Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 647 mal aufgerufen
 Islam
Schwester ( Gast )
Beiträge:

17.06.2006 23:56
Was ist die Aqida?? antworten

„Aqidah“ der wichtigste und ehrenvollste Wissensgebiet in der Religion, denn durch ihn kennt ein Diener seinen Herrn und weiß somit welche Pflichten er gegenüber seinem Herrn hat. Und nur mit der wahren und aufrichtigen Aqidah werden die Taten eines Muslims gültig und von Allah (swt) akzeptiert.

Allah (swt) sagt:“Wenn du (Allah andere) beigesellst, wird dein Werk ganz gewiß hinfällig, und du gehörst ganz gewiss zu den Verlierern.“
(Sure 39, Vers 65)

So lasst uns die wahre Aqidah, die wir nur aus dem Qur’an und der Sunnah (authentischen Ahadith) entnehmen, genauer veranschaulichen, sie verwirklichen und zu ihr aufrufen, denn für sie erhält ein Muslim die größte Belohnung bei Allah (swt).
Zu betonen ist, dass jede Sache an der ein Muslim glaubt mit einem Beweis aus dem Qur’an oder aus der Sunnah zu belegen ist. Deshalb solltest du großen Wert darauf legen deine Aussagen immer mit einem Beweis zu belegen, damit diese Aussage unangefochten ist und bleibt.
Die Aqidah eines Muslims ist kurz und bündig in einem bekanntem Hadith gefasst, der von Umar Ibn-al-Khattab berichtet wurde.

Darin heißt es:

“ Eines Tages während wir mit dem Propheten (saw) saßen, erschien ein Mann vor uns , mit sehr weißen Gewändern und sehr schwarzem Haar. An Ihm war keine Spur der Reise zu sehen, und von uns kannte Ihn keiner. Schließlich setzte er sich zum Propheten, lehnte seine Knie gegen dessen Knie, legte seine Handflächen auf seinen Oberschenkel. Er sagte: „ O Muhammad (saw) unterrichte mich über den Islam. Der Prophet (saw) sagte:“Islam ist, dass du bezeugst, dass es keinen Gott gibt außer Allah und dass Muhammad (S.a.w.) der Gesandte Allah`s ist, dass du das Gebet verrichtest, die Zakat gibst, im Ramadan fastest und zum Hause pilgerst, wenn du dazu imstande bist. Er sagte:“ Du hast Recht gesprochen.“. Wir waren erstaunt darüber, dass er den Propheten (saw) befragte und Ihm dann Recht gab. Er sagte:“Sage mir, was ist der Glaube!“ Der Gesandte (saw) antwortete:“ Das ist, dass du an Allah glaubst, an Seine Engel, an Seine Bücher, an Seine Gesandten und an den Jüngsten Tag und das du an die Bestimmung glaubst in ihrem Guten und in ihrem Bösen. Er (as) sagte:“ Du hast recht gesprochen!“ Nun berichte mir über die Aufrichtigkeit? Der Prophet (saw) antwortete: „ Das ist, dass du Allah dienst als ob du Ihn sähest, und wenn du Ihn auch nicht siehst, so sieht Er dich doch.“ Wieder fragte er:“ berichte über die Stunde!“ Er (saw) sagte:“ Darüber weiß der Befragte nicht mehr als der Fragende!“ Er (as) sagte:“ Dann berichte mir über ihre Anzeichen!“
Er (saw) sagte:“ Das die Magd ihre Herrin zur Welt bringt, und das du siehst, dass die barfüssigen, nackten, mittellosen Schafhirten anmaßend im Bauen sind. Danach entfernte er sich und ich verweilte für eine Zeit. Dann sagte der Prophet:“ O Umar, weißt du wer der Fragende war? Ich sagte:“ Allah und Sein Gesandter wissen es am besten.“ Er (saw) sagte:“ Es war Jibril, der zu euch gekommen ist, euch eure Religion zu lehren.
(Muslim)

as wir aus diesem Hadith an erster Stelle entnehmen können ist, dass Jibriel (as) die Religion in Dreierlei unterteilt hat.

1.In Islam,
2.Iman und
3.Ihsan

Wir werden insch Allah alle drei mit Beweisen vorführen und detailliert werden wir uns mit den Säulen des Imans beschäftigen.

Islam bedeutet sich Allah mit reinem Tauhid (Monotheismus) zu unterwerfen, sich Allah mit Gehorsam zu unterwerfen und sich vom Shirk zu reinigen und von seinen Anhängern loszusagen.

1. Islam als der praktische Teil
2. Iman, der Glaube
3. Ihsan die Aufrichtigkeit.

Diese sind drei Stufen, die aufeinander gebaut sind und die Aqidah darstellen.

Das höchste was ein Muslim erreichen kann ist Al-Ihsan, denn es ist die besondere Art sich Allah (swt) zu unterwerfen.

-----------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

ZLATKO Offline




Beiträge: 56

18.06.2006 21:16
#2 RE: Was ist die Aqida?? antworten

schwester wir waren alle mal eins bis jemand mit dem Bogen in die richtung nach oben warf!die strafe wahr dafür das jeder seinen eigen land gegründet hat und somit auch andere Religionen entstanden wie den Islam oder Budismus...wenn der jenige das nicht gemacht hätte wärst du noch ein christ!!!!

the swot ( Gast )
Beiträge:

18.06.2006 21:19
#3 RE: Was ist die Aqida?? antworten

Seit wann war denn am Anfang das Christentum? Der Buddismus ist sogar ein bischl älter ala die Jesus-Lehre.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/

Schwester ( Gast )
Beiträge:

23.06.2006 19:55
#4 RE: Was ist die Aqida?? antworten

In Antwort auf:
die strafe wahr dafür das jeder seinen eigen land gegründet hat und somit auch andere Religionen entstanden wie den Islam oder Budismus...

Also ich muss jetzt echt schmunzeln...
Die erste Religion war die Thora.. Der Anfang von Noah(as) bis ende Muhammed(saw).
Ihr Christen, ähem.. Ihr richtet euch nicht nach Gesetze Gottes. Also erzähle mir bitte nichts von Eahre Religion

-----------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Schwester ( Gast )
Beiträge:

23.06.2006 19:56
#5 RE: Was ist die Aqida?? antworten

Zitat von the swot
Seit wann war denn am Anfang das Christentum? Der Buddismus ist sogar ein bischl älter ala die Jesus-Lehre.

Also Buddismus ist nicht von Gott also nicht Gottes Worte.
-----------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:26
#6 RE: Was ist die Aqida?? antworten

Zitat von Schwester
Also Buddismus ist nicht von Gott also nicht Gottes Worte.
Dieses sagte der Buddha sogar selber, er bezeichnete sein Werk lediglich als Weisheitslehre.!

Schwester ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 21:58
#7 RE: Was ist die Aqida?? antworten

In Antwort auf:
Dieses sagte der Buddha sogar selber, er bezeichnete sein Werk lediglich als Weisheitslehre.!

Dann frage ich mich, wie kann man dies al eine Religion an sehen
-----------------------------------------------------
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

kornpicker Offline




Beiträge: 457

09.07.2006 13:52
#8 RE: Was ist die Aqida?? antworten

Gott zum Gruße.

@Schwester

In Antwort auf:
Die erste Religion war die Thora..

Die erste Religion war natürlich der Islam. Im Koran steht, dass Gott die früheren Propheten schon Muslime (d.h. Gottergebene) nannte, z.B. Abraham.

Bzgl. Aqidah: Sie ist sozusagen eine Visitenkarte des Muslims. Die meisten Muslime haben die Aqidah des Imams ihrer jeweiligen Rechtsschule. Es gibt aber auch viele, die sich ihre eigene Aqidah aufstellen. Ich habe mal die Aqidah eines jemenitischen Scheichs gesehen, die ging über 30 Seiten...

Joshua ( Gast )
Beiträge:

09.07.2006 15:40
#9 RE: Was ist die Aqida?? antworten
Im Buddismus die Menschen sind von Heiligen Kräften verlassen. jeder muß seinen Weg, was der angeschlept hat (auch von unabsichtlich) bearbeiten. In Buddismus fehlt die Vergebung - die Hoffnung.

Chaos ( Gast )
Beiträge:

19.07.2006 02:23
#10 RE: Was ist die Aqida?? antworten

Zitat von kornpicker
Gott zum Gruße.
@Schwester
In Antwort auf:
Die erste Religion war die Thora..

Die erste Religion war natürlich der Islam. Im Koran steht, dass Gott die früheren Propheten schon Muslime (d.h. Gottergebene) nannte, z.B. Abraham.

Schau mal.. Buch Abraham ist verbrannt und gehörte zu Thora.. Islam bedeutet Gottergebene, aber erklär das mal die das nicht wissen oder wahr haben wollen!
Zitat von kornpicker
Bzgl. Aqidah: Sie ist sozusagen eine Visitenkarte des Muslims. Die meisten Muslime haben die Aqidah des Imams ihrer jeweiligen Rechtsschule. Es gibt aber auch viele, die sich ihre eigene Aqidah aufstellen. Ich habe mal die Aqidah eines jemenitischen Scheichs gesehen, die ging über 30 Seiten...

Ich weiss bruder.. soll ich hier 60 Seiten posten?? Eine Kurzfassung ist auch verständlich oder

مَا كَانَ إِبْرَاهِيمُ يَهُودِيّاً وَلاَ نَصْرَانِيّاً وَلَكِن كَانَ حَنِيفاً مُّسْلِماً وَمَا كَانَ مِنَ الْمُشْرِكِي

Abraham war weder Jude noch Christ; vielmehr war er lauteren Glaubens ErgebenerHanif), ein Muslim, und keiner von denen, die (Allah) Gefährten beigesellen.
Sura3Aya67

Und jeder, der den frommen Weg Abrahams verlässt, wird im AUge Gottes törich..

Tuhra wurde Abraham und und Moses (Friede auf beide) Psalm wurde Davud(as) gegeben evangelium den Jesus(as) gegeben.
DAs Problem ist, das das wort Islam für die, die nicht glauben nur ein Arabisches Wort ist. Verstehst du wohinaus ich damit will??

-------------------------------------------------------------------------------------
Und wenn du den meisten derer auf der Erde gehorchst, werden sie dich von Allahs Weg irreführen. Sie folgen nur Vermutungen, und sie raten nur.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor