Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 3.326 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2
Cezire Offline



Beiträge: 16

30.07.2006 23:30
Feindbild Islam. antworten

Ich als Muslima möchte einige Dinge klar stellen.....

Das Verhältnis der Europäer gegenüber dem Islam ist stark angstbesetzt und von tief gegründeten Vorurteilen bestimmt.
Der Fernsehsender "arte" führte 1997 eine Befragung durch.In ihr gaben 47% der Befragten in Deutschland an "Angst vor dem islam" zu haben.

Wieso ist das so?
Nicht der Missbrauch einer Religionsondern eine offenbar Angst einflössende Religion selbst mit ihrem Weltdeutungspotential steht damit auf dem Prüfstand.
Fanatismus,Kriege und Gewalttaten im Namen der Religion kennen die Europäer in der christlichen Vergangenheit doch sicherlich besser,oder nicht?Soweit ich weiss ist es nicht so lange her,dass erbitterte Religionskriege im Namen des christentums geführt wurden,und noch im 1.Weltkrieg zogen Deutschen gegen Franzosen,jeder im Namen des christlichen gottes,gegeneinander.

Im Fall des Islam legt man unwillkürlich andere Masstäbe an.Gewalt im Namen Gottes-Fanatismus und radikalität,Intoleranz gegen Andersgläubige,Unterdrückung der Frauen-das scheint nach europäischem Urteil geradezu zum Wesenskern der islamischen Religion zu gehören.Auch wer weder den Koran noch muslime näher kennt,ist davon überzeugt,dass keine religion so zur Gewalt gegen Andersgläubige ermuntert wie der Islam,dass keine Religion so grundsätzlich unfähig zur Toleranz gegenüber Andersgläunbigen ist wie die Anhänger Allahs.

Muhammed gilt als Lügner,der seine falsche Lehre fanatisch mit Feuer und Schwert verbreitet hat;Allah als ein unbarmherziger tyrannischer Gott der Rache und Vergeltung,der von seinen Verehrern Unterwerfung verlangt und gewalt gegen Ungläubige fordert und belohnt.
Wieso diese ganzen Vorurteile?
Viele kennen heute den Islam gar nicht!Aber reden kann jeder!Wer kennt die islamische Expansion wirklich?
Wer kennt die Verse im Koran über Andersgläubige wirklich?Wer kennt den Islam wirklich?

Europa hat der islamischen Welt viel zu verdanken,das müsste jedem klar sein......

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2006 08:53
#2 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Ich als Muslima möchte einige Dinge klar stellen.....

Toller Eintstieg. Die allwissende Cezire zeigt nun mal, wo´s wirklich lang geht.
Na, sind wir gewohnt, haut uns nicht aus der Bahn, ist eher wiederkehrende Bestätigung.

In Antwort auf:
Wer kennt die Verse im Koran über Andersgläubige wirklich?Wer kennt den Islam wirklich?

Wohl niemand, am wenigsten die Moslems. Deshalb ist er auch immer wieder für eine Überraschung gut.

In Antwort auf:
Europa hat der islamischen Welt viel zu verdanken,das müsste jedem klar sein...

Vielleicht der arabischen Kultur. Aber dem Islam? Wie kommst du darauf?

--------------------------------------------------

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

31.07.2006 09:03
#3 Feindbild Islam. antworten
Moin, moin, Cezire - erst einmal ein "herzliches Willkommen"!
In Antwort auf:
Wieso diese ganzen Vorurteile?
Vorurteile? Wer im Geist des Korans erzogen wird, kann gegen Andersdenkende in philosophischen und religiösen Dingen keinen natürlichen Respekt entwickeln. Der ganze Koran strömt eine finstere Aura der Angstmache, den Hasses und der Menschenverachtung aus. Es ist das schlimmste Buch, das ich in meinem Leben lesen durfte. Die Bibel ist auch nicht von schlechten Eltern, was schräge Ethik und Gewaltverherrlichung betrifft. Aber der Prophet Mohammed legt mit seinem Koran noch eine Schippe drauf. Das Dramatische ist die tiefere Religionsverhaftung der Muslime gegenüber den Christen, die mit der (philosophischen) Aufklärung relativ erfolgreich einen reinigenden Weg der Säkularisation gegangen sind. Sie konnten aber auch ihre Möglichkeit nutzen, sich auf das Filet-Stück ihrer Religion, die Nächstenliebe, zu konzentrieren. Das kann sie nicht von den furchtbaren Texten entbinden, die ebenso heilig gesprochen sind und zu ihrer Religion gehören - aber so eine rettende Insel hat der Islam nun mal nicht.
In Antwort auf:
Wer kennt den Islam wirklich?
Erst der, der zum Islam "Ja" sagt?
In Antwort auf:
Europa hat der islamischen Welt viel zu verdanken,das müsste jedem klar sein......
Und dafür gebührt ihr der Dank der Unterwerfung? Wir haben dem Islam GAR NICHTS zu verdanken. Wohl aber der arabischen Wissenschaft. Und der griechischen Philosophie. Der fernöstlichen. Der europäischen (philosophischen) Aufklärung. Der industriellen und - gerade laufenden - elekronischen Revolution. Wir dürfen uns allen GEGENSEITIG danken, wenn wir uns einander guttun statt uns gegenseitig die Köppe einzuschlagen.

Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Cezire Offline



Beiträge: 16

31.07.2006 23:41
#4 RE: Feindbild Islam. antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Ich als Muslima möchte einige Dinge klar stellen.....

Toller Eintstieg. Die allwissende Cezire zeigt nun mal, wo´s wirklich lang geht.
Na, sind wir gewohnt, haut uns nicht aus der Bahn, ist eher wiederkehrende Bestätigung.
In Antwort auf:
Wer kennt die Verse im Koran über Andersgläubige wirklich?Wer kennt den Islam wirklich?

Wohl niemand, am wenigsten die Moslems. Deshalb ist er auch immer wieder für eine Überraschung gut.
In Antwort auf:
Europa hat der islamischen Welt viel zu verdanken,das müsste jedem klar sein...

Vielleicht der arabischen Kultur. Aber dem Islam? Wie kommst du darauf?

--------------------------------------------------

Erstmal allwissend bin ich gewiss nicht!Ich habe versucht einige Dinge klar zu stellen.

1.Ich weiss wirklich nicht ob ihr den Koran überhaupt gelesen habt und weiss auch nicht was das für Übersetzungen gewesen sind,die ihr in die hand gekriegt habt.
Kein moslem,der den Koran so versteht,wie es zu verstehen ist und den Koran richtig auslegt wird sicherlich die Terroranschläge der fundamentalisten niemals bestätigen.Das wissen eigentlich die meisten nur viele wollen den Koran nicht wirklich verstehen.Wieso geht ihr von irgendwelchen Handlungen anderer Leute aus,ich gehe mal davon aus,dass ihr intellektuelle Menschen seid,Wieso versucht ihr nicht den kern der religion aus zuverlässigen Quellen zu erfahren????

2.MIt der islamischen Welt meinte ich eigentlich die arabische Kultur,vielleicht habe ich mich nicht konkret ausdrücken können!


Cezire Offline



Beiträge: 16

01.08.2006 00:06
#5 RE: Feindbild Islam. antworten

Zitat von Gysi
Moin, moin, Cezire - erst einmal ein "herzliches Willkommen"!
In Antwort auf:
Wieso diese ganzen Vorurteile?
Vorurteile? Wer im Geist des Korans erzogen wird, kann gegen Andersdenkende in philosophischen und religiösen Dingen keinen natürlichen Respekt entwickeln. Der ganze Koran strömt eine finstere Aura der Angstmache, den Hasses und der Menschenverachtung aus. Es ist das schlimmste Buch, das ich in meinem Leben lesen durfte. Die Bibel ist auch nicht von schlechten Eltern, was schräge Ethik und Gewaltverherrlichung betrifft. Aber der Prophet Mohammed legt mit seinem Koran noch eine Schippe drauf. Das Dramatische ist die tiefere Religionsverhaftung der Muslime gegenüber den Christen, die mit der (philosophischen) Aufklärung relativ erfolgreich einen reinigenden Weg der Säkularisation gegangen sind. Sie konnten aber auch ihre Möglichkeit nutzen, sich auf das Filet-Stück ihrer Religion, die Nächstenliebe, zu konzentrieren. Das kann sie nicht von den furchtbaren Texten entbinden, die ebenso heilig gesprochen sind und zu ihrer Religion gehören - aber so eine rettende Insel hat der Islam nun mal nicht.
In Antwort auf:
Wer kennt den Islam wirklich?
Erst der, der zum Islam "Ja" sagt?
In Antwort auf:
Europa hat der islamischen Welt viel zu verdanken,das müsste jedem klar sein......
Und dafür gebührt ihr der Dank der Unterwerfung? Wir haben dem Islam GAR NICHTS zu verdanken. Wohl aber der arabischen Wissenschaft. Und der griechischen Philosophie. Der fernöstlichen. Der europäischen (philosophischen) Aufklärung. Der industriellen und - gerade laufenden - elekronischen Revolution. Wir dürfen uns allen GEGENSEITIG danken, wenn wir uns einander guttun statt uns gegenseitig die Köppe einzuschlagen.
Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Das was du geschrieben hast ist ein kompletter Widerspruch!! Zuerst schreibst du "Vorurteile?".....und anschliessend fängst du mit deinen Vorurteilen an.Wer im Geist des Korans erzogen wird,kann gegen Andersdenkende in philosophischen und religiösen Dingen keinen natürlichen Respekt entwickeln hast du gesat,ja?
Dann sag ich dir mal eins,ich werde dir keine koran und bibelverse zitieren,werde dir auch keine Predigt halten,sondern werde von mir und meinen erfahrungen erzählen!Ob dir das einleuchtet oder nicht interessiert mich nicht denn ich versuche dich nicht zu bekehren,im gegenteil ich führe grade mit dir nur en dialog-und nichts mehr!....Ich trage Kopftuch seit meiner Kindheit,bin in einem sehr religiösen Elternhaus aufgewachsen.Studiere jetzt als überzeugte muslima Philosophie und Religion im europäischen Kontext.Ich,als muslima studiere christliche Theologie.Und weiss du wie meine Komillitonen mich in der Vorlesung angucken? Als käme aus einer anderen Welt!
Wer hat jetzt kein Respekt vor wem,sag mir das mal bitte!Ich halte die Bibel in der Vorlesung in der Hand und höre dem prof zu,obwohl ich überzeugte muslima bin,denn ich habe als muslima respekt vor einer heiligen schrift.Denn ich habe respekt vor Jesus,den meine Religion selber als Prophet akzeptiert und verherrlicht.Denn dies tut der Koran bei allen Propheten.
Ich bin muslima und habe respekt vor jedem der anders denkt als ich nur nicht vor solchen,die bessesen und fanatisch sind und kein Respekt mir gegenüber Respekt aufweisen können.
Diesen Beitrag habe ich nach dem ich einen sehr langen Text von einem evangelischen Theologen (Naumann)über "das Feindbild islam.Historische und theologische Gründe einer europäischen Angst" gelesen habe,geschrieben.Es hat mich beeindruckt denn ich habe sehr selten Menschen getroffen,die der christlichen Religion angehören und gleichzeitig gegenüber Andersgläubigen so kompromissbereit und neutral bleiben können.Ich kann euch den Text mal schicken wenn ihr wollt!Denn das nennt sich Toleranz und Verständnis...

2.Der ganze koran sagst du strömt eine finstere Aura der Angstmache den Hasses und der Menschenverachtung aus sags du! Weiss du was? Ich sag dir mal nur eins:Ich glaube dir nie dass du den koran gelesen hast! Wenn du es getan haben solltest-behauptest du ja!-dann schicke mir bitte sofort diese Koran verse als Beleg!........Bitte schön ich werde auf deine Antwort warten!!!!!!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2006 06:40
#6 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Kein moslem,der den Koran so versteht,wie es zu verstehen ist und den Koran richtig auslegt wird

Und wer entscheidet, wie er zu verstehen ist und was die richtige Auslegung ist? Und warum legen ihn dann soviele Moslems so "falsch" aus. Kann man das überhaupt? Du selbst hast doch geschrieben:

In Antwort auf:
Im KOran ist nichts kompliziert und alles simpel erklärt...Denn der Koran ist für die ganze Menschheit gedacht ohne Klassen ohne Unterschiede.

--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

01.08.2006 06:58
#7 RE: Feindbild Islam. antworten
In Antwort auf:
"Angst vor dem islam" zu haben.
Ich habe auch Angst vor dem Islam

In Antwort auf:
Wieso ist das so?
tschetschenische Rebellen, Kaukasus, Sharia, islamische Länder, Steinigung, Erhängen, Kopftuch, Musab al Zarqawi, Allah der mich bedroht und mir Angst machen will, seine Hölle, wie er mich quälen will, Mohammed, Omar, Tschetschenien, Hisbollah, Hadithen, Mekka, Pilgerfahrt(wegen Gefahrt zertrampelt zu werden) es gibt schon einige Gründe warum ich Angst vor dem Islam habe und mich überzeugt nicht einen Fuss in ein islamisches Land zu setzen, obwohl ich in einige Gegenden gerne mal hingehen möchte.


_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

01.08.2006 10:02
#8 Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Weiss du was? Ich sag dir mal nur eins:Ich glaube dir nie dass du den koran gelesen hast! Wenn du es getan haben solltest-behauptest du ja!-dann schicke mir bitte sofort diese Koran verse als Beleg!
Wie, alle Verse des Korans? Das sind schlappe 500 Seiten. Die hast du doch selber zu Hause. Ich habe nicht nur ein paar Sätze aus ein paar Suren gelesen, sondern den GANZEN Koran. Hinter dem gängigen Argument: "Ihr kennt den Koran ja nicht!" kannst du dich vor mir nicht verstecken. Aber du wirst immer noch behaupten können, dass ich ihn gewiss nicht verstanden habe...

Gysi
____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

01.08.2006 13:32
#9 RE: Feindbild Islam. antworten
"Ich,als muslima studiere christliche Theologie.Und weiss du wie meine Komillitonen mich in der Vorlesung angucken? Als käme aus einer anderen Welt!"

Für unsere Kultur ist es einfach unverständlich sich von Kopf bis Fuß einzuhüllen.
Aber du fühlst dich wohl darin, weil du schon so aufgewachsen bist und es für dich selbstverständlich ist.
Man kann sich hier auch die Frage stellen: Was wäre denn, wenn die Kinder ohne Religion erzogen werden und sie sich dann entscheiden könnten welchen Glauben sie wollen?

Joshua ( Gast )
Beiträge:

01.08.2006 16:47
#10 RE: Feindbild Islam. antworten

Wie ich weiß Vitamin D entsteht in Körper haupsächlich durch Aufnahme des Lichtes durch das Haut. Bei Musliminen die keine Sonnenlicht strahlen lassen, haben große Bedarf nach diese Vitamin D. Sie bekommen in geringe Portion durch die Nahrung. Schade. Durch Sonne wäre viel gesunder. Tja.


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.08.2006 21:46
#11 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Fanatismus,Kriege und Gewalttaten im Namen der Religion kennen die Europäer in der christlichen Vergangenheit doch sicherlich besser,oder nicht?Soweit ich weiss ist es nicht so lange her,dass erbitterte Religionskriege im Namen des christentums geführt wurden
Du hast recht, die Christlich geprägten Europäer haben viele Kriege im Namen der Religion geführt (oder in dessen Deckmantel). Daran erinnert sich aber niemand mehr, keiner dieser Generation lebt mehr. Heute erinnert man sich vor allem an dem Islamischen Terrorismus. Auch wenn dieses nicht das am weitesten verbreitete Gesicht des Islam ist, so ist es doch das Bild das man aus den Nachrichten tagtäglich zu sehen bekommt.

In Antwort auf:
Muhammed gilt als Lügner,der seine falsche Lehre fanatisch mit Feuer und Schwert verbreitet hat;Allah als ein unbarmherziger tyrannischer Gott der Rache und Vergeltung,der von seinen Verehrern Unterwerfung verlangt und gewalt gegen Ungläubige fordert und belohnt.
Das gilt nicht nur für den Islam, sondern auch für viele andere Religionen.

In Antwort auf:
Ich trage Kopftuch seit meiner Kindheit,bin in einem sehr religiösen Elternhaus aufgewachsen.
Du sagst es selbst: Du bist so erzogen worden. Dadurch kann es dir u.U. an Objektivität mangeln. Wenn man bestimmte Dinge "Anerzogen" bekommt, wird es grundsätzlich schwer andere Denkweisen zu verstehen. Ich habe z.B. keinerlei Religiöse erziehung genossen und sehe das positiv - du magst dazu eine andere Meinung vertreten.
__________________________________________________
Wenn die geistige Sonne tiefsteht, werfen auch Zwerge große Schatten.

the swot ( Gast )
Beiträge:

02.08.2006 15:44
#12 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Das Verhältnis der Europäer gegenüber dem Islam ist stark angstbesetzt und von tief gegründeten Vorurteilen bestimmt.

Es heißt ja oft, dass wir Juden einen Opferkomplex hätten, aber Moslems toppen jawohl alles je da gewesenes.

Warum unterstellt ihr den Leuten ständig, dass sie euch alle für Terroristen halten? Was sollen diese Subtilitäten? Wollt ihr denn unbedingt als Terroristen gesehen werden? Ihr drängt euch ja selbst in diesse Rolle.

Nun gut. Warum haben die Leute gewisse Ängste mit dem Islam?

Vielleicht liegt es daran, dass in deutschen Moscheen nachweislich Hass gepredigt wird?
Hass gegen den Westen, Hass gegen die USA, Hass gegen Juden, Hass gegen Israel, Hass gegen Christen etc etc........

Die Moslems sollten mal langsam anfangen ihre eigenen Fehler zu suchen statt dem Westen eine Islamophobie zu unterstellen.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/

Cezire Offline



Beiträge: 16

02.08.2006 22:30
#13 RE: Feindbild Islam. antworten

Gysi
Ich wollte eigentlich konkrete Angaben von dir.Ja ich habe den Koran bei mir zu hause liegen.Deswegen sag ich ja,schreib einfach die Verse im KOran raus.500 Seiten???In diesen 500 Seiten geht es bestimmt nicht um Hass,Ungerechtigeit,Unterdrückung und dergleichen,was du behauptest!Ich kann nur mit ganz konkreten Angaben was anfangen,so kommen wir nur weiter.....

Cezire Offline



Beiträge: 16

02.08.2006 22:49
#14 RE: Feindbild Islam. antworten

Xeres

Glaube mir,ich versuche mein Bestes;versuche objektiv zu bleiben so weit es geht.Ich glaube nicht,dass es bei mir an Objektivität mangelt.
Dinge,die ich in meinem Elternhaus gelernt habe,habe ich schon längst verarbeitet;heute lebe ich alleine,studiere und stehe auf eigenen Beinen.Meine Persönlichkeit habe nur allein ich im Laufe der Zeit aufgebaut,dementsprechend auch meine religiöse Einstellung und meine Gedankenweise.Weder meine Eltern noch andere Menschen hatten keinen Einfluss auf meine Entscheidung so zu sein wie ich jetzt bin.

Auf irgendwelche familiären Traditionen und Rituale kann ich sehr wohl verzichten;aber wenn es um meine Religion geht,die mein komplettes leben bestimmt,da fang ich zuerst an kritisch zu werden und wenn ich sehe es scheint mir alles logisch und es fängt an meinem Leben einen Sinn zu geben,da haben weder Eltern noch andere Menschen über meine Entscheidung was zu sagen.

Ich habe als freiwilliges Individuum diese religion für mein Leben gewählt,ohne dass aüssere Einflüsse eine Rolle gespielt haben.Deswegen wollte ich genau diesen Studiengang wählen,weil ich das Gegenteil von mir lernen wollte.Wenn ich jetzt vom Christentum überzeugt wäre,könnte kein Mensch mich daran hindern Christin zu werden...

Das Problem liegt darin,dass viele Menschen über den Islam reden,obwohl sie nichts wissen.Sie wissen nicht was die Lehren des Korans ist,sie wissen nicht wie Mohammed gelebt hat,was der Inhalt seiner Botschaft ist.Ich sage noch einmal,wer mir ein Zitat liefert,sei es von den Hadithen (persönliche Aussagen des Propheten) oder sei es aus dem Koran,das hassströmend,gewalteinflössend ist dann soll er mir das doch zeigen und so können wir weiter diskutieren.

Cezire Offline



Beiträge: 16

02.08.2006 23:15
#15 RE: Feindbild Islam. antworten

Zitat von the swot
[quote]Das Verhältnis der Europäer gegenüber dem Islam ist stark angstbesetzt und von tief gegründeten Vorurteilen bestimmt.

Es heißt ja oft, dass wir Juden einen Opferkomplex hätten, aber Moslems toppen jawohl alles je da gewesenes.
Warum unterstellt ihr den Leuten ständig, dass sie euch alle für Terroristen halten? Was sollen diese Subtilitäten? Wollt ihr denn unbedingt als Terroristen gesehen werden? Ihr drängt euch ja selbst in diesse Rolle.
Nun gut. Warum haben die Leute gewisse Ängste mit dem Islam?
Vielleicht liegt es daran, dass in deutschen Moscheen nachweislich Hass gepredigt wird?
Hass gegen den Westen, Hass gegen die USA, Hass gegen Juden, Hass gegen Israel, Hass gegen Christen etc etc........
Die Moslems sollten mal langsam anfangen ihre eigenen Fehler zu suchen statt dem Westen eine Islamophobie zu unterstellen.

Dazu sage ich folgendes:
Zuerst sagst du,warum wir den Leuten ständig unterstellen würden,dass sie uns alle für Terroristen halten?Was sollen diese Subtilitäten?
Dann aber schreibst du genau das Gegenteil:
"Nun gut.Warum haben die Leute gewisse Ägste mit dem Islam?"....

Unterstellen tun wir den Leuten gewiss nichts,das ist doch offensichtlich,oder?

Zu dem 2.Teil deines Textes:
1.Die christlich-europäischen Vorurteile sind meiner Meinung nach theologischer Natur und historisch tief verankert.Sie zielen gegen den Islam als Religionssystem insgesamt und reichen wie du weiss bis ins frühe Mittelalter,bis ins 8.Jh. zurück.Dagegen sind die arabisch-muslimischen Ressentiments gegen die westliche Welt historisch gesehen erheblich jünger und auch inhaltlich total verschieden.Es sind keine "antichristlichen" sondern "antiwestliche" Vorurteile,die sich im erbe der Kolonialerfahrungen der arabischen Welt seit dem 19.Jh.herausgebildet haben.Und sie zielen nicht auf die Religion des Christentums,sondern eher auf die europäische oder wesliche Machtpolitik,auf die wirtschaftliche Überlegenheit und die Säkularisierung der westlichen Gesellschaft.

2.Hass gegen den Westen,Hass gegen die USA,Hass gegen Juden,Hass gegen Israel,Hass gegen Christen.....??????sagst du?Wieso siehst das alles nicht aus der Sicht der Moslems?Wieso dieser Hass?Nich weil der Koran diese Menschen zum Hass verleitet,sondern die politische Lage.Wenn du willst dass wir über Israel,über die USA reden,dann können wir das auch gerne tun.Nur,was ich sagen wiel ist etwas ganz anderes:Ich glaube,dass in keiner heiligen Schrift Menschen zu Gewalt verleitet werden!Ich betone es nch einmal,nicht nur im Koran sondern in keiner einzigen heiligen Schrift kann so etwas vorgefunden werden.Ich weiss dass viele Religionskriege im Namendes Christentums geführt wurden aber heute beurteile ich solches als Missbrauch der christlichen religion zu machtpolitischen Zwecken,als Widerspruch zur christlichen Botschaft der Nächstenliebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Cezire Offline



Beiträge: 16

03.08.2006 00:02
#16 RE: Feindbild Islam. antworten

So bei deinem Beitrag gehen wir am besten systematisch voran:

Du hast alles aufgezählt und alles ineinander gemischt:

1.Tschechenische Rebellen?Wieso betrachtest du das nicht aus der Sicht eines "tschechenischen Rebellen"???.....Was hat das mit dem Islam,was hat das mit dem Koran zu tun?Was hat das mit der Religion an sich zu tun?.....Politisch gesehen kann ich aber eins sagen:Wieso betrachtest du das nicht aus der Sicht eines "tschechenischen Rebellen"???Was haben die Russen mit denen gemacht und was machen sie heute? Wieso wird ein Teil des Aktes immer vergessen?????

2.Sharia:Was ist mit der Sharia?Warum die Angst vor der Sharia?Es gibt doch nirgendswo ausser in Saudi Arabien eine Sharia,die praktiziert wird!(Iran ist für mich kein Land,in der die Sharia richtig praktiziert wird)...Also kannst du ruhig reisen wohin du willst,weil du ja Angst vor der Sharia hast!

3.Musab al Zargawi,Hisbollah???-----Nach diesem Masstab darf man gewiss nicht Millionen von Muslimen beurteilen und erst gar nicht den Koran!

4.Vor Mohammed und vor seinen Hadithen hast du Angst? Wieso? Was hat er getan?

5.Mekka,Pilgerfahrt(wegen Gefahr zertrampelt zu werden)????-----Wer zertrampelt dort wen??Weiss du wieviele Menschen jedes Jahr eine Pilgerfahrt machen?Wenn irgendwelche Menschen dort durch Platzmangel Atemnot kriegen,da kann man wirklich nichts tun !!!!Aber da bringt dich sicherlich keiner um!

6.Steinigung:Besteinigt werden nur die,die ein Eheverbrechen begehen!Dafür müssen mindestens vier Zeugen da sein,die dieses Geschehen bestätigen.Wenn aber die Person,die dieses Eheverbrechen begeht nicht freiwillig zugibt so etwas gemacht zu haben,dann ist es seine Entscheidung!Die Strafe im Jenseits oder in diesem Leben!Freie Wahl.....

7.Kopftuch???Ich trage Kopftuch,mache ich dir jetzt etwa Angst!!!??

Ich glaube,psychologisch betrachtet,ist diese Angst bei vielen Menschen keine Angst vor dem Islam,sondern eine Angst vor diesem "Fremdbild",allgemein vor dem Fremden.Denn anders kann ich mir das nicht erklären...

Herzliche Grüsse

Cezire Offline



Beiträge: 16

03.08.2006 00:07
#17 RE: Feindbild Islam. antworten

Achso,und noch was zu Joshua!

Mach dir keine Sorge um meinetwegen!Ich habe genug Vitamin D in meinem Körper.Falls es zu knapp wird,gibt es ja immer noch die Ärzte...:)

Ivana Offline



Beiträge: 436

03.08.2006 03:48
#18 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Ich glaube,psychologisch betrachtet,ist diese Angst bei vielen Menschen keine Angst vor dem Islam,sondern eine Angst vor diesem "Fremdbild",allgemein vor dem Fremden.Denn anders kann ich mir das nicht erklären...
vor dem fremdbild? warum habe ich keine angst vor dem judentum, die hatten auch mal die steinigung? Ja und warum machen mir nonnen, alte damen (jüdisch/christlich) mit kopftuch keine angst? Warum macht mir der CAI keine angst die iranische geheimpolizei aber schon, oh ja und von der scharia ob sie dir in iran gefällt oder nicht auch.
Mir macht auch der gedanke, dass mein kind in indonesien auf die welt kommt auch angst, naja und zu den tschtschenen, was soll man da noch sagen, wenn die kindern den kopf abschneiden stosse ich auf unverständnis, warum ich angst vor den habe? hmm... 40 Mann gegen 5-6 Knaben? 20 Mann gegen einen Mann? Musab al zarkawi? was wundert dich da, dass ich angst habe ?

_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Joshua ( Gast )
Beiträge:

03.08.2006 09:30
#19 RE: Feindbild Islam. antworten

Zitat von Cezire
Falls es zu knapp wird,gibt es ja immer noch die Ärzte...:)

Und deine Kinder? Wenn du noch haben willst... Kennst du Krankheit Rachitus bei Kinder.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2006 12:06
#20 RE: Feindbild Islam. antworten

In Antwort auf:
Mach dir keine Sorge um meinetwegen!Ich habe genug Vitamin D in meinem Körper.Falls es zu knapp wird,gibt es ja immer noch die Ärzte...:)

Um Gottes Willen, du lässt doch nicht etwa Ärzte an deinen Körper? Eine echte Muslima lässt höchstens Ärztinnen ran.
Gibts davon eigentlich in islamischen Ländern viele?

--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

04.08.2006 06:36
#21 RE: Feindbild Islam. antworten
In Antwort auf:
Gibts davon eigentlich in islamischen Ländern viele?
Ich kanns mir nicht vorstellen, aber das wird wohl so sein, weil die Frau dort eine besondere Rolle spielt und respektvoll behandelt wird hm... was machen denn dann Muslimas, wenn sie krank werden? Einfach sterben, ah nee nicht wenn sie jung und hübsch sind, dann wohl in Begleitung ihres Mannes oder Vaters zum Arzt gehen. Sie könnte ja ein Techtelmächtel mit dem Arzt haben und den armen Ehemann betrügen, weil alle Muslimas ja nur auf die kleinst mögliche Gelegenheit warten um ihre Männer zu betrügen.
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Joshua ( Gast )
Beiträge:

04.08.2006 12:56
#22 RE: Feindbild Islam. antworten

Wo Gott ist, dort ist auch Vertrauen. In der Familie, dann ist Er inder Familie.

Logisch. Oder?

Maisha Offline



Beiträge: 2

11.08.2006 15:47
#23 RE: Feindbild Islam. antworten

Die Einzigen Feindbilder die ich sehe sind die amerikanische und jüdische Politik und die Ignoranz der Menschen in der westlichen Welt.Die westliche Welt ist vor lauter Konsumgeilheit total blind und erinnert mich manchmal an einen Hund dem die Sabber wegen nem Leckerli nur so aus den Lefzen läuft. Den Europäern ist doch einiges zu verdanken, z.B. die Lebensumstände der Palästinenser seit über 30 Jahren, über die niemand so recht nachdenken möchte. Wenn dies nicht wäre, würde es das "Feindbild Islam" in der Form gar nicht geben.
Weiterhin, das leidige Thema, " die muslimische Frau wird ja ach so unterdrückt, muss ein Kopftuch tragen". Manchmal würd ich mir auch gern eins überziehen. Was ist eine Frau hier in Europa wert? Im Büroalltag z.B. bist du gutaussehend haste keine Probleme aber so richtig ernst wird man nicht genommen. Auch wenn man normal gekleidet ist, wird man teilweise auf der Straße angegafft das mir die Galle hochkommt, als würde man im Puff hinter ner Glasscheibe sitzen und auf die Freier warten.
Die Deutschen können sich von den arabischen und türkischen Mitbürgern eine Scheibe abschneiden. Kommt man da zu Besuch, ist eine Herzlichkeit zu spühren, die die Deutschen erst bei einer Beerdigung zeigen können.

Die Menschen sehen sich 10 Minuten die Tagesschau an und hören was über den Islam und meinen doch tatswahrhaftig im Bilde zu sein. Traurig. Osama bin Laden = Islam, ach ach ach.
In den Medien viel nach dem Irak-Einmarsch der Satz "Krezzug des 20gsten Jahrhundert". Darüber denkt keiner nach.

Im übrigen, wer sich mit den Religionen Christentum und Islam intensiv ( und dies geht nicht in 1-2 Monaten ) der kann nur erkennen was die wahre Religion ist: Islam..





Ivana Offline



Beiträge: 436

11.08.2006 17:19
#24 RE: Feindbild Islam. antworten

Maisha, Maisha, Maisha...

Nun die amerikanische Politik ist keinesfalls in ordnung, warum aber dieses ..."die JÜDISCHE..." warum? Von wem sprichst du von den Russen, die Juden sind, von den paar türkischen Juden die übrig geblieben sind oder gar von deutschen Juden, von wem?
Es stört dich, dass man den Islam in Zusammenhang mit unterdrückter Frau oder Terrorismus ect... bringt? Warum?
In deinen kleinen Beitrag hier hast dus doch ganz deutlich gezeigt, ihr macht es auch, ihr scherrt die ALLE Juden über den Kamm der Israelis und der Amerikaner, wo ist dein Problem, die Muslims dürfen, die bösen Juden und der noch bösere Westen dürfen nicht?
Zu dir kann man nur sagen, dass du ganz schön spinnst "...den Europäern ist zu verdanken..." Gehts noch????
Liebe Maisha so ist nun mal Krieg, es war bei den Muslimen nicht anders siehe osmanisches Reich, die nahmen sie was sie wollten und nicht in Frieden, sondern in Krieg! Damals gabs Krieg und heute gibt es sogar weniger (richtigen) Krieg und wenn die Israelis sich nach 2000 Jahren nun mal gestärkt haben und ihr Land zurück haben wollen beklagt ihr euch, obwohl der feine Rassullah jüdische und christliche Stämme in hinterhältigkeit, da in Überzahl ausgerottet hat, er nahms ihnen weg und ihre nachfahren holens sich wieder!
Isreael und besonders Jerusalem, das gelobte Land ist für die Juden und Christen sehr wertvoll, hingegen zu den Muslimen, die die ganze Weltherrschaft unter dem Islam bringen wollen siehe wieder osmanische Reich.
Und selbst wenn die Engländer die verlorenen Juden Israel nicht gegeben hätten, hätten wir dennoch das selbe Bild vom Islam, was stört dich aber daran, eigentlich ist das Bild des Islam sehr gut, mit eurer Propagand habt ihrs geschafft die Leute verrück zu machen, es konvertiren immer mehr meiner Landsleute zum Islam - aus Naivität und Unwissenheit .

In Antwort auf:
Die Deutschen können sich von den arabischen und türkischen Mitbürgern eine Scheibe abschneiden. Kommt man da zu Besuch, ist eine Herzlichkeit zu spühren, die die Deutschen erst bei einer Beerdigung zeigen können.
Womit hat das zutun, mir der Religion oder gar Politik, ganz sicher nicht, daran erkennt man, dass du keine Ahnung hast, uns aber vorgekautes servieren willst! Ich kenne viele Deutsche, die SEHR gastfreundlich sind! Jedoch was die Menschen Rechte, Politik (damals) angeht können sich die Araber und vereinzelt die Türken eine Scheibe der Deutschen, der Europäer und das ganzen Westens abschneiden!

In Antwort auf:
die muslimische Frau wird ja ach so unterdrückt, muss ein Kopftuch tragen
Muss sie doch auch, schlag im Quran nach!

In Antwort auf:
Auch wenn man normal gekleidet ist, wird man teilweise auf der Straße angegafft das mir die Galle hochkommt, als würde man im Puff hinter ner Glasscheibe sitzen und auf die Freier warten.

Da hast du volllkommen recht und weisst du wer die Übeltäter sind, es sind die Muslime, die Türken, die Araber, ich hab sie nicht eingeladen mich anzusprechen und dennoch tun sies, warum? Weil sie notgei*e, unverschämte, verzogene, veruchte Männer und Jungs sind. Zeit meines Lebens wurde ich noch nie von einem meiner Halblandsmänner oder Virtellandsmänner so dreist und unverschämt angemacht wie von den Muslimen, also erstmal an die eigene Nase fassen!

In Antwort auf:
Die Menschen sehen sich 10 Minuten die Tagesschau an und hören was über den Islam und meinen doch tatswahrhaftig im Bilde zu sein. Traurig. Osama bin Laden = Islam, ach ach ach.
In den Medien viel nach dem Irak-Einmarsch der Satz "Krezzug des 20gsten Jahrhundert". Darüber denkt keiner nach.

Auch hier muss ich dir Recht geben, es gibt so eine Sendung mit Politikern im ARD oder ZDF oder so in dem sich die Politiker mit einigen normalen Bürgern und dem/der Moderator/in über alles möglich unterhalten, so z.B. über den Islam ect. ect. ect. Und diese Unwissenden Politiker reden immer davon "... Ich weiss, dass der Islam eine ganz friedliche Religion ist..." hatte aber Zeit seines Lebens noch nie dein Qoran in der Hand und hat darin gelesen und selbstverständlich ist es völlig falsch was dieser Politiker von sich gab.

In Antwort auf:
Im übrigen, wer sich mit den Religionen Christentum und Islam intensiv ( und dies geht nicht in 1-2 Monaten ) der kann nur erkennen was die wahre Religion ist: Islam..
Mit manipulation einiger Muslime und unaufrichtigkeit kommt man zu diesem Ergebnis, auch da hast du Recht!

Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.08.2006 17:22
#25 RE: Feindbild Islam. antworten

YUHU!!!!!!!!!Wir haben einen neuen Islamisten! Und Allah wird seine Feinde zerstören! Und wir alle werdeen noch erkennen, dass der Islam das einzig Wahre ist. Und die Amis und die bärtigen Juden sind mal wieder die bösen!YUHU!YUHU! HALLELUJA!Heute ist mir im Schlaf Mohammed begegnet und meinte, dass es den Jungfrauen gut geht!YUHU!YUHU! Irgendwann wird der teuflische Westen nochmal bestraft werden!YUHU!YUHU! Es lebe der Islam!
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor