Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 441 mal aufgerufen
 Christentum
Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 08:53
Das Matthäus"evangelium". Das "Evangelium" eines Versuchers --- von Anbeginn an. Wer ist der Versucher, wenn nicht ein Teufe l Antworten

Matthäus 6.13 ist so: Und führe uns nicht in Versuchung,

Er benutzt nun den Islam ---- wie er ihn von Anbeginn an benutzt hat.

Wo ist der Verlag, welcher dieses als Buch herausbringt ?

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 09:02
#2 RE: Das Matthäus"evangelium". Das "Evangelium" eines Versuchers --- von Anbeginn an. Wer ist der Versucher, wenn nicht ein Teufe l Antworten

Bzw - welcher die Aufklärung darüber, dass der Islam auf dem Matthäusevangelium aufgebaut wurde - als Buch herausbringt.So beginnt die Sunna Ibn Isaqs mit einer Genealogie von Arabern in Anlehnung an den Beginn des Matthjäuseavngeliums…..

Ich zeige auf die Fakten, dass MOhammed sich ab einer gewissen Zeit der Sichten Marias anschloss und seinen ursprünglichen Islam zu verlassen begann ….

Das wurde jedoch nicht gewollt und es entstand Sure 5, Vers 17..... obschon sein Matthäus"evangeliums" Lehrer Christ war (der Sklave Djabir)
--- und eben nicht Bekenner des Jeschua.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

06.05.2020 09:24
#3  Das Matthäus"evangelium". Antworten

Leander, das haben wir doch alles schon durchgekaut! Du wiederholst dich nur!

Hast du nichts zu den anderen Themen, die hier laufen, was zu sagen? Nur zu deiner Matthäus-Fake-Theorie?
Dann registiere endlich, dass dazu alles gesagt und ausgetauscht ist! So wie ich es sehe, bin ich eh der Einzige, der dir noch auf deine Wiederholungen antwortet. Und meine Meinung zu deinen Theorien kennst du! Die ändert sich auch nicht, indem du mit den immer wieder selben Worten auf mich eintrommelst! Du musst begreifen, dass ich deiner Verschwörungsidee und deinen wirklich hanebüchenen Bibel- und Korantextinterpretationen nicht folge! NIEMAND tut das!

Du gehst ja davon aus, dass ganz viele User mit pochendem Herzen dir zustimmend deine Beiträge lesen. Das TRÄUMST du auch nur! Und wenn der eine oder andere nichtregistrierte Besucher dich tatsächlich liest - dann liest der auch die Beiträge der anderen User! Und die sind nun mal alle überzeugender - was dein Thema betrifft!

Wenn du deine Fehler und Schwachstellen nicht einzusehen vermagst, wirst du immer auf der Stelle treten und nicht weiterkommen! Das ist ein Schicksal, das du mit Miranda teilst. Der glaubt, ein genuiner Pionier der Wissenschaften zu sein, weil ihm mal eine Idee kam, die er für absolut wahr hält. Wir haben den Unsinn seiner einen These ('Naturwissenschaften sind wahr, alles andere seien Pseudowissenschaften') aufgeknackt - aber er beharrt auf seinen Unsinn, weil er eine relativierende und der Realität näherkommendere Kritik nicht ertragen und annehmen kann! Er braucht seine überbordende Selbstgefälligkeit, wie andere Menschen das Wasser und die Luft! Willst du auch so einer sein?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 10:42
#4 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Du als Atheist hast leicht schreiben.

Wer aber wie ich als Kind auf Matthäus dressiert war, dem ist es ziemlich schwer, einzugestehen, dass Matthäus was Teuflisches hat....

Geschehen konnte das nur wegen konstantinscher Obrigkeitshörigkeit. Würde Konstantin noch in Nicäa seine Einstelljungen wegen des Matt"Evs" aufgegeben haben und auf die Seite des Arius gewechselt sein - und nich erst Jahre danach - wir hätten diese Diekussion nicht- und den Islam auvh nicht.

Damals kuschten die Diakone, weil sie bezahlt worden sind...

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 10:49
#5 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

.. und viele, weil sie froh über das Ende der Christenverfolgungen waren weil sie durch Matthäus eine "Legitimation" hatten für den Glauben, das Schwert zu ziehen.

Im Film "Der Pfad des Kriegers" ist das ziemlich deutlich herausgearbeitet, was ROM WOLLTE und wie der Glaube an Jeschua ist.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 11:45
#6 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Ich bin auch bereit mein Wissen an Filmproduktionsgesellschaften weiterzugeben.

Reklov Offline




Beiträge: 5.756

06.05.2020 12:01
#7 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Zitat
Im Film "Der Pfad des Kriegers" ist das ziemlich deutlich herausgearbeitet, was ROM WOLLTE und wie der Glaube an Jeschua ist.

Leander,

Matthäus 24.5 sagt solches voraus:
>> Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. <<

Wir sind alle gewillt, bestimmte Gruppierungen wie die Scientologen oder auch einzelne Menschen wie David Koresh als viele anzusehen, was sich meiner Meinung nach auch so verhält.
Aber verhält es sich wirklich so einfach, wie es steht? Gibt es noch viele mehr und was ist mit der Verführung ansich gemeint.
Ist es nicht vielmehr so, das man darunter auch diejenigen verstehen sollte, welche nicht persönlich erklären, Jesus zu sein, sondern nur unter seinem Namen kommen.
Es bleibt jedem nachzufragen, woran man die vielen Verführer erkennt, welche unter seinem Namen kommen?

Gibt es spezifische Merkmale, die zu beachten sind? Wie sicher kann man sein, das man nicht schon einmal auf Verführung hereingefallen ist?

Kann z.B. der Vatikan ebenfalls zu den Verführern gezählt werden?

Was würde Jesus zu den großen "Religionskonzernen" sagen? - (Ich kann es mir gut ausmalen!)

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

06.05.2020 12:08
#8 Das Matthäus"evangelium". Antworten

Zitat von Leander
Du als Atheist hast leicht schreiben.

Wer aber wie ich als Kind auf Matthäus dressiert war, dem ist es ziemlich schwer, einzugestehen, dass Matthäus was Teuflisches hat....

Ich bin christlich erzogen worden. Evangelisch. Mein Weg zum Atheismus war auch ein langer Prozess. Und du bist heute noch so rechthaberisch, wie es nur ein tiefgläubiger Fanatiker sein kann! Auch heute noch verurteilst du jeden, der nicht deiner Meinung ist, beleidigst ihn und siehst ihn als Werkzeug des Teufels oder sowas.

Hattest du dich damals nicht geirrt, als du noch ein Matthäus-Jünger warst? Dann sieh aus der Erfahrung doch ein, dass du dich auch heute noch irren kannst!

Zitat
Ich bin auch bereit mein Wissen an Filmproduktionsgesellschaften weiterzugeben.

Den Film musst du schon selber drehen, das Drehbuch selbst schreiben und die Rollen selbst besetzen. Und den Film musst du selber anschauen und rezensieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 13:43
#9 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Reklov: Der Vatikan zählt ganz sicher zu den großen Verführern, weil er das Matthäus"evangelium" im Kanon beläßt.

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 13:50
#10 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Gysi: Sag, wie kannst du hier überhaupt mitreden wollen, wo du KEINE UNTERSCHIEDE IN DEN EVAGELIEN bzw den KNONISIERTEN SCHRIFTEN ERKENNEN KANNST ?

Und nicht einmal Matthäus: "Und führe uns nicht in Versuchung …." und das Bekenntnis des Jakobus negierst, daß Gott kein Versucher ist …..

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 13:55
#11 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Reklov: Wie könnte der Autor des Matthäusschriebes sich besser vor berechtigter Kritik an seinem Matthäusschrieb "schütze", als, indem er weitere Lügen erfindet ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

06.05.2020 16:34
#12 Das Matthäus"evangelium". Antworten

Zitat von Leander
Gysi: Sag, wie kannst du hier überhaupt mitreden wollen, wo du KEINE UNTERSCHIEDE IN DEN EVAGELIEN bzw den KNONISIERTEN SCHRIFTEN ERKENNEN KANNST ?

Ich rede mit dir ja auch nicht mehr zum Thema! Aber du hast dich an meine Direktiven zu halten! Darum habe ich erst mal ein paar deiner dummen Wiederholungen gelöscht! Und ich rate dir, deine Beitragsmenge stark zu reduzieren - nämlich auf das Maß der Antworten darauf - wenn du deinen Rausschmiss nicht provozieren willst! Admin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 16:36
#13 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Von den 46 Bezugnahmen auf das Wort "Gospel" in 44 Suren im Koran habe i,ch derzeit ca 15 mit erkennbarem Matthäusevangeliumsbezügen. Plus den Fakt, dass Mohammeds Lehrer Warraqa als Ebionit ein Matthäus"Schrieb"-Kundiger war, welches mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf seinen nächsten Lehrer Djabir zutrifft.

Und Sure 30 (die Römer /bzw die Byzantiner) liefert mit Sure 30, Vers 32 eine zeitgemäße Abbildung des Arianischen Streites, wenn es um die "Spaltung in der Religion" der Römer ging.

Später lernte Mohammed dass er mit dem Matthäus"schrieb" auf der falschen Seite des Streits gestanden war und erliess 626 nach einem Gespräch mit einem Mönch des Katharinenklosters die Asthiname.

Das hatte auch erkennbar Auswirkungen auf seine ausserarabische Kriegspolitik....

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 16:42
#14 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Du "kürzt" FAKTEN heraus und definierst das als "dumme Wiederholungen"...und merkst dabei nicht einmal wie du damit dem Islam hilfst.....

Leander ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2020 16:46
#15 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Der Teufel "lehrt" dich: Laß ihn nur schreiben, was ihm beantwortet wird.

Benutze mal dein Hirn. Soll ich in die Zukunft schauer können?????

Der Teufel hat dich fest im Griff du Anti_Theist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

06.05.2020 16:49
#16 RE: Das Matthäus"evangelium". Antworten

Leander, es bringt nichts: Du wirst jetzt gelöscht!

Viel Erfolg noch in anderen Foren, mit deinen Buchprojekten und deinem Film! Admin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

«« J. Christus
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz