auch, warum es dir in diesem Fall leichter fiel, dich zu korrigieren, als in der Vielzahl deiner weiteren Unterstellungen und ungerechtfertigter Vorwürfe? Du bist doch nicht von Athons Anmerkungen diesbezüglich abhängig?

Ich hasse die Selbstgerechtigkeit, und ich würde auch meine hassen!
Ich bin dankbar für Leute in meiner Umgebung, die mich produktiv korrigieren können - und dies dann auch tun! Auch du könntest zu denen gehören. Aber du tust es nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.02.2020 17:38
#146 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #145
Ich hasse die Selbstgerechtigkeit, und ich würde auch meine hassen!
Ich bin dankbar für Leute in meiner Umgebung, die mich produktiv korrigieren können - und dies dann auch tun! Auch du könntest zu denen gehören. Aber du tust es nicht!
Mehr als inhaltlich auf deine Aussagen und Beiträge eingehen, kann ich auch nicht machen. Dass du das nicht als produktive Korrektur betrachten kannst, bezweifele ich nicht. Wenn ich erst - wie Athon - ein Atheist werden muss, damit du einen Grund für Dankbarkeit hast, verfehlt das meiner Meinung nach Sinn und Zweck des Dialogs.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

03.02.2020 18:07
#147 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Athon
Wenn ich erst - wie Athon - ein Atheist werden muss, damit du einen Grund für Dankbarkeit hast, verfehlt das meiner Meinung nach Sinn und Zweck des Dialogs.

Du musst kein Atheist sein, um von mir als Diskussionspartner akzeptiert zu sein. Etwas mehr Realwahrnehmung, Fähigkeit zu Fehlerwahrnehmungen und Fehlereingeständnisse würden reichen... Du folgst wieder und wieder deinem Bild von mir, das nichts als eine Lüge ist! Ich führe keinen Krieg gegen Gläubige, sondern nur gegen kommunikative Entfremdung zwischen Gläubigen und Ungläubigen und gegen Vorurteile und Unwahrheiten, die durch den Leeraum des SCHWEIGENS entstehen! Dass dieser Leerraum mit selbstgerechter Schuldab- und -zuweisung gefüllt werden kann, war mir nicht neu. Aber die Absolutheit, mit der DU das tust - die schon.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.02.2020 18:36
#148 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #147

Zitat von Athon
Wenn ich erst - wie Athon - ein Atheist werden muss, damit du einen Grund für Dankbarkeit hast, verfehlt das meiner Meinung nach Sinn und Zweck des Dialogs.
Du musst kein Atheist sein, um von mir als Diskussionspartner akzeptiert zu sein. Etwas mehr Realwahrnehmung, Fähigkeit zu Fehlerwahrnehmungen und Fehlereingeständnisse würden reichen... Du folgst wieder und wieder deinem Bild von mir, das nichts als eine Lüge ist! Ich führe keinen Krieg gegen Gläubige, sondern nur gegen kommunikative Entfremdung zwischen Gläubigen und Ungläubigen und gegen Vorurteile und Unwahrheiten, die durch den Leeraum des SCHWEIGENS entstehen! Dass dieser Leerraum mit selbstgerechter Schuldab- und -zuweisung gefüllt werden kann, war mir nicht neu. Aber die Absolutheit, mit der DU das tust - die schon.


Dabei belegst du auch gerade wieder mit diesem Beitrag, dass du dich auf selbstgerechte Schuldab- und -zuweisung hervorragend verstehst. In diesem Sinne führst du dann auch einen Kreisläuferkampf gegen dich selbst. Ich folge nicht meinem Bild von dir, im Gegenteil: Ich beziehe mich auf dein Bild in dir und zeige dir dadurch auf, warum du in meinen Äußerungen einen Mangel an Realwahrnehmung, Fähigkeit zu Fehlerwahrnehmungen und Fehlereingeständnisse zu erkennen glaubst und warum sich das auch nicht ändern wird.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

04.02.2020 08:16
#149 Gott und die Soziologie Antworten

Zitat von Snooker
Ich beziehe mich auf dein Bild in dir und zeige dir dadurch auf, warum du in meinen Äußerungen einen Mangel an Realwahrnehmung, Fähigkeit zu Fehlerwahrnehmungen und Fehlereingeständnisse zu erkennen glaubst und warum sich das auch nicht ändern wird.

Na, im Nachplappern meiner Argumente bist du ja, wie immer, groß. Und dann nur noch die Adressen umkehren - und schwupp! - schon steht dein "Argument"! Und das wird sich nicht ändern. Na, dann wird es sich halt nicht ändern. Zu meinem Schaden kann das nicht sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

04.02.2020 10:43
#150 RE: Gott und die Soziologie Antworten

Zitat
Dabei belegst du auch gerade wieder mit diesem Beitrag, dass du dich auf selbstgerechte Schuldab- und -zuweisung hervorragend verstehst. In diesem Sinne führst du dann auch einen Kreisläuferkampf gegen dich selbst. Ich folge nicht meinem Bild von dir, im Gegenteil: Ich beziehe mich auf dein Bild in dir und zeige dir dadurch auf, warum du in meinen Äußerungen einen Mangel an Realwahrnehmung, Fähigkeit zu Fehlerwahrnehmungen und Fehlereingeständnisse zu erkennen glaubst und warum sich das auch nicht ändern wird.

Snooker,

... wenn ich dazu etwas "einstreuen" darf:

Der findige Menschengeist hat u.a. auch die Sichtweise hervorgebracht, dass es z.B. in der "Jenseitszone" keine Schuld gibt, weil dort die Gegensätze von gut und böse aufgehoben sind - also nicht existieren, wie sie es in unserer "dualen" Welt tun. - Auch nicht schlecht! und nicht einmal so dumm, denn, - warum sollten sich die Angestellten des "Himmels" irdischen Stress aufladen, - diesen also bei sich einziehen lassen?

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Wahrheit »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum