Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.560 mal aufgerufen
 Islam
Ivana Offline



Beiträge: 436

28.06.2006 09:30
Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten
erzählte Aisha welche den Propheten auf der Expedition begleitete: "Als der Prophet (der Friede sei mit ihm) die Gefangenen von Banu Almustaliq verteilte, fiel sie Barrah (Juwairiyah) in den Anteil von Thabit ibn Qyas Sie war mit ihrem Cousin verheiratet, welcher in der Schlacht fiel. Sie machte mit ihm einen Vertrag in dem sie zustimmte 9 Unzen Gold für ihre Freilassung zu zahlen. Sie war eine sehr schöne Frau. Sie fing jeden Mann der sie sah. Sie kam zum Propheten (der Friede sei mit ihm), um ihn in dieser Frage um Hilfe zu bitten. Sobald ich sie an der Tür meines Zimmers sah, fing ich an sie nicht zu mögen, da ich, als ich sie sah sofort wußte wie er sie sehen würde. Sie ging weiter und sagte ihm wer sie war, also die Tochter von al-Harith ibn Dhirar, dem Oberhaupt seiner Leute. Sie sagte: " Du kannst sehen auf welchen Zustand ich reduziert wurde. Ich bin in den Anteil von Thabit gefallen und ich habe ihm ein Lösegeldversprechen gemacht, und ich bin zu Dir gekommen um Dich in dieser Angelegenheit um Hilfe zu bitten. Er sagte: "Möchtest Du etwas noch besseres als das? Ich werde deine Schulden begleichen und dich heireaten." Sie sagte: "Ja. Oh so ist es dann Apostel Allah´s! Er antwortete: "Abgemacht."

In dieser kurzen Erzählung von Aischa, wird Mohammed fehlbarkeit deutlich, obwohl die Muslime auf seine unfehlbarkeit beharren.
Im Quran steht geschrieben, dass der Mann seinen Frauen gerecht werden muss.

Und wenn ihr fürchtet, nicht gerecht gegen die Waisen zu sein, so heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, nicht billig zu sein, (heiratet) eine oder was im Besitz eurer rechten (Hand ist). So könnt ihr am ehesten Ungerechtigkeit vermeiden.
Quran Sure 4 (An-Nisa) Vers 3

Und wenn ihr fürchtet, in Sachen der (eurer Obhut anvertrauten weiblichen) Waisen nicht recht zu tun, dann heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, (ein jeder) zwei, drei oder vier. Und wenn ihr fürchtet, (so viele) nicht gerecht zu behandeln, dann (nur) eine, oder was ihr (an Sklavinnen) besizt! So könnt ihr am ehesten vermeiden, unrecht zu tun. Quran Sure 4 (An-Nisa) Vers 3

Aber wir sehen, dass für Mohammed etwas andere galt, da Mohammed dazu offensichtlich nicht in der Lage war, wohl mehr aber wegen seinen Trieben, denn wie Aischa bereits erzälht war Juwairiyah ein sehr schöne Frau.
Mohammed war aber auch sehr sensibel wie wir in folgender Geschichte gleich sehen werden...

Bukhari, Vol. 7, Buch 63, Nr. 182: (berichtet von Abu Usaid)

Wir gingen hinaus mit dem Propheten in einen Garten der Ash-Shaut genannt wird. Als wir zwei Mauern erreichten, setzten wir uns zwischen sie. Der Prophet sagte: „Setzt euch hier hin.“ und ging in den Garten. Jauniyya (eine Frau des Stammes Bani Jaun) wurde gebracht und in ein Haus untergebracht, welches in einem Dattelgarten stand und das Haus von Umaima bint An- Nu´man bin Sharahil war. Ihre Säugamme war auch dabei. Als der Prophet auf sie zutrat, sagte er: „Gib mir dich selbst als ein Geschenk.“ Sie sagte: „Kann eine Prinzessin sich einem gewöhnlichen Mann schenken?“ Der Prophet hob warnend seine Hand, um sie zum Schweigen zu bringen. Sie sagte: „Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn vor dir!“ Er sagte: „Du suchst Zuflucht vor einem, der dir Zuflucht gewährt.“ Dann kam der Prophet zu uns und sagte: „Oh Abu Usaid! Gib ihr zwei weiße Leinentücher und lass sie zu ihrer Familie zurückkehren.

Anscheind hatte Mohammed bei seinem kleinen Flirt mit so einem "Korb" nicht gerechnet und dann auch noch vor versammelter Mannschaft, das war ihm sicher sehr peinlich.
Auch diese Geschichte zeigt ganz deutlich, dass Mohammed sehr von schönen Frauen und seinen Trieben beeifluss war.
Ein anderes Mal hatte Mohammed eine schöne Frau gesehen, die er nicht mal eben haben (Heiraten) konnte, daraufhin, inspiriert von dieser Schönheit ging er zu einer seine Frauen, die grade dabei war Leder zu gerben, er unterbrach sie bei der Arbeit um mit ihr zu schlafen.

Bukhari, Vol. 1, Buch 6, Nr. 301 (berichtet von Jabir)

Der Apostel Allah´s sah eine schöne Frau und ging dann zu seiner Frau Zeinab, die gerade dabei war, Leder zu gerben und schlief mit ihr. Danach ging er zu seinen Kameraden und erzählte ihnen: Die Frau erscheint und geht in Gestalt des Teufels. Wenn einer von euch also eine Frau sieht, dann soll er zu seiner Frau gehen, weil diese das zurückweisen wird, was in seinem Herzen steckt.

Aber um nochmal zur Juwairiyah zurück zu kommen, wie haben sich eigentlich Mohammed und Juwairiyah kennen- und "lieben"gelernt?

Bukhari erzählt:

"Ibn Aun berichtete: Ich schrieb Nafi, und fragte ihn ob es notwendig war den Ungläubigen eine Einladung zukommen zu lassen den Islam anzunehmen bevor man sie im Kampfe traf. Er schrieb mir zurück daß es in der Frühzeit des Islam notwendig war. Der Apostel Gottes (möge der Friede mit ihm sein) überfiel die Banu Mustaliq während sie unvorbereitet waren und ihr Vieh an der Tränke war. Er tötete jene die kämpften und nahm andere gefangen. An diesem selben Tag fing er Juwairiya bint al-Harith. Nafi sagte das ihm diese Tradition von Abdullah b. Umar übermittelt wurde, welcher selbst bei den Überfallstruppen dabei war. Buch 019, Nummer 4292

Bukhari erzählt den Angriff auf die Bani al-Mustaliq im folgenden Hadith:

Erzählte Inb Aun:

"Ich schrieb einen Brief an Nafi und Nafi schrieb in seiner Antwort auf den Brief, dass der Prophet die Bani Mustaliq plötzlich, ohne Warnung, angegriffen hatte, als sie gerade sorglos waren und ihr Vieh an zur Wasserstelle geführt wurde. Ihre kampffähigen Männer wurden getötet und ihre Frauen und Kinder wurden gefangen genommen. Der Prophet bekam an diesem Tag Juwairiya. Nafi sagte das In Umar ihm diese Geschichte erzählt hatte und, dass Ibn Umar in dieser Armee war." Volume 3 Buch 46, Nummer 717

Juwairiya war sicherlich sehr glücklich darüber, dass sie mit dem Mörder ihres Ehemannes und Cousin heiraten musste.


LG Ivana


_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Abdul Rahman ( Gast )
Beiträge:

09.08.2006 15:56
#2 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

liebe Ivana weist du wer Aischa war?

Ivana Offline



Beiträge: 436

09.08.2006 17:51
#3 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Lieber Abdul, ich weiss, dass Aische Mohammeds "Frau" war, wieso fragst du oder besser was meinst du genau?
Da du gelöscht wurdest, vielleicht hast du nicht mitbekommen warum (wegen deinem Namen) solltest du dir bei der nächsten anmeldung einen anderen Namen zulegen.

LG Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.08.2006 18:01
#4 Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

In Antwort auf:
Da du gelöscht wurdest, vielleicht hast du nicht mitbekommen warum (wegen deinem Namen) solltest du dir bei der nächsten anmeldung einen anderen Namen zulegen.

Wenn der weiterhin so einen widerspenstigen, gespreizten Müll schreibt, wie in all seinen Posts unter "Abdul Rahman", dann ist er auch mit anderem Nicknamen schnell wieder draußen.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Ady Offline




Beiträge: 710

15.08.2006 19:19
#5 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

@ ivana
woher hast du diese kurzgeschichten wie oben ( erzählte Aisha welche den...)
im quran stehen sie sicher nicht...!?...also warum tust du groß drüber rumdiskutieren...
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Ivana Offline



Beiträge: 436

15.08.2006 19:43
#6 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Ady Ady,

das sind sunnitische hadithen, im quran steht sie nicht, das ist richtig, Aischa, die das kleine junge sechs jährige mädchen, was mit moiahmmed verlobt wurde erzälht die geschichte, was aber ist dein problem?
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Ady Offline




Beiträge: 710

15.08.2006 21:23
#7 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

mein problem ist das man hadithen nicht 100 % trauen sollte und diese story vllt erfunden wurde
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

19.12.2006 14:27
#8 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Zitat von Ady
mein problem ist das man hadithen nicht 100 % trauen sollte und diese story vllt erfunden wurde
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm


Recht haste.. man sollte nichts alles glauben, was man löiest. ausserdem übereinstimmt dieser Hadith nicht mit dem Koran noch die Handlungen des Propheten(saw)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

19.12.2006 17:17
#9 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten
Aja! Du bist Muslim? Dann ist es kein Wunder, dass du so oft auf der Seite der Muslimen stands. War ziehmlich hinterhältig von dir so sehr auf der Seite des Islams zu stehen ohne bekannt zu geben, dass du selber ein Mitglied bist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.12.2006 18:29
#10 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Ach Robin, jetzt sei doch nicht gleich sauer weil es keine Verstärkung für die Christen im Forum gibt... Außerdem ist hier Niemand jemandem Rechenschaft darüber schuldig, an was er denn nun genau glaubt. Und wenn du schon bemerkt hast, dass sie "auf der Seite des Islams" steht, warum wunderst du dich dann noch da drüber?
Manchmal bist du komisch
__________________________________________________
Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht.
(Sextus Empiricus, gr. Philosoph, 2. Jhd. n. Chr.)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

19.12.2006 19:03
#11 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten
Was redest du da? Das habe ich davor garnicht gesagt.
Sie soll sich nicht so representieren als ob sie die Bibel kennen würde, wenn sie in Wirklichkeit ein Muslim ist und die Bibel nicht kennt. Sie hat schon bereits falsche Behauptung über die Bibel ins Forum gestellt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2006 19:39
#12 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Warum sollen nicht auch Muslime die Bibel kennen, manche zumindest? Ich bin sogar sicher, es gibt dort welche die kennen die Bibel besser als ein Großteil der Christen.




--------------------------------------------------

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

19.12.2006 20:34
#13 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten
Es geht nicht darum ob Muslime die Bibel kennen würden, sondern darum dass Herzimaus meinte die Bibel gut zu kennen. Sie hat falsches über die Bibel behauptet.
Hier kann man es nachlesen:
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...im-Koran-1.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2006 22:34
#14 RE: Aischas Eifersucht auf Juwairiya... antworten

Da nicht mal fest steht, was in der Bibel richtig und was falsch ist, kann auch nicht feststehen, wer Richtiges oder wer Falsches über die Bibel sagt.




--------------------------------------------------

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2006 19:59
#15 Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten

muss man zumindest vermuten, wenn man die neusten Rankings von Google sieht.

Nach dem Begriff child sex wurde demnach am meisten in islamischen Staaten gegoogelt. Ebenfalls führend sind die islamischen Staaten bei allen Arten von Tiersex.

Ganz großen Aufruhr gabs in der Türkei. Die 5 Städte weltweit, in denen am meisten nach child porn gegoogelt wurde, sind alles türkisiche!!!




--------------------------------------------------

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

27.12.2006 20:20
#16 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten
Was wohl kein Wunder ist...

In einer der Hadithe berichtet Aisha, wie sie mit 6 Jahren zwangsverheiratet wurde, und im Alter von 9 Jahren vom Propheten Mohammed zu seinem Harem hinzugefügt wurde, und er mit ihr Sex hatte. Mohammed war damals ca. 55 Jahre alt, die 9-jährige Aisha wurde seine Lieblingsfrau (...)

Mohammed und seine Taten sind bis heute das Vorbild aller Muslime. Objektiv betrachtet dürfen seine Handlungen auch unter Berücksichtigung historischer Umstände als ziemlich extrem bezeichnet werden.
Ingesamt zählen die Hadith-Sammlungen 7 Hadith die eindeutig belegen, daß Aisha 6 Jahre alt war, als sie mit Mohammed zwangsverheiratet wurde, und mit 9 Jahren mit ihm das Bett teilen mußte.

Viermal im Sahih al Bukhari: Zwei wurde dirket von Aisha übermittelt (7.64 7.65) einer von Abu Hisman (5.236) einer von Ursa (7.88). Dreimal im Sahih Muslim. Alle sind Sahih (gesicherte Überlieferungskette).

Damit ist die Zwangverheiratung Mohmmeds mit der sechsjährigen Aisha und ihre Entjungferung durch Mohammed das am besten belegbare Ereignis im islamischen Glauben.
Der Koran wurde von Mohammed verfasst, Mohammed und seine Taten sind bis heute das Vorbild aller Muslime.


__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

29.12.2006 00:52
#17 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten

Eine bessere geschichte ist dir wohl nicht eingefallen!?

Zwangsheirat in Islam ist verboten das bestätigt der Koran und die Hadithe.
Aisha(ra) wurde nicht gezwungen und es gibts keine Überlieferung die beweisen, dass Muhammed(saw) mit ihr als sie 9 Jahre alt war verkehrte (sex). Sie war in der Pupertätsalter und wenn sie ihn so verabscheut hätte, dürfte sie sich in Islam auch scheiden lassen was auch erlaubt ist.

Zumindest müssen Muslimische Frauen ihre vergewaltiger nicht heiraten wie in Christentum!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2006 08:29
#18 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten

Du bist also der Meinung, die ganz auffällige Sucht von Moslems nach Kinderpornographie hat nichts mit dem Beispiel ihres Propheten zu tun?
Womit dann?




--------------------------------------------------

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

29.12.2006 13:19
#19 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten

Menschen mein Bruder, ganz einfach die Menschen!!
Kindermissbrauch,vergewaltigungen und das schlagen einer Frau und verleumdung ist die grösster sünde und der Koran beweist es, dass es verboten ist.
Schau dir mal die terroristen mal an, jeder würde denke das der Islam es gut achtet was sie tuen, aber das stimmt nicht. Deshalb, Es liegt ganz allein an den Menschen!!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2006 15:02
#20 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten

Du meinst also, wenn gerade in islamischen Ländern die Suche nach Kinderpornographie besonders hoch ist, liegt das daran, dass die Muslime alle ihren Glauben nicht ernst nehmen?

Ach ja, du hast doch sicher auch gleich die passenden Zitate zur Hand, nach denen lt. Koran Geschlechtsverkehr mit Kindern verboten ist?
Sonst wird deine Behautung niemand mehr als ein müdes Lächeln abringen, wo doch die Story mit Aisha klar belegt ist. Oder hast du auch dafür wirkliche Hinweise im Koran oder Hadithen, dass Aisha mehr als 9 beim ersten Eindringen Mohammeds war? Dann her damit, die kennt nämlich bisher noch keiner.




--------------------------------------------------

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

29.12.2006 18:21
#21 RE: Islam erzieht zum Kindesmißbrauch antworten
(Sure 4, Vers34):
Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

Wahrlich...
Natürlich wieder alles falsch übersetzt.
Mir ist es immer wieder schleierhaft, was Frauen an dieser Religion gut und schön finden.

Und hier auch gleich die politisch korrekte (natürlich falsche!) Version:
Männer stehen in fester Solidarität den Frauen zur Seite. Angesichts der vielfältigen Gaben, die Gott ihnen gegenseitig geschenkt hat, und angesichts des Reichtums, den sie in Umlauf bringen. Integere Frauen, die offen sind für die göttliche Gegenwart, sind Hüterinnen des Verborgenen im dem Sinn, wie Gott bewahrt. Die Frauen aber, deren antisoziales Verhalten ihr befürchtet, gebt ihnen guten Rat, überlaßt sie sich selbst in ihren privaten Räumen und legt ihnen mit Nachdruck eine Verhaltensänderung nahe. Wenn sie aber eure Argumente einsehen, dann sucht keinen Vorwand sie zu ärgern. Gott ist erhaben und groß."


@Herzimaus
"Sie war in der Pupertätsalter und wenn sie ihn so verabscheut hätte, dürfte sie sich in Islam auch scheiden lassen was auch erlaubt ist."

Mit 9 Jahren! Der gute Onkel Mohammed...
Die Täter sehen sich immer als einen guten Onkel.
Mein Vorhaben, den Koran nochmals zu lesen, habe ich wieder abgebrochen - mir wird immer übel dabei!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor