Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.770 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

07.06.2006 21:02
#26 RE: Was bedeutet Dialog antworten

Na toll vanini, wenn du immer so weiter machst erfahren wir echt NIE was dem Kerl mal zugestossen ist. Vielleicht klärt sich das eine oder andere wenn wir wissen wie er zu dem gekommen ist...
Das Gott nicht rationell ist, ist doch logisch. Wäre er rationell könnte man ihn verstehen, dazu ist aber keiner Fähig.
__________________________________________________
Und über Gott habe ich im Leben noch nicht gelästert. Ich lästere höchstens über die, die ihn erfunden haben.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

freily ( Gast )
Beiträge:

07.06.2006 21:27
#27 RE: Was bedeutet Dialog antworten

@ Xeres,

In Antwort auf:
Na toll vanini, wenn du immer so weiter machst erfahren wir echt NIE was dem Kerl mal zugestossen ist.
Der "Kerl" wie Du zu bemerken liebtest, der wird einen Neuen Thread aufmachen und Stationen der wirklichen Entscheidungen beschreiben, denn ich weis, wie der Weg zu gehen ist, der letztendlich zum Erkennen führt. Ob das Euch Miesepetern gefallen wird, hab ich nicht zu verantworten.!

emanuel ( Gast )
Beiträge:

07.06.2006 23:28
#28 RE: Was bedeutet Dialog antworten

wenn ihr gestattet werde ich mich hier kurz einschalten und auch ein paar worte zum thema dialog beisteueren:

aus meiner sicht sind wir alle agnostiker, ja.
da ist es egal, ob wir an einen vater im himmel denken, oder auf ein naturverständnis wert legen, oder nur einen einheitlichen plan sehen auf dem sich alles steigernd aufbaut.

das wäre eine gemeinsame basis in einer gesellschaft, die miteinander gedanken und erfahrungen austauschen will, ohne das hohe ziel vor augen, die wahrheit zu finden oder gar die eine oder den anderen von der eigenen ansicht zu überzeugen. aber wer läßt sich schon gerne in eine struktur einteilen um dort einen womöglich minderen platz zu bekommen?

wir haben es heute einfach, mit all den wissenschaftlichen errungenschaften und entdeckungen.
darum finde ich es geradezu als unfair, sich auf religionen zu stürzen, die vor rund 2000 jahren ihre erfahrungen gelebt und dokumentiert haben. meines erachtens handelt es sich dabei neben dem alltag um die sorge und verehrung des ahnenkultes und die dadurch gegebenen möglichkeiten. das ist nicht schlecht, das ist nicht alles, aber es ist ein teilgebiet dessen, was wir uns heute erwarten. damals war es jedoch so, dass sie auch auf allgemeine fragen stellung beziehen mußten und dadurch sind mitunter formen entstanden, die wir heute nicht mehr mittragen können. ein übriges haben jene einrichtungen bewirkt, die erst im laufe der zeit dazugekommen sind.

egal. ich finde in den religionen der alten steckt mehr stoff, als wir heute auf diesem teilgebiet offerieren können. das ist die faszination der religionen auch heute noch. jene konzentration auf einem bestimmten gebiet, das früher wie auch jetzt wesentlichen und unmittelbaren einfluß auf den menschen hat. im ahnenkult oder in der todesforschung bieten sie uns etwas, das wir nicht ausschlagen sollten.

betrachten wir es modern in der form von ruhe und bewegung in der zeit, einen schritt weiter dann das leben und zwei schritte weiter das höhere lebewesen, dann stehen wir ohne vergangene erfahrungswerte splitternackt da.
obwohl es nun unsere aufgabe sein dürfte hier zu differenzieren, wie gesagt, wenn es gestattet ist.

in einem solchen dialog haben beide seiten eine gewinnmöglichkeit, der tief religiöse genau so wie der moderne aufgeschlossene mensch.

das sieht zwar so aus, als sei der religiöse der gebenden und der atheist der nehmende. ganz falsch gedacht.
wir gehen von der grundvoraussetzung aus, die uns der sogenannte atheist bietet, ein erfülltes und langes irdisches leben. danach können wir die hochgesteckten ziele des religiösen menschens anvisieren und mit den mitteln des atheisten teilweise erreichen.

wir treffen uns dann in der mitte.

und ein

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.025

08.06.2006 09:50
#29 Was bedeutet Dialog antworten

In Antwort auf:
wir treffen uns dann in der mitte.
Das glaube ich nicht. Wir treffen uns nur auf dem Boden der Realität.
Du kannst den Religionen ihren Wert erhalten oder zurückgeben, indem du es schaffst, dass die Gläubigen ihre historischen Bedingungen erkennen und annehmen. Unsere heutigen historischen Bedingungen - und vor allem unser Wissensstand - ermöglichen ganz andere Erkenntnisse und Weltbilder als damals.

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

freily ( Gast )
Beiträge:

08.06.2006 11:07
#30 RE: Was bedeutet Dialog antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
wir treffen uns dann in der mitte.
Das glaube ich nicht. Wir treffen uns nur auf dem Boden der Realität.
Welcher Realität Der des sichtbaren oder dem des unsichtbaren Bereiches

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.025

08.06.2006 11:20
#31  Was bedeutet Dialog antworten

In Antwort auf:
Welcher Realität? Der des sichtbaren oder dem des unsichtbaren Bereiches?
Beides. Und der Gewissheit, dass wir nicht alles wissen und immer wieder was an Wissen hinzukommt.

Gysi
______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

freily ( Gast )
Beiträge:

08.06.2006 12:07
#32 RE: Was bedeutet Dialog antworten
Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Welcher Realität? Der des sichtbaren oder dem des unsichtbaren Bereiches?
Beides. Und der Gewissheit, dass wir nicht alles wissen und immer wieder was an Wissen hinzukommt.

Hmm, wenn sich da unsere Ansichten decken, warum sind wir dann kontrahär

Als Beispiel will ich da ein Erlebnis anführen, was meine Thesen verständlicher machen könnten.

Als mir vorgestern die Radioantenne vom Auto abbrach und ich plötzlich meine Regionalsender nicht mehr fand, da tippte ich auf die Suchautomatik und bekam den Bayern eins nur noch zu hören. Da schaltete ich ab und so kam ich ins sinnieren, ob ich alles soweit richtig mache.

Nun, das klare Nein aus meinem Inneren bewegte mich dazu nachzufragen, wie könne ich meine Unvollkommenheit ein bischen dämpfen um etwas positiver zu werden. Da fragte mich mein inneres Empfinden, warum ich das Erlebnis mit meiner Autoantenne nicht besser verarbeite, alle Fähigkeiten hätte ich doch zur Verfügung.

Tja, verflixt und zugenäht, was haben meine Empfindungen mit der Autoantenne zu tun Das ist doch hochgradig unlogisch, - meinte ich.

Tja siehste, Du und deine Ratio sind wie ein Ball dem ständig die Luft aus geht und seht nicht einmal das Reale um Euch herum. Mein gedachtes Warum? Ging sogleich in der Antwort unter:

Weil Du den Leuten im Forum versuchst deine Ansicht der Dinge zu vermitteln, obwohl Du weist, dass deren Antenne zum mentalem Empfang der unsichtbaren Dinge abgebrochen ist, sie verfügen über keine Antenne, also können sie auch nichts empfangen.

Tja, da mußte ich meinem inneren Widerpart recht geben, wie kann ich Atheisten erklären wollen, was ein G*TT ist, da sie nicht einmal bereit sind ihre Antenne zu reparieren, lieber bauen Sie das ganze Empfangsgerät aus.
Im übertragenem Sinne heißt das, sie unterdrücken die aufkommenden Stimmen in ihrem Inneren, da sie befürchten, verrückt zu werden.

Der einzig Verrückte bin ich, denn ich habe mich darauf eingelassen hier überhaupt zuschreiben und ich kann es nur so erklären, dass ich zu wenig Sauerstoff hatte für meinen Denkapparat.

Also meine Antenne habe ich wieder repariert, wie sieht es mit deiner aus

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.025

08.06.2006 12:22
#33 Was bedeutet Dialog antworten

In Antwort auf:
Also meine Antenne habe ich wieder repariert, wie sieht es mit deiner aus

Ich habe sie so gelassen wie sie ist. Und ich habe besten Empfang. "Gott"empfang ist nur das Rauschen zwischen den Kanälen.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

freily ( Gast )
Beiträge:

08.06.2006 14:28
#34 RE: Was bedeutet Dialog antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Also meine Antenne habe ich wieder repariert, wie sieht es mit deiner aus

Ich habe sie so gelassen wie sie ist. Und ich habe besten Empfang. "Gott"empfang ist nur das Rauschen zwischen den Kanälen.
Genau, wie erwartet und warum bin ich deshalb nicht verwundert Eben, weil die Erwartung erfüllt wurde.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

08.06.2006 20:35
#35 RE: Was bedeutet Dialog antworten

In Antwort auf:
Als mir vorgestern die Radioantenne vom Auto abbrach und ich plötzlich meine Regionalsender nicht mehr fand, da tippte ich auf die Suchautomatik und bekam den Bayern eins nur noch zu hören. Da schaltete ich ab und so kam ich ins sinnieren, ob ich alles soweit richtig mache.

Als ich neulich in meiner Musikbox blätterte viel mein Blick auf eine kleine unscheinbare Zeile die da lautete

" Theoooooo Wir fahrn nach Lodz "

Was will uns diese Zeile sagen??....Vier fahren nach Lodz...wer sind diese vier.....sind es die vier Jahreszeiten?.....die vier Musketiere...? oder sind es vier Alle ??
Können wir diese wunderbaren Zeilen je deuten ?

In Antwort auf:
Nun, das klare Nein aus meinem Inneren bewegte mich dazu nachzufragen, wie könne ich meine Unvollkommenheit ein bischen dämpfen um etwas positiver zu werden. Da fragte mich mein inneres Empfinden, warum ich das Erlebnis mit meiner Autoantenne nicht besser verarbeite, alle Fähigkeiten hätte ich doch zur Verfügung.

Tags darauf traf ich einen Mann der weinte bitterlich... er weinte so sehr, dass ich mich entschloss ihm zu helfen seine Unvollkommenheit etwas zu dämpfen indem ich ihn etwas positiver stimmen wollte......daher fragte ich ihn was ihm denn widerfahren sei weil er so bitterlich, bitterlich, bitterlich weinte und aus seiner Verzweiflung so gar keinen Hehl machte......
Er sagte mir dass ihm seine Autoantenne abgebrochen sei und er jetzt seinen Livemitschnitt der Jungfrauenspankingmeisterschaften in Bad Wallhalben nicht mehr hören könne........
Ich erwiderete.......das...ist....schlimm.....sehr....schlimm...denn man kann doch nicht immer in den Spiegel sehen wenn man mal jemanden flennen sehen will ..... oder??....
Zum Trost sagte ich ihm, dass es viele Leute gäbe die wären noch viel schlimmer drann als er, denen nützt die schönste Antenne nix weil die haben nicht ein mal ein Radio.
Dies beeindruckte ihn so sehr, dass er tags darauf , nach fleissigem Nachdenken beschloss von Bayern nach Hamburg überzusiedeln, weil man da oben auch ohne Antenne mehr reinkriegt als in Bayern mit zweien.

Es gefiel ihm da oben so gut dass er zu gefährlichen Schlickrutscher wurde und den ganzen Tag Schlick rutschte...
Er wechselte den Namen und nannte sich fortan........ Hein.....
Eines Tageshörte er plötzlich eine Stimme....sie sprach...


...HEIN..
Hä????
.....DU BIST BERUFEN........
Hääää?????
....DU BIST BERUFEN.....
Watt iss??????
....DU BIST BEHÄMMERT......

Und weil er so behämmert war wurde er fortan der NAGEL GOTTES genannt......
Er lebte nur noch Gottgefällig und befolgte alle Regeln der Askese....
Er lebte so asketisch, dass er zwischen den Mahlzeiten kaum noch feste Nahrung zu sich nahm....

....und eines Tages sprach Gott......

HEIN...GEH HIN UND SAMMLE 12 JÜNGER UM DICH.

Eine Woche später sagt Hein zu Gott......

Feddich..... hier sind sie ...alle 12 Heidi, Nicole, Petra Susanne...........HEIN..ICH SAGTE JÜNGER....

Watttt dennn....noch jünger ?

Und so schliesst sich der Kreis zu den verpassten Jungfrauenspankingmeisterschaften im Radio

Warum eine Antenne erneuern, wenn manns auch real haben kann???

RATIO statt RADIO

oder wie der Fachmann sagt......UTE Statt Plastik.....Petting statt Pershing.......usw......

Ach so....
...... was deinen Denkapparat angeht...da wäre mehr Sauerstoff lediglich ein Tropfen auf den heissen Stein.

atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

09.06.2006 11:13
#36 RE: Was bedeutet Dialog antworten

@freily

In Antwort auf:
wie kann ich Atheisten erklären wollen, was ein G*TT ist,


Du erklärst ja nicht was ein Gott ist sondern Du versuchst Dein Gottesbild, dass Du übernommen hast als das einzig wahre zu verkaufen. Nach Deiner langen Suche, hast Du einfach ein fixfertiges Gottesbild übernommen und all Deine Gedanken, Erfahrungen und Überlegungen der ganzen vorgehenden Jahre in den Müll geworfen.
Deine Vorstellung von einem Gott beruht auf einer Beschreibung aus einem Buch, das Dich so einschränkt, dass Du meinst, Du darfst Dir selber gar keine Gedanken mehr dazu machen. Heute bist Du so fixiert, dass Du nicht einmal über abstrakte Vorstellung zu diesem Thema reden willst. Meiner Meinung nach war Deine Suche nicht vergleichbar mit jemandem der Antworten für sich sucht, sondern Du hast einfach die vorgefertigten Konzept genommen und dann entschieden, das hier nehme ich jetzt, wie jemand der im Restaurant die Menükarte studiert und sich dann für den Wurstsalat entscheidet.

Weil Du Dich selbst überzeugen willst, dass Du die richtige Wahl getroffen hast, verstehst Du Kritiken, die das Konzept in Frage stellen gleichzeitig auch als Kritik an Deiner Person respektive Deiner Wahl und was noch schlimmer ist, als Kritik an Deinem Gott.

Du unterstellst den Atheisten ständig, sie wehren sich gegen Gottes Einfluss, das ist absoluter Blödsinn, wir wehren uns gegen die von den Menschen gefertigten Gottesvorstellungen. An diesen Punkt sind wir schon x-Mal gelangt und immer kommst Du mit dieser Idee, wir haben keine Antenne für Gott, wir verschliessen uns Gott, wir verweigern uns der Erkenntnis usw., aber merkst Du auch, dass Du kaum mehr fähig bist, Dich auch nur ansatzweise mit philosophisch Gedanken zur allgemeinen Gottesvorstellung zu beschäftigen?

Erinnerst Du dich noch, als wir über euer Jahr 5766 diskutiert haben? Du hast die Zahl einfach übernommen aus Deinem Buch, ohne Dich zu fragen warum 5766, was war dann 5766 oder seit wann gilt das?

Selbst wenn Du selber an Grenzen stösst, lässt Du es dir gegenüber nicht zu diese zu hinterfragen und gestattest Dir keinen freien Gedanken.

Denk mal darüber nach!


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor