Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 14:44
Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

....und als er dieses erkannte, begann sein kurvenreicher Weg zur Genesung, welcher mit vielen Rückfällen bestückt war, sodaß völlig unklar ist, starb er nun an den Folgem der Krankheit …. oder wurde mit Gift nachgeholfen bzw ein neuerlicher Beginn des Ausbruchs der Krankheit "benutzt" von denen denen ein Verscheiden Mohammeds nützlich war diesem "Nachzuelfen" ???

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 14:45
#2 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Und natürlich bin ich dialogbereit, Gysi... was ist ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 14:50
#3 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Vielleicht bekomme ioh es jetzt gebacken Gysi bis zu seiner Akzeptanz zu erklärem, was der Unterschied ist zwischen einem GOtt der zum Bösen versucht (Matthäusevangelium) und einem Gott der das nicht tut (Brief des Jakobus bzw Lukasevangelium).

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 14:55
#4 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Natürlich gabs bei Mohammed welche , welche die enorme Streitmacht aller arabischen Sippen gegen das reiche Ägypten lenken wollten. Was er einst als er erst kurze Zeit im Islam war, angekündigt hatte... doch nun war er mit einer Ägypterin zusammen ….. und hatte sogar noch "vor ihrer Zeit" die Ashtiname verfasst.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 15:01
#5 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

#1 … und "natürlich" gibt's da auch noch die Variante, dass eine Fehlbehandlung des Neuausbruchs der Krankheit der Sterbensgrund war. Das "natürlich" schrieb ich deswegen so, weil es bei den Stimmnungslagen der Aischa und der Hafza eher unnatürlich sein würde …daß sie keine beträchtliche Rolle im Sterben Mohammeds gespielt hätten.

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

02.04.2020 15:32
#6 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Die Krankheit Mohammeds begann, als er, von der Midlife crisis gepackt, sich mit ca 40 Jahren in die Höhle zurückzog und er Visionen bekam, so dass er dachte, verrückt zu werden. Sein wesentlich ältere Frau (und "Mutti") Chadidsha tröstete ihn, dass er nicht verrückt, sondern ein Prophet sei. Wegen seiner Visionen von Allah begann er wegen der "falschen" Religion seiner Stammesleute zu hetzen, die sehr gut von den Pilgern lebten, die schon damals das örtliche Heiligtum in Mekka aufsuchten.

Bevor du weiterhin Unsinn erzählst, lies doch erst mal das Büchlein von

Harry Richardson: Mohammeds Geschichte – entschleiert den Islam
(original: The Story of Mohammed – Islam Unveiled, 2013)
Deutsch übersetzt und bearbeitet (und aktualisert auf deutsche Verhältnisse) von Sven Kuchary.

Das Büchlein kann man portofrei für 5 Euro bei amazon bestellen oder man kann es online hier lesen:
https://www.atheisten-info.at/downloads/...mmeds_0.99a.pdf

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 15:49
#7 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

#6 seneca: Fakten sind

1) Mohammed wurde durch Warraqa Ibn Naufal auf das Matthäusevangelium "dressiert".
2) Als Warraqa starb, suchte Mohammed sich durch Selbsttötung umzubringen.
3) Als Mohammed in Djabir einen Nachfolgeüberseter fand "begann er den Sklavenhalterischen Unsinn" Mattäusvevnageliums erneut aufzusagem, sodaß in Mekka das Gerücht umging "Alles was Mohammed weiß. weiß er von Djabir."


Ich habe keinstes Interesse von irgendwelchen "Autoren" Unsinn aufzuklauben welche die obigen Fakten nicht berücksichtigen. Und das gilt auch für dich Seneca.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 15:58
#8 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

#6 Wer nachlesen will was für ein Ignorant Seneca ist, kann dies in meine ersten Thread tun, denn dort ist bereits alles Relevante geschrieben.

Das Matthäusevangelium ist ein FAKE. Auf diesem FAKE wurde der Islam geschaffen.

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

02.04.2020 17:14
#9 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander im Beitrag #7
#6 seneca: Fakten sind

1) Mohammed wurde durch Warraqa Ibn Naufal auf das Matthäusevangelium "dressiert".
2) Als Warraqa starb, suchte Mohammed sich durch Selbsttötung umzubringen.
3) Als Mohammed in Djabir einen Nachfolgeüberseter fand "begann er den Sklavenhalterischen Unsinn" Mattäusvevnageliums erneut aufzusagem, sodaß in Mekka das Gerücht umging "Alles was Mohammed weiß. weiß er von Djabir."


Was sind das für Arabisten oder Islam Forscher, die das behaupten? Kannst du ein Werk eines Wissenschaftlers nennen? Ich nehme an, dass du nicht Schriftarabisch kannst und auch nicht Koine Griechisch, das einfacher sein soll.

Und sorry, das Thema interessiert mich nicht besonders, eigentlich gar nicht, was da in ferner Vergangenheit mit Mohamed geschehen sein soll. Ich habe weder Zeit noch Lust, mich da reizuknien, und du machst es einem nicht leicht mit deinen unbelebten Behauptungen.
Wir haben im Moment ganz andere Probleme mit dem Islam und seinen Auswirkungen auf Gesellschaft und Politik, was uns zwingt, diese Religion und ihre Auswirkungen auf die Mentalität der Moslems zu verstehen. Ich verweise auf das Buch "Feindliche Übernahme" von Thilo Sarrazin, das ich leider nicht habe. Im ersten Kapitel (jemand liest das als Hörbuch in 2 Teilen auf youtube) wird der Islam anhand des Korans dargestellt. Der Arabist Tilmann Nagel hat Sarrazin bescheinigt, dass seine Darstellung des Islam inhaltlich korrekt ist.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:20
#10 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Autoren von denen ich zum Islam was gelesen habe.
Mohammed in Koran und Haditen,
Ibn Hisam (IIbn Isaq),
viele Tafsir Kommentatoren,
Hamad Abdel Samad,
Tilmann Nagel,
Mark A. Gabriel,

Robert Spemcers "islaminfo.Deutschland"....
und viele weitere, darunter Zeichentrickfilmmacher der unter dem Pseudonyym "at the tip of my spear" veröffentlicht
"the Religion of Peace" -Forum
PI News...
American Thinker … und viele viele mehr....


Ich brauche also keine Belehrung auf PRIMIGIVSTNIVEAU..... aber Spezialwissen, was wegen Muslimeverscheuchen auf diesem Forum bisher nicht ging, abgesehen davon wer im Islam möchte schon Beiträge zu dessen Auflösung leisten ?


Und da wäre noch die gigantische Blendung durch das Wort "Evangelium".


Frage: Welches "Evangelium" kann Mohammed in Sure 30 (die Römer), Vers 32 anderes gemeint haben, als das "Evangelium" durch welches er den vermeintlichen "Jesus" kennengelernt hat , wenn er vom Spalt in der Religion der Römer schreiben läßt ? ...welches "erstaunlich" von dessen Vater als VERSUCHER spricht.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:28
#11 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Seneca: Ist dir Wikipedia mit ihrer Akribie beim Quellenstudium bekannt ?

Dann Google mal !

Warraqa Ibn Naufal und Ebioniten.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:33
#12 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Deine Hörigkeit zu sogenannten Experten sollte ergänzt werden, durch die Frage: WAS WENN DU HIER EINEN EXPERTEN TRIFFST, DEN DU BISLANG NICHT KANNTEST ?

Weißt du was ich in "Das Pro Phonem ein Schfiftzeichen Prinzip" geschrieben habe ?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

02.04.2020 17:33
#13 Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Frage: Welches "Evangelium" kann Mohammed in Sure 30 (die Römer), Vers 32 anderes gemeint haben, als das "Evangelium" durch welches er den vermeintlichen "Jesus" kennengelernt hat , wenn er vom Spalt in der Religion der Römer schreiben läßt ? ...welches "erstaunlich" von dessen Vater als VERSUCHER spricht.

Überhaupt kein Evangelium, denn von dem steht in diesem Surensatz gar nichts drin! Du startest immer wieder deine typischen Versuche, deine Mitdiskutanten in die Irre zu leiten und die Diskussion damit zu disqualifizieren! Das habe ich dir doch in einem anderen Thread schon gesagt! Mohammed redet von "Spalt" in seinem Laden! Er hatte es eben schwer gehabt, seine Gefolgschaft bei der Stange zu halten! Warum? Sooo überzeugend konnte er eben nicht gewesen sein... Diskutiere korrekt, Leander! Dass du das lernst, erwarte ich von dir!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:40
#14 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von dir: Wir haben im Moment ganz andere Probleme mit dem Islam und seinen Auswirkungen auf Gesellschaft und Politik, was uns zwingt, diese Religion und ihre Auswirkungen auf die Mentalität der Moslems zu verstehen.

Zitat Ende

DU NARR; genau das ist MEIN THEMA. Nur wer dieses Thema begreift kann auch das Problem Islam lösen. Mohammed war KRANK. WESWEGEN WURDE ER KRANK ? Das ist die entscheidende Frage.

Ich behaupte mal: Wer das Matthäusevangelium wirklich beherzigt, WIRD KRANK. Denn wer dem Matthäusevangelium folgt, folgt dem VERSUCHER.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:44
#15 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Gysi: Hast du jemals die ganze Sure 30 (die Römer) durchgelesen ?

Ich mache das jetzt und, wenn ich erkenne das es nicht die Röner waren, die in Vers 32 gemeint sind, dann poste ich das hier.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:56
#16 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Ich habe nun bis Vers 32 in Sure 30 gelesen.

Welche Religionen kennt Mohammed zu dieser spätmekkanischen Zeit ?

Er weiß von der vorislamen Allah-Verehrung und von Warrqa kennt er das Matthäusevangelium.

Und von den zahlreichen Besuchen im Katharinenkloster, dass es offenbar auch ganz andere "Jesus"-Erzählversionen gibt. was ihn zu diesem Vers veranlaßte: Zitat zu denjenigen, die ihre Religion spalteten und zu Lagern geworden sind, wobei jede Gruppierung froh ist über das, was sie bei sich hat.Ende Zitat..

UND NATÜRLICH RECHTERTIGT ER DAMALS NOCH SEIN GIFT DES GLAUBENS AUF WELCHEM ER DNE ISLAM GEGRÜNDET HAT.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 17:59
#17 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Und natürlich war das Christentum nach Nicäa (325) GESPALTEN !!!!

In Anhänger des Arius und in Gegner des Arius. Ich hoffe du hast dazu gelesen, was ich dazu schrieb ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 18:20
#18 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Und was macht dieser nützlche Diener des Teufels ?
https://abduomer9.wordpress.com/2012/11/...cher-kommentar/

Er betätigt sich als Brückenschläger zwischen dem Evangelium seines Versuchers und dem echten Evangelium nach Johannes.


Das stützt die lügnerische These des Gysi, dass es keine Unterschiede gibt zwischen denen die an den Gott der Versuchung glauben und denen die glauben, dass der Ewige NICHT VERSUCHT.
8 Millionen ermordete Juden sind eben vielen als "Unterschied" noch zu wenige … sie wollen, das alle Juden gemordet werden (insbesondere alle die glauben, dass der EWIGE KEIN VERSUCHER IST.)

So sieht die "Wahrheit" dieser Lügner aus.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 18:24
#19 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Eine Jüdin war wirklich immens erstaunt als ich ihr erzählte das eines der vier Evangelien von Gott als versuchendem Gott berichtet.

Nun - das sie das zunächst nicht glauben konnte, zeugt davon wie nah sie an Jeschua war...

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 18:34
#20 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Ich kommuniziere hier in einer Sprache die auf okkultistische Schreibart gezogen ist mit solchen die diese Sprache nur in der okkulten Schreibart zu schreiben gelernt haben - und eben nicht mit menschlicher Vernunft: Und deswegen ""reduziere"" ich mein Angebot zur Veröffentlichung meiner Text auf einzig die Verlage welche auch eine Dokumentation meines Denkens nach dem Prinzip welches in diesem Buch veröffentlicht ist "Da Pro Phonem ein Schriftzeichen Prinzip" zu bringen bereit sein wollen.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 19:57
#21 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Gysi; Wie oft müsste ich dir aus dem Buch von Mark A. Gabriel die Stelle auf Seite 54 noch zitieren bis du zu glauben beginnst, dass der Anfang des Islams aus dem Matthäusevangelium ist und wie oft Bukhari Buch 1, Hadith 3 bis auch du begreifst, dass das einzige "Evangelium" welches zu Mohammeds Zeit in hebräisch gewesen ist, das Matthäusevangelium war ?

Und, wenn auch das nicht hilft. Vielleicht begreifst du das Sure 9, Vers 80 (eine der letzten der historisch korrekten Reihenfolge nach) schon von der GEGENBEWEGUNG ZUR GESUNDWERDUNG MOHAMMEDS KAM ?

Was zweifellos zu Fragen führen wird: Was hat ihn am Mattäusevangelium so krank gemacht ? Und sehen wir dieses Phänomen auch heute an besonders Matthäusgläubigen Priestern ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2020 20:01
#22 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Wenn du die letzten beiden Fragen wirklich antizipieren könntest, würde das ein Beweis für deine geistige Gesundheit sein.

Also Antwort 1:

Und Antwort 2:

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.886

03.04.2020 08:58
#23 Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Zitat von Leander
Gysi: Hast du jemals die ganze Sure 30 (die Römer) durchgelesen ?

Ich habe den ganzen Koran gelesen. Und alle Bücher von Hamed Abdel-Samad (als hilfreiche Sekundärliteratur), die ich dir auch empfehlen kann!

Zitat
Ich habe nun bis Vers 32 in Sure 30 gelesen.

Welche Religionen kennt Mohammed zu dieser spätmekkanischen Zeit ?

Das Christentum, das Judentum und die polytheistischen Regionalreligionen!

Zitat
Und natürlich war das Christentum nach Nicäa (325) GESPALTEN !!!!

Von diesem "Spalt" redet Mohammed in der Sure 30:32 aber nicht!! Er redet wahrscheinlich von den Tendenzen seiner Gefolgschaft, wohl lieber zu ihrer alten Regional-Religion zurückkehren zu wollen!

Zitat
Das stützt die lügnerische These des Gysi, dass es keine Unterschiede gibt zwischen denen die an den Gott der Versuchung glauben und denen die glauben, dass der Ewige NICHT VERSUCHT.

Woher weißt du, dass Gott ein Gott ist, der "nicht versucht"? Du setzt das einfach voraus, weil du es so willst - belegst das aber nicht! Ich habe dir die Frage schon mal gestellt, ohne dass du dich darauf zu einer Antwort bequemt hast! Außerdem kannst du von mir keine Parteilichkeit für den einen oder anderen Charakterzug deines Gottes verlangen - denn ICH glaube nicht an einen Gott! Mit der Logik hast du es nicht so, Leander...

Zitat
Gysi; Wie oft müsste ich dir aus dem Buch von Mark A. Gabriel die Stelle auf Seite 54 noch zitieren bis du zu glauben beginnst, dass der Anfang des Islams aus dem Matthäusevangelium ist

Wie oft muss ich dir noch erklären, dass Mohammed in Mekka Toleranz und Friedlichkeit gepredigt hatte! Die müsste doch schwer mit dem Matthäusevangelium zu erklären sein - deiner Meinung nach, oder? Die militärische Aggression hatte er eingesetzt und seine Hassrederei gegen "die Ungläubigen", weil er merkte, sich nicht anders durchsetzen zu können!! Nur mit Gewalt! Man setze sich mit GEWALT durch, wenn's nicht anders geht - DAS ist die fatale Botschaft, die er seinen Anhängern bis heute hinterlassen hat!

Zitat
8 Millionen ermordete Juden sind eben vielen als "Unterschied" noch zu wenige … sie wollen, das alle Juden gemordet werden (insbesondere alle die glauben, dass der EWIGE KEIN VERSUCHER IST.)

Meinst du MICH damit? Hältst du mich für einen, der sich über die Judenabschlachtung Mohammeds und dem Nazi-Holocaust freut? Noch so ein Ausrutscher, und du fliegst mit Hausverbot raus! Admin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:28
#24 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Gysi: Zitat Gysi "...wahrscheinlich..." mehr hast du nicht zu bieten;: Dagobert Duck ?

Ich kann mich im Moment nicht erinnern, wie oft ich vom Brief des Jakobus schrieb das Gott nicht versucht.

Aber du hinterlistiger Klotz verweigerst das wieder und wieder zu lesen … alles was der kleine Gysi nicht als Wahrheit akzeptieren will, liest er nicht.

Aber Lügem verbreiten, das kannst du: Ein typischer unter der Orthografie des Deutschschreibens unterworfener Okkultist. Du bist einer der größten NN überhaupt.... denn Hitler hat weniger die Juden gehasst (von denen er viele dank Eva Brauns Hilfe gerettet hat) als vielmehr ihren Gott(der eben nicht zum Bösem versucht - was die heutige israelische Regierung unter große Anstrengungen stellt). Hitler hasste den Gott der Juden.

Was denkst du mit mir vom Ewigen erpressen zu können ?

Das du seriös zu denken lernen kannst ? … und nicht weiter "wahrscheinlich" als ein bestes Argument denkst ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2020 11:30
#25 RE: Die Krankheit Mohammeds begann mit dem Matthäusevangelium Antworten

Jetzt bin ich zwar online. Doch das Schläuerchen Gysi arbeitet versteckt...unter Leander steht nämlich, dass ich OFFLINE sei.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz