Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Seit dem 16. März '21 ist dieses Forum deaktiviert! Ich danke allen bis dato aktiven Mitgliedern und Exmitgliedern für ihre teilweise sehr guten Beiträge und Dialoge, mit denen sie zu dem Erfolg der 16-jährigen Existenz dieses Forums beigetragen haben!

Aber ab nun gibt es dafür ein neues Forum, das WRITERS-CORNER-Politik-Forum, in das ich alle Interessierten herzlich einlade! Link siehe unten.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 2.193 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3
Reklov Offline




Beiträge: 6.078

02.12.2020 16:03
#51 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Ich glaube schon, das da auch unter dem Gesichtspunkt des wirtschaftlichen Erfolges was zu machen wäre.

Gysi,

... die 2 Instrumentals kenne ich gut.
ALBATROSS habe ich als junger Gitarrist öfter mit meiner Band vor Publikum gespielt.

Einige Instrumentals kamen soger sehr hoch und verweilten lange in den internat. Hitparaden. Nur, - damit kann man eben kein abendfüllendes Programm gestalten oder gar große Hallen füllen. Die meisten Menschen wollen Sänger/innen, von einer Band und Tänzern begleitet, sehen.

Allein mit ALBATROSS, wäre Fleetwood Mac nicht so groß herausgekommen. Es waren Gesangstitel, wie z.B GO YOUR OWN WAY, welche die Band nach oben brachten.

Die US-Band EARTH WIND AND FIRE füge ich mal als gutes Beispiel an. Auf dem Video performen sie ihren Welthit BOOGIE WONDERLAND. Achte mal auf die super Stimmen, die Musik und wie sich die Band dabei bewegt. Das ist halt echter Soul, wie ihn nur die Afroamerikaner so lässig und lebendig auf die Bühne zaubern können. Es heißt jetzt: PC-Boxen aufdrehen und staunend genießen:


https://www.youtube.com/watch?v=god7hAPv8f0

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

02.12.2020 17:14
#52  Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Allein mit ALBATROSS, wäre Fleetwood Mac nicht so groß herausgekommen.

Musik ohne Gesang geht nicht - so sind zwei, drei ganze Generationen geprägt. Warum? Weil wir endlich mal 'richtige' Stimmen zu hören bekamen und nicht diese oft nervigen Opernsoprane, die kein Schwein verstand, und außerdem taten sie dann auch noch weh im Ohr. Aber kann man sein Leben lang nur Pudding essen? In allen Castings werden nur Stimmen, Stimmen, Stimmen gesucht! Irgendwann will man auch mal was anderes haben. Ich finde, dass in der Musik die Zeit für neue Konzepte gekommen ist!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

03.12.2020 22:16
#53 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
In allen Castings werden nur Stimmen, Stimmen, Stimmen gesucht! Irgendwann will man auch mal was anderes haben. Ich finde, dass in der Musik die Zeit für neue Konzepte gekommen ist!

Gysi,

... die Musikindustrie sucht ständig nach neuen Stimmen/Gesichtern, die sie als Produkt vor großem Publikum (Hallen und Stadien) "verkaufen" kann.

Ich hörte/höre stets viel Instrumental-Musik, weil mir dort gute Spieler ihre "Geschichten" erzählen und ich immer noch davon inspiriert werde.

Z.Z "trainiere" ich einen meiner jungen Gitarrenschüler in der Stilistik des "Rock & Metal", was eine besondere Spielweise erfordert, wie z.B das flinke und sichere Greifen von sog. "power chords" = schnell gehämmerte Quinten. Auf dem Verstärker wird dabei der Gain-Kanal (verzerrter Sound) genutzt, weil es nur so nach "Rock & Metal" klingt.

Das bekannte Riff von SMOKE ON THE WATER (Deep Purple) wurde z.B. mit "vollem Gain" auf der E-Gitarre gespielt und heizt noch heute, auch der jungen Generation, mächtig ein. Ebenso nutzte Keith Richards bei seinem weltbekannten Gitarren-Riff von SATISFACTION diesen verzerrten Sound (Gain).

Der Gitarrist von ZZ Top spielt alle seine Solos nur mit stark "angezerrtem" Sound.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

04.12.2020 08:50
#54 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
... die Musikindustrie sucht ständig nach neuen Stimmen/Gesichtern, die sie als Produkt vor großem Publikum (Hallen und Stadien) "verkaufen" kann.

Die Musikindustrie schaut auf die Vergangenheit: auf das, was Erfolg hatte. Um diesen Erfolg zu wiederholen. Die kreativen Künstler sollten nicht auf die Interessen der Musikindustrie schauen, sondern auf das, was sie aus sich heraus schaffen und ausdrücken wollen! Sie besetzen mit dem WERDEN die ZUKUNFT ihrer Kunst. Diese beiden Interessenlagen muss man natürlich erstmal unter einen Hut bekommen! Ich seh nur eins: Früher gab es mehr Instrumentals: instrumentelle Anteile. Bei Iron Butterfly, Nice, Child in Time (Deep Purple) usw. Wenn ich die Stücke von z.B. Tina S. höre, wünsche ich mir, dass die Musikindustrie sich wieder darauf besinnt. Die CD-Verkäufe sind schwer eingebrochen, wegen der Konkurrenz des Internet. Aber das hat bestimmt auch mit der Einfallslosigkeit der wirtschaftlichen Führer der Branche was zu tun... (Aber im Prinzip bin ich eigentlich gegen die kapitalistische Philosophie der permanenten Umsatzsteigerung...)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

04.12.2020 12:51
#55 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Diese beiden Interessenlagen muss man natürlich erstmal unter einen Hut bekommen! Ich seh nur eins: Früher gab es mehr Instrumentals: instrumentelle Anteile. Bei Iron Butterfly, Nice, Child in Time (Deep Purple) usw. Wenn ich die Stücke von z.B. Tina S. höre, wünsche ich mir, dass die Musikindustrie sich wieder darauf besinnt.

Gysi,

... ich habe den Eindruck, dass Du nicht mal so sehr auf die Musik von Tina S. hörst, sondern mehr darauf schaust, wie sie ihre langen Haare über die Gitarre fallen lässt ... (Gib es doch endlich zu! )

Spaß muss ab und zu erlaubt sein!

Zitat
Die CD-Verkäufe sind schwer eingebrochen, wegen der Konkurrenz des Internet. Aber das hat bestimmt auch mit der Einfallslosigkeit der wirtschaftlichen Führer der Branche was zu tun... (Aber im Prinzip bin ich eigentlich gegen die kapitalistische Philosophie der permanenten Umsatzsteigerung...)

Bereits bei der Erfindung des Cassetten Recorders ging der Plattenverkauf spürbar zurück, denn man setzte sich nun vor das Radio und nahm entsprechende Hitparaden/Lieblingstitel einfach auf.

Weil Du gerne Instrumentals hörst, habe ich für Dich 2 Gitarristen ausgewählt, die zur Weltspitze gehören.

Andy James: (Der Brite, ein Virtuose!, trägt oft eine Wollmütze und wirkt bei Interviews bescheiden und sehr symphatisch. Wenn er aber zu spielen beginnt, wissen alle Gitarristen, wo die Messlatte liegt.)


https://www.youtube.com/watch?v=FO7V9vNTiyE




Marco Sfogli:


https://www.youtube.com/watch?v=DY1YbN75B5c


Dieser ital. Studio-Gitarrist, welcher oft die Solos bei CD-Produktionen anderer Bands einspielt (weil die es nicht so schnell und elegant hinbekommen!) sieht zwar nicht aus, wie ein Rock-Idol und schon gar nicht so gut, wie Tina S., aber er improvisiert hier in unnachahmlicher Weise über den G. Harrison-Hit >WHILE MY GUITAR GENTLY WEEPS<.
Die Headline des Videos wandelte er in WHILE MY CHARVEL GENTLY WEEPS um, da er ein Modell der brit. Marke CHARVEL spielt.

Beide Gitarristen zeigen nicht nur techn. hervorragendes Können, sondern glänzen auch mit ihrem gigantischen Sound. (Verstärker und Effektgeräte helfen hier zwar, aber die Hauptarbeit machen immer noch die Finger.)

Anhören lohnt!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

04.12.2020 13:33
#56 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
... ich habe den Eindruck, dass Du nicht mal so sehr auf die Musik von Tina S. hörst, sondern mehr darauf schaust, wie sie ihre langen Haare über die Gitarre fallen lässt ... (Gib es doch endlich zu!

Klar. Wenn so eine 15-Jährige (2014) mit ihren Blitzfingern über die Saiten rast, hat ihre visuelle Erscheinung eine zusätzliche Faszination! An so einer E-Gitarre vermutet man ja eher einen richtigen männlichen Rocker... Was mich zunächst bannt, ist es, solo Hardrock (oder Heavy Metal oder so was) spielen zu können und trotzdem beim normalen Publikum (wie mir) anzukommen! Also - ich habe gemerkt: Es geht mir darum: Heavy Metal solo auf E-Gitarre.

Und so bin ich auf den Gedanken gekommen: Mensch, wie wär's denn, mal ein 20-Minuten-Instrumental mit drei, vier Schlagzeugern an drei, vier Drums aufzunehmen? Oder die 'Ode an die Freude' auf E-Gitarre? Würde bestimmt besser passen, als die Mondscheinsonate auf E-Gitarre. Und so weiter.

Und eh man sich versieht, bemerke ich: Das gibt es doch schon längst! => https://www.youtube.com/watch?v=_EAw3A2CSHs

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

05.12.2020 12:09
#57 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Was mich zunächst bannt, ist es, solo Hardrock (oder Heavy Metal oder so was) spielen zu können und trotzdem beim normalen Publikum (wie mir) anzukommen! Also - ich habe gemerkt: Es geht mir darum: Heavy Metal solo auf E-Gitarre.

Gysi,

... der bekannte Metal Gitarrist, Michael Angelo Batio, wird Dich besonders beeindrucken, denn er macht etwas Einzigartiges !!! und ist mit seiner "beidhändigen" Spielweise, auf 2 Hälsen gleichzeitig, konkurrenzlos.
Gucken, hören und staunen:


https://www.youtube.com/watch?v=PDn9mceIxgM


Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

05.12.2020 12:42
#58 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zum Beklopptwerden gut! Was die sich nicht alles einfallen lassen! Siamesische Gitarren. Aber solche Leute brauchen wir! Und wenn man dann auch noch Michael Angelo (Batio) heißt... Aber warum ist der eigentlich nicht in deinen Top Ten? Ich hoffe, dass Michael Angelo, dieser Lang Lang an der E-Gitarre, deinen eigenen Ehrgeiz noch weiter anstachelt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

06.12.2020 15:40
#59 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Aber warum ist der eigentlich nicht in deinen Top Ten? Ich hoffe, dass Michael Angelo, dieser Lang Lang an der E-Gitarre, deinen eigenen Ehrgeiz noch weiter anstachelt...

Gysi,

... in den Top Ten spiegelt sich lediglich der Geschmack des "breiten Publikums" wider.


Die "Gemeinde der Gitareros" kennt Leute wie M.A. Batio schon seit Jahren. Der US-Virtuose spielte in den 80ern in 3 Metal Bands, wurde aber auch durch seine Solo-CD's bekannt, welche er ab 1993 unter seinem eigenen Platten-Label veröffentlichte.
Außerdem produzierte er Tutorial-CD's für schnelles Gitarrenspiel. Der 1956 in Chicago geborene Gitarrist gab hier und da auch an versch. Musikhochschulen kurze Auftritte (Seminare) vor Gitarrenstudenten.

Mein eigener Ehrgeiz wurde und wird von solchen Vorbildern stets angestachelt. Meinen Schülern kann ich somit moderne Spieltechniken vermitteln - natürlich zunächst mit sehr gedrosseltem Tempo.

Meine ersten Gitarren-Solos hörte ich als Heranwachsender von Schallplatten herunter. Elvis - Bill Haley - etc.
Später kamen all die vielen brit. und amerik. Bands hinzu. Überall hörte man gute Solos. Da es aber damals hierzu keine Noten zu kaufen gab, blieb einem nur übrig, den Tonarm des Plattenspielers immer wieder an der entspechenden Stelle runter zu lassen, wenn nötig, die Umdrehungen des Gerätes mit dem Finger etwas zu verlangsamen, um das Solo besser erfassen zu können. Das war zwar mühsam, aber gleichzeitig auch das beste Gehörtraining. Ohne die gründliche Ausbildung (Lektionen) meines Gitarrenlehrers wäre dies aber so auch nicht möglich gewesen.

Heute kann man auf YouTube viele bekannte Gitarren-Solos schneller nachvollziehen, welche von guten Spielern in verständlichen und langsamen Schritten vorgespielt werden.

Entscheidend für das gute Gelingen eines Solos auf der Gitarre ist u.a. der Fingersatz - denn dieses Instrument bietet auf dem Griffbrett manchen Ton mehrmals, in versch. Lagen (Bünde) an. So ist es sehr wichtig, den optimalen Fingersatz zu wählen, um beim Wechsel auf die nächste Saite den ökonomischsten Weg zu gehen/greifen. Spezielle Gitarren-Noten geben deswegen auch stets die Finger und den Bund (die Lage) an, in welcher gespielt werden soll, denn mit einem ungünstig gewählten Fingersatz kann man viele Passagen zwar auch hinbekommen, aber einfach nicht flott/flüssig spielen.

Für die Finger-Angaben der linken Hand stehen die Zahlen von 1-4 und die 6 Saiten werden mit den Zahlen 1-6 in einem kleinen Kreis dargestellt. Das Hoch- oder Heruntergleiten auf der Saite wird mit slide, das beliebte Hochziehen mit bend, das Tremolo mit tr angegeben. Dazu kommen noch "legato", "hammer on" und "pull off", als Hinweise für entsprechende Fingerbewegungen. "Mute" steht für das Dämpfen der Saiten mit dem Handballen der rechten Hand.
All diese Klangfarben werden von den Profis wie selbstverständlich eingesetzt und beleben so deren Spiel.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

06.12.2020 15:50
#60 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
... in den Top Ten spiegelt sich lediglich der Geschmack des "breiten Publikums" wider.

In deinen Top Ten da oben? Also, ich habe sie alle nicht gekannt. Und scheine damit zu einem noch breiteren Publikum zu gehören als das von dir definierte breite Publikum.

Zitat
Der US-Virtuose spielte in den 80ern in 3 Metal Bands, wurde aber auch durch seine Solo-CD's bekannt, welche er ab 1993 unter seinem eigenen Platten-Label veröffentlichte.

Ja, du hast recht: Was ich hier als als neue musikalische Kreation einfordere - das gibt es alles schon. Aber was schafft den Platz an der Sonne (des Ruhmes) und was nicht? Wie wird die PR gesteuert, der Umsatz, der Geschmack? Das Publikum ist ohnmächtig. Es gibt sich ohnmächtig! Und wackelt wie die Wackel-Dackel mit ihren Köpfen und sonst nichts! Was für ein Spiel ist das? Nicht eins von Souveränen! Wie rede ich? Ich glaub, ich hab 'nen Depri. Scheiß Wetter, Werder hat verloren - das auch noch! Wen wundert's dann?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

07.12.2020 13:05
#61 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
In deinen Top Ten da oben? Also, ich habe sie alle nicht gekannt. Und scheine damit zu einem noch breiteren Publikum zu gehören als das von dir definierte breite Publikum.

Gysi,

... tja - so ist es eben! - Helene Fischer, Herbert Grönemeyer, Nena, Udo Lindenberg, Xavier Naidoo, Roland Kaiser - etc., kennt in Deutschland fast jeder. Wer aber kennt den ausgezeichneten deutschsprachigen Sänger Laith Al-Deen?

Dieser wollte mit den großen Plattenkonzernen nicht auf Schmusekurs gehen und wurde deswegen (weil diese Einfluss haben) nur selten im Radio gespielt oder im TV gezeigt. Er singt nicht nur bestechend, sondern textet und schreibt seine harmonischen Songs alle selber!
Hier ein Beispiel von > DEIN LIED < (Achte mal auf den Text und den passenden Melodiebogen):


https://www.youtube.com/watch?v=HfgSbXzkXSQ


Dasss Dir keiner der von mir genannten Gitareros bekannt war, ist kein Beinbruch. Würde ich Dir z.B. 10 der besten Jazz-Pianisten genannt haben, so wäre es Dir wohl ähnlich ergangen.
Ob Du nun zum sog. "breiten Publikum" gehörst, könnte ein Blick auf Deine CD-Sammlung leicht verraten.

Zitat
Aber was schafft den Platz an der Sonne (des Ruhmes) und was nicht? Wie wird die PR gesteuert, der Umsatz, der Geschmack? Das Publikum ist ohnmächtig. Es gibt sich ohnmächtig! Und wackelt wie die Wackel-Dackel mit ihren Köpfen und sonst nichts! Was für ein Spiel ist das? Nicht eins von Souveränen! Wie rede ich? Ich glaub, ich hab 'nen Depri. Scheiß Wetter, Werder hat verloren - das auch noch! Wen wundert's dann?

"Ohrwürmer" mit eingängigen Melodien zum Mitsingen (wie sie z.B. ABBA produzierte), finden den Platz an die Sonne. Wichtig dabei ist vor allen der sog. REFRAIN. Dieser muss "zünden", dann reagiert das große Publikum. Ich denke da z.B. an SATISFACTION von den Stones. Immer, wenn meine Band den Titel vor Publikum spielte, öffneten sich, wie auf Kommando, alle Lippen an der bekannten Stelle und sangen mit: "I CAN'T GET NO... HEY, HEY, HEY, THAT'S WHAT I SAY".........
Folgte dann der textlastige Vers, schwiegen wieder alle im Publikum und wackelten nur mit dem Kopf.

Die Musik-Produzenten können und müssen rechnen und führen genau Buch über Kosten und Ertrag. Was "ankommt", wird gefördert. Was keine Zustimmung erreicht, wird aussortiert. Man kann zwar eine Zeit lang bestimmte Künstler finanziell fördern, aber auf Dauer macht das kein Produzent. Dieses Geschäft ist oft kurzlebig und manch großer Star verschwand schon recht schnell wieder aus dem Blickfeld.

Wegen dem verlorenen Werder-Spiel gegen "meinen" VfB Stuttgart musst Du nicht deprimiert sein. - Ein Missverständnis zwischen Abwehrchef Ömer Toprak und Torwart Pavlenka schenkte dem VfB das 0:2. Dass Wamangituka den Ball im provozierenden Spaziergangtempo ins Tor trug, brachte dem Doppeltorschützen Gelb, einen Anpfiff von Selke und einen Kohfeldt-Rüffel ein. Völlig zurecht, denn das war hochgradig unsportlich!-

Das Wetter im Norden ist nun mal nicht mit dem von Süddeutschland zu vergleichen. Mein Bekannter aus Hamburg klagt auch immer über strengere Winter und später einsetzenden Sommerbeginn.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

07.12.2020 15:31
#62 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Wer aber kennt den ausgezeichneten deutschsprachigen Sänger Laith Al-Deen?

Na, ich zum Beispiel.

Zitat
Ob Du nun zum sog. "breiten Publikum" gehörst, könnte ein Blick auf Deine CD-Sammlung leicht verraten.

Ich kaufe keine CDs mehr, schon lange nicht. Radio und Internet reichen mir vollkommen aus.

Zitat
Wichtig dabei ist vor allen der sog. REFRAIN. Dieser muss "zünden",

Ausnahmen bestätigen die Regel: Die '99 Luftballons' haben keinen!

Zitat
Wegen dem verlorenen Werder-Spiel gegen "meinen" VfB Stuttgart musst Du nicht deprimiert sein. - Ein Missverständnis zwischen Abwehrchef Ömer Toprak und Torwart Pavlenka schenkte dem VfB das 0:2.

Ja, so warmherzig ist Werder Bremen. Wir spielen eben ethisch in einer völlig anderen Liga...

Guck mal, was ich hier ausgebuddelt habe: => https://www.youtube.com/watch?v=xjZgHYKB6QA

Und hier ein Kollege von dir! => https://www.pngwing.com/de/free-png-zngef

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

07.12.2020 16:10
#63 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Ausnahmen bestätigen die Regel: Die '99 Luftballons' haben keinen!

Gysi,

... richtig, - bei diesem Song ist der VERS = dem REFRAIN. Zumindest singen alle den Anfang mit: 99 Luftballons auf ihrem Weg zum Horizont...

Zitat
Na, ich zum Beispiel.

Alle Achtung!

Zitat
Ja, so warmherzig ist Werder Bremen. Wir spielen eben ethisch in einer völlig anderen Liga...

Ich wünsche beiden Vereinen, dass sie nicht absteigen. Bei Schalke scheint ja dagegen z.Z alles schief zu laufen. Hohe Schulden und keine Punkte!

Zitat
Guck mal, was ich hier ausgebuddelt habe:

So kann man dieses Weihnachtslied auch vortragen. Prima. Was mich am Helix Coverbild etwas stört, ist jedoch der Totenkopf mit der roten Mütze. Bekanntlich verwendete ja auch die SS ein ähnliches Symbol: Totenkopf mit 2 Knochen. Auch die Flaggen der einstigen Piratenschiffe zierte dieses Symbol. Es ist also alles andere, als positiv besetzt und für Weihnachten ungeeignet.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

07.12.2020 16:56
#64 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Was mich am Helix Coverbild etwas stört, ist jedoch der Totenkopf mit der roten Mütze. Bekanntlich verwendete ja auch die SS ein ähnliches Symbol: Totenkopf mit 2 Knochen.

Ja, das stimmt. Ich glaube, die Hardrocker machen sich keine Gedanken um die Symbolbedeutung. Sie finden das einfach nur cool. Das ist zu wenig.

Und wen besingt Laith Al-Deen? Die große Liebe, die er noch erwartet?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

08.12.2020 13:52
#65 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Und wen besingt Laith Al-Deen? Die große Liebe, die er noch erwartet?

Gysi,

... Laith Al-Deen verwendet in seinem Song >DEIN LIED< eine erfolgreiche Sprach-Schiene, um jedem seiner weiblichen Fans zu vermitteln, dass entweder er, oder ein anderer "Unbekannter" ein Lied nur für die Hörerin persönlich geschrieben hat.
Dieses "Ansprechen" des "unknown lovers" kommt auch in vielen engl. Songtexten vor.

Bereits 1959 sang z.B. Bobby Darin in ähnlich sehnsuchtsvoller Manier für seine weiblichen Fans. Jedes Mädchen, jede Frau konnte sich nun entweder "direkt" vom Sänger angesprochen fühlen - oder ein Kavalier konnte seiner Angebeteten solch eine Schallplatte schenken, es ihr damit also "durch die Blume" sagen.


DREAM LOVER (Bobby Darin)

Every night I hope and pray
A dream lover will come my way
A girl to hold in my arms
And know the magic of her charms
'Cause I want (yeah-yeah, yeah)
A girl (yeah-yeah, yeah)
To call (yeah-yeah, yeah)
My own (yeah-yeah)
I want a dream lover
So I don't have to dream alone

Dream lover, where are you
With a love, oh, so true
And the hand that I can hold
To feel you near as I grow old
'Cause I want (yeah-yeah, yeah)
A girl (yeah-yeah, yeah)
To call (yeah-yeah, yeah)
My own (yeah-yeah, yeah)
I want a dream lover
So I don't have to dream alone

Someday, I don't know how
I hope she'll hear my plea
Some way, I don't know how
She'll bring her love to me
Dream lover, until then
I'll go to sleep and dream again
That's the only thing to do
Till all my lover's dreams come true…


Auch die Band POLICE wandte sich mit ihrem Hit >MESSAGE IN A BOTTLE<
an alle Zuhörer in der Welt. Jeder sollte sich angesprochen fühlen.

Der 1979 erschienene Song wurde von Sting geschrieben und handelt von einer Person, die – im übertragenen Sinne – auf einer Insel gestrandet ist und eine Flaschenpost auf der Suche nach Liebe absendet. Die Reggae-beeinflusste Rockballade enthält auch Einflüsse von New Wave und Post-Punk.


Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

08.12.2020 15:18
#66 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Dieses "Ansprechen" des "unknown lovers" kommt auch in vielen engl. Songtexten vor.

Bereits 1959 sang z.B. Bobby Darin in ähnlich sehnsuchtsvoller Manier für seine weiblichen Fans.

Bobby Darin hieß der. Also, das Lied kennt man ja schon. Die Liebe träumen... So wie bei Roy Black in seinem ersten Hit "Du bist nicht allein". Hach, wie romantisch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

11.12.2020 18:02
#67 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Also, das Lied kennt man ja schon. Die Liebe träumen... So wie bei Roy Black in seinem ersten Hit "Du bist nicht allein". Hach, wie romantisch!

Gysi,

... warum veräppelst Du die Romantik? Dagobert Duck war nicht romantisch. Der "arme Kerl" badete nur in seinen prall gefüllten Geld-Silos.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

12.12.2020 08:47
#68 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
... warum veräppelst Du die Romantik? Dagobert Duck war nicht romantisch. Der "arme Kerl" badete nur in seinen prall gefüllten Geld-Silos.

Oh, ich war ein Romantiker! Sobald die richtige Adressatin dazu real da war! Und die entsprechende Verliebtheit. Die Star-Verliebtheit ist aber nur eine Not-Romanze aus Mangel an besseren Gelegenheiten. Und in diese Illusion muss der 'Star' den Fan nicht auch noch wissentlich mit entsprechenden Liedern zusätzlich reinreiten! Nichts gegen Roy Black - er war ein MEGA-Star der damaligen Zeit! Seine Sangespartnerin Anita Hegerland nannte ihn (als sie schon groß war) 'den Elvis des deutschsprachigen Raums'. Da ist was dran. Aber man fütterte ihn mit Schmalzliedern ab, die seine künstlerischen Qualitäten nachhaltig verhunzten. Und darunter litt Roy permanent. Und (auch) wegen diesem Stress und der vermissten 'richtigen' Anerkennung ist er so früh gestorben. Leider.

PS.: Warum habe ich Dagobert als Avatar gewählt? Aus purer Selbstironie: Er ist ein granteliger, alter Sack. Und der bin ich auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

15.12.2020 12:19
#69 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Und (auch) wegen diesem Stress und der vermissten 'richtigen' Anerkennung ist er so früh gestorben. Leider.

Gysi,

... ich meine mich zu erinnern, dass Roy Black (laut Presse) schon seit seiner Jugend an Herzschwäche gelitten haben soll. Alkohol und Tabletten waren später ebenfalls im Spiel! - Wie bekannt, ist der immense Stress im Showbusiness ja nicht gerade gut für die Gesundheit des Menschen. - R.Black litt auch sehr darunter, dass ihn die Plattenbosse lediglich als "Schnulzensänger" vermarktet haben. Er wollte viel lieber mehr in Richtung "Elvis" gehen, fand aber dazu bei den Produzenten kein Gehör.
Allerdings - ist auch eine Tatsache, hatte er nicht die geeignete Stimme für die "härtere" Gangart, welche der Rock'n Roll einem Sänger nun mal abverlangt. Bei dieser Stilistik muss ein/e Sänger/in mit viel Druck aus dem Bauch "arbeiten", die Lunge auch stets ordenlich voll gepumpt haben, um laute Töne kräftig "schmettern" zu können.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

15.12.2020 16:01
#70 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
... ich meine mich zu erinnern, dass Roy Black (laut Presse) schon seit seiner Jugend an Herzschwäche gelitten haben soll. Alkohol und Tabletten waren später ebenfalls im Spiel!

Deswegen schrieb ich ja "auch"!

Zitat
Allerdings - ist auch eine Tatsache, hatte er nicht die geeignete Stimme für die "härtere" Gangart, welche der Rock'n Roll einem Sänger nun mal abverlangt.

Ja, das stimmt. Zu einem 'Elvis' hat oder hätte es so oder so nicht gereicht.

Zitat
dass ihn die Plattenbosse lediglich als "Schnulzensänger" vermarktet haben. Er wollte viel lieber mehr in Richtung "Elvis" gehen, fand aber dazu bei den Produzenten kein Gehör.

Die Deutschen schrieben einfach noch keine guten Texte für die neue Popmusik! Das ging erst ab Lindenberg und spätestens mit Grönemeyer und Annette Humpe so richtig los. Ausnahmen bestätigen die Regel: Manuela hatte gute Liedtextschreiber! Siehe "Schuld war nur der Bossa Nova", "Schneemann" und so fort. Reinhard Mey! Aber der ist nicht Marke Pop sondern Marke Chanson. Ach, und Adamo war auch nicht schlecht. Die Anfänge sind nicht klar zu bestimmen. Wie Lenin schon sagte: 'Die Grenzen in Natur und Gesellschaft sind nicht scharf zu ziehen!'

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

23.12.2020 13:53
#71 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Wie Lenin schon sagte: 'Die Grenzen in Natur und Gesellschaft sind nicht scharf zu ziehen!'

Gysi,

... interessant ist auch, dass der 1870 geborene Lenin (eigentlicher Name: Wladimir Iljitsch Uljanow) aus einer reichen Familie stammte. Sein älterer Bruder wollte den Zaren töten und wurde hingerichtet.
Auch unter vielen russ. Adeligen gab es seinerzeit große Ablehnung gegen das unterdrückende Zaren-Regime - ebenso, wie es unter franz. Adeligen erklärte Gegner des damaligen Königs (Ludwig XVI) gab.
In beiden Ländern waren also auch die Besitzenden und Bevorzugten nicht völlig blind gegen das große Unrecht, mit der die Volksmasse geknebelt wurde.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

23.12.2020 16:24
#72 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Sein älterer Bruder wollte den Zaren töten und wurde hingerichtet.

Deswegen mussten ja die Romanows dran glauben. Es hätte sonst bestimmt nettere Möglichkeiten gegeben, sie von der Macht fernzuhalten.... Ich glaube nicht, dass die Russen damals zu einer funktionierenden, stabilen Demokratie fähig gewesen wären. Die bolschewistische Revolution war schon die brauchbarere Alternative. Blöd nur, dass nach Lenin, der mit nur 54 (in Folge der Verletzungen eines Attentates auf ihn) starb, Jossip Dschugaschwili drankam. Dumm gelaufen - für die ganze Weltgeschichte... Dabei können die so schön Balalaika spielen => https://www.youtube.com/watch?v=hH5znHQ9QRY
Oder so => https://www.youtube.com/watch?v=Kt5NRpC0mno

Die norwegische Band 'Katzenjammer' tritt ja auch gerne mit einer megariesigen Balalaika auf. Eine meiner Lieblingsbands. Die wollte ich dir mal vorstellen: 'Lady Grey' => https://www.youtube.com/watch?v=8dUhtBh53NQ

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 6.078

25.12.2020 14:19
#73 RE: Reklov und die Beatles Antworten

Zitat
Die norwegische Band 'Katzenjammer' tritt ja auch gerne mit einer megariesigen Balalaika auf. Eine meiner Lieblingsbands. Die wollte ich dir mal vorstellen: 'Lady Grey'

Gysi,

... die 4 Damen aus Norwegen singen nicht nur sehr schön und einschmeichelnd, sondern strahlen auch eine typisch "nordische" Attrakivität aus.

Die Amis haben dazu ein Gegenstück: THE CHICKS


https://www.youtube.com/watch?v=AbfgxznPmZM


https://www.youtube.com/watch?v=MdkIJm65ytM


Achte mal darauf, wie präzise die US-Ladies ihren 3-stimmigen Gesang beherrschen - und das "live" - ohne Studio-Tricks !!!
Wie Du siehst, spielen sie dabei auch noch ihre Instrumente. (Auch der 2. link lohnt das Anhören.)

Wünsche allen hier im Forum angenehme Feiertage und ein hoffentlich "entspannteres" 2021.


Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

25.12.2020 17:38
#74 Reklov und die Beatles Antworten

Zitat von Reklov
Wie Du siehst, spielen sie dabei auch noch ihre Instrumente.

Das tun die Katzenjammer-Ladies doch auch! Jede von denen spielt mehrere Instrumente! Es gibt da so ein paar - relativ wenige - Lieder, die mich in meiner Lebensspanne so richtig umgehauen haben. Und das 'Lady Grey' von den 'Katzenjammer' gehört dazu.

Auch dir schöne Feiertage!

PS.: Ein alter Bekannter überrascht: Winter Bird (When Winter comes) => https://www.youtube.com/watch?v=WpWTGOgN5bY

https://www.youtube.com/watch?v=8MnHkXcqvJ8 (2 Versionen hintereinander)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum