Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 190 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Reklov Offline




Beiträge: 5.756

25.04.2020 11:13
#1 RE: Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat
Das ist nicht "geistesgestört", das ist der nüchterne Deal zwischen einem despotischen und eifernden Gott mit Allmacht und seinen Gläubigen! => Unterwerfung für ewiges Leben!

Gysi,

... "geistesgestört" ist wohl derjenige, welcher sich ein "Psychogramm" von Gott über ein Dogma vermitteln lässt. - Ein "allmächtiges Wesen" ist wohl weder despotisch, noch eifersüchtig. Diese beiden Eigenschaften würde ich den Priesterkasten zuordnen, denn diese haben sie über all die Jahrhunderte ausgiebig vorgeführt und gelebt!

Das Wort "Unterwerfung" ist äußerst negativ besetzt. Ich würde besser sagen: Einem guten Weg folgen. Dies kann man aber auch alleine tun, ohne sich Landkarten von Dogmenhütern in den Rucksack packen zu lassen.

Für alle religiösen Vorgaben gilt nach wie vor: "Drum' prüfet alles, das Gute aber behaltet."

Erste Frage hierzu:
Kann ein "despotischer und eifersüchtiger Gott" als gut eingestuft werden, zählt doch die Eifersucht zu den sog. 7 Todsünden?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

25.04.2020 11:37
#2 Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat von Reklov
Kann ein "despotischer und eifersüchtiger Gott" als gut eingestuft werden, zählt doch die Eifersucht zu den sog. 7 Todsünden?

Mich musst du nicht fragen. Ich sage ja nicht, dass Ethik von Gott kommt...

Zitat
Für alle religiösen Vorgaben gilt nach wie vor: "Drum' prüfet alles, das Gute aber behaltet."

Und wer bewertet, was 'das Gute' ist? Wenn man das selber darf, stimme ich mit dir überein.

Zitat
Das Wort "Unterwerfung" ist äußerst negativ besetzt. Ich würde besser sagen: Einem guten Weg folgen.

Seine eigenen Zweifel, sein gesundes Misstrauen vor den Kirchentoren abzutöten, ist aber kein Beschreiten eines 'guten Weges'!

Glaube muss das Ergebnis einer höchsteigenen Entscheidung sein. Dann ist alles okay.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

26.04.2020 13:07
#3  Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat von Reklov
... würde man jeder Person gestatten, ihre Auffassung über das "Gute" zu praktizieren/bestimmen, dann würden z.B. Pädophile ihr Verlangen ungestört leben wollen.

Wer bestimmt dann, was gut ist und was schlecht? Außerhalb des Rechtes.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.756

26.04.2020 13:52
#4 RE: Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat
Wer bestimmt dann, was gut ist und was schlecht? Außerhalb des Rechtes.


Gysi,

die meisten Dinge sind ja durch das Recht geregelt. Andere Dinge werden durch die NATUR gesteuert. Wer deren Regeln missachtet, erleidet nicht selten die härtesten Konsequenzen.
So kann man z.B. übertriebenen Zucker-, Alkhohol- oder Nikotingenuss nicht per Gesetz verbieten. Früher oder später - auf eine ganz andere Art - stellt sich aber auch hier heraus, was "gut" oder "schalecht" ist.
Sind Schiffkreuzfahrten oder massenhaften Auto- und Flugverkehr schlecht oder gut? Auch dies wird ja z.Z über die Luftqualität während der Corona-Sperre beantwortet. Für die Natur auf jeden Fall "gut".

Ist Atheismus schlechter als der Glaube an Gott? - Diese Frage beantwortet unser Geschichtsbuch auf mannigfache Weise. Die Völker, welche z.B. einen "Kriegsgott" anbeteten/verherrlichten, taten sich auch nicht so schwer, in Zeiten von Feld-Schlachten gnaden- und gewissenlos vorzugehen.
Ich erinnere hier an den Spruch: "Wehe den Besiegten" (Vae victis) - ein lateinischer Ausspruch des gallischen Heerführers Brennus.
Der Glaube (an einen Christengott) hat aber z.B. seinerzeit die Kreuzritter auch nicht davon abgehalten, unter den Verteidigern und Bewohnern Jerusalems ein fürchterliches Blutbad anzurichten.

Aber auch die vom Christentum "unberührten" Mongolen hatten keinerlei Hemmungen, wenn sie auf ihren Raubzügen quer durch Europa unzählige Dorfbewohner niedermetzelten.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

27.04.2020 09:12
#5 Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat von Reklov
Andere Dinge werden durch die NATUR gesteuert. Wer deren Regeln missachtet, erleidet nicht selten die härtesten Konsequenzen.

Das betrifft den Einzelnen. 'Das Gute' wird ansonsten durch eine Ethik formuliert, dem die meisten zustimmen können. So nach dem Motto: "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem andren zu!" Ethik ist ein nicht gesetzlich sanktionierter Verhaltenskodex. Man folgt ihm, um Vertrauen zu schaffen und Reputation zu gewinnen, Liebe, Respekt! Vertrauen ist ein ungeheures Kapital in allen möglichen sozialen Beziehungen.

Daher korrigiere ich mich: Das 'Gute' und das 'Schlechte' ('Böse') werden nicht von dem Einzelnen nach seiner Empfindung und seinen Interessen bestimmt, sondern definieren eine ungeschriebene (rechtlich nicht sanktionierte) gesellschaftliche Umgangsvereinbarung, die mehrheitliche Zustimmung hat.

Ethik (die Philosophie von 'Gut' und 'Böse') fördert und stabilisiert die gesellschaftlichen Beziehungen. Und darum gibt es sie, darum macht sie Sinn!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.756

27.04.2020 14:43
#6 RE: Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat
Wie würdest posthum du einen Altnazi wie damals Adolf Eichmann beurteilen, der ohne Reue noch mit zynischen Sprüchen gegen die Juden in den Tod gegangen war? Er konnte nicht von seiner Ideologie lassen, dass die Juden die aggressiven Vernichter anderer Völker sind. War der böse? Oder gar "das Böse"?

Gysi,

... mein jüd. Großvater, der meine "rein arische" Großmutter heiratete, deswegen extra zum katholischen Lager wechseln musste (ansonsten hätte der reiche Vater der Braut die Ehe nicht genehmigt), pflegte seinerzeit zu seiner jungen Frau u.a. mahnend zu sagen: "Clara, das kann nicht gut gehen, wenn am Berliner Theater bevorzugt jüd. Schauspieler angestellt werden."

Aggressive Vernichter anderer Völker waren/sind die Juden nicht, aber sie kontrollierten damals in Europa (auch in den USA) das Bankenwesen und andere wichtige Sparten der Geschäftswelt.

Selbstverständlich ist dies kein Grund, eine Minderheit zu verfolgen, ihnen nach dem Leben zu trachten.

Bereits im Mittelalter gab es in Deutschland jedoch immer wieder viele spontan aufflackernde Verfolgungen von Juden und mancher heimliche, absichtlich gelegte Großbrand in jüd. Wohnvierteln (so ein Historiker) war ein raffiniert angelegter Schachzug von Schuldnern, welche bei solchen Aktionen ihre Schuldbriefe beim Juden gleich mit abbrennen sahen, somit von heute auf morgen schuldenfrei waren.
Eine polizeiliche Untersuchung war damals deswegen nicht groß angesagt, weil es immer wieder Brände in Städten und Dörfern gab. Der Grund: die hölzernen Fachwerkhäuser "klebten" oft regelrecht aneinander und aus offenen Kaminen sprang immer mal wieder ein Funke, der eine Brandkatastrophe auslöste.
Nicht nur London und Paris gingen bei solchen Großbränden in Schutt und Asche unter.

Erst mit dem Bau von Steinhäusern mit verordneten Brandmauern oder dem entsprechenden Abstand bei Einzelhäusern verminderte sich die Gefahr von übergreifenden Großbränden.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.756

27.04.2020 15:12
#7 RE: Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat
Daher korrigiere ich mich: Das 'Gute' und das 'Schlechte' ('Böse') werden nicht von dem Einzelnen nach seiner Empfindung und seinen Interessen bestimmt, sondern definieren eine ungeschriebene (rechtlich nicht sanktionierte) gesellschaftliche Umgangsvereinbarung, die mehrheitliche Zustimmung hat.

Gysi,

... noch heute sollen in afrikan. Dörfern Frauen von der Gemeinschaft als Hexe gebrandmarkt und ausgeschlossen werden, was von der Dorfgemeinschaft Zustimmung erhält. Wir sehen dies als "schlecht" an.

Oder: noch im 19. Jahrh. bekriegten sich die Stämme auf der Insel Borneo bis aufs Blut und man pflegte dem besiegten Gegner den Kopf abzutrennen und diesen vor der eigenen Hütte aufzupfählen, weil man glaubte, die Kraft des Toten gehe so auf einen über. (Gut oder schlecht - wie ist das damalige Bewusstsein zu bewerten?)

Erst als eine weltbekannte Getränkemarke auf Borneo Arbeitsplätze schuf, trafen sich Leute aus den einst so verfeindeten Stämme zur gemeinsamen Arbeit ein, verdienten Geld und merkten, dass der geglaubte Todfeind zum Arbeitskollegen, ja sogar zum Freund werden kann.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

27.04.2020 16:36
#8  Viren sind nicht nur böse Antworten

Zitat von Reklov
... noch heute sollen in afrikan. Dörfern Frauen von der Gemeinschaft als Hexe gebrandmarkt und ausgeschlossen werden, was von der Dorfgemeinschaft Zustimmung erhält. Wir sehen dies als "schlecht" an.

Oder: noch im 19. Jahrh. bekriegten sich die Stämme auf der Insel Borneo bis aufs Blut und man pflegte dem besiegten Gegner den Kopf abzutrennen und diesen vor der eigenen Hütte aufzupfählen, weil man glaubte, die Kraft des Toten gehe so auf einen über. (Gut oder schlecht - wie ist das damalige Bewusstsein zu bewerten?)

Erst als eine weltbekannte Getränkemarke auf Borneo Arbeitsplätze schuf, trafen sich Leute aus den einst so verfeindeten Stämme zur gemeinsamen Arbeit ein, verdienten Geld und merkten, dass der geglaubte Todfeind zum Arbeitskollegen, ja sogar zum Freund werden kann.

Ja, deine Hinweise sind wichtig, gut und wertvoll! => So entwickelt sich die Ethik über Erfahrung, Erkenntnis und Machtkonstellation. Ethik ist einem evolutionären Prozess unterworfen. Nur so konnten die Frauen-, die Arbeiter-, Schwarzen- und Schwulen- und Lesbenemanzipationen entstehen. Und nicht zuletzt die Tierethik. Irgendwann standen wir bisher immer da und sahen ein, Unrecht übersehen zu haben. Oder hat uns ein Gott auf die Arbeiter- und Frauenemanzipationen gebracht? Und die Kinderrechte. Nee, das waren die Beleidigten und Unterdrückten selbst, die sich gegen festgemeißelte heilige biblische und koranische gottprotektionierte Abwürdigungen erhoben haben! Nie hat uns ein Gott geholfen! Sondern immer nur ein humanistisches ERWACHEN! Kraft dafür geben keine Gebete, sondern die SOLIDARITÄT der Benachteiligten und Leidenden! Und die Solidarität mit ihnen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz