Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:34
#26 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

So … jetzt wurde das wieder geändert und die Angabe ist korrekt Ich bin online.

Ich könnte dazu ausreichend spekulieren, doch das tue ich nicht

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:41
#27 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat Gysi;Von diesem "Spalt" redet Mohammed in der Sure 30:32 aber nicht!! Er redet wahrscheinlich von den Tendenzen seiner Gefolgschaft, wohl lieber zu ihrer alten Regional-Religion zurückkehren zu wollen! Ende des Zitats.

Die Sure titelt "die Römer" (ar rum) und nicht, "die Araber"

Verloren. Lügner.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:43
#28 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Das kleine Gysilein hat die Macht zu vermeiden als Idiot vor den anderen dazustehen.

Mal sehen ob er diese Macht wieder missbraucht.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

03.04.2020 11:47
#29 Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Gysi: Zitat Gysi "...wahrscheinlich..." mehr hast du nicht zu bieten;: Dagobert Duck ?

Nee, hab ich nicht. Ich weiß eben nicht alles und stelle dementsprechend korrekte Ableitungen an. Ich arbeite mit Wahrscheinlichkeiten. Du mit unhaltbaren Überzeugungen...

Zitat
Du bist einer der größten NN überhaupt.... denn Hitler hat weniger die Juden gehasst (von denen er viele dank Eva Brauns Hilfe gerettet hat) als vielmehr ihren Gott(der eben nicht zum Bösem versucht - was die heutige israelische Regierung unter große Anstrengungen stellt). Hitler hasste den Gott der Juden.

Warum redest du so? Normalerweise müsste ich dich jetzt in hohem Bogen rausschmeißen! Aber du schreibst mir einfach zu dämliches Zeug dazu! Was ist los? Tickst du jetzt durch in deiner Not, nicht überzeugen zu können?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:53
#30 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Jetzt hätte der kleine Narzist mal Gelegenheit wirklich wie ein Mensch rüberzukommen... Wird er sie nutzen ?

Oder wieder wie der kleine heuchlerische Diktator entscheiden ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:56
#31 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

In welche Kategorie fällt mein Beitrag #27 ?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

03.04.2020 11:57
#32 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Die Sure titelt "die Römer" (ar rum) und nicht, "die Araber"

Der Titel bezieht sich lediglich auf den Anfang der Sure! "Besiegt sind die Römer!" prophezeite Mohammed da in Vers 2. Sechs Jahre später wurden die Römer tatsächlich von den Persern besiegt. Eine erfüllte Prophezeiung, auf der die Muslime noch heute sehr stolz sind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:58
#33 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Nun- meiner Meinung nach fällt mein Beitrag unter BEWEIS, während dein Kommentar unter "unhaltbare Überzeugungen" fällt.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 12:01
#34 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Die Sure heißt "ar rum" … und nicht "besiegt sind die Römer"... du flüchtest dich in islame Propheszeiunggen.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 12:06
#35 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Ein angeblicher Atheist findet zum Glauben an Allah - wenns ums Rechthabenvollen geht.
Ziat Gysi: Eine erfüllte Prophezeiung, auf der die Muslime noch heute sehr stolz sind! Zitat Ende

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 12:13
#36 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Typisch für solche wie dich: Angebliche "Verlierer" wie Jeschua (IRRTUM !!!!!!) werden "gern" als gescheiterte Aufständler gedacht, auf der Seite der Prophezeiungssieger drüfen allerdings nur Muslime sein ?


Und sicher nicht Jeschua ?

Von wo kommt dieser Irrsinn, wenn nicht aus dem Matthäusevangelium ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 12:16
#37 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Das tief gekrängte Ego vom Gysi wird seinen verlogenen Weg in diese Wirklichkeit suchen, davon bin ich überzeugt.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 12:19
#38 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Eine (lügnerische) Option ist: " … er … also ich … habe geradezu um die Sperre gebettelt."

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

03.04.2020 12:36
#39 Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Ein angeblicher Atheist findet zum Glauben an Allah - wenns ums Rechthabenvollen geht.
Ziat Gysi: Eine erfüllte Prophezeiung, auf der die Muslime noch heute sehr stolz sind! Zitat Ende

Sofern diese Aya als Prophezeiung korrekt wiedergegeben ist, hat sie sich nun mal erfüllt! Da gibt's doch nichts zu bezweifeln! Mohammed hatte "prophezeit", dass die Perser eine Kriegsniederlage, die ihnen die Römer vorher beschert hatten, siegreich vergelten werden! Sooo unwahrscheinlich war eine Erfüllung dieser Prophezeiung eigentlich nicht...

Ich bin immer noch Atheist. Und Mohammed, dein Alter Ego, halte ich immer noch für kein gutes charakterliches Vorbild für die Menschen heute. Und schon gar nicht für unsere Kinder!

Zitat
Von wo kommt dieser Irrsinn, wenn nicht aus dem Matthäusevangelium ?

Aus deinem eisamen Hirn, das alles verdreht und fehlinterpretiert, damit es zu deiner Verschwörungstheorie passt!

Zitat
Das tief gekrängte Ego vom Gysi wird seinen verlogenen Weg in diese Wirklichkeit suchen, davon bin ich überzeugt.

Du projizierst schon wieder deinen Irrgang auf mich! Und hör mal auf, mich zu beleidigen - beleidige lieber dich selbst!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 13:20
#40 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Und wie stehst du zu den Prophetien zu Jeschua …? .. die vom Ewigen sind, sind alle wahr geworden

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 13:25
#41 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Wie stehst du dazu ? http://www.salvation.de/Wenn%20dich%20ei...%2004_01_25.htm

Ich würde dies eine "matthäus´sche" Lüge nennen ..

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 13:37
#42 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Gysi zitiert mich: Zitat

Von wo kommt dieser Irrsinn, wenn nicht aus dem Matthäusevangelium ?

Aus deinem eisamen Hirn, das alles verdreht und fehlinterpretiert, damit es zu deiner Verschwörungstheorie passt!


Das einsame Hirn welches alles verdreht und fehlinterpretiert trägt Gysi. Ich weiß nicht wie oft ich das schon geschrieben habe. Es SIND ZWEI Verschwörungen: 1) Die Verschwörung der Römer "ein Christentum" zur neuen Staatsreligion werden zu lassen, wo sie das originale Jeschuaitentum zuvor jahrhundertelang verfolgt haben.
2) Die mutmassliche Verschwörung zum "Mord" (Nachhilfe ? Unterlassene Hilfe ? bewußte Fehlbehandlung ?, ??)

Wenn 2) ohne Schuld von Muslimen stattgefunden hat, WIESO HABEN SIE DANN DIE REIHENFOLGE DER KORANSUREN SO VERÄNDERT ?????

Geht das jetzt endlich in deine "Rübe" rein ?

ZWEI VERSHCHWÖRUNGEN, nicht eine !

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

03.04.2020 16:20
#43 Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Das einsame Hirn welches alles verdreht und fehlinterpretiert trägt Gysi. Ich weiß nicht wie oft ich das schon geschrieben habe. Es SIND ZWEI Verschwörungen: 1) Die Verschwörung der Römer "ein Christentum" zur neuen Staatsreligion werden zu lassen, wo sie das originale Jeschuaitentum zuvor jahrhundertelang verfolgt haben.
2) Die mutmassliche Verschwörung zum "Mord" (Nachhilfe ? Unterlassene Hilfe ? bewußte Fehlbehandlung ?, ??)

Ich weiß nicht, wie oft ich schon geschrieben habe, dass du die beiden Verschwörungstheorien nicht miteinander verbinden kannst! Die eine (arabische) Verschwörung kann wahr sein. Deine römische aber ist es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht!

Zitat
Wie stehst du dazu ? http://www.salvation.de/Wenn%20dich%20ei...%2004_01_25.htm

Ich würde dies eine "matthäus´sche" Lüge nennen ..

Natürlich. Er selber lügt, der Rest ist ein Fake! Weil DU es so willst!

Im übrigen gefällt mir die Auslegung, dass mit dem Backe-Hinhalten das radikale Bekenntnis zur Aufrichtigkeit gemeint sein könnte: Sei aufrichtig, auch wenn's Ärger bereiten könnte. Finde ich richtig gut!

Zitat
Und wie stehst du zu den Prophetien zu Jeschua …? .. die vom Ewigen sind, sind alle wahr geworden

So? Also, er prophezeite ja das Jüngste Gericht und das Ende der weltlichen Welt schon für seine Zeitgenossen. Diese Prophetie ist schon mal daneben gegangen! Auf das "Jüngste Gericht" warten die Ausharrenden ja immer noch. Was hat er denn sonst noch prophezeit?

Du hetzt von einem Thema zum anderen. Warum? Um uns zu verwirren?
Vorschlag: Schließe die Matthäus-Fake-Diskussion ab. Du musst ja nicht zugeben, dass du dich mit dem gehörig auf einen Holzweg begeben hast...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

03.04.2020 16:52
#44 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander im Beitrag #42
Das einsame Hirn welches alles verdreht und fehlinterpretiert trägt Gysi. Ich weiß nicht wie oft ich das schon geschrieben habe. Es SIND ZWEI Verschwörungen: 1) Die Verschwörung der Römer "ein Christentum" zur neuen Staatsreligion werden zu lassen, wo sie das originale Jeschuaitentum zuvor jahrhundertelang verfolgt haben.
2) Die mutmassliche Verschwörung zum "Mord" (Nachhilfe ? Unterlassene Hilfe ? bewußte Fehlbehandlung ?, ??)

Wenn 2) ohne Schuld von Muslimen stattgefunden hat, WIESO HABEN SIE DANN DIE REIHENFOLGE DER KORANSUREN SO VERÄNDERT ?????

Geht das jetzt endlich in deine "Rübe" rein ?

ZWEI VERSHCHWÖRUNGEN, nicht eine !


Also - in meine Rübe geht das nicht rein.

Wieso schreibst du deine Thesen nicht im http://www.islam-deutschland.info/forum/ von Robert Spencer. Da würdeste du eher auf Verständnis stossen, als in diesem mehrheitlich atheistischen Forum.

Du schreibst irgedwo etwas von seelischer Gesundheit und dass das Matthäus-Evangelium krank mache. Anderswo von okkultem Sprachverständnis (oder so), weshalb man dein Buch "Phonem .." lesen müsse. Also das mit der seelischen Gesundheit lasse ich hier mal offen.

Geh doch raus an die Sonne und pflege deinen Garten, wenn du einen hast (il faut cultiver le jardin - Voltaire). Das ist das sinnvollste. Oder gehe mit dem Hund spazieren (wenn du einen hast) und erfreue dich am Singen der Vögel etc, und lasse Mohamed einen braven Mann sein. Das ist gut für die kürperliche und seelische Gesundheit.

Ich gehe jetzt spazieren und höre mir die 20 youtube Referate von 6-8 Minute (eigentlich erst ab dem Konzil von Nizäa, Ref. 11) eines Latiniculus (Theologe) über Christologie an.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Reklov Offline




Beiträge: 5.756

09.04.2020 21:42
#45 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat
Du bist einer der größten NN überhaupt.... denn Hitler hat weniger die Juden gehasst (von denen er viele dank Eva Brauns Hilfe gerettet hat) als vielmehr ihren Gott(der eben nicht zum Bösem versucht - was die heutige israelische Regierung unter große Anstrengungen stellt). Hitler hasste den Gott der Juden.

Leander,

Hitler soll auf dem Obersalzberg über den einstigen Hausarzt seiner Mutter, Dr. Bloch, geäußert haben: "Ja, der ist eine Ausnahme, das ist ein Edeljude; wenn alle Juden so wären, würde es keine Judenfrage geben." Der jüd. Arzt kümmerte sich uneigennützig um die sterbenskranke Mutter Hitlers. Sie verstarb an Brustkrebs. Die Gestapo verschonte den jüd. Arzt nicht ohne Grund, denn man fand in seinem Haus Dankesschreiben von Hitler.

Brigitte Hamann (Historikerin und Autorin) richtete ihren Blick auch auf Aspekte jenseits von Blochs Existenz. Ist es nicht seltsam, dass der junge Adolf Hitler in Wien in erster Linie mit Juden befreundet war, die ihn unterstützten? Sie waren die Hauptabnehmer seiner nicht gerade begnadeten künstlerischen Versuche: der Glasermeister Samuel Morgenstern, der Rahmenmacher Jakob Altenberg und der Händler Landsberger. Alle kauften sie ihm seine Produkte vornehmlich aus Mitleid ab, weil er ihnen sympathisch war.

Als alter Mann, im amerikanischen Exil, redete Dr. Bloch stets nur von dem höflichen, rührend um seine sterbenskranke Mutter besorgten Jüngling Adolf H., den er 1907 kennen gelernt hatte. Zur Verblüffung seiner Gesprächspartner schien er immer noch hauptsächlich Sympathie für den liebevollen Sohn zu empfinden. Eduard Blochs eigener Enkel, der Holocaust-Forscher und Psychohistoriker George Kren, wollte, konnte dem Großvater die politische Naivität, den unverhohlenen Stolz über die Rolle, die er in Hitlers jungen Jahren gespielt hatte, nie verzeihen. Ohne Zweifel verstört auch uns Nachgeborene derlei als ziemlich bizarr.

Hitlers Körper soll einem Medikamenten-Cocktail geglichen haben, den sein Hausarzt Th. Morell ständig nachfüllte.

Übrigens:
Auch dem von Krankheiten geplagten "Führer" traue ich aber schon zu, dass er checkte, dass es keinen Unterschied zwischen JAHWE und dem Christengott geben kann. Auch wird er ja wohl gewusst haben, dass Jesus Jude war.

Wer wissen möchte, wie Hitler "tickte", dem kann ich das Buch HITLERS TISCHGESPRÄCHE empfehlen. Der Autor, Henry Picker, wurde vom "Führer" ab 1942 zum ständigen Tischgast im Führerhauptquartier berufen und konnte auf diese Weise hochinteressante Notizen über dessen Gedankenwelten machen. (Lesenswert!)

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz