Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 590 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
Miranda Online



Beiträge: 103

25.01.2020 22:33
Rechtswissenschaft Antworten

Rechtswissenschaft, ist in Deutschland eine Bildungslücke.


Ist Jemand anderer Ansicht?

_____________________________________
Was wir haben ist das Fach: Jura (Jura = die falsche Rechtswissenschaft)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

27.01.2020 14:24
#2 Rechtswissenschaft Antworten

Wer kann sich in Sachen der Rechtsauslegung schon mit einem richtigen Rechtsverdreher messen? Mir würde es reichen, wenn wir alle eine "richtige" Rechtsempfindung kommunizieren könnten. Also eine Rechtsphilosophie.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

27.01.2020 19:46
#3 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2

Mir würde es reichen, wenn wir alle eine "richtige" Rechtsempfindung kommunizierern könnten. Also eine Rechtsphilosophie.

Wird so nicht funktionieren. Weil Philosophie nichts taugt!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

28.01.2020 10:00
#4 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
Wird so nicht funktionieren. Weil Philosophie nichts taugt!

Ach, das würde ich so nicht sagen. Du sagtest irgendwo, Philosophie (u.a.) sei eine Pseudowissenschaft. Ich stimmte dir zu. Aber deinen Rigorismus teile ich nicht! Die Philosophie lebt von Werten, Ethik, Moralvorstellungen usf. Das sind Dinge, die du nicht naturwissenschaftlich erklären kannst! Jedenfalls nicht so ohne weiteres. Wenn man so will, braucht die Philosophie die Metaphysik.

Aber: Philosophie unterscheidet sich von der Theologie in ihrem wissenschaftlichen Vorgehen zu den Erkenntnis- und Haltungsbegründungen. Sie kritisiert und falsifiziert Theorien und hält sich selber nie für unkritisierbar! Und sie (jedenfalls gute Philosophie) tritt bereitwillig Themenfelder an die Naturwissenschaften ab, sobald sie mit richtigen Beweisen (und nicht nur mit metaphysischen Spekulationen) etwas besser erklären können!

Gute Philosophie strebt im Grunde ihre Überwindung an. Doch so weit sind wir noch nicht. Wenn wir überhaupt je so weit sein werden. Aber deine "Feststellung", dass "Philosophie nichts tauge", ist mir doch ein wenig zu plump gedacht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

28.01.2020 19:17
#5 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Wiegesagt, von der Rechtsphilosophie halte ich nichts.
Dafür gibt es die: Rechtswissenschaft


Und wenn du die Philosophie so gerne verteidigen möchtest, können wir das gerne tun
dafür habe ich speziell das Thema >Philosophie< eröffnet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

29.01.2020 10:21
#6 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
Und wenn du die Philosophie so gerne verteidigen möchtest, können wir das gerne tun
dafür habe ich speziell das Thema >Philosophie< eröffnet.

Das eine Fach reicht in das andere. Jura kann sich nicht nur mit den herrschenden Gesetzen beschäftigen und wie man sie auslegen und durchsetzen kann. Sie muss sich auch mit der Gerechtigkeit im allgemeinen und dem Rechtsempfinden beschäftigen. Was ist Recht? Und schon sind wir in der Philosophie.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

29.01.2020 19:13
#7 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #6

Jura kann sich nicht nur mit den herrschenden Gesetzen beschäftigen...


Es geht hier nicht um Jura
sondern um: Rechtswissenschaft

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

30.01.2020 09:33
#8 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
Es geht hier nicht um Jura
sondern um: Rechtswissenschaft

Jura ist Rechtswissenschaft...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

01.02.2020 10:52
#9 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #8
Jura ist Rechtswissenschaft

ja die beiden Begriffe besagen dasselbe.
Aber Du musst mal den Inhalt prüfen, dann siehst du dass es nicht dasselbe ist.
soll ich weiteres erklären?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

01.02.2020 11:32
#10 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
ja die beiden Begriffe besagen dasselbe.
Aber Du musst mal den Inhalt prüfen, dann siehst du dass es nicht dasselbe ist.
soll ich weiteres erklären?

Sie besagen dasselbe, haben aber verschiedene Inhalte? Also, das ist zu hoch für mich. Ja, erkläre mir das bitte!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

01.02.2020 12:02
#11 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #10
...Ja, erkläre mir das bitte!

http://beschwerdeliste.xobor.de/t82f9-Re...ssenschaft.html

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

01.02.2020 12:41
#12 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat
S.G.: Rechtswissenschaft, beschreibt das: Recht
Rechtswissenschaft = eine Naturwissenschaft
(...)
Jura, beschreibt die: Legalität

Ah, verstehe. SO definiert das S.G. Die herrschende Definition geht anders. Sie unterscheidet die Rechtgebung und die Rechtsphilosophie. Philosophie ist ein von dir gehasster Begriff. Wir kommen aber nicht umhim, zu akzeptieren, dass es sie gibt und dass wir sie brauchen!

S.G. schreibt ja selber, dass seine "Rechtswissenschaften" das "vollkommene" Recht beschreiben. Ja, was ist den das? Wie begründet man das? Das geht garnicht. Oder nur schwer. Es ist also Metaphysik, und die geht voll in die Philosophie! Weil wir zu wenig über das Recht (an sich, als ehernes Etwas) wissen.

Ist das Recht ein Naturgesetz? Das menschliche Recht? Ich hoffe doch nicht! Denn das erste Gesetz der Natur (der Biologie, genauer gesagt) ist das Prinzip des Fressens oder Gefressenwerdens! Gnaden- und mitleidslos!
Oder die anderen Naturgesetze wie Schwerkraft, Fliehkraft, Atomaufbau, Molekülaufbau, Lichtgeschwindigkeit, Zeit, Raumzeit, Dimensionen und das alles? Damit kann das RECHT nichts anfangen.

Das RECHT lässt sich aber doch durchaus auf die Naturbegebenheiten zurückführen, das meine ich schon. Zum Beispiel auf die GLEICHHEIT der menschlichen Individuen und ihrem gleichen Bedürfnissen nach Essen, Trinken, Kleidung, Wohnung und Glücklichsein.
SO gesehen ist das RECHT ein NATURRECHT. Es ist auf jeden Fall ein speziesinternes Recht, das sich aus dem Naturgesetz des Fressens und Gefressenwerdens ausspart: die Gruppensolidarität! Die es auch bei den Tiergruppen gibt.

Wie gesagt: Recht = Naturrecht? Ja. Aber ein gruppeninternes Recht!

Dieses Naturrecht unterscheidet sich vom Naturgesetz, das keine Alternative kennt, also nicht gebrochen werden kann! Das "Natur"recht schon.

Deine Fragen und Standpunkte reißen interessante Themen an, Miranda.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

01.02.2020 18:09
#13 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #12
Die herrschende Definition geht anders.

Das was Du meinst, ist garkeine Definition! [sondern eine: (juristische) Festlegung]

Zitat
Philosophie... Wir kommen aber nicht umhim, zu akzeptieren, dass es sie gibt und dass wir sie brauchen!

Du sprichst wieder von der: Jura (nicht von der Rechtswissenschaft)

Zitat
...Ja, was ist den das? Wie begründet man das? Das geht garnicht. Oder nur schwer... Weil wir zu wenig über das Recht (an sich, als ehernes Etwas) wissen.

ganz einfach, weil du keine Rechtswissenschaft studiert hast

Zitat
Ist das Recht ein Naturgesetz?

Es ist eine direkte Ableitung, der Naturgesetze

Zitat
Denn das erste Gesetz der Natur (der Biologie, genauer gesagt) ist das Prinzip des Fressens oder Gefressenwerdens! Gnaden- und mitleidslos!

Das ist kein Gesetz sondern ein Vorgang, den man in der Natur beobachten kann

Zitat
....Schwerkraft, Fliehkraft, Atomaufbau, Molekülaufbau, Lichtgeschwindigkeit, Zeit, Raumzeit, Dimensionen und das alles? Damit kann das RECHT nichts anfangen.

Recht, ist ein Teilbereich der Naturwissenschaft.
Schwerkraft, Fliehkraft......usw., ist ebenso ein Teilbereich der Naturwissenschaft
Daher ist Recht, mit der Fliehkraft...(Physik)(und allen weiteren Teilbereiche der Naturwissenschaft) verwandt
und vereint ist alles zusammen in der: Weltformel

Zitat
SO gesehen ist das RECHT ein NATURRECHT.

Ein anderes Recht gibt es garnicht!
Recht = immer Naturrecht = Recht
Das Vorwort kann man normalerweise weg lassen! (man sagt z.B. auch nicht Physik und Naturphysik
weil es nur 1 Art Physik gibt! beim Recht ist es genauso)

Zitat
Aber ein gruppeninternes Recht!

das ist kein Recht, sondern ein gruppeninternes Verhalten (Recht, hat keine Beschränkungen!).

Zitat
Dieses Naturrecht unterscheidet sich vom Naturgesetz, das keine Alternative kennt, also nicht gebrochen werden kann! Das "Natur"recht schon.

Weder das (Natur-)Recht, noch die (Natur-)Gesetze haben Alternativen.
Was du meinst (und hier wieder verwechselst), ist unser gebräuchliches >juristen "Recht"< das die Legalität ist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

01.02.2020 18:35
#14  Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
Das was Du meinst, ist garkeine Definition! [sondern eine: (juristische) Festlegung]

Rechtanwälte, Staatsanwälte und Richter legten fest, dass Rechtswissenschaft als "Naturgesetzeswissenschaft" und Jura als ein Gesellschafts- oder Staatsvertrag festgelegt werden? Das ist mir aber neu...

Zitat
Du sprichst wieder von der: Jura (nicht von der Rechtswissenschaft)

Nee, ich rede von der Philosophie. Also - nach deinem Verständis - von der Rechtswissenschaft.

Zitat
ganz einfach, weil du keine Rechtswissenschaft studiert hast

Du denn? Ich habe noch nirgendwo von jemandem gehört, "das Recht" ehern als ein Naturgesetz definiert und in die Tiefe erklärt zu haben... Du?

Zitat
Das ist kein Gesetz sondern ein Vorgang, den man in der Natur beobachten kann

Entschuldige mal - es ist ein Prinzip, auf dem das ganze Naturgeschehen und die Evolution aufbaut! Also ist es ein GESETZ! Ein NATURGESETZ der Macht des Stärkeren! Ohne Moral. Ein ehernes und daher irgendwie höheres als unsere menschlichen Gesetze.

Zitat
Recht, ist ein Teilbereich der Naturwissenschaft.

Das sagst du.

Zitat
Daher ist Recht, mit der Fliehkraft...(Physik)(und allen weiteren Teilbereiche der Naturwissenschaft) verwandt

Das musst du mir näher erklären. Ich verstehe es nicht.

Zitat
und vereint ist alles zusammen in der: Weltformel

Die Weltformel wird als eine Formel, verstanden, die die sich noch widersprechenden Formeln der Makro- und der Mikrophysik vereint. Jetzt kommst du mit deiner Naturrechts-Idee, Ich glaube, dass du dich da verrennst.

Zitat
das ist kein Recht, sondern ein gruppeninternes Verhalten (Recht, hat keine Beschränkungen!).

Du bist sehr gebieterisch in deiner Lehre. Rechthaberisch. Das kommt bei mir nicht gut an... Ich meine - du sollst gerne Recht haben. Aber ich glaube nicht, dass du es hast! Du musst mir die Inhalte deines "Naturrechtes" schon näher erklären. Ich glaube, du verstehst mich nicht. Und ich verstehe dich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

02.02.2020 20:11
#15 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #14
Du denn?

ja, Rechtswissenschaft ist ein Teilgebiet der Lebenskunde

Zitat
Ich habe noch nirgendwo von jemandem gehört, "das Recht" ehern als ein Naturgesetz definiert und in die Tiefe erklärt zu haben...

wie willst du das auch hören...
Habe ich doch gleich zu Beginn angedeutet dass es sich hierbei um eine: Bildungslücke
handelt

Zitat
Also ist es ein GESETZ! Ein NATURGESETZ der Macht des Stärkeren!

Nein es ist kein Gesetz!
(wenn das ein Gesetz wäre, dann dürfte z.B. ein stärkerer Mensch einen schwächeren Menschen umhauen.. und nichts würde passieren)

Zitat
Das musst du mir näher erklären. Ich verstehe es nicht.

Es gibt nur 2 Arten von Wissenschaft
und das ist: Naturwissenschaft (bzw. richtige Wissenschaft) und Pseudowissenschaft (= nicht richtige Wissenschaft)

das heißt: Naturwissenschaft deckt alle Bereiche ab
(Pseudowissenschaft leider auch)
Es gibt ca 6 Haupt-Naturwissenschften, diese kann man weiter in ihre Teilbereiche zerlegen. - Alles zusammen = 100%
jede Naturwissenschaft ist mit jeder anderen Naturwissenschaft verwandt (andere richtige Wissenschaften gibt es nicht)
daher ist alles eine Verwandtschaft. Ist doch logisch. (oder vielleicht nicht?)

Zitat
Du bist sehr gebieterisch in deiner Lehre. Rechthaberisch. Das kommt bei mir nicht gut an...

Das Problem ist bei dir du bist sehr konservativ, kennst nur das Althergebrachte (dass die Erde noch eine Scheibe sei glaubst du nicht mehr?..) kannst dich in Neues schlecht reindenken..........
Logisches denken, ist dabei ganz wichtig! (Falsche Dinge, werden NICHT dadurch richtig nur weil man es eben schon lange so macht und weil Viele es so machen/denken)

Zitat
Du musst mir die Inhalte deines "Naturrechtes" schon näher erklären.

Es gibt nur ein Recht !
und das ist identisch mit Gerechtigkeit und richtig - ist dir das einleuchtend?


Das was die Juristen, und offiziel unter "Recht" verstanden wird
das ist kein Recht! sondern das ist die: Legalität
(das ist wie wenn ich z.B. eine Flasche mit Bier fülle, und dann das Etikett >Wein< darauf klebe
ist es dann Wein ? nein - Und genau das passiert bei uns!!)

Und das "Recht" der Juristen ist das vielleicht identisch/konform mit >Gerechtigkeit< und >richtig<? - nein
Oder bist du da anderer Meinung

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

03.02.2020 10:25
#16 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
Nein es ist kein Gesetz!
(wenn das ein Gesetz wäre, dann dürfte z.B. ein stärkerer Mensch einen schwächeren Menschen umhauen.. und nichts würde passieren)

Welches Naturgesetz korrigiert denn dieses "Recht des Stärkeren"? Es sind die speziesinternen Solidaritäts- und Verteidigungsreflexe zum Schutz der eigenen Art, die die Natur auch uns eingebaut hat! Hab ich da oben schon geschrieben, woraufhin du mich oberlehrerhaft dafür abgestraft hast!

Nach unseren menschlichen Gesetzen - von dir verächtlich als "Jura" (und als falsch) herabgesetzt - hat man sich der SOLIDARITÄT untereinander zu besinnen und wird bestraft, wenn man dies nicht tut! Schwache zu schützen und wieder aufzupäppeln ist also durchaus ein menschenformuliertes Gesetz, das aus biologischen Anlagen kommt. Das kommt doch deiner Naturgesetzesidee, die die Naturgesetze als einzig wahre Gesetze setzen, sehr entgegen.

Aber zu den Naturgesetzen ist für menschliche Rechtsbedürfnisse noch einiges dazuzusetzen - nicht gegen die Naturgesetze, aber dazu. Denn wir Menschen setzen mit unserer von der Natur verselbständigten Produktion noch einige Rechtsprobleme hinzu, die wir zu regeln haben.

Zitat
Das Problem ist bei dir du bist sehr konservativ, kennst nur das Althergebrachte (dass die Erde noch eine Scheibe sei glaubst du nicht mehr?..) kannst dich in Neues schlecht reindenken..........

Ich versuche doch die ganze Zeit, mich in dein "Neues" reinzudenken! Aber du verstehst "das Alte" nicht! Und ich sehe auch, dass du die "Naturgesetze" gar nicht verstehst! Ich sehe nur deine Neigung, andere abzukanzeln und dich selber zu erhöhen!

Was sind die Naturgesetze, an die wir uns zu halten haben? So dünne Ausflüchte, wie "Gerechtigkeit" reichen mir da nicht! WER ist denn "gerecht"? Die ganze Jura ist es nicht, na fein! Nur die Natur ist gerecht! Das Grundprinzip der Mitleidlosigkeit (des Fressens und Gefressenwerdens) hast du schon mal als Naturrecht ausgeschlossen... Denn es passt dir nicht. Bestimmst DU, was Naturgesetz ist und was nicht? Bist DU der Oberrichter der Natur?

So rechthaberisch du bist, so unausgegoren ist dein Denken! Also ganz schön "pseudo-wissenschaftlich"...

Ich hätte von dir gern folgendes gewusst: Was sind Recht, Gerechtigkeit und Rechtsempfinden in deinem Sinne - dem Sinn der Naturgesetze? Aber diesmal bitte etwas konkreter =>
- Ist es ungerecht von einem Löwen, die Antilope zu reißen?
- Oder gilt dieses Naturrecht nur für Menschen? Können also nur Menschen dieses brechen? Wieso? Was unterscheidet uns von den Tieren? Warum können wir das Naturrecht angeblich brechen, die Tiere aber nicht? Obwohl die in Sachen Töten genauso schlimm drauf sein können wie wir.
- Warum ist es von einem Menschen (aus veganischer Sicht) ungerecht, Fleisch zu essen?
- Warum dürfen Menschen Pflanzen essen? Denn Pflanzen leben auch und wollen leben und nicht gegessen (gefressen) werden!
- Dürfen wir Kriege führen? Nein? Dürfen denn Schimpansen das? Die tun das nämlich auch: sich gegenseitig töten.
- Du bist ja so gegen die Jura. Wie setzt sich das sogenannte Naturrecht gegen die Rechtsbrecher durch, wenn nicht über die von dir verschmähte Jura? Wie kann das Naturrecht an sich die menschenspezifischen Rechtskonflikte lösen, wenn nicht über formulierte Gesetze, Anklage, Strafverfolgung, Verteidigung, Richterspruch und Strafvollzug?
- Ist es falsch von der Jura, Mörder, Kriegsverbrecher, Wirtschaftsverbrecher, Sexualverbrecher, Räuber, Diebe usw. zu bestrafen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

13.02.2020 09:43
#17  Rechtswissenschaft Antworten

@Miranda

Ich vermisse immer noch eine Antwort darauf =>

Zitat von Gysi
- Du bist ja so gegen die Jura. Wie setzt sich das sogenannte Naturrecht gegen die Rechtsbrecher durch, wenn nicht über die von dir verschmähte Jura? Wie kann das Naturrecht an sich die menschenspezifischen Rechtskonflikte lösen, wenn nicht über formulierte Gesetze, Anklage, Strafverfolgung, Verteidigung, Richterspruch und Strafvollzug?
- Ist es falsch von der Jura, Mörder, Kriegsverbrecher, Wirtschaftsverbrecher, Sexualverbrecher, Räuber, Diebe usw. zu bestrafen?


Wir können das Recht auf Naturverhalten (innerhalb einer Spezies) auch bei Tieren zurückführen! Es ist verankert in unserer Biologie, in unserem Rechtsempfinden! Aber wie können wir dieses RECHT in konkrete Gesetze bringen? Von selbst geht es nicht, wir müssen sie schon formulieren. WELCHE Formulierung ist nun RECHT, wenn nicht das in LEGALITÄT sanktionierte Recht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Online




Beiträge: 5.280

13.02.2020 13:06
#18 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat
Rechtanwälte, Staatsanwälte und Richter legten fest, dass Rechtswissenschaft als "Naturgesetzeswissenschaft" und Jura als ein Gesellschafts- oder Staatsvertrag festgelegt werden? Das ist mir aber neu...

Gysi,

die aufgeführten Berufsgruppen haben das Recht lediglich zu verwalten und den einzelnen Paragraphen die Autorität zu verleihen, welche die gewählten Volksvertreter, oder auch einzelne Despoten, in das Gesetzbuch schreiben.
RECHT ist zudem beugbar, also auch Auslegungssache. Der Spielraum für die Justiz ist von Nation zu Nation unterschiedlich.

In manchen Ländern wird Diebstahl mit dem Abhacken der Hand bestraft, in anderen wiederum ist für so ein Vergehen lediglich eine Geldstrafe vorgesehen.

>> Nach islamischem Recht wird Dieben eine Hand amputiert. In den vergangenen Jahren nahm diese Bestrafung aufgrund wachsender Armut im Iran zu, obgleich der Justizausschuss-Vorsitzende des Parlaments 2009 angekündigt hatte, künftig auf solch besonders grausame Strafen wie Steinigung oder Handabhacken verzichten zu wollen. Erst in der vergangenen Woche war einem Mann in der Stadt Machhad wegen der Beteiligung an zwei Diebstählen eine Hand abgetrennt worden. << (FOCUS online 2010)

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

13.02.2020 13:29
#19  Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Reklov
RECHT ist zudem beugbar, also auch Auslegungssache. Der Spielraum für die Justiz ist von Nation zu Nation unterschiedlich.

Ja. Der biologische Quell des Rechts, das Naturrecht, ist nur abstrakt darzustellen! Die Übersetzung in konkrete Jura (von Miranda pauschal als "Pseudowissenschaft" abgelehnt) muss schon vollzogen werden, um durchsetzbares Recht zu sein!

Dieses Recht kann so aussehen wie in den demokratisch-humanistischen Regionen - aber auch wie in Saudi-Arabien oder anderen islamisch dominierten Staaten. Das eine kommt uns grausam vor, das andere (den Autoritätsfixerteren) zu wirkungslos. Woran misst sich das Recht? An seiner Naturvorgabe? An der göttlichen Vorgabe? Ich meine -> an unserer biologisch gebundenen Rechtsempfindung und der Funktionsfähigkeit des Rechtes!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Online




Beiträge: 5.280

14.02.2020 14:36
#20 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat
Das eine kommt uns grausam vor, das andere (den Autoritätsfixerteren) zu wirkungslos. Woran misst sich das Recht? An seiner Naturvorgabe? An der göttlichen Vorgabe? Ich meine -> an unserer biologisch gebundenen Rechtsempfindung und der Funktionsfähigkeit des Rechtes!

Gysi,

... zur Schulung des Herzens, eignet sich hier das Bibel-Beispiel über die Ehebrecherin vorzüglich:

Jesus trat zwischen die aufgebrachte Menge, welche eine Ehebrecherin steinigen wollte, wie es das damalige Recht forderte.
Der Messias aber beschämte die Leute mit einer einfachen psychologischen Tatsache: "Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein."

Die so angesprochenen Menschen ließen alle nach und nach die Steine aus ihren Händen gleiten und verzogen sich.

Der "Wanderprediger" erkannte also, dass in manchen Bereichen die NATUR des Menschen weitaus stärker ist, als von Leuten zurechtgezimmerte Gesetze, die eine "funktionierende" Gesellschaft garantieren sollen.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

14.02.2020 14:48
#21  Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Reklov
... zur Schulung des Herzens, eignet sich hier das Bibel-Beispiel über die Ehebrecherin vorzüglich:

Sag mal, kannst du zur "Schulung des Herzens" auch mal was anderes als nur die Bibel empfehlen? Ich glaube nicht, dass heutzutage jemand die Bibel lesen muss, um von einer Steinigung von "Ehebrecherinnen" abgehalten zu werden...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

15.02.2020 15:52
#22 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #17
@Miranda

Ich vermisse immer noch eine Antwort darauf =>

Zitat von Gysi
- Du bist ja so gegen die Jura. Wie setzt sich das sogenannte Naturrecht gegen die Rechtsbrecher durch, wenn nicht über die von dir verschmähte Jura? Wie kann das Naturrecht an sich die menschenspezifischen Rechtskonflikte lösen, wenn nicht über formulierte Gesetze, Anklage, Strafverfolgung, Verteidigung, Richterspruch und Strafvollzug?
- Ist es falsch von der Jura, Mörder, Kriegsverbrecher, Wirtschaftsverbrecher, Sexualverbrecher, Räuber, Diebe usw. zu bestrafen?

Wir können das Recht auf Naturverhalten (innerhalb einer Spezies) auch bei Tieren zurückführen! Es ist verankert in unserer Biologie, in unserem Rechtsempfinden! Aber wie können wir dieses RECHT in konkrete Gesetze bringen? Von selbst geht es nicht, wir müssen sie schon formulieren. WELCHE Formulierung ist nun RECHT, wenn nicht das in LEGALITÄT sanktionierte Recht?


Interessante Fragen! ja

@ Gysi
Nur, es macht halt keinen Sinn über Rechtswissenschaft zu diskutieren
wenn man nicht einmal weiß was Wissenschaft ist.
(@Gysi - Du scherst >richtige Wissenschaft< und >Pseudowissenschaft< über einen Kamm
= bei Dir: Eins - Das geht so nicht!!)


ich verweise daher auf: => Wissenschaft

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

15.02.2020 16:08
#23 Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Miranda
@ Gysi
Nur, es macht halt keinen Sinn über Rechtswissenschaft zu diskutieren
wenn man nicht einmal weiß was Wissenschaft ist.
(@Gysi - Du scherst >richtige Wissenschaft< und >Pseudowissenschaft< über einen Kamm
= bei Dir: Eins - Das geht so nicht!!)

1) Wer nicht weiß, was die Veri- und die Falsifikation von Theorien bedeutet -,

2) nicht weiß, was der Erkenntnispfad ist (These-Antithese- Dialogfaden)

3) und nicht weiß, dass Standpunkte wie das Recht für uns Menschen im Bereich des Rechtes nicht alternativlos festzulegen sind -

4) Wer nicht die Wissenschaftstheorien kennt und beharrlich weigert, sie zur Kenntnis zu nehmen, um in aller maximalüberzogenen Eitelkeit seine eigenen küchenphilosophischen Feuerkerzen als eine wissenschaftliche Revolution zu verkünden,

ist ein SPINNER!

Du weichst aus, weil dich das Thema überfordert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Miranda Online



Beiträge: 103

15.02.2020 16:18
#24 RE: Rechtswissenschaft Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #23
Di weißt doch gar nicht, was "richtig" ist und was "falsch"! SPINNER!

Ich habe den Begriff >richtig< definiert! im Vergleich zu Dir, du hast nichts definiert
NICHTS , nur ein Drumherumgerede

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.958

15.02.2020 16:35
#25 Rechtswissenschaft Antworten

@Miranda

Ich weiß nicht, woher du das Selbstbewusstsein nimmst, in so einem Forum wie diesem hier mitreden zu können. Große Klappe, wüste Falschbehauptungen und die pure Ignoranz der Antwortbeiträge auf deinen Unsinn. Ich befürche fast, dass du sie überhaupt gar nicht verstehst. Deswegen werden sie auch nicht beantwortet.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
«« Naturrecht
Wissenschaft »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz