Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.848 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2
Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.06.2006 02:13
Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Ich war mir lange Zeit unsicher ob Gott Jesus sei oder Jesus sein Sohn wäre und die so somit zwei Persönlichkeiten sein würden.
Eines Tages habe ich mal aus einer kleinen Büchersammlung von Bibelgeschichten ("My Bible Story Library") eine Geschichte von Jonah gelesen.

Dadrin ging es dadrum, dass Gott Jonah befahl eine assyrische Stadt, Nineveh, dazu zu ermahnen sich zu Gott zu bekehren und Buße zu tun.
Er sollte mit einem Schiff dahinreisen, aber er weigerte sich dem Befehl zu gehorchen und ging auf einem Schiff, das in eine andere Richtung segelte.
Gott ließ jedoch ein gewaltiges Gewitter einbrechen und die Seemänner fingen an andere Götter um Hilfe zu beten. Jonah bereute seine Untat und erzählte den Seemännern, dass sein Gott diesen Sturm gemacht hat, weil er seinen Befehl verweigerte und muss deshalb vom Bord geworfen werden.
Dies machten die Seemänner und da der Sturm dann aufgehört hat wurden die von der Existenz diesen Gottes überzeugt und fingen an ihn anzubeten.
Jonah bat Gott ihn zu retten und so kam ein großer fisch und verschluckte ihn und spuckte ihn wieder auf Land aus.
Gott gab Jonah eine zweite Chance, er ermahnte die Leute in dieser Stadt und sie hörten auf ihn.
Danach aber wurde Jonah sauer und traurig, da er wollte dass Gott sie bestrafe, aber Gott lies eine Pflanze vor Jonahs Augen vergehen und sagte ihm: "Es tut dir doch leid, dass ich die Pflanze zerstört habe. Glaubst du nicht, dass es mir mehr Leid tun würde, wenn ich eine Stadt zerstören würde? Sei glücklich, dass ich sie gerettet habe!"

Dadurch, dass ich diese Geschichte gelesen habe, habe ich Angst vor Gott bekommen, dass er einfach so eine Pflanze eingehen lassen könnte, und mit mir auch sowas machen könnte. Ich dachte mir bei der Geschichte, dass Gott sich doch anders verhalte als Jesus. In der Offenbarung schien Gott auch sich anders als Jesus zu verhalten. Ich habe Angst bekommen, dass ich mich zu leichtsinnig und zu locker zu Gott verhalten hätte. Denn ich hatte vermutet, dass Jesus vielleicht Gott ("der Vater") sei.
Aber mitten in der Nacht bin ich aufgewacht und habe dann sofort laut gerufen: "Jesus ist mein Gott!"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

08.06.2006 09:59
#2  Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
In Antwort auf:
Aber mitten in der Nacht bin ich aufgewacht und habe dann sofort laut gerufen: "Jesus ist mein Gott!"
Robin, das eine ist eine biblische Geschichte, und der letzte, oben zitierte, Satz ist eine Sequenz aus deinem Leben. Aber ein WUNDER beschreibst du damit nicht.

Gysi
_____________________


Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

08.06.2006 11:10
#3 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

@Gysi

In Antwort auf:
Aber ein WUNDER beschreibst du damit nicht.

Aber Gysi, siehst Du denn nicht, Robin hat ganz alleine ein post mit 24 Zeilen geschrieben und das soll kein Wunder sein ???


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

09.06.2006 14:24
#4 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Der heilige Geist hatte mich dazugebracht es zu sagen. Wie hätte ich denn allein draufkommen können? Habt ihr jetzt das Wunder kappiert?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

09.06.2006 14:59
#5 Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Du hattest nicht von allein "Jesus ist mein Gott!" sagen können? Gut, jeder Akt ist durch bestimmte Begebenheiten determiniert. Bei dir waren es die religiösen Unsicherheiten, die dich hin und her warfen, bis du irgendwann diesen Satz riefst. Du sagst, es sei der Heilige Geist gewesen, der dich dazu veranlasste. Ich sage, es war der ZWEIFEL gewesen, der in dir aufkeimte und dir große Angst machte. Mit einem WUNDER hat das nichts zu tun.

Gysi
____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

09.06.2006 19:50
#6 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

ich will jetzt das wunder von Robin87 nicht schmälern und komme in zwei oder drei tagen gerne wieder darauf zurück.

mir ist aber bei der geschichte vom fisch und vom jonas etwas aufgefallen.
da gibt es einen querverweis bei matthäus zu dieser geschichte der besagt, dass alle wunder im neuen testament gekippt werden durch die gleichheit mit eben dieser geschichte.

dann gibt es aber noch eine betrachungsweise, wenn wir das "wunder" weg lassen.
sinnlich können wir feststellen, dass der mensch nicht das größte lebewesen ist und sich in der klassifizierung einordnend alle anderen überragen kann, mit hilfe von werkzeugen auf höhere stufe stellt oder mit windungen und strömungen bessere ausnützungen bewerkstelligt.
sachlich ist es erkenntnisgewinnung durch die tatsache eines nahtoderlebnisses.

nun, haben wir das nicht wieder "meisterlich" hinbekommen?

die querverbindung vom nazaräner selbst kommentiert: matthäus 12.

38 Da fingen einige von den Schriftgelehrten und Pharisäern an und sprachen zu ihm: Meister, wir möchten gern ein Zeichen von dir sehen.
39 Und er antwortete und sprach zu ihnen: Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen, aber es wird ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona.
40 Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein.
41 Die Leute von Ninive werden auftreten beim Jüngsten Gericht mit diesem Geschlecht und werden es verdammen; denn sie taten Buße nach der Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.
42 Die Königin vom Süden wird auftreten beim Jüngsten Gericht mit diesem Geschlecht und wird es verdammen; denn sie kam vom Ende der Erde, um Salomos Weisheit zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

und ein


vanini Offline



Beiträge: 502

09.06.2006 20:24
#7 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Zitat von Robin87
Dadurch, dass ich diese Geschichte gelesen habe, habe ich Angst vor Gott bekommen...
...
Ich habe Angst bekommen, dass ich mich zu leichtsinnig und zu locker zu Gott verhalten hätte...
...
In der Offenbarung schien Gott auch sich anders als Jesus zu verhalten.
...
Aber mitten in der Nacht bin ich aufgewacht und habe dann sofort laut gerufen: "Jesus ist mein Gott!"

Wunderbar beispielhaft Robin!

Erst lässt du dir gegenüber einem erfundenen bzw. aufgeschwatzten Gott ein schlechtes Gewissen einreden oder redest es dir selbst ein, um dann vor der "Rache" dieses Gottes - der doch als "unendliche"(!) Liebe und personifizierte Barmherzigkeit tituliert wird - entsetzliche Angst zu haben. Und in deiner Angst wendest du dich an den, der dir vermeintlich vor dem angeblich "gerechten Zorn" dieses Gottes "helfen" kann. Dieser jener aber ist andererseits wiederum niemand anderes als der besagte Gott...usw.

Du hast mich ja letztens aufgefordert, dir zu sagen, wer du meiner Ansicht nach bist. Nun, ich will es mal so formulieren: Anstatt verzückt im Kreise Gleichvernebelter die gerechte und fürchterliche Rache des Liebesgottes durch devotes Speichellecken und Lobhudeln abzuwenden zu versuchen, solltest du diese Zeit in ein paar professionelle Sitzungen auf der Couch investieren (wird auch von den Krankenkassen bezahlt)!

Und dieser Vorschlag ist durchaus viel ernster gemeint, als er möglicher Weise erscheinen mag...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

09.06.2006 21:44
#8 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Robin87, ich habe es mir überlegt und möchte gleich näher auf deine wunderbare begebenheit eingehen, denn ich kann keine zweit tage mehr warten, aber das kennst du ja bereits von mir!

ich könnte nun darauf antworten, wie einmalig du dein wunder versteckt hast, aber das will ich gar nicht.
wichtig ist nur, gott ist der nazaräner und der nazaräner ist gott, einfach wunderbar. verlangen kann ich es nicht, aber wenn du auch noch mit abraham heraus rücken würdest, dann wäre es einfach perfekt für gläubige menschen.

wollen wir es dabei belassen, vater steht für vergangenheit und sohn bezeichnet die zukunft.
im netz, im fischernetz des andreas - oder möchte jemand eine andere farbe anziehen?

und ein

the swot ( Gast )
Beiträge:

10.06.2006 12:43
#9 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

HALLELUJA!!!
_____________________________________________
Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, daß sich vieles ändern läßt, bloß nicht die Menschen.-Karl Marx

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

10.06.2006 13:27
#10 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Den Namen Gottes auszusprechen soll bei dir ein Sakreleg sein? Aber soetwas zu machen, würde kein Sakreleg sein???

Joshua ( Gast )
Beiträge:

10.06.2006 13:40
#11 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Ja, das ist das Problem beim ungläubigen und auch geistigen Menschen, dass sie denken Christen angeblich Jesus Leib als Gott sagen. Aber wir sagen Gott ist der Heiliger Geist in Jesu Leib. Und der Heiliger Geist redet durch Leib, weil den Geisten die Menschen weder hören können, weder sehen.

Und Gott gibt mehr amls die Chance. Nutzt das und leset NT mit offenen Herzen. So werdet ihr den Geist Gottes spühren. Amen.


freily ( Gast )
Beiträge:

11.06.2006 11:19
#12 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von Joshua
Nutzt das und leset NT mit offenen Herzen. So werdet ihr den Geist Gottes spühren.
Ja sicher Joshua, wenn man das ganze Naiv betrachten würde. Beim NT lesen bin ich eben über gewisse Widersprüche gestolpert, die Du einfach verdrängst.!

Joshua ( Gast )
Beiträge:

12.06.2006 15:30
#13 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Wiedersprüche? Zum Beispiel? Ich bin neugierig!


freily ( Gast )
Beiträge:

14.06.2006 03:04
#14 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von Joshua
Wiedersprüche? Zum Beispiel? Ich bin neugierig!
Glaubst Du ich geh auf deine abgefahrene Fragerei ein, wenn Du schon zu dumm bist die Rechtschreibung der Wörter zu übernehmen, die ich bekanntlich meist richtig schreibe, dann hast Du sicher nicht den Thread "Widersprüche" gelesen, sonst würdest nicht so scheinheilig fragen.
_________________________________________________________________________________
Speichere das Wissen solang Du kannst, denn im Alter kann mans abrufen, wenn man eins hat.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

14.06.2006 09:44
#15  Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Oh Freily, dass du Joshua wegen seiner Orthografie-Fehler rügst und dich im selben Atemzug - als Deutscher! - vor ihm wegen deinem angeblich fast perfekten Deutsch brüstest - aber in der Regel doch von Fehlern übersäte Beiträge ablieferst - das ist Freily-Comedy, das ist LÄCHERLICH!

der Admin.
________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

14.06.2006 13:54
#16 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Vielleicht ist er kein Deutscher, sondern einer, der in einer jüdischgeprägten Familie geboren wurde und so tut als ob es deutsche geben würde, die versuchen würden den Juden nachzueifern.

freily ( Gast )
Beiträge:

14.06.2006 16:47
#17 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von Gysi
Oh Freily, dass du Joshua wegen seiner Orthografie-Fehler rügst und dich im selben Atemzug - als Deutscher! - vor ihm wegen deinem angeblich fast perfekten Deutsch brüstest - aber in der Regel doch von Fehlern übersäte Beiträge ablieferst - das ist Freily-Comedy, das ist LÄCHERLICH!
der Admin.
Tja das habe ich fast erwartet von Dir lieber Gysi, diese Rüge.
Ich habe nicht die Fehler als solches angeprangert, aber wenn er mich schon wegen des Bibellesens angreift, dann soll er zumindest den Unterschied zwischen Wider und Wieder mal lernen, oder nicht

Und ob Gysi-Comedy oder Freily-Comedy ist doch sowieso egal, oder
Dass Du darauf überreagierst verwundert etwas, bist doch sonst so empirisch.
Deine Schelte zeigt mir, dass Du die Kritik in bezug auf seine Anmache auf meine Person nicht verstanden hast, Herr Admin.

_________________________________________________________________________________
Speichere das Wissen solang Du kannst, denn im Alter kann mans abrufen, wenn man eins hat.

freily ( Gast )
Beiträge:

14.06.2006 16:50
#18 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von Robin87
Vielleicht ist er kein Deutscher, sondern einer, der in einer jüdischgeprägten Familie geboren wurde und so tut als ob es deutsche geben würde, die versuchen würden den Juden nachzueifern.
Kann Dich beruhigen Joshua, ich fühl mich als Bayer auch nicht als Deutscher und in einer jüdischen Familie bin ich auch nicht aufgewachsen, aber ich hoffe, dass ich heraus finde das meine Urahnen Juden waren.
Bist jetzt glücklicher
_________________________________________________________________________________
Speichere das Wissen solang Du kannst, denn im Alter kann mans abrufen, wenn man eins hat.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

14.06.2006 16:55
#19 Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

In Antwort auf:
Deine Schelte zeigt mir, dass Du die Kritik in bezug auf seine Anmache auf meine Person nicht verstanden hast, Herr Admin.
Ihr sollt euch einander benehmen! Das hast DU immer noch nicht seit über 1.000 Posts verstanden, Herr User...

der Admin.
__________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.06.2006 11:46
#20 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von freily
Kann Dich beruhigen Joshua, ich fühl mich als Bayer auch nicht als Deutscher

Du solltest an Robin antworten. Das war sein Beitrag.

Wegen Rechtschreibung, ich glaube jeder hat verstanden das ich das Widerspruch gemeint hatte. Aber das zeigt, dass du der Mensch des Formes bist und nicht des Sinnes.

Wenn du mein Rechtschreibung korrigierst, gerne. Aber bitte keine Note. Spar deine Nerven.


freily ( Gast )
Beiträge:

18.06.2006 11:36
#21 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Zitat von Joshua
Zitat von freily
Kann Dich beruhigen Joshua, ich fühl mich als Bayer auch nicht als Deutscher

Du solltest an Robin antworten. Das war sein Beitrag.
Wegen Rechtschreibung, ich glaube jeder hat verstanden das ich das Widerspruch gemeint hatte. Aber das zeigt, dass du der Mensch des Formes bist und nicht des Sinnes.
Wenn du mein Rechtschreibung korrigierst, gerne. Aber bitte keine Note. Spar deine Nerven.
Och entschuldige, dass sich ein "Alter Mann" irrte, da ihr beide wie Eineiige Zwillinge auftretet, seid ihr schwer zu trennen, denn vielleicht seid ihr sogar siamesische Zweisamkeiten

Ich bin nur dann ein Form-Mensch, wenn sich der Widerpart auch auf Förmlichkeiten versteift, ergo! Schrei nicht in den Wald, wenn Dir das Echo nicht gefällt, denn ich heisse Ewald

und ein
_________________________________________________________________________________
Speichere das Wissen solang Du kannst, denn im Alter kann mans abrufen, wenn man eins hat.

David83 Offline



Beiträge: 46

07.07.2008 20:59
#22 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

@ freily
so wie du mit anderen redest kann man eh davon ausgehen das du nicht das entsprechende Geistige Niv hast , geschweige denn ein offenes Herz um ueberhaupt zu spueren was im Neuen Testament zwischen den Zeilen Steht.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

07.07.2008 21:19
#23 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Kombiniere dass im NT zwischen den Zeilen ganz kleingedruckt der Satz steht :
" Wer dieses Buch liest ist Doof, denn Panthera war Jesus Vater und Johannes der Täufer wurde von Herodes wegen seiner sittenwidrigen sexuellen Beziehung zu Jesus Cristus einen Kopf kürzer gemacht !"


euer ergebener

Regens Küchl

David83 Offline



Beiträge: 46

07.07.2008 21:49
#24 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten

Leute die ihre Meinung Staerken indem si sich ueber Meinung anderer Lustig machen kann ich nicht wirklich ernst nehmen.
Ich glaube sollche Menschen haben nicht wirklich Liebe oder soetwas im Herzen, sondern sind ihrer Arroganz und Hochmut verfallen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2008 22:35
#25 RE: Ein Wunder, das ich erlebt habe antworten
Der Teufel wird sie sich geholt haben.
Könnte Exorzismus helfen?
Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor