Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um Samuel Paty


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 272 Antworten
und wurde 4.609 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
Reklov Offline




Beiträge: 5.814

28.06.2020 17:56
#51 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat
Worauf nimmt "Gott" also Bezug, wenn er die Möglichkeit erwähnt, ein Mann könnte bei einem Mann und eine Frau bei einer Frau "liegen"? Auf Satan?

Athon,

... Du erwähnst hier die mosaischen Gesetze des Alten Testaments. Diese bildeten Richtlinien zur Stabilisierung der damaligen jüd. Gesellschaft.
Beachtenswert ist hier die Aufforderung >> Du sollst <<, als ob man schon damals wusste/verstand, dass manche Veranlagungen eben keine "Krankheiten", sondern Eigenschaften waren.

Der Vollständigkeit zuliebe habe ich diese alten Vorschriften ergänzt, um aufzuzeigen, dass damals u.a. Inzest und Sodomie ebenfalls ein Thema waren:

6 Keiner unter euch soll sich irgendwelchen Blutsverwandten nahen, um mit ihnen geschlechtlichen Umgang zu haben; ich bin der HERR.

7 Du sollst mit deinem Vater und deiner leiblichen Mutter nicht Umgang haben. Es ist deine Mutter, darum sollst du nicht mit ihr Umgang haben.

8 Du sollst mit der Frau deines Vaters nicht Umgang haben; denn damit schändest du deinen Vater.

9 Du sollst mit deiner Schwester, die deines Vaters oder deiner Mutter Tochter ist, sie sei in oder außer der Ehe geboren, nicht Umgang haben.

10 Du sollst mit der Tochter deines Sohnes oder deiner Tochter nicht Umgang haben, damit schändest du dich selbst.

11 Du sollst mit der Tochter der Frau deines Vaters, die deinem Vater geboren ist und deine Schwester ist, nicht Umgang haben.

12 Du sollst mit der Schwester deines Vaters nicht Umgang haben; denn sie ist deines Vaters Blutsverwandte.

13 Du sollst mit der Schwester deiner Mutter nicht Umgang haben; denn sie ist deiner Mutter Blutsverwandte.

14 Du sollst den Bruder deines Vaters nicht damit schänden, dass du seine Frau nimmst; denn sie ist deine Verwandte.

15 Du sollst mit deiner Schwiegertochter nicht Umgang haben, denn sie ist deines Sohnes Frau; darum sollst du nicht mit ihr Umgang haben.

16 Du sollst mit der Frau deines Bruders nicht Umgang haben; denn damit schändest du deinen Bruder.

17 Du sollst nicht mit einer Frau und mit ihrer Tochter Umgang haben, noch mit ihres Sohnes Tochter oder ihrer Tochter Tochter; denn sie sind ihre Blutsverwandten und es ist eine Schandtat.

18 Du sollst die Schwester deiner Frau nicht zur Nebenfrau nehmen und mit ihr Umgang haben, solange deine Frau noch lebt.

19 Du sollst nicht zu einer Frau gehen, solange sie ihre Tage hat, um in ihrer Unreinheit mit ihr Umgang zu haben.

20 Du sollst auch nicht bei der Frau deines Nächsten liegen, dass du an ihr nicht unrein wirst.

21 Du sollst auch nicht eins deiner Kinder geben, dass es dem Moloch geweiht werde, damit du nicht entheiligst den Namen deines Gottes; ich bin der HERR.

22 Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.

23 Du sollst auch bei keinem Tier liegen, dass du an ihm unrein wirst. Und keine Frau soll mit einem Tier Umgang haben; es ist ein schändlicher Frevel.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.535

28.06.2020 18:11
#52 RE: Der Rassist in uns Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #46
Offensichtlich auf die Möglichkeit, die Sexualität anders auszuleben.


Anders, als wer? Adam und Eva vor dem "Sündenfall"? Und worin liegt der "Schaden", der von Homosexuellen ausgeht? Allein in der Missachtung des entsprechenden biblischen Gebots? Da gibt's aber Schlimmeres...

Zitat
Das Gegenteil geht allerdings auch nicht aus der Bibel hervor. Und jetzt?


Eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten der Interpretation...

Zitat
Eine Frau wird durch eine solche OP auch kein Mann, ebenso wird eine Mann durch eine solche OP nicht zu einer Frau.


Äußerlich schon, Snooker. Zumindest hätte dies den Vorteil, nicht aufzufallen und sich somit einer möglichen Gefahr von Anfeindungen auszusetzen.

Zitat
Dass es überhaupt zur Intersexualität kommen kann, bestätigt aus biblischer Sicht die Folgen, die der Sündenfall auf die physiologische Integrität von Mann und Frau hatte.


Hat hier jemand von Intersexualität gesprochen...?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

28.06.2020 18:36
#53 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #52
Anders, als wer? Adam und Eva vor dem "Sündenfall"? Und worin liegt der "Schaden", der von Homosexuellen ausgeht? Allein in der Missachtung des entsprechenden biblischen Gebots? Da gibt's aber Schlimmeres...
Leicht gesagt für jemanden, der Gott ohnehin kategorisch ausschließt.

Zitat von Athon im Beitrag #52
Eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten der Interpretation...
Na dann lass mal hören...

Zitat von Athon im Beitrag #52
Äußerlich schon, Snooker. Zumindest hätte dies den Vorteil, nicht aufzufallen und sich somit einer möglichen Gefahr von Anfeindungen auszusetzen.
Ob das nun wirklich ein entscheidender Grund für einen bzw. mehrere schwere Eingriffe sein sollte? Damit entzieht man den Anfeindungen ja nicht die Grundlage. Und was ist, wenn es dann doch herauskommt? Sollen dann die Anfeindungen erst richtig losgehen? Nein, Athon... Das halte ich nicht für einen erstrebenswerten Lösungsansatz.

Zitat von Athon im Beitrag #52
Hat hier jemand von Intersexualität gesprochen...?

Das spielt für die Diskussion zwar eine untergeordnete Rolle, aber ich habe mich dabei an einem Entwurf der zukünftigen ICD-11 orientiert, die Transsexualität als "Geschlechts-Inkongruenz" (HA60) führen wird. Insofern wäre dann "Intersexualität" als Oberbegriff zu verstehen.

Wenn dir das aber noch zu vage ist, kannst du auch gerne anstatt "Intersexualität" auch "Transsexualität" einsetzen, oder was auch immer dir für dein Verständnis zulangt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 3.535

28.06.2020 19:07
#54 RE: Der Rassist in uns Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #53
Leicht gesagt für jemanden, der Gott ohnehin kategorisch ausschließt.


Ja, nicht wahr? Aber meine Frage beantwortet dies allerdings nicht. Aber, Du musst auch nicht...

Zitat
Na dann lass mal hören...


Warum das, Snooker? Möchtest Du belegen, dass es den unendlichen Regreß doch gibt...?

Zitat
Das spielt für die Diskussion zwar eine untergeordnete Rolle, aber ich habe mich dabei an einem Entwurf der zukünftigen ICD-11 orientiert, die Transsexualität als "Geschlechts-Inkongruenz" (HA60) führen wird. Insofern wäre dann "Intersexualität" als Oberbegriff zu verstehen.

Wenn dir das aber noch zu vage ist, kannst du auch gerne anstatt "Intersexualität" auch "Transsexualität" einsetzen, oder was auch immer dir für dein Verständnis zulangt.


Ich werde weder das eine noch das andere tun. Ich habe hier ausschließlich das Thema "Homosexualität" angesprochen.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

28.06.2020 19:18
#55 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #54
Ja, nicht wahr? Aber meine Frage beantwortet dies allerdings nicht. Aber, Du musst auch nicht...

Das beantwortet deine Frage schon. Allerdings offensichtlich nicht in einer Art, die dir zusagt.

Zitat von Athon im Beitrag #54
Warum das, Snooker? Möchtest Du belegen, dass es den unendlichen Regreß doch gibt...?
Nein. Wir hatten uns doch schon darauf verständigt, dass es den unendlichen Regress aus Gründen der Logik nicht gibt. Möchtest du das jetzt infrage stellen?

Zitat von Athon im Beitrag #54
Ich werde weder das eine noch das andere tun. Ich habe hier ausschließlich das Thema "Homosexualität" angesprochen.

Was hat denn dein Beispiel zur Interpretation aus #44 mit Homosexualität zu tun? Vielleicht handelt es sich ja dabei um ein Missverständniss.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 08:51
#56 Der Rassist in uns Antworten

Ich habe keine Lust darauf, mir das Thema 'Rassismus' durch biblische Interpretationsüberdehnungen kaputtreden zu lassen! Es steht auch extra unter dem Forum "Weltliche Ideologien"!

Das Thema heißt zudem "Der Rassist in uns"! Und jetzt wird die Nase lang diskutiert, inwieweit die Bibel und Gott von Rassismus (und der Geringsetzung sexueller Präferenzen neben der Heterosexualität!) doch bitteschön rein und unbefleckt sind! Mit der bekanntlichen Interpretationsüberdehnung der Glaubenseiferer! Der Gläubige ist kein Rassist, kann doch nicht sein! Das Problem haben die anderen - also die Ungläubigen! Und die Zeugen Jehovas sind sowieso die vorbildlichsten Antirassisten, klar! Nur, dass (praktizierende) Schwule und Lesben nicht in ihre Gemeinschaft dürfen! Und das ewige Leben kriegen sie ja auch nicht. Weil Gott sowas (wie die Schwulen und Lesben) nicht will! Aber die Religion ist antirassistisch, ahja...

Ich setze da mal ein anderes Statement: Wenn die Verfolgung von Homosexuellen Rassismus ist, dann IST GOTT EIN RASSIST! Resp. die Schreiberlinge in seinem Namen sind Rassisten! Und diesen Rassismus hält man sich schön lebendig, indem man ihn ihn hartnäckig leugnet! Mit Gottes Kraft.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 09:31
#57 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Reklov
Aufgesetzt ist die Rassengleichheit sicher bei vielen, vor allem dort, wo das entsprechende Bewusstsein entsprechend "verkümmert" ist. Viele werden auch von Familie, Gesellschaft und deren kulturellem Erbe negativ beeinflusst, können sich später auch schwer von Prägungen während ihrer Kindheit befreien.

Wie würdest du deine eigenen rassistischen Anteile in dir und im Laufe deines Lebens einschätzen? Also, in mir hat sich da was im Laufe der Jahrzehnte ganz schön geändert. Wir machen da alle erfreuliche gesellschaftliche Prozesse durch! Aber ich meine schon, dass die uns folgenden Generationen von 'rassistischen' Prägungen unbelasteter sein werden als wir es waren und sind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.535

29.06.2020 12:57
#58 RE: Der Rassist in uns Antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #56
Ich habe keine Lust darauf, mir das Thema 'Rassismus' durch biblische Interpretationsüberdehnungen kaputtreden zu lassen! Es steht auch extra unter dem Forum "Weltliche Ideologien"!...Das Thema heißt zudem "Der Rassist in uns"! Und jetzt wird die Nase lang diskutiert, inwieweit die Bibel und Gott von Rassismus (und der Geringsetzung sexueller Präferenzen neben der Heterosexualität!) doch bitteschön rein und unbefleckt sind!


Vielleicht sollte zunächst geklärt werden, was "Rassismus" eigentlich ist. Aus meiner Sicht gibt es nur eine menschliche Rasse, und die sehe ich völlig unabhängig von ihrer äußeren Erscheinung und inneren Überzeugung. Insofern kann -streng genommen- niemand Rassist genannt werden, so dass eigentlich der veraltete Begriff "Intolerantismus" treffender wäre. Manchmal frage ich mich, wie sich der sog. Rassismus gestaltet hätte, wären Adam und Eva bildlich als dunkelhäutig dargestellt worden...

Aber Deine Quintessenz dieser Thematik kann ich nur unterstreichen:

Zitat
Wenn die Verfolgung von Homosexuellen Rassismus ist, dann IST GOTT EIN RASSIST!

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 14:46
#59 Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon
Vielleicht sollte zunächst geklärt werden, was "Rassismus" eigentlich ist.

Korrekt! Der Begriff wirkt wie eine Keule, und alle haben Angst davor, von ihr getroffen zu werden! Sie ist ein Totschlagargument! Und Totschlagargumente bringen keiner Diskussion was.

- Vom biologischen Stadpunkt aus, kann es eigentlich keinen Rassimus geben, auf die Menschen bezogen!

- Aber der Begiff ist da und wird benutzt! Wird er richtig benutzt? Die Diskriminierung andersfarbiger als weißfarbiger Menschen ist aber nun mal da!

- 'Diskriminierung' (rassistische, sexuelle, ethnische, politische, religiöse usw. ist wohl der bessere Begriff. Vielleicht sollten wir auf der Begriffsbasis weiterdiskutiern?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.535

29.06.2020 16:42
#60 RE: Der Rassist in uns Antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #59
Die Diskriminierung andersfarbiger als weißfarbiger Menschen ist aber nun mal da!
- 'Diskriminierung' (rassistische, sexuelle, ethnische, politische, religiöse usw. ist wohl der bessere Begriff. Vielleicht sollten wir auf der Begriffsbasis weiterdiskutiern?


Das erscheint mir klüger, weil umfänglicher. Aufgrund der augenblicklich geführten Debatten um "Rassismus" und damit verbundener starker Empfindlichkeiten habe ich auf meine Person bezogen schon den Eindruck gewinnen müssen, dass man möglicherweise bereits als "Rassist" gelten könnte, wenn man sich selbst zutreffenderweise als "Weißer" bezeichnet, ohne damit die unsinnige Absicht zu verbinden, sich gegen Andersfarbige -wodurch auch immer- "abzugrenzen". Unsere Welt ist diesbezüglich sehr empfindsam geworden...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.06.2020 17:11
#61 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #60
Unsere Welt ist diesbezüglich sehr empfindsam geworden...
Und was macht sie aus dieser Empfindsamkeit? Politischer Aktionismus, der sich einerseits in einer Expansion der pc (politcal correctness) auszeichnet, und andererseits durch die Umbenennung von Straßenzügen und Plätzen. Nebenbei hat die Empfindsamkeit dazu geführt, dass der Job eines Polizisten noch unangenehmer wird, und die neuen Verordnungen dazu führen werden, dass Verdächtige ganz schnell die Rassismus-Wortkeule schwingen, um einem Verfahren entgehen zu können.

Aber ein Lösungsvorschlag für die aus dem Rassismus resultierende Diskriminierung bleibt weiterhin Fehlanzeige.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.06.2020 17:13
#62 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #56

Ich setze da mal ein anderes Statement: Wenn die Verfolgung von Homosexuellen Rassismus ist, dann IST GOTT EIN RASSIST! Resp. die Schreiberlinge in seinem Namen sind Rassisten! Und diesen Rassismus hält man sich schön lebendig, indem man ihn ihn hartnäckig leugnet! Mit Gottes Kraft.
Auf das Gottesbild in deinem Kopf trifft das auf jeden Fall zu. Hierin liegt also auch noch ein Teil deines Rassismus versteckt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 17:18
#63 Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon
Aufgrund der augenblicklich geführten Debatten um "Rassismus" und damit verbundener starker Empfindlichkeiten habe ich auf meine Person bezogen schon den Eindruck gewinnen müssen, dass man möglicherweise bereits als "Rassist" gelten könnte, wenn man sich selbst zutreffenderweise als "Weißer" bezeichnet,

Geht mir doch so ähnlich! Und da fragt man sich, wer es denn nötig hat, jeden, der sich zum Thema meldet, gleich pro forma mundtot zu machen... Bringt doch nichts. Wir sollten unsere Mitdiskutanten schon zum Mut, sich zu melden, anregen.

- Sind Islamkritiker Rassisten? Christenkritiker sind es schon mal nicht!

- Sind Kritiker überreizter 'Sufragetten' Rassisten? 'Sufragetten' mit überbordendem Männerhass sind es schon mal nicht... (Das sagt hier einer, der absolut auf der Seite der Feministinnen um Alice Schwarzer herum steht!)

Hier ist einiges durch Schiefgewichtungen gehörig schief gelaufen, und das ist für eine produktive Diskussion nicht gut!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 17:26
#64 Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Snooker
Auf das Gottesbild in deinem Kopf trifft das auf jeden Fall zu. Hierin liegt also auch noch ein Teil deines Rassismus versteckt.

Rassismus gegen wen? Gegen Gott? Gegen die Gläubigen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.06.2020 17:33
#65 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #64

Zitat von Snooker
Auf das Gottesbild in deinem Kopf trifft das auf jeden Fall zu. Hierin liegt also auch noch ein Teil deines Rassismus versteckt.
Rassismus gegen wen? Gegen Gott? Gegen die Gläubigen?


Gegen die Bilder von Gott und den Gläubigen in deinem Kopf... Also gewissermaßen gegen dich selbst. Kann doch von diesem Standpunkt aus auch sehr lehrreich für dich werden.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 17:38
#66  Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Snooker
Gegen die Bilder von Gott und den Gläubigen in deinem Kopf... Also gewissermaßen gegen dich selbst.

Ich bin nicht Gott, und ich empfinde mich auch nicht so!

Zitat
Kann doch von diesem Standpunkt aus auch sehr lehrreich für dich werden.

Ich bin nicht der Einzige, der sich durch diese Dispute hier einer Lehre ausgesetzt sehen sollte...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.06.2020 17:51
#67 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #66
Ich bin nicht Gott, und ich empfinde mich auch nicht so!
Gott hat dieses Statement aus #56 ja auch nicht gesetzt. Das warst schon du selbst.


Zitat von Gysi im Beitrag #66
Ich bin nicht der Einzige, der sich durch diese Dispute hier einer Lehre ausgesetzt sehen sollte...
Sicher..., wir alle können hier voneinander, füreinander und für uns selbst lernen.


Aber lasst uns mal zum Thema zurückkehren.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

29.06.2020 17:57
#68 Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Snooker
Gott hat dieses Statement aus #56 ja auch nicht gesetzt. Das warst schon du selbst.

Mal ganz ehrlich: Ich kann mich nicht daran erinnern, den Anti-Schwulentext in das 3. Moses-Buch hineingesetzt zu haben... oder zu haben lassen. Nochmal: Ich bin nicht Gott! Und ich habe auch nichts mit ihm zu schaffen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.06.2020 18:02
#69 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #68
Mal ganz ehrlich: Ich kann mich nicht daran erinnern, den Anti-Schwulentext in das 3. Moses-Buch hineingesetzt zu haben... oder zu haben lassen. Nochmal: Ich bin nicht Gott! Und ich habe auch nichts mit ihm zu schaffen!
Wenn du nochmal nachliest, wirst du vielleicht bemerken, dass ich das nicht behauptet habe. Es geht immer noch um dein Statement aus #56.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

30.06.2020 08:41
#70  Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Snooker
Wenn du nochmal nachliest, wirst du vielleicht bemerken, dass ich das nicht behauptet habe. Es geht immer noch um dein Statement aus #56.

Ich habe diesen Bibelvers zitiert. Zitiert! Nicht selbst geschrieben! Er ist von Moses. Also gottinspiriert. Nun hat Gott über Jesus mit uns Menschen einen neuen Bund geschlossen. Aber nicht mit den Homosexuellen! Die sollen zwar nicht mehr abgemurkst werden, aber doch weiterhin stigmatisiert, sozial vernichtet und ausgegrenzt! Sie sollen auch nicht in den Himmel kommen! Oder in das Königreich Gottes. Wollen sie ja auch gar nicht! Aber Gott bietet ihnen das auch nicht an. Ist das alles von mir nun richtig gesehen oder falsch?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.814

30.06.2020 11:13
#71 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat
Aber wie will man gegen eine Macht revoltieren, die irgendwie das unpersonifizierte Geisterbild unserer eigenen Ohnmacht und Dummheit ist?

Gysi,

... keinesfalls ist diese Macht ein "unpersonifiziertes Geisterbild", denn wer die Organisationsstruktur der Weltbank kennt, weiß, dass dort keine "Geister" Entscheidungen treffen. Wer dort "einzahlt", hat entsprechend der Summe, auch Stimmrechte.

Als die Wirtschaft sich vom Tauschhandel verabschiedete und Geld das Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen wurde, machte man auch den Weg zu großer und trickreicher Kriminalität frei. Nun brauchten die Diebesbanden nicht mehr auf Kaufleute lauern, die ihre Waren auf Pferdewagen zu den Märkten brachten. Jetzt konnte man ganz andere Register ziehen - z.B Banken oder Geldtransporte überfallen.

Das Zeitalter des Computers bietet nochmal völlig andere Möglichkeiten für Kriminelle an.

Der Tauschhandel hatte aber auch seine Schwächen, denn man musste ja erst mal einen finden, der bereit war, seine Leistung (z.B. als Zimmermann, Schmied, Wagenbauer ... etc.) für eine Kuh einzutauschen.

Der erste immaterielle Geldhandel kam im 14. Jahrh. in Italien auf. Nun konnte man Schecks od. Schuldscheine, oft in Kleidern eingenäht, bequem auf eine längere Reise mitnehmen, um diese dann in einem anderen Ort bei einer Bank wieder einzulösen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.814

30.06.2020 11:28
#72 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat
Aber nicht mit den Homosexuellen! Die sollen zwar nicht mehr abgemurkst werden, aber doch weiterhin stigmatisiert, sozial vernichtet und ausgegrenzt! Sie sollen auch nicht in den Himmel kommen! Oder in das Königreich Gottes. Wollen sie ja auch gar nicht! Aber Gott bietet ihnen das auch nicht an. Ist das alles von mir nun richtig gesehen oder falsch?

Gysi,

... wie sich Gott zur gleichgeschlechtlichen Liebe stellt, ist unbekannt!? - Die mosaischen Gesetze waren in erster Linie eine Art "Empfehlung", denn es hieß ja: "Du sollst nicht..."

Sie dienten seinerzeit als Orientierung zum Verhalten innerhalb jüd. Stämme. - Ähnlich, wie auch heute, können Gesetze aber nicht in jedem Fall garantieren, dass sie keiner überschreitet.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 3.535

30.06.2020 11:42
#73 RE: Der Rassist in uns Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #61
Aber ein Lösungsvorschlag für die aus dem Rassismus resultierende Diskriminierung bleibt weiterhin Fehlanzeige.


Aha. Fühlst Du Dich wohl mit dieser Aussage, wenn Du selbst keine andere Möglichkeit hast, als der biblisch vorgegebenen Stigmatisierung von Homosexuellen zu folgen? Man sollte sich doch einmal fragen, zu welchem Zweck "Gott" eigentlich solche "Regeln" aufstellt. Für mich klingen diese Vorgaben eher als das Produkt menschlicher Moralvorstellungen der damaligen Bibelschreiber...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.953

30.06.2020 14:09
#74  Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Reklov
... wie sich Gott zur gleichgeschlechtlichen Liebe stellt, ist unbekannt!? - Die mosaischen Gesetze waren in erster Linie eine Art "Empfehlung", denn es hieß ja: "Du sollst nicht..."

Ach, Gott (oder Moses) empfiehlt, Schwule für ihr Schwulsein zu töten - aber wie sich Gott zur gleichgeschlechtlichen Liebe stellt, ist unbekannt? Und eine "Tötungsempfehlung" ist doch kein Gesetz, kein Zwang zum Töten? Also wie man diesen zynismusaffinen Inhumanismus noch im 21. Jahrhundert als Goldstück des durchweg guten Christentums verteidigen kann - das ist mit meinen Augen und Ohren nicht leicht zu verstehen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.06.2020 17:05
#75 RE: Der Rassist in uns Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #73
Aha. Fühlst Du Dich wohl mit dieser Aussage, wenn Du selbst keine andere Möglichkeit hast, als der biblisch vorgegebenen Stigmatisierung von Homosexuellen zu folgen? Man sollte sich doch einmal fragen, zu welchem Zweck "Gott" eigentlich solche "Regeln" aufstellt. Für mich klingen diese Vorgaben eher als das Produkt menschlicher Moralvorstellungen der damaligen Bibelschreiber...
Homosexualität ist keine neue sexuelle Orientierung. Welche Sinn hätte es aus menschlicher Sicht gemacht, Homosexualität zu verurteilen? Und außerdem geht es doch gerade um die Handlung an sich und nicht darum den zu verurteilen, der so handelt. Von daher kann auch von einer Stigmatisierung von Homosexuellen keine Rede sein, es sei denn, man will es selbst so sehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz