Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 107 mal aufgerufen
 Christentum
Dunkeld Offline



Beiträge: 154

26.01.2020 14:10
Wie der Karneval katholisch wurde .... Antworten

Wie der Karneval katholisch wurde ...

Laut einer verbreiteten Meining ist die Fasnacht etwas Katholisches.
Das stimmt nur sehr begrenzt.

Fasnacht und Karneval haben viele Ursprünge: germanisch-heidnisch, römisch-heidnisch, Protest gegen die Franzosen-Besetzung unter Napoleon, Protest gegen die Preußen und ihr Militär usw usw ...

Und nicht zuletzt auch Protest gegen die Obrigkeit, sowohl die weltliche wie die geistliche.
Die (katholische) Kirche hat die Fasnacht teils widerwillig geduldet, teils auch verboten.
Aber die Fasnacht hat sich um jene Verbote nicht gekümmert.

Als dann die Reformation kam, sagten die Reformatoren so in etwa: "Hört mal Leute! Wir sind nun protestantisch! Da braucht ihr nun nicht mehr gegen die Kirche zu protestieren! Wir machen nun alles besser! Also seid brave Protestanten und protestiert nicht gegen eure eigene Kirche! Hiermit ist die Fasnacht abgeschafft!"

Und dann kamen auch noch sehr strenge Reformatoren und sagten: "Und außerdem ist die Fasnacht heidnisch! Heidnisch und katholisch - was ja auf das Gleiche hinausläuft! Und wer heidnische Feste feiert, der kommt in die Hölle, wie ihr ja wisst! Und das wollen wir doch alle nicht, oder? Also - hört auf mit dieser heidnischen Fasnacht!"

Und so kam es dann:

In katholischen Gegenden wurde weiter Fasnacht gefeiert, obwohl die Pfarrer es verboten hatten.
Und in evangelischen Gegenden wurde Fasnacht nicht mehr gefeiert, weil die Pfarrer es verboten hatten.

Inzwischen aber hat sich einiges geändert.
Die katholische Kirche ist nicht mehr gegen die Fasnacht - es gibt nun sogar Narrenmessen.
Und auch in evangelischen Gebieten darf Fasnacht gefeiert werden.

Aber noch hält sich die Idee, Fasnacht und Karneval seien "irgendwie katholisch".

Dunkeld Offline



Beiträge: 154

27.01.2020 07:53
#2 RE: Wie der Karneval katholisch wurde .... Antworten

Das Interessa an Fasnacht ist hier wohl unter Null Prozent.
Schade.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.097

27.01.2020 09:37
#3 Wie der Karneval katholisch wurde .... Antworten

Dochdoch! Karneval interessiert durchaus! Und seine Geschichte ist so in etwa ja auch bekannt. Und auch heute wird Karneval nicht nur zum Kollektivsaufen, sondern als Kritik gegen politische Missstände benutzt. Bei Büttenreden, dem Rosenmontagszug und den Bühnensketchen. Aber heute ist alles mehr Folklore, denn niemand muss sich heute als Narr verkleiden, um die Politik zu kritisieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

«« Die Bibel
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz