Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 962 mal aufgerufen
 Christentum
MuhammadAli Offline

Mitglied

Beiträge: 17

06.05.2005 14:26
Alle 3 Weltreligionen sind EINS! antworten

Liebe Freunde / Liebe Freundinnen!

Meine Freunde, wurde uns doch durch viele Propheten gelehrt, dass es einen Gott gibt. Einen einzigen Gott.

So glaubten und glauben wir als Juden.
So glaubten und glauben wir als Christen.
So glaubten und glauben wir als Moslem.
All wir Menschen glauben an einen Gott.

Der einzige und wahre Gott schickte uns Heilige Schriften als Leitfaden des Lebens – nur an einen Gott zu glauben.

Eine grundlegende Weisheit, eine grundlegende Gemeinsamkeit.

So lehrte uns Moses, so lehrte uns Jesus, so lehrte uns Mohammad und so lehrten uns all die Propheten vor dieser Zeit.
Die Lehre beinhaltete hauptsächlich den Glauben an einen Gott und die Lehre des friedlichen Zusammenleben.

Es ist doch nicht so, dass Juden ihren einzigen Gott haben und Christen ihren einzigen Gott und Muslime ihren einzigen Gott.

Die Einzigkeit Gottes liegt über aller Menschen. Beten wir nicht alle denselben Gott an?

Sagt mir, beten wir nicht alle zum <Ar-Rahim> , dem Allbarmherzigen und bitten ihn erbarmen mit uns zu haben? Sünden begehen wir alle. Tötet man einen Menschen so ist es als ob man die ganze Menschheit tötet. Frauen werden im Krieg vergewaltigt im Namen des Glaubens und Kinder werden elternlos - alles im Namen des Glaubens. Welche Sünden die Menschheit doch begeht. Oh unser aller Herr, habet erbarmen mit unser aller Sünden.

Beten wir nicht alle zum <Al-Malik > , dem König der Welten? Doch gibt es viele Menschen, die König dieser Welt sein möchten. Menschen, die sich als König der Welt fühlen, wie einst sich Pharao fühlte und hat Gott ihm nicht seine Strafe geschickt? Oh König der Welten, oh König der Juden, oh König der Christen, oh König der Muslime, oh Könige der gesamten Menschheit, oh König von Allem, was zwischen Erde und Himmel ist – verzeih uns unsere Sünden und öffnet unser Herz, damit wir einander lieben.

Beten wir nicht alle zum <Al-Aziz> , dem Allmächtigen? Bei Eurer Allmacht, oh schenket uns Frieden und vereinet uns in unserem Glauben. Lasset uns Menschen gemeinsam an Euch glauben. Der Glaube an einen Gott der Juden – an einen Gott der Christen- an einen Gott der Muslime, an unser aller und einziger Gott. Bei Eurer Allmacht vereinet uns in Frieden und erlöset den unschuldige und schuldigen Menschen von seinem Leid. Bei Eurer Allmacht, lasset uns alle gemeinsam an alle Propheten glauben, sowohl an Moses, Jesus, Mohammad und allen anderen Propheten vor dieser Zeit. Oh bei Eurer Allmacht, lasset uns gemeinsam an alle Bücher des Himmels und an alle Engel des Himmels glauben. Bei Eurer Allmacht lasset uns gemeinsam an den Tag des Jüngsten Gerichts glauben und lasset und gemeinsam in gute Taten und Werke wetteifern.

Beten wir nicht alle zum <Al-Haliq> , dem Schöpfer? Oh Schöpfer der belebten und unbelebten Natur, wir glauben alle an Euch, dem einzigen und wahren Gott. Wir glauben alle an unsere Schöpfer. Wir Juden, wir Christen und wir Muslime glauben alle an Euch, so lasset uns in Frieden Euch preisen.

Beten wir nicht alle zum <Al-Gaffar> , dem stets Verzeihenden? Oh unser aller und einziger Gott verzeihet unsere menschliche Dummheit, verzeihet den Mörder und den Vergewaltiger, verzeihet uns alle und bewahret uns vor dem Feuer der Hölle!

Beten wir nicht alle zum <As-Sami> und <Al Basir> , dem Allhörenden und Allsehenden?

Beten wir letztendlich nicht alle zu <Allah>, dem einzigen Gott, außer dem kein Gott existiert? Denn das bedeutet nämlich Allah – der Einzige. Al-lah beginnt aus grammatikalischer Sicht männlich und endet weiblich. Gott ist weder Mann noch Frau.
Ein Gott für alle, sowohl für Christen und Juden und Muslime und alle anderen auf dieser Welt auch. Hat Gott denn nicht tausend herrliche Namen und ist es nicht egal, wie jeder einzelne von uns Gott nennt.

Tom ( Gast )
Beiträge:

08.05.2005 14:12
#2 RE:Alle 3 Weltreligionen sind EINS! antworten

amin, du hast vollkommen recht, so ist es auch. jedoch lehrt die bibel das den menschen nicht.
moslems sagen: im namen gottes, dem barmherzigen, den allerbarmer
christen sagen: im namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes.

d.h. moslems sagen im namen gottes, und dann zwei sehr wichtige eigenschaften, jedoch sagen christen im namen, und dann, aus wem sich gott zusammensetzt. du hast schon recht, die meisten christen glauben nur an einen einzigen gott, jedoch geht aus ihrer schrift etwas anderes heraus.

MuhammadAli Offline

Mitglied

Beiträge: 17

09.05.2005 00:46
#3 RE:Alle 3 Weltreligionen sind EINS! antworten

Schönen Guten Tag Tom,

danke für deine Antwort!
Die Dreifaltigkeit!
Der Vater..Gott...der Sohn Jesus
und der heilige Geist....

Lehrt das Christentum nicht, dass Gott sagt: Es sei und es ist?
Lehrt das Christentum nicht, dass Gott weder Mann noch Frau ist?
Lehrt das Christentum nicht, dass man sich Gott nicht vorstellen darf?
Lehrt das Christentum nicht, dass Gott nicht zeugt und nicht gezeugt wurde?

Wir kann dann Gott einen Sohn haben? Ich sehe die Kraft Gottes, dass mit Seinem Willen, die Jungfrau Maria schwanger wurde ohne Beischlaf. Ein Wunder Gottes zweifelos-doch ist Gott nichtd er Ehemann von der Heiligen Maria noch ist er der Vater Jesu!
Ich hoffe auf eine Antwort auf die frage, wie man trotz der oben gestellten Fragen Gott als Vater des heiligen Propheten Jesu (Isa) betitelt!


Aber versuchen wir doch Gemeinsamkeiten zu finden und uns zu vereinen!

Gianni ( Gast )
Beiträge:

17.06.2005 20:33
#4 RE:Alle 3 Weltreligionen sind EINS! antworten

In Antwort auf:
Ich hoffe auf eine Antwort auf die frage, wie man trotz der oben gestellten Fragen Gott als Vater des heiligen Propheten Jesu (Isa) betitelt!

Jesus selbst hat uns gelehrt, wie wir uns an unseren Schöpfer wenden sollen:

" Vater unser, der du im Himmel bist,
geheiligt sei dein Namen.
Dein Reich komme.
Dein Willen geschehe.
Hier auf Erden wie im Himmel.
Gib uns heute unser tägliches Brot.
Vergib uns unsere Schuld, wie wir unseren Schuldigern vergeben.
Und verlasse uns nicht in der Versuchung, sondern erlöse uns vom Bösen. "
(http://www.bibel-online.net/buch/40.matthaeus/6.html#6,9)

Wenn wir unseren Schöpfer als Vater ansprechen dürfen, um wieviel mehr Jesus!

Aber MuhammadAli, ist es nicht vollkommen unwichtig, wie wir unseren Schöpfer ansprechen?

Unser Schöpfer ist unendlich mächtig! Ihm können wir nicht schaden, ganz egal, wie wir ihn ansprechen.

Nur unseren Mitmenschen können wir Schaden zufügen oder Gutes antun.

Wir sollten einander mit Wahrheit, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit begegnen. Das ist das, was unser Schöpfer von uns erwartet.

Sicherlich, die Ehrfurcht vor unserem Schöpfer ist wesentlich, damit wir uns daran erinnern können, daß wir jeden Menschen als Kind Gottes verehren und lieben sollen, wenn er seinen Schöpfer nicht verleugnet.

Die Ehrfurcht vor unserem Schöpfer ist der Anfang der Weisheit.

Ist es aber wichtig, ob einer weißt, daß Jesus oder Mohammed oder sonst wen je gelebt hat oder nicht?

Wenn einer nicht da war, wie soll er wissen, ob diese Menschen je gelebt haben?

Reicht es nicht vollkommen aus, wenn man sich an Wahrheit, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit hält?

Jesus ist doch immer für Wahrheit, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit eingetreten. Die Menschen dazu zu bewegen war doch der Sinn und das Ziel seines Lebens und seines Sterbens. Wenn dieses Ziel erreicht wird, dann wird sich Jesus freuen, ob man seinen Namen erwähnt oder nicht.

Wir sind nur verpflichtet das zu wissen, was wir selbst erfahren haben, oder, was wir überprüfen können.

Wenn jemand uns eine Geschichte erzählt, die sich vor vielen Jahrhunderten ereignet hat, als wir noch nicht lebten, warum sollte es eine Sünde sein, daran zu zweifeln?

Da wir aber ein Gewissen haben, können wir jederzeit überprüfen, ob wir uns nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit verhalten.

Und, hat nicht Jesus selbst uns das Kriterium mitgeteilt, nach dem wir dereinst beurteilt werden?

Das Kriterium lautet:

"Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner Herrlichkeit, und alle Völker werden vor ihm versammelt werden.

Und der wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken scheidet, und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zur Linken.

Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten:

Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben.

Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben.
Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen.
Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich gekleidet.
Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht.
Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.

Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen:

Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben?
Wann haben wir dich als Fremden gesehen und haben dich aufgenommen, oder nackt und haben dich gekleidet?
Wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?

Und der König wird antworten und zu ihnen sagen:

Wahrlich, ich sage euch:
Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken:

Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das hewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!
Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir nicht zu essen gegeben.
Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir nicht zu trinken gegeben.
Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich nicht aufgenommen.
Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich nicht gekleidet.
Ich bin krank und im Gefängnis gewesen, und ihr habt mich nicht besucht.

Dann werden sie ihm auch antworten und sagen:

Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig gesehen oder als Fremden oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient?

Dann wird er ihnen antworten und sagen:

Wahrlich, ich sage euch:
Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben."
(http://www.bibel-online.net/buch/40.matthaeus/25.html#25,31)

Kannst du, MuhammadAli, in der Belehrung von Jesus den geringsten Hinweis darüber finden, daß für unseren himmlischen Richter die Frage, ob wir die vielen - zum Teil auch recht widersprüchlichen - Geschichten, die uns von verschiedenen Seiten über Jesus, Mohammed oder sonst wen erzählt werden, für wahr halten, irgendeine Rolle spielt?

Unser Schöpfer und Vater ist die Wahrheit.

Unser Schöpfer und Vater ist die Gerechtigkeit.

Unser Schöpfer und Vater ist die Barmherzigkeit.

Wenn wir im Umgang mit unseren Nächsten Wahrheit, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit walten lassen, dann können wir alle Geschichten über Jesus, Mohammed und sonst wen vergessen.

Das ist es, was uns Jesus mit seiner Beschreibung des Letzten Gerichtes mitgeteilt hat.

Mit lieben Grüßen

Gianni

hallo ( Gast )
Beiträge:

18.06.2005 21:25
#5 RE:Alle 3 Weltreligionen sind EINS! antworten

adam hat im paradies gesündigt und deshalb sollen alle menschen diese sünde auch tragen? du hast recht, gott ist der barmherzige, das wäre aber überhaupt nicht barmherzig. wenn du sagst, dass gott der allmächtige ist, hast du auch recht. jesus ist mensch geworderner gott um die sünde von adam aus der welt zu tragen. das hat aber überhaupt nichts mit allmächtig zutun. wenn du sagst, die wahrheit ist wichtig, hast du wieder recht, zu sagen, dass gott sich einen sohn genommen hat und weitere lügen über gott und seine propheten verbreitest, ist das überhaupt nicht die wahrheit.

die wahrheit ist, dass gott ein einziger ist, die wahrheit ist, das er über uns steht und er uns nicht als sein ebenbild erschaffen hat, die wahrheit ist, dass er die thora herabgesandt hat und auch das evangelium, die wahrheit ist auch, dass diese schriften verfälscht worden sind (die bibel ist sicher nicht in deutsch oder englisch gekommen) und die wahrheit ist das buch, in dem diese soeben genannte wahrheit steht und das ist der koran.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor