Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 8.036 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
freily ( Gast )
Beiträge:

28.06.2006 14:03
Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Viele haben es gelesen und mit den Schultern gezuckt, wenn in den Büchern des Mose von einem Baal-Kult die rede ist und von den Astarten.

Was ist eigentlich der Baal-Kult, was steckt den dahinter? Dieser Frage gehe ich deshalb nach, weil es mir ziemlich gegen den Strich geht, wenn Christen behaupten, sie müssen den Juden die christliche Lehre bringen, weil sie einen Evangelisationsauftrag hätten.

Diese wirre Polemik der christlichen Unkenntnis möchte ich dadurch begegnen, dass die christliche Lehre nichts anderes ist, als eine von Dämonen iniziierte Neuauflage des Baalkultes, gemixt mit der Lehre der Astarten, der den Juden die Zerstreuung einbrachte.

Baal (hebr. בעל "Herr"; auch Bhaal, Bel (Bēl), vgl. Marduk) ist ein ursprünglich in Syrien verehrter kanaanäischer Wetter- und Fruchtbarkeitsgott. Er verkörpert Fruchtbarkeit, Sexualität und Leben. Das Wort Baal bedeutet zunächst einfach Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott. Baal ist der allgegenwärtige Gott der kanaanäischen Götterwelt, jedoch nicht der Hauptgott (dieser heißt El). In der Bibel wird der Ausdruck Baal synonym als Name für eine Reihe von Lokalgottheiten verwendet; das Wort Baal erscheint jedoch auch öfter in seiner nichtreligiösen Bedeutung. Mit Baal gleichgesetzt wurde oft der ägyptische Donnergott Hadad; Hadad oder Had ist bis hin zu den Hethitern ein sehr bedeutender Gott des Vorderen Orients und des Alten Ägyptens gewesen.

Etymologie
Der Name Baal lebt in Balthasar und Hannibal (phönizisch für Baal ist gnädig) fort. Auch das Wort Beelzebub, oder Baal-Sebub/Beelzebul, (Herr der Fliegen), geht auf Baal zurück und stellt im Neuen Testament eine Bezeichnung für den Teufel dar. Das Wort ist jedoch eine Verballhornung. Gewöhnlich wird angenommen oder behauptet, dass es keine Verwandtschaft oder gar Identität zu einigen anderen Göttern abendländischer Mythologien gibt – ein Standpunkt, der aufgrund unzähliger ursprachlicher, historischer und mythologischer Zusammenhänge kaum noch zu halten ist. So kann man Parallelen z. B. zum keltischen Bel (siehe das Jahresfest Beltane oder Walpurgis) oder dem nordischen Baldr, Baldur, Balderer oder Balder ziehen, letztere Verwandtschaft wenn nicht gar Identität fiel schon dem Germanisten Gustav Neckel in den 1920er Jahren auf. Die Behauptung, dass die Ähnlichkeit zwischen den einzelnen Gottesnamen auf reiner Homophonie (Gleichklang) beruht, erklärt diesen Gleichklang nicht, sondern ist selbst nur eine Spekulation. Im akademischen Bereich wird oft von der seltsamen Vorstellung ausgegangen, dass die alten Kulturen keinerlei sprachliche oder kulturelle Verbindung zueinander hatten, doch gerade die Sprache und die Mythologie strotzen nur so von gegenseitigen Verweisen. So findet sich der zu Baal synonyme Hadad in der Antike als Hades und in der germanischen Mythologie als Hödur wieder, genau wie Baals Schwester und Geliebte Anat als Nanna zu finden ist. Der Name Baal selbst ist ursprachlich wohl mit Phallus (german. Phol in den Merseburger Zaubersprüchen) verwandt, was wiederum gut zu seinem Charakter als Fruchtbarkeits- und Blitzgott passt. Baal wurde oft als weißer Stier dargestellt und als der Glänzende, Weiße, Helle, Schöne usw. beschrieben. Im Indogermanischen (und vielen anderen Sprachen) existieren viele Worte mit der Silbe Bel*, die einen Zusammenhang zu ‚weiß‘ oder ‚glänzend‘ aufweisen: z.B. griech. phalos, nhd. fahl, kelt. belo, lett. balts, russ. bjely, nhd. blond, blass, alban. balo, ahd. blang, nhd. blank, frz. blanc, pale, span. blanco, german. ballaz, lat. albus, ahd. bal, got. bala, altind. bhalam, altfrz. baille, türk. balkir, lat. bellus u.v.a.m.
Literatur: Gese, Hartmut: Die Religionen Altsyriens, Stuttgart 1970, S.119-134

Astarte (hebräisch: Aschtoret, aramäisch: Attar) war die Große Göttin und Fruchtbarkeitsgöttin westsemitischer Völker. Ihre Verehrung spiegelte den Jahreszyklus wider.
Christliche Autoren des Mittelalters entwickelten aus ihr den männlichen Gott/Dämonen Astarot.
Eine verwandte Rolle spielten Isis (ägyptisch), Ischtar (babylonisch), Aphrodite und Demeter (griechisch). In Ägypten wurde Astarte als Liebes- und Kriegsgöttin verehrt.

Astarte in der Bibel
König Salomo förderte zeitweise die Verehrung der Astarte (1. Könige Kap. 11, Vers 5)
In der Bibel findet man keine Beweise dafür, dass Astarte eine Gefährtin Jahwes war. JHVH verurteilte Menschen aufs Schärfste, die der Astarte anhingen. Das Volk Israel verstieß mit der Verehrung von Astarte gegen das erste Gebot der Bibel (2.Mose 20,3; 5.Mose 5,7). In der Bibel wird von Götzen erzählt, denen selbst Israels Könige nachliefen. Darum habe sie JHVH oft in die Hand ihrer Feinde gegeben.
Siehe auch: Aschera, Astaroth, Liste ägyptischer Götter, Ugaritische Religion

Die Baal-Lehre wird in Englisch auf http://www.pantheon.org/articles/b/baal.html der Encyclopedia Mythica genau erklärt.
Das auffälligste daran ist, dass diese Lehre schon den Vater=Sohn=heilger Geist - Kult in sich hatte, weit vor den Christen eine kanaanitische Lehre war.
Denn Kanaanitern wurde das Land vom EWIGEN G*TT weggenommen und den Israeliten gegeben, wie fast alle wissen.
Als die Juden nicht aufhörten, diesen Kult mit zu der Ihrigen Lehre mit einzumixen, hat sie der EWIGE G*TT ingesamt zweimal aus ihrem Land vertrieben.!!!

Aus den zusammengetragenen Daten geht eindeutig hervor, dass die Christenlehre Vater=Sohn=hl.Geist nichts anderes ist, als eine Baal-Lehre der erneuerten Art.
Die Katholiken und evtl. griechisch orthodoxe Kirchen haben sogar eine "Mutter-Gottes", was eindeutig der Ursprung aus der Lehre der Astarte hervor geht.

Eine eingehende Recherche im Internet und einschlägige Literatur wird meine Angaben bestätigen.
Somit ist erwiesen, das Thema Christ, wird immer brisanter.!


SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.06.2006 14:40
#2 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Eine eingehende Recherche im Internet und einschlägige Literatur wird meine Angaben bestätigen.
Somit ist erwiesen, das Thema Christ, wird immer brisanter.!

Nun müsstest du uns nur noch den entscheidenen hinweis geben ob die Trinität christlich ist... Ausserdem halte ich es schon für ein recht hartes stück, katholische und Evangeliche als christen zu bezeichnen ...


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

freily ( Gast )
Beiträge:

28.06.2006 14:51
#3 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von SnookerRI

Nun müsstest du uns nur noch den entscheidenen hinweis geben ob die Trinität christlich ist... Ausserdem halte ich es schon für ein recht hartes stück, katholische und Evangeliche als christen zu bezeichnen ...
Ähhja, man kann natürlich den Menschen auch noch den Eintopf vorkauen, dass sie nur zu schlucken brauchen. Aber ich will doch dem Leser das Denken nicht abgewöhnen.

Vater=Sohn=hl.Geist ist somit eine Baal-Lehre und wurde von den Christen übernommen. Egal ob sie sich zu Luther oder Papst bekennen.
Die Frage ist nur, ob die Leute überhaupt begreifen wollen, dass sie über tausende von Jahren nur vera..t wurden, manche mögen halt die humanistischen Lügen lieber, als die harte Wahrheit.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

28.06.2006 14:52
#4 Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Ausserdem halte ich es schon für ein recht hartes stück, katholische und Evangeliche als christen zu bezeichnen ...
Also, ein Phänomen der beiden Großreligionen (Islam und Christentum) ist, dass sich verschiedene Untergruppierungen bis zu den Sprittergruppen gegenseitig die Authenzität absprechen, den einzig wahren Glauben, die Gottesnähe. Und wie tief ist doch wie Schuld derer, die von der Schrift in Kenntnis gesetzt worden sind, und trotzdem fehl glauben... Sowas geschieht mit Bekenntnissen, denen man blind folgt, die man aber nicht belegen - sondern eben nur glauben - kann. Ich mache euch mal einen naheliegenden Vorschlag: Wenn ihr alle anderen Gruppierungen die Lüge und die Unmoral vorwerft - versucht mit dem selben Moral- und Aufrichtigkeitsanspruch euch den Vorwürfen zu unterziehen, die man gegen euch auffährt. NIEMAND hat von euch den Stein der Weisen gefunden, NIEMAND!

Gysi
_____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

vanini Offline



Beiträge: 502

28.06.2006 14:55
#5 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von Gysi
NIEMAND hat von euch den Stein der Weisen gefunden, NIEMAND!

Doch, doch, freily hat ihn gefunden!Ist dir das noch nicht aufgegangen?


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.06.2006 14:56
#6 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Ohh freily, du weißt ganz genau, wie ich das gemeint hatte!

In Antwort auf:
Egal ob sie sich zu Luther oder Papst bekennen.
Eben das ist ja das Problem! Man bekennt sich nicht zur Bibel! Und da frage ich mich doch beim blick aufs resultat, wer da den christlichen Lebenstil vertreten hat, und wer nicht!

In Antwort auf:
Die Frage ist nur, ob die Leute überhaupt begreifen wollen, dass sie über tausende von Jahren nur vera..t wurden, manche mögen halt die humanistischen Lügen lieber, als die harte Wahrheit.


Gesetzt den fall, dass es "humanistische Lügen" überhaupt gibt: Es interessiert die Leute nicht mehr, dass sie nur verarscht werden, nicht nur in puncto religion auch in bereichen wie Politik und Wirtschaft...Es interessiert sie nicht. Es ist ja bisher immer weitergegangen...und man sucht sich eben doch das bequemste raus.


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

freily ( Gast )
Beiträge:

28.06.2006 14:57
#7 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

@ Gysi,

In Antwort auf:
NIEMAND hat von euch den Stein der Weisen gefunden, NIEMAND!
Da wirst aber selber nicht davon ausgeschlossen.!
Zudem habe ich meinen Glauben über dreißig Jahre überprüft und der Stein des Weisen ist die Bundeslade G*TTes, also die steinernen Gesetzestafeln die Mose bekam.

Da wage ich sogar noch die Prognose, dass diese bis 2020 noch gefunden werden.!

freily ( Gast )
Beiträge:

28.06.2006 15:00
#8 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von vanini
Zitat von Gysi
NIEMAND hat von euch den Stein der Weisen gefunden, NIEMAND!

Doch, doch, freily hat ihn gefunden!Ist dir das noch nicht aufgegangen?
Siehste vanini, alle guten Dinge sind drei, es ist die dritte Übereinstimmung von uns beiden.!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

28.06.2006 15:04
#9 Die Baal-Lehre und Jesus antworten
In Antwort auf:
die Bundeslade G*TTes
Die Aussage der Bundeslade kennst du nicht, aber dass sie "der Stein des Weisen" ist, das weißt du schon - ah ja...

Gysi
___________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.06.2006 15:05
#10 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
NIEMAND hat von euch den Stein der Weisen gefunden, NIEMAND!
Absolut richtig!

In Antwort auf:
Also, ein Phänomen der beiden Großreligionen (Islam und Christentum) ist, dass sich verschiedene Untergruppierungen bis zu den Sprittergruppen gegenseitig die Authenzität absprechen, den einzig wahren Glauben, die Gottesnähe.

Der Ton macht die musik! und dass ich an der kirchlichen lehre zweifeln darf, wirst doch gerade du und viele andere hier nicht absprechen wollen? Mir fallen lediglich gravierende unterschiede zwischen den taten der kirche - die sich zum Chrsitentum bekennt - und der Bibel - dem buch auf das sie sich beruft - auf. Und ich denke, hier ist es mir gestattet solche Unterschiede aufzuzeigen und zu kritisieren.

In Antwort auf:
versucht mit dem selben Moral- und Aufrichtigkeitsanspruch euch den Vorwürfen zu unterziehen, die man gegen euch auffährt
Soveil zur ideologie. Wenn das alle täten, wäre die Atmosphäre hier schon viel freundlicher. Mir scheint, dass aber gerade das, nicht gewünscht wird!

In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

28.06.2006 15:08
#11 Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Soveil zur ideologie. Wenn das alle täten, wäre die Atmosphäre hier schon viel freundlicher. Mir scheint, dass aber gerade das, nicht gewünscht wird!
Du bist hier auch die erfreuliche Ausnahme. Die Atheisten sind aber auch die einzigen, die dir hier auf die Schultern klopfen...

Gysi
____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

vanini Offline



Beiträge: 502

28.06.2006 15:11
#12 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten
Zitat von Gysi
Du bist hier auch die erfreuliche Ausnahme. Die Atheisten sind aber auch die einzigen, die dir hier auf die Schultern klopfen...

Und genau das, Snooker, sollte dir ernsthaft zu denken geben...!


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

28.06.2006 15:12
#13 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von Gysi
Die Aussage der Bundeslade kennst du nicht, aber dass sie "der Stein des Weisen" ist, das weißt du schon - ah ja...
Ähh Gysi, ich dachte ihr seid doch so stolz auf das logische DenkvermögenWas in der Bundeslade ist und was auf den Steintafeln steht, steht auch auf den Schriftrollen des Moses, die ständig reproduziert wurden.
Also, warum soll ich nicht wissen, was darauf steht?

Zudem ist die Bundeslade ja durch die Anweisung der "höchsten Vernunft" im Universum entstanden.
Ergo, was schließt Du daraus

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.06.2006 15:13
#14 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In der tat, ist es auch der Dialog mit den Atheisten, Freidenkern und Agnostikern, den ich hier suche! Die Gläubigen in diesem Forum konnten meine Erwartungen bisher kaum erfüllen.

aber: back to topic


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.06.2006 15:16
#15 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Und genau das, Snooker, sollte dir ernsthaft zu denken geben...!

Das tut es, vanini da kannst du dir sicher sein. Diesem Nachsinnen verleihe ich auch hier und da an passender Stelle Ausdruck, jedoch nie zu forsch - es gibt genug der kriegereien unter Gläubigen, sowie zwischen Atheisten und Gläubigen. Und den Zwischen-den-Zeilen-Lesern will man es schließlich auch recht machen


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

28.06.2006 15:27
#16 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

@freily

In Antwort auf:
Da wage ich sogar noch die Prognose, dass diese bis 2020 noch gefunden werden.!


Da würde ich voll dagegen wetten und sollte ich verlieren werde ich mich bei "Gott-schalk" öffentlich bekehren.


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

vanini Offline



Beiträge: 502

28.06.2006 15:28
#17 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von freily
Ähh Gysi, ich dachte ihr seid doch so stolz auf das logische DenkvermögenWas in der Bundeslade ist und was auf den Steintafeln steht, steht auch auf den Schriftrollen des Moses, die ständig reproduziert wurden.
Also, warum soll ich nicht wissen, was darauf steht?

Tja, freily, man müsste eben, außer das Wort "Logik" nur schreiben zu können, auch wissen, was es eigentlich bedeutet, nicht wahr? Das ist nämlich eine Grundvoraussetzung für logische Operationen! Dass nun behauptet wird, es gäbe eine Bundeslade (oder hätte eine gegeben), in welcher von einem Gott beschriebene Tontafeln sich befänden, und dass der Text darauf mit dem Text in den Büchern Mose übereinstimme, ist eine Behauptung, welcher du Glauben schenkst. Das ist aber etwas ganz anderes, als eine Tatsache.

Dass nun für dich deine Behauptungen und Überzeugungen identisch mit Tatsachen sind, will ich dir gerne glauben, nur hat das eben mit Logik nichts zu tun - was du aber, wie du unaufhörlich demonstrierst, zu verstehen völlig unfähig und/oder unwillig bist...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

28.06.2006 18:06
#18 Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Zudem ist die Bundeslade ja durch die Anweisung der "höchsten Vernunft" im Universum entstanden.
Ergo, was schließt Du daraus
Dass du bei Entdeckung der Bundeslade deine herbe Enttäuschung erleben wirst.

Gysi
__________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

freily ( Gast )
Beiträge:

29.06.2006 12:26
#19 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von Gysi
Dass du bei Entdeckung der Bundeslade deine herbe Enttäuschung erleben wirst.
Oder Euch Kritikern vorführen welche Macht in ihr steckt. Jedenfalls würde ich die Bundeslade nicht einmal berühren wollen, soll sehr tötlich sein habe ich mir sagen lassen.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

29.06.2006 13:10
#20 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

die bundelade. jenes quaderförmige gebilde von akazienholz aus dem sogar grüne triebe sprießen konnten ...

... was nun aber den zusammenhang von der baal-lehre mit jener des nazaräners betrifft, wäre zu sagen, da gibt es schon eine struktur in den schriften am ende der evangelien die abgesehen von der eigenen entwicklung der betroffenen darauf bedacht nahmen - und das ist das eigentliche geheimnis dieses glaubens - es wird eine zeit kommen in der es sehr wahrscheinlich möglich sein wird, jenen wandlungsprozeß den eine seele oder ein geist vollziehen wird in sehr schnellen tempo absolvieren im stande sein kann.

dem wurde solitär vorgebeugt.

ist jedoch dieser wesentliche teil der geschichte stark verstärkt und hervorgehoben, dann dürfen wir das auch von anderen teilen der erzählungen annehmen.
ganz ähnlich der um befreiung von den zwängen sinnenden wünsche, wenn es letztlich darum geht, ein system zu erkennen, das von bestimmenden personen nicht beeinträchtigt ist. dieser problematik begegnen wir bei der gegenüberstellung von pro und kontra der gesetze des moses.

aber sicher ist das generationenproblem und die ergänzende begleitung durch äußere einflüsse nicht lediglich eine vision, sonder in vielen formen anzutreffen, also auch in der baal-lehre.

und ein


Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

30.06.2006 20:22
#21 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Wo ist den eigentlich die Bundeslade?
Unter dem Tempel von Jerusalem, gibt es sie überhaupt?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

30.06.2006 21:04
#22 Die Baal-Lehre und Jesus antworten

In Antwort auf:
Jedenfalls würde ich die Bundeslade nicht einmal berühren wollen, soll sehr tötlich sein habe ich mir sagen lassen.
Du weißt, wie schnell Geschichten, die über etwas erzählen - statt von etwas - in die wilde Fabel abrutschen...

Gysi
____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 01:44
#23 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von Ronnie77
Wo ist den eigentlich die Bundeslade?
Unter dem Tempel von Jerusalem, gibt es sie überhaupt?
Die Bundeslade gibt es wirklich und ob die unter dem Tempel ist, dass glaube ich kaum, denn dann hätten sie die Palis schon längst gefunden.
Nein die ist bestimmt in einer der Höhlen, doch in welcher

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 01:47
#24 RE: Die Baal-Lehre und Jesus antworten

Zitat von Gysi
Du weißt, wie schnell Geschichten, die über etwas erzählen - statt von etwas - in die wilde Fabel abrutschen...
Die ganze Torah berichtet von der Bundeslade, sie erzählt nicht darüber.!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

02.07.2006 08:22
#25  Die Baal-Lehre und Jesus antworten
In Antwort auf:
Die ganze Torah berichtet von der Bundeslade, sie erzählt nicht darüber.!
Wie viele der Höhlen, in denen du sie vermutest, müssten durchsucht werden? Und es wird doch intensiv gesucht, oder?

Gysi
_________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor